Rosemarie Dewitt

10
10/10

La La LandLos Angeles ist die Stadt der Träume, bevölkert von zahllosen Träumern, und an beides, die Stadt und die Träumer, hat Regisseur und Autor Damien Chazelle mit "La La Land" eine Ode verfasst, die so wunderschön ist, dass man als Kino-Fan gar nicht anders kann, als ihr hemmungslos zu verfallen.

5
5/10

poltergeist 1Die Familie von Eric Bowen (Sam Rockwell) zieht nicht ganz freiwillig sondern eher aus finanzieller Not in die Neubausiedlung am Rande der Stadt. Auch die Kinder fühlen sich dort nicht wirklich wohl, was sich noch verstärkt als sich die merkwürdigen Vorkommnisse häufen. Ein elektrischer Kleiderschrank, gruselige Puppen, die vom Dachboden purzeln und ein unsichtbarer Mitbewohner, den nur die kleine Madison wahrnimmt.

4
4/10

Für eine ganze Weile erschien Jason Reitman als einer der vielversprechendsten jungen Regisseure in Hollywood, denn er legte mit einer ziemlich beeindruckenden Reihe wirklich guter Filme los. Nach seinem genüsslich-giftigen Debüt „Thank you for smoking“ folgten die herausragenden, Oscar-reifen „Juno“ und „Up in the Air“ und schließlich die eigenwillige, mutige Charakterstudie „Young Adult“. Reitman schien fast unfehlbar.

6
6/10

on the roadSteve Butler (Matt Damon) ist einer der erfolgreichsten Mitarbeiter des Global Crosspower Solutions-Konzerns. Seine Mission: Im ländlichen Amerika die Landinhaber dazu bringen, seine Firma auf ihren Grundstücken nach Erdgas suchen zu lassen. Butler hat eine enorm hohe Erfolgsquote und auch der Trip mit seiner Kollegin Sue Thomason (Frances McDormand) ins kleine McKinley in Pennsylvania scheint schnell abgehakt.

6
6/10

Kym (Anne Hathaway) ist ein Wrack. Sie sitzt als Alkoholikerin in einer Klinik. Doch für ein Wochenende darf sie das Rehabilitationszentrum verlassen, um bei der Hochzeit ihrer Schwester Rachel (Rosemarie DeWitt) dabei sein zu dürfen. Das Wiedersehen mit der Familie gerät für Kyms Vater und Schwester zum erwarteten Desaster.