Filmszene. - Von Filmfans, für Filmfans https://www.filmszene.de/ de Luca https://www.filmszene.de/filme/luca <span class="field field--name-title field--type-string field--label-hidden">Luca</span> <div class="field field--name-field-kategorie field--type-entity-reference field--label-hidden field__item"><a href="/kategorie/streaming" hreflang="de">Streaming</a></div> <span class="field field--name-uid field--type-entity-reference field--label-hidden"><span lang="" about="/users/frami" typeof="schema:Person" property="schema:name" datatype=""> Frank-Michael Helmke </span></span> <span class="field field--name-created field--type-created field--label-hidden">19. Juni 2021 - 22:08</span> <div class="field field--name-field-kritikart field--type-entity-reference field--label-hidden field__item"><a href="/taxonomy/term/10309" hreflang="de">Kritik</a></div> <div class="field field--name-field-streaming-anbieter field--type-entity-reference field--label-above"> <div class="field__label">Streaming</div> <div class="field__item"><a href="/kategorie/disneyplus" hreflang="de">Disney+</a></div> </div> <div class="field field--name-field-original-title field--type-string-long field--label-above"> <div class="field__label">Originaltitel</div> <div class="field__item">Luca</div> </div> <div class="field field--name-field-genres field--type-entity-reference field--label-above"> <div class="field__label">Genre</div> <div class="field__items"> <div class="field__item"><a href="/genres/animation" hreflang="de">Animation</a></div> <div class="field__item"><a href="/taxonomy/term/23" hreflang="de">Komödie</a></div> </div> </div> <div class="field field--name-field-laender field--type-entity-reference field--label-above"> <div class="field__label">Land</div> <div class="field__items"> <div class="field__item"><a href="/laender/usa" hreflang="de">USA</a></div> </div> </div> <div class="field field--name-field-year field--type-integer field--label-above"> <div class="field__label">Jahr</div> <div class="field__item">2021</div> </div> <div class="field field--name-field-regie field--type-entity-reference field--label-above"> <div class="field__label">Regie</div> <div class="field__items"> <div class="field__item"><a href="/personen/enrico-casarosa" hreflang="de">Enrico Casarosa</a></div> </div> </div> <div class="field field--name-field-cast field--type-entity-reference field--label-above"> <div class="field__label">Cast</div> <div class="field__items"> <div class="field__item"><a href="/personen/jacob-tremblay" hreflang="de">Jacob Tremblay</a></div> <div class="field__item"><a href="/personen/jack-dylan-grazer" hreflang="de">Jack Dylan Grazer</a></div> <div class="field__item"><a href="/personen/emma-berman" hreflang="de">Emma Berman</a></div> <div class="field__item"><a href="/personen/maya-rudolph" hreflang="de">Maya Rudolph</a></div> </div> </div> <div class="field field--name-field-duration field--type-integer field--label-above"> <div class="field__label">Laufzeit</div> <div content="95" class="field__item">95 min</div> </div> <div class="field field--name-field-release-date field--type-datetime field--label-above"> <div class="field__label">Release Date</div> <div class="field__item"><time datetime="2021-06-18T12:00:00Z" class="datetime">18. Juni 2021</time> </div> </div> <div class="field field--name-field-bewertung field--type-fivestar field--label-above"> <div class="field__label">Bewertung</div> <div class="field__item"><form class="fivestar-form-1" id="vote" data-drupal-selector="fivestar-form-1" action="/rss.xml" method="post" accept-charset="UTF-8"> <div class="clearfix fivestar-none-text fivestar-average-stars fivestar-form-item fivestar-basic"><div class="js-form-item form-item js-form-type-fivestar form-type-fivestar js-form-item-vote form-item-vote form-no-label"> <input class="vote" data-drupal-selector="edit-vote" type="hidden" name="vote" value="70" /> <div class="fivestar-static-form-item"><div class="js-form-item form-item js-form-type-item form-type-item js-form-item- form-item-"> <div><div class="fivestar-widget-static fivestar-widget-static-' . 10 . ' clearfix"><div class="star star-1 star-odd star-first"><span class="on">7</span></div><div class="star star-2 star-even"><span class="on"></span></div><div class="star star-3 star-odd"><span class="on"></span></div><div class="star star-4 star-even"><span class="on"></span></div><div class="star star-5 star-odd"><span class="on"></span></div><div class="star star-6 star-even"><span class="on"></span></div><div class="star star-7 star-odd"><span class="on"></span></div><div class="star star-8 star-even"><span class="off"></span></div><div class="star star-9 star-odd"><span class="off"></span></div><div class="star star-10 star-even star-last"><span class="off"></span></div><div class="ratingzahl">7/10</div></div> </div> </div> </div> </div> </div><input style="display:none" data-drupal-selector="edit-submit" type="submit" id="edit-submit" name="op" value="" class="button js-form-submit form-submit" /> <input autocomplete="off" data-drupal-selector="form-9wuxa85s8p63fniqwbrels-kugcmmeck0za0sji3g7y" type="hidden" name="form_build_id" value="form-9wuxA85S8p63FNiQwBrEls_KUgCmMecK0zA0sjI3G7Y" /> <input data-drupal-selector="edit-fivestar-form-1" type="hidden" name="form_id" value="fivestar_form_1" /> </form> </div> </div> <div class="field field--name-field-copyright field--type-string-long field--label-hidden field__item">Walt Disney Pictures</div> <div class="field field--name-field-poster field--type-image field--label-hidden field__item"> <img src="/sites/default/files/styles/poster_180x255/public/filme/l/luca.jpg?itok=3x4hPTzT" width="172" height="255" alt="" typeof="foaf:Image" class="image-style-poster-180x255" /> </div> <div class="clearfix text-formatted field field--name-body field--type-text-with-summary field--label-hidden field__item"><p>Der Titelheld des neuesten Pixar-Films ist ein ganz normaler kleiner Junge - mal abgesehen davon, dass er ein Seemonster ist und in einer Gemeinde von Artgenossen in einer Bucht vor dem beschaulichen italienischen Fischerort Portorosso lebt. Da die Seemonster die ihnen so fremden und unbekannten Menschen an der Meeresoberfläche aber mindestens genauso fürchten wie umgekehrt (wobei man sich unter den Menschen nicht ganz einig ist, ob es die Monster wirklich gibt, oder ob das alles nur Seemannsgarn ist), hält man sich tunlichst von ihnen fern. Was den kleinen Luca indes nicht davon abhält, sehr neugierig auf die Welt dort oben zu sein. Manch einer mag sich da an "Arielle, die Meerjungfrau" erinnern. Doch wo die erstmal einen folgereichen Deal mit einer bösen Hexe eingehen musste, um Schwanzflosse gegen menschliche Beine eintauschen zu können, hat Luca es ungleich leichter: Wie ihm sein neuer Seemonster-Kumpel Alberto zeigt, braucht ihresgleichen nur das Wasser zu verlassen, und schon verwandelt sich ihr Körper in den eines Menschen. Quasi perfekt getarnt wagen sich die beiden gemeinsam nach Portorosso vor, getrieben von einem gemeinsamen Ziel - eine eigene Vespa und damit an der großen Freiheit schnuppern.</p> <img alt="" data-entity-type="file" data-entity-uuid="7928c078-9b1b-4468-9c49-71b75b4945db" height="270" src="https://www.filmszene.de/sites/default/files/filme/l/lucaeis.jpg" width="500" class="align-center" /><p>Enrico Casarosa, der hier die Regie übernahm und auch die ursprüngliche Idee zu "Luca" hatte, ist ein typisches Pixar-Eigengewächs. In der einen oder anderen Funktion war er schon an einer ganzen Reihe großer Pixar-Hits beteiligt und durfte vor zehn Jahren auch schon mal einen Kurzfilm inszenieren. Verdiente Kräfte werden bei Pixar ja öfter mal damit belohnt, dass sie einen Langfilm inszenieren dürfen, nun war also Casarosa dran. In die illustre Reihe der ganz großen Pixar-Würfe kann er sich mit seinem Werk allerdings nicht einreihen. </p> <p>Durch die "Es ist ein Pixar, ich erwarte ein potenzielles Meisterwerk"-Brille betrachtet, ist "Luca" sogar fast eine kleine Enttäuschung. Nicht, dass an diesem Film irgendwas ernsthaft schlecht wäre, es ist halt nur alles deutlich entfernt von dem zugegebenermaßen extrem hohen Standard, den man als Pixar-Jünger an jeden neuen Film dieses Studios als Messlatte anlegt. Im Kern sind die klassischen Pixar-Tugenden auch hier versammelt: Grundsympathische und durchaus komplexe Figuren, die aus sich heraus eine stark und emotional glaubwürdig erzählte Geschichte vorantreiben, und das in einer mit viel Liebe zum Detail aufgezogenen Handlungswelt.</p> <img alt="" data-entity-type="file" data-entity-uuid="43cd542a-6009-49b2-a0f1-4bff4075a843" height="270" src="https://www.filmszene.de/sites/default/files/filme/l/lucaporto.jpg" width="500" class="align-center" /><p>"Luca" atmet so konsequent die Atmosphäre eines leichten italienischen Sommerfilms, dass er sogar seine Opening Credits auf Italienisch belässt. Den Rest erledigt das urige Fischerörtchen Portorosso, in dem an Wände gemalte Filmplakate für "La Strada" oder "<a href="https://www.filmszene.de/filme/ein-herz-und-eine-krone">Roman Holiday</a>" verraten, dass wir uns hier ungefähr Mitte der 1950er Jahre befinden. Gerade dank dieses Settings funktioniert "Luca" als ein netter kleiner Eskapismus in eine simplere, überschaubare Welt - und gerade im Moment weiß man so etwas vielleicht sehr zu schätzen. </p> <p>Man kann es auch als durchaus erfrischend betrachten, dass "Luca" recht bescheiden daherkommt und gar nicht den Anspruch hat, die übergroßen, sehr ambitionierten Fußstapfen von Vorgängern wie "<a href="https://www.filmszene.de/filme/soul">Soul</a>", "<a href="https://www.filmszene.de/filme/oben">Oben</a>" oder "<a href="https://www.filmszene.de/filme/alles-steht-kopf">Alles steht Kopf</a>" zu füllen. Der Film fühlt sich wohl mit seiner konsequent aus Kinderperspektive erzählten Geschichte (der Haupt-Antagonist ist ein Angeber-Teenager mit sehr bemühtem erstem Flaum auf der Oberlippe) und begnügt sich gern damit, nicht mehr, aber auch nicht weniger als ein sehr schönes Porträt einer besonderen Freundschaft zu zeichnen. Dass es hier im Kern um (irrationale) Angst vor Fremden geht und am Ende eine Botschaft der Toleranz stehen wird, ist zwar schon früh abzusehen, trotzdem bringt "Luca" das, was er sagen möchte, sehr überzeugend rüber. </p> <img alt="" data-entity-type="file" data-entity-uuid="875a1847-35f2-4f51-a106-16a983a5cdeb" height="280" src="https://www.filmszene.de/sites/default/files/filme/l/lucafies.jpg" width="500" class="align-center" /><p>An sich kann man "Luca" also wirklich nichts vorhalten, und der Film unterhält über seine schnurrigen 95 Minuten gefällig genug, als dass man sicher nicht bereut, ihn geguckt zu haben. Man muss aber auch festhalten: Es hat selten einen Pixar-Film gegeben, der in seiner bescheidenen Dimension so wenig nach der großen Leinwand geschrien hat. Und so gesehen ist es fast kein Verlust, dass auch "Luca" Corona-bedingt seine Premiere direkt beim Streaming-Dienst Disney+ erlebt, wo er für Abonnenten ohne zusätzliche Kosten zu sehen ist. Man mag es als kleines Sakrileg empfinden, dass ein Pixar-Film von Disney als Standard-Content behandelt wird, während man für auch nicht bessere Ware wie "<a href="https://www.filmszene.de/filme/raya-und-der-letzte-drache">Raya und der letzte Drache</a>" zunächst noch ordentlich extra zahlen sollte. Aber einen dicken Kino-Eintritt wäre "Luca" so oder so nicht zwingend wert gewesen.     </p> </div> <section class="field field--name-comment-node-review field--type-comment field--label-hidden comment-wrapper"> <h2 class="title comment-form__title">Neuen Kommentar hinzufügen</h2> <drupal-render-placeholder callback="comment.lazy_builders:renderForm" arguments="0=node&amp;1=15714&amp;2=comment_node_review&amp;3=comment_node_review" token="kremEAognD4Ti1jBp8BLNazC_NRCXmWct3gQt8aR-q8"></drupal-render-placeholder> </section> <div class="field field--name-field-notonfrontpage field--type-boolean field--label-above"> <div class="field__label">Auf Startseite verstecken</div> <div class="field__item">Off</div> </div> <div class="field field--name-field-sorting-title field--type-computed-string field--label-above"> <div class="field__label">Sorting Title</div> <div class="field__item">Luca</div> </div> <div class="field field--name-field-sorting-abc field--type-computed-string field--label-above"> <div class="field__label">Sorting ABC</div> <div class="field__item">L</div> </div> Sat, 19 Jun 2021 20:08:17 +0000 frami 15714 at https://www.filmszene.de https://www.filmszene.de/filme/luca#comments A Quiet Place 2 https://www.filmszene.de/filme/quiet-place-2 <span class="field field--name-title field--type-string field--label-hidden">A Quiet Place 2</span> <div class="field field--name-field-kategorie field--type-entity-reference field--label-hidden field__item"><a href="/kategorie/kino" hreflang="de">Kino</a></div> <span class="field field--name-uid field--type-entity-reference field--label-hidden"><span lang="" about="/users/maximilian" typeof="schema:Person" property="schema:name" datatype=""> Maximilian Schröter </span></span> <span class="field field--name-created field--type-created field--label-hidden">16. Juni 2021 - 13:44</span> <div class="field field--name-field-kritikart field--type-entity-reference field--label-hidden field__item"><a href="/taxonomy/term/10309" hreflang="de">Kritik</a></div> <div class="field field--name-field-original-title field--type-string-long field--label-above"> <div class="field__label">Originaltitel</div> <div class="field__item">A Quiet Place 2</div> </div> <div class="field field--name-field-genres field--type-entity-reference field--label-above"> <div class="field__label">Genre</div> <div class="field__items"> <div class="field__item"><a href="/genres/horror" hreflang="de">Horror</a></div> <div class="field__item"><a href="/genres/science-fiction-0" hreflang="de">Science-Fiction</a></div> </div> </div> <div class="field field--name-field-laender field--type-entity-reference field--label-above"> <div class="field__label">Land</div> <div class="field__items"> <div class="field__item"><a href="/laender/usa" hreflang="de">USA</a></div> </div> </div> <div class="field field--name-field-year field--type-integer field--label-above"> <div class="field__label">Jahr</div> <div class="field__item">2020</div> </div> <div class="field field--name-field-regie field--type-entity-reference field--label-above"> <div class="field__label">Regie</div> <div class="field__items"> <div class="field__item"><a href="/personen/john-krasinski" hreflang="de">John Krasinski</a></div> </div> </div> <div class="field field--name-field-cast field--type-entity-reference field--label-above"> <div class="field__label">Cast</div> <div class="field__items"> <div class="field__item"><a href="/personen/emily-blunt" hreflang="de">Emily Blunt</a></div> <div class="field__item"><a href="/personen/millicent-simmonds" hreflang="de">Millicent Simmonds</a></div> <div class="field__item"><a href="/personen/cillian-murphy" hreflang="de">Cillian Murphy</a></div> <div class="field__item"><a href="/personen/noah-jupe" hreflang="de">Noah Jupe</a></div> <div class="field__item"><a href="/personen/djimon-hounsou" hreflang="de">Djimon Hounsou</a></div> </div> </div> <div class="field field--name-field-duration field--type-integer field--label-above"> <div class="field__label">Laufzeit</div> <div content="97" class="field__item">97 min</div> </div> <div class="field field--name-field-release-date field--type-datetime field--label-above"> <div class="field__label">Release Date</div> <div class="field__item"><time datetime="2021-06-24T12:00:00Z" class="datetime">24. Juni 2021</time> </div> </div> <div class="field field--name-field-bewertung field--type-fivestar field--label-above"> <div class="field__label">Bewertung</div> <div class="field__item"><form class="fivestar-form-2" id="vote--2" data-drupal-selector="fivestar-form-2" action="/rss.xml" method="post" accept-charset="UTF-8"> <div class="clearfix fivestar-none-text fivestar-average-stars fivestar-form-item fivestar-basic"><div class="js-form-item form-item js-form-type-fivestar form-type-fivestar js-form-item-vote form-item-vote form-no-label"> <input class="vote" data-drupal-selector="edit-vote" type="hidden" name="vote" value="80" /> <div class="fivestar-static-form-item"><div class="js-form-item form-item js-form-type-item form-type-item js-form-item- form-item-"> <div><div class="fivestar-widget-static fivestar-widget-static-' . 10 . ' clearfix"><div class="star star-1 star-odd star-first"><span class="on">8</span></div><div class="star star-2 star-even"><span class="on"></span></div><div class="star star-3 star-odd"><span class="on"></span></div><div class="star star-4 star-even"><span class="on"></span></div><div class="star star-5 star-odd"><span class="on"></span></div><div class="star star-6 star-even"><span class="on"></span></div><div class="star star-7 star-odd"><span class="on"></span></div><div class="star star-8 star-even"><span class="on"></span></div><div class="star star-9 star-odd"><span class="off"></span></div><div class="star star-10 star-even star-last"><span class="off"></span></div><div class="ratingzahl">8/10</div></div> </div> </div> </div> </div> </div><input style="display:none" data-drupal-selector="edit-submit" type="submit" id="edit-submit--2" name="op" value="" class="button js-form-submit form-submit" /> <input autocomplete="off" data-drupal-selector="form-qbi7jbhz0e7tkwh-av4iwa6lg7jw3zbcu7cpjndou9k" type="hidden" name="form_build_id" value="form-QBI7jBHz0e7TkWh-aV4iwA6Lg7jW3ZBCU7CpJNDou9k" /> <input data-drupal-selector="edit-fivestar-form-2" type="hidden" name="form_id" value="fivestar_form_2" /> </form> </div> </div> <div class="field field--name-field-copyright field--type-string-long field--label-hidden field__item">Paramount Pictures Germany</div> <div class="field field--name-field-poster field--type-image field--label-hidden field__item"> <img src="/sites/default/files/styles/poster_180x255/public/filme/q/quietplace2.jpg?itok=vnG6ZTLR" width="170" height="255" alt="" typeof="foaf:Image" class="image-style-poster-180x255" /> </div> <div class="clearfix text-formatted field field--name-body field--type-text-with-summary field--label-hidden field__item"><p style="text-align:justify"><span style="font-size:12pt"><span style="line-height:125%"><span style="font-family:&quot;Times New Roman&quot;,serif"><span style="font-size:11.0pt"><span style="line-height:125%"><span style="font-family:&quot;Arial&quot;,sans-serif">2018 überraschte „<a href="https://www.filmszene.de/filme/quiet-place">A Quiet Place</a>“ still und leise zuvor nichtsahnende Kinogänger mit seiner konsequent durchgezogenen Prämisse und spannungsgeladenen Inszenierung. Genrefans freuten sich über einen originellen Horrorfilm, der zudem an den Kinokassen ein Vielfaches seines Budgets einspielte. Damit war klar: Ein Sequel muss her. Angesichts des offenen Endes von Teil Eins und der zahlreichen darin aufgeworfenen, noch ungeklärten Fragen bot sich eine Fortsetzung zudem mehr als an. Mit mehr als einem Jahr Corona-Verspätung kommt diese nun auch endlich ins Kino – und genau da gehört der Film auch hin, denn nirgends gruselt und erschreckt man sich so schön wie vor der ganz großen Leinwand.</span></span></span></span></span></span></p> <p style="text-align:justify"><span style="font-size:12pt"><span style="line-height:125%"><span style="font-family:&quot;Times New Roman&quot;,serif"><span style="font-size:11.0pt"><span style="line-height:125%"><span style="font-family:&quot;Arial&quot;,sans-serif">„A Quiet Place 2“ beginnt mit einem Prolog, über den wir hier nicht viele Worte verlieren wollen, um nicht zu spoilern. Nur so viel: Ein paar der drängendsten Fragen werden hier beantwortet, weitere allerdings erst aufgeworfen. Nach diesem Prolog setzt der Film die Geschichte schließlich genau dort fort, wo der erste Teil ziemlich abrupt endete.</span></span></span></span></span></span></p> <img alt="" data-entity-type="file" data-entity-uuid="2628d616-0b16-4ec6-bcd1-a2195908e93c" height="333" src="https://www.filmszene.de/sites/default/files/filme/q/Quiet%20Place%202_b.jpg" width="500" class="align-center" /><p style="text-align:justify"><span style="font-size:12pt"><span style="line-height:125%"><span style="font-family:&quot;Times New Roman&quot;,serif"><span style="font-size:11.0pt"><span style="line-height:125%"><span style="font-family:&quot;Arial&quot;,sans-serif">Evelyn (Emily Blunt) muss sich auf der Farm, die ihrer Familie bisher als Zuhause diente, gegen die außerirdischen Monster zu Wehr setzen und dabei ihre drei Kinder beschützen. Dank der Entdeckung ihrer Tochter Regan (Millicent Simmonds), dass sich die blinden Aliens durch mit dem Verstärker ihres Cochlea-Implantats erzeugte Rückkopplungen vorübergehend außer Gefecht setzen lassen, hat die Familie nun erstmals eine realistische Chance im Kampf gegen die Monster. Durch die Suche nach Vorräten und Schutz gezwungen, ihre Farm zu verlassen, kämpfen sie sich erfolgreich an einigen der Aliens vorbei. Nachdem sie aber die zum Schutz vor unnötigen Geräuschen mit Sand bestreuten Wege um die Farm verlassen haben, begeben sie sich auf einen gefährlichen Weg ins Ungewisse. Nach einiger Zeit treffen sie auf Emmet (Cillian Murphy), der ebenso wie sie die Invasion überlebt hat. Doch er bietet ihnen nur äußerst widerwillig Unterschlupf an, und sowieso stellt sich in dieser postapokalyptischen Welt die Frage, welchen ihrer Mitmenschen Evelyn und ihre Kinder überhaupt noch trauen können.</span></span></span></span></span></span></p> <img alt="&quot;Cillian Murphy&quot;" data-entity-type="file" data-entity-uuid="4aa3611b-f183-4bd3-897f-4c0426cb7ad7" height="143" src="https://www.filmszene.de/sites/default/files/filme/q/Quiet%20Place%202_c.jpg" width="215" class="align-center" /><p style="text-align:justify"><span style="font-size:12pt"><span style="line-height:125%"><span style="font-family:&quot;Times New Roman&quot;,serif"><span style="font-size:11.0pt"><span style="line-height:125%"><span style="font-family:&quot;Arial&quot;,sans-serif">Zwei der großen Stärken des ersten Films waren zum einen der Verzicht auf gesprochene Dialoge in weiten Teilen und zum anderen die Konzentration der Geschichte auf nur wenige Figuren und im Wesentlichen einen einzigen Schauplatz. Durch letzteres erhöhte sich die wahrgenommene Spannung und Bedrohung deutlich, eben weil man hier kein großes Bild der Lage vermittelt bekam. Anders als in vielen anderen Filmen um außerirdische Invasoren sah man keine Staatsoberhäupter oder militärische Anführer allmählich die Lage in den Griff kriegen und bekam nur die allernötigsten Informationen vermittelt. </span></span></span></span></span></span></p> <p style="text-align:justify"><span style="font-size:12pt"><span style="line-height:125%"><span style="font-family:&quot;Times New Roman&quot;,serif"><span style="font-size:11.0pt"><span style="line-height:125%"><span style="font-family:&quot;Arial&quot;,sans-serif">Dies gilt nun auch für die Fortsetzung, in der zwar neue Schauplätze und Figuren auftauchen, man aber die Ereignisse weiterhin allein durch die Augen von Evelyn und ihren Kindern sieht. Allzu viel und laut geredet wird natürlich auch weiterhin nicht, da jedes zu laut gesprochene Wort den Tod bedeuten könnte. Dennoch lässt sich der Clou eines weitgehend stumm erzählten Films dieses Mal nicht mehr wiederholen, treffen die Protagonisten dieses Mal doch auf neue Figuren, die die Gebärdensprache nicht beherrschen. Für Evelyn und ihre Kinder erweist sich diese Form der Kommunikation dennoch auch dieses Mal mehrmals als Überlebensvorteil im Kampf sowohl gegen die Monster als auch einige andere unangenehme Zeitgenossen.</span></span></span></span></span></span></p> <img alt="" data-entity-type="file" data-entity-uuid="e2ac7a68-e3e6-4ce1-a9d5-6448d9bb1b6d" height="333" src="https://www.filmszene.de/sites/default/files/filme/q/Quiet%20Place%202_d.jpg" width="500" class="align-center" /><p style="text-align:justify"><span style="font-size:12pt"><span style="line-height:125%"><span style="font-family:&quot;Times New Roman&quot;,serif"><span style="font-size:11.0pt"><span style="line-height:125%"><span style="font-family:&quot;Arial&quot;,sans-serif">Von den Aliens bekommt man dieses Mal deutlich mehr zu sehen. Im Original waren sie lange Zeit eine außerhalb des Bildes lauernde Bedrohung, nun werden sie schon früh im Film und in mehreren Szenen prominent ins Bild gesetzt. Das hätte leicht nach hinten losgehen können, da die Monster dieses Mal wirklich oft gezeigt werden und so die Gefahr besteht, sie zu entmystifizieren oder gar lächerlich wirken zu lassen. Zum Glück gelingt Regisseur Krasinski aber ein ums andere Mal die Inszenierung von spannungsgeladenen Szenen, bei denen man den Atem anhält und die Fingernägel in den Kinosessel gräbt – zum Beispiel, wenn Evelyn sich einmal mehr mucksmäuschenstill verhalten muss, um ihre Position nicht preiszugeben.</span></span></span></span></span></span></p> <p style="text-align:justify"><span style="font-size:12pt"><span style="line-height:125%"><span style="font-family:&quot;Times New Roman&quot;,serif"><span style="font-size:11.0pt"><span style="line-height:125%"><span style="font-family:&quot;Arial&quot;,sans-serif">Es gibt also neue Schauplätze und Figuren, dementsprechend auch mehr Beute für die metzelnden Aliens und einige neue Situationen, die keineswegs nur eine Wiederholung des in Teil Eins Gesehenen darstellen. Die dieses Mal erzählte Geschichte ist komplexer, da sich die Wege der Hauptfiguren trennen und so mehrere Handlungsstränge parallel erzählt werden. Diese sind zum Teil äußerst geschickt und in raschem Wechsel ineinander geschnitten, was die Spannung ein paar Mal auf den Höhepunkt treibt.</span></span></span></span></span></span></p> <img alt="&quot;Millicent Simmonds&quot;" data-entity-type="file" data-entity-uuid="b2101784-4730-4273-8186-e33dfa355bb7" height="144" src="https://www.filmszene.de/sites/default/files/filme/q/Quiet%20Place%202_a.jpg" width="216" class="align-center" /><p style="text-align:justify"><span style="font-size:12pt"><span style="line-height:125%"><span style="font-family:&quot;Times New Roman&quot;,serif"><span style="font-size:11.0pt"><span style="line-height:125%"><span style="font-family:&quot;Arial&quot;,sans-serif">Neben mörderischen Aliens müssen sich einige der Protagonisten zudem auch gegen ein paar wirklich idiotisch agierende unfreundliche Mitmenschen zur Wehr setzen. Vor allem </span></span></span><span lang="EN-US" style="font-size:11.0pt" xml:lang="EN-US"><span style="line-height:125%"><span style="font-family:&quot;Arial&quot;,sans-serif"><span style="color:black">Millicent Simmonds weiß dabei den ganzen Film durch zu beeindrucken und liefert eine atemberaubende Schauspielleistung ab. Aber auch Emily Blunt begeistert erneut, wenn auch ihre Figur im letzten Teil des Films leider ein wenig in den Hintergrund tritt. </span></span></span></span></span></span></span></p> <p style="text-align:justify"><span style="font-size:12pt"><span style="line-height:125%"><span style="font-family:&quot;Times New Roman&quot;,serif"><span lang="EN-US" style="font-size:11.0pt" xml:lang="EN-US"><span style="line-height:125%"><span style="font-family:&quot;Arial&quot;,sans-serif"><span style="color:black">Natürlich ist auch “A Quiet Place 2” nicht ganz frei von Logiklöchern, die einem aber angesichts der immer wieder nervenzerreißenden Spannung erst eine Weile nach dem Filmende auffallen dürften. Zudem wird das im ersten Film entworfene Szenario sinnvoll erweitert, interessante neue Figuren werden eingeführt (und zum Teil auch wieder entfernt) und überhaupt bietet der Film zahlreiche Anknüpfungspunkte für weitere Geschichten, mit denen man noch tiefer in diese dystopische Welt einsteigen könnte (über einen dritten Film denkt Krasinski ja bereits laut nach).</span></span></span></span></span></span></span></p> <p style="text-align:justify"><span style="font-size:12pt"><span style="line-height:125%"><span style="font-family:&quot;Times New Roman&quot;,serif"><span lang="EN-US" style="font-size:11.0pt" xml:lang="EN-US"><span style="line-height:125%"><span style="font-family:&quot;Arial&quot;,sans-serif"><span style="color:black">Am Ende des Films haben die Protagonisten einerseits wichtige Fortschritte im Kampf ums Überleben erzielt, andererseits aber noch einen weiten Weg vor sich. Für den Zuschauer bietet “A Quiet Place 2” während seiner Laufzeit von 100 Minuten wiederum spannungsgeladene Unterhaltung. Insofern steht das Sequel dem Original in nichts nach.</span></span></span></span></span></span></span></p> </div> <section class="field field--name-comment-node-review field--type-comment field--label-hidden comment-wrapper"> <h2 class="title comment-form__title">Neuen Kommentar hinzufügen</h2> <drupal-render-placeholder callback="comment.lazy_builders:renderForm" arguments="0=node&amp;1=15711&amp;2=comment_node_review&amp;3=comment_node_review" token="oIu2dZ1CsVn8_fGRoBzJkcll9GryDmREcUgy92MJqGM"></drupal-render-placeholder> </section> <div class="field field--name-field-notonfrontpage field--type-boolean field--label-above"> <div class="field__label">Auf Startseite verstecken</div> <div class="field__item">Off</div> </div> <div class="field field--name-field-sorting-title field--type-computed-string field--label-above"> <div class="field__label">Sorting Title</div> <div class="field__item">Quiet Place 2, A</div> </div> <div class="field field--name-field-sorting-abc field--type-computed-string field--label-above"> <div class="field__label">Sorting ABC</div> <div class="field__item">Q</div> </div> Wed, 16 Jun 2021 11:44:07 +0000 maximilian 15711 at https://www.filmszene.de https://www.filmszene.de/filme/quiet-place-2#comments Electra Glide In Blue https://www.filmszene.de/filme/electra-glide-blue <span class="field field--name-title field--type-string field--label-hidden">Electra Glide In Blue</span> <div class="field field--name-field-kategorie field--type-entity-reference field--label-hidden field__item"><a href="/kategorie/filmtipp" hreflang="de">Filmtipp</a></div> <span class="field field--name-uid field--type-entity-reference field--label-hidden"><span lang="" about="/users/simon" typeof="schema:Person" property="schema:name" datatype=""> Simon Staake </span></span> <span class="field field--name-created field--type-created field--label-hidden">10. Juni 2021 - 22:36</span> <div class="field field--name-field-kritikart field--type-entity-reference field--label-hidden field__item"><a href="/taxonomy/term/10309" hreflang="de">Kritik</a></div> <div class="field field--name-field-original-title field--type-string-long field--label-above"> <div class="field__label">Originaltitel</div> <div class="field__item">Electra Glide In Blue</div> </div> <div class="field field--name-field-genres field--type-entity-reference field--label-above"> <div class="field__label">Genre</div> <div class="field__items"> <div class="field__item"><a href="/genres/drama" hreflang="de">Drama</a></div> <div class="field__item"><a href="/genres/action" hreflang="de">Action</a></div> <div class="field__item"><a href="/genres/krimi" hreflang="de">Krimi</a></div> </div> </div> <div class="field field--name-field-laender field--type-entity-reference field--label-above"> <div class="field__label">Land</div> <div class="field__items"> <div class="field__item"><a href="/laender/usa" hreflang="de">USA</a></div> </div> </div> <div class="field field--name-field-year field--type-integer field--label-above"> <div class="field__label">Jahr</div> <div class="field__item">1973</div> </div> <div class="field field--name-field-regie field--type-entity-reference field--label-above"> <div class="field__label">Regie</div> <div class="field__items"> <div class="field__item"><a href="/personen/james-william-guercio" hreflang="de">James William Guercio</a></div> </div> </div> <div class="field field--name-field-cast field--type-entity-reference field--label-above"> <div class="field__label">Cast</div> <div class="field__items"> <div class="field__item"><a href="/personen/robert-blake" hreflang="de">Robert Blake</a></div> <div class="field__item"><a href="/personen/billy-green-bush" hreflang="de">Billy Green Bush</a></div> <div class="field__item"><a href="/personen/mitchell-ryan" hreflang="de">Mitchell Ryan</a></div> <div class="field__item"><a href="/personen/jeannine-riley" hreflang="de">Jeannine Riley</a></div> </div> </div> <div class="field field--name-field-duration field--type-integer field--label-above"> <div class="field__label">Laufzeit</div> <div content="114" class="field__item">114 min</div> </div> <div class="field field--name-field-release-date field--type-datetime field--label-above"> <div class="field__label">Release Date</div> <div class="field__item"><time datetime="2021-06-10T12:00:00Z" class="datetime">10. Juni 2021</time> </div> </div> <div class="field field--name-field-bewertung field--type-fivestar field--label-above"> <div class="field__label">Bewertung</div> <div class="field__item"><form class="fivestar-form-3" id="vote--3" data-drupal-selector="fivestar-form-3" action="/rss.xml" method="post" accept-charset="UTF-8"> <div class="clearfix fivestar-none-text fivestar-average-stars fivestar-form-item fivestar-basic"><div class="js-form-item form-item js-form-type-fivestar form-type-fivestar js-form-item-vote form-item-vote form-no-label"> <input class="vote" data-drupal-selector="edit-vote" type="hidden" name="vote" value="80" /> <div class="fivestar-static-form-item"><div class="js-form-item form-item js-form-type-item form-type-item js-form-item- form-item-"> <div><div class="fivestar-widget-static fivestar-widget-static-' . 10 . ' clearfix"><div class="star star-1 star-odd star-first"><span class="on">8</span></div><div class="star star-2 star-even"><span class="on"></span></div><div class="star star-3 star-odd"><span class="on"></span></div><div class="star star-4 star-even"><span class="on"></span></div><div class="star star-5 star-odd"><span class="on"></span></div><div class="star star-6 star-even"><span class="on"></span></div><div class="star star-7 star-odd"><span class="on"></span></div><div class="star star-8 star-even"><span class="on"></span></div><div class="star star-9 star-odd"><span class="off"></span></div><div class="star star-10 star-even star-last"><span class="off"></span></div><div class="ratingzahl">8/10</div></div> </div> </div> </div> </div> </div><input style="display:none" data-drupal-selector="edit-submit" type="submit" id="edit-submit--3" name="op" value="" class="button js-form-submit form-submit" /> <input autocomplete="off" data-drupal-selector="form-s6khnex2arta-q1vmhj3gweokzgnekkpglfyromp-ye" type="hidden" name="form_build_id" value="form-s6KhnEx2ARta-q1VmHJ3gwEOkzgnekKpGlfYRoMp-YE" /> <input data-drupal-selector="edit-fivestar-form-3" type="hidden" name="form_id" value="fivestar_form_3" /> </form> </div> </div> <div class="field field--name-field-copyright field--type-string-long field--label-hidden field__item">Camera Obscura/MGM</div> <div class="field field--name-field-poster field--type-image field--label-hidden field__item"> <img src="/sites/default/files/styles/poster_180x255/public/plakate/s-l400.jpg?itok=yIZMOvER" width="180" height="247" alt="" typeof="foaf:Image" class="image-style-poster-180x255" /> </div> <div class="clearfix text-formatted field field--name-body field--type-text-with-summary field--label-hidden field__item"><p lang="de-DE" xml:lang="de-DE">Was für ein Titel. Vielleicht einer der schönsten, die Hollywood hervorgebracht hat. Electra Glide In Blue. Ein Versprechen, ach was: eine Verheißung. Weiß man nicht das Genre, dieser Filmtitel könnte für alles stehen, vom Science Fiction-Film bis hin zum Softporno kann man sich alle möglichen Filme vorstellen, die von einer Electra Glide in Blue handeln. Dass es sich dabei um einen Motorradtyp samt Farbe handelt, wusste ich lange nicht. Aber keine Angst, deutsche Sorgfalt – ja man will fast sagen: deutsches Beamtentum im Filmvertrieb – macht noch jeder Fantasie den Garaus. Deutscher Kinobesucher, hier ist "Harley Davidson 344". Der Originaltitel ist pure Poesie, der deutsche Verleihtitel von 1973 ist eine Katalognummer.<br />  </p> <p>Es gehört zu den schönen kleinen Details der gerade erschienenen Neuedition von „Electra Glide In Blue“ als Blue Ray-Mediabook, dass der Originaltitel nun auf dem schönen, statt einem Photoshop-Murks mit dem Originalfilmposter ausgestatteten Cover prangt. Zu den Extras der Erstveröffentlichung auf DVD (eine spoilernde Einleitung von James William Guercio, sein Audiokommentar und der Filmtrailer) gesellen sich in der Neuedition neben einem Essay im Booklet ein Videoessay mit Mike Siegel, der sich ja hierzulande hauptsächlich um eine bessere Repräsentation und Anerkennung von Sam Peckinpahs Werk verdient gemacht hat.</p> <p>In seiner rund zwanzigminütigen Präsentation präsentiert er eine ganze Reihe von interessanten Anekdoten zur Konzeption und Umsetzung des Films, vor allem zur Tatsache, dass Regie-Neuling Guercio von seiner Aufgabe vollkommen überfordert war und die Regie in Komitee-Arbeit von den jeweiligen Beteiligten, allen voran Kameramann Conrad Hall und (nach Eigenangaben) Hauptdarsteller Robert Blake übernommen wurde. Dass dies Guercios enormen Ego keinen Abbruch tat, kann man unter anderem auch in der ebenfalls neu hinzugekommenen Bildergalerie sehen, wenn etwa die Singleveröffentlichung der Filmmusik seinen Namen in riesigen Buchstaben aufs Cover presst, wohingegen der eigentliche Sänger des Liedes, Chicago-Mitglied Terry Kath, nur ganz klein und verstohlen auf dem Label der Single erwähnt wird („vokal: T. Kath“, auch noch Rechtschreibfehler drin!).</p> <p>An der visuellen Präsentation des Films hat sich in der Neuedition übrigens nicht viel geändert, Schärfe und Detail lassen in einigen Szenen (die Anfangsszene in Wintergreens Wohnung etwa) doch zu wünschen übrig, dafür sind die Außenaufnahmen weitestgehend okay. Aber so ist es halt mit einem Low Budget-Film aus den frühen Siebzigern, dem man keine Restaurierung hat zu Gute kommen lassen.</p> <img alt="" data-entity-type="file" data-entity-uuid="71b5dce7-25c7-42f5-aeb2-c075af7ac192" height="211" src="https://www.filmszene.de/sites/default/files/filme/e/Electra-Glide-in-Blue-Still-4.jpg" width="500" class="align-center" /><p>Und wie schön ist es angesichts dieser Neuauflage, diesen Film nach einer knappen Dekade mal wieder zu sehen, sich an den von Conrad Hall wunderbar eingefangenen Bildern Arizonas und der Gegend rund um Monument Valley sattzusehen, sich an den thematischen Spannungen des Films zu reiben, der die Freiheit des New Hollywood zu atmen scheint und dabei doch immer wieder das reaktionäre, ältere Amerika aus den Mundwinkeln auszustoßen scheint.</p> <p>Regisseur William James Guercio und Drehbuchautor Robert Boris haben den Film dezidiert als Gegenentwurf zu „<a href="https://www.filmszene.de/filme/easy-rider">Easy Rider</a>“ konzipiert. Auch hier sind die Hauptdarsteller zwei Männer auf Motorrädern, aber statt Hippies sind es die Polizisten, das Hippie-Feindbild, die hier im Mittelpunkt stehen. Einer ist eben jener John Wintergreen, körperlich ausgesprochen klein gewachsen, aber mit großen Träumen. Statt weiterhin die Highways Arizonas abzufahren und an Raser Strafzettel zu verteilen, träumt er davon, als Ermittler in der Mordkommission richtige Kriminalfälle zu lösen. Die Träume seines Partners Zipper Davis (Kultschauspieler Billy „Green“ Bush) sind einfacher, profaner: ein neues, aufgebrezeltes Motorrad, am Besten eine Harley Davidson, Typ Electra Glide, in Blau. Auch Zipper selbst ist einfacher und profaner, er verbringt seine Arbeitstage am Liebsten damit, Hippies zu drangsalieren. Als ein Einsiedler tot aufgefunden wird und sich der vermeintliche Selbstmord als Mord entpuppt, wittert Wintergreen seine große Chance. Er wird von dem mit dem Fall beauftragten Harve Poole (Mitchell Ryan) als Fahrer angeheuert, um bei den Ermittlungen zu helfen. Während sich die Jagd auf einen verdächtigen Hippie-Drogendealer als schwierig darstellt, wird Wintergreen immer unsicherer, ob sein Mentor Poole tatsächlich ein nachahmenswertes Vorbild ist...<br />  </p> <img alt="" data-entity-type="file" data-entity-uuid="2efc9f44-70b6-4d29-88e9-b8e81d974cb9" height="212" src="https://www.filmszene.de/sites/default/files/filme/e/Electra-Glide-in-Blue-Still-1.jpg" width="500" class="align-center" /><p>Wie diese Ermittlungen voran gehen wird nicht verraten, aber sie schreiten in einem sehr zeitgemäßen Tempo voran, sprich: in einem sehr gemütlichen. Und auch der Mordfall selbst tritt relativ schnell hinter anderen Sachen zurück und wird dann am Ende auch eher beiläufig aufgelöst. Was bei dieser Wiederansicht ins Auge fällt, ist, wie wenig stringent der Film geplottet ist. „Eigenwillige Dramaturgie“ nennt der Aufsatz im Booklet dies, und untertrieben ist das nicht. Wie eben auch ein „Easy Rider“ ist der Film eher eine Sammlung von Anekdoten und Einzelszenen, die zwar von dem Kriminalfall zusammengehalten werden, aber ansonsten so gut wie keinen dramatischen Zug entwickeln.</p> <p>Andere Teile des Films wirken, als hätte man die – sagen wir mal wohlwollend – ungezügelte Plotlogik des italienischen Genrefilms ins New Hollywood verfrachtet. Da wird dann der Hauptverdächtige des Mordfalls – als dreckig-speckiger Hippie ausgerechnet vom später schmusigen „Chicago“-Sänger Peter Cetera dargestellt – per reinem Zufall von Wintergreen entdeckt, die nachfolgende ausladende Verfolgungsjagd wurde von Guercio nachträglich eingefügt, nachdem er „French Connection – Brennpunkt Brooklyn“ gesehen hatte, und wirkt dementsprechend wie ein Fremdkörper. Und wie genau Wintergreen auf den zu überführenden Mörder kommt, bleibt letztlich auch ziemlich im Dunkeln und ist vielleicht auch egal.</p> <img alt="" data-entity-type="file" data-entity-uuid="04b6053d-0ff3-4860-ad29-304355fe3df5" height="212" src="https://www.filmszene.de/sites/default/files/filme/e/Electra-Glide-in-Blue-Still-2.jpg" width="500" class="align-center" /><p>Ob die Episodenhaftigkeit von „Electra Glide in Blue“ jetzt den von Mike Siegel beschriebenen chaotischen Umständen am Filmset rund um den überforderten Guercio zuzuschreiben ist oder aber doch Ergebnis des gewagt-gewollten und eigenwilligen Versuchs sind, einen Polizeifilm, einen Neowestern und ein Charakterdrama zusammenzumischen - der Rhythmus des Films ist tatsächlich ungewöhnlich und fordert einem modernen Publikum sicherlich ein wenig Geduld ab. Aber er macht diesen Film eben aus, genauso wie er das New Hollywood verkörpert: Statt klassischem Plot stehen einzelne Momente, Szenen und Emotionen im Mittelpunkt.</p> <p>Herausfordern will der Film schon durch seine Herangehensweise an die Hippies-gegen-Cops-Dichotomie seiner Epoche, er tut es aber auch durch die Art und Weise, wie er diese darstellt. Wintergreens nachvollziehbare, immer größer werdende Abneigung gegen die zynische Amtsausübung von Leuten wie Zipper und Poole wird deutlich, ohne dass der Film dies offen aussprechen muss, weswegen das Ende des Films wie der Rest ambivalent ist: Ist das jetzt bittere Ironie, Tragik, oder aber doch ein letzter Haken, den der Regisseur seinem Publikum verpasst? Klar ist nur: dieser Film konnte nur zu einem einzigen Zeitpunkt in Hollywood gemacht werden. </p> <p lang="de-DE" xml:lang="de-DE">Wo „Electra Glide in Blue“ von Anfang an im Weltbild zwischen Freiheitsverheißung und Zwängen hin- und hergerissen ist, wo der Hippie erst Feindbild ist, das dann über den Verlauf des Films zumindest für John Wintergreen immer weiter revidiert und aufgelöst wird, wird es am Ende dann je nach Sichtweise entweder ironisch gebrochen oder wertkonservativ agierend das Ende des Hippietraums beschworen. 1973, als „Electra Glide In Blue“ in die Kinos kam, war der Traum der Blumenkinder schon zu Ende, die Ich-Dekade der Babyboomer stand vor der Tür, das New Hollywood war noch in voller Blüte, aber das Ende war schon abzusehen, fern am Horizont.</p> <p lang="de-DE" xml:lang="de-DE">Das Ende ist hier dann sowohl Spiegelung des Endes von „Easy Rider“, als auch Verkehrung, ja: Pervertierung für manche. Kein Wunder, dass sowohl Presse als auch Publikum nicht recht wussten, was sie mit dem Film anfangen sollten. Nur auf eines kann man sich einigen: Wer einmal das Ende des Films gesehen hat, der wird es niemals vergessen. Wie Wintergreen dort inmitten der Wüste und den Bergen zurückbleibt, fast wie ein verlorener, aus einem Auto gefallener Teddybär, wie die Kamera immer weiter zurückrollt, wie die beeindruckende Landschaft immer größer und mächtiger wird und der darin verlorene Mensch immer kleiner und unwichtiger, all dies unterlegt von Guercios und Terry Kaths majestätischer Ballade „Tell Me“. Immer weiter fährt die Kamera zurück, immer wieder denkt man, jetzt kommt der Schnitt, aber auch hier widersetzt sich der Film den Erwartungen und die Einstellung geht einfach immer weiter, bar jeder üblichen Inszenierung und jeder Logik. Und wenn dann die Backgroundsängerinnen irgendwann gegen Minute sieben jubilieren „God Bless America today“ ist man wieder gefangen im „Electra Glide“-Dilemma: Soll man das für bare Münze nehmen? Ironisch verstehen? Oder ist es dann nicht eigentlich auch egal?</p> <img alt="" data-entity-type="file" data-entity-uuid="86299e48-b4b5-44bf-bc3d-05749eb939fa" height="212" src="https://www.filmszene.de/sites/default/files/filme/e/Electra-Glide-in-Blue-Still-3.jpg" width="500" class="align-center" /><p lang="de-DE" xml:lang="de-DE">„Electra Glide in Blue“ ist ein nickliger Film, der es wie Artgenossen wie „Five Easy Pieces – Ein Mann sucht sich selbst“ seinem Publikum nicht einfach macht. Antworten auf einige der Fragen, die der Film aufwirft, über Kultur und Gegenkultur, über Korruption und ihren Korrosionseffekt, über Macht und Machtmissbrauch, über Träume und ihr Zerbrechen muss der Zuschauer für sich selbst finden. Am Ende aber bleibt nur: die endlose, lange Straße. <em>God Bless America today</em>, für solche Filme von gestern.</p> </div> <section class="field field--name-comment-node-review field--type-comment field--label-hidden comment-wrapper"> <h2 class="title comment-form__title">Neuen Kommentar hinzufügen</h2> <drupal-render-placeholder callback="comment.lazy_builders:renderForm" arguments="0=node&amp;1=15712&amp;2=comment_node_review&amp;3=comment_node_review" token="qimVWFio_jK1OlTKohesbqPRnrHzSzjrl2xOJvj9BK4"></drupal-render-placeholder> </section> <div class="field field--name-field-notonfrontpage field--type-boolean field--label-above"> <div class="field__label">Auf Startseite verstecken</div> <div class="field__item">Off</div> </div> <div class="field field--name-field-sorting-title field--type-computed-string field--label-above"> <div class="field__label">Sorting Title</div> <div class="field__item">Electra Glide In Blue</div> </div> <div class="field field--name-field-sorting-abc field--type-computed-string field--label-above"> <div class="field__label">Sorting ABC</div> <div class="field__item">E</div> </div> Thu, 10 Jun 2021 20:36:27 +0000 simon 15712 at https://www.filmszene.de https://www.filmszene.de/filme/electra-glide-blue#comments Loki (Folge 1+2) https://www.filmszene.de/loki-folge-12 <span property="schema:name" class="field field--name-title field--type-string field--label-hidden">Loki (Folge 1+2)</span> <div class="field field--name-field-specials field--type-entity-reference field--label-hidden field__item"><a href="/specials/serien" hreflang="de">Serien</a></div> <span rel="schema:author" class="field field--name-uid field--type-entity-reference field--label-hidden"><span lang="" about="/users/matthias" typeof="schema:Person" property="schema:name" datatype=""> Matthias Kastl </span></span> <span property="schema:dateCreated" content="2021-06-08T21:15:11+00:00" class="field field--name-created field--type-created field--label-hidden">8. Juni 2021 - 23:15</span> <div property="schema:text" class="clearfix text-formatted field field--name-body field--type-text-with-summary field--label-hidden field__item"><p>Nach "Wanda Vision" und "The Falcon and the Winter Soldier" baut Disney+ sein kleines Marvel-Serienimperium konsequent weiter aus und plündert dazu nun auch die Antagonisten-Abteilung der <a href="https://www.filmszene.de/filme/avengers">Avengers</a>. Die Auftritte des charismatischen Loki waren dort ja immer durchaus unterhaltsam, doch es stellt sich natürlich die Frage, ob Odins moralisch korrupter Adoptivsohn auch eine ganze Serie tragen kann. Die ersten beiden Folgen von "Loki" geben hier durchaus Grund zur Skepsis, denn die Macher sind spürbar damit überfordert, die Figur halbwegs überzeugend in die von ihnen ausgedachte Story zu integrieren.</p> <p>Als wir Loki (Tom Hiddleston) das letzte Mal gesehen haben, hatte er sich seiner Verhaftung in "<a href="https://www.filmszene.de/filme/avengers-endgame">Avengers: Endgame</a>" dank dem Einsatz des magischen Tesserakt gerade noch so entziehen können. Die Flucht in ein scheinbar entspannteres Paralleluniversum ist aber nur kurz von Erfolg gekrönt, denn auf einmal sieht sich Loki wieder in Handschellen. Er hat nämlich gegen die Spielregeln der TVA (Time Variance Authority) verstoßen, einer Art Zeitreise-Polizei, die seit Jahrhunderten darauf achtet, dass jeder brav sein verdientes Schicksal erfährt und den vorbestimmten Zeitstrahl nicht durcheinander bringt. Dass es auch diesmal wieder nicht zu Lokis Verurteilung kommt, liegt an dem Zeitreisen-Ermittler Mobius (Owen Wilson), der Loki mal eben als seinen Partner rekrutiert. Ein mysteriöser Unbekannter lockt nämlich die Einsatzteams der TVA immer wieder in tödliche Hinterhalte, und ausgerechnet Loki könnte auf der Suche nach dem Mörder entscheidende Hinweise liefern.</p> <img alt="" data-entity-type="file" data-entity-uuid="158edfc0-53c6-4656-9f76-47ba955924c0" height="274" src="https://www.filmszene.de/sites/default/files/serien/loki/loki_01.jpg" width="500" class="align-center" /><p>Es gibt also eine mächtige Zeitreise-Polizei bei Marvel, die das Herumspielen mit der Zeitlinie unterbindet? Da stellt sich schon die Frage, ob die Truppe bei den letzten Abenteuern der Avengers gerade im Dauertiefschlaf war. Nein, das ergibt nicht wirklich Sinn, aber irgendwie möchte man ja eine coole Geschichte erzählen und weiterhin viel Geld verdienen. Anstatt dieses riesige Logikloch aber leichtfüßig zu überspringen, verwendet man vor allem in der ersten Folge von "Loki" viel Zeit darauf, dem Publikum irgendwie das Ganze erklären zu wollen. Was keine gute Idee ist und erst recht die Aufmerksamkeit auf die Instabilität dieses Storygerüsts legt.</p> <p>Überhaupt sind die ersten beiden Folgen viel zu viel damit beschäftigt, uns auf behäbige Art und Weise die wackelige Grundkonstellation verkaufen zu wollen, anstatt einfach rauszugehen und Spaß zu haben. Wieso ausgerechnet der manische Loki nun eine gute Wahl für einen Polizisten-Sidekick ist und warum dieser dann brav Ermittlungsakten wälzt, dafür versucht sich das Drehbuch gefühlt andauernd zu rechtfertigen. Was dann zu so misslungenen Szenen wie einer Psychoanalyse von Loki führt, in deren Folge unser sonst so leichtfüßiger Gott schwermütig seine eigene Boshaftigkeit analysiert und eingesteht. Und sowas hat noch selten einem Bösewicht gut getan.</p> <img alt="" data-entity-type="file" data-entity-uuid="58a227fd-5e4e-442a-ada7-6704820f8d9a" height="292" src="https://www.filmszene.de/sites/default/files/serien/loki/loki_02.jpg" width="500" class="align-center" /><p>Nein, hier passt inhaltlich zu Beginn wirklich nicht so viel zusammen. Und auch wenn man wohlwollend manches davon als großen Masterplan von Loki interpretiert – es macht einfach nicht soviel Spaß, die Hauptfigur hier so gehemmt zu sehen. Auch Tom Hiddleston merkt man an, dass er teilweise gar nicht so richtig weiß wie er mit seiner Figur in diesem unpassenden Storykorsett nun agieren soll. Vereinzelt deutet sich zwar durchaus Potential für eine nette Bromance zwischen ihm und dem lakonischen Mobius an, aber immer wenn sich etwas Entspannung breit machen will, schaltet das Drehbuch wieder in den behäbigen Erklärmodus.</p> <p>Es gibt aber zumindest kleine Lichtblicke. Die Hintergrundstory der TVA wird mit einer durchaus kreativen und witzigen Comic-Sequenz erklärt, die Effekte sind zwar nicht spektakulär, aber gelungen, und ein paar kleinere Gags sorgen zumindest ab und zu für etwas Auflockerung. Auch die Zeitreise-Story hat ja durchaus Potential, auch wenn man sich irgendwie an den alten Jean-Claude Van Damme-Streifen "Timecop" erinnert fühlt (die TVA hieß dort noch TEC: Time Enforcement Comission). Aber so richtig will die Geschichte zumindest in den ersten beiden Folgen nicht an Fahrt aufnehmen, da die Hauptfigur einfach zu deplatziert wirkt und sich nie richtig entfalten kann. Genauso wie die Serie unsicher zwischen den Genres Science-Fiction, Drama, Comedy und Buddy-Cop-Movie hin und her schwankt.</p> <img alt="" data-entity-type="file" data-entity-uuid="7b6a7051-58b9-4469-bf2f-021f5673b3cc" height="291" src="https://www.filmszene.de/sites/default/files/serien/loki/loki_03.jpg" width="500" class="align-center" /><p>Vielleicht besteht aber ja doch noch Hoffnung, dass "Loki" schlussendlich seine Verkrampftheit ablegt. Gegen Ende der zweiten Folge scheint sich die Figur nämlich dann doch ein wenig ihrer schweren Storybürde entledigen zu können, um sich eventuell wieder in "natürlichere Charakterbahnen" zu begeben. Ob das bei nur sechs Folgen in der ersten Staffel aber nicht vielleicht ein bisschen zu spät ist, wird sich noch zeigen. Immerhin kann "Loki" die ersten Folgen mit guten Cliffhangern beenden, aber es wird mehr als das brauchen, um den Gott des Schabernacks auf die richtige Spur zu bringen.</p> <p><em>Loki startet mit der ersten Folge ab dem 9. Juni 2021 auf Disney+, danach erscheinen die neuen Folgen im Wochenrhythmus jeden Mittwoch.</em></p> </div> <section class="field field--name-comment-node-page field--type-comment field--label-hidden comment-wrapper"> <h2 class="title comment-form__title">Neuen Kommentar hinzufügen</h2> <drupal-render-placeholder callback="comment.lazy_builders:renderForm" arguments="0=node&amp;1=15710&amp;2=comment_node_page&amp;3=comment_node_page" token="zfJLaRAY22TireG3Q9F2O87OWAjJq8cB8g96EWiP7-Y"></drupal-render-placeholder> </section> <div class="field field--name-field-copyright field--type-string-long field--label-hidden field__item">Disney+</div> <div class="field field--name-field-notonfrontpage field--type-boolean field--label-above"> <div class="field__label">Auf Startseite verstecken</div> <div class="field__item">Off</div> </div> <div class="field field--name-field-personen field--type-entity-reference field--label-above"> <div class="field__label">Personen</div> <div class="field__items"> <div class="field__item"><a href="/personen/tom-hiddleston" hreflang="de">Tom Hiddleston</a></div> <div class="field__item"><a href="/personen/owen-wilson" hreflang="de">Owen Wilson</a></div> </div> </div> Tue, 08 Jun 2021 21:15:11 +0000 matthias 15710 at https://www.filmszene.de https://www.filmszene.de/loki-folge-12#comments Cruella https://www.filmszene.de/filme/cruella <span class="field field--name-title field--type-string field--label-hidden">Cruella</span> <div class="field field--name-field-kategorie field--type-entity-reference field--label-hidden field__item"><a href="/kategorie/streaming" hreflang="de">Streaming</a></div> <span class="field field--name-uid field--type-entity-reference field--label-hidden"><span lang="" about="/users/matthias" typeof="schema:Person" property="schema:name" datatype=""> Matthias Kastl </span></span> <span class="field field--name-created field--type-created field--label-hidden">25. Mai 2021 - 22:58</span> <div class="field field--name-field-kritikart field--type-entity-reference field--label-hidden field__item"><a href="/taxonomy/term/10309" hreflang="de">Kritik</a></div> <div class="field field--name-field-streaming-anbieter field--type-entity-reference field--label-above"> <div class="field__label">Streaming</div> <div class="field__item"><a href="/kategorie/disneyplus" hreflang="de">Disney+</a></div> </div> <div class="field field--name-field-genres field--type-entity-reference field--label-above"> <div class="field__label">Genre</div> <div class="field__items"> <div class="field__item"><a href="/taxonomy/term/23" hreflang="de">Komödie</a></div> <div class="field__item"><a href="/genres/crime" hreflang="de">Crime</a></div> </div> </div> <div class="field field--name-field-laender field--type-entity-reference field--label-above"> <div class="field__label">Land</div> <div class="field__items"> <div class="field__item"><a href="/laender/usa" hreflang="de">USA</a></div> </div> </div> <div class="field field--name-field-year field--type-integer field--label-above"> <div class="field__label">Jahr</div> <div class="field__item">2021</div> </div> <div class="field field--name-field-regie field--type-entity-reference field--label-above"> <div class="field__label">Regie</div> <div class="field__items"> <div class="field__item"><a href="/personen/craig-gillespie" hreflang="de">Craig Gillespie</a></div> </div> </div> <div class="field field--name-field-cast field--type-entity-reference field--label-above"> <div class="field__label">Cast</div> <div class="field__items"> <div class="field__item"><a href="/personen/emma-stone" hreflang="de">Emma Stone</a></div> <div class="field__item"><a href="/personen/emma-thompson" hreflang="de">Emma Thompson</a></div> <div class="field__item"><a href="/personen/mark-strong" hreflang="de">Mark Strong</a></div> <div class="field__item"><a href="/personen/joel-fry" hreflang="de">Joel Fry</a></div> <div class="field__item"><a href="/personen/paul-walter-hauser" hreflang="de">Paul Walter Hauser</a></div> </div> </div> <div class="field field--name-field-duration field--type-integer field--label-above"> <div class="field__label">Laufzeit</div> <div content="134" class="field__item">134 min</div> </div> <div class="field field--name-field-release-date field--type-datetime field--label-above"> <div class="field__label">Release Date</div> <div class="field__item"><time datetime="2021-05-28T12:00:00Z" class="datetime">28. Mai 2021</time> </div> </div> <div class="field field--name-field-bewertung field--type-fivestar field--label-above"> <div class="field__label">Bewertung</div> <div class="field__item"><form class="fivestar-form-4" id="vote--4" data-drupal-selector="fivestar-form-4" action="/rss.xml" method="post" accept-charset="UTF-8"> <div class="clearfix fivestar-none-text fivestar-average-stars fivestar-form-item fivestar-basic"><div class="js-form-item form-item js-form-type-fivestar form-type-fivestar js-form-item-vote form-item-vote form-no-label"> <input class="vote" data-drupal-selector="edit-vote" type="hidden" name="vote" value="80" /> <div class="fivestar-static-form-item"><div class="js-form-item form-item js-form-type-item form-type-item js-form-item- form-item-"> <div><div class="fivestar-widget-static fivestar-widget-static-' . 10 . ' clearfix"><div class="star star-1 star-odd star-first"><span class="on">8</span></div><div class="star star-2 star-even"><span class="on"></span></div><div class="star star-3 star-odd"><span class="on"></span></div><div class="star star-4 star-even"><span class="on"></span></div><div class="star star-5 star-odd"><span class="on"></span></div><div class="star star-6 star-even"><span class="on"></span></div><div class="star star-7 star-odd"><span class="on"></span></div><div class="star star-8 star-even"><span class="on"></span></div><div class="star star-9 star-odd"><span class="off"></span></div><div class="star star-10 star-even star-last"><span class="off"></span></div><div class="ratingzahl">8/10</div></div> </div> </div> </div> </div> </div><input style="display:none" data-drupal-selector="edit-submit" type="submit" id="edit-submit--4" name="op" value="" class="button js-form-submit form-submit" /> <input autocomplete="off" data-drupal-selector="form-l27lgzo0caztpgae5etay1thouawn-nn3au6pnbxoto" type="hidden" name="form_build_id" value="form-l27lGzo0cAZTpgae5etAY1ThOUAWn_NN3au6pnbXoTo" /> <input data-drupal-selector="edit-fivestar-form-4" type="hidden" name="form_id" value="fivestar_form_4" /> </form> </div> </div> <div class="field field--name-field-copyright field--type-string-long field--label-hidden field__item">Disney+</div> <div class="field field--name-field-poster field--type-image field--label-hidden field__item"> <img src="/sites/default/files/styles/poster_180x255/public/plakate/cruella_poster.jpg?itok=hSoM7lD4" width="171" height="255" alt="" typeof="foaf:Image" class="image-style-poster-180x255" /> </div> <div class="clearfix text-formatted field field--name-body field--type-text-with-summary field--label-hidden field__item"><p>Spätestens die Prequels zu „<a href="https://www.filmszene.de/filme/star-wars-episode-i-die-dunkle-bedrohung">Star Wars</a>“ haben Hollywood ja gezeigt, dass man sich mit der Vorgeschichte bekannter Bösewichte durchaus eine goldene Nase verdienen kann. Seitdem wurden, mit unterschiedlichem künstlerischen Erfolg, zum Beispiel die tragischen Ursprungsgeschichten zu solch Gegenspielern wie Batmans „<a href="https://www.filmszene.de/filme/joker">Joker</a>“, Spidermans „<a href="https://www.filmszene.de/filme/venom">Venom</a>“ oder Clarice Starlings „<a href="https://www.filmszene.de/filme/hannibal-rising">Hannibal Lecter</a>“ erzählt. Auch Disney kassierte nach diesem Prinzip mit Dornröschens „<a href="https://www.filmszene.de/filme/maleficient-die-dunkle-fee">Malificient</a>“ bereits kräftig an der Kinokasse ab, und so kommt es nicht gerade überraschend, dass wir nun auch noch den Werdegang der bösen Cruella de Vil aus „101 Dalmatiner“ serviert bekommen, die einst armen Hundewelpen das Fell über die Ohren ziehen wollte.</p> <p>Nun kann man berechtigterweise einwerfen, dass zu viel Hintergrundwissen und die damit oft einhergehende „Vermenschlichung“ dieser Schurken unserer Faszination für diese Figuren eher schadet als nützt. Aber wenn das filmische Ergebnis nachher solch ein energiegeladenes Spektakel wie „Cruella“ ist, kommt man selbst als größter Skeptiker nicht umhin den Hut zu ziehen. Mit einer gut aufgelegten Emma Stone und einem noch besser aufgelegten Regisseur wird der Film zu einem zwar oberflächlichen, aber ziemlich unterhaltsamen Ausflug in die wilde Welt einer rebellischen Hauptfigur voller kreativer Rachephantasien.</p> <img alt="" data-entity-type="file" data-entity-uuid="c41ba70e-dfcc-4b04-970c-44eb60ebd1d9" height="333" src="https://www.filmszene.de/sites/default/files/filme/c/cruella_01.jpg" width="500" class="align-center" /><p>Zu Beginn des Filmes heißt Cruella dabei offiziell allerdings noch Estella (Emma Stone, „<a href="https://www.filmszene.de/filme/la-la-land">La La Land</a>“, „<a href="https://www.filmszene.de/filme/einfach-zu-haben">Einfach zu haben</a>“). Die junge Frau wird immer noch geplagt von Schuldgefühlen bezüglich des tragischen Todes ihrer Mutter vor einigen Jahren. Estellas großer Traum, eines Tages die beste Modedesignerin der Welt zu sein, ist noch immer in weiter Ferne. Stattdessen hält sie sich mit den beiden Gaunern Jasper (Joel Fry) und Horace (Paul Walter Hauser) im London der 1970er Jahre mit kleinen Diebstählen gerade noch so über Wasser. Als Estella es aber eines Tages schafft das Interesse der genauso legendären wie narzisstischen Design-Ikone Baronin von Hellman (Emma Thompson) zu wecken, sieht sie ihre große Chance. Noch ahnt sie aber nicht, welches dunkle Geheimnis ihren Karriereplänen schon bald eine ganz neue Motivation verleihen wird.   </p> <p>Alleine durch das Make-Up und den späteren Verlauf der Geschichte weckt die Figur der Cruella natürlich Assoziationen zu der des Jokers, dessen Ursprungsgeschichte Todd Haynes vorletztes Jahr zu einer Art düsterem psychologischen Drama verarbeitete. Ganz so weit möchte Disney aber natürlich nicht gehen, schließlich ist die Vorlage „101 Dalmatiner“ ja eine deutlich kinderfreundlichere Angelegenheit. Und so ist bei „Cruella“ kein Platz für Gewalt oder große psychologische Tiefe, stattdessen möchte man dem Publikum lieber eine wilde kreative Achterbahnfahrt bieten. Dass die Figurenentwicklung hierbei eher etwas kurz kommen wird, deuten dabei bereits schon solche Nachnamen wie „de Vil“ und „Hellman“ an.</p> <img alt="" data-entity-type="file" data-entity-uuid="fd4f1632-f625-4779-acc7-db68f0220b4c" height="333" src="https://www.filmszene.de/sites/default/files/filme/c/cruella_03.jpg" width="500" class="align-center" /><p>Am Besten kommt in Sachen Charakterentwicklung noch die Hauptfigur weg, denn bei Estella werden zumindest ab und zu ein paar innere Konflikte angedeutet. Den Fokus legt man aber auch hier deutlich auf kreatives Spektakel, und so entwickelt sich die Figur im Laufe der Geschichte immer mehr in Richtung rebellierende Rockgöre, deren kreative Energie nicht nur für manche Schaufensterdekoration zerstörerische Folgen hat. Damit das junge Publikum aber nicht zu arg verschreckt wird, baut man immer wieder Szenen ein, in denen Estella ausführlich erklärt, was denn nun genau in ihr vorgeht und warum sie nun wie handelt. Egal, wie offensichtlich das eigentlich ist. Dank einer glänzend aufgelegten Emma Stone, die sich mit Inbrunst in diese Rolle wirft, sind diese sehr gezwungen wirkenden Momente aber glücklicherweise halbwegs ertragbar.   </p> <p>Ganz ohne Nuancen kommt aber ihre Gegenspielerin daher, denn Emma Thompson gibt eine klassische Disney-Bösewichtin ohne Gewissensbisse. Es birgt ja schon eine gewisse Ironie, dass viele Filme, die sich der Ursprungsgeschichte von Bösewichten widmen und dabei ein komplexeres Bild dieser Figuren zeichnen wollen, genau dafür wieder gerne auf Schurken der alten Sorte zurückgreifen. So ist Cruella im Vergleich zur kaltherzigen Baronin geradezu ein moralischer Engel, was die Identifikation des Publikums mit Cruella natürlich deutlich einfacher macht. Und so spielt Emma Thompson dann auch ihre Figur wie eine Karikatur, ist dabei aber glücklicherweise nicht nur hochmotiviert, sondern weiß vor allem genau, wie sie das Übertreten der feinen Grenze zwischen unterhaltsamem und nervigem Overacting vermeidet.</p> <img alt="" data-entity-type="file" data-entity-uuid="76f55aa0-6e06-4a04-9519-a16f1930c0b5" height="260" src="https://www.filmszene.de/sites/default/files/filme/c/cruella_02.jpg" width="500" class="align-center" /><p>Garniert wird das Ganze dann noch mit den typischen Disney-Sidekicks, die hier in Form des Gaunerpärchens und ein paar niedlicher Hunde für Auflockerung sorgen. Hier zeigt sich dann auch wieder eine von Disneys größten Stärken, denn dem Film gelingt ein zwar nicht perfekter aber doch netter Mix aus kinderfreundlichen und „erwachseneren“ Gags, wodurch „Cruella“ bei allen Zielgruppen ordentlich punkten kann – sogar bei Fans von Tottenham Hotspurs. So liegen also die Zutaten für einen netten aber harmlosen Filmabend bereit, doch am Ende ist „Cruella“ deutlich mehr als das geworden. Und das liegt vor allem an dem Mann auf dem Regiestuhl.</p> <p>Was Regisseur Craig Gillespie („<a href="https://www.filmszene.de/filme/lars-und-die-frauen">Lars und die Frauen</a>“, „<a href="https://www.filmszene.de/filme/i-tonya">I, Tonya</a>“) in „Cruella“ leistet, kann man gar nicht hoch genug würdigen. Seiner Inszenierung erzeugt über weite Strecken des Films einen solchen Schwung und eine solche unbändige Energie, dass man davon richtiggehend angesteckt wird. Dafür plündert Gillespie unter anderem die Musikbibliothek der 70er Jahre und schießt mit fetzigen Songs aus allen Rohren, während er mit der Kamera leichtfüßig durch wunderschön gestaltete Settings schwingt. Ob großer Showdown oder einer der kleinen Einbrüche von Estellas Gang zu Beginn – fast alle Sequenzen sprühen vor Dynamik, kleinen kreativen Einfällen und jeder Menge Liebe zum Detail.</p> <img alt="" data-entity-type="file" data-entity-uuid="a4cc8074-5c07-465a-8d80-f30d5d32e17a" height="279" src="https://www.filmszene.de/sites/default/files/filme/c/cruella_04.jpg" width="500" class="align-center" /><p>Bei „Cruella“ gibt es einfach immer etwas zu entdecken. Das Schöne dabei ist, dass zum Beispiel auch die vielen tollen Kostüme nicht einfach nur als netter Hingucker genutzt werden, sondern oft gleich eine aktive Rolle in der Geschichte übernehmen. Vor allem im Mittelteil, wenn Estella mit ihrem wildem Modespektakel ganz London erobern möchte, wird der Film dabei zu einem visuellen Hochgenuss. Wie eine Art Orkan fegt sie mit ihren wilden Einfällen nicht nur über die Stadt und die arme Baronin, sondern auch über das Publikum hinweg. Bezeichnend dafür ist eine wundervolle Szene mit einem Müllwagen, deren kreative visuelle Auflösung einer der coolsten Momente der letzten Filmjahre ist.</p> <p>Ja, „Cruella“ mag in Punkto Figuren und Story oberflächlich bleiben und bei sogenannten Charaktermomenten manchmal auch etwas hölzern daherkommen. Doch was dort an Tiefe fehlt, macht der Film mit purer Energie und jeder Menge visueller Kreativität wieder wett. Und so gelingt Disney am Ende einfach wieder einmal richtig gute Unterhaltung für jung und alt. Also, bitte Anlage aufdrehen, zerbrechliche Gegenstände wegschließen und „Cruella“ ins heimische Wohnzimmer einladen – das wird definitiv ein kurzweiliger Abend.  </p> <p><em>"Cruella“ startet ab dem dem 27. Mai offiziell in den deutschen Kinos (wo verfügbar), was wohl aktuell eher ein optimistischer Wunsch als Realität ist. Ab dem 28. Mai steht der Film auf Disney+ zur Verfügung, gegen einen extra zu zahlenden "VIP-Zugang" für 22 Euro.</em></p> </div> <section class="field field--name-comment-node-review field--type-comment field--label-hidden comment-wrapper"> <h2 class="title comment-form__title">Neuen Kommentar hinzufügen</h2> <drupal-render-placeholder callback="comment.lazy_builders:renderForm" arguments="0=node&amp;1=15709&amp;2=comment_node_review&amp;3=comment_node_review" token="0ZWr1ZD2lQFAmt0OF2cZpMWwRuuwSXcoJzfrmEtRe6U"></drupal-render-placeholder> </section> <div class="field field--name-field-notonfrontpage field--type-boolean field--label-above"> <div class="field__label">Auf Startseite verstecken</div> <div class="field__item">Off</div> </div> <div class="field field--name-field-sorting-title field--type-computed-string field--label-above"> <div class="field__label">Sorting Title</div> <div class="field__item">Cruella</div> </div> <div class="field field--name-field-sorting-abc field--type-computed-string field--label-above"> <div class="field__label">Sorting ABC</div> <div class="field__item">C</div> </div> Tue, 25 May 2021 20:58:15 +0000 matthias 15709 at https://www.filmszene.de https://www.filmszene.de/filme/cruella#comments Army of the Dead https://www.filmszene.de/filme/army-dead <span class="field field--name-title field--type-string field--label-hidden">Army of the Dead</span> <div class="field field--name-field-kategorie field--type-entity-reference field--label-hidden field__item"><a href="/kategorie/streaming" hreflang="de">Streaming</a></div> <span class="field field--name-uid field--type-entity-reference field--label-hidden"><span lang="" about="/users/matthias" typeof="schema:Person" property="schema:name" datatype=""> Matthias Kastl </span></span> <span class="field field--name-created field--type-created field--label-hidden">19. Mai 2021 - 0:06</span> <div class="field field--name-field-kritikart field--type-entity-reference field--label-hidden field__item"><a href="/taxonomy/term/10309" hreflang="de">Kritik</a></div> <div class="field field--name-field-streaming-anbieter field--type-entity-reference field--label-above"> <div class="field__label">Streaming</div> <div class="field__item"><a href="/kategorie/netflix" hreflang="de">Netflix</a></div> </div> <div class="field field--name-field-original-title field--type-string-long field--label-above"> <div class="field__label">Originaltitel</div> <div class="field__item">Army of the Dead</div> </div> <div class="field field--name-field-genres field--type-entity-reference field--label-above"> <div class="field__label">Genre</div> <div class="field__items"> <div class="field__item"><a href="/genres/action" hreflang="de">Action</a></div> <div class="field__item"><a href="/genres/horror" hreflang="de">Horror</a></div> </div> </div> <div class="field field--name-field-laender field--type-entity-reference field--label-above"> <div class="field__label">Land</div> <div class="field__items"> <div class="field__item"><a href="/laender/usa" hreflang="de">USA</a></div> </div> </div> <div class="field field--name-field-year field--type-integer field--label-above"> <div class="field__label">Jahr</div> <div class="field__item">2021</div> </div> <div class="field field--name-field-regie field--type-entity-reference field--label-above"> <div class="field__label">Regie</div> <div class="field__items"> <div class="field__item"><a href="/personen/zack-snyder" hreflang="de">Zack Snyder</a></div> </div> </div> <div class="field field--name-field-cast field--type-entity-reference field--label-above"> <div class="field__label">Cast</div> <div class="field__items"> <div class="field__item"><a href="/personen/dave-bautista" hreflang="de">Dave Bautista</a></div> <div class="field__item"><a href="/personen/ella-purnell" hreflang="de">Ella Purnell</a></div> <div class="field__item"><a href="/personen/nora-arnezeder" hreflang="de">Nora Arnezeder</a></div> <div class="field__item"><a href="/personen/matthias-schweighoefer" hreflang="de">Matthias Schweighöfer</a></div> </div> </div> <div class="field field--name-field-duration field--type-integer field--label-above"> <div class="field__label">Laufzeit</div> <div content="148" class="field__item">148 min</div> </div> <div class="field field--name-field-release-date field--type-datetime field--label-above"> <div class="field__label">Release Date</div> <div class="field__item"><time datetime="2021-05-21T12:00:00Z" class="datetime">21. Mai 2021</time> </div> </div> <div class="field field--name-field-bewertung field--type-fivestar field--label-above"> <div class="field__label">Bewertung</div> <div class="field__item"><form class="fivestar-form-5" id="vote--5" data-drupal-selector="fivestar-form-5" action="/rss.xml" method="post" accept-charset="UTF-8"> <div class="clearfix fivestar-none-text fivestar-average-stars fivestar-form-item fivestar-basic"><div class="js-form-item form-item js-form-type-fivestar form-type-fivestar js-form-item-vote form-item-vote form-no-label"> <input class="vote" data-drupal-selector="edit-vote" type="hidden" name="vote" value="70" /> <div class="fivestar-static-form-item"><div class="js-form-item form-item js-form-type-item form-type-item js-form-item- form-item-"> <div><div class="fivestar-widget-static fivestar-widget-static-' . 10 . ' clearfix"><div class="star star-1 star-odd star-first"><span class="on">7</span></div><div class="star star-2 star-even"><span class="on"></span></div><div class="star star-3 star-odd"><span class="on"></span></div><div class="star star-4 star-even"><span class="on"></span></div><div class="star star-5 star-odd"><span class="on"></span></div><div class="star star-6 star-even"><span class="on"></span></div><div class="star star-7 star-odd"><span class="on"></span></div><div class="star star-8 star-even"><span class="off"></span></div><div class="star star-9 star-odd"><span class="off"></span></div><div class="star star-10 star-even star-last"><span class="off"></span></div><div class="ratingzahl">7/10</div></div> </div> </div> </div> </div> </div><input style="display:none" data-drupal-selector="edit-submit" type="submit" id="edit-submit--5" name="op" value="" class="button js-form-submit form-submit" /> <input autocomplete="off" data-drupal-selector="form-dyelg3kh4tzj-3pmk-ydo-vxj2m22zzr3w8gljg02tc" type="hidden" name="form_build_id" value="form-DYeLG3Kh4Tzj-3pmk_yDo-vxj2M22ZZR3w8glJG02tc" /> <input data-drupal-selector="edit-fivestar-form-5" type="hidden" name="form_id" value="fivestar_form_5" /> </form> </div> </div> <div class="field field--name-field-copyright field--type-string-long field--label-hidden field__item">Netflix</div> <div class="field field--name-field-poster field--type-image field--label-hidden field__item"> <img src="/sites/default/files/styles/poster_180x255/public/plakate/army_dead_poster.jpg?itok=rEv2ZV8x" width="172" height="255" alt="" typeof="foaf:Image" class="image-style-poster-180x255" /> </div> <div class="clearfix text-formatted field field--name-body field--type-text-with-summary field--label-hidden field__item"><p>An Regisseur Zack Snyder („<a href="https://www.filmszene.de/filme/justice-league">Justice League</a>“, „<a href="https://www.filmszene.de/filme/sucker-punch">Sucker Punch</a>“) spalten sich ja die Geister. Visuell einer der spannendsten Regisseure seiner Generation, ist sein Faible für stilisierte Gewalt durchaus diskussionswürdig und sein Hang zum pathetisch-düsteren Zynismus für manche Projekte schlicht Gift („<a href="https://www.filmszene.de/filme/batman-v-superman-dawn-justice">Superman V Batman: Dawn of Justice</a>“). Wenn aber ein Haufen abgewrackter Söldner eine Zombie-Bastion infiltrieren möchte, passen all diese Eigenschaften wie die Faust aufs Auge. Zwar fügt Snyder mit „Army of the Dead“ dem Zombie-Genre keine wirklich neuen Facetten hinzu, doch dank einer schönen Team-Dynamik, kompetenten Action-Sequenzen und genau dem richtigen Spritzer Zynismus bietet er Fans des Genres eine sehr unterhaltsame Metzelorgie.</p> <p>Dabei bekommen wir mit „Army of the Dead“ sozusagen eine Art „Zombie-Heist“-Film serviert. Der ehemalige Söldner Scott Ward (Dave Bautista, “<a href="https://www.filmszene.de/filme/guardians-galaxy">Guardians of the Galaxy</a>“) bekommt von einem undurchsichtigen Geschäftsmann das Angebot vorgelegt, sich sein eigenes kleines Team zusammenzustellen, um damit mehrere Millionen US-Dollar aus einem Safe in Las Vegas zu klauen – mit der Aussicht auf einen goldenen Lebensabend. Kleiner Haken an der Sache: Seit einiger Zeit ist Vegas von einer riesigen Horde Untoter besetzt und das Gebiet deswegen hermetisch abgeriegelt. Und noch eine Randnotiz: In wenigen Tagen plant die Regierung das ehemalige Glücksspielparadies mit einer Atombombe dem Erdboden gleichzumachen.</p> <img alt="" data-entity-type="file" data-entity-uuid="aae68a06-ccd9-4027-897b-5203c965dabc" height="333" src="https://www.filmszene.de/sites/default/files/filme/a/army_dead_01.jpg" width="500" class="align-center" /><p>Klingt für Scott irgendwie trotzdem noch nach einer guten Idee. So macht er sich mit einer schlag- und schießkräftigen Truppe, wie zum Beispiel dem Kettensägenliebhaber Vanderohe (Omari Hardwick), der coolen Helikopterpilotin Marianne (Tig Notaro), der toughen Zombie-Expertin Lilly (Nora Arnezeder) oder dem deutschen Safeknacker Dieter (Matthias Schweighöfer) auf den Weg in die Zombie-Hölle. Eine Mission, die nicht gerade dadurch vereinfacht wird, dass sich auch noch Scotts Tochter Kate (Ella Purnell) mit ins Team schmuggelt.</p> <p>Dass ihm das Zombie-Genre liegt, hat Zack Snyder ja schon mit dem gelungenen Remake von „<a href="https://www.filmszene.de/filme/dawn-dead">Dawn of the Dead</a>“ unter Beweis gestellt, das ihn berühmt gemacht hat. Im Gegensatz zu damals gehen seine Protagonisten diesmal allerdings freiwillig auf Konfrontationskurs mit den Untoten – hauptsächlich motiviert durch einen riesigen Batzen Kohle. Der Einbau dieser „<a href="https://www.filmszene.de/filme/oceans-eleven">Ocean's-Eleven</a>“-Variation ist aber nicht der einzige löbliche Versuch, das Zombie-Genre hier etwas kreativ aufzupäppeln. So präsentiert man uns, passend zur Location, einen mächtigen Zombie-Tiger, und die etwas cleverere Upper-Class der Untoten lässt sich sogar auf Verhandlungen mit den menschlichen Besuchern ein.  </p> <img alt="" data-entity-type="file" data-entity-uuid="339f0b20-d892-4879-9d59-b1dff054e9c9" height="333" src="https://www.filmszene.de/sites/default/files/filme/a/army_dead_03.jpg" width="500" class="align-center" /><p>Doch je länger der Film dauert, desto mehr treten diese kreativen Aspekte in den Hintergrund und der Streifen entwickelt sich dann eben doch zu einem eher klassischen, rustikalen Zombie-Kopfschuss-Spektakel. Zugegeben, dass sich der Zombie-Oberbösewicht sein so wichtiges Gehirn mit einer Metallplatte schützt, ist aus dessen Sicht ein durchaus cleverer Einfall. Aber von solchen Ideen gibt es dann am Ende einfach zu wenig, um hier nun von einer Genre-Revolution sprechen zu können.</p> <p>Auch die Story geht relativ geradlinig ihren Weg und wartet mit nur wenigen Überraschungen auf. Viele der Storyelemente und Figurenkonstellationen wirken vertraut, ob nun der etwas konstruierte Vater-Tochter-Konflikt oder die übliche Liebesbeichte kurz vor der finalen Schlacht. Das hat stellenweise durchaus Potential zum Fremdschämen, doch glücklicherweise ist der Film clever genug, meistens genau im richtigen Moment die Handbremse zu ziehen und das Spielfeld zu wechseln. Immer wenn unnötiger Kitsch oder Pathos droht, kommt eines der Teammitglieder mit einem zynischen Spruch oder einem coolen Oneliner um die Ecke und entschärft die Situation.</p> <img alt="" data-entity-type="file" data-entity-uuid="ac7fe030-390f-4acf-886d-eec49439c9a9" height="333" src="https://www.filmszene.de/sites/default/files/filme/a/army_dead_04.jpg" width="500" class="align-center" /><p>Oft ja für filmischen Exzess bekannt, findet Zack Snyder in „Army of the Dead“ so genau das richtige Maß, um den Film auf Kurs zu halten – und zwar in nahezu allen Bereichen. In Sachen Action wechselt sich intensives Geballer mit gelungenen Schleicheinlagen ab. Auch wenn keine Sequenz dabei so richtig heraussticht, den Adrenalinpegel hebt das immer wieder erfolgreich an. In Punkto Gewalt hält Snyder zwar mit der Kamera, die er in dem Film selbst führt, immer ordentlich drauf. Doch richtig eklig wird es nur selten (zugegeben, das mögen manche Fans des Genres als Nachteil sehen). Und auch in Sachen Effekthascherei und Stilisierung hält Snyder sich für seine Verhältnisse merklich zurück, was den Vorteil hat, dass der Film nie Gefahr läuft zu gekünstelt rüberzukommen, und man so emotional enger an die Figuren rücken kann.</p> <p>Vor allem aber gönnt der Film seinen Figuren und den Zuschauern immer wieder angenehme Pausen von der Zombie-Action, in denen wir Zeit bekommen unsere bunt gemixte Heldentruppe ein wenig besser kennenzulernen. Womit wir dann auch bei der größten Stärke dieses Films angekommen sind. „Army of the Dead“ verfügt über einen Haufen fertiger Typen, denen einfach alles egal ist, bei dem niemand dem anderen traut und sich konsequent eigentlich immer gedisst wird. Dieser Zynismus zieht sich durch fast alle Konversationen und man spürt förmlich, dass Snyder, der hier auch noch das Drehbuch selbst beisteuert, dabei voll in seinem Element ist. Da wird dann eben schon einmal von einer Figur leidenschaftlich argumentiert, warum ihr Leben, völlig objektiv gesehen natürlich, doch sicher mehr wert sei als das der Anderen.</p> <img alt="" data-entity-type="file" data-entity-uuid="cda77e8b-8bf6-42c1-9277-c98d4c0a2e72" height="340" src="https://www.filmszene.de/sites/default/files/filme/a/army_dead_05.jpg" width="500" class="align-center" /><p>Dabei schafft es der Film fast alle Figuren, und das sind eine Menge, irgendwie cool und nicht austauschbar erscheinen zu lassen. Ob die erfrischend zynische Scheißegal-Haltung unserer Helikopterpilotin, das kleine Privatduell zwischen dem naiven Dieter und dem coolen Vanderohe oder die genauso toughe wie charismatische Lilly – jede Figur bietet ein paar interessante Aspekte und bekommt vor allem auch Gelegenheit, sich zumindest kurz einmal ins Rampenlicht spielen zu können. Eine wilde Truppe, die nie ein richtiges Team ist und doch oder vielleicht gerade deswegen so gut funktioniert.</p> <p>Da darf man dann auch einmal die sehr internationale Schauspieltruppe loben, die sich Netflix ganz  zielgruppengerecht hier zusammengestellt hat. Vor allem Nora Arnezeder, Tig Notaro und Omari Hardwick sprühen geradeso vor Charisma, und nach ein bisschen Anlaufschwierigkeiten kommt auch Matthias Schweighöfer gut in Fahrt. Nur Dave Bautista wirkt in manchen Szenen ein klein wenig farblos, eignet sich aber trotzdem noch als ordentlicher Ruhepol für diese durchgeknallte Truppe. Damit wir uns nicht falsch verstehen, wir haben es jetzt hier auch nicht mit unvergesslichen Filmcharakteren zu tun. Aber kein Ableben ist einem hier egal, und damit erfüllt der Film eine der wichtigsten Grundvoraussetzungen, damit das Publikum emotional am Ball bleibt.</p> <img alt="" data-entity-type="file" data-entity-uuid="053a1297-1f72-48c7-b2d1-d528b650159f" height="333" src="https://www.filmszene.de/sites/default/files/filme/a/army_dead_02.jpg" width="500" class="align-center" /><p>So findet der Film eine gute Mischung aus apokalyptischer Grundstimmung, erfrischend leichtfüßiger Charakterinteraktion und ein wenig Augenzwinkern. Dass Snyder dabei riesig Spaß hat, zeigt sich auch in vielen kleinen Details, wenn er zum Beispiel seinen alten Kamerakollegen Larry Fong („<a href="https://www.filmszene.de/filme/300">300</a>“) mit einem überdimensionalen Plakat feiert oder auf die Newsmeldung des geplanten Atombombenangriffs direkt die offizielle Stellungnahme der Elvis-Imitatoren dazu ankündigen lässt. Auch wenn „Army of the Dead“ gegen Ende vielleicht einen kleinen Ticken zu lang geraten ist, bietet der Film über weite Strecken doch sehr kurzweilige Unterhaltung – vorausgesetzt natürlich, man hat kein Problem mit ein paar Blutspritzern auf dem Popcorn.</p> </div> <section class="field field--name-comment-node-review field--type-comment field--label-hidden comment-wrapper"> <article data-comment-user-id="0" id="comment-258738" class="comment js-comment by-anonymous"> <mark class="hidden" data-comment-timestamp="1621679444"></mark> <footer class="comment-wrap"> <div class="author-comments"> <div class="content"> <h3><a href="/comment/258738#comment-258738" class="permalink" rel="bookmark" hreflang="de">Achtung! Pixelfehler!</a></h3> <p class="comment-submitted"> Lew am 22. Mai 2021 - 10:59 </p> <div class="field field--name-field-bewertung field--type-fivestar field--label-hidden field__item"><form class="fivestar-form-6" id="vote--6" data-drupal-selector="fivestar-form-6" action="/rss.xml" method="post" accept-charset="UTF-8"> <div class="clearfix fivestar-none-text fivestar-average-stars fivestar-form-item fivestar-basic"><div class="js-form-item form-item js-form-type-fivestar form-type-fivestar js-form-item-vote form-item-vote form-no-label"> <input class="vote" data-drupal-selector="edit-vote" type="hidden" name="vote" value="60" /> <div class="fivestar-static-form-item"><div class="js-form-item form-item js-form-type-item form-type-item js-form-item- form-item-"> <div><div class="fivestar-widget-static fivestar-widget-static-' . 10 . ' clearfix"><div class="star star-1 star-odd star-first"><span class="on">6</span></div><div class="star star-2 star-even"><span class="on"></span></div><div class="star star-3 star-odd"><span class="on"></span></div><div class="star star-4 star-even"><span class="on"></span></div><div class="star star-5 star-odd"><span class="on"></span></div><div class="star star-6 star-even"><span class="on"></span></div><div class="star star-7 star-odd"><span class="off"></span></div><div class="star star-8 star-even"><span class="off"></span></div><div class="star star-9 star-odd"><span class="off"></span></div><div class="star star-10 star-even star-last"><span class="off"></span></div><div class="ratingzahl">6/10</div></div> </div> </div> </div> </div> </div><input style="display:none" data-drupal-selector="edit-submit" type="submit" id="edit-submit--6" name="op" value="" class="button js-form-submit form-submit" /> <input autocomplete="off" data-drupal-selector="form-62kbre0vbsj2-qhzrkygomz85z0fw6esnwj0gnbajwq" type="hidden" name="form_build_id" value="form-62kBRe0VBSj2_QhZrKYgomz85z0fW6eSnWj0GNBAJWQ" /> <input data-drupal-selector="edit-fivestar-form-6" type="hidden" name="form_id" value="fivestar_form_6" /> </form> </div> <div class="clearfix text-formatted field field--name-comment-body field--type-text-long field--label-hidden field__item"><p>Ich fand den Film ganz unterhaltsam, aber bin wirklich erstaunt darüber, dass dieser Film Pixelfehlet enthält, und zwar recht deutlich, so dass der Anschein erweckt wird, der eigene Ferseher habe einen Defekt. Dem ist aber nicht so: ein paar Pixel leuchten immer wieder sehr grell, was ziemlich auffällt und störend wirkt. Aber nur bei diesem Film! Also keine Angst: mit euren Fernsehern ist alles ok!!</p> </div> <a href="/comment/258738#comment-258738" hreflang="de">Permalink</a> <drupal-render-placeholder callback="comment.lazy_builders:renderLinks" arguments="0=258738&amp;1=default&amp;2=de&amp;3=" token="IpVEadThtU8em68i94T6vU7spG-s59l5BPy-xMAlrb0"></drupal-render-placeholder> </div> </div> </footer> </article> <article data-comment-user-id="11" id="comment-258925" class="comment js-comment by-node-author"> <mark class="hidden" data-comment-timestamp="1622010365"></mark> <footer class="comment-wrap"> <div class="author-comments"> <div class="content"> <h3><a href="/comment/258925#comment-258925" class="permalink" rel="bookmark" hreflang="de">Pixelfehler</a></h3> Antwort auf <a href="/comment/258738#comment-258738" class="permalink" rel="bookmark" hreflang="de">Achtung! Pixelfehler!</a> von <span lang="" typeof="schema:Person" property="schema:name" datatype=""> Lew </span><br> <p class="comment-submitted"> <span lang="" about="/users/matthias" typeof="schema:Person" property="schema:name" datatype=""> Matthias Kastl </span> (Redaktion) am 26. Mai 2021 - 8:26 </p> <div class="field field--name-field-bewertung field--type-fivestar field--label-hidden field__item"><form class="fivestar-form-7" id="vote--7" data-drupal-selector="fivestar-form-7" action="/rss.xml" method="post" accept-charset="UTF-8"> <div class="clearfix fivestar-none-text fivestar-average-stars fivestar-form-item fivestar-basic"><div class="js-form-item form-item js-form-type-fivestar form-type-fivestar js-form-item-vote form-item-vote form-no-label"> <input class="vote" data-drupal-selector="edit-vote" type="hidden" name="vote" value="" /> <div class="fivestar-static-form-item"><div class="js-form-item form-item js-form-type-item form-type-item js-form-item- form-item-"> </div> </div> </div> </div><input style="display:none" data-drupal-selector="edit-submit" type="submit" id="edit-submit--7" name="op" value="" class="button js-form-submit form-submit" /> <input autocomplete="off" data-drupal-selector="form-veesrhkcbykfaofi7yzfhlf6nhdfryz2bhyeuyfkmtq" type="hidden" name="form_build_id" value="form-veeSRhkCbykFaoFI7yZFHLf6NhDFryZ2bHYeUYFKmtQ" /> <input data-drupal-selector="edit-fivestar-form-7" type="hidden" name="form_id" value="fivestar_form_7" /> </form> </div> <div class="clearfix text-formatted field field--name-comment-body field--type-text-long field--label-hidden field__item"><p>Hallo Lew,<br /> ist mir gar nicht aufgefallen in all dem Action-Gewitter, aber offensichtlich bist du nicht der einzige, der das bemerkt hat, siehe diesen <a href="https://variety.com/2021/artisans/news/army-of-the-dead-pixels-zack-snyder-1234980421/">Artikel</a>. Schuld liegt aber wohl eher bei Netflix als den Filmemachern...<br /> <br /> grüße<br /> Matthias</p> </div> <a href="/comment/258925#comment-258925" hreflang="de">Permalink</a> <drupal-render-placeholder callback="comment.lazy_builders:renderLinks" arguments="0=258925&amp;1=default&amp;2=de&amp;3=" token="BHYGMYQ1HHOr9Sj3yUqYx3ODzIYipeF6Qfk9LGgsvxw"></drupal-render-placeholder> </div> </div> </footer> </article> <article data-comment-user-id="0" id="comment-258995" class="comment js-comment by-anonymous"> <mark class="hidden" data-comment-timestamp="1622188834"></mark> <footer class="comment-wrap"> <div class="author-comments"> <div class="content"> <h3><a href="/comment/258995#comment-258995" class="permalink" rel="bookmark" hreflang="de">merkwürdige Bewertung</a></h3> <p class="comment-submitted"> Rainer Lanz am 27. Mai 2021 - 22:11 </p> <div class="field field--name-field-bewertung field--type-fivestar field--label-hidden field__item"><form class="fivestar-form-8" id="vote--8" data-drupal-selector="fivestar-form-8" action="/rss.xml" method="post" accept-charset="UTF-8"> <div class="clearfix fivestar-none-text fivestar-average-stars fivestar-form-item fivestar-basic"><div class="js-form-item form-item js-form-type-fivestar form-type-fivestar js-form-item-vote form-item-vote form-no-label"> <input class="vote" data-drupal-selector="edit-vote" type="hidden" name="vote" value="50" /> <div class="fivestar-static-form-item"><div class="js-form-item form-item js-form-type-item form-type-item js-form-item- form-item-"> <div><div class="fivestar-widget-static fivestar-widget-static-' . 10 . ' clearfix"><div class="star star-1 star-odd star-first"><span class="on">5</span></div><div class="star star-2 star-even"><span class="on"></span></div><div class="star star-3 star-odd"><span class="on"></span></div><div class="star star-4 star-even"><span class="on"></span></div><div class="star star-5 star-odd"><span class="on"></span></div><div class="star star-6 star-even"><span class="off"></span></div><div class="star star-7 star-odd"><span class="off"></span></div><div class="star star-8 star-even"><span class="off"></span></div><div class="star star-9 star-odd"><span class="off"></span></div><div class="star star-10 star-even star-last"><span class="off"></span></div><div class="ratingzahl">5/10</div></div> </div> </div> </div> </div> </div><input style="display:none" data-drupal-selector="edit-submit" type="submit" id="edit-submit--8" name="op" value="" class="button js-form-submit form-submit" /> <input autocomplete="off" data-drupal-selector="form-covctbb8pnseoo4uvyax8sozyknydp-hln0e-sfpcqi" type="hidden" name="form_build_id" value="form-cOvCTBB8PNsEoO4uvYAx8SozYknyDp-HlN0e-sfPcqI" /> <input data-drupal-selector="edit-fivestar-form-8" type="hidden" name="form_id" value="fivestar_form_8" /> </form> </div> <div class="clearfix text-formatted field field--name-comment-body field--type-text-long field--label-hidden field__item"><p>Was mir an der Rezension auffällt, ist die durchgängig positive Stimmung die sie verbreitet und im Gegensatz dazu die relativ geringe Punktezahl.<br /> Mir persönlich hat der Film weniger gut gefallen. Das liegt vor allem an den vielen Unglaubwürdigkeiten die uns von Anfang bis Ende aufgetischt werden. Als dann der &quot;Haufen von Arschlöchern&quot; präsentiert wird, von denen scheinbar jeder für einen noch so lächerlichen Geldbetrag bereit ist, sein Leben auf&#039;s Spiel zu setzen, erreicht das Unbehagen seinen ersten Höhepunkt. Steigert sich aber noch diverse Male im Lauf der Handlung. An dem ganzen Unternehmen ist so gut wie nichts logisch oder nachvollziehbar und wird ausgeschmückt von dummen Einzeltaten, wie z.B. dem Herumliegenlassen eines Körpers, dessen Auffinden sofort einen angekündigten Rachefeldzug auslöst. Oder auch gerne mal von wirklich länglichen Vater-Tochter-Dialogen im maximal unpassenden Moment.<br /> Ich wäre von dem Film vielleicht weniger enttäuscht, wenn ich mich nicht ziemlich drauf gefreut hätte. Die Vorfreude kam von den professionellen Kritiken, die ich gelesen hatte. Was ist das nur, was die Profis an diesem Werk finden? Ich kann es nicht nachvollziehen und ich finde meine Meinung von ganz vielen Zuschauer-Bewertungen auf Google, Rotten Tomatos usw. bestätigt.</p> </div> <a href="/comment/258995#comment-258995" hreflang="de">Permalink</a> <drupal-render-placeholder callback="comment.lazy_builders:renderLinks" arguments="0=258995&amp;1=default&amp;2=de&amp;3=" token="_viXDzxpg4oWRU6EVfPl7ttGBjwcJpR_5RYGa94rkrE"></drupal-render-placeholder> </div> </div> </footer> </article> <h2 class="title comment-form__title">Neuen Kommentar hinzufügen</h2> <drupal-render-placeholder callback="comment.lazy_builders:renderForm" arguments="0=node&amp;1=15708&amp;2=comment_node_review&amp;3=comment_node_review" token="IuWwGqRyn6vCbCFxv8cWWiEkWAPb1WGFk0QwK2uGWek"></drupal-render-placeholder> </section> <div class="field field--name-field-notonfrontpage field--type-boolean field--label-above"> <div class="field__label">Auf Startseite verstecken</div> <div class="field__item">Off</div> </div> <div class="field field--name-field-sorting-title field--type-computed-string field--label-above"> <div class="field__label">Sorting Title</div> <div class="field__item">Army of the Dead</div> </div> <div class="field field--name-field-sorting-abc field--type-computed-string field--label-above"> <div class="field__label">Sorting ABC</div> <div class="field__item">A</div> </div> Tue, 18 May 2021 22:06:49 +0000 matthias 15708 at https://www.filmszene.de https://www.filmszene.de/filme/army-dead#comments The Woman in the Window https://www.filmszene.de/filme/woman-window <span class="field field--name-title field--type-string field--label-hidden">The Woman in the Window</span> <div class="field field--name-field-kategorie field--type-entity-reference field--label-hidden field__item"><a href="/kategorie/streaming" hreflang="de">Streaming</a></div> <span class="field field--name-uid field--type-entity-reference field--label-hidden"><span lang="" about="/users/matthias" typeof="schema:Person" property="schema:name" datatype=""> Matthias Kastl </span></span> <span class="field field--name-created field--type-created field--label-hidden">15. Mai 2021 - 0:00</span> <div class="field field--name-field-kritikart field--type-entity-reference field--label-hidden field__item"><a href="/taxonomy/term/10309" hreflang="de">Kritik</a></div> <div class="field field--name-field-streaming-anbieter field--type-entity-reference field--label-above"> <div class="field__label">Streaming</div> <div class="field__item"><a href="/kategorie/netflix" hreflang="de">Netflix</a></div> </div> <div class="field field--name-field-original-title field--type-string-long field--label-above"> <div class="field__label">Originaltitel</div> <div class="field__item">The Woman in the Window</div> </div> <div class="field field--name-field-genres field--type-entity-reference field--label-above"> <div class="field__label">Genre</div> <div class="field__items"> <div class="field__item"><a href="/genres/drama" hreflang="de">Drama</a></div> <div class="field__item"><a href="/genres/mystery" hreflang="de">Mystery</a></div> <div class="field__item"><a href="/genres/crime" hreflang="de">Crime</a></div> </div> </div> <div class="field field--name-field-laender field--type-entity-reference field--label-above"> <div class="field__label">Land</div> <div class="field__items"> <div class="field__item"><a href="/laender/usa" hreflang="de">USA</a></div> </div> </div> <div class="field field--name-field-year field--type-integer field--label-above"> <div class="field__label">Jahr</div> <div class="field__item">2021</div> </div> <div class="field field--name-field-regie field--type-entity-reference field--label-above"> <div class="field__label">Regie</div> <div class="field__items"> <div class="field__item"><a href="/personen/joe-wright" hreflang="de">Joe Wright</a></div> </div> </div> <div class="field field--name-field-cast field--type-entity-reference field--label-above"> <div class="field__label">Cast</div> <div class="field__items"> <div class="field__item"><a href="/personen/amy-adams" hreflang="de">Amy Adams</a></div> <div class="field__item"><a href="/personen/gary-oldman" hreflang="de">Gary Oldman</a></div> <div class="field__item"><a href="/personen/julianne-moore" hreflang="de">Julianne Moore</a></div> <div class="field__item"><a href="/personen/jennifer-jason-leigh" hreflang="de">Jennifer Jason Leigh</a></div> <div class="field__item"><a href="/personen/anthony-mackie" hreflang="de">Anthony Mackie</a></div> </div> </div> <div class="field field--name-field-duration field--type-integer field--label-above"> <div class="field__label">Laufzeit</div> <div content="100" class="field__item">100 min</div> </div> <div class="field field--name-field-release-date field--type-datetime field--label-above"> <div class="field__label">Release Date</div> <div class="field__item"><time datetime="2021-05-14T12:00:00Z" class="datetime">14. Mai 2021</time> </div> </div> <div class="field field--name-field-bewertung field--type-fivestar field--label-above"> <div class="field__label">Bewertung</div> <div class="field__item"><form class="fivestar-form-9" id="vote--9" data-drupal-selector="fivestar-form-9" action="/rss.xml" method="post" accept-charset="UTF-8"> <div class="clearfix fivestar-none-text fivestar-average-stars fivestar-form-item fivestar-basic"><div class="js-form-item form-item js-form-type-fivestar form-type-fivestar js-form-item-vote form-item-vote form-no-label"> <input class="vote" data-drupal-selector="edit-vote" type="hidden" name="vote" value="40" /> <div class="fivestar-static-form-item"><div class="js-form-item form-item js-form-type-item form-type-item js-form-item- form-item-"> <div><div class="fivestar-widget-static fivestar-widget-static-' . 10 . ' clearfix"><div class="star star-1 star-odd star-first"><span class="on">4</span></div><div class="star star-2 star-even"><span class="on"></span></div><div class="star star-3 star-odd"><span class="on"></span></div><div class="star star-4 star-even"><span class="on"></span></div><div class="star star-5 star-odd"><span class="off"></span></div><div class="star star-6 star-even"><span class="off"></span></div><div class="star star-7 star-odd"><span class="off"></span></div><div class="star star-8 star-even"><span class="off"></span></div><div class="star star-9 star-odd"><span class="off"></span></div><div class="star star-10 star-even star-last"><span class="off"></span></div><div class="ratingzahl">4/10</div></div> </div> </div> </div> </div> </div><input style="display:none" data-drupal-selector="edit-submit" type="submit" id="edit-submit--9" name="op" value="" class="button js-form-submit form-submit" /> <input autocomplete="off" data-drupal-selector="form-ggx6dcyqkpvnjgz0y6cxh48qekfd0jq-zimwkzh8cu4" type="hidden" name="form_build_id" value="form-GGX6DCYQkpvnjGZ0y6cxh48QeKFD0JQ_zIMwKZh8cU4" /> <input data-drupal-selector="edit-fivestar-form-9" type="hidden" name="form_id" value="fivestar_form_9" /> </form> </div> </div> <div class="field field--name-field-copyright field--type-string-long field--label-hidden field__item">Netflix</div> <div class="field field--name-field-poster field--type-image field--label-hidden field__item"> <img src="/sites/default/files/styles/poster_180x255/public/plakate/woman_window_poster.jpg?itok=tP7WaWjY" width="172" height="255" alt="" typeof="foaf:Image" class="image-style-poster-180x255" /> </div> <div class="clearfix text-formatted field field--name-body field--type-text-with-summary field--label-hidden field__item"><p>Alleine der Blick auf die Liste der Beteiligten lässt einen bei „The Woman in the Window“ mit der Zunge schnalzen. Ein illustres Schauspielensemble angeführt von Amy Adams (6 Oscar-Nominierungen, u.a. für „<a href="https://www.filmszene.de/filme/american-hustle">American Hustle</a>“ und „<a href="https://www.filmszene.de/vice-der-zweite-mann">Vice</a>“), Gary Oldman (Oscar-Gewinner, „<a href="https://www.filmszene.de/filme/die-dunkelste-stunde">Die dunkelste Stunde</a>“), Julianne Moore (Oscar-Gewinnerin, „<a href="https://www.filmszene.de/filme/still-alice-mein-leben-ohne-gestern">Still Alice</a>“) und Jennifer Jason Leigh (Oscar-Nominierung für „<a href="https://www.filmszene.de/filme/hateful-eight">The Hateful Eight</a>“) nimmt sich unter der Leitung des britischen Erfolgsregisseurs Joe Wright („<a href="https://www.filmszene.de/filme/abbitte">Abbitte</a>“, „<a href="https://www.filmszene.de/filme/anna-karenina">Anna Karenina</a>“) einem der populärsten Thriller-Bestseller der letzten Jahre an. Was soll denn da bitte schief gehen? Leider eine Menge, denn inhaltlich überfrachtete Szenen, eine planlos wirkende Inszenierung und oft wenig subtile Charakterzeichnung machen aus diesem vielversprechenden Projekt am Ende gefühlt ein relativ substanzloses B-Movie.   </p> <p>Basierend auf dem gleichnamigen Roman von A.J. Finn erleben wir dabei die Geschichte aus der Sicht von Anna (Amy Adams). Diese wohnt in einem geräumigen alten Haus in New York, das sie sich aufgrund ihrer Agoraphobie aber nicht zu verlassen traut. Kontakt zur Außenwelt hat sie aber trotzdem, zum Beispiel durch die Besuche ihres Psychologen (Tracy Letts), die Telefongespräche mit dem von ihr getrennt lebenden Ehemann (Anthony Mackie) und dem Kontakt zur neuen Nachbarin Jane (Julianne Moore). Zu ihrem Entsetzen beobachtet Anna allerdings dann eines Nachts durch das Fenster, wie Jane auf brutale Weise ermordet wird. Doch als Anna dann nach einem Blackout aufwacht, gibt es nicht nur keine Leiche, auch die Polizei und Janes Ehemann Alistair (Gary Oldman) bezweifeln, dass der Mord jemals stattgefunden hat.</p> <img alt="" data-entity-type="file" data-entity-uuid="ed39b330-f5c7-45e8-8162-89f689d1ee1c" height="333" src="https://www.filmszene.de/sites/default/files/filme/w/woman_window_01.jpg" width="500" class="align-center" /><p>Irgendetwas stimmt hier nicht – das denkt sich nicht nur Anna, sondern auch relativ bald das Publikum. Was wohl als moderne Hommage an Hitchcock und den Film Noir gedacht war, entwickelt sich schon bald zu einem handwerklich unausgegorenen Thriller, dem nicht nur jegliche kohärente Vision, sondern gefühlt auch stellenweise das Grundverständnis für ordentliches Storytelling fehlt.</p> <p>So ganz überraschend kommt diese Erkenntnis, trotz der großen Namen hinter und vor der Kamera, aber nicht. „The Woman in the Window“ war eigentlich im Besitz von Disney, wurde dann aber überraschend an Netflix verhökert, das ihn nach schlechten Testscreenings und ausführlichen Reshoots nun ohne große Marketing-Fanfare veröffentlicht hat. Keine vielversprechende Vorgeschichte, und der Blick auf das fertige Werk zeigt, dass die Probleme deutlich tiefer liegen, um durch ein paar Nachdrehs korrigiert werden zu können.</p> <p>Das fängt schon bei der Musik an. Die wirkt an einigen Stellen nicht nur deutlich zu dramatisierend, sondern oft auch tonal unpassend. Irgendwie schwankt man hier unsicher zwischen kreativen Einfällen und billig-effekthaschenden Motiven – was am Ende dazu führt, dass die Musik nie so richtig stimmig wirkt. Und das trotz (oder wegen) der Tatsache, dass man nach den Testscreenings die erste Version der Filmmusik, von dem bereits Oscar-gekrönten Duo Trent Reznor und Atticus Ross, in die Tonne trat und durch den guten alten Danny Elfman noch einmal komplett überarbeiten ließ. Das auch dies nicht funktioniert hat, ist aber irgendwie bezeichnend für einen Film, der zu oft die falschen künstlerischen Entscheidungen trifft.</p> <img alt="" data-entity-type="file" data-entity-uuid="0859dabc-cf4d-4db6-95fc-0985dcb72fb1" height="333" src="https://www.filmszene.de/sites/default/files/filme/w/woman_window_03.jpg" width="500" class="align-center" /><p>Ein ähnliches Problem gibt es mit den Figuren und ihren Darstellern. Ausgenommen von Amy Adams, die als einzige überzeugend und nuanciert agiert, spielen fast alle Anderen sehr nahe am Over-Acting und sind nicht in der Lage ihre Figuren komplex und interessant erscheinen zu lassen. Das ist im Fall vom eigentlich immer wundervollen Gary Oldman besonders frustrierend, dessen Figur im Buch eher etwas zurückhaltender daherkam, hier aber im Wesentlichen nur auf aggressive Konfrontation aus ist. Ähnlich eindimensional treten zwei weitere wichtige Nebenfiguren auf, nämlich Annas Untermieter und der Sohn von Jane. Alle sind irgendwie immer angespannt und stets kurz vor dem emotionalen Zusammenbruch – was in dieser Intensität aber eher nervig als spannend ist und den Figuren nie die Luft für subtilere Momente und eine vielschichtigere Charakterzeichnung gibt.</p> <p>Genau das Gleiche lässt sich auch über die Geschichte sagen. So hat man oft mehrere Szenen des Buchs in eine einzige Szene des Films kondensiert – mit teils fatalen Auswirkungen. Bezeichnend ist dafür der Moment, in dem Anna nach dem Beobachten des Mordes und ihrem Blackout in ihrer Wohnung aufwacht. Kaum bei Sinnen wird sie auf aggressive und nicht gerade einfühlsame Weise durch die Polizisten verhört – doch die sind nicht die Einzigen im Raum. Plötzlich steht da ebenfalls Alistair samt Sohn und beginnt mit seinen Schimpftiraden. Bevor dann zufällig auch noch der Untermieter reinstolpert – und wenige Sekunden später noch eine Person für einen großen Twist aus der hinteren Ecke des Raumes auftaucht. Das macht alles weder Sinn, noch gibt es einem die Chance die Ereignisse und Informationen in einem halbwegs vernünftigen Tempo zu verdauen, was dafür sorgt, dass man sehr schnell die emotionale Verbindung zu dem Film kappt.</p> <img alt="" data-entity-type="file" data-entity-uuid="98e5a18c-6b2f-40d3-95ba-38bf1777f154" height="333" src="https://www.filmszene.de/sites/default/files/filme/w/woman_window_04.jpg" width="500" class="align-center" /><p>Solche Szenen gibt es leider häufiger. Das hektische Tempo wird durch die nervös wirkende Inszenierung dabei auch nicht gerade abgefedert. Auch hier wirkt es so, als ob Joe Wright nicht so richtig weiß wie er diesen Stoff jetzt auf die Leinwand bringen soll. Vereinzelt spielt er mit ein paar kreativen Ideen, doch es wirkt eher wie jemand, der spontan etwas ausprobiert. Nicht aber wie jemand, der einen wirklichen stimmigen Plan eingepackt hat. Das reicht zwar für ein paar durchaus nette Einzelmomente, wie einem schönen visuellen Gimmick nach einem für Anna einschneidenden Ereignis. Aber insgesamt ist die Inszenierung ein instabiler Flickenteppich, der dem Film nie den dringend nötigen Halt geben kann.  </p> <p>„The Woman in the Window“ hat am Ende Glück, dass ein paar nette Twists und eine ordentliche Amy Adams den Film zumindest noch irgendwie erträglich machen und ihn so vor dem Totalausfall bewahren. Doch das Ergebnis ist angesichts des Potentials aller Beteiligten am Ende natürlich trotzdem eine riesige Enttäuschung. Man wollte in die Fußstapfen von Hitchcock treten, doch mit so wenig Plan und Vision fehlt schon alleine die Kraft, überhaupt einen stabilen ersten Schritt zu gehen. Statt der missglückten Kopie also bitte lieber gleich zum <a href="https://www.filmszene.de/filme/psycho">Original</a> greifen.</p> </div> <section class="field field--name-comment-node-review field--type-comment field--label-hidden comment-wrapper"> <article data-comment-user-id="0" id="comment-258446" class="comment js-comment by-anonymous"> <mark class="hidden" data-comment-timestamp="1621106983"></mark> <footer class="comment-wrap"> <div class="author-comments"> <div class="content"> <h3><a href="/comment/258446#comment-258446" class="permalink" rel="bookmark" hreflang="de">Sehr treffende Kritik; ich…</a></h3> <p class="comment-submitted"> Ben am 15. Mai 2021 - 21:10 </p> <div class="field field--name-field-bewertung field--type-fivestar field--label-hidden field__item"><form class="fivestar-form-10" id="vote--10" data-drupal-selector="fivestar-form-10" action="/rss.xml" method="post" accept-charset="UTF-8"> <div class="clearfix fivestar-none-text fivestar-average-stars fivestar-form-item fivestar-basic"><div class="js-form-item form-item js-form-type-fivestar form-type-fivestar js-form-item-vote form-item-vote form-no-label"> <input class="vote" data-drupal-selector="edit-vote" type="hidden" name="vote" value="30" /> <div class="fivestar-static-form-item"><div class="js-form-item form-item js-form-type-item form-type-item js-form-item- form-item-"> <div><div class="fivestar-widget-static fivestar-widget-static-' . 10 . ' clearfix"><div class="star star-1 star-odd star-first"><span class="on">3</span></div><div class="star star-2 star-even"><span class="on"></span></div><div class="star star-3 star-odd"><span class="on"></span></div><div class="star star-4 star-even"><span class="off"></span></div><div class="star star-5 star-odd"><span class="off"></span></div><div class="star star-6 star-even"><span class="off"></span></div><div class="star star-7 star-odd"><span class="off"></span></div><div class="star star-8 star-even"><span class="off"></span></div><div class="star star-9 star-odd"><span class="off"></span></div><div class="star star-10 star-even star-last"><span class="off"></span></div><div class="ratingzahl">3/10</div></div> </div> </div> </div> </div> </div><input style="display:none" data-drupal-selector="edit-submit" type="submit" id="edit-submit--10" name="op" value="" class="button js-form-submit form-submit" /> <input autocomplete="off" data-drupal-selector="form-8a0bdinbdfedrwvyyp3qoqbgojxiuvkmt8ky43y27pg" type="hidden" name="form_build_id" value="form-8a0bDiNBdfEDrWvyYp3QOqBGOjXiuVkmT8kY43y27pg" /> <input data-drupal-selector="edit-fivestar-form-10" type="hidden" name="form_id" value="fivestar_form_10" /> </form> </div> <div class="clearfix text-formatted field field--name-comment-body field--type-text-long field--label-hidden field__item"><p>Sehr treffende Kritik; ich würde sogar noch einen Punkt weniger geben, weil hier außer der immer guten Amy Adams wirklich gar nichts passt.<br /> Gerade bei zwei Größen wie Oldman und Moore habe ich auf Figuren mit wenigstens etwas Substanz gehofft, aber da gibt das Drehbuch ja wirklich gar nichts her..</p> <p>PS: Ihr habt bei Eurem Link zum &quot;Original&quot; Hitchcocks Psycho und nicht Rear Window verlinkt.</p> </div> <a href="/comment/258446#comment-258446" hreflang="de">Permalink</a> <drupal-render-placeholder callback="comment.lazy_builders:renderLinks" arguments="0=258446&amp;1=default&amp;2=de&amp;3=" token="JliCiHa17Wbi6Nx35d7b5GV2tJQH-c8vK6iwAa-_KsM"></drupal-render-placeholder> </div> </div> </footer> </article> <article data-comment-user-id="11" id="comment-258449" class="comment js-comment by-node-author"> <mark class="hidden" data-comment-timestamp="1621107500"></mark> <footer class="comment-wrap"> <div class="author-comments"> <div class="content"> <h3><a href="/comment/258449#comment-258449" class="permalink" rel="bookmark" hreflang="de">Fenster zum Hof</a></h3> Antwort auf <a href="/comment/258446#comment-258446" class="permalink" rel="bookmark" hreflang="de">Sehr treffende Kritik; ich…</a> von <span lang="" typeof="schema:Person" property="schema:name" datatype=""> Ben </span><br> <p class="comment-submitted"> <span lang="" about="/users/matthias" typeof="schema:Person" property="schema:name" datatype=""> Matthias Kastl </span> (Redaktion) am 15. Mai 2021 - 21:38 </p> <div class="field field--name-field-bewertung field--type-fivestar field--label-hidden field__item"><form class="fivestar-form-11" id="vote--11" data-drupal-selector="fivestar-form-11" action="/rss.xml" method="post" accept-charset="UTF-8"> <div class="clearfix fivestar-none-text fivestar-average-stars fivestar-form-item fivestar-basic"><div class="js-form-item form-item js-form-type-fivestar form-type-fivestar js-form-item-vote form-item-vote form-no-label"> <input class="vote" data-drupal-selector="edit-vote" type="hidden" name="vote" value="" /> <div class="fivestar-static-form-item"><div class="js-form-item form-item js-form-type-item form-type-item js-form-item- form-item-"> </div> </div> </div> </div><input style="display:none" data-drupal-selector="edit-submit" type="submit" id="edit-submit--11" name="op" value="" class="button js-form-submit form-submit" /> <input autocomplete="off" data-drupal-selector="form-seshqoajjd-kvwby5ijjfljzwr2v-qhsx1l7r5zsaj4" type="hidden" name="form_build_id" value="form-SEShqoajJd_kvWbY5IJjFLJZwr2V-qHsX1l7R5zsAj4" /> <input data-drupal-selector="edit-fivestar-form-11" type="hidden" name="form_id" value="fivestar_form_11" /> </form> </div> <div class="clearfix text-formatted field field--name-comment-body field--type-text-long field--label-hidden field__item"><p>Leider gibt es noch keine Kritik bei uns zu Rear Window - darum (natürlich nicht ganz so schön passend) der Link zu unserem bisher einzigen Hitchcock-Review...</p> </div> <a href="/comment/258449#comment-258449" hreflang="de">Permalink</a> <drupal-render-placeholder callback="comment.lazy_builders:renderLinks" arguments="0=258449&amp;1=default&amp;2=de&amp;3=" token="3wLsvIhBcu17YNlHM33b7AYGDklRyl8ocDUeLkivJvU"></drupal-render-placeholder> </div> </div> </footer> </article> <h2 class="title comment-form__title">Neuen Kommentar hinzufügen</h2> <drupal-render-placeholder callback="comment.lazy_builders:renderForm" arguments="0=node&amp;1=15707&amp;2=comment_node_review&amp;3=comment_node_review" token="nHIV0DHeFiOwPBN7Xbvii2v4ASg9Xi_tZHaDpIF7-8g"></drupal-render-placeholder> </section> <div class="field field--name-field-notonfrontpage field--type-boolean field--label-above"> <div class="field__label">Auf Startseite verstecken</div> <div class="field__item">Off</div> </div> <div class="field field--name-field-sorting-title field--type-computed-string field--label-above"> <div class="field__label">Sorting Title</div> <div class="field__item">Woman in the Window, The</div> </div> <div class="field field--name-field-sorting-abc field--type-computed-string field--label-above"> <div class="field__label">Sorting ABC</div> <div class="field__item">W</div> </div> Fri, 14 May 2021 22:00:26 +0000 matthias 15707 at https://www.filmszene.de https://www.filmszene.de/filme/woman-window#comments Raya und der letzte Drache https://www.filmszene.de/filme/raya-und-der-letzte-drache <span class="field field--name-title field--type-string field--label-hidden">Raya und der letzte Drache</span> <div class="field field--name-field-kategorie field--type-entity-reference field--label-hidden field__item"><a href="/kategorie/streaming" hreflang="de">Streaming</a></div> <span class="field field--name-uid field--type-entity-reference field--label-hidden"><span lang="" about="/users/frami" typeof="schema:Person" property="schema:name" datatype=""> Frank-Michael Helmke </span></span> <span class="field field--name-created field--type-created field--label-hidden">14. Mai 2021 - 15:00</span> <div class="field field--name-field-kritikart field--type-entity-reference field--label-hidden field__item"><a href="/taxonomy/term/10310" hreflang="de">Kurz-Kritik</a></div> <div class="field field--name-field-streaming-anbieter field--type-entity-reference field--label-above"> <div class="field__label">Streaming</div> <div class="field__item"><a href="/kategorie/disneyplus" hreflang="de">Disney+</a></div> </div> <div class="field field--name-field-original-title field--type-string-long field--label-above"> <div class="field__label">Originaltitel</div> <div class="field__item">Raya and the last dragon</div> </div> <div class="field field--name-field-genres field--type-entity-reference field--label-above"> <div class="field__label">Genre</div> <div class="field__items"> <div class="field__item"><a href="/genres/animation" hreflang="de">Animation</a></div> <div class="field__item"><a href="/genres/fantasy" hreflang="de">Fantasy</a></div> <div class="field__item"><a href="/genres/action" hreflang="de">Action</a></div> </div> </div> <div class="field field--name-field-laender field--type-entity-reference field--label-above"> <div class="field__label">Land</div> <div class="field__items"> <div class="field__item"><a href="/laender/usa" hreflang="de">USA</a></div> </div> </div> <div class="field field--name-field-year field--type-integer field--label-above"> <div class="field__label">Jahr</div> <div class="field__item">2021</div> </div> <div class="field field--name-field-regie field--type-entity-reference field--label-above"> <div class="field__label">Regie</div> <div class="field__items"> <div class="field__item"><a href="/personen/don-hall" hreflang="de">Don Hall</a></div> <div class="field__item"><a href="/personen/carlos-lopez-estrada" hreflang="de">Carlos Lopez Estrada</a></div> </div> </div> <div class="field field--name-field-cast field--type-entity-reference field--label-above"> <div class="field__label">Cast</div> <div class="field__items"> <div class="field__item"><a href="/personen/kelly-marie-tran" hreflang="de">Kelly Marie Tran</a></div> <div class="field__item"><a href="/personen/awkwafina" hreflang="de">Awkwafina</a></div> <div class="field__item"><a href="/personen/gemma-chan" hreflang="de">Gemma Chan</a></div> </div> </div> <div class="field field--name-field-duration field--type-integer field--label-above"> <div class="field__label">Laufzeit</div> <div content="107" class="field__item">107 min</div> </div> <div class="field field--name-field-release-date field--type-datetime field--label-above"> <div class="field__label">Release Date</div> <div class="field__item"><time datetime="2021-03-05T12:00:00Z" class="datetime">5. März 2021</time> </div> </div> <div class="field field--name-field-bewertung field--type-fivestar field--label-above"> <div class="field__label">Bewertung</div> <div class="field__item"><form class="fivestar-form-12" id="vote--12" data-drupal-selector="fivestar-form-12" action="/rss.xml" method="post" accept-charset="UTF-8"> <div class="clearfix fivestar-none-text fivestar-average-stars fivestar-form-item fivestar-basic"><div class="js-form-item form-item js-form-type-fivestar form-type-fivestar js-form-item-vote form-item-vote form-no-label"> <input class="vote" data-drupal-selector="edit-vote" type="hidden" name="vote" value="70" /> <div class="fivestar-static-form-item"><div class="js-form-item form-item js-form-type-item form-type-item js-form-item- form-item-"> <div><div class="fivestar-widget-static fivestar-widget-static-' . 10 . ' clearfix"><div class="star star-1 star-odd star-first"><span class="on">7</span></div><div class="star star-2 star-even"><span class="on"></span></div><div class="star star-3 star-odd"><span class="on"></span></div><div class="star star-4 star-even"><span class="on"></span></div><div class="star star-5 star-odd"><span class="on"></span></div><div class="star star-6 star-even"><span class="on"></span></div><div class="star star-7 star-odd"><span class="on"></span></div><div class="star star-8 star-even"><span class="off"></span></div><div class="star star-9 star-odd"><span class="off"></span></div><div class="star star-10 star-even star-last"><span class="off"></span></div><div class="ratingzahl">7/10</div></div> </div> </div> </div> </div> </div><input style="display:none" data-drupal-selector="edit-submit" type="submit" id="edit-submit--12" name="op" value="" class="button js-form-submit form-submit" /> <input autocomplete="off" data-drupal-selector="form-wytvffqhfv7qebcuvathym1bl8nypbzput-q4notski" type="hidden" name="form_build_id" value="form-wyTvffQHfV7QEbcuVaThYm1bL8NYPBzPut-q4NoTSKI" /> <input data-drupal-selector="edit-fivestar-form-12" type="hidden" name="form_id" value="fivestar_form_12" /> </form> </div> </div> <div class="field field--name-field-copyright field--type-string-long field--label-hidden field__item">Walt Disney Pictures</div> <div class="field field--name-field-poster field--type-image field--label-hidden field__item"> <img src="/sites/default/files/styles/poster_180x255/public/filme/r/raya.jpg?itok=fhuJmG4F" width="172" height="255" alt="" typeof="foaf:Image" class="image-style-poster-180x255" /> </div> <div class="clearfix text-formatted field field--name-body field--type-text-with-summary field--label-hidden field__item"><p>Die Disney-Studios setzen ihre Bemühungen fort, sich mit ihren Animationsfilmen Kulturkreisen zu widmen, die in ihrem bisherigen, doch recht bleichgesichtigen Katalog nicht vertreten waren. Nach dem Südsee-Ausflug in "<a href="https://www.filmszene.de/filme/vaiana-das-paradies-hat-einen-haken">Vaiana</a>" geht es jetzt nach Südostasien, und auch in "Raya und der letzte Drache" bemüht man sich ziemlich erfolgreich, das Stereotyp der "Disney-Prinzessin" fürs 21. Jahrhundert aufzumöbeln. Ähnlich wie zuvor schon Vaiana ist auch Raya ein waschechte Abenteurerin und kommt in diesem sehr flott inszenierten Fantasy-Epos wie eine waschechte Actionheldin daher. </p> <img alt="" data-entity-type="file" data-entity-uuid="9799e271-0cb3-4a86-a341-f99f9017b58f" height="209" src="https://www.filmszene.de/sites/default/files/filme/r/rayastein.jpg" width="500" class="align-center" /><p>Die genaue Geschichte von "Raya und der letzte Drache" braucht einiges an Exposition, was der Film gleich zu Anfang möglichst rasch abzuhandeln versucht. Trotzdem gibt es einiges zu erklären, wir beschränken uns hier nur aufs Allerdürftigste: In einem von bösen Wesen bedrohten, post-apokalyptischen Fantasie-Land versucht die junge Heldin Raya einen sagenumwobenen Drachen ausfindig zu machen und die Bruchstücke eines legendären Juwels aus den zutiefst verfeindeten fünf Reichen des Landes zu requirieren, um ihre Heimat zu alter Pracht und Friedfertigkeit zurückzuführen. </p> <p>Bis die ganze Mythologie aufgedröselt ist, die die Feinheiten dieses groben Plots ausmacht, dauert's ein bisschen, aber man muss dem Drehbuch auf jeden Fall zugute halten, dass es diese Erklärerei schnell und schnörkellos über die Bühne bringt. Wobei hier ohnehin alles ziemlich schnell über die Bühne geht: "Raya" hat ein sehr ordentliches Tempo, von dem sich manch ausladende Actionorgie mal eine Scheibe abschneiden könnte. Dasselbe gilt für die Inszenierung, denn auch die ausgiebigen Action-Sequenzen nutzen ziemlich beeindruckend das moderne Handwerkszeug ihres Genres und versprühen nicht nur wegen ihres unterliegenden Plots - die meiste Zeit geht es eben um die Aneignung wertvoller Artefakte - eher den Charme eines rasanten "Indiana Jones"-Abenteuers als eines familienfreundlich gemächlichen klassischen Animationsfilms.</p> <img alt="" data-entity-type="file" data-entity-uuid="2b4600e7-44b4-4c78-98b4-89429cd10e09" height="209" src="https://www.filmszene.de/sites/default/files/filme/r/rayasolo.jpg" width="500" class="align-center" /><p>Tatsächlich ist "Raya" streckenweise so rasant und Action-lastig inszeniert, dass man sich ein bisschen fragt, ob das für Kinder nicht fast schon ein bisschen zu schnell ist. Für Erwachsene wiederum ist die Story doch einen Tick zu simpel: Rayas genaue Mission und ihr finales Ergebnis sind von Anfang an glasklar, die Geschichte bedient sich dabei bekannter Fantasy-Standards. Das macht die Handlung vorhersehbar und überraschungsarm, ein Manko, dass auch der stetige Vorwärtsdrang des Films nur bedingt kompensieren kann.  </p> <p>Wirklich großartig ist dafür das Welten- und Charakterdesign: Das Figuren-Ensemble ist sehr gelungen, die Tatsache, dass die drei zentralen Hauptfiguren allesamt weiblich sind, ein erfreuliches Detail, das ebenfalls auf die Modernisierung des "Disney Prinzessin"-Archetyps einzahlt - eine konventionelle Liebesgeschichte als Subplot hat eine zeitgemäße Heldin nicht mehr nötig. Die größte Freude des Films ist jedoch seine Handlungswelt, bzw. -welten: Die fünf ganz unterschiedlichen Reiche, die das Fantasie-Land Kumandra ausmachen, sind herrlich konzipiert und erfüllen den Kernanspruch an gelungene Fantasy: Eine Welt, in die man nur allzu gern eintaucht. </p> <img alt="" data-entity-type="file" data-entity-uuid="e39c6f93-c35c-447f-8941-adc4f70f33b2" height="209" src="https://www.filmszene.de/sites/default/files/filme/r/rayaduo.jpg" width="500" class="align-center" /><p>"Raya und der letzte Drache" ist sicher nicht der größte Disney-Wurf der jüngeren Geschichte, aber auf jeden Fall ein sehr kurzweiliges und optisch beeindruckendes Abenteuer-Epos, das durchaus Lust auf noch mehr Disney-Erkundungen in unterrepräsentierte Kulturkreise macht.</p> <p>"Raya und der letzte Drache" steht seit dem 5. März auf Disney+ zur Verfügung, gegen einen extra zu zahlenden "VIP-Zugang" für 22 Euro. Zum gleichen Kaufpreis ist der Film mittlerweile auch bei allen gängigen VoD-Anbietern erhältlich. Ab dem 04. Juni steht "Raya" allen Abonnenten von Disney+ ohne zusätzliche Kosten zur Verfügung. </p> </div> <section class="field field--name-comment-node-review field--type-comment field--label-hidden comment-wrapper"> <h2 class="title comment-form__title">Neuen Kommentar hinzufügen</h2> <drupal-render-placeholder callback="comment.lazy_builders:renderForm" arguments="0=node&amp;1=15706&amp;2=comment_node_review&amp;3=comment_node_review" token="DG774CE6yTCZWK15Pk70FyNt35HMEkWrkfXiIbsF2TM"></drupal-render-placeholder> </section> <div class="field field--name-field-notonfrontpage field--type-boolean field--label-above"> <div class="field__label">Auf Startseite verstecken</div> <div class="field__item">Off</div> </div> <div class="field field--name-field-sorting-title field--type-computed-string field--label-above"> <div class="field__label">Sorting Title</div> <div class="field__item">Raya und der letzte Drache</div> </div> <div class="field field--name-field-sorting-abc field--type-computed-string field--label-above"> <div class="field__label">Sorting ABC</div> <div class="field__item">R</div> </div> Fri, 14 May 2021 13:00:01 +0000 frami 15706 at https://www.filmszene.de https://www.filmszene.de/filme/raya-und-der-letzte-drache#comments Hinter den Schlagzeilen https://www.filmszene.de/filme/hinter-den-schlagzeilen <span class="field field--name-title field--type-string field--label-hidden">Hinter den Schlagzeilen</span> <div class="field field--name-field-kategorie field--type-entity-reference field--label-hidden field__item"><a href="/kategorie/filmtipp" hreflang="de">Filmtipp</a></div> <span class="field field--name-uid field--type-entity-reference field--label-hidden"><span lang="" about="/users/matthias" typeof="schema:Person" property="schema:name" datatype=""> Matthias Kastl </span></span> <span class="field field--name-created field--type-created field--label-hidden">6. Mai 2021 - 22:23</span> <div class="field field--name-field-kritikart field--type-entity-reference field--label-hidden field__item"><a href="/taxonomy/term/10309" hreflang="de">Kritik</a></div> <div class="field field--name-field-genres field--type-entity-reference field--label-above"> <div class="field__label">Genre</div> <div class="field__items"> <div class="field__item"><a href="/genres/dokumentation" hreflang="de">Dokumentation</a></div> </div> </div> <div class="field field--name-field-laender field--type-entity-reference field--label-above"> <div class="field__label">Land</div> <div class="field__items"> <div class="field__item"><a href="/laender/deutschland" hreflang="de">Deutschland</a></div> </div> </div> <div class="field field--name-field-year field--type-integer field--label-above"> <div class="field__label">Jahr</div> <div class="field__item">2021</div> </div> <div class="field field--name-field-regie field--type-entity-reference field--label-above"> <div class="field__label">Regie</div> <div class="field__items"> <div class="field__item"><a href="/personen/daniel-andreas-sager" hreflang="de">Daniel Andreas Sager</a></div> </div> </div> <div class="field field--name-field-cast field--type-entity-reference field--label-above"> <div class="field__label">Cast</div> <div class="field__items"> <div class="field__item"><a href="/personen/bastian-obermayer" hreflang="de">Bastian Obermayer</a></div> <div class="field__item"><a href="/personen/frederik-obermaier" hreflang="de">Frederik Obermaier</a></div> <div class="field__item"><a href="/personen/edward-snowden" hreflang="de">Edward Snowden</a></div> </div> </div> <div class="field field--name-field-duration field--type-integer field--label-above"> <div class="field__label">Laufzeit</div> <div content="90" class="field__item">90 min</div> </div> <div class="field field--name-field-release-date field--type-datetime field--label-above"> <div class="field__label">Release Date</div> <div class="field__item"><time datetime="2021-04-23T12:00:00Z" class="datetime">23. April 2021</time> </div> </div> <div class="field field--name-field-bewertung field--type-fivestar field--label-above"> <div class="field__label">Bewertung</div> <div class="field__item"><form class="fivestar-form-13" id="vote--13" data-drupal-selector="fivestar-form-13" action="/rss.xml" method="post" accept-charset="UTF-8"> <div class="clearfix fivestar-none-text fivestar-average-stars fivestar-form-item fivestar-basic"><div class="js-form-item form-item js-form-type-fivestar form-type-fivestar js-form-item-vote form-item-vote form-no-label"> <input class="vote" data-drupal-selector="edit-vote" type="hidden" name="vote" value="90" /> <div class="fivestar-static-form-item"><div class="js-form-item form-item js-form-type-item form-type-item js-form-item- form-item-"> <div><div class="fivestar-widget-static fivestar-widget-static-' . 10 . ' clearfix"><div class="star star-1 star-odd star-first"><span class="on">9</span></div><div class="star star-2 star-even"><span class="on"></span></div><div class="star star-3 star-odd"><span class="on"></span></div><div class="star star-4 star-even"><span class="on"></span></div><div class="star star-5 star-odd"><span class="on"></span></div><div class="star star-6 star-even"><span class="on"></span></div><div class="star star-7 star-odd"><span class="on"></span></div><div class="star star-8 star-even"><span class="on"></span></div><div class="star star-9 star-odd"><span class="on"></span></div><div class="star star-10 star-even star-last"><span class="off"></span></div><div class="ratingzahl">9/10</div></div> </div> </div> </div> </div> </div><input style="display:none" data-drupal-selector="edit-submit" type="submit" id="edit-submit--13" name="op" value="" class="button js-form-submit form-submit" /> <input autocomplete="off" data-drupal-selector="form-ue9f4ajgayvucly0e2ybqv0dx3b1srwqm9e0rtw6-vy" type="hidden" name="form_build_id" value="form-Ue9f4AJGayvUcLY0e2YBqV0dX3B1srwqm9e0Rtw6-vY" /> <input data-drupal-selector="edit-fivestar-form-13" type="hidden" name="form_id" value="fivestar_form_13" /> </form> </div> </div> <div class="field field--name-field-copyright field--type-string-long field--label-hidden field__item">bauderfilm</div> <div class="field field--name-field-poster field--type-image field--label-hidden field__item"> <img src="/sites/default/files/styles/poster_180x255/public/plakate/hinterschlagzeilen_poster.jpg?itok=OqoNBYkB" width="180" height="255" alt="" typeof="foaf:Image" class="image-style-poster-180x255" /> </div> <div class="clearfix text-formatted field field--name-body field--type-text-with-summary field--label-hidden field__item"><p>Deutsche Dokumentarfilmer benötigen gerade dringend positive Schlagzeilen. Der Skandal rund um die inszenierten Aufnahmen des Films „Lovemobil“, der in der Rückgabe des Deutschen Dokumentarfilmpreises durch die Regisseurin gipfelte, haben das eigene Image stark angekratzt. Gut, dass das Münchner Dokumentarfilmfestival <a href="https://www.dokfest-muenchen.de">DOK.fest</a> aktuell stattfindet und man dort noch bis zum 23. Mai online in den Genuss einer der wohl faszinierendsten deutschen Dokumentarfilme der letzten Jahre kommen kann, der einen packenden Einblick in die nervenaufreibende Arbeit einiger der besten Journalisten dieses Landes gewährt.</p> <p>In „Hinter den Schlagzeilen“ erlaubt die renommierte Investigativ-Redaktion der Süddeutschen Zeitung, die unter anderem für die Veröffentlichung der berüchtigten "Panama Papers" mitverantwortlich war, dem Filmemacher Daniel Andreas Sager, ihre Arbeit zu begleiten. Es sind schwierige Zeiten für die Redakteure, denn der feige Mord an der maltesischen Kollegin Daphne Caruana Galizia hat gerade Journalisten weltweit tief erschüttert. Einschüchtern möchte man sich aber auf keinen Fall lassen, und so machen sich die beiden Redakteure Bastian Obermayer und Frederik Obermaier daran, die Hintergründe an dem Mord aufzuklären. Bis eines Tages der Redaktion das Video eines redseligen österreichischen Vizekanzlers auf Ibiza zugespielt wird und alle schnell begreifen, welche riesige politische Bombe sie hier gerade ausgehändigt bekommen haben.</p> <img alt="" data-entity-type="file" data-entity-uuid="4c973511-b296-48e6-91cc-cccabe8161b4" height="281" src="https://www.filmszene.de/sites/default/files/filme/h/hinterschlagzeilen_03.jpg" width="500" class="align-center" /><p><br /> Nach dem packenden „<a href="https://www.filmszene.de/filme/kollektiv-korruption-toetet">Kollektiv</a>“ ist „Hinter den Schlagzeilen“ nun schon der zweite Dokumentarfilm innerhalb kürzester Zeit, bei dem man hautnah dabei ist, wenn investigativer Journalismus eine komplette Regierung zum Einstürzen bringt. Ein Handlungsstrang, der sich aber erst im späteren Lauf des Films herauskristallisiert. Zu Beginn springen wir noch zwischen ganz unterschiedlichen Projekten unserer beiden zentralen Protagonisten hin und her. So trifft man sich ganz geheim mit Edward Snowden, um über die Sorgen der Branche zu diskutieren, oder versucht bei der Münchner Sicherheitskonferenz Insiderinfos zur Rolle eines berüchtigten Waffenhändlers zu erhalten. Dabei erhält das Publikum spannende Einblicke in die Methoden der beiden investigativen Journalisten, wenn diese zum Beispiel versuchen schon alleine durch eine sorgsame Wahl des Settings ihre Gegenüber zum Reden zu bringen.</p> <p>Emotionaler Kern des Films sind aber in der ersten halben Stunde die Ermittlungen rund um den Mord an der maltesischen Bloggerin Daphne Caruana Galizia. Eine der faszinierendsten Szenen ist dabei ein Treffen der besten Investigativ-Journalisten Europas, die an einem geheimen Ort darüber philosophieren, wie man hier am Besten zurückschlagen kann. Und wir sind mit der Kamera live dabei. Eine Sequenz, die ein unglaublich schönes Gefühl im Betrachter auslöst, da sie angesichts des feigen Mordanschlags den Glauben an das Gute wiederherstellt. Zumindest für kurze Zeit, denn leider stagnieren die Ermittlungen in diesem Fall bald. Doch dafür bekommt der gerechtigkeitsliebende Zuschauer schnell eine andere Story-Perle serviert: das Ibiza-Video.</p> <img alt="" data-entity-type="file" data-entity-uuid="12fd9320-003d-4384-8466-4b8545ad7dba" height="281" src="https://www.filmszene.de/sites/default/files/filme/h/hinterschlagzeilen_02.jpg" width="500" class="align-center" /><p> </p> <p>Was nun folgt, ist einer der wohl packendsten Einblicke in journalistisches Arbeiten, die je in diesem Land auf Film gebannt wurden. Dadurch, dass Regisseur Sager von Anfang an dabei ist, verfolgen wir alle Entwicklungen (genau wie in „Kollektiv“) zu diesem Fall, auf dem nun der komplette Fokus des Films liegt, sozusagen in Echtzeit. Dabei verzichtet Sager bewusst auf Interviews und nutzt die Kamera stets nur als passiven Begleiter – es fühlt sich also wirklich immer so an, als wären wir direkt mitten im Geschehen. Dabei lernen wir unglaublich viele interessante Facetten der Ermittlungsarbeit hautnah kennen – von den Spezialbrillen, die den Journalisten überhaupt erst ermöglichen das codierte Ibiza-Video anzuschauen, bis zu faszinierenden Einblicken in die Arbeit eines Spezialisten, der anhand von Vizekanzler Straches Ohren die Echtheit des Videos verifiziert.  </p> <p>Doch das Interessanteste an dem Film sind vor allem die Diskussionen unter den Redakteuren, die andauernd entscheiden müssen, wie man denn nun am Besten vorgeht, ohne dass einem die Geschichte um die Ohren fliegt. Denn lange Zeit hat man zwar Zugriff auf das Video, aber keine Freigabe die Inhalte daraus zu veröffentlichen. Minute für Minute steigt dabei die Anspannung, was auch dadurch unterstrichen wird, dass immer mehr Anwälte eingeschaltet werden müssen und andauernd die Führungsebene des Verlags kontaktiert wird – man möchte ja bloß keinen Fehler begehen.</p> <img alt="" data-entity-type="file" data-entity-uuid="628eda5d-6924-435f-9012-874e59d4d13c" height="281" src="https://www.filmszene.de/sites/default/files/filme/h/hinterschlagzeilen_01.jpg" width="500" class="align-center" /><p><br /> Diese Diskussionen sozusagen live mitzuerleben ist pures Gold für jeden, der auch nur einen Funken Faszination für Journalismus in sich trägt. Dankenswerterweise taugen die beiden zentralen Protagonisten, Bastian Obermayer und Frederik Obermaier, dabei sehr gut als Identifikationsfiguren. Nicht nur, weil hier offensichtlich das Herz am rechten Fleck sitzt. Sondern vor allem auch, weil diese nie arrogant rüberkommen und angesichts der Tragweite des Falls gerade gegen Ende des Films auf sympathische Weise menscheln und spürbar nervös werden. Und spätestens, wenn man dann kurz vor dem Knall das Strache-Team per Mail über die bevorstehende Veröffentlichung informiert und auf einmal in der Redaktion ein Telefon mit einer österreichischen Nummer auf dem Display klingelt, rutscht auch dem Publikum das Herz in die Hose. Mehr Spannung kriegt kein Hollywoodfilm hin.</p> <p>„Hinter den Kulissen“ ist am Ende aber nicht nur packende Unterhaltung und ein faszinierendes Zeitdokument geworden. Es ist vor allem ein Loblied auf die Notwendigkeit von investigativem Journalismus. Im Fall von Heinz-Christian Strache mag dabei das Gute gesiegt haben. Doch zu den Ermittlungen zum Mord an Daphne Caruana Galizia gibt es auch knapp vier Jahre danach noch einige offene Fragen. Wenn dieser Film eines eindrucksvoll zeigt, dann dass guter Journalismus und die Pressefreiheit, die Strache ja untergraben wollte, gerade in der heutigen Zeit mit allen Mitteln verteidigt werden müssen. Und zwar von jedem von uns. Wie wäre es, ein erstes Zeichen dadurch zu setzen, dass man die Macher dieses Films (und das Dok.fest) mit dem Kauf eines Online-Tickets belohnt? Der Film ist noch bis zum 23. Mai verfügbar. Also, für die Pressefreiheit, <a href="https://www.dokfest-muenchen.de/films/view/25466">bitte hier entlang</a>...</p> </div> <section class="field field--name-comment-node-review field--type-comment field--label-hidden comment-wrapper"> <h2 class="title comment-form__title">Neuen Kommentar hinzufügen</h2> <drupal-render-placeholder callback="comment.lazy_builders:renderForm" arguments="0=node&amp;1=15705&amp;2=comment_node_review&amp;3=comment_node_review" token="ejgUwlTVbuHQ0qYPbZynYHZ4ALk8OOAMfAhKekz8Uro"></drupal-render-placeholder> </section> <div class="field field--name-field-notonfrontpage field--type-boolean field--label-above"> <div class="field__label">Auf Startseite verstecken</div> <div class="field__item">Off</div> </div> <div class="field field--name-field-sorting-title field--type-computed-string field--label-above"> <div class="field__label">Sorting Title</div> <div class="field__item">Hinter den Schlagzeilen</div> </div> <div class="field field--name-field-sorting-abc field--type-computed-string field--label-above"> <div class="field__label">Sorting ABC</div> <div class="field__item">H</div> </div> Thu, 06 May 2021 20:23:23 +0000 matthias 15705 at https://www.filmszene.de https://www.filmszene.de/filme/hinter-den-schlagzeilen#comments Der Schüler https://www.filmszene.de/filme/der-schueler <span class="field field--name-title field--type-string field--label-hidden">Der Schüler</span> <div class="field field--name-field-kategorie field--type-entity-reference field--label-hidden field__item"><a href="/kategorie/streaming" hreflang="de">Streaming</a></div> <span class="field field--name-uid field--type-entity-reference field--label-hidden"><span lang="" about="/users/matthias" typeof="schema:Person" property="schema:name" datatype=""> Matthias Kastl </span></span> <span class="field field--name-created field--type-created field--label-hidden">4. Mai 2021 - 23:10</span> <div class="field field--name-field-kritikart field--type-entity-reference field--label-hidden field__item"><a href="/taxonomy/term/10309" hreflang="de">Kritik</a></div> <div class="field field--name-field-streaming-anbieter field--type-entity-reference field--label-above"> <div class="field__label">Streaming</div> <div class="field__item"><a href="/kategorie/netflix" hreflang="de">Netflix</a></div> </div> <div class="field field--name-field-original-title field--type-string-long field--label-above"> <div class="field__label">Originaltitel</div> <div class="field__item">The Disciple</div> </div> <div class="field field--name-field-genres field--type-entity-reference field--label-above"> <div class="field__label">Genre</div> <div class="field__items"> <div class="field__item"><a href="/genres/drama" hreflang="de">Drama</a></div> <div class="field__item"><a href="/genres/musik" hreflang="de">Musik</a></div> </div> </div> <div class="field field--name-field-laender field--type-entity-reference field--label-above"> <div class="field__label">Land</div> <div class="field__items"> <div class="field__item"><a href="/laender/indien" hreflang="de">Indien</a></div> </div> </div> <div class="field field--name-field-year field--type-integer field--label-above"> <div class="field__label">Jahr</div> <div class="field__item">2020</div> </div> <div class="field field--name-field-regie field--type-entity-reference field--label-above"> <div class="field__label">Regie</div> <div class="field__items"> <div class="field__item"><a href="/personen/chaitanya-tamhane" hreflang="de">Chaitanya Tamhane</a></div> </div> </div> <div class="field field--name-field-cast field--type-entity-reference field--label-above"> <div class="field__label">Cast</div> <div class="field__items"> <div class="field__item"><a href="/personen/aditya-modak" hreflang="de">Aditya Modak</a></div> <div class="field__item"><a href="/personen/arun-dravid" hreflang="de">Arun Dravid</a></div> <div class="field__item"><a href="/personen/sumitra-bhave" hreflang="de">Sumitra Bhave</a></div> <div class="field__item"><a href="/personen/kiran-yadnyopavit" hreflang="de">Kiran Yadnyopavit</a></div> </div> </div> <div class="field field--name-field-duration field--type-integer field--label-above"> <div class="field__label">Laufzeit</div> <div content="127" class="field__item">127 min</div> </div> <div class="field field--name-field-release-date field--type-datetime field--label-above"> <div class="field__label">Release Date</div> <div class="field__item"><time datetime="2021-04-30T12:00:00Z" class="datetime">30. April 2021</time> </div> </div> <div class="field field--name-field-bewertung field--type-fivestar field--label-above"> <div class="field__label">Bewertung</div> <div class="field__item"><form class="fivestar-form-14" id="vote--14" data-drupal-selector="fivestar-form-14" action="/rss.xml" method="post" accept-charset="UTF-8"> <div class="clearfix fivestar-none-text fivestar-average-stars fivestar-form-item fivestar-basic"><div class="js-form-item form-item js-form-type-fivestar form-type-fivestar js-form-item-vote form-item-vote form-no-label"> <input class="vote" data-drupal-selector="edit-vote" type="hidden" name="vote" value="90" /> <div class="fivestar-static-form-item"><div class="js-form-item form-item js-form-type-item form-type-item js-form-item- form-item-"> <div><div class="fivestar-widget-static fivestar-widget-static-' . 10 . ' clearfix"><div class="star star-1 star-odd star-first"><span class="on">9</span></div><div class="star star-2 star-even"><span class="on"></span></div><div class="star star-3 star-odd"><span class="on"></span></div><div class="star star-4 star-even"><span class="on"></span></div><div class="star star-5 star-odd"><span class="on"></span></div><div class="star star-6 star-even"><span class="on"></span></div><div class="star star-7 star-odd"><span class="on"></span></div><div class="star star-8 star-even"><span class="on"></span></div><div class="star star-9 star-odd"><span class="on"></span></div><div class="star star-10 star-even star-last"><span class="off"></span></div><div class="ratingzahl">9/10</div></div> </div> </div> </div> </div> </div><input style="display:none" data-drupal-selector="edit-submit" type="submit" id="edit-submit--14" name="op" value="" class="button js-form-submit form-submit" /> <input autocomplete="off" data-drupal-selector="form-i163m9aldiduik9sinitqhry2c-8tx44xqy1tdg4e7w" type="hidden" name="form_build_id" value="form-I163m9ALDiduIk9siNiTqhRy2c-8tX44xqY1tdG4E7w" /> <input data-drupal-selector="edit-fivestar-form-14" type="hidden" name="form_id" value="fivestar_form_14" /> </form> </div> </div> <div class="field field--name-field-copyright field--type-string-long field--label-hidden field__item">Netflix</div> <div class="field field--name-field-poster field--type-image field--label-hidden field__item"> <img src="/sites/default/files/styles/poster_180x255/public/plakate/schueler_der_poster.jpg?itok=rHN2MXgz" width="172" height="255" alt="" typeof="foaf:Image" class="image-style-poster-180x255" /> </div> <div class="clearfix text-formatted field field--name-body field--type-text-with-summary field--label-hidden field__item"><p>Du kannst alles erreichen, wenn du nur an dich glaubst. Mit dieser Botschaft im Rücken haben sich in Hollywoodfilmen schon zahlreiche Protagonisten ihre ganz großen Träume erfüllt. Was passiert aber eigentlich, wenn man trotz vollem Einsatz die ganze Zeit weiter auf der Stelle tritt? Klingt auf jeden Fall nicht nach bewegendem Kino. Doch genau das wird es in den Händen des jungen indischen Regisseurs Chaitanya Tamhane. Mit unglaublicher Liebe zum Detail, traumhaften Bildern, einfühlsamer Charakterzeichnung und einem entspannt-hypnotischen Flow zeichnet „Der Schüler“ ein faszinierendes Bild eines stagnierenden Künstlers, dessen Schicksal anderen Filmen nicht einmal eine Randnotiz wert wäre.</p> <p>Die Leidenschaft für die Sangeskunst wurde Sharad Nerulkar (Aditya Modak) dabei eigentlich in die Wiege gelegt. Angestachelt vom Enthusiasmus seines Vaters (Kiran Yadnyopavit), einem Experten für klassische indische Musik, hat sich Sharad schon in der Jugend einem einzigen großen Ziel verschrieben: er möchte einer der berühmtesten Sänger seines Landes werden. Dazu tritt Sharad nicht nur in den Dienst eines bekannten Gurus (Arun Dravid), der ihn im klassischen indischen Gesang unterrichtet. Er lauscht auch bewundernd den Tonbandaufnahmen der alten Meisterin Maii (Sumitra Bhave), die in blumigen Worten über den perfekten Gesang philosophiert. Leider stellt sich die Umsetzung des Ganzen in der Praxis aber als deutlich schwieriger heraus und Sharad beginnt langsam an der Situation zu verzweifeln.</p> <img alt="" data-entity-type="file" data-entity-uuid="c7f1d2b5-b74c-4a62-8dd3-e54988fbabbd" height="209" src="https://www.filmszene.de/sites/default/files/filme/s/schueler_der_02.jpg" width="500" class="align-center" /><p>Für viele mag diese Inhaltsangabe auf den ersten Blick nicht unbedingt einladend wirken. Mit klassischer indischer Musik können nur wenige von uns in Europa etwas anfangen und irgendwie klingt das doch sehr nach zu abgehobenem Arthouse-Kino. Dass „Der Schüler“ auf Netflix nur im Originalton angeboten wird dürfte die Zielgruppe noch weiter auf ein Minimum reduzieren. Zeit hier einmal ganz laut „Entwarnung“ zu rufen, denn „Der Schüler“ ist nicht nur ein sehr zugänglicher, sondern vor allem wundervoller Film geworden, in dem viele von uns sich wiederentdecken dürften.  </p> <p>Zugegeben, der klassische indische Gesang ist für westliche Ohren durchaus gewöhnungsbedürftig. Was es im Film stellenweise auch etwas schwierig macht, die Qualitätsunterschiede zwischen unterschiedlichen Musikeinlagen wirklich richtig einschätzen zu können. Ist aber am Ende komplett egal. Denn hier geht es um etwas viel universelleres, nämlich um die Leidenschaften und Träume, die uns als Menschen antreiben. Hier stellvertretend gezeigt am Beispiel von Sharad, den wir vom Kindesalter bis in dessen 40er bei dem Streben nach der Erfüllung des großen Lebenstraums begleiten. Dabei hält sich der Film nicht mit unnötigen Nebenplots auf, schließlich zählt ja auch für Sharad nichts anderes als die Musik. So wird also entweder fleißig geübt, aufgetreten oder mit anderen über klassische indische Musik diskutiert. Und selbst auf der abendlichen Heimfahrt mit dem Motorrad bildet sich Sharad mit der Hilfe von alten Audioaufzeichnungen weiter.</p> <img alt="" data-entity-type="file" data-entity-uuid="76395b94-fc6e-4f21-9cec-5ca430ea187f" height="209" src="https://www.filmszene.de/sites/default/files/filme/s/schueler_der_05.jpg" width="500" class="align-center" /><p><br /> Keine Frage, dieser Mann brennt für seinen Traum. Was die Tatsache, dass er bei seinen Auftritten und mit seiner Gesangstechnik nicht so wirklich vorankommen will, natürlich umso tragischer macht. Jedes weitere Jahr Stagnation lässt das Ziel von Sharad etwas weiter in die Ferne rücken, doch dieser klammert sich weiterhin an den Glauben, doch zu Höherem bestimmt zu sein. Und während Stück für Stück die Luft aus Sharads Traum entweicht, beginnt der Film ganz vorsichtig das Streben und das Selbstbild von Sharad kritisch zu hinterfragen – und dekonstruiert nebenbei auch noch dessen romantisierten Idole und die Selbstverliebtheit einer ganzen Branche.</p> <p>Das ist kein angenehmer Prozess und gerade im letzten Drittel erwarten den Zuschauer einige Szenen, die wirklich ans Herz gehen. Dass dem so ist liegt auch an Hauptdarsteller Aditya Modak, dem mit der Darstellung von Sharad eine charmante Mischung aus leichtfüßigem Träumer und besessenem Nerd gelingt. Zu leicht hätte diese Figur abgehoben wirken können, doch Modak schafft es sein Alter Ego auf sympathische Weise immer am Boden zu halten. Doch der wirkliche Star dieses Films ist hinter der Kamera zu finden.</p> <img alt="" data-entity-type="file" data-entity-uuid="a289aa47-8ba4-4837-8fdb-0f8dd4c011fa" height="209" src="https://www.filmszene.de/sites/default/files/filme/s/schueler_der_04.jpg" width="500" class="align-center" /><p>Als Regisseur und Autor in Personalunion ist es nämlich Chaitanya Tamhane, dem hier das größte Lob gebührt. Einmal für das einfühlsame und clevere Drehbuch, das sich mit einer Mischung aus Verständnis, Liebe und Schonungslosigkeit mit der Sehnsucht Sharads nach dem großen Durchbruch auseinandersetzt. Es ist aber vor allem die Inszenierung, die begeistert und bei der man gar nicht glauben kann, dass der junge Mann hier erst seinen zweiten Spielfilm hinlegt. Gefördert wird er dabei übrigens von niemand Geringerem als Alfonso Cuarón („<a href="https://www.filmszene.de/filme/roma">Roma</a>“, „<a href="https://www.filmszene.de/filme/children-men">Children of Men</a>“), der hier als Produzent agiert und bereits schon von Tamhanes Erstlingswerk vollkommen begeistert war.</p> <p>Eine Begeisterung, die man angesichts dieser in jeder Hinsicht perfekten Inszenierung leicht nachvollziehen kann. Tamhane gelingt es einen schon fast hypnotisierenden Flow zu etablieren, der passend zur Motivation der Hauptfigur dem ganzen Geschehen etwas sehr Traumhaftes und Magisches verleiht. Dafür arbeitet er mit sehr wenigen Schnitten, nutzt die Beleuchtung und Bildkomposition um selbst alltägliche Locations wie Gemälde wirken zu lassen und verleiht dem Ganzen durch den immer wiederkehrenden Einsatz von Slow-Motion einen schon fast meditativen Charakter. Das alles wirkt so unglaublich souverän und leichtfüßig, dass man einfach nur den Hut vor dem gerade einmal 34jährigen Filmemacher ziehen muss.</p> <img alt="" data-entity-type="file" data-entity-uuid="0920c318-7930-4658-90da-e3d6cbb483c6" height="209" src="https://www.filmszene.de/sites/default/files/filme/s/schueler_der_01.jpg" width="500" class="align-center" /><p>So gelingen dem Film viele kleine poetische Momente, wie zum Beispiel Sharads kurze aber intensive Begegnung mit einer Werbetafel oder dessen nächtliche Fahrten auf dem Motorrad durch Mumbai, bei denen dieser gefühlt durch die Stadt zu schweben scheint. Sharad ist eben in seiner eigenen kleinen Traumwelt. So greift die Inszenierung auf wundervolle Weise die Träume und Hoffnungen der Hauptfigur auf. Träume gehen aber eben nicht immer in Erfüllung und das Streben nach Erfolg ist eben nicht so einfach wie es manche Castingshows gerne darstellen. Auch das greift der Film auf, indem er Sharad immer wieder mit der rasanten Erfolgsgeschichte einer Castingshow-Teilnehmerin konfrontiert. Einige der wenigen Momente, in denen "Der Schüler" seine Botschaft ein klein bisschen zu plump platziert.</p> <p>Am Ende bleibt aber ein unglaublich eindrücklicher Film, dessen tragisch-liebevolle Auseinandersetzung mit den unerfüllten Sehnsüchten und Träumen von uns Menschen viele Zuschauer berühren dürfte. Schließlich haben wir alle ja einmal schmerzhaft einsehen müssen, dass wir bei etwas einfach nicht so gut sind wie wir vielleicht dachten. Und irgendwie hat es etwas sehr versöhnliches, Stagnation und Scheitern auch einmal so poetisch umgesetzt in einem Film zu sehen. Ein Hoch auf alle unerfüllten Träume...</p> </div> <section class="field field--name-comment-node-review field--type-comment field--label-hidden comment-wrapper"> <article data-comment-user-id="0" id="comment-258126" class="comment js-comment by-anonymous"> <mark class="hidden" data-comment-timestamp="1620431652"></mark> <footer class="comment-wrap"> <div class="author-comments"> <div class="content"> <h3><a href="/comment/258126#comment-258126" class="permalink" rel="bookmark" hreflang="de">Entgegen der Einschätzung in…</a></h3> <p class="comment-submitted"> Zelig am 7. Mai 2021 - 22:49 </p> <div class="field field--name-field-bewertung field--type-fivestar field--label-hidden field__item"><form class="fivestar-form-15" id="vote--15" data-drupal-selector="fivestar-form-15" action="/rss.xml" method="post" accept-charset="UTF-8"> <div class="clearfix fivestar-none-text fivestar-average-stars fivestar-form-item fivestar-basic"><div class="js-form-item form-item js-form-type-fivestar form-type-fivestar js-form-item-vote form-item-vote form-no-label"> <input class="vote" data-drupal-selector="edit-vote" type="hidden" name="vote" value="30" /> <div class="fivestar-static-form-item"><div class="js-form-item form-item js-form-type-item form-type-item js-form-item- form-item-"> <div><div class="fivestar-widget-static fivestar-widget-static-' . 10 . ' clearfix"><div class="star star-1 star-odd star-first"><span class="on">3</span></div><div class="star star-2 star-even"><span class="on"></span></div><div class="star star-3 star-odd"><span class="on"></span></div><div class="star star-4 star-even"><span class="off"></span></div><div class="star star-5 star-odd"><span class="off"></span></div><div class="star star-6 star-even"><span class="off"></span></div><div class="star star-7 star-odd"><span class="off"></span></div><div class="star star-8 star-even"><span class="off"></span></div><div class="star star-9 star-odd"><span class="off"></span></div><div class="star star-10 star-even star-last"><span class="off"></span></div><div class="ratingzahl">3/10</div></div> </div> </div> </div> </div> </div><input style="display:none" data-drupal-selector="edit-submit" type="submit" id="edit-submit--15" name="op" value="" class="button js-form-submit form-submit" /> <input autocomplete="off" data-drupal-selector="form-3-cj-6w11fjlp3mutechg-nijjwr1ifla913tw5s9m4" type="hidden" name="form_build_id" value="form-3-cJ-6w11fJLp3mUTeChG_NIJJWr1IflA913tw5s9m4" /> <input data-drupal-selector="edit-fivestar-form-15" type="hidden" name="form_id" value="fivestar_form_15" /> </form> </div> <div class="clearfix text-formatted field field--name-comment-body field--type-text-long field--label-hidden field__item"><p>Entgegen der Einschätzung in der Kritik muß ich meinerseits leider eine deutliche „Warnung” ausrufen was diesen Film anbelangt. </p> <p>Ich würde mich nun nicht als völlig verbohrte Kartoffel sehen die keinerlei Offenheit zu anderen Kulturen mitbringt. Aber auf der Tonspur der Hälfte des Films lediglich Aaaaaaah-aaaah-aaaaaaaaaah-jaaaaaaaaah-aaaaaaaaaaahjaaaaaaaaah-ahjaaaaaaaaah-aaaaaah-aaaah-aaaaaaaaaah-jaaaaaaaaah-aaaaaaaaaaahjaaaaaaaaah-ahjaaaaaaaaah zu hören scheint mir für westliche Ohren nun wirklich eine Herausforderung zu sein der nicht jede/r gewachsen sein mag (die in diesem Film zu Gehör gebrachte Musik scheint ja selbst in Indien ein absolutes Nischendasein zu führen und nicht mehr allzu viele Fans zu haben). </p> <p>Aber was soll ich sagen: ich war tapfer und habe bis zum Schluß durchgehalten. In der Hoffnung, daß sich mir die Lobpreisungen auf diesen Film doch noch irgendwann erschließen mögen. Die Hoffnung trog. </p> <p>Wirklich ein Großteil des Films besteht aus Gesangswettbewerbsveranstaltungen und die paar dazwischen eingestreuten anderen Szenen wußten dann auch keinen erzählerischen Sog mehr bei mir zu entfachen. </p> <p>Was auch immer der von mir sehr geschätzte Alfonso Cuarón an diesem Regisseur und diesem Werk finden mag entzieht sich mir leider.</p> <p>Gerne wäre ich zu einem anderen Urteil gekommen, denn grundsätzlich bin ich den allermeisten Filmen jenseits des Mainstreams eher zugeneigt und freue mich, wenn es auf dieser Plattform entsprechende Empfehlungen gibt.</p> <p>Dieses mal dann doch zu nischig für mich. </p> <p>Hurz.</p> </div> <a href="/comment/258126#comment-258126" hreflang="de">Permalink</a> <drupal-render-placeholder callback="comment.lazy_builders:renderLinks" arguments="0=258126&amp;1=default&amp;2=de&amp;3=" token="XC7IROqIcr0qk9GQNsNXxD-usCBw4K1N9K-4gCHnYFY"></drupal-render-placeholder> </div> </div> </footer> </article> <h2 class="title comment-form__title">Neuen Kommentar hinzufügen</h2> <drupal-render-placeholder callback="comment.lazy_builders:renderForm" arguments="0=node&amp;1=15704&amp;2=comment_node_review&amp;3=comment_node_review" token="XnNs6UsV5-7IycpHaC-QsnpM3FkIwAywN_ZSVlk6ARM"></drupal-render-placeholder> </section> <div class="field field--name-field-notonfrontpage field--type-boolean field--label-above"> <div class="field__label">Auf Startseite verstecken</div> <div class="field__item">Off</div> </div> <div class="field field--name-field-sorting-title field--type-computed-string field--label-above"> <div class="field__label">Sorting Title</div> <div class="field__item">Schüler, Der</div> </div> <div class="field field--name-field-sorting-abc field--type-computed-string field--label-above"> <div class="field__label">Sorting ABC</div> <div class="field__item">S</div> </div> Tue, 04 May 2021 21:10:51 +0000 matthias 15704 at https://www.filmszene.de https://www.filmszene.de/filme/der-schueler#comments