kleine Werbepause
Anzeige

Frontalknutschen

Frontalknutschen
teenager-komödie , großbritannien 2008
original
angus, thongs and full-frontal snogging
regie
gurinder chadha
drehbuch
gurinder chadha, paul berges
cast
aaron johnson,
georgia groome,
alan davies,
steve jones, u.a.
spielzeit
112 Minuten
kinostart
28. August 2008
homepage
http://www.frontalknutschen.de
bewertung

5 von 10 Augen

 

Georgia Nicolson (Georgia Groome) ist schon lange kein Kind mehr. Kurz vor ihrem 15. Geburtstag scheint das aber irgendwie niemand zu kapieren, vor allem nicht die eigenen Eltern, die sich selbst für unglaublich cool halten, in Georgias Augen aber einfach nur hochnotpeinlich sind. Auch mit den Jungs und dem ersten Kuss will es für sie und ihre Freundinnen überhaupt nicht klappen und die geplante große Geburtstagsparty scheint eine einzige Pleite zu werden. Als dann auch noch zwei der süßesten Jungs ever neu an die Schule der verschnarchten Heimatstadt kommen, nützt es alles nichts und die jungen Damen beschließen aktiv zu werden. Der ausgeklügelte Plan zum Herzen der Traumprinzen beinhaltet dabei diverse Stationen, von inszenierten Katzenentführungen bis zum Knutschunterricht bei einem echten Profi.

Die nicht ganz gelungene Eindeutschung "Frontalknutschen" entspricht dem deutschen Buchtitel des ersten von mittlerweile bereits fünf Romanen der englischen Autorin Louise Rennison. Vor allem ist dies jedoch der mit einiger Spannung erwartete neue Film von Gurinder Chadha, die mit dem Vorgänger "Kick it Like Beckham" einen der größten internationalen Überraschungserfolge des britischen Kinos überhaupt feiern konnte. Zudem bewegt sich Chadha nun erneut im bekannten Terrain der Probleme pubertierender weiblicher Teenager (inklusive dem indischen Einschlag), so dass die Vergleiche mit "Kick it" geradezu auf der Hand liegen. Und dabei schneidet das neue Werk dann leider nur mittelprächtig ab, denn trotz vieler ähnlicher Ingredienzien geht es beim "Frontalknutschen" längst nicht so einfallsreich und originell zu.
Einigermaßen erfrischend ist das Ganze zwar immer noch, aber das ist eben auch zu einem guten Teil dem Briten-Bonus geschuldet, sprich der Tatsache, dass nahezu jede Teenagerkomödie die einigermaßen von der Standard-Hollywoodware eines reichlich ausgetretenen Genres abweicht schon mal prinzipiell gut tut, vor allem wenn man dazu dann die ebenfalls noch nicht so oft genutzte Kulisse eines englischen Seebads nutzt. Auch mit der Hauptfigur und ihrer Darstellerin, welche beide auf den Namen Georgia hören, hat man einen guten Griff getan, nicht zu stromlinienförmig aber auch nicht zu überzogen und nervig kommt diese daher und taugt so durchaus zum Identifikationsobjekt. Es ist auch noch einigermaßen geistreich, die hoch gewachsene und schlanke beste Freundin eine Bemerkung wie "das ist so Keira Knightley" machen zu lassen und damit auf den eigenen Vorläufer zu verweisen, mit dem die Karriere eben jener Dame ihren Anfang nahm.
Das alles kann aber nicht lange darüber hinwegtäuschen, dass die geschilderten Konflikte und Problemchen hier im Grunde keine Spur von dem aus unzähligen ähnlichen Filmchen sattsam bekannten Material abweichen. Dazu darf man auch gerne den Nebenstrang um die leichte Ehekrise der Eltern zählen, welcher sich genauso belanglos auflöst wie alle übrigen Irrungen und Wirrungen. Überhaupt kennt die auch als Drehbuchautorin verantwortlich zeichnende Gurinder Chadha überhaupt keine Schmerzen wenn es schließlich darum geht, ein an Kitsch und Unglaubwürdigkeit kaum zu überbietendes Mega-Happy End zusammen zu schustern, bei dem wirklich jeder Topf aus irgendeinem Nebenstrang noch in Sekundenschnelle seinen passenden Deckel verpasst bekommt. Da könnte dann auch die liebloseste US-Konfektionsware kaum dicker auftragen.

Nicht unsympathisch, wie schon beschrieben, aber halt auch weit entfernt davon ein gesteigertes Interesse an seinen Protagonisten und ihren reichlich schematisch verlaufenden Abenteuern zu schüren, verläuft das "Frontalknutschen" also in recht geordneten, unspektakulären Bahnen. Ein klassischer Fall aus jener Kategorie also, bei der die äußere Verpackung auf Anhieb mehr Aufregung verspricht als ihr konventioneller Inhalt letztendlich zu halten vermag.

Volker Robrahn

2

Ich hasse Teeniekomödien wo am Ende immer alles gut ausgeht, außerdem hasse ich diese Teenies die sich in ihrer unendlich Naivität und Dummheit ineinander verlieben und dann ans Weltende glauben sobalds nicht klappt, ich hasse es wie das in solchen Filmen thematisiert wird, das war schon in diesen komischen Bumm-Filmen oder La Boum oder wie das heisst nicht anders.

@ Sordos: Du hasst Teeniekomödien, bei denen am Ende immer alles gut ausgeht? Kennst du 'ne Teeniekömdie bei der das nicht so ist?

Ich bin nun wirklich auch nicht der Hardcore-Fan dieses Genres, aber es ist nunmal so, dass solche Filme nicht zum Nachdenken gemacht werden, sondern zum Spaß haben - da käme ein tragischer Todesfall o.Ä. nicht so passend...

Allerdings scheint mir dieser Film nach den Ausschnitten und Trailern, die ich bis jetzt gesehen habe, eher ein ordentlich Griff ins Klosett geworden zu sein.
Ein Kinobesuch muss da definitiv nicht her.

Grüße!
Felix

10

dieser film ist einfach der beste den ich je gesehen habe ! so einen film gibt es niergendwo aber die personen in dem film bringen alles auch so gut rüber ! man sollte von dem film einen 2 Teil machen und einen 3 und 4 ich hab mir denn film 4mal im kino angeschaut (dads kino war immer voll) und ich kaufe ihn mir auch auf DVD !
BITTE macht einen 2 teil

6

Ein netter Film, wenn man ein Date hat und es so oder so nur um die Dunkelheit des Kinos geht, ansonsten durchschnittliche, seichte Teeniekost die eindeutig gewisse Frivolitäten a la American Pie vermissen lässt.

ich finde den film einfach nur geil
der is echt genau richtig...man hat nämlich so eine ahnung wie es am ende ausgeht aber dann wendet sich das immer und das macht das ganze einfach noch spannender macht. das ist bis jetzt eigentlich die beste teeniekomödie von allen.

8

Natürlich ist der Film schon ziemlich Mainstream, eben wie fast alle Teenie Komödien, aber für Mädchen in meinem Alter wohl genau das Richtige ;)
Ich mag ihn sehr gerne (:

Ich finde den film hamma und das buch auch es sollte auf jeden fall einen zweiten teil geben

10

also ich liebe denn film....und aron johnson ist so verdammt süß<3

10

Der film ist sooooooooooooo geiiiil. :)
Bitte, Bitte einen 2ten teil. :D :)
Richtig toller film. :)
Suuuuper gut. :)

10

ich find den film so hammer und wurde mich umhauen wenn es ein 2 gäbe der is so hammer

10

ich liebe dicesen film über alles und aaron johnson ist der bestaussehendste junge der welt. <3

10

Ich Liebe Liebe Liebeee Diesees Film .
Eesz iszd eeinfaach nur ginaal gemaachd ..Ich findee esz toll wie Georgia immer ihree Meinunq ändeert xD

9

ich finde den film hammer!!!
er ist zwar wie jeder andere jugendfilm aber ich finde ihn sehr viel besser als hight school musica oder sonst filme von disney
man kann sich in den film wenigstens reinversetzen den er spielt nach einer waren gegebenheit
ich würde mich sehr über einen 2 oder auch 3 teil freuen

Kommentar hinzufügen

Freiwillige Angabe; die E-Mailadresse wird nicht angezeigt.
 
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.
10 + 7 =
Diese einfache Rechenaufgabe ist zu lösen und das Ergebnis einzugeben, z.B. muss für 1+3 der Wert 4 eingegeben werden.