Ronald Zehrfeld

8
8/10

Der Oberstaatsanwalt bei der ArbeitIm Winter 1964 sitzt ein älterer Herr, mit der Zigarre in der Hand, an einem Stammtisch – umgeben von einer Gruppe junger Menschen, zahlreichen Biergläsern und gleich mehreren Fernsehkameras. Es ist die Fernsehsendung “Heute Abend Kellerclub“ und Generalstaatsanwalt Fritz Bauer diskutiert mit viel Herzblut die Probleme Nachkriegsdeutschlands mit der Vergangenheitsbewältigung der NS-Zeit.

7
7/10

Sanfter Wind durchströmt den Wald. Fernab der Zivilisation entdeckt ein Einsiedler (Johannes Krisch) auf einem Spaziergang eine verletzte Krähe. Er nimmt sie an sich und pflegt sie gesund. In etwa zur gleichen Zeit: Die Dokumentarfilmerin Franziska (Sandra Hüller) versucht sich an einem Porträt über einen Arbeitslosen, entdeckt jedoch nichts außer Langeweile.

9
9/10

1980 in der DDR. Die Kinderärztin Barbara (Nina Hoss) wird an ein kleines Krankenhaus an die Ostsee strafversetzt. Hier gilt die kühle und schweigsame Frau schnell als arrogante Berlinerin, die sich nicht integrieren möchte. Doch in der DDR ist das nicht nur unfreundlich, sondern auch per se verdächtig. Barbara im KrankenhausEin Stasi-Agent (Rainer Bock) kommt Barbara daher häufig besuchen.