kleine Werbepause
Anzeige

Yu Gi Oh - Der Film

Yu Gi Oh - Der Film
animation , japan/usa 2004
original
yu gi oh! - the movie
regie
hatsuki tsuji
drehbuch
junki takegami, matthew drdek
cast
dan green,
eric stuart, u.a.
spielzeit
83 Minuten
kinostart
26. August 2004
homepage
bewertung

2 von 10 Augen

 

Der kleine Yugi ist der Meister im Spiel "Duel Monsters", bei dem man mittels der Karten eines selbst zusammengestellten Decks verschiedene Monster, Fallen und Zaubersprüche aktiviert. Kaiba und Pegasus heißen dabei seine Erzfeinde, Joey und der Großvater sind seine Freunde. Nachdem man untereinander bereits unzählige Duelle ausgetragen hat, droht nun aber eine wirklich große Gefahr: Der vor mehr als 5.000 Jahren anscheinend besiegte ägyptische Totengott Anubis ist wiederauferstanden und fühlt sich natürlich verpflichtet, erstmal die Weltherrschaft an sich zu reißen. Yugi und Kaiba geraten dabei in den Bann des Schurken und werden von ihm in eine geheimnisvolle und gefährliche Dimension gezogen, was die beiden verbissenen Kämpfer allerdings zunächst gar nicht bemerken und sich daher erstmal weiter duellieren.

"Yu Gi Oh - Der Film" ist die logische Folge einer seit rund drei Jahren weltweit sehr erfolgreichen, aber zurzeit auch schon wieder leicht abflauenden Produktserie. Zu den ursprünglichen japanischen Mangas gesellte sich die TV-Serie (in Deutschland täglich auf RTL 2) und diese dient in erster Linie als Promotion für das dazugehörige Sammelkartenspiel. Dabei ist das Konzept, den Kids ihr Geld aus der Tasche zu ziehen, diesmal besonders raffiniert - oder perfide, je nach Sichtweise. Denn während das viele Jüngere geradezu süchtig machende Card Game bei einer Serie wie z.B. "Pokemon" eigentlich nur ein nachträglich entworfenes Ergänzungsprodukt darstellte, sind die Karten bei "Yu Gi Oh" von vornherein die Hauptsache. Dementsprechend bestehen die einzelnen Episoden auch zu rund zwei Dritteln aus Duellen der Protagonisten, die sich gegenseitig die mittels ihrer tollen Karten beschworenen Supermonster um die Ohren hauen. Und diese Karten sehen dabei schon in der Fernsehserie genau so aus, wie in den dann käuflich zu erwerbenden Sammelpäckchen. Und jeder infizierte Dreikäsehoch presst dann halt so lange die Kohle aus seinen Eltern raus, bis auch er endlich den "Schwarzen Drachen mit eiskaltem Blick" gezogen hat.
Womit sich die Frage stellt, wie man denn die schon in den kurzen TV-Folgen recht ermüdenden Dauerduelle auf Spielfilmlänge auszudehnen gedenkt. Da könnte man sich dann doch um ein ordentliches Handlungsgerüst bemühen und vielleicht die Charaktere etwas mehr ausleuchten, denkt da der geschulte Kritiker in seinen gewohnten Bahnen. Doch weit gefehlt, nicht bei "Yu Gi Oh": Für die angepeilte Zielgruppe ist das absolut überflüssig, denn die freut sich erstens schon über noch größere und coolere Monster und kauft zweitens die Kinokarte schon alleine deshalb, um am Einlass eine der speziellen "Moviecards" abzugreifen.
Das funktioniert tatsächlich, macht den Besuch des Films aber für jeden anderen Kinobesucher zur wahren Tortur. Denn ohne kindliche Begeisterung für eine Überraschungsattacke mit über 3.000 Angriffspunkten gibt's hier nicht viel zu ernten. Zwei oder drei gelungene Gags für die Älteren vielleicht und das Wiederhören mit einigen recht bekannten und brauchbaren Synchronstimmen, mehr aber auch nicht. Dazu dann noch kurz die nackten Fakten: Die Kinoversion von "Yu Gi Oh" bietet eine Animationsqualität, die nur unwesentlich über dem Standard der TV-Serie liegt, versammelt noch einmal die bekanntesten Figuren derselben und präsentiert diese dabei genauso eindimensional, wie es das kindliche Gemüt anscheinend gerade noch verträgt. Grundgut oder fies, liebenswert und aufrichtig oder eben arrogant und unbelehrbar.
Und letztendlich ist das dann alles eh wurst, denn "Yu Gi Oh - Der Film" ist Vieles, ob nun Merchandise-, Begleit- oder Wiederbelebungsprodukt. Nur Eines, trotz seines Titels, eigentlich nicht: Ein richtiger Film. Und ein guter Kinderfilm schon gar nicht.

Volker Robrahn

1

der film ist scheiße

9

Ich fand dann Film eigentlich ganz gut.An manchen Stellen hat er zwar ein bisschen geschwächelt,aber ingesamt war er doch sehenswert.
Ich fände es cool,wenn bald noch ein zweiter Film dazu kommen würde.

Gruß an alle YU-GI-OH - Fans

der film war soo cool das ich mir den leuchtenden blauäugigen drachen besorgt habe und heute immernoch das deck spiele was kaiba im duell benutzt hat .... ich liebe diese weißen drachen und den ultimativen drachen

8

Ich persönlich fand den Film etwas kurz und das Duell zwischen
Yugi und Kaiba nicht so aufregend. Aber es wäre toll , wenn noch ein zweiter und aufregender Film im TV kommen würde.

10

Ich finde Yu-Gi-Oh!den Film toll echt klasse warum machen die nicht noch ein Film uber Yu-Gi-Oh!

Ich war auf zufall auf diesen Film gestoßen.. Ich hatte Ihn auf My Video gesehn.. Hauptsätlich war Er schon gut... Aber Ich kann jetzt nicht unbedingt behaupten dass es der aller beste war..

der film war einfach nur toll
und das beste war als anubis seine götter gerufen hat

aber das ist eig nicht das wichtigste

naja auf jeden fall hab ich die frage gelesen woher man die pyramide des lichts herbekommt
also wie ich gehört habe soll es sie nicht geben da sie im karten spiel nichts bringt

aber leute im film setzt anubis die pyramide ein damit yugi und alles andere nicht fliehen kann und so das duell durchziehen muss

ich hoffe eure fragen zum thema pyramide des lichts sind beantwortet

10

Also ich hab mir den Film mal angeschaut und war eigentlich ganz zufrieden.
Klar, es gibt an Filmen immer etwas auszusetzen ... z.B ist die Story an manchen Stellen etwas langweilig, vor allem weil das Duell nicht viel anders ist als andere Duelle aus der Serie... nur halt in einem anderen zusammenhang.
Außerdem ist vorraussehbar, was passiert.

Gut gelungen finde ich allerdings die gestaltung der DuelMonsters Karten... die sehen den Originalen sehr viel ähnlicher, als die aus der Serie.

Im großen und ganzen finde ich die Story aber gut nachvollziehbar und gut dargestellt.

LG Jessy

P.S: An die Leute, die hier nur rumzumeckern haben:
Wenn euch der Film net gefällt, müsst ihr ihn ja net nochmal
anschauen ^.~

ich fand den film soooooooooooooooooo cooooooooolllll das ich ihn mir 10 mal angesehen habe und mir sogar die DVD von Yu-Gi-Oh! geholt habe.Es müssen auf jeden fall noch mehr Kinofilme von Yugioh rauskommen.

10 Augen für diesen film

10

EY Leute , nur weil ihr euch langweilt schreibt ihr so was wie gjkdgjfkdfhguidjkg da hin oder yugioh is scheiße! Ihr sollt ja auch nicht auf Yugioh stehen aber so was da hin zu schreiben ist einfach nur erbärmlich! Ich finde Yugioh hammer und wollte fragen welches das beste Starterdeck ist! und welches das beste Boosterpack ist! Danke schon mal für die antworten!

10

Ich sage einfach nur Hammer ich habe den Film mir nun schon33-mal angeschaut und er wird nie langweilig!!! Noch ma zu dir mariana janssen2211@yahoo.de du hast völlig recht noch ein Kino film oder sogar mehr sind hammer also ich wollte noch fragen es gibt ja die reihe WAKING OF THE DRAGONS und wollte fragen gibt es THIEMÄUS und die anderen auch als Karte bei uns in Deutschland und wen in welchem BOSTERPACK? NOCH MAL EIN GRUß VON MIR AN ALLE YU-GI-OH BEGEISTERTEN WERDE EUCH YAMI EUCH IMMER LIEBEN

10

Ich noch ma holt euch das neue maschinen deck das sind 2oder 3 mit mehr als 2400atk und1 karte mit10sternen 4600atk und 4100 def

Damals war das für mich der

1

Damals war das für mich der Film schlechthin, aber jetzt verfluche ich alles in ihm.

Schlimm genug, dass wir nie die ungekürzte Japan-Fassung bekamen, sondern die amerikanisch-gekürzt-verharmloste 4Kids-Version, die der Serie als auch dem Film jegliche Spannung nimmt.

Aber das der wirklich allererste Film UNCUT oder der dritte UNCUT mal zu uns rüberkommen, NÖÖÖÖhhhöööööÖÖ.

Früher hätte ich 9-10 Augen gegeben, aber jetzt langt mir nur 0-2 Augen.

Ein paar Stellen sind zwar recht gut, aber dafür das es halt die Ami-Fassung ist, macht den Film umso schlimmer.
Kann ich niemals empfehlen. Nur die Japan-Original-Fassung, wenns sein muss untertitelt.

Kommentar hinzufügen

Freiwillige Angabe; die E-Mailadresse wird nicht angezeigt.
 
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.
15 + 2 =
Diese einfache Rechenaufgabe ist zu lösen und das Ergebnis einzugeben, z.B. muss für 1+3 der Wert 4 eingegeben werden.