Action

8
8/10
Sylvester Stallone gibt diesmal nicht den alten Boxer, sondern den pensionierten Superhelden, der auf seine alten Tage noch mal zu einem Comeback gezwungen wird. Doch das ist nicht alles, was bei diesem Film deutlich zu vertraut wirkt.
6
6/10
Man kann fast ein wenig erstaunt sein, dass es dieser Film in unsere Kinos schafft, schließlich wurde das Thema „wilde Bestie greift Menschen an“ schon vor Jahrzehnten ausreichend abgegrast. Dass „Beast“ trotz aller Vorhersehbarkeit aber doch relativ viel Spaß macht liegt dabei vor allem an der Präsenz von Idris Elba.
3
3/10
Jamie Foxx geht für Netflix in der "Day Shift" auf Vampirjagd. Doch was gern eine unterhaltsame John Wick-Variation mit Blutsaugern wäre, entpuppt sich als ziemlich langweiliges Machwerk mit einem enttäuschenden Mangel an originellen Ideen.
9
9/10
„Everything Everywhere All at Once” ist am 28. April dieses Jahres in den Kinos gestartet und erntete bereits ein begeistertes Kritiker-Echo. Wir haben den Film damals leider verpennt und holen eine angemessene Würdigung darum jetzt anlässlich der Veröffentlichung auf Blu-Ray und DVD am 12.08. nach. Denn hier wartet zweifelsohne das wildeste, schrägste und außergewöhnlichste Film-Erlebnis des Jahres.
7
7/10
Man würde nicht unbedingt vermuten, dass dieser Film auf einer Romanvorlage beruht, aber tatsächlich, der überdrehte Nonstop-Actionspaß „Bullet Train“ ist eine Buchadaption, für die "Deadpool 2" - Regisseur David Leitch verantwortlich zeichnet. Eine echte Actiongranate, die es lediglich mit ihrer manchmal etwas zu aufgesetzt wirkenden Coolness ein wenig übertreibt.
6
6/10
Mit 200 Millionen Euro kann man viel Gutes tun. Oder sich als Netflix solche Stars wie Ryan Gosling, Chris Evans und Ana de Armas für einen eher generischen Action-Streifen sichern.
6
6/10
Wenn der tiefgründigste Charakter eines Films eine Axt ist, dann hat man ein Problem. Trotz einiger guter Gags serviert uns Marvel mit "Thor: Love and Thunder" am Ende einen eher kruden als wirklich begeisternden Genremix, der auch ein wenig sinnbildlich für den aktuellen Status des Marvel-Universums steht.
3
3/10
Mit ihrem sechsten Teil ist die "Jurassic Park"-Franchise endgültig in der Ideenlosigkeit angekommen. Obwohl es mehr Dinosaurier denn je zu sehen gibt. Aber warum ein "immer mehr" nicht auch "immer besser" bedeutet, führt dieser Film vorbildlich vor Augen, dem außer immergleicher Dino-Action wirklich gar nichts mehr einfällt...
8
8/10
36 Jahre nach dem stilprägenden "Top Gun" und dank Corona zwei Jahre später als geplant schwingt sich Tom Cruise jetzt noch einmal ins Düsenjet-Cockpit - und liefert gemeinsam mit Regisseur Joseph Kosinski eine wahre Seltenheit ab: Eine Fortsetzung, die definitiv besser ist als das Original. Auch und vor allem, weil hier nicht nur der Held, sondern auch der Inhalt deutlich gereift ist.
7
7/10
Ryan Reynolds ist schon wieder zurück als Star eines neuen Netflix-Films - und verbreitet zusammen mit diversen hochkarätigen Co-Stars in der Zeitreise-Schnurre "The Adam Project" angenehm gute Laune.