Drama

8
8/10
Schauspiellegende Sir Anthony Hopkins schnappte sich dieses Jahr mit seiner herausragenden Leistung im Demenzdrama „The Father“ den zweiten Oscar seiner Karriere. Ein Film, der aber nicht nur von seinem Hauptdarsteller, sondern auch vom Publikum einiges abverlangt.
7
7/10
Wer für seinen ersten Film gleich den Drehbuch-Oscar absahnt, hat da wohl etwas sehr Interessantes zu Papier gebracht - Emerald Fennells Debüt besticht durch ein facettenreiches Charakter-Porträt, kluge Beobachtungen eines systemischen Problems, und mindestens eine völlig unerwartete Wendung.
8
8/10
Er war einer der wenigen namhaften Filmschaffenden, der mitten in der Corona-Pandemie mit dem Auto durch halb Europa fuhr um seinen ersten eigenen Film vorzustellen: Viggo Mortensen erweist sich bei seinem Debüt als präziser Beobachter menschlicher Verhaltensweisen und Schwächen und liefert ein intensives Drama ab.
9
9/10
In der verschneiten Landschaft des französischen Zentralmassivs verschwindet eine Frau. Aus unterschiedlichen Perspektiven zeigt uns Regisseur Dominik Moll nach und nach die Ereignisse, die dazu geführt haben - und entfaltet so eine spannende, raffiniert aufgebaute Geschichte mit überraschenden Wendungen.
8
8/10
Regisseur und Autor Lee Isaac Chung ließ sich von seiner eigenen Kindheit zu einem Film inspirieren - und sahnte damit dieses Jahr gleich sechs Oscar-Nominierungen ab für sein herzerwärmend authentisches Porträt einer Einwanderer-Familie im ländlichen Herzen von Amerika.
8
8/10
François Ozons neuer Film entführt den Zuschauer ins Frankreich des Jahres 1985, wo sich eine ebenso leidenschaftliche wie tragische Liebesgeschichte zwischen zwei Teenagern entspinnt. Sommer, Strand und 80er-Jahre-Nostalgie vermischen sich mit großen Gefühlen und schließlich drohendem Unheil - eine spannende Mischung für einen sommerlichen Kinoabend.
7
7/10
Besprochen hatten wir den Film bereits vor seinem Triumph bei den Oscars - jetzt läuft Chloé Zhaos "Nomadland" mit der erneut Oscar-gekrönten McDormand in der Hauptrolle auch endlich in den Kinos an. Warum Zhaos Film trotz Preisregen allerdings auch seine Schwächen hat, erklärt unsere Rezension.
8
8/10
Erst missverstanden, dann lange vergessen: James William Guercios Anti-"Easy Rider" von 1973. Nun bringt Camera Obscura "Electra Glide In Blue" zum ersten Mal in Deutschland auf Blue Ray heraus. Also höchste Zeit, sich diesen unbequemen Kleinklassiker nochmal genauer anzuschauen...
4
4/10
Bitte nicht hinschauen, lieber Alfred. Trotz Starbesetzung und Bestsellervorlage misslingt Regisseur Joe Wright so ziemlich alles auf dem Weg zur eigenen kleinen Hitchcock-Hommage auf Netflix.
9
9/10
Hollywood lässt in seinen Geschichten oft Träume wahr werden. Dabei kann auch Stagnation und Scheitern ziemlich poetischer Filmstoff sein, wie uns Netflix mit seiner neuesten und stark inszenierten indischen Eigenproduktion zeigt.