Halle Berry

8
8/10
So kann man sich täuschen. Zwar begegneten wir dem ersten „John Wick“-Film auch hier bei Filmszene durchaus wohlwollend, sahen darin aber nicht mehr als solide Action-Ware, die Keanu Reeves zwar nach längerer Durststrecke mal wieder einen schönen Erfolg bescherte, aber sicher nicht die Rückkehr in Blockbuster-Gefilde bedeuten würde.
6
6/10
„Kingsman“ war vor gut zwei Jahren der Film, auf den sich alle einigen konnten. Sowohl Publikum als auch Kritik zeigten sich praktisch ausnahmslos angetan von dem originellen Agenten-Spektakel, das Matthew Vaughn („Kick-Ass“) nach der von ihm selbst mitgeschriebenen Comicvorlage inszeniert hatte. Nicht nur, dass es darin gelang aus dem personifizierten britischen Biedermann Colin Firth einen saucoolen Agenten zu machen, dieses Attribut verdiente sich gleich der gesamte Film über die clevere Geheimorganisation, dem eine ziemlich perfekte Balance zwischen abgefahrenen Ideen, blutiger Action und einnehmendem Charme gelang.
6
6/10

Jordan Turner (Halle Berry) arbeitet in der Notrufzentrale von Los Angeles und verbringt ihre Arbeitstage damit, einen Notruf nach dem anderen entgegen zu nehmen – vom „Hilferuf“ wegen einer Fledermaus auf dem Dachboden bis hin zu echten Leben-oder-Tod-Situationen.

7
7/10

atlas 11849: Ein junger amerikanischer Anwalt lehnt sich gegen den Sklavenhandel auf und bekommt zudem ernsthafte gesundheitliche Probleme. 1936: Ein vielversprechender Komponist erschafft zusammen mit einem alternden Genie ein neues Kunstwerk und kämpft gleichzeitig um sein Ansehen in der Gesellschaft. 1973: Eine aufrechte Journalistin gelangt in den Besitz belastender Unterlagen und dadurch ins Visier der Atom-Mafia.

7
7/10

Terroristen-Filme sind momentan in Hollywood und in den Kinos nicht gern gesehen. Also hat man den Kinostart von "Swordfish" nach hinten verschoben - bis sich die Wogen ein wenig geglättet haben.

1
1/10

"Catwoman" ist ein Film aus einem parallelen Universum. Einem Universum, in dem "Batman & Robin" nicht den Tief-, sondern den Höhepunkt im Genre der Comicverfilmungen darstellt.

9
9/10

Dass einen die Liebe immer und überall finden kann, vor allem dann, wenn man am wenigsten damit rechnet, darüber gibt es wahrscheinlich mehr Filme als Sterne am Himmel. Doch kaum einem dieser Filme gelingt es, einen ehrlichen Glauben an die heilende Kraft persönlicher Zuneigung mit einem knallharten und nichts