Streaming

7
7/10
Rache-Thriller goes Teenie-Komödie: Im Netflix-Film "Do Revenge" werden zwei Genres verschmolzen, die man nicht unbedingt auf dem selben Blatt gesehen hätte - mit überraschend cleverem Ergebnis, denn im gekonnten Spiel mit den eigenen Wurzeln pendelt man hier freudig zwischen Satire und Hommage.
6
6/10
Disney schickt die nächste Neuverfilmung eines eigenen Klassikers ins Rennen, und zum ersten Mal nicht auf der großen Leinwand, sondern beim Streamingdienst Disney+. "Pinocchio" erweist sich dabei als visuelles Fest für die Augen. Aber auch diese x-te Verfilmung des klassischen Stoffes hat mit seinen inhärenten Schwächen zu kämpfen.
6
6/10
Beim weltweiten Kinostart des jüngsten Pixar-Films "Lightyear" wurde eine Riesenwelle um eine inhaltliche Marginalie gemacht. Mittlerweile ist der Film nun auch beim Streaming-Dienst Disney+ erschienen und wir widmen uns der einzig relevanten Frage jenseits aller Kulturkriege - ist der Film denn gut? Oder kann man ihn sich sparen?
8
8/10
Sylvester Stallone gibt diesmal nicht den alten Boxer, sondern den pensionierten Superhelden, der auf seine alten Tage noch mal zu einem Comeback gezwungen wird. Doch das ist nicht alles, was bei diesem Film deutlich zu vertraut wirkt.
3
3/10
Jamie Foxx geht für Netflix in der "Day Shift" auf Vampirjagd. Doch was gern eine unterhaltsame John Wick-Variation mit Blutsaugern wäre, entpuppt sich als ziemlich langweiliges Machwerk mit einem enttäuschenden Mangel an originellen Ideen.
5
5/10
"Pose"-Hauptdarsteller Billy Porter macht sich in seinem Regie-Debüt für Amazons Streamingdienst daran, fürs Mainstream-Publikum eine Teenie-Liebesgeschichte mit transsexueller Hauptfigur zu erzählen. Dabei stehen sich komplexes Thema und programmatische Schlichtheit leider gegenseitig im Weg.
6
6/10
Mit 200 Millionen Euro kann man viel Gutes tun. Oder sich als Netflix solche Stars wie Ryan Gosling, Chris Evans und Ana de Armas für einen eher generischen Action-Streifen sichern.
7
7/10
Ein Blick auf Netflix neuesten Animationsfilm „Das Seeungeheuer“ lohnt sich. Dank toller Optik, charmanter Figuren und einer schwungvollen Inszenierung erwartet das Publikum hier, trotz einer sehr vertraut wirkenden Geschichte, ein ziemlich unterhaltsames Abenteuer.
4
4/10
Vom Regisseur von „Top Gun: Maverick“ – mit diesem Slogan läßt sich aktuell sehr gut Marketing betreiben. Doch Netflix sollte sich nicht zu früh freuen, denn ein fehlbesetzter Chris „Thor“ Hemsworth ist in „Der Spinnenkopf“ noch das kleinste von einigen Übeln.
5
5/10
„CODA“ reloaded – mit „Cha Cha Real Smooth“ möchte uns AppleTV+ nach seinem diesjährigen Oscar-Triumph gleich die nächste Indie-Perle präsentieren. Doch auch wenn die Botschaft des Films durchaus zu Herzen geht, reicht es am Ende nur bedingt für den nächsten großen Wurf.