Michael B. Jordan

5
5/10
Der Sohn von Apollo Creed geht in die zweite, die gesamte „Rocky“-Saga damit in die achte Runde und anscheinend ist das Publikum wirklich noch immer interessiert, denn auch dieser Film durchbrach in den USA wieder die 100-Millionen-Dollar-Grenze beim Kasseneinspiel. Der Vorgänger durfte sich zudem auch noch über ausgezeichnete Kritiken freuen sowie eine Oscar-Nominierung für Sylvester Stallone als besten Nebendarsteller.
8
8/10

Die sogenannte #MeToo-Bewegung hat in den USA ein Beben ausgelöst, das selbst Größen wie Harvey Weinstein, Kevin Spacey und Louis C.K. in den Abgrund reißt. Bei der kommenden Oscarverleihung dürften deshalb die offenbar systematischen Übergriffe in Hollywood stark im Fokus stehen. Noch vor gerade einmal zwei Jahren diskutierte die US-Filmszene intensiv über ein anderes Problem: die „#OscarsSoWhite“. In sämtlichen Darstellerkategorien waren damals nur hellhäutige Menschen nominiert worden.

7
7/10

Adonis „Donnieˮ Johnson arbeitet in einer Finanzfirma in Los Angeles, findet aber nur Erfüllung in Boxkämpfen, die der Autodidakt in irgendwelchen windigen Spelunken in Tijuana absolvieren muss. Das Boxen liegt Donnie im Blut, denn sein Vater ist niemand anderes als Apollo Creed, der ehemalige Boxchamp, der erst Rocky Balboas erbitterter Rivale und dann sein Freund und Mentor wurde, bevor ihn ein Kampf gegen die russische Kampfmaschine Ivan Drago aus dem Leben riss.

3
3/10

Das hätte sich der angehende Wissenschaftler Reed Richards (Miles Teller) nicht träumen lassen, als er als Kind mit seinem Kumpel Ben Grimm (Jamie Bell) die ersten Versuche einer Teleportationsmaschine unternahm. Sieben Jahre später wird er von dem für die mächtige Baxter Foundation arbeitenden Dr. Franklin Storm (Reg E. Cathey) angeheuert, um seine Forschungen zum erfolgreichen Abschluss zu bringen.

8
8/10

oscar & finaEs ist die Sylvesternacht 2008. Oscar Grant (Michael B. Jordan), seine Freundin Sophina (Melonie Diaz) und eine Gruppe von Freunden befinden sich auf der Heimreise, nachdem sie in San Francisco das Feuerwerk genossen (und begossen) haben. Die Fahrt zurück nach Hayward in der Vorstadtbahn BART entwickelt sich fatal.

7
7/10

Andrew (Dane DeHaan) ist ein Jugendlicher, für den das Leben alles andere als angenehm ist. In der Schule wird er von Mitschülern schikaniert, zu Hause von seinem Alkoholiker-Vater (Michael Kelly). Seine Mutter ist schwer krank und kann ihm nur die minimalste moralische Unterstützung geben.