kleine Werbepause
Anzeige

Sommersturm

Sommersturm
teenager-drama , deutschland 2004
original
sommersturm
regie
marco kreuzpaintner
drehbuch
marco kreuzpaintner, thomas bahmann
cast
robert stadlober,
kostja ullmann,
alicja bachleda-curus,
marlon kittel, u.a.
spielzeit
98 Minuten
kinostart
2. September 2004
homepage
http://www.x-verleih.de/
bewertung

8 von 10 Augen

"Sommersturm" ist nach "Ganz und gar" der zweite Kinofilm des 26-jährigen Nachwuchsregisseurs Marco Kreuzpaintner, und genau genommen eine Produktion von historischer Bedeutung fürs deutsche Kino. Weniger, weil hier erstmals die renommierten Produzenten Claussen+Wöbke (Anatomie, Crazy, Lichter, etc.) und der Berliner X-Verleih (u.a. Lola rennt, Goodbye Lenin!, Solino) zusammenarbeiteten, was für sich schon außergewöhnlich genug ist. Sondern weil mit "Sommersturm" das Thema der Selbstfindung eines homosexuellen Jugendlichen erstmals Einzug in den deutschen Kino-Mainstream hält. Das ist nicht nur beachtlich angesichts der gebündelten Power von Produzenten, Verleih, Co-Geldgeber ProSieben und der Star-Besetzung der Hauptrolle mit Robert Stadlober, sondern vor allem, weil sich "Sommersturm" mit dem nötigen Einfühlungsvermögen als sensibel erzählter, ebenso wichtiger wie gelungener und seinem Thema absolut würdiger Film erweist.

Tobi heißt der junge Bursche, dessen sexuelle Unsicherheit und Verwirrung ihn noch mehr plagt, als das beim durchschnittlichen Teenager ohnehin schon der Fall ist: Er und sein bester Freund Achim (Kostja Ullmann) sind nicht nur im selben Ruderverein, sondern auch generell ein unzertrennliches Team. Doch während Achim glücklich mit Vereinskollegin Sandra (Miriam Morgenstern) liiert ist, können Tobi die Annäherungsversuche der attraktiven Anke (der polnische Superstar Alicja Bachleda-Curus aus "Herz im Kopf") nicht so recht erfreuen - ist er doch ebenso heimlich wie unsterblich in Achim verliebt. Auf der gemeinsamen Fahrt zu einem Wettbewerb an einem idyllischen See nehmen die Irrungen und Wirrungen dann noch mehr zu: die Rudermannschaft des Quartetts campiert direkt gegenüber des Teams vom Berliner RC Queerschlag - ein komplett schwuler Vierer mit Steuermann.

Dass bei der folgenden Konfrontation und vorsichtigen Annäherung zwischen Homos und Heten einzig letztere defensive Unsicherheit zeigen, ist ein authentisches Zeugnis der heutigen Gegebenheiten: Die Zeiten von systematischer Diskriminierung und Vorurteilen gegen Homosexuelle gehen mehr und mehr zu Ende, die immer selbstbewusster und offener lebende Subkultur hat ihre Ängste abgelegt und konfrontiert homophobes, konservatives Gedankengut direkt mit ihrer gefürchteten "Andersartigkeit" (passenderweise kommt Tobis Ruderverein aus der tiefsten bayrischen Provinz, während die "Queerschläger" aus der aufgeklärten Hauptstadt stammen). Ebenso konsequent richtig wie lobenswert wichtig zeigt "Sommersturm", dass Aggressionen gegen Homosexuelle bei Jugendlichen meistens aus der Angst resultieren, die eigene sexuelle Identität könnte in Frage gestellt werden. Ergo gehen die Witze hier auch nicht auf Kosten der Homos, sondern fast konsequent auf das der Heten - schließlich sind sie es, die sich verbohrt und peinlich aufführen mit ihren übertriebenen Berührungsängsten.
Unangebrachte Schönfärberei des homosexuellen Alltags wird hier trotzdem nicht betrieben: Das peinlich berührte Schweigen und die resultierende Distanz der bayrischen Teenager, nachdem die Queerschläger ihnen ihre sexuelle Ausrichtung klarmachen, stehen schließlich symptomatisch für die Reaktionen, mit denen sich Homosexuelle nach wie vor auseinandersetzen müssen - wenn die Ablehnung nicht sogar in physische Gewalt ausartet. Die qualvollen Selbstzweifel und die Angst vor der Reaktion des eigenen Umfelds sind dementsprechend auch für Tobi die größten Hindernisse auf dem Weg zu seinem persönlichen Coming Out.
Die einfühlsame Nachzeichnung dieses Prozesses ist es schließlich, die "Sommersturm" zu einem herausragenden Film macht. Das liegt zum einen an der brillanten Regie von Marco Kreuzpaintner, der Abgrenzung und Selbstfindung von Tobi mit einer starken Bildsprache einfängt und ein hervorragendes Gespür für die neuralgischen Punkte jeder Teenager-Seele besitzt, zum anderen an der bemerkenswerten Leistung von Robert Stadlober. Der fiel in den letzten Jahren zwar mehr durch eine nervig-arrogante Künstlerattitüde auf denn durch überzeugendes Schauspiel, legt hier jedoch seine Affektiertheit vollständig ab und glänzt mit seiner besten Vorstellung seit seinem Durchbruch in "Crazy".

Es ist zu hoffen, dass "Sommersturm" einen ähnlichen Erfolg feiern kann wie damals "Crazy", denn der Mut, mit solcher Konsequenz das Thema homosexuelle Selbstfindung aus dem subkulturellen Independent-Kino in den Mainstream zu hieven, verdient ebensoviel Bewunderung wie Belohnung. Es ist an der Zeit, dass schwule Charaktere ihre Randexistenz als sidekicks und billige Gag-Lieferanten hinter sich lassen und ernst genommen werden. Denn das ist eine Sache, die uns Hollywood ganz sicher nicht vormachen wird.

Frank-Michael Helmke

10

booooaaaa ich find den fil einfach nur mega hamma!!!!!
okay...an n paar stellen is es als n bissele naja...aber trotzdem ih find des is halt n film mit hintergrund...suuuupa

liebe grüße alicia

10

der Film ist echt geil den man gesehen haben muss der ist hammer geil und die musik ist auch hammer geil trifft genau meine situation mit meinen freund mfg christian

10

einfach mal geil

10

einfach nur genial, super Story, nicht einfach so null acht fufzehn sexfilm

6

Ich habe ihn noch nicht gesehen,[Werds aber machen] und so hört er sich sehr gut an. Cracy hab ich gesehen der War der Hammer aber das ist Eher seltsamer aber geiler. Gute Vorschau!!!!!

Mir gefallen zwar Fantasyfilme viel viel besser aber das hier ist echt wahnsinn. Deshalb 6 Augen, weil es einfach sehr seltsam aber interessant ist.

10

Ein Film von beeindruckender Intensität und speziell alle "Betroffenen", zu denen auch ich mich zähle, werden bestimmt Parallelen zur eigenen Jugend und der ersten schwulen Liebe erkennen. Eine gute Story, erstklassige Schauspieler und ein Regisseur, der es verstanden hat, dieses schwierige Thema so intensiv im Film zu verarbeiten, machen Sommersturm zu einem einmaligen Filmerlebnis. Der Film hat mich persönlich aufgewühlt und berührt, was bisher keine millionenschwere Hollywood-Produktion auch nur annähernd vermochte. Kann jedem qualitätsbewußten Cineasten nur empfehlen, mal einem deutschen Film im Kino einem Hollywood-Streifen vorzuziehen. Allen, denen Sommersturm gefallen hat, kann ich nur den Kauf der DVD empfehlen, auf der viel Bonusmaterial vorhanden ist wie Making of ect.; auch hier erkennt man, dass Sommersturm mehr ist, als nur eine schnelle Produktion, sondern ein unvergessliches Erlebnis für alle am Film Beteiligten war. Der Soundtrack - zum großen Teil von Niki Reiser - rundete den Film perfekt ab! 11 AUGEN!

10

der film hat mich sehr berührt und dass ist schon grund genug begeistert zu sein...
die cd zum film hab ich auch daheim stehen und ist wirklich genial^^ hut ab!

10

der film hat mich sehr berührt...selten so einen tollen film gesehen.
die sound tracks sind auch total schön. ich könnte mir den film echt mega oft anschauen....echt toller film, ich finde, dass man in dem film so mitfühlen kann..
großes koplimet..auch an die schauspieler.. =)

10

Ich find den Film einfach nur geil, er hat mich sehr berührt und er hat mich an mich errinert ich musste anfangen zu weinen

10

Herzlichen Glückwunsch,

auch zu dem audi Kommentar mit Marco und Robert. Ich war begeistert und habe eine Gänsehaut bei dem Film gehabt. Die Szenenabstimmung war sehr gut dosiert (begründet im Kommentar).
Marco habe ich dann zum ersten mal gesehen, echt ein süßer, würde dich mal gerne persönlich kennen lernen - ich weis das ist nicht realistisch.
Alles Gute, wann ist der nächste Film geplant ?

4

ich finde der film ist recht gut gemacht aber bei mir hat er nichts bewirkt mir ist bei diesen film die langeweile aufgekommen. ich finde wenn jemand selbst homosexuell ist ist er nicht schlecht aber für jugendliche vor allem für buben im jungen alter ist dieser film sehr unappetittlich und nicht wirklich toll... ich finde dieser film ist nur etwas für personen geignet die schon etwas älter sind!!!!!!!!!!!!!!!!

Ich fand den Film einfach super!!!Hab ihn zufällig auf Youtube entdeckt und sofort gewusst, den muss ich sehn! Schade nur dass es nur wenige solche Filme gibt. Und dieses Argument dass man selbst schwul sein muss um den Film geil zu finden ist ja mal total scheiße, derjenige der dass geschrieben hat,hat keine Ahnung. Bin selbst auch nicht schwul und find ihn trotzdem hammer!!

10

geille film lolig aber auch manchma traurig ..echt gelunngener film und auch ma n guter deutscher^^

10

der Film ist hamma geil am besten hatt Tobi seine Rolle gespielt mann kann sich meiner meinung nach in die Menschen richtig reinfersetzen alle spielen einfach hamma geil eine forzetzung währe schön an manchen stellen konnte mann vast heulen MACHT WEITER SO !!!!

10

der film ist einfach nur super !!!
:)

also der kam ja gestern und heute im fernsehn und ich fand den einfach geil!
der ist echt klasse gelungen und zwischendurch echt lusitg :)
und was ist an schwulen auch so schlimm?, das finde ich ist im film gut gemacht das schwule auch normal sind ;)
also den film könnte ich mir öfteras anszehn

ich war an meinem sofa gefesselt!!! Ein geiler film!!!!! muss man gesehen haben

10

der film is einfach nur spitze!! hab selten so einen einfühlsamen aber zugleich auch traurigen deutschen film gesehen... ich finds einfach nur spitze! hab den film zwar erst 2 mal gesehen, aber der ist wirklich toll!!! meiner meinung nach sollte man den echt mal an den schulen zeigen, schon allein deswegen, um den vielen schwulenfeindlichen idioten, die es LEIDER auf dieser welt gibt, mal klarzumachen, dass die schwulen auch ganz normale menschen sind - auf ihre eigene art halt. so, zurück zum film (sorry, aber das musste ich echt mal loswerden): wie schon gesagt, was besseres habe ich selten gesehen! den muss man einfach angeschaut haben! auch wegen der schauspieler, vor allem kostja ullmann!!!

Der Film hat auch mich sehr berührt, ich habe sogar geträumt, dass ich beim Team der "QueerSchläger" war ;-).
Kostja 4-Ever :-*!

Vicky

10

ich find den film wunderschön. er stellt die situationenen der jugedlichen sehr schön dar. außerdem finde ich tobi & leo und malte & schorsi total süß zusammen.

dieser Film ist mal endlich was, was diese Welt braucht.
die realität sollte das endlich so akzeptieren,.- ich danke den Filmemachern und den Schauspielern, für diese Arbeit. wunderbar, vielen dank - nur mut zum outing! ;)

10

Mir hat dieser Film den Mut gegeben mich bei meiner Mutter (und später auch bei meinem Vater) zu Outen.
(ist jetzt schon 4 jahre her)
Somit hat dieser Film bei mir das Prädikat GANZ BESONDERS WERTVOLL!!!
Mit Tobi konnte/kann ich mich 1:1 identifizieren.
Hab den Film schon unzählige male auf DVD gesehn und bekomme einfach nicht genug davon. Robert Stadelober ist einfach suuuper. Ich schau mir Tobi an und hab/hatte das gefühl in einen Emotionalen Spiegel zu schauen. Die Schauspieler sind alle top. Die Story ist aus dem Leben gegriffen. Die Musik passt in jeder sekunde zum Film. Der Film funktioniert zu 100%.(habe auch die CD und das Buch zum Film) Ein Stück Filmgeschichte. Wenn Heteros diesen Film sehn,dann verstehn sie ansatzweise durch welches Gefühlschaos wir Schwule (und auch die Lesben) durch müssen. Mein Coming Out war bedingt durch meine Eltern nich einfach, aber ich habe meinen "Sommersturm" relativ gut überstanden und der Film `Sommersturm` hat mich ein gutes Stück weit motiviert MEINE WEG zu gehn. Großes DANKE an Marco Kreuzpainter. Es braucht mehr solcher Filme.

Kommentar hinzufügen

Freiwillige Angabe; die E-Mailadresse wird nicht angezeigt.
 
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.
2 + 15 =
Diese einfache Rechenaufgabe ist zu lösen und das Ergebnis einzugeben, z.B. muss für 1+3 der Wert 4 eingegeben werden.