Diane Lane

7
7/10

serenity 1Steven Knight ist zweifellos ein großes Regie-und Autorentalent. Von ihm stammte beispielsweise das ausgeklügelte Buch zu David Cronenbergs „Eastern Promises“, und in „No Turning Back“ schickte er Tom Hardy als einzigen Darsteller auf eine neunzigminütige Autofahrt.

6
6/10

jla 1Die Götterdämmerung und der Tag der Entscheidung sind definitiv da. Allerdings weniger für die Menschheit, der dieses Szenario sowieso in jedem zweiten Superhelden-Film aus dem Marvel- oder DC-Universum droht, sondern speziell für die letztgenannte Kinofranchise.

3
3/10

b v s 1In der Flut der aktuellen Superhelden-Filme nimmt „Batman V Superman“ deshalb eine besondere Stellung ein, weil halt so verdammt viel von ihm abhängt. Denn es genügt in diesem Fall einfach nicht, lediglich das ohnehin gewaltige Budget von 250 Millionen Dollar wieder einzuspielen und damit zu rechtfertigen, was für sich genommen auch kein Selbstgänger ist.

7
7/10

trumbo 1Schon kurz nach dem zweiten Weltkrieg sind die einst Verbündeten aus der Sowjetunion in den USA nicht mehr gern gesehen, im Gegenteil wird jeder misstrauisch beäugt, der auch nur leichte Sympathien für die kommunistische Idee hegt.

7
7/10

steel 1Trotz der immens erfolgreichen „Dark Knight“-Filme eines Christopher Nolan läuft es nach wie vor nicht so richtig rund in Sachen Kino-Adaptionen der DC-Comic-Superhelden. Obwohl man doch mit den Warner Studios einen der mächtigsten Produzenten quasi im eigenen Hause hat, hechelt man den mittlerweile praktisch im Halbjahresrhythmus aufschlagenden Filmen des Erzkonkurrenten Marvel deutlich hinterher.

3
3/10

Die Sehgewohnheiten haben sich gewandelt. Der Zuschauer kennt die Regeln des Kinos, und dementsprechend vorbelastet begibt er sich ins Kino. "Scream" thematisierte diese Bedingung anhand des Horrorfilmgenres, und auch der Thrillerbereich verläßt zunehmend ausgetretene Pfade und verlegt sich auf Werke mit Metabedeutung und

6
6/10

Kindergärtnerin Sarah (Diane Lane) ist geschieden, und so langsam können das ihre Familie und Freunde nicht mehr mit ansehen. Während ihr lebenslustiger Vater (Christopher Plummer) sich bereits mit der modernen Technik vertraut gemacht hat und ein Internet-Date nach dem anderen klarmacht, muss Sarah erst von ihrer Schwester an die Hand genommen werden, um dann mit der Selbstbeschreibung "üppig, sinnlich, verführerisch und fröhlich" für ihre Kontaktanzeige zu enden.

5
5/10

"Große Macht bringt große Verantwortung." So jedenfalls kennt man es aus "Spider-Man" und in ähnlicher Weise aus zahlreichen anderen Superheldenfilmen, in denen ein ganz normaler Durchschnittstyp eines Tages entdeckt, dass er übermenschliche Kräfte besitzt, sie zu kontrollieren lernt und schließlich seine Macht zum Wohl seiner Mitmenschen und der Rettung der Welt einsetzt.