Netflix

4
4/10
Vom Regisseur von „Top Gun: Maverick“ – mit diesem Slogan läßt sich aktuell sehr gut Marketing betreiben. Doch Netflix sollte sich nicht zu früh freuen, denn ein fehlbesetzter Chris „Thor“ Hemsworth ist in „Der Spinnenkopf“ noch das kleinste von einigen Übeln.
7
7/10
Und noch ein Genre, das im Kino seit Jahren faktisch tot ist, und nun von Netflix fürs Streaming-Publikum wiederbelebt wird: Das Sport-Drama. Tatsächlich ist "Hustle" ein sehr ordentlicher Genre-Vertreter geworden, dank eines starken Adam Sandler in der Hauptrolle und sehr viel authentischer Realness auf dem Platz.
5
5/10
Der kammerspielartige Netflix-Thriller "Windfall" ruft ein großes Vorbild aus, indem er sich selbst mit den Genre-prägenden Werken von Alfred Hitchcock vergleicht. Leider ist das deutlich zu hoch gegriffen...
7
7/10
Ryan Reynolds ist schon wieder zurück als Star eines neuen Netflix-Films - und verbreitet zusammen mit diversen hochkarätigen Co-Stars in der Zeitreise-Schnurre "The Adam Project" angenehm gute Laune.
4
4/10
Nach sieben Jahren Funkstille meldet sich der französische Regisseur Jean-Pierre Jeunet auf Netflix mit der knallbunten Zukunfts-Satire „Big Bug“ zurück. Doch abgesehen vom visuellen Einfallsreichtum hat das Comeback des Machers von „Die fabelhafte Welt der Amélie“ leider nicht viel zu bieten.
9
9/10
Schlicht spektakulär: Maggie Gyllenhaal fängt in ihrem Regie-Debüt nicht nur grandiose Schauspiel-Leistungen ein, sondern liefert mit "Frau im Dunkeln" vor allem eine beeindruckend präzise Charakter-Studie ab, in deren Konflikten sich nicht nur die Mütter unter dem Streaming-Publikum wiederfinden werden.
5
5/10
Leonardo DiCaprio, Jennifer Lawrence, Meryl Streep und Cate Blanchett – zum Jahreswechsel schickt Netflix noch einmal geballte Starpower auf unsere Bildschirme. Aber genau wie bei den diesjährigen Silvesterfeiern bleibt auch in „Don't Look Up“ das erhoffte Feuerwerk leider aus.
6
6/10
Nach dem Erfolgs-Drama „Systemsprenger“ darf die deutsche Regisseurin Nora Fingscheidt nun ein wenig Hollywood-Luft schnuppern. Für Netflix schickt sie Sandra Bullock mit „The Unforgivable“ in den Ring und zeigt, trotz erheblicher Schwächen des Films im Schlussdrittel, durchaus ihr Potential auf.
8
8/10
Kurz nach dem offiziellen Kinostart kommen nun auch Netflix-Abonnenten in den Genuss eines der stärksten Comebacks dieses Jahres. Nach über zehn Jahren Spielfilmabstinenz gelingt der neuseeländischen Regisseurin Jane Campion mit „The Power of the Dog“ ein über weite Strecken überzeugendes und vor allem großartig inszeniertes Charakterdrama.
5
5/10
Drei Superstars tummeln sich in der bis dato teuersten Eigenproduktion von Netflix. Auf dem Papier sieht das ziemlich interessant und unterhaltsam aus. Doch das Papier hängt leider am Reißbrett, und "Red Notice" kann nicht wirklich verhehlen, dass er genau da entstanden ist...