Vanilla Sky

psycho-drama, usa 2001
original
vanilla sky
regie
cameron crowe
drehbuch
cameron crowe
cast:

tom cruise,
penelope cruz,
kurt russell,
cameron diaz,
jason lee, u.a.

spielzeit
135 min.
kinostart
24.01.2002
homepage
http://www.vanillasky.com
bewertung

(8/10 augen)




 

 

 

 


 

 

Die Verwirklichung eines Traumprojekts bringt immer mindestens ein Problem mit sich: Man muss irgendwas danach machen. Für Cameron Crowe entstand dieses Problem nach der Vollendung von "Almost Famous", seinem semi-biografischen Film über das Ende des Rock'n'Roll Anfang der 70er, und so galt es, eine Wahl zu

Hollywoods neues Traumpaar: Penelope Cruz

und Tom Cruise. Müssen sich nur noch
auf eine Schreibweise einigen.
treffen: So weiter machen wie bisher, oder etwas Neues versuchen. Er entschied sich für letzteres. Crowe's bisherige Filme ("Say anything", "Singles", "Jerry Maguire" und "Almost Famous") beschäftigten sich stets mit liebenswerten Figuren, die mit einer Welt zu kämpfen haben, die sie anders will, als sie wirklich sind. Dass seine Protagonisten am Ende immer ihr Glück finden, zeugt von einer bewundernswerten Naivität und einem unerschütterlichen Glauben an das Gute im Menschen.
"Vanilla Sky" ist anders. Dies ist kein Film fürs nächste vielversprechende Date. Auch wenn der Titel süß und romantisch klingt, auch wenn Tom Cruise und Penelope Cruz als neues Traumpaar Hollywoods vermarktet werden und der Trailer auf ein paar kuschelige Momente hoffen lässt. Ungefähr eine halbe Stunde lang kann man hier mit seiner Begleitung schmusen. Für den Rest schaut man sich höchstens verwirrt in die Augen und fragt: "Was zum Teufel ist hier los?".

Genau das fragt sich auch David Aames (Cruise). Der hat von seinem Vater ein erfolgreiches Verlagshaus geerbt und führt ein Playboy-Leben, das an Mel Gibson in "Was Frauen wollen" erinnert - nur das Aames wesentlich mehr Geld hat, weitaus nettere Spielereien in seinem Apartment, und sein Betthäschen aussieht

Der Welt traurigste Martini-Trinkerin:
Cameron Diaz, schwer vernachlässigt.
wie Cameron Diaz. Die heißt hier Julie Gianni und wird von David seinem besten Freund Brian (Jason Lee) gegenüber beschrieben als "eine gute Freundin, mit der ich ab und zu schlafe". Was David nicht hat, ist Liebe. Das ändert sich jedoch schlagartig, als er auf einer Party die Spanierin Sofia (Penelope Cruz) kennen lernt und hautnah erfährt, was pure Faszination für einen anderen Menschen bedeuten kann. Gar nicht gern sieht das Julie: Wahnsinnig in David verliebt und entsprechend verzweifelt sammelt sie ihn mit ihrem Auto vor Sofias Wohnung ein, offenbart ihm ihre Gefühle und lenkt den Wagen anschließend von einer Brücke runter.
Wochen, vielleicht Monate später finden wir David, mit entstelltem Gesicht und einer Mordanklage am Hals, in der Obhut eines Psychiaters (Kurt Russell) wieder, der mit ihm versucht, die Ereignisse nach dem tragischen Unfall zu rekonstruieren. Gar nicht so einfach, denn was sich da in David's Erinnerungsvermögen tummelt, macht kaum einen Sinn. Am wenigsten für David selbst.

"Vanilla Sky" basiert auf dem spanischen Film "Abre Los Ojos" (bei dem Alejandro Amenábar Regie führte, der, während sich Tom Cruise am Set dieses Remakes in seine Filmpartnerin Penelope Cruz verguckte, als Regisseur von "The Others" Nicole Kidman Anweisungen gab. So schließen sich die Kreise in Hollywood). Der hat auf internationaler Ebene nicht wirklich viele Zuschauer gefunden, wird nun jedoch sicher zu einem Objekt steigenden Interesses werden. Schon allein um zu sehen, wie genau eigentlich das Original ablief.

Mal wieder gaaaanz zauberhaft:
Spaniens Export-Schlager Penelope Cruz.
Ein klares Statement über diesen Film abzugeben fällt schwer, denn ob man ihn nun für fast genial oder kompletten Nonsens hält, hängt davon ab, ob man ihm seine Auflösung abkauft (und bis dahin dem wild Haken schlagenden Plot folgen kann). Die zu verraten wäre natürlich ein Kapitalverbrechen. Festzuhalten bleibt indes, dass das etwas frustrierende Gefühl der Verwirrung, welches den Zuschauer fast durch den gesamten Film begleitet und nach etwa zwei Dritteln seinen Höhepunkt erreicht - als einfach überhaupt nichts mehr Sinn ergibt - ein enorm wichtiges Mittel zum Zweck ist. Denn das Publikum stolpert, konsequent an die Perspektive Davids gebunden, mit ihm durch die Myriaden seiner verwirrenden Erinnerungsfetzen und ist den unverständlichen Eskapaden seines Unterbewusstseins genauso hilflos ausgesetzt wie der Protagonist selbst (ein Effekt, den der Film mit dem kongenialen "Memento" teilt). Ganz richtig vermutet: "Vanilla Sky" hat eine Menge mit Psychologie zu tun, wenn auch absolut nicht mit alltäglichen Versionen davon. Er taucht tief in die Seele seines Hauptcharakters ein, und die vorsichtige Genauigkeit, mit der wichtige Details seiner Psyche fast unbemerkt durch den ganzen Film transportiert werden, hat eine Menge Bewunderung verdient.
Nicht weniger bewundernswert ist die Leistung von Tom Cruise, dessen Aufgabe, die verzweifelte Verwirrung Davids glaubhaft rüber zu bringen, zusätzlich dadurch erschwert wird, dass er in vielen Szenen eine Latex-Maske trägt (zum Schutz seiner Gesichtsverletzungen) und quasi nur mit seinen Augen arbeiten kann. Diaz

Sieht nicht immer so smart aus, spielt
trotzdem phänomenal: Tom Cruise
und Cruz müssen lediglich verführerisch und bezaubernd sein - was natürlich beiden nicht sonderlich schwer fällt - und die Chemie zwischen ihnen und Cruise funktioniert fabelhaft, wenn auch auf zwei komplett unterschiedlichen Levels.
Der Titel des Films stammt übrigens von einem Song Paul McCartneys, in dem es wahrlich nicht um liebliche Sommer-Romanzen geht. Hier zeigt sich mal wieder Crowe's nicht zu verleugnender Hintergrund als jüngster Musikkritiker in der Geschichte des Rolling Stone Magazine: Kaum ein anderer Regisseur versteht es, so elegant mit dem Soundtrack zu spielen. "Good Vibrations" von den Beach Boys ist nicht der einzige Hit, der sich hier in recht ungewohnter Umgebung wiederfindet.

Der Knackpunkt des Films ist und bleibt seine Auflösung. Wenn sich das Publikum gegen Ende in einem Szenario irgendwo zwischen "Total Recall" und "Matrix" wiederfindet, dürften sich große Teile der Zuschauerschar reichlich verladen vorkommen, sofern sie aufgrund von Titel und Besetzung eine flauschige Love Story erwartet haben. Tatsächlich ist "Vanilla Sky" aber viel eher ein psychologischer Science-Fiction-Thriller. Das mag merkwürdig klingen, aber so ist es. Und verdeutlicht weiterhin das enorme Wagnis, welches dieser Film darstellt: Nach dem relativen kommerziellen Schiffbruch von "Almost Famous" schart Crowe ein exquisites Darsteller-Ensemble um sich und macht einen Film, der seine Zuschauer mindestens verstört, wenn nicht komplett kopflos entlässt. Das ist reichlich gewagt, und ob man diesen Film wirklich zu schätzen weiß hängt entscheidend davon ab, ob man ihm folgen und das Ende akzeptieren kann. Darum sei für "Vanilla Sky" ein klarer Kopf und viel Unvoreingenommenheit empfohlen, auf das dieses recht außergewöhnliche Stück Kino auch seine volle Wirkung entfalten kann. Just let it blow your mind.

F.-M. Helmke

 


 

Name: Simon
Email: Simonsayz@gmx.de
Bewertung:               (6 von 10 Digital Eyes)

"Do you like Lou Reed?"
"The early stuff. On the last albums he tried to be Bowie, he should just be himself"

So schriebs Cameron Crowe seinen Figuren im grossartigen 'Almost Famous' in die Muender, aber so richtig dran halten, wollte er selbst sich dann doch nicht. Und so gibt er hier dann den David Lynch und laesst eine recht abgefahrene Geschichte auf uns los. Hat ja nun auch wirklich bewiesen, dass er die romantische Komoedie beherrscht, der gute Mann. Dennoch kann man seinen Ausflug in neue Jagdgruende bestenfalls als mutigen aber letztlich auch eher misslungenen Abstecher werten. Wobei Herrn Crowe nur eine Teilschuld trifft. Auf der Habenseite stehen zwangslaeufig der exquisit kompilierte Soundtrack und seine niedlich vernetzten Popzitate ("The Freewheelin Bob Dylan"-Cover...einfach genial). Leider zeigt sich auch wieder dass Crowe kein wirklich oekonomischer Regisseur ist. Denn wahrend 'Almost Famous' im 40 Minuten laengeren "Untitled'-Cut sich erst vollends zum Meisterstueck aufrafft, kommt "Vanilla Sky seine Laenge ueberhaupt nicht zu Gute. Bei 2 1/4 Stunden haette man locker 20 Minuten kuerzen koennen und eigentlich muessen. Denn so wirds nach circa 2/3 nicht nur so konfus, dass man meint tatsaechlich im Lychcountry gefangen zu sein, sondern vor allem auch zaeh und langweilig und die Szenen fangen an, sich zu wiederholen. Dass Crowe dann aber doch nicht ploetzlich David Lynch ist, zeigt sich an der Aufloesung. Deren groesstes Problem ist gar nicht mal, dass man sie nicht abkauft, sondern ein typischer Fall von "Too little too late" (wie der Amerikaner da so sagt). Too late aus obigen Gruenden, und too little weil die Aufloesung einfach zuwenig wirklichen Aha-Effekt liefert und man doch etwas mehr erwartet hat. Gleichwohl kann man auch sagen too much, denn wenn die simplistische Aufloesung kommt, ueberlaesst sie nichts der Fantasie und erklaert bis ins kleinste Detail. Da haette man sich ja doch fast Lynchianische Erklaerungsverweigerung gewuenscht (aber nur fast).
Dabei traegt Cameron Crowe hier nicht die Hauptschuld. Ausser wenn man ihm vorhaelt, sich vor ein Tom Cruise-Vehikel spannen zu lassen. Ob dessen Verehrung fuer das spanische Original nicht mit einer gut synchronisierten Fassung des Originals und ordentlich Promotion von Herrn Cruise besser geadelt worden waere als mit diesem eher maessigen Remake ist die eine Frage. Die andere,ob Cruises Performance hier funktioniert. Tut sie nicht. Zum einen weil er sich wohl nicht entscheiden konnte und sein Charakter hier sowohl die prototypische Tom Cruise Rolle ist, als ihm auch Gelegenheit geben soll, sich als Charakterdarsteller zu etablieren. Cruise. Charakterdarsteller. Paradoxon. Weswegen es auch schwer faellt, die in der Rezension erwaehnte Bewunderung fuer seine Darstellung hier zu teilen. Wenn Cruise mit Latexmaske seine Satze nuschelt erinnert das eher klaeglich an einen kleinen Bruder des derangierten Mason Verger aus Hannibal, mit Plastikmaske auf dem Kopf darf er dann ein bisschen Michael Myers spielen.
Alles in allem ist das Ganze zwar ein loeblicher Versuch und interessant anzusehen, aber fuer Euphoriestuerme reicht das denn doch nicht. Dazu ist dieser "Mind Blow-Job" zu sehr heisse Luft.



Name: Maggie
Email:
Bewertung:                 (7 von 10 Digital Eyes)

Trotz des eher seichten Anfangs hat mich dieser Film sehr gefesselt und ich kann ihn schon empfehlen. Die Szenen mit der Maske finde auch ich etwas übertriben, muss aber sagen, dass dafür Cameron Diaz wunderbar böse und verletzlich gleichzeitig wirkte. Wer seine Freundin in eine Knutschschnulze bugsieren möchte, sollte sich allerdings wirklich einen anderen Film dafür aussuchen. Interessant ist, dass dieser Film exakt das Gegenteil dessen aussagt, was die "Religionsgemeinschaft", mit der Cruise nun mal in Verbindung gebracht wird, besagt.



Name: Gekko
Email: depotwatch@yahoo.de
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

Erst einmal Lob für Eure mutige Bewertung von 8 "Augen". Viele andere Kritiker verstehen den Film nicht oder fehlinterpretieren insbesondere das Ende anscheinend völlig falsch. Anders kann ich mir einige Bewertungen nicht erklären.
Je mehr man über diesen Film nachdenkt, desto genialer wird er. Über Tom Cruise muß man nicht viel reden, oskarverdächtig. Ein hervorragender Schauspieler, die anderen Leistungen stimmen auch. Gut fotographiert ist der Film auch, einige wirklich schöne Bilder.
Zum vieldiskutierten Ende:
Meine Interpretation: Man vergleiche die Stimme und Text der Weckeransage in der Anfangsszene mit dem Schlußsatz ganz am Ende, dann wird eigentlich alles klar, oder? Auf dem ersten Blick fand ich das Ende auch ziemlich unrealistisch, konstruiert und einfach blöd.
So macht das Ende aber vollkommen Sinn. Ein Spitzenfilm.

Viel Spaß

P.S. Bestimmt kann man den Film auch ganz anderes sehen. ;-)




Name: Eisi
Email: schwarzer_lindwurm@lycos.de
Bewertung:                     (9 von 10 Digital Eyes)

Ähnlich wie Kubrick`s "Eyes wide shut" wird dieser Film das Kinopublikum spalten. Noch stärker wird der Zuseher verwirrt und es zerfließen die Grenzen von Traum und Wirklichkeit. Und genau das ist der Sinn des Ganzen. Crowe hat hoch gepokert und gewonnen. Über die geniale schauspielerische Leistung von Cruise und Cruz muß man nicht reden (sollte man aber). Unbedingt sehenswert!



Name: Mark_182
Email: blink182@liwest.at
Bewertung:                   (8 von 10 Digital Eyes)

Also, eins mal vorweg der film ist echt spitze.
Nur sollte man etwas beachten, zum einen sollte man echt gut aufpassen was im film passiert, es wird zwar zum schluss schon relativ logisch erklärt warum und wieso alles so ist wie es ist, aber wenn man beim mittelteil nicht aufpasst dann geht einiges an genialität verloren die einem erst nach dem film klar wird wenn man den film review passieren lässt. (Wer The others gesehen hat weis was ich meine)
Zum anderen sollte man sich kein bestimmtes bild vom film machen denn die meisten werden den film von den trailern etwas anders einschätzen wie er wirklich ist. Das aber nur so nebenbei.
Ein sehr positiver aspekt den der film zu bieten hat ist aufjedenfall die besetztung, die dem film die glaubwürdigkeit verleiht die ein streifen dieses kalibers auch braucht.
Abschliessend muss ich noch sagen der soundtrack ist meiner meinung nach sensationell, alle songs die im film eingebaut wurden passen perfekt dazu und sind es auch wert sich den soundtrack zu holen (was ich am selben tag auch noch gemacht hab)

PS: Ist eigentlich jemanden aufgefallen das im film etwas fehlt, nämlich folgendes (keine angst das ist nichts story relevantes) im trailer sieht man 2 szenen, wenn auch nur kurz wo David Aames mit einer waffe schisst und eine sekunde darauf sieht man eine andere szene wo ein paar polizisten in ein gebäude reinstürmen.
Nur war davon im film reingarnix zu sehen. Iss da etwa was rausgeschnitten worden. Wenn jemand was weis bitte schreiben.



Name: Sarah
Email: sahrinchen@yahoo.de
Bewertung:                     (9 von 10 Digital Eyes)

Also Ich fand diesen mega-geilen Thriller total krass und abgefahren.
Sich so etwas erst einmal auszudenken und zu verwirklichen.
In der Mitte des Filmes kommt man ja erst mal gar nicht mit und denkt sich "oh mann, so ein durcheinander" , aber am ende ist dann alles sonnenklar und verständlich. Das ist auch das was ich an diesem Film so schätze !!!
Auch die Szenen in denen man Tom Cruises verunstaltetes Gesicht sah wurden sehr gut inszeniert ! Und besonders die vielen Schockmomente sind es einfach wert sich dieses Movie reinzuziehen.
Trotz der vielen schlechten Kritiken : Ein gelungenes Werk !!!
Danke für eure Aufmerksamkeit,
Sarah



Name: Becci
Email: rebecca0207@hotmail.com
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

So, also ich muss sagen, ich hab mir den film gestern angesehn und je mehr ich drüber nachdenke, desto bessergefällt er mir. Die Handlung ist wirklich genial und gut ausgeklügelt vom regisseur. Wir hatten nach dem Film noch eine ziemliche diskussion, weil jeder das ende anders interpretiert hat, aber genau das macht diesen Film aus. Ich kann nur sagen, dieser Film ist wirklich sehenswert.
Nur sollte man sich den auch nur dann anschauen, wenn man sich gut konzentrieren kann, da es besonders im Mittelteil sehr zu Verwirrungen führen kann.
Zu den Schauspielern und besonders zu Tom Cruise und Cameron Diaz kann ich nur eins sagen: Einfach toll. Die Emotionen und Handlungen kommen wahnsinnig gut rüber und das ist gerade in so einem Film einfach nötig.
So, das war's dann mal wieder von mir. Muss jetzt wieder weiter über den Film nachdenken :)



Name: André
Email: andre@dannenber.gs
Bewertung:                   (8 von 10 Digital Eyes)

Hi,

ich fand den Film auch klasse, 4 meiner Bekannten
wollten ihr Geld zurück...

Weis jemand wie das Lied heißt, daß bei der
Liftfahrt zum Schluß läuft? Auf dem Soundtrack
ist es nicht drauf...

Grüße
André



Name: Markus
Email: mopf69@yahoo.de
Bewertung:     (1 von 10 Digital Eyes)

Ich kann mich in der Regel für Blödsinn begeistern, ich liebe science-fiction und selbstverständlich gefallen mir schöne Frauen, gerne mag ich Verwirrspiele und Zeitsprünge - man will ja gaffen und mitdenken.

Auch wenn man bei T.Cruise schon mit geringem Anspruch ins Kino geht:
Je länger ich über diesen Film nachdenke, desto mehr muss ich das Werk als kompletten Ausfall abhaken. Es ist vertane Zeit. Es wird ein völlig unnützer, langweiliger und nich einmal neuer Sachverhalt platt dargestellt. (auch die Mädels sind nicht annähernd so sexy wie in ihren anderen Filmen)
Tipp: Lasst euch nicht reinlegen, weil euch der Film zwischendurch verwirrt und durch den "offenen" Schluss alles scheinbar auflöst. Das ist die einzige Möglichkeit einen schlechten Film zu beenden, damit der Zuschauer nicht sofort merkt was er eben für einen blödsinn gesehen hat.
Fazit: man schaut sich über 2 Stunden einen völlig belanglosen Kontext an, dieser kann weder durch die schauspieler, noch durch die Bilder oder einzelne Szenen an Format gewinnen.



Name: Hans
Email: Hans .@ t-online .de
Bewertung:                     (9 von 10 Digital Eyes)

mich hat der Film wirklich geplettet.Ein Film über die Sehnsucht
nach Liebe.Das zwischen cruise und cruz wirklich etwas war,hat dem
Film zusätzlich geholfen.Vor allem die Natürlichkeit von cruz ist zum
Verlieben.Tom Cruise macht nach magnolia einen weiteren wichtigen
Film und beweist ein gutes Händchen bei seiner Rollenwahl.
ich werde mir den Film wohl nochmal ansehen, weil dieser Streifen etwas Besonderes hat.
" Die kleinen Dinge sind es, auf die es ankommt."



Name: christopher
Email: crydzy@gmx.de
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

ein film den man schaut und nicht weiß warum man ihn gut findet. ich liebe sowas und das muss bewertet werden. übrigens die musik ist sehr gut und es macht gute laune. schade nur das der zukaufende soundtrack zu lahm ist, meiner meinung nach. so denn anschauen ist meine empfehlung




Name: zeon
Email: zeon@gmx.de
Bewertung:                   (8 von 10 Digital Eyes)

schade ist daß am ende des films alles so kindgerecht erklärt wird (vgl. eyes wide shut)!
leichte andeutungen hätten mir besser gefallen.
was hat denn die szene am anfang zu bedeuten, wo david durch eine leere stadt fährt/läuft?



Name: Össi
Email: ossi.cira@web.de
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

Der Film war super geil -dabei mag ich eher Action-und Horrorfilme.Super schauspielerische Leistung(von allen)+Gute Kameraführung+nervenaufreibende Spannung +gute,anspruchsvolle Story machen den Film für mich zum besten Film der letzten Wochen(Monaten!?)



Name: jayroots
Email: jayroots@web.de
Bewertung: -

Schaut euch unbedingt "Open your Eyes", von dem Cruise das Drehbuch zu Vannilla Sky klaute, an.
10 Augen



Name: Filmkenner
Email: mail@mail.bla
Bewertung:             (5 von 10 Digital Eyes)


"Je länger ich über diesen Film nachdenke, desto mehr muss ich das Werk als kompletten Ausfall abhaken."

Diesem Satz kann ich mich nur anschließen, aber 5 Augen hat er schon verdient...



Name: Kim Caldera
Email: Kim Caldera@gmx.de
Bewertung:                     (9 von 10 Digital Eyes)

Zuerst zu zwei Fragen die vorher gestellt wurden: 1. Welches Lied läuft bei der Liftszene. Das suche ich auch. Es ist ein Popsong aus den 80ern soviel weiss ich schon. Bitte hier posten wenn jemand was weiss, das Lied ist mir wichtig. 2. Die Szenen mit der Waffe und den toten Polizisten ist in Vanilla Sky NICHT enthalten, jedoch in "open your eyes" dem spanischen Original. Ich vermute diese Szene war nicht "political correct" genug für Herrn Cruise. Schade!

Für die Leute die dem Film wenig Punkte gaben, ist meiner Meinunng nach die subliminale Nachricht überhaupt nicht angekommen, und das wird bei vielen der Fall sein. Denn dies ist in Wahrheit ein "esoterischer" Film. Daher lässt dieser auch mehrere Interpretationen zu, ähnlich wie "Memento". Einige dieser Interpretationen sind nichts für schwache Nerven. Daher steht dieser Film auch in der Tradition der realitätshinterfragenden Filme die in den letzten Jahren sehr in Mode gekommen sind. Meine Meinung ist: Das Remake von "open your eyes" war angebracht, da somit die Frage über Traum und Wirklichkeit einem großen Filmpublikum nähergebracht wird, auch wenn die meisten nach dem Auftreten von Frau Diaz mit dem Denken aufzuhören schienen, sich nichtmal probeweise mit dem Zustand von Herr Cruise zu identifizieren, oder gar einen intensiven Moment zu erleben wenn man das "Rätsel" vor Herr Cruise löst, wozu man aktiv mitgehen muss anstatt nur zusehen.

Leider nur 9 Punkte weil die Szene mit dem toten Polisten fehlt!



Name: Sunspecter
Email: Sunspecter@t-online.de
Bewertung:                   (8 von 10 Digital Eyes)

Zunächst erstmal zum Lift-Song: Den will ich auch, also bitte posten, wenns einer kennt. Zum Film: Man darf den Film IMO nicht über- oder unterbewerten. Man muss ihn so nehmen, wie er ist. Eine offensichtliche Hollywood Produktion mit Mindblow-Effekt. Alles wird zum Schluss idiotensicher erklärt, die Schauspielerriege stimmt, die Optik ist nahezu perfekt, und der OST ist logischerweise sehr gelungen. Das ist im Grunde genommen alles, was man zu dem Film sagen kann, denn mehr hat er einfach nicht zu bieten (was neutral gemeint ist). Wie Herr Helmke schon richtig bemerkte, muss man dem Film sein Ende abkaufen. Darauf läuft alles hinaus. Aber bis dahin ist Vanilla Sky definitiv nicht langweilig oder zäh (wie einige User meinten), sondern hochspannend, verwirrend und motivierend zugleich. Denn zum ersten Mal muss man bei einer Hollywoodproduktion seine grauen Zellen überdurchschnittlich stark anstrengen (und das bis zum Schluss). Allein deswegen hat der Film schonmal ein dickes Lob verdient. Das Ende hat zwar nicht einen wirklich hohen Aha-Effekt, ist aber umso interessanter und diskussionswürdiger.
Noch eine kleine Anmerkung zum Schluss: ich weiss nicht, obs an mir liegt, aber im Kino hat der Film deutlich intensiver eingeschlagen als auf DVD (vor allem die "Liebesbeziehung" zwischen Cruise und Cruz). Vor ein paar Monaten hätte ich dem Film (im Kino) 9/10 Augen gegeben...



Name: Bommel
Email: bommel@usa.com
Bewertung:       (2 von 10 Digital Eyes)

Ich habe den Film gesehen. Im Kino, auf DVD, auf deutsch, auf englisch und einmal mit den Kommentaren des Regisseurs.

Natürlich hat jeder diesen Film anders empfunden und eine andere Meinung dazu. Ich denke, man hätte diesen Film als interessanten und fesselnden Film in Erinnerung behalten können. Wären da nicht die letzen Minuten...

Leider ist Mr. Cameron Crowe zu sehr daran interessiert, dass man über seinen Film nach Ende der Vorstellung länger als 15 Minuten redet und diskutiert. Also fabriziert er ein konfuses und absurdes Ende, welches sämtliche Interpretationen zuläßt. Nun hat er sein Ziel erreicht. Aber während die eine Hälfte der Zuschauer freudig das für sich sinnvollste Ende heraussucht und glaubt, seine grauen Zellen verwendet zu haben, wandert die andere Hälfte enttäuscht über so billigen Trick nach Hause.

Memento, Total Recall, usw. haben es vorgemacht. Wer sich aber an Leuten wie David Lynch orientiert...




Name: Peter Parker
Email: habe@kei.ne
Bewertung:           (4 von 10 Digital Eyes)

ich kanns kaum fassen was ich hier alles lese.

1.) der film löst sich am ende NICHT auf.
2.) tom cruise hat keine gute darstellerische Leistung abgegeben
3.) esoterisch? ganz im gegenteil! der regisseur versucht (mal wieder), jedes genre mit zugehörigen zuschauern zu bedienen.
4.) wie kann man einen film toll finden, wenn man kein bißchen verstanden hat?

mein gott. da wird eine langweilige und unschlüssige story erzählt, welche am ende eine wendung jenseits meines verstandes nimmt und sich NICHT auflöst (ich kann es nur immer wieder betonen. und auf einmal melden sich überall pseudo-psychologen und glauben, einem esoterischen kreis anzugehören.

"pseudo" ist hier höchstens die philosophie des herrn regisseurs. denn er hat alle verschaukelt. aber man kann schlecht weiter darüber reden, wenn man nicht über das ende reden darf. also schluss




Name: Sunspecter
Email: Sunspecter@t-online.de
Bewertung:                   (8 von 10 Digital Eyes)

@Spidey:

1.) Das mit dem idiotensicher nehme ich zurück...
2.) Doch, hat er.
3.) Ich würd´s auch nicht als esoterisch bezeichnen, sondern als
Science-Fiction
4.) siehe Antwort 1

Dein letzter Satz dürfte, wenn überhaupt, nur auf David Lynch zutreffen. Aber auch dafür gäbe es eine Erkärung, welche ich jemanden, der nicht einmal Vanilla Sky verstanden hat, nicht erklären werde (also dir!)

@Bommel: VS ist halt ein Hollywood Mind-Blower, man darf ihn genauer genommen eigentlich gar nicht mit Meisterwerken wie Memento (oder auch Mulholland Drive) vergleichen. Aber wenigstens mal ein Hollywood Film, der aus der Reihe tanzt...



Name: impage
Email: impage@gmx.de
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

Is´ mir völlig wurscht, ob der Film runtergemacht oder hoch gelobt wird; bei mir hat trotz simpler Auflösung ´ne kräftige melancholische Stimmung hinterlassen, allein schon durch die verlorene Liebe...davon ab: der Soundtrack is´ geil, eigentlich fehlte mir nur noch Alanis Morissette, so vom Stil her;
der von mehreren Leuten gesuchte Titel während der Lift-Szene (mit dem Tech-Support)ist "Doot Doot" von FREUR;
So long



Name: Johanna Maus
Email: johanna_maus@web.de
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

Sehr guter Film. Bis zum Ende spannend!!!!!!!



Name: Gurkman
Email: strack@gmx.de
Bewertung:     (1 von 10 Digital Eyes)

Was mich dazu bewegte diesen Film zu Ende zu schauen weiß ich nicht. Ich dachte in jedem Moment des Films zwei Dinge:

1. Was sollte das denn jetzt schon wieder?
2. Naja, läßt sich bestimmt gleich zusammenreimen...

Ich wurde in jedem Moment in beiden Punkten enttäuscht!!!

Aber eins weiß ich sicher: Ich war selten so genervt.



Name: Amaru
Email: wintergollerpaul@hotmail.com
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

Dieser Film hat etwas von "Fight Club" ich bin 3 mal hintereinander reingegangen, ich würde alles drum geben diesen Film noch einmal im Kinom zu Sehen



Name: Becci
Email: BecciS@gmx.net
Bewertung:                     (9 von 10 Digital Eyes)

Okay, dann äußer ich mich doch auch mal... :)

Also ich habe ihn damals mit zwei meiner Arbeitskollegen im Kino geschaut (Merken: Schwerer Fehler! Frau mit zwei Männern ins Kino)
Nebenbei möchte ich bemerken, dass Männer sowieso total blöd sind! :)
Außerdem sind sie absolute Trampel (das kann nun wirklich niemand abstreiten)

Naja, jetzt bin ich wohl vom Thema abgekommen, fürchte ich... *schäm*
Ich saß also mit meinen zwei blöden Kollegen im Kino und bemerkte schon so am Ende, dass mir Tränchen in die Augen schossen. Ich habe es ja noch versucht runter zu schlucken, aber da war es dann leider auch schon zu spät (bin halt so'n Sensibelchen, verdammt! *g*). Jedenfalls sind meine Kollegen dann am Ende sofort aufgesprungen und haben sich aus dem Staub gemacht. Ohne mit mir darüber zu reden...
Sie haben mich nur ausgelacht, weil sie der Meinung waren, da müsse man nicht weinen (Männer -wie gesagt!)

Und ich muss immer über alle Filme reden, die so ein Ende haben!

Er ist sau gut. Zwar wirklich verwirrend, aber als ich ihn mir dann letztens mit nem Kumpel auf Video angeschaut habe, musste ich es ebenfalls feststellen! Dieses Mal hab ich aber nicht geweint! *g*

Naja, Ende gut, alles gut würde ich jetzt mal so sagen...

Liebe Grüße, Becci *ggg*



Name: DJ-Freak
Email: dj-freak@gmx.de
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

Hi, ich will hier mal keine Kritik abgeben, obwohl ich den Film wirklich klasse finde. Nein viel mehr möchte ich eine Frage stellen. Weiß jemand von euch wie der Titel sowie der Interpret des Liedes der letzten Szene (Tom Cruise springt vom Hochhaus) heißt? Ich bin schon seit längerer Zeit auf der Suche nach diesem Lied aber es will mir nicht gelingen der Antwort auf die Spur zu kommen. Ich fühle mich schon wie David alias Tom im Film. Also, wenn jemand eine Antwort auf meine Frage weiß bitte an: dj-freak@gmx.de
Tnx
PS: 10 von 10 für ein grandioses Filmerlebnis, das zum Nachdenken über das Leben und dessen wahren Sinn anregte, wie kein anderes jemals zuvor!



Name: pepe
Email: vanderouven@gmx.at
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

sehr guter film......zeigt mir in letzter zeit einen anderen film der so zum denken annimierte?
wer auf einen ebenbürdigen film stösst der solls mir sagen!
danke mfg euch allen!

ps einer der hier dem film nur wenige punkte gegeben hat lügt, oder hat sich damit mehr beschäftigt als er hier schreibt, sonst würdew er nicht auf so eine seite gehen!



Name: Raoul Duke
Email: junge.martin@web.de
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

Ich weiß gar nicht, wass ihr euch hier so streitet. Ich fand den Film genial, nicht weil ich "Pseudopsychologe" bin, sondern weil mich der Film mit seinen wunderschönen Bildern und dem genial eingesetzten Soundtrack emotional berührt hat, wie noch nie ein anderer Film zuvor. Ich kann aber ebenso verstehen, wenn jemand damit überhaupt nix anfangen kann und würde ihn dann auch nicht als "dumm" abstempeln.

"Jeder Mensch ist anders gestrickt, nicht wahr?"

So noch eine Frage zum Soundtrack...

Kennt jemand das Lied (wird nur ganz kurz eingespielt) aus der Szene, wo David mit Maske in seiner Zelle sitzt und die von ihm imaginierte Sophia malt? Wenn ja, bitte posten!!!

Danke



Name: Jedi
Email: xyungelöst
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

Zuerst möchte ich Cameron Crowe ein Lob aussprechen, weil er so einen genialen Film gedreht hat. Die schauspielerische Leistung von Tom Cruise war phänomenal. Er hätte sich einen Oscar für diesen Film verdient. Die übrigen Darsteller haben mich auch sehr beeindruckt, vor allem Cameron Diaz. Sie hat in diesem Film bewiesen, dass sie zur Zeit die beste Schauspielerin neben Nicole Kidman ist. Der Film ist zwar nach dem Autounfall ziemlich verwirrend und anspruchsvoll, dennoch sehr interessant. Erst am Ende hab ich verstanden, dass er im Koma lag und Alles nur geträumt hat. Ein Film zum Nachdenken!
Eines möchte ich noch über Tom Cruise sagen: Er ist ein Spitzenschauspieler, der sich schon längst einen Oscar verdient hätte. Leider hat es in seiner Karriere nur für 3 Golden Globes gereicht. Die besten Schauspieler:

Al Pacino
Tom Cruise
Robin Williams
Tom Hanks
Kevin Spacey
Will Smith
Jack Nicholson
Cuba Gooding Jr.
Robert Duvall
Edward Norton



Name: BassRock
Email: Audiowerk@gmx.de
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

Sensationsfilm!!Mehr muß man nicht sagen!Was ich aber noch wissen muß ist, wie heißt und von wem ist das (Techno)Lied,wo sie in der Disco sind und sie am abtanzen ist?Das Technolied ist glaub ich auch schon 3 oder 4 Jahre alt und ist leider auch nicht auf dem Soundtrack drauf!Wer kann mir weiterhelfen? Danke



Name: KAF
Email: kaf@olywood.de
Bewertung:                     (9 von 10 Digital Eyes)

irgendiwie kommt mir der film kommt bekannt vor... ist es zufaelligerweise nicht eine billige hollywoodkopie vom spanischen film "abre los ojos" ("open your eyes") ???

die neun augen gehen natuerlich an dem spanischen regiseur Alejandro Amenabar. klasse film! wenn jemand den film schlecht bewertet, dann hat er ihn film wahrscheinlich gar nicht verstanden...

KAF



Name: Manja
Email: kleinez@gmx.at
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

Hat denn nun jemand mal das Lied rausgefunden??? :-)
Ich liebe den Film einfach, mehr kann ich dazu nicht sagen..und ich bin kein Fan von Tom Cruise sonst :)



Name: Manja
Email: kleinez@gmx.at
Bewertung: -

asoo wegen dem Song..habs selber gefunden
guckt mal unter http://www.onehitwondercentral.com/forum/thread.cfm?threadid=245&messages=24#1662
da is ne komplette Auflistung alles Songs
Also der Song im LIft heisst damit "doot doot" von Freur



Name: TylerD
Email: PitBull242@sms.at
Bewertung:                     (9 von 10 Digital Eyes)

man kommt zwar während dem film mal kurz nicht mit, aber dafür ist er sau spannend.
merkt euch eines:
erst wenn wir alles verloren haben, haben wir die freiheit alles zu tun!



Name: TylerD
Email: PitBull242@sms.at
Bewertung:                     (9 von 10 Digital Eyes)

man kommt zwar während dem film mal kurz nicht mit, aber dafür ist er sau spannend.
merkt euch eines:
erst wenn wir alles verloren haben, haben wir die freiheit alles zu tun!



Name: Punch Me
Email: PunchMe2278@uboot.com
Bewertung:     (1 von 10 Digital Eyes)

Ich versteh die Bezüge zu "Fight Club" nicht so recht! "Fight Club" kann man wirklich nicht vergleichen mit diesem billigen Abklatsch!



Name: Roman
Email: k-kinski@ist-willig.de
Bewertung:                     (9 von 10 Digital Eyes)

Mich ärgert, dass viele hier sagen, bloß weil das Ende aufgeklärt wird, ist der Film scheiße. Aber lustig finde ich, dass diese Erklärung überhaupt nicht stimmen muss, denn:

Wer sagt denn, dass er am Ende aus der Kryostase aufwacht und nicht schon wieder aus einem normalen Traum wie schon am Anfang zweimal? Es sind nämlich wieder die gleichen Worte wie am Anfang "Mach die Augen auf". Das macht dann eben einen Traum in einem Traum oder so. Also eine Erklärung finde ich hier keine vor allem weil man nicht weiß wer ihn da wieder weckt.

Aber einen Film nur an seinem Ende fest zu machen, finde ich auch scheiße. Obwohl, viele geile Filme hatten auch ein außergewöhnliches/überraschendes Ende (Sixth Sense oder Fight Club).
Hauptsache man langweilt sich nicht und wenn man auch noch sein Köpfchen anstrengen muss, was bei Filmen ja wirklich selten vorkommt, dann solls mir recht sein.

Aber nur 9 von 10 weil es eben noch bessere Filme gibt.



Name: Marv
Email: pfiepe@gmx.de
Bewertung:                     (9 von 10 Digital Eyes)

Ähem... wir haben den Film in einer gemischt-geschlechtlichen Gruppe angeguckt und ihn zum Anlass genommen, danach noch gut 2 Stunden in immer weiteren Kreisen darüber zu sprechen. Insofern war der Film schon erstmal gut, weil er zur Kommunikation auffordert, was für mich an sich ein wichtiges Kriterium ist. Auch das hier oft zitierte "Total Recall" ist ein guter Film, aber eben diese Sache fehlt da: Da muss man nicht unbedingt drüber sprechen, dafür ist er viel zu sehr auf Action ausgerichtet. Sicher ist auch "V.S." nur ein Popcornmovie mit A-Ha-Effekt (werden gern genommen...), aber dieses Ziel wurde sehr gut umgesetzt.
Im übrigen haben wir ein kleines Experiment gemacht: Die Anfangsszene (leere Stadt) ergibt durchaus einen Sinn, wenn man den Film nach seinem Ende sofort wieder von vorn laufen läßt. Da muss man nämlich u.U. feststellen: War wohl nichts mit Aufwachen, schade eigentlich. Und somit würde sich der Kreis ohne Möglichkeit zur Flucht schließen.



Name: michi
Email: bigboezen@direct.com
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

10 von 10 ? warum?

Ich äußere mich nie über filme die ich gesehen haben,sonst müsste ich einen roman schreiben.Es ist weil mich der film sehr berührt.villeicht weil man wie im film dargestellt, lebt?oder weil man genauso denken MÖCHTE.das ist mein erster kommentar über einen sehr guten film den ich zigmal gesehen habe und nicht genug kriege.man sollte darüber nachdenken?leute ich sag euch, so macht´s spass filme anzuschauen.MACH DIE AUGEN AUF UND WIRST SEHEN DASS DU DEIN LEBEN POSITIV ÄNDERN KANN.peace!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!



Name: schmill
Email: Schmill.Daniel@web.de
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

Wer weiß zufälligerweiße wie des Lied heißt wo er von dem Hochhaus springt, am ende???



Name: kai
Email: master@kaikostack.com
Bewertung:                 (7 von 10 Digital Eyes)

hey, jetzt mal ´ne konstruktive kritik (zumindest zu einer szene):

es handelt sich dabei um die stelle, in der um die wette gezeichnet wird. die zeichnung die tom macht (ich bleibe besser bei den vornamen der darsteller), ist für einen gelegenheitszeichner noch glaubhaft. ABER, die karikatur von penélope ist ja wohl unfassbar. daran sitzen gestandene grafiker gerne mal den ganzen tag, und sie "druckt" das einfach mal so auf´s blatt. glaubt mir, ich kann auch zeichnen (auszüge auf www.kaikostack.com), aber was in dieser szene passiert, kann ich niemanden abkaufen!

das soll die klasse des films jedoch nicht schmälern. das original "abre los ojos" muss ich mir aber noch besorgen, daher will ich meine wertung auch nicht übertreiben.

die kampfszenen sind beim testpublikum wohl gefloppt, darum wurden sie aus dem film genommen. hätte auch nicht zusammengepasst, immerhin wurde im gesamten film keine einzige waffe benutzt. nicht mal der angebliche mord wurde mit einer waffe durchgeführt!

bei der stimme am schluss handelt es sich übrigens laut regisseur um ein völlig neue stimme. also keine der bereits bekannten karaktere, was die theorie der ende-an-anfang überlegung ausräumt.

die lehre stadt zu anfang ist leicht zu erklären. denn das geschehen was wir verfolgen, ist ja bereits die schilderung toms an kurt (mccabe) im lucid-traum über seine erinnerungen nach dem unfall, also in der dritten erzählebene. dort beginnt alles und es endet in der ersten. ist doch ganz einfach!

interessant ist, dass ich den "soundtrack", im gegensatz zu den meisten anderen hier, eher als störend empfand. besonders bei dramatischen szenen hätte der einsatz eines klassischen filmsoundtracks mehr emotionen erzeugt, als das (entschuldigt!) herunterleiern alter unbekannt gewordener pop-songs. auch mr. mccartney hätte sich den aufwand sparen sollen. was bei "forrest gump" gut austariert war, ist hier, meiner meinung nach, etwas ausgeufert. nur die dust brothers haben, wie bei "fight club", dann doch noch was interessantes beigesteuert.

p.s.: keine ahnung wie ich jetzt darauf komme, aber ich bin KEIN trampel! immer diese schubladen...



Name: Tsubasa
Email: sebastiandeisler03@yahoo.de
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

Genialer Film mit grandiosen Hauptdarstellern (Tom Cruise, Cameron Diaz und Penelope Cruz) Bei dem Film muss man endlich mal wieder sein Gehirn anstrengen



Name: Joe_Banks
Email: djarafron@aol.com
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

Der Film ist der Hammer-einfach im Kino erleben und treiben lassen.Einfach treiben lassen....So läuft doch auch das Leben oder ? Es treibt dich immer weiter.Keine dolle Kritik ich weiß :-)
Abba einen hab ich noch :das Hammertechnolied heißt wahrscheinlich "Rez" oder trägt auch den Untertitel "Cowgirl" und ist von Underworld,abba das wißt ihr ja seid der Liste.Also das war auf jeden Fall das was ich gesucht habe und mir jetzt 24 Stunden am Tag anhöre. Den Film guck ich nicht mit jeden, es gibt viele Leute die sind zu doof ihn zu genießen.Scheiß auf Kleinigkeiten,ist halt ein modernes Märchen und Hey wo ist das Kind in uns wenn wir keine Märchen mehr hören wollen ? Ganz zu Schweigen von dem Lernaspekt ;-)



Name: Mr. Milchshake
Email: mr.milchshake@gmx.de
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

Supergenial!
Ich bin eigentlich überhaupt kein Tom Cruise- Fan. Aber in diesem Film muss man sich vor seiner schauspielerischen Leistung geradezu verbeugen!
Die Story ist in sich schlüssig und lässt dennoch viele Fragen (zum nachdenken und spekulieren) offen. Man muss also schon seine grauen Zellen anstrengen, ist aber dennoch nicht so gnadenlos überfordert wie von David Lynch!
Wahnsinnig stark fand ich das einsetzende "good vibrations" der Beach Boys, als Cruise verzweifelt durchs Gebäude rennt!!! Bízarr!!!!



Name: jule machado
Email: jule_machado@hotmail.com
Bewertung:           (4 von 10 Digital Eyes)

ich habe auch noch nie einen kommentar zu einem film abgegeben aber diesmal muss es sein. ich habe zuerst "abre los ojos" gesehen und der film hat mich noch tagelang beschäftigt. dann hab ich "vanilla sky" gesehen.
kein vergleich zum original. typisch hollywood verweicht. eigentlich schade, dass sich nicht getraut wurde es dem origianl gleich zu tun. es wurde eine klassische hollywood-version draus gemacht damit er leichter zu verdauen ist. y penelope...por si a caso lo lees, has cambiado demasiado...pero no precisamente a tu favor...



Name: Chrissy
Email: MrMisterNRW@gmx.de
Bewertung:           (4 von 10 Digital Eyes)

Diesen Film zu bewerten fällt schwer. Kein wirklicher Liebesfilm, kein Wirklicher Psychothriller, aber philosopische Ansätze. Bis heute bin ich unentschlossen was ich von diesem Film halten soll. Gebannt hat er mich auf jeden Fall. Es war fesselnd zu sehen wie sich der ehr ölige Tom Cruise in der Hochglanzwelt des reichen Jungen bewegt der jedes Spielzeig (sprich: Frau) haben kann. Und fast schon diebische Freude bereitet es, nachdem man in diese Welt des eingetaucht ist, zu erleben wie wie sie zerbricht. Der große, große Knackpunkt ist die Auflösung des Films. Wenn es dem Ende zugeht wird der Film immer unrealistischer und für mich persönlich auch unverständlich. Aber da das Ende hier ja nicht verraten werden darf, kann ich da leider nicht weiter drauf eingehen. Wegen dem dem schlechten Ende gibt es von mir auch nur 4 Augen. Ein fast guter Film der einen auf jeden Fall in den Bann zieht.



Name: Herr W aus M
Email: maik-rohsoft@gmx.de
Bewertung:                   (8 von 10 Digital Eyes)

Was soll ein guter Spielfilm? Was erwartet der gemeine Kinogänger für sein Geld? Warum "versitzen" wir zwei Stunden unserer kostbaren Zeit vor der Mattscheibe und starren wie gebannt auf die Akteure? Unterhaltung! Wir wollen unterhalten werden. Für Erziehung, Bildung Wissen gibt es Schule, Studium und DiscoveryChannel. Dieser Film unterhält. Schnitt, Beleuchtung, Besetzung und Soundtrack - alles stimmig. Wer mehr erwartet muß seine Erwartungen herrunterschrauben. Anspruch zu fingieren ist fast schon ein Frevel, Tom C. wird nun sicher nicht böse sein, dass er nicht in eine Schublade mit "Anspruchskünstlern" gelegt wird. Hätte der Film "anspruchsvoll" sein wollen, hätten die Castingpeople auch nicht zwei Bunnys wie Penelope und Cameron mit ins Boot genommen. Zielgruppenorientiertes Entertainment. Nicht mehr und nicht weniger! Aber gut gemacht. Man sollte es genießen wie ein köstlich hergerichtetes Mahl. Denn auch hier gilt: Der Koch und seine Mannschaft können sich die größte Mühe der Welt gegegeben haben - einige Stunden später kommt der Hunger wieder und man muß und möchte wieder essen. Es gibt nicht DEN ultimativen Film (obwohl.... - doch: es gibt den ultimativen Schwachsinnsfilm: Helge Schneider und seine gequirlte Sch....)

So long und guht bai *g*



Name: -=|van!lla|=-
Email: haare-vanilla@gmx.de
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

Als ich diesen Film zum ersten mal sah wusste ich garnicht mehr was sache ist, musste aber erstmal heulen!

...aber egal der Film ist nicht wie bei Herr W aus M beschriebenes zielgruppenorientiertes Entertainment.Dieses Meisterstück ervordert viel, sehr viel Kufmerksamkeit und Konzentration!Man muss den Film Objectiv und mit dem Herzen sehen nur dann und ich betone nur dann kann man den Film verstehen und was noch viel wichtiger ist INTERPRETIEREN!

Und das Ende kann man sehen wie man will,
denn es wurde meiner meinung nach absichtlich unrealistischer
gestaltet als der Anfang weil man ja das Ende auch nicht real ist(mann muss den Film dasür gesehen haben).
Deshalb 10 von 10 Augen von mir!

Jede Sekunde ist eine neue Chance sein Leben zu ändern...

denk darüber nach...

[Carsten Z., 14 Jahren]



Name: Martin
Email: superschinken@gmx.at
Bewertung:         (3 von 10 Digital Eyes)

Einmal eine generelle Anmerkung: Offensichtlich gibt es bei der Bewertung von VS in diesem Forum keine Mitte, sondern fast nur absolute Fans (10 oder 9 Augen) und Hasser (1 oder 2 Augen).

Das ist auch logisch, den der Großteil der Bewertung hängt wohl davon ab, ob man das Ende akzeptiert oder nicht. Leider lassen sich einige Mitglieder der 10- oder 9-Augen Fraktion dazu hinreißen, den 1- oder 2 Augen Vertretern zu unterstellen, sie hätte den Film (soll heißen: Das Ende) nicht verstanden.

Also: Man kann das Ende nicht "nicht verstehen", da es ja bewußt offen gelassen wurde. Ich bin mit Freunden bei einer Diskussion auf mindestens 4 unterschiedliche, alle gleich glaubhafte Varianten gekommen. Diese Masche ist ja nicht unbekannt (Memento, Total Recall, Eyes Wide Shut, Under Suspicion etc.).

Nur: Meiner Meinung nach soll ein Film unterhalten und eine Geschichte erzählen (Merke: Geschichte = Anfang + Haupteil + ENDE).

Wenn ich mit Freunden diskutieren will, brauche ich mir ja vorher keinen Film anzuschauen, und schon gar keine Pseudos, die meinen, dass das Ende so und so total eindeutig und logisch ist ... Es ist es nicht, und ich war nach dem Film frustiert.



Name: Anakin
Email: anakin@ish.de
Bewertung:                     (9 von 10 Digital Eyes)

meiner meinung nach ist der film sehr gelungen...und auch anspruchsvoll.was ist das bitte für ein argument:der film ist nicht anspruchsvoll weil die "bunnys" penelope und cameron diaz mitspielen...

ich halte weder penelope noch cameron diaz noch tom cruise für richtig gute schauspieler,aber in diesem film muss man einfach sagen hut ab.
was tom cruise leistet ist wirklich beeindruckend.in keinem seiner filme spielt er soo gut.hab als typ auch kein problem damit zu sagen dass der film mich durch seinen guten soundtrack(der mir auch ziemlich aussergewöhnlich scheint ...in manchen szenen dachte ich unglaublich, dass jetzt so ein lied gespielt wird aber es passt echt super), und durch die tolle schauspielerische leistung echt sehr berührt hat.
vieleicht interpretiere ich auch zu viel,aber nachdem ich den film jetzt mehrmals gesehn hab, scheint er mir wirklich relativ philosophisch zu sein und gleich mehrere botschaften zu haben.

was man von einem film erwartet muss jeder für sich selbst ausmachen...
aber diesen film als reine geldmacherei zu bezeichnen halte ich für ziemlich falsch.
mich hat Vanilla Sky echt beeindruckt und zeigt mir, dass aus hollywood auch sehr gute filme kommen können.


PS: ich hasse nämlich diese anti-hollywood fritzen.
"alles aus hollywood ist scheisse... weil das scheiss kapitalisten amis sind"
ich zolle jedem film respekt, der mit einem geringen budget wirklich gut geworden ist, aber wenn der gleiche regiesseur mehr geld zu verfügung gehabt hätte, dann kann er auch seine ideen besser umsätzen...



Name: Marius Jaekel
Email: MariusJaekel@gmx.de
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

Ist kein typischer Cruise-Film! Aber er ist einfach klasse!
Für mich ein drama der Extraklasse mit einem Bewegend guten Hauptdarsteller und sehr guten Nebendarstellern!
Dieser Film birgt mehrere Dinge in sich und hat einen guten aber durchgeknallten Abschluss!



Name: Tommy
Email: tk@hotmail.com
Bewertung:             (5 von 10 Digital Eyes)

eine frage zum film: warum hat david, julie nicht zu seiner geburtstagsparty eingeladen?



Name: Natalie Marar
Email: nama@utanet.at
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

Tom Cruise war einfach perfekt!! Zuerst der verführerische Playboy David Aames und dann dieser total entstellte und verwirrte David Aames!! Auch Cameron Diaz und Penélope Cruz spielten sehr gut, obwohl ich keine von diesen beiden mag!! Ich musste mir den Film 2x ansehen damit ich ihn wirklich kapiert habe!! Am Anfang begriff ich überhaupt nichts mehr! Einen so verwirrenden Film habe ich zwar noch nie gesehen trotzdem finde ich ihn exzellent!! Er ist sehr anspruchsvoll und es wundert mich das ich ihn mit meinen 14 Jahren begriff!! Ich würde ihn mir bestimmt noch 3x ansehen!
Und "open your eyes"!!



Name: claudia
Email: claudia.ra@web.de
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

hi ihr lieben,

ich fand den film wirklich klasse, würd aber gern wissen wie das lied heißt das sie in der krankenhausszene spielen???ich glaub er singt sogar mit...
bitte bitte helft mir, es ist total wichtig!

gruß
claudia



Name: Anakin
Email: anakin@ish.de
Bewertung:   (- von 10 Digital Eyes)

Joan Osborn - What if god was one of us



Name: Claudia
Email: claudiaw-82@gmx.de
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

Hallo,
ich habe den Film gesehen und auch auf DVD. Bin nach wie vor begeistert. Das liegt aber auch daran, dass ich schon Jahre Fan von Penelope Cruz bin. Aber auch die Story trifft voll meinen Geschmack.

Falls immer noch wer von euch das LIED sucht, welches gespielt wird, als Sie auf dem HOCHHAUS sind: Das ist von "Sigur Ros" und zwar auf ihrem Album "untitled". Die Lieder haben keine Namen, sondern sind durchnummeriert. Es ist Lied "4". Also viel Spaß.
Mir ging das Lied nämlich auch nicht aus dem Kopf, deshalb habe ich gesucht und gesucht und schließlich gefunden.

Bye Claudia



Name: Luzifire
Email: pikachu03@gmx.net
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

Also ich muss dazu auch sagen, dass mir der Film Super gefallen hat.
Hat ein wenig was von Lost Highway oder Fight Club, die beide ebenfalls genial sind.

Zum Ende habe ich zusammen mit meiner Freundin 3 Möglichkeiten diskutiert:

1.Er erwacht niemals aus dem Luzid Traum, sondern wird wieder in einen nächsten geschickt.

2.Der ganz Film war ab der ersten Sekunde an nur ein Traum, aus dem er nun erwacht. Wie in den ersten Minuten, wo die Stadt leer war, also so ein Traum-in-Traum Effekt.

3.Es beginnt tatsächlich alles von vorn...

Also ich werde mir ihn garantiert noch einige Male mit anderen Leuten anschauen, denn über das Ende kann man stundenlang diskutieren!



Name: Moritz Stock
Email: juergen.stock1@freenet.de
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

Ich kann mit Markus überhaupt nichts anfangen er schreibt das das Ende totaler Scheißn ist finde es genial.Es muss einem erst mal sowas einfallen.Außerdem ich findedas Verwirrspiel sehr gut gelungen denn es ist sehr spannend und unterhaltsam.Alles in Allem ist es einer der besten Filme die ich je gesehen hab.



Name: Blue
Email: filmblue@gmx.de
Bewertung:           (4 von 10 Digital Eyes)

Dieser Film schmückt sich allein durch edles Design.
Dahinter steckt nicht viel.
Mir kam der Eindruck, der Film sollte nachdenklich machen und als intelligent wirken. Davon war mir jedoch nichts während des Schauens bewusst. Man hätte so viel draus machen können und die Aufmachung zum Beispiel der DVD ist sogar ganz gut, der Inhalt des Films naja.



Name: Sascha
Email: pesinecki@web.de
Bewertung:                     (9 von 10 Digital Eyes)

Ich habe selten eine Neuverfilmung gesehen, die besser ist als das Original. Auch hier muss ich sagen, dass "abre los ojos", das spanische Original, doch etwas intensiver als VS in die Thematik eindingt, besonders die fehlende Szene im Hochhaus mit den erschossenen Polizisten, wo Cesar alias David /Cruise erkennt, dass er in Grunde nur einen Traum lebt, sowie die Hochhausdachszene, die etwas präziser auf die Vorgänge eingeht, lassen das Original doch noch runder wirken. Vanilla Sky besticht widerum durch seine technische Perfektion, den klasse Soundtrack und die tollen Darsteller. Penelope Cruz dürfte das nach ihrer gleichen Rolle im Original auch nicht so schwer gefallen sein. Kennt man das Original nicht, und hat man den Film und seine philosophischen Ansätze verstanden, dann kann man nur sagen, ein grandioser Hollywoodstreifen. Memento oder Donny Darko sind dann doch noch eine Ebene höher, da sie meiner Meinung nach dann doch viel schwerer zu deuten sind, keine leicht zu verstehende Auflösung bieten und mehr Raum für Diskussionen lassen.



Name: Sascha
Email: pesinecki@web.de
Bewertung:                     (9 von 10 Digital Eyes)

Ich habe selten eine Neuverfilmung gesehen, die besser ist als das Original. Auch hier muss ich sagen, dass "abre los ojos", das spanische Original, doch etwas intensiver als VS in die Thematik eindingt, besonders die fehlende Szene im Hochhaus mit den erschossenen Polizisten, wo Cesar alias David /Cruise erkennt, dass er in Grunde nur einen Traum lebt, sowie die Hochhausdachszene, die etwas präziser auf die Vorgänge eingeht, lassen das Original doch noch runder wirken. Vanilla Sky besticht widerum durch seine technische Perfektion, den klasse Soundtrack und die tollen Darsteller. Penelope Cruz dürfte das nach ihrer gleichen Rolle im Original auch nicht so schwer gefallen sein. Kennt man das Original nicht, und hat man den Film und seine philosophischen Ansätze verstanden, dann kann man nur sagen, ein grandioser Hollywoodstreifen. Memento oder Donny Darko sind dann doch noch eine Ebene höher, da sie meiner Meinung nach dann doch viel schwerer zu deuten sind, keine leicht zu verstehende Auflösung bieten und mehr Raum für Diskussionen lassen.



Name: Falco
Email: falc_o@web.de
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

"Vanilla Sky" ist der beste Film den ich bisher gesehen habe. Eine hochkarätige Besetzung mit Tom Cruise, Penélope Cruz, Cameron Diaz, Kurt Russell, Jason Lee verleiht dem Film wie auch an vorangegangenen Beitragen schon erwähnt die nötige Glaubwürdigkeit. Auch wenn "Vanilla Sky" nur eine Art Cover des 1997 produzierten Films "Abre los ojos" ist, hat Cameron Crowe eine wahres Meisterwerk vollbracht. Ich selbst habe den Original-Film auch zufällig mal auf Arte gesehen. Da habe ich dann erst erfahren, dass "Vanilla Sky" auf einem anderen Film beruht. Ich denke, wenn man dieses Film auch so gut findet wie ich, sollte man sich die dazugehörige DVD kaufen, wenn man das noch nicht getan haben sollte! :-) "Vanilla Sky" ist ein Film über den man sich stundenlang unterhalten kann und der einen wirklich regelrecht zum Nachdenken auffordert. Auch die Musik, die den Film von Anfang bis Ende begleitet ist sehr gut und auch passend für jede szene ausgesucht. Besonders gut gefällt mir der Song, der gespielt wird, als David nach der Disco alleine losrennt und Brian versucht Sofia noch zu erwischen. Auch der Song im Lift ist klasse und der Letzte. Wenn jemand weiß wie das allerletzte lied heißt, soll er mir doch mit ne E-mail schreiben. Wäre echt nett. Finde den Song nämlich wirklich klasse. Und liebe Leser dieses Forums vergesst nicht:
Es sind oft die Kleinigkeiten, die entscheidend sind.



Name: Laura
Email: laura.tt@europe.com
Bewertung:       (2 von 10 Digital Eyes)

Hilft sehr gut gegen Einschlafstörungen. Die Story wird zäh erzählt und die Dialoge sind bedeutungslos und langweilig. Das Ende ist eine Beleidigung für die grauen Zellen des Zuschauers. Die Story driftet in den Blödsinn ab und nicht beendet. Bis der Zuschauer dann erkennt, das er veräppelt wurde, sind Prouzent und Regisseur mit den Einnahmen schon über alle Berge. Aber die meisten scheinen es zu schlucken, das große, anspruchsvolle Kino....




Name: kurpfälzerbuh
Email: hmm@k.a
Bewertung:                     (9 von 10 Digital Eyes)

also wie ich das sehe, haben hier einige leute bei ihren bezügen zur obigen kritik vergessen die sätze ganz zu ende zu lesen. lest euch einfach nocheinmal den letzten abschnitt durch, dann wisst ihr vielleicht was gemeint ist. dass die story nichts neues ist, können die leute, die sich "verladen" nach dem ende fühlen, mal berücksichtigen; genau wie in der kritik oben geschrieben, ist unvoreingenommenheit bei diesem film sehr gut angebracht. lasst euch doch nicht davon beeinflussen, ob der plot schon irgendwann mal vorlag, was zwar der fall ist.... betrachtet den film als das was er ist, unterhaltung; nicht viele andere filme ziehen so radikal am nervenkostüm des zuschauers und fesseln ihn bis zum ende wie vanilla sky, und genau diese art von unterhaltung gefällt mir so an dem film. noch was du eben diesem ende: hätte es euch besser gefallen, wenn am ende nichts erklärt worden wäre, letztendlich niemand etwas verstanden hätte, was auch nur ansatzweise "richtige" spekulationen gleich im keim erstickt hätte?

p.s.: wollt euch anti-hollywoodlern nicht auf die füße treten, aber betrachtet filme doch bitte, soweit sowas geht, objektiv und nicht danach wer sie produziert hat....

egal was ich jetzt auch bezüglich objektivität gesagt habe, über geschmack lässt sich bekanntlich nicht streiten, jedem das seine



Name: Anakin
Email: anakin@ish.de
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

nochmal für alle :
Der Song im Krankenhaus wo David auf Drogen ist und mitsingt

Joan Osborn - What if god was one of us

Der Song auf dem Hochhaus am Schluss

Sigur Ros - Njosnavelin(The Nothing Song)



Name: Anakin
Email: anakin@ish.de
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

nochmal für alle :
Der Song im Krankenhaus wo David auf Drogen ist und mitsingt

Joan Osborn - What if god was one of us

Der Song auf dem Hochhaus am Schluss

Sigur Ros - Njosnavelin(The Nothing Song)



Name: Marcelli
Email: mnutz@htwm.de
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

Also ich finde das es bei diesem Meisterwerk nicht auf den Schluss ankommt und es ist auch voellig egal wie er weitergehen "wuerde". Der Film hat seine Aussagen schon vorher gemacht und sie werden zum Schluss nur sichtbar.
Ich finde es genial wie viele versteckte Kritik und Ironie in diesem Film eingeflossen sind und freue mich immer wieder auf die kleinen Szenen auf die es in diesem Film ankommt.
Das Entscheidende ist naemlich die zu verstehen um den Film zu moegen>lieben>..... .
Erschwerend kommt noch der zauberhafte Soundtrack hinzu von dem ich nicht genug bekommen kann.



Name: fred
Email: fred1@justmail.de
Bewertung:               (6 von 10 Digital Eyes)

der Film ist nicht schlecht, aber bestimmt nicht wegen der Story.

Bitte! Kann mal irgendjemand, der den Film verstanden hat, auch den vieldiskutierten Zusammenhang bzw. das Ende erklären? War alles ein Traum? Was war real? - Zumindest nichts unterhaltsames im herkömmlichen Sinn. (was ja eher ein Lob ist!)



Name: fred
Email: fred1@justmail.de
Bewertung:               (6 von 10 Digital Eyes)

der Film ist nicht schlecht, aber bestimmt nicht wegen der Story.

Bitte! Kann mal irgendjemand, der den Film verstanden hat, auch den vieldiskutierten Zusammenhang bzw. das Ende erklären? War alles ein Traum? Was war real? - Zumindest nichts unterhaltsames im herkömmlichen Sinn. (was ja eher ein Lob ist!)



Name: Homer
Email: darth_homer@web.de
Bewertung:                   (8 von 10 Digital Eyes)

wow...war der Film ein geistiges Vergnügen!



Name: Johnnie
Email: n@a
Bewertung:   (- von 10 Digital Eyes)

Bitte nicht weiterlesen falls ihr den Film noch nicht gesehen habt:

Das Ende war für mich - im Vergleich mit manch anderem Film wie z.B. Lost Highway - recht eindeutig, oder habe ich was übersehen?
Die Geschichte des "Technical Supports Man" stimmt, es passt alles zusammen und gibt Sinn. Er hat sich in seiner Verzweiflung einfrieren lassen (siehe Faszination für die Fernsehsendung vorher), bis zu der Szene in der sich Sofia und Brian küssen findet alles in der Realität statt. Er kommt also nicht mit seiner Situation klar, wählt die Kryogenisierung als Ausweg und träumt fortan, wobei es teilweise zu "Fehlern" kommt und alles keinen Sinn mehr zu geben scheint, für ihn nicht und nicht für den Zuschauer. Irgendwann kommt er selbst darauf dass etwas nicht stimmen kann, man könnte sich vorstellen dass eine Information nicht aus seinem Gedächtnis gelöscht wurde. Dazu auch der Psychologe: Er kommt nicht mehr klar und will wissen warum. Nachdem ihm der Technical Support die Lage erklärt hat schließt er mit Sofia ab (romantische Vorstellung "anderes Leben" mit ihr) und gibt sich seinem Schicksal: Man kann das Ganze als das Ende einer Veränderung in seiner Persönlichkeit sehen. Die letzte Szene zeigt, wie er in der Zukunft aufwacht und das war's..

Wem die Musik von Sigur Ros gefällt kann ich nur empfehlen mal in ein Album reinzuhören, etwa ().

Viele Grüße



Name: rick
Email: harrycane6@gmx.ch
Bewertung:                     (9 von 10 Digital Eyes)

ich hab jetzt einige kritiken gelesen und konnte einfach nicht anders als mein senf abzugeben.

zum film ist zu sagen, hat mir sehr gefallen. er hat mich zum nachdenken angeregt.

was ich nicht gut finde sind die kritiken von einigen hier welche andere als pseudopsychologen betiteln, aber nicht merken das sie selbst sich als möchtegernfilmkenner ausgeben. einen solchen film welcher den strudel des menschlichen bewusstseins als hauptpunkt trägt kann unmöglich jedem gefallen, denn jeder ist anders gestrikt.
daher kann man auch nicht gut oder schlecht sagen, sondern nur hat mir gefallen oder nicht. das cruise ein guter schauspieler ist, finde ich, sei unbestritten. wie er aber auf einen wirkt, ist bei jedem anders, ich find ihn jedenfalls gut.

und bitte hört damit auf filme zu vergleichen, ihr könnt auch nicht bilder von picasso, dali oder eben monet vergleichen, denn jedes ist für sich einmalig, wie auch die filme.

fazit: ob ein film kitschig, tiefgründig oder auch spannend ist, dass einzige was zählt, ist was man nachher für ein gefühl hat.

ich hatte bei vanilla sky ein erleichtertes und zugleich betrübtes gefühl, ob das der wunsch des regisseurs ist, weiss ich nicht, aber ich hatte nicht oft ein solches gefühl nach einem film.

p.s. filmtipp: die geschichte vom ozeanpianist mit tim roth.



Name: x
Email: y
Bewertung:   (- von 10 Digital Eyes)

Der Film war zu lang.



Name: bReedMaster
Email: breedmaster
Bewertung:                   (8 von 10 Digital Eyes)

Ich fand den film sher gut. das geschen hat mich unterhalten. sicher gibt es einige bessere filme aber dadurch ist der film ja nicht direkt schlecht.

***** SPOILER *****
Was ist an dem Ende unklar ?
Tom verabschiedet sich von der Frau !
Tom sagt das er nicht mehr Treumen möchte !

Er will also in sein ECHTES leben wieder zurück. Wenn er in seinem Traum bleiben wollte breuchte er sich nicht zu verabschieden. er wäre dann sofort zu seiner frau zurückgekommen.




Name: Bernhard
Email: bernhard.kober@gmx.at
Bewertung:                 (7 von 10 Digital Eyes)

Ich fand den ganzen film selber nciht so gut, aber das ende war doch sehr genial. vor allem gefällt mir das man, wenn man aufpasst, auch vorher auf alles draufkommen kann, denn die erste lucid-traum-scene wo die penelope cruz den tom cruise auf der straße aufhebt, ist auch der himmel zum erstenmal "vanilla", also in genau der farbe, in der er den himmel am liebsten hat, wie man schon vorher erfährt, weil er der cruz ja das lieblings gemälde seiner mutter zeigt auf dem der himmel vanille-farben ist. echt geniales ende, daher 7 augen.



Name: Bernhard
Email: bernhard.kober@gmx.at
Bewertung:                 (7 von 10 Digital Eyes)

Ich fand den ganzen film selber nciht so gut, aber das ende war doch sehr genial. vor allem gefällt mir das man, wenn man aufpasst, auch vorher auf alles draufkommen kann, denn die erste lucid-traum-scene wo die penelope cruz den tom cruise auf der straße aufhebt, ist auch der himmel zum erstenmal "vanilla", also in genau der farbe, in der er den himmel am liebsten hat, wie man schon vorher erfährt, weil er der cruz ja das lieblings gemälde seiner mutter zeigt auf dem der himmel vanille-farben ist. echt geniales ende, daher 7 augen.



Name: bReedMaster
Email: bReedMaster
Bewertung:                   (8 von 10 Digital Eyes)

ja stimmt guter hinweis



Name: hannah
Email: ugdfaug
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

absolut genial
erst heute morgen musste ich meiner mutter den film nochmal erklären.
wie auch schon viele gesagt haben , der hauptteil ist wirklich sehr unverständlich , wer jedoch gut aufpasst und genau nachdenken kann der wird auch dies verstehen.
zum ende kann ich nur sagen : vergleicht die stimme vom anfang mit der vom ende, dann müsste es euch einleuchten !!!!
ansonsten ein genialer film , den man immer wieder sehen kann und der einen fesselt,
also bis dann



Name: Christina
Email: Sagined@web.de
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

i find den film voll geil aber er is voi kompliziert !! I hab no a frage : im film hamms sein gesicht wieder ganz gut hin gebracht aber des hat er doch nur geträumt oder??



Name: Denis
Email: familie.mueller2@freenet.de
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

Der Film war echt der Beste Film den ich je gesehen hab.



Name: Mareike
Email: m@reike
Bewertung:   (- von 10 Digital Eyes)

@ Christina:

Das mit dem Gesicht war nur geträumt, Wunschvorstellung. Deshalb ist es ja auch so plötzlich passiert dass dieses Ärzteteam auf einmal eine 100%ige Operationsmethode hatte.

Zu 'Stimme vom Anfang mit Stimme vom Ende vergleichen': Könnt ihr mir noch mal nen Tipp geben, ich erinnere mich nicht mehr dran was am Anfang gesagt wurde während des Eingangstitels..



Name: crzzman
Email: xxx
Bewertung:                     (9 von 10 Digital Eyes)

ich fand den film sehr verwirrend besonders der mittelteil.die verwirrung wird auch durch die erklärung am ende nicht ganz behoben.trotzdem ein sehr faszinierender und anspruchsvoll gemachter film mit sher guten darstellern.



Name: Mia
Email: -
Bewertung:                     (9 von 10 Digital Eyes)

Ist schob verrückt. Ich dachte eigentlich am Ende ist (leider) alles Glasklar, nachdem ich den Film gesehen hatte. Doch nach einem kurzen Ausflug ins Internet musste ich feststellen, dass es doch noch erstaunlich viel am Ende herumzuinterpretieren gibt.

Übrigens: Warum sollte man dem Film sein Ende nicht abnehmen? Crowe/Cruise oder wer auch immer hat es so gewollt und hat das auch nich alles ohne Grunde gedreht. Wer gerne ein anderes Ende hätte der soll mal selber eins drehen ;)
Allerdings stimmt es schon, dass das Ende eines filmes immer sehr entscheidend den Gesamteindruck auf den Angucker (oder wie die Person halt heisst die den Film guggt) ist. Deswegen ist es eben wichtig, nich essentiell aber eben wichtig (wie mort rainey bereits sagte ;) )



Name: georgina
Email: georgina@gmx.com
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

der film ist der hammer!!!!!!!!!!!!!!!!!!absolut der geilste film den ich nach 2anderen filmen je gesehen habe!!!!!!!!!!



Name: TeChNo_MauSaL
Email: technomausal@gmx.at
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

Der Film war super! :) Das Ende hätte ruhig länger sein können *g*.



Name: Julia
Email: jd
Bewertung:                     (9 von 10 Digital Eyes)

Ich fand diesen Film kommisch und doch irgentwie zum nachdencken
In jedem Moment hab ich ich gedacht, was ist denn das jetzt schon wieder, und ich hofte das sich meine probleme zum schluss auflösen aber da hab ich mich geschnitten. Von niemanden hab ich eine richtige erklärung gefunden oder bekommen. Es wäre net wenn mir jemand eine Erklärung schreiben könnte oder gibt es gar keine Erklärung.



Name: sofia
Email: rmkraemmer@web.de
Bewertung:                     (9 von 10 Digital Eyes)

stimmt, der film ist großartig.
9 Punkte,weil ich mich noch nicht 100% dazu entschließen kann, tom cruise genial zu finden in dem film. ich bin drauf und dran - hat mich ja schon in "magnolia" ziemlich überrascht und in "der letzte samurai" dann wieder bestätigt, wie wenig real life/leiden/ausdruck sein gesicht fähig ist glaubhaft rüberzubringen. in "eyes wide shut" hat ihn seine ex doch völlig an die wand gespielt - egal!
der film ist fantastisch,keine frage.
das ende? mmh. es hat etwas sehr befreiendes.
....life is but a dream....
ich guck ihn mir sicher noch ein -zweimal an.



Name: Mareike
Email: m@reike
Bewertung:   (- von 10 Digital Eyes)

@ Julia:

Siehe ein paar Einträge weiter oben, da steht die Erklärung.

Aber jetzt verratet mir doch bitte mal was es da herumzuinterpretieren gibt am Ende?



Name: Stefan
Email: -
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

Hi! Ich gebe nur 9 von 10 Digital Eyes, da es wohl noch bessere und anspruchsfollere Filme gibt. Jedoch ist dieser wohl der beste den ich bis jetzt gesehen habe. Schade dass ich ihn nicht im Kino gesehen habe.

Der Film ist super, da er das Ende mehr oder weniger offen lässt.
Ich musste lange über ihn nachdenken und war frustriert.
Wenn David sich nach dem Technical Support dafür entscheidet, weiter diesen Traum zu leben, dann wir er mit der Liebe seines Lebens glücklich sein. Jedoch ist alles nur ein Traum und Sofia existiert nur in seinen Gedanken.
Wenn er sich dafür entscheidet normal weiterzuleben, dann wird er Sofia wohl nie mehr wiedersehen. Das machte mich traurig.
Der Film fasziniert mich, da er zum Nachdenken zwingt, und viele Fragen offen lässt.
Im Mitteltiel ist der Film sicher ziemlich verwirrend, doch die Rollen werden toll gespielt, die 0ptik ist perfekt und der gesamte Film ist ein wunderfoller Ausflug in eine "andere Welt" die nicht leicht zu begreifen ist. Tom Cruise setzt seine Rolle perfekt um und Penelope Cruz wirkt einfach zuckersüß und unwiederstehlich. Der Film sollte wirklich gesehen werden!!!!!!!!



Name: Stefan
Email: -
Bewertung:                     (9 von 10 Digital Eyes)

Hi! Ich gebe nur 9 von 10 Digital Eyes, da es wohl noch bessere und anspruchsfollere Filme gibt. Jedoch ist dieser wohl der beste den ich bis jetzt gesehen habe. Schade dass ich ihn nicht im Kino gesehen habe.

Der Film ist super, da er das Ende mehr oder weniger offen lässt.
Ich musste lange über ihn nachdenken und war frustriert.
Wenn David sich nach dem Technical Support dafür entscheidet, weiter diesen Traum zu leben, dann wir er mit der Liebe seines Lebens glücklich sein. Jedoch ist alles nur ein Traum und Sofia existiert nur in seinen Gedanken.
Wenn er sich dafür entscheidet normal weiterzuleben, dann wird er Sofia wohl nie mehr wiedersehen. Das machte mich traurig.
Der Film fasziniert mich, da er zum Nachdenken zwingt, und viele Fragen offen lässt.
Im Mitteltiel ist der Film sicher ziemlich verwirrend, doch die Rollen werden toll gespielt, die 0ptik ist perfekt und der gesamte Film ist ein wunderfoller Ausflug in eine "andere Welt" die nicht leicht zu begreifen ist. Tom Cruise setzt seine Rolle perfekt um und Penelope Cruz wirkt einfach zuckersüß und unwiederstehlich. Der Film sollte wirklich gesehen werden!!!!!!!!



Name: Sarah
Email: sarahmaria@gmx.net
Bewertung:         (3 von 10 Digital Eyes)

Also ich muss schon sagen, dass ich den film echt nicht so toll gefunden habe! Meine 3 Augen deswegen, weil es teilweise echt spannende szenen gab! Leider habe ich den Film immer noch nicht verstanden! Trotzdem sollte man den Film sehen um mitreden zu können!



Name: Markus
Email: kerschi10@gmx.at
Bewertung:                     (9 von 10 Digital Eyes)

Mir hat der Film sehr gut gefallen! Vor allem Penelope Cruz war bezaubernd! Ich hab mich in sie verliebt!
Mir ist eins unklar: Vor dem Lucid-Traum hat Tom Selbstmord begangen! Wie kann er dann noch den Traum träumen und später wieder zum Leben erwachen?



Name: Mareike
Email: m@reike
Bewertung:   (- von 10 Digital Eyes)

> da er zum Nachdenken zwingt, und viele Fragen offen lässt.

Ersteres sicher, letzteres meiner Meinung nach nicht. Noch mal: Wo lässt dieser Film Fragen unbeantwortet ausgenommen Fragen moralischer Art.

Wer einen Film sehen will der Fragen lässt der sehe sich Mulholland Drive oder Lost Highway an.



Name: Paco
Email: paco-x@web.de
Bewertung:                     (9 von 10 Digital Eyes)

Ein fazinierender Film !!

Allerdings gehöre ich auch zu den Menschen - die sich mit dem Ende auch nach dem Film - noch weiter beschäftigen.

Wacht er denn auf und lebt sein richtiges Leben weiter - oder nur einen Traum ohne Sofia ?? (Ich bilde mir ein der Techn. Support teilte David mit er hätte den Vertrag vor 150 Jahren geschlossen ??)

Das überfordert mich ein wenig ...

Bitte um Nachhilfe per e-mail !




Name: bReedMaster
Email: bReedMaster
Bewertung:                   (8 von 10 Digital Eyes)

***** SPOILER *****
Was ist an dem Ende unklar ?
Tom verabschiedet sich von der Frau !
Tom sagt das er nicht mehr Treumen möchte !

Er will also in sein ECHTES leben wieder zurück. Wenn er in seinem Traum bleiben wollte breuchte er sich nicht zu verabschieden. er wäre dann sofort zu seiner frau zurückgekommen.

das mit dem gesicht war nicht getreumt. er hat sich nach dem unfall entschieden zur geselschaft zu gehen.

ein kommentar hier erklärt das der regiseur am ende eine ganz NEUE stimme einsetzt. ich denke mal ein mitarbeiter in der firma wo er aufwacht. das ist aber blosse vermutung. kann ja sonst wer sein.

nach der szene woer auf der strasse liegt ist ALLES traum. erst am ende wird gezeigt was in echt passiert ist. er bringt sich ja mit tabletten um. den traum startet er aber erst am nächsten morgen. frau cruz kommt und hilft ihm auf. (der himmel ist vanille farben -> wink mit dem zaunfahl)



Name: breedmaster
Email: breedmaster
Bewertung:   (- von 10 Digital Eyes)

http://www.k-foren.de/showthread.php?t=58676&highlight=vanilla



Name: bReedMaster
Email: bReedMaster
Bewertung:                   (8 von 10 Digital Eyes)

***** SPOILER *****
Was ist an dem Ende unklar ?
Tom verabschiedet sich von der Frau !
Tom sagt das er nicht mehr Treumen möchte !

Er will also in sein ECHTES leben wieder zurück. Wenn er in seinem Traum bleiben wollte breuchte er sich nicht zu verabschieden. er wäre dann sofort zu seiner frau zurückgekommen.

das mit dem gesicht war nicht getreumt. er hat sich nach dem unfall entschieden zur geselschaft zu gehen.

ein kommentar hier erklärt das der regiseur am ende eine ganz NEUE stimme einsetzt. ich denke mal ein mitarbeiter in der firma wo er aufwacht. das ist aber blosse vermutung. kann ja sonst wer sein.

nach der szene woer auf der strasse liegt ist ALLES traum. erst am ende wird gezeigt was in echt passiert ist. er bringt sich ja mit tabletten um. den traum startet er aber erst am nächsten morgen. frau cruz kommt und hilft ihm auf. (der himmel ist vanille farben -> wink mit dem zaunfahl)



Name: hans jonas
Email: hansjonas@yahoo.de
Bewertung:   (- von 10 Digital Eyes)

Ich finde den Film echt toll, besonders den Schluss.
Die Bilder am Schluss, Tom Cruise und im Hintergrund der Himmel, nur er und sein persönlicher Traumberater, find ich echt klasse. Erinnern an Knocking on Heavens door mit Til Schweiger.
Die Entscheidung die David aber da fällt, nämlich nicht mehr zu träumen, ist meiner Meinung nach das Dümmste was man in einer solchen Situation machen kann. Wenn man ihm schon die Möglichkeit gewährt, weiter in dieser Welt zu leben mit seiner Traumfrau und glücklich warum will er dann zurück in die Realität, verlassen und arm?
Weil er nicht mehr träumen will? Wir können sowieso nur soviel über die Außenwelt erfahren wieviel uns die Sinneseindrücke darüber sagen.
Kann jemand sagen ob das was man für real hält wirklich real ist? Nein! Ob echt oder nicht, was in uns Glück oder Trauer auslöst sind nur Reize, deren Entstehung wir nicht zurückverfolgen können.
Wenn ich also wählen könnte zwischen Reizen die mich glücklich machen und solchen die mich traurig machen, welche Entscheidung glaubt ihr würde ich machen?
Wenn es also in Zukunft eine solche Firma geben sollte, der es möglich ist einen in einen solchen Traumzustand zu versetzen, meldet euch bei mir, ich bin der erste der die Erfindung testet.



Name: herbstzeitloser
Email: herbstzeitloser@aonmail.at
Bewertung:   (- von 10 Digital Eyes)

Ich habe zuerst das Original gesehen und war vom Remake nicht begeistert. Vielleicht hätte ich andersrum einen besseren Eindruck gehabt, so aber stimme ich jule machado zu. Crowe hat den Film zu Tode erklärt, weichgezeichnet und aufgehellt. Die Pop-Kultur-Referenzen nerven einfach und der Score ist ebenfalls mißraten, da stimme ich Kai zu.

Ich empfehle Abre los ojos zuerst anzusehen, der ist so ein richtig schwarzer Kaffee während Vanilla Sky viel zu viel Vanille in der Handlung und am Himmel hat. (Und Noriega ist in der Rolle einfach besser als Cruise.)



Name: Jan
Email: ich@mich.de
Bewertung:                   (8 von 10 Digital Eyes)

Geiler Film, vor allem geile Bilder. Kennt jemand ne site wo es hochauflösende bilder gibt von der szene wo er mit penelope im park ist (mit den herbstbäumen) und wo nur sie auf dem dach steht (am ende mit dem vanilla sky im hintergrund)?



Name: Camoran
Email: christined06@sms.at
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

ich finde den film einsame spitze ! er ist nicht sehr schirch aber hatauch nicht zuviel mit sexsachen zu tun ! finde ich ! er ist bis jetzt der beste film den ich je gesehen hab !



Name: Katharina
Email: Crazykathy@web.de
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

Der Film ist, meiner Meinung nach, echt spitze.Man weiß bis zum Schluss nicht was Wirklichkeit ist und Traum. Dut gemacht. Tom Cruise ist einfach nur super erotisch in diesem Film. Man möchte am liebsten sofort mit ihm ins Bett steigen. Er spielt wie immer sehr überzeugend.Jeder der auf Psychofilme steht, wird diesen Film lieben, so wie ich.



Name: serena
Email: m@gmx.net
Bewertung:                 (7 von 10 Digital Eyes)

der film ist ein echter Klassiker... Brillante Schauspieler... jedoch zieht sich der film in die Länge. Eine schwere Kost die grauen zellen werden ganz schön gefordert trorßtzdem ... ERSTE SAHNE



Name: bvQL
Email: lijanatan@yahoo.de
Bewertung:                 (7 von 10 Digital Eyes)

7 Punkte - höhere Werte hebe ich für später auf.

Ich möchte nur eine bereits gestellte Frage zitieren, die mich auch beschäftigt: >>Mir ist eins unklar: Vor dem Lucid-Traum hat Tom Selbstmord begangen! Wie kann er dann noch den Traum träumen und später wieder zum Leben erwachen?<<

Ich schließe nicht aus, daß der Tod ein einziger Traum ist. Dennoch - der Nachtodvorstellungen der meisten Zuseher und Innen gemäß ist diese Handlungsreihenfolge unnachvollziehbar und absurd. Nicht für mich. Dennoch würde mich interessieren, ob dieses Detail beabsichtigt war oder dem Hersteller ein Fehler unterlaufen ist.

"Abre los ojos" habe ich leider nicht gesehen, was ich bei Gelegenheit nachholen möchte. In den meisten Fällen bevorzuge ich jene Version, die auf weniger Publikum stößt. Hollywood reproduziert ausländische Filme für jene Zuschauer, die keine andere Sprache als Englisch verstehen, weiters Analphabeten sind und nicht in der Lage, Untertitel zu lesen, also für ein ziemlich breites Publikum.



Name: andixyz15
Email: keine
Bewertung:           (4 von 10 Digital Eyes)

Also ich bin damals ins Kino gegangen, und dachte mir:
"Wow endlich mal wieder ein Film mit Cruise, der Titel
und das Bild sahen recht interresant aus."

Aber leider hab ich nach kurzer Zeit total abgeschnallt,
und bin aus dem Film "aussgestiegen". Das heisst, ich
habe weder kapiert warum wer etwas tut und konnte mich
in keinen Darsteller mehr hineinversetzten.

Das Ende, das dann zwar viele Antworten gibt fand ich
dann doch einigermassen erfrischend.



Name: Peter
Email: peterfrahm@web.de
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

SPOILER
Als am Anfang die Stadt leer ist, fährt Tom Cruise einen etwas älteren schwarzen FERRARI, als er nach dem Aufwachen dann wirklich da lang fährt und die Leute alle da sind, fährt er aber einen Camarro oder ein ähnliches amerikanisches Auto. Hab ich erst beim zweiten Anschauen bemerkt, weil die Autos sich echt ähnlich sehen.

Hat das etwas zu bedeuten - Lucidmäßig gesehen - oder bedeutet das nur, daß er anfangs eben ein eitler oberflächlicher Typ ist und lieber einen FERRARI hätte?

ZUM ENDE: Ich denke das Ende ist so, wie es der Film vorgibt: Er wacht 150 Jahre später auf, ist wieder hübsch (sagt der TecSupport,dass sein Gesicht in der Zukunft wieder hergestellt werden kann), sieht seine Sofia nie wieder (dafür wahrscheinlich in Person einer anderen Frau die er liebt (für die Romantiker wie mich)), hat keine Geldreserven mehr aber kann neu anfangen und wirklich leben.
Die Stimme, die ihn zum Schluß aufweckt scheint eine ganz andere zu sein, nicht Cruz nicht Diaz.

Wahrscheinlich ist das Ende nur so gemacht worden, damit wir drüber diskutieren können.

ZUR MUSIK:
Good Vibrations. Die Musik genau gegen die Bilder einzusetzen finde ich genial. Das wirkt so nach Kult für mich. Gibt es nur in manchen Filmen. Bei Tarantino zum Bsp oder bei FULL METAL JACKET
In meinem Film würde ich das die ganze Zeit so machen. Bei Gewaltszenen witzige Rock´n Roll Lieder zum Beispiel oder gute Laune Musik, Oldies vorzugsweise.

Das ist zwar sehr gewaltverherrlichend aber einfach super cool und genau mein Ding. Das gibt immer große Szenen der Filmgeschichte.

NOCH EINE WICHTIGE FRAGE, DIE ICH ABER AUCH GERNE BEANTWORTET HÄTTE, was hier leider nie einer macht. Hab ich hier noch bei keinem Film gesehen, daß einer wirklich ne Frage beantwortet. WARUM?

FRAGE: Küssen sich Penelope Cruz und Jason Lee wirklich an dem Abend nach der Disco? Es ist in Schwarzweiz, deshalb denke ich, daß sich Tom Cruise das nur einbildet aber ganz sicher bin ich nicht.

FRAGE 2: Hat Jason Lee Cameron Diaz wirklich gesagt, dass sie nur die Bumsfreundin ist? Er bestreitet das ja, aber woher sollte sie das sonst wissen? Tom Cruise selbst hat es ihr nicht gesagt.

Bitte mailt mir auf meine Email-Addresse oder schreibt es hier hin.
BITTE UM ANTWORTEN ALSO SEID NICHT SO FAUL :-)

Ansonsten macht der Film mich am Ende sehr traurig, weil sie nur eine Nacht zusammen hatten und sich nie kennengelernt haben.



Name: Alex
Email: sky_walker_2000@gmx.de
Bewertung:   (- von 10 Digital Eyes)

Ich finde den Anfang etwas komisch, denn wenn es nur ein Traum ist, warum ist er dann so identisch mit der Situation im Gebäude kurz vor Schluss. Anders herum, dass dies ein Teil von Luciddreams ist kann eigentlich nicht sein, da ja angeblich erst ab der Bar die Firma hinzukommt.



Name: Thomas Wagner
Email: betterofalone@gmx.de
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

der film ist einer der genialsten, die je gedreht wurden. mit den beiden erkenntnissen des protagonisten, das nur lieben kann, wer auch gelitten hat und das es genau darum eigentlich keine liebe gibt. denn sie ist nur eine pahntasie in seinem kopf...



Name: Fuzzy-lama
Email: sagichnet@wirklich.net
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

Fakt is , der film is einfach genial ! Das ende is naja , aber der film war immer spannend ! Wem dieser film gefällt sollte ich sich auch gothika reinziehen !



Name: andi
Email: mausl13457@sms.at
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

ich fand den film bis zum ende spannend, würde ihn gerne nochmal
ich finde filme mit überraschendem ende sowieso supa....wi zb the sixth sense..
aba der film is echt ur leiwand!!!! die schauspieler find ich toll und der ganze film is einfach toll. naja wie auch immer....ich hab den film bis jz leider nur 1mal gsehn...aba wenn ich wieda mal geld habe dann werd ich mir auf jedn fall die dvd kaufen!
ok das was ich da gschriebn hab interessier denk ich mal eh niemanden und fast niemad liest sichs durch aba ich möcht nur noch sagn:

der film is echt ur leiwand!!!!!!!!!!!!!!!!!



Name: Jenny
Email: das schreib ich hier sicher nicht hin!
Bewertung:         (3 von 10 Digital Eyes)

Ich konnte dem Film rein gar nichts abgewinnen weil er irrelewand war und keinen richtigen sinn ergab und verstanden hat ihn sicher auch keiner das is das schlimmste die 3 augen sind für penelope cruz weil sie in dem film mal wieder sehr hübsch war aber statt der akneschleuder cameron diaz hätte man jemand anders nehmen können



Name: Horst
Email: nix
Bewertung:                   (8 von 10 Digital Eyes)

Was ist mit dem Hinweis auf den "Borderline-Song"? und
Außerdem: Vor der Gesichtsoperation, die "überraschend" alles wieder herstellt, stellt T.C. auf die Drogen ab, die man ihm verabreicht hat...



Name: Cindy
Email: desdemoon@gmx.de
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

Zunächst zu einer vorangegangenen Frage: Der Song, als er vom Hochhaus springt ist von Sigur Ros, einer isländischen hochtalentierten und bewegenden Band, deren Album es wert ist komplett gehört zu werden - Achtung! Finger weg, wenn der eigene mentale und psychische Zustand einer eher negativen Natur entspricht!

Zum Film: Sicherlich ist Vanilla Sky das Ebenbild des Originals "Abre los ojos" von A. Amenàbar. Ist es doch sicherlich für den alten Film von Vorteil, wenn jetzt ein Remake auf den Markt erscheint! Zumal dieses Remake nicht wie sonst ein billiger Abkklatsch ist, sondern das identische Ebenbild in Hollywoodform, das genauso fesselnd und faszinierend für den verwirrten Zuschauer einerseits und den verstehenden andererseits ist. Filme, die Meinungen spalten sind die besten!
Gerade in diesem Fall ist es von Bedeutung den Gegensatz zwischen Traum und Wirklichkeit deuten zu können! (Entschuldigung, aber ist das nicht die Parallele zu Fight Club?!)
Wie der Film ist, kann und will ich daher nicht sagen. Anschauen! Mehr als einmal - und dann reflektieren!



Name: piranhaz
Email: -
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

Brutal gut!!!!! Das braucht keine weiteren Kommentare.

Spoiler:
Zur Frage, warum er sich für das echte Leben entschied, ist vielleicht dass er nicht wieder solch einen Albtraum erleben will. Tja, selbst die besten Zeiten fordern ihren Tribut...






Name: stella
Email: ...@web.de
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

Das gute an diesem Film ist nunmal, dass es wahrscheinlich viele Verschiedene Möglichkeiten gibt den Film zu interpretieren... So kann am ende jeder in seinem persönlichen Luzid Dream ( über den Film ) leben...



Name: pete
Email: pete@hotmail.com
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

ab wann ist traum? was ist traum? was ist wirklichkeit? der film löst sich nicht "kindgerecht" auf, denn die erklärung ist geträumt. nun nochmals meine frage: ab wo ist es geträumt? ich denke, die erste autofahrt ist traum. die zweite ist wirklichkeit.... er ist mit seinem kumpel unterwegs und fumelt während der autofahrt am handy rum.
danach folgt ein krasch mit dem lastwagen. während dem krasch fällt er ins koma und bekommt so den krash gar nicht mit! der rest des films ist ein komatraum... aus welchem er am ende des films aufwacht.
oder nicht?
gruss
pete



Name: pete
Email: pete@hotmail.com
Bewertung:   (- von 10 Digital Eyes)

er entscheidet sich für das richtige leben? ja, im traum :-)



Name: Chris
Email: freak9686@aol.com
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

ich hab mir einige eurer bemerkungen zum film vanilla sky sorgfälltig durchgelesen und habe zu meinem bedauern festellen müssen dass es hier viele menschen gibt die die genialität des inhalts des films nicht begriffen haben. manchmal muss man über den tellerrand hinausschauen um zu begreifen was hier eigentlich inszeniert wurde. das thema liebe und selbstfindung wird meiner meinung nach in keinem film so gut und tragisch dargestellt wie in diesem film. ich hoffe die menschen die diesen film sehen lassen ihn nicht als thriller an sich vorbei lassen sondern als einen der besten filme die jemals gemacht wurde.



Name: pete
Email: pete@hotmail.com
Bewertung:   (- von 10 Digital Eyes)

du hast recht mit genialität. aber unrecht mit "zu meinem bedauern festellen müssen dass es hier viele menschen gibt die die genialität des inhalts des films nicht begriffen haben". der film ist offen, jede/r kann ihn so sehen wie er/sie will. wenn du darin den fokus von liebe und selbstfindung siehst - schön für Dich :-).
ich sehe darin z.b. eher sehnsüchte und wünsche und im allgemeinen träume, deren ursachen und entstehungsgründe im "technischen" sinne.
elektrischer strom der durch unser hirn geht. verarbeitung von problemen, stress... ich bin ein maschine. ich habe keine seele. alles was ich mach ist gesteuert, durch mein umfeld, sitten und bräuche. alles was ich mag oder nicht mag - es ist gelerntes verhalten. die art und weise wie ich träume auch. traum? leerlauf.



Name: marie
Email: jkjkkj@web.de
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

Da sich hier größtensteil Menschen eingetroffen haben bzw eintreffen die den Film genauso genial finden wie ich, würde ich gerne fragen ob jemand mir weitere Filme ungefähr dieser Art empfehlen können?!?...
Danke im Vorraus...



Name: Eva
Email:
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

Neben Fight Club mein absoluter Lieblingsfilm, der mich immer wieder aufs tiefste berührt, Tränen am Schluss sind vorprogrammiert. Einfach Hammer Story, super Schnitt, gute Schauspieler und feiner Soundtrack!!!



Name: RAY
Email: robertrayschmidt@web.de
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

Ich weiß, "Abres los Ojos" war hundertmal besser, zumal der Film noch das Original war, aber "Vanilla Sky" hab ich halt zu erst gesehen. Ernsthaft, ich heule nie bei Filmen, aber bei Vanilla Sky hätt ichs fast geschafft...!

10 Punkte! Wer was dagegen sagt gehört inne Klapse :p



Name: ISA
Email: ppaattyy@freenet.de
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

Als ich den Film im Kino gesehen habe, dachte ich einfach nur wow. Aber viele meiner Bekannten haben den Film nicht richtig verstanden. Sie fanden ihn nicht wirklicht gut, haben aber auch ehrlich zugegeben, dass ihnen das alles zu verwirrt und kompliziert war. Manche gehen ins Kino, denken sie schauen sich nen Film an, bei dem man Spaß hat, (und man hat Spaß, Vanilla Sky anzuschauen), aber wenn man mal nicht aufpasst versteht man schon vieles nicht mehr. Ich liebe solche Filme, und Vanilla Sky ist bis heute mein absoluter Lieblingsfilm. Ich habe ihn mir dann auf DVD gekauft, und nochmal angeschaut. Und dann nochmal. Ich habe dann immer mehr Dinge bemerkt, die mir beim ersten Mal noch gar nicht so bewusst aufgefallen sind. Man sieht etwas, weiß aber in dem Moment nich wie man damit umgehen oder es interpretieren soll. Das finde ich das Tolle an dem Film, dass man immer wieder neue Sachen entdecken kann. Vanilla Sky ist ein Mix aus Action, Science-Fiction, Lovestory, Horror. Die Schock-Szenen, die so unerwartet passieren, wie die Szene, als David Aames nachts im Bad steht und das Licht anmacht und sich mit dem entstellten Gesicht meint im Spiegel zu sehen. Man schreckt auf, der Film ist einfach faszinierend. Auch die Schauspieler erbringen geniale Leistungen. Vor allem aber Tom Cruise, der sich mal wieder als fantastischer Schauspieler bewährt. Aber auch die beiden Frauen des Films, Penelope Cruz und Cameron Diaz spielen ihre Rollen ausgezeichnet.
Alles in allem ist dieser Film mit Abstand der fesselndste Film, den ich bis jetzt gesehen habe.
Respect, Cameron Crowe!



Name: Kalibas
Email: kali@web.de
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

Der Film ist fantastisch!
Wie schon erwähnt handelt es sich viel um Träume,bzw. Luzide Träume. Sich vor dem Film etwas zum diesem Thema in Erfahrung zu bringen könnte ungemein hilfreich sein.
Auch von mir 10 Augen, für diesen, meiner Meinung nach genialen Film, er ist spannend und regt zu gleich zum Denken an, sowie auch die Schauspieler machen ihren Job gut.
Mein Tipp: Schärf dein Bewusstsein und achte auf alle Hinweise, erkennst du den Traum? Wenn nicht "mach die Augen auf".

MFG



Name: Dominik
Email: DoominikGuenther@gmx.de
Bewertung:     (1 von 10 Digital Eyes)

ich weiß nit wie der film ist ich guck in heute um 20.15 an auf prosieben:)



Name: kaladze
Email: searchy@pearchy.ko
Bewertung:                     (9 von 10 Digital Eyes)

ein klasse film, grade gesehen. zwar schon zum 2ten mal, aber solche filme gefallen mir einfach. ähnliche filme sind meiner meinung nach solche die verwirren und oder einen aha-effekt am ende hervorrufen möchten. da fallen mir spontan: the sixth sense, memento, fight club, donnie darko, butterfly effect ein, aber es gibt sicher mehr...
9 von 10, weil perfektion unnereichbar ist :)



Name: felix
Email: felix.houb@web.de
Bewertung:                   (8 von 10 Digital Eyes)

hallo

mir hat der film total gut gefalen, weil alles so durcheinander ist.allerdings habe ich nicht gerafft was jetzt geträumt oder wirklichkeit war und was am ende mit ihm los war? kann mich bitte jemand aufklären oder einen link geben?
danke



Name: radon
Email: admin@akwa4all.de
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

So habe den Film jetzt zum ersten mal gesehen auf Pro7. Also der Film ist wirklich Top. Also nichts auszusetzen. Für welche die sich schon länger mit Luziden Träumen beschäftigt haben ist dieser Film eine gute Identifikation. Da ich selber schonmal solche "wachträume" hatte war mir sofort klar worum es geht. Allerdings muss man sagen das dieser "Traum" übertrieben real dargestellt wurde, ein echter luzider traum ist viel mehr verschwommen, unrealistischer und spektakulärer da man sofort weiß das man Luzide ist.
FAZIT: Der Film ist perfekt für Leute die sich mit solchen Themen beschäftigen, allerdings für das breite Publikum nicht so geeignet da er schon sehr verwirrend ist.



Name: Nele
Email: neleklein-mk-@web.de
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

ein wirklich gelungener film zum nachdenken!!!



Name: Gargondan
Email: motax@gmx.net
Bewertung:                   (8 von 10 Digital Eyes)

Also ich fand den Film recht gut
hat mich zwischenzeitlich etwas an Mullholland Drive erinnert, hatte aber wie sichg egen Ende herrausstellte nichts damit gemein.

Erinnert mich eher an Filme von Quentin Tarantino
Wenn man auf die Details achtet versteht man mehr, wobei bei diesem Film (fast) nur das Ende raum für spekulationen lässt..

aber mal n anderer tipp: achtet im gesamtkontext mal auf die titel/interpreten.

das 'what if god was one of us' ergibt sinn, auch das techno lied steht für seinen kaputten geist (jedenfalls wenn man techno nicht mag) :D



Name: Gargondan
Email: motax@gmx.net
Bewertung:                   (8 von 10 Digital Eyes)

Also ich fand den Film recht gut
hat mich zwischenzeitlich etwas an Mullholland Drive erinnert, hatte aber wie sichg egen Ende herrausstellte nichts damit gemein.

Erinnert mich eher an Filme von Quentin Tarantino
Wenn man auf die Details achtet versteht man mehr, wobei bei diesem Film (fast) nur das Ende raum für spekulationen lässt..

aber mal n anderer tipp: achtet im gesamtkontext mal auf die titel/interpreten.

das 'what if god was one of us' ergibt sinn, auch das techno lied steht für seinen kaputten geist (jedenfalls wenn man techno nicht mag) :D



Name: swcloud
Email: mcfly.2000@gmx.de
Bewertung:             (5 von 10 Digital Eyes)

Ok, ihr schreibt wahrscheinlich alle im Auftrag der Film-Mafia, lol!
Interessante Idee, aber enorm viele Ungereimtheiten im Plot, unglaubwürdige Schauspieler, schlechte Musikauswahl (da kann der Herr Regisseur Musikjournalist gewesen sein, wie er will). Zunächst wird versucht, genreübergreifend Romanze, Komödie und Thriller zu kombinieren, dann driftet der Film komplett in einen Psycho-,Traum-, Science-Fiction-Mumpitz ab. Die zum Ausdruck kommende Gesellschafts-, bzw. Wissenschaftskritik regt ja wirklich durchaus zum Nachdenken an, aber eine hübsche, halbwegs innovative Idee reicht für mehr as fünf "Augen" wahrlich nicht aus!



Name: Freak Of Nature
Email: mathieumueller@gmx.de
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

Mir hat es Zeit meines Lebens immer Spaß gemacht, Menschen zu analysieren, Handlungen zu deuten und so weiter ...
Ich plane sogar Psychologie zu studieren, weil ich denke, dass man seinen Mitmenschen mehrere Schritte vorraus ist, wenn man die Individualität einzelner Menschen entschlüsseln kann, bzw. nicht direkt an ihr verzweifelt! Ich bin der Meinunung, dass das den eigenen Horizont enorm erweitert!
Nun habe ich grade eben Vanilla Sky gesehen. Zugegeben, ich habe tatsächlich was anderes erwartet :D ! Ich dachte es wäre wieder so ein "Montag-abend-was-soll-ich-schon-groß-anderes-machen-film" und dann kommt ein Film, der mich wie kein anderer zuvor mitgerissen hat!
Ich muss gestehen, dass mich Filme, in denen derart huebsche Frauen wie Penelopé Cruz die zweitwichtigste Rolle einnehmen sowieso schon mitreißen, auf Grund des Selbstmitleids, dass ich erfahre, wenn ich mir vorstelle, dass ich so eine Frau wohl nie bekommen werde, sondern hier in Deutschland vergammeln werde. Aber von diesen Gefuehlen abgesehen, die wohl jeden Mann traktieren: Die Aussage dieses Filmes ist, dass es nicht auf die Zeit ankommt, in der es geschieht, sondern darauf, dass und wie es geschieht. Ich selbst kann mich nicht damit vereinbaren, dass die Liebe auch nach dem Tod noch existiert etc. pp., weil ich wohl leider ein zu rational denkender Mensch bin. An Stellen, wo andere das Glück sehen, dass die Liebe trotz des Ablebens mindestens einer der Partner immernochnicht erloschen ist, sehe ich schwarz! Was bringt einem die Liebe wenn man sie nicht leben kann !? Ich denke solche Sachen, sind diejenigen, die ich absolut noch nicht verstehen kann, und grade deswegen verwirrt mich Vanilla Sky. Ich weiß nur, dass jetzt wieder das große Leid beginnen wird, dass ich Tagelang über den Film nachdenken und philosophieren werde. Früher habe ich immer Filme mit Happy End gesehen. In diesem Fall und in den vielen Filmen die ich neuerdings gucke, ist das Happy End, zumindest für mich, bloß noch vermeintlich! Naja, auf jeden Fall ist der Film wirklich sehenswert, jedoch hatte er auf mich eine extremere Wirkung, als jeder x-beliebige Horrorstreifen! Wie gesagt: Psychologie beeindruckt mich. Desweiteren war es ein Gefühl der selbstbestätigung, als ich oben in der Beschreibung des Filmes SEHR viele Dinge wiederfand, die mir während des Filmes auch durch den Kopf geschossen sind! =) Naja, ich hoffe ihr macht das beste aus meinem vermutlich größtenteils sinnlosen Gefühlsausguss! Ich habe jetzt auf jeden Fall einen neuen Lieblingsfilm! =) Danke fürs durchlesen!

PS: Wenn ihr irgendwelche Fragen an mich habt, dann schreibt mir eine Email mit dem Betreff "Vanilla Sky" oder schreibt mich bei Icq (177081335) an und schreibt in der Autorisationsanfrage einfach auch "Vanilla Sky"!! Naja, bis bald hoffentlich, ciao!



Name: Flo
Email: ...@web.de
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

des mit der stimme am ende verwirrt mich, ist es jetzt die gleiche wie am anfang (was ja bedeuten würde er wacht neben seiner freundin julie auf, d.h. auch der unfall war nur geträumt und alles danach sowieso) oder ist es ne andere stimme, aber wenn es ne andere stimme ist warum dann genau der gleiche satz, den julie auf den wecker gesprochen hat?? Auf jeden fall ein genialer film und wunderschön inszeniert, ein Traum für jeden Romantiker



Name: Flo
Email: ...@web.de
Bewertung:   (- von 10 Digital Eyes)

und er bringt einen dazu, über die wirklich wichtigen dinge im leben wie z.B. die Liebe nachzudenken



Name: Freak Of Nature
Email: mathieumueller@gmx.de
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

wisst ihr was ich zu dem film noch sagen kann!? "scheiße tom, du idiot, warum bist du in das auto eingestiegen !?!!" ;)

der film ist spitze!



Name: Jeter
Email: lazyerson_jeter@yahoo.de
Bewertung:             (5 von 10 Digital Eyes)

1.
These: Der traum zu Behin des Filmes ist lediglich ein Traum, der noch in der Realität geträumt wird. Er dient lediglich dazu, den Zuschauer daruf aufmerksam zu machen, dass die zukünftliche Handlung des Filmes evt. nicht in der Realität spielen könnte ! ?
2.Wie käme er denn überhaupt zu der Möglichkeit den Luizid Traum zu erleben, wenn er sich doch vorher mit den Pillen umbringt?

Für Antworten wäre ich sehr dankbar.



Name: Kathi
Email: kaddikatti@web.de
Bewertung:                   (8 von 10 Digital Eyes)

So,Film grad gesehen und mein Hirn rattert und rattert...
Ich wälz hier sämtliche Foren etc. pp. durch und meine eigenen Gedanken werden - gottseidank ( nich dass ich nichmehr fähig bin so nen Film einigermaßen zu verstehn ) - bestätigt,doch trotzdem bleiben Fragen.

1.Ich frag mich ebenfalls,wie er den Luizid-Traum träumen kann,wenn er sich vorher schon umbringt.
Und überhaupt : Nachdem er auf der Straße aufwacht,träumt er ja schon aber wie is es möglich dass er in einer realen Welt erstma weiterlebt,die Firma wieder an sich reißt und sich dann erst umbringt... und das obwohl er schon im TRaum is?

2.Die Weckerstimmen anfang und ende... glaub ich, ist für jeden selbst zu interpretieren...

3.Ich find der Techn. Futzi da hat was von nem Porgramm !?
( wie bei Matrix,wobei Matrix mein absolut Lieblingsfilm ist und sonst nicht weiter mit VS zu vergleichen ist )Er ist doch nur in seinen Luiziden Träumen vorhanden oder?

4.Richtig verstanden,dass die ganze Sabbelei im Gefängis alles Luizid TRaum schon is? ja..muss ja... !?!


5.Letzendlich sind noch soviele Fragen offen - trotz mehrerer Interpretationen - und ich verlange nach Aufklärung :P

Nach MEHR Aufklärung,denn langsam is mein Hirn ausgebrannt...

Kennt nich vllt jemand ne Seite,wo solche Interpretionen,Auflösungen sehr detailliert aufgezeigt werden?( Hatte ma eine,nachdem ich Donnie DArko gesehn hab und hab den Film danach noch grad so verstehn können... aber die gibts iwie nichmehr .. )

Naja wäre sehr dankbar dafür...

Ansonsten ist der Film echt gut.



Name: sabilak
Email: sabil@k.de
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

Jo ist echt ein toller Film. Aber wie auch schon erwähnt wurde wohl eher nichts für die breite Masse, ist mir als Klarträumer von vornerein schon aufgefallen, da mir persönlich viele Dinge bekannt vorkommen, zB auch dieses nicht erkennen vom Traum, obwohl es mir praktisch unter die Nase gelegt wird :).
Ich möchte auch mal ein wenig über das Ende spekulieren.
Ich denke das alles bis zum Unfall real ist, bis natürlich der Traum ganz am Anfang, wo ich vermute, dass dieser Traum einfach nur zeigen soll, dass Tom in der Lage ist solche Träume zu haben.
Dann vermute ich, dass er nach dem Unfall tatsächlich im Koma liegt und im Traum zu sich selbst findet und erkennt was für ein Leben er eigentlich geführt hat, bzw seine Ängste was das Schrecklichste ist was ihm passieren kann (zB das verunstaltete Geischt).
Als er am Ende vom Hochhaus springt überwindet er seine Ängste und ist bereit aus dem Koma zu erwachen. Die Stimme am Ende erkläre ich mir so, dass Sofia an seinem Krankenbett sitzt und merkt wie er langsam zu sich kommt.
So würde ich den Film interpretieren und ich denke das er nen tieferen Sinn hat als man vielleicht vermuten würde.
Dieser Film enthält viele versteckte Hinweise, die man beim stupiden hinschauen nicht erkennt. Außerdem der Film ungemein das Bewusstsein und regt sehr zum Denken an, alles ist ziemlich gut inszeniert und auch bei den Schauspielern haben sie sich nicht vergriffen, daher von mir 10 Augen.



Name: Lars
Email: Lars.Niedermeyer@gmx.de
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

Der Film ist einfach viel mehr als nur Unterhaltung. Er regt zum nachdenken an und ist dabei sehr philosophisch.Für mich ist er mehr Kunst als Unterhaltung. Traurig ist wie viele Menschen scheinbar entäuscht über den Film sind da sie anderes erwartet haben. Sauer darüber anderes als erhofft zu bekommen, konnten sie sich wohl nicht mehr richtig auf den Inhalt einlassen und nachdencken.
Ich war auch auf anderes eingestellt und wurde richtig geschockt als der Film unlogisch und schizophren wurde. (genial den genauso hatte sich ja auch die Hauptfigur gefühlt) Die "Realität" brach zusammen.

Meiner Meinung nach lässt der Film alles offen auch Begründungen ab wann der Himmel vanilla ist ziehen nicht, da es ja nicht heißen muss das ab da geträumt wurde, sondern nur das er ab diesem Zeitpunkt den Himmel so geträumt hat.
Auch das er sich am Ende für ein reales Leben entscheidet bedeutet nichts. Was ist real? wie oft hat man in dem Film gedacht ... so das ist jetzt aber die reale Ist-Situation.
Die Gedanken in die der Film einen zurück lässt, sind existentialistisch und frustrierend aber das ist nicht der Film selbst, er zeigt es nur Denkansätze und Möglichkeiten auf wie kein anderer Film.

Übrigens Für die Indiziensucher : war die Situation am Anfang nicht schon ähnlich wie die letzte. Völlige Verzweiflung Selbstaufgabe wacht dann aber einfach wieder auf.

Es gibt kein Entkommen.

Realität ist nur wieder ein weiterer Traum.

Natürlich kann man den Film auch anders interpretieren was gerade die Eigenschaft eines Kunstwerks ist.



Name: Lars
Email: Lars.Niedermeyer@gmx.de
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

Der Film ist einfach viel mehr als nur Unterhaltung. Er regt zum nachdenken an und ist dabei sehr philosophisch.Für mich ist er mehr Kunst als Unterhaltung. Traurig ist wie viele Menschen scheinbar entäuscht über den Film sind da sie anderes erwartet haben. Sauer darüber anderes als erhofft zu bekommen, konnten sie sich wohl nicht mehr richtig auf den Inhalt einlassen und nachdencken.
Ich war auch auf anderes eingestellt und wurde richtig geschockt als der Film unlogisch und schizophren wurde. (genial den genauso hatte sich ja auch die Hauptfigur gefühlt) Die "Realität" brach zusammen.

Meiner Meinung nach lässt der Film alles offen auch Begründungen ab wann der Himmel vanilla ist ziehen nicht, da es ja nicht heißen muss das ab da geträumt wurde, sondern nur das er ab diesem Zeitpunkt den Himmel so geträumt hat.
Auch das er sich am Ende für ein reales Leben entscheidet bedeutet nichts. Was ist real? wie oft hat man in dem Film gedacht ... so das ist jetzt aber die reale Ist-Situation.
Die Gedanken in die der Film einen zurück lässt, sind existentialistisch und frustrierend aber das ist nicht der Film selbst, er zeigt es nur Denkansätze und Möglichkeiten auf wie kein anderer Film.

Übrigens Für die Indiziensucher : war die Situation am Anfang nicht schon ähnlich wie die letzte. Völlige Verzweiflung Selbstaufgabe wacht dann aber einfach wieder auf.

Es gibt kein Entkommen.

Realität ist nur wieder ein weiterer Traum.

Natürlich kann man den Film auch anders interpretieren was gerade die Eigenschaft eines Kunstwerks ist.



Name: gigi
Email: mamido@yahoo.de
Bewertung:     (1 von 10 Digital Eyes)

leute . dieser film ist ein absoluter dreck. so etwas unverschämtes hab ich och nie gesehen. den leuten wird ein zu grosserspielraum bei der interpretation des films gegeben. viele szenen des films kann man 1000fach interpretieren...zieht euch lieber die city-cobra von s. stallone rein .ein echter knaller..a propos rocky6 bald im kino...



Name: gigi
Email: mamido@yahoo.de
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

sorry leute aber so wie es aussieht hat der film fast jeden von euch gut-sehr gut gefallen. scheint so , dass ich den film nicht ganz verstanden habe .vielleicht ist das der grund , weshalb ich den film so schlecht fand.denn man sollte wieder anfang unkomplizierter zu denken und dementsprechend auch filme drehen. würd mich freuen wenn einer von bereit wäre, mir denn hauptgedanken des films zu erläutern ,,,danke...



Name: Phine
Email: hab@kei.ne
Bewertung:   (- von 10 Digital Eyes)

hey leuts, es gibt doch mehrere lieder im lift- jedenfalls- ganz am anfang- ist das lied von den rolling stones (älter), -glaubt man fast nicht. den titel hab ich vergessen, könnt ihr ja suchen



Name: Penelope
Email: penelope_cruz@hotmail.com
Bewertung:                     (9 von 10 Digital Eyes)

Ich sag es euch in einem anderen Leben (wie der Film war) , wenn wir mal Katzen sind ! ;)

Wem der Satz nicht bekannt ist , sollte er sich den Film nochmal anschauen !



Name: denise
Email: bunny_girl_236@hotmail.com
Bewertung:                 (7 von 10 Digital Eyes)

Ich fand den Film eigentlich echt Toll nur man kannte sich am anfang total nicht aus aber sonst echt spitze ;).



Name: SABRINA
Email: Elisabeth.backhausen@gmx.net
Bewertung:   (- von 10 Digital Eyes)

2 1/2 Stunden vergeudete Zeit!!!!!
Der Film war schrecklich!!!!!!!!!



Name: Tom
Email: tom_cruise@hotmail.com
Bewertung:   (- von 10 Digital Eyes)

Der Sinn des Filmes, den Zuschauer gänzlich zu verwirren, ist scheinbar mehr als gelungen. A brilliant film!

tom



Name: julia
Email: grimm.julia@gmx.net
Bewertung:                     (9 von 10 Digital Eyes)

erstmal so vorweg: wer weiß wo man "doot-doot" von freur kostenlos anhören oder auch downloaden kann bitte an die e-mail adresse oben schreiben !!danke schonmal

hey dieser film war und ist ja wohl absolut unschlagbar...schade das ich ihn erst jetzt gesehen habe! man hat mir gesagt es wäre langweilig und komisch mit leeren straßen und entstellten gesichtern...aber als ich dann den wirklichen film gesehn hab war ich nur hin und weg.

ich hab die ganze restliche nacht drüber nachgedacht...allein schon die Szenen mit David und Sophie von denen man nie genug kriegen kann..außerdem ist es unglaublich interessant sich immer wieder neu zu überlegen wann er nun träumt oder nicht und die stelle am schluß im aufzug wo er merkt wer in der bestimmten nacht gestorben ist..mann mann echt ein volltreffer!!

super und ich liebe den sprung vom hochhaus und besonders das unendliche nachdenken über das ende...sry ich werde das ende nicht verraten aber ich will mal meine meinung oder auch interpretation dazu loswerden: die stimme sagt ja einen bestimmten satz und ich empfehle den verzweifelten grüblern sich dazu mal die anfangsszene im schlafzimmer anzusehen..nur mal so!!

also falls ihr den film noch nicht gesehen haben solltet: sofort nachholen und in einen melancholischen traum fallen von dem man am liebsten gar nicht mehr aufwachen würde ich bin übrigens mittlerweile süchtig nach dem film er wird selbst nach dem xten mal nicht langweilig!!



Name: Klomeister84
Email: klomeister84@kot.de
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

Tach zusammen.
Ich habe den Film gestern auch gesehen, Habe ihn auch auf Dvd. Wenn ich diesen Film wieder anschaue, denke ich wieder Tage lange an ihn. Der Film ist absoult ein Meisterwerk, mehr kann ich dazu sagen. Endlich habe ich den song, der ganz zum schluss kommt :-) Cu



Name: Motawa
Email: ullawirtz@web.de
Bewertung:                     (9 von 10 Digital Eyes)

Hi
Also eine sache ist wirklich sehr unlogisch...
Der tech support erzaehlt david das er im richtigen leben stirbt (selbstmord durch pillen) aber wie will er dann wieder, wiederbelebt werden?

Ich sag dazu das ich den film EXTREM geil fand ;=)



Name: pete
Email: none@web.de
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

wiederbelebt? er stirbt ja nicht. ist alles geträumt. nur die zweite szene und die letzte sind real. punkt.



Name: Motawa
Email: ullawirtz@web.de
Bewertung:                     (9 von 10 Digital Eyes)

Nein der tech support erzaehlt ihm was in seinem richtigen leben passiert.. und da stirbt er.



Name: Kathi
Email: kaddikatti@web.de
Bewertung:   (- von 10 Digital Eyes)

-----wiederbelebt? er stirbt ja nicht. ist alles geträumt. nur die zweite szene und die letzte sind real. punkt.-----

Hä?
Also ist das ,als er vom TRaum am Anfang wieder aufwacht bis zum Unfall alles Realität und dann zum Schluss die Szene...
Aber der Tech.Suppot meinte doch,dass er in der REalität gestorben ist (Selbstmord )?
Och neee,jetzt muss ich wieder nue umdenken...



Name: Motawa
Email: ullawirtz@web.de
Bewertung:                     (9 von 10 Digital Eyes)

Die letzte szene war definitiv nicht real xD sonst wuerde der tech support nicht fragen ob er AUFWACHEN will...



Name: Julia
Email: Julia91@wolke7.net
Bewertung:                     (9 von 10 Digital Eyes)

Vorneweg erst mal, ich fand den Film übelst gut, der berührt einen voll, ganz komisch. Aber keine 10 Augen, weils noch bessere gibt.

Zum Ende (wer net gesehn hat net weiterlesen!!!):

Die Theorie, dass er am Ende aus dem Koma nach dem Unfall aufwacht und alles nur geträumt hat, finde ich ganz einleuchtend. Aber ich glaube nicht, dass es so gemeint war, und alles mit dem Einfrieren und dem Lucid-Traum nur geträumt war. Das wäre eine ziemlich blühende Fantasie con David und etwas übertrieben. Das Nachdenken über sein bisheriges Leben wäre ja ohne das Lucid-Zeug logischer gewesen.

Meiner Meinung nach stimmt die Geschichte vom Techn. Support, er entscheidet sich gegen das weiterträumen und für ein reales Leben ohne Reichtum und Sofia, es ist ja schon 150 Jahre später.
Deshalb kann sein Gesicht ja dann wiederhergestellt werden (medizinischer Fortschritt). Er wacht in irgendeinem Krankenhaus dieser Lucid-Firma auf, wo sein Körper auf seinen Wunsch hin "aufgetaut" wurde.

Wenn man in 150 Jahren tatsächlich Lucid-Träume vorgaukeln könnte oder eingefrorene Körper wiederbeleben könnte, dann würde ich mich vielleicht au einfrieren lassen lol!

Echt ein toller Film der zum Nachdenken anregt! Tom Cruise spielte echt gut, auch wenn ich ihn eigentlich nicht besonders mag...

PS: An alle die fragen, warum er lucid-träumen kann, wenn er doch davor Selbstmord begangen hat:
Das Angebot der Firma besteht doch darin, die Kunden NACH DEM TOD einzufrieren, und ihnen sobald die Fortschritte es ihnen erlauben, Lucidträume irgendwie durch gehirnströme vorzugaukeln.
David konnte in seiner eigenen kleinen Welt selbst bestimmen und setzte ein, als er Sofia eigentlich verloren hatte durch sein Benehmen in der Disco (-> Kuss seines Freundes mit Sofia).
Irgendwas ist schief gegangen, sein Unterbewusstsein drängte ihn ständig von dem glücklichen Traum weg zur Realität, in der er Sofia umgebracht hat.

Danke fürs geduldige Lesen :-)




Name: pete
Email: pete@gmx.de
Bewertung:   (- von 10 Digital Eyes)

die letzte szene ist der wecker am morgen, beim aufwachen. das ist real. der film ist ein real-film. eine einfrierung etc. ist nicht real. also ist es geträumt. er hatte auch nie einen unfall. auch dieser ist geträumt. wie gesagt, zweite und letzte szene sind real, der rest ist traum.



Name: pete
Email: pete@gmx.de
Bewertung:   (- von 10 Digital Eyes)

der techsupport ist geträumt! so einen quatsch kann man nur träumen. der film ist nicht aufgebaut wie zb. matrix...
es ist ein absolut realitätsbezogener film.



Name: Mario
Email: mario.zetagi@gmx.de
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

Wenn der Lucid-Traum wirklich geträumt sein sollte (im Koma nach dem Unfall oder nach einer anderen Situation) wäre es interessant mal darauf zu achten, ab wann die Hinweise auf Benji (den eingefrorenen Hund) anfangen. Ich kann es leider nicht mehr sagen.

Aber der Hund ist immer wieder ein Hinweis darauf, dass es Kryotech gibt. Zuvor ist von Kryotech nichts bekannt....



Name: Andy
Email: Andy6N@web.de
Bewertung:                     (9 von 10 Digital Eyes)

Moin!

Also ich fand den Film auch spitze. Ich habe ihn jetzt 2 mal gesehen und jedesmal hat er mich dermaßen mitgerissen - Wahnsinn! Ich habe mir jetzt auch noch das Original bestellt, dürfte auch interessant werden.


***diejenigen die den Film noch nicht gesehen haben sollten nicht weiterlesen***

Für mich kommt am ehesten die Koma-Theorie in Frage.

Weil für die andere Theorie will 1 Sache nicht in meinen Kopf rein:
Zitat von Julia:
"Das Angebot der Firma besteht doch darin, die Kunden NACH DEM TOD einzufrieren, und ihnen sobald die Fortschritte es ihnen erlauben, Lucidträume irgendwie durch gehirnströme vorzugaukeln."

Richtig!

ER IST TOD!
Vor seinem Tod hat er den Vertrag mit der Luizid-Firma gemacht. Er hat einen Zeitpunkt bestimmt, ab wann der Luizid-Traum beginnen soll(Tag nach der Disco). Dann hat er sich umgebracht und wurde eingefroren. Dann sind die Luizid-Träume angefangen in denen etwas schief ging. Deswegen kam ja der Tech-Support der Luizid-Firma und hat ihn vor die Wahl gestellt. Der Techsupport macht ein "Upgrade" und David träumt weiter, oder aber er hört auf zu träumen und führt sein altes, reales Leben weiter.

So, ABER:

ER IST IN SEINEM REALEN LEBEN TOD!


Bitte antwortet mir doch mal.


mfg

Andy



Name: Alisa
Email: Alisa_.M@web.de
Bewertung:                     (9 von 10 Digital Eyes)

@Andy:
Klar ist er tot, aber das war ja die Vorausetzung fürs Einfrieren etc.
Siehe das Beispiel mit dem Hund: Der Hund ist ins Wasser gefallen und ist erfroren -> der Hund ist tot. Da er aber im Eis war, konnte er später wieder zum Leben erweckt werden. So kann man sich das auch bei David vorstellen. Er bringt sich um und wird danach eingefroren. Am Ende jedoch entscheidet er sich für ein reales Leben und lässt sich wieder auftauen. Alles, was er ab der Nacht nach dem Disco-Besuch erlebt, ist also nur ein Traum, genauer gesagt diese Luizid-Träume. Jedoch spielt ihm sein Unterbewusstsein einen Streich, weshalb sich die Träume in Alpträume verwandeln.

Das Ende kann man verschieden deuten:
1.) er wird wieder aufgetaut und lebt nun ein reales Leben weiter,
2.) er wacht aus dem Koma auf und hat alles nur geträumt (was ich nicht annehme, da man das alles mit den Luizid-Träumen etc. weglassen hätte können) oder
3.) das Ende ist sozusagen der Anfang, d.h. am Anfang liegt er ja im Bett (diese Szene kommt zweimal!) und beim 2. Mal wird die Szene einfach weitergeführt und das Ende ist wieder diese Szene, er wacht zum 3. Mal auf (glaube ich aber auch nicht; siehe 2)

Also ich wäre für die Lösung 1.) -> passt besser zum Rest des Filmes.


***

Also ich fand den Film echt klasse!! Ich mag diese Art von Filmen, in denen alles etwas unklar ist und man erstmal darüber nachdenken muss (wie z.B. bei Donnie Darko). Ich mag zwar Tom Cruise und Penélope Cruz auch nicht, aber irgendwie haben die zwei ziemlich gut in ihre Rollen gepasst. Was mich jedoch gestört hat, war die Stimme des Psychaters. Das ist doch die von Bruce Willis (also nur die Synchronstimme, ist schon klar)? Das hat mich dann wieder zu sehr an 'The 6th Sense' erinnert. Aber ansonsten Daumen hoch :)



Name: Marius
Email: marius_hey@web.de
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

Hallo,

@Andy: Ich verstehe das Ende so, dass die Wissenschaft soweit ist, die eingefrorenen Toten wieder zum Leben zu Erwecken, er lebt also sein altes reales Leben weiter, allerdings in einer fremden Welt, der Zukunft ... so ein Ende ist echt genial!

Hier noch mal ein Tipp, für alle, die den letzten Song, den Abspieler zum Film suchen, wo er vom Hochhaus springt, man kann sich den Song auf der Homepage der Gruppe "Sigur Ros" (aus Island) unter http://sigur-ros.co.uk/ downloaden. Ein Video gibt´s auch!

Vanilla Sky - Dream your life!



Name: Luise
Email: --
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

Also erstmal:Ich hab keine Ahnung , wie lang der letzte Eintrag zurückliegt und ob das hier überhaupt irgendjemand liest (Hab den Film grad auf Pro7 gesehn , ist wohl schon ne kleine Weile her , dass der im Kino war),aber egal.
Tom Cruise ist eigentlich ein Ekelpaket und unbd der letzte Film , den ich mit ihm gesehen hab war ja wirklich zum kotzen(Krieg der Welten-ICH BIN DA NICHT FREIWILLIG REINGEGANGEN!),aber in diesem Film ist das nebensächlich.Ich bin kein Filmexperte und kann keine bedeutenden Analysen anfangen , aber ich wage es jetzt trotzdem mal mein Urteil zu dieser Seite hinzuzufügen und ich gebe volle Punktzahl:Nach diesem Film war ich einfach glücklich!Ich kann jetzt nicht genau sagen warum , vor allem da der Großteil des Filmes ja eher Verstörung hinterlässt (AHHH-er hat Sofia umgebracht , das ist schrecklich!), aber dieses Ende ist einfach vanilla !Übrigens-mir gefällt besonders die Person des tech.support , die Szene in der er zum ersten Mal auftaucht , in der Bar , ist einfach genial.
Ach und übrigens-ich hasse es , wenn Leute das Wort"pseudo"benutzen!



Name: Luise
Email: ???????
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

Vanilla Sky-diesen Namen muss man sich auf der Zunge zergehen lassen!
Nach diesem Film war ich einfach glücklich , aber so eine bittersüße Glückseligkeit , wenn ihr versteht was ich meine.Ok-eigentlich hasse ich T.Cruise , aber hier will ich mal eine Ausnahme machen.
Ach ja:Der tech. support war genial UND ich hasse es , wenn jemand irgendetwas als "pseudo" bezeichnet!!



Name: Thomas
Email: x
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

Der Film war gut.
Habe mich hier gerade mal ein bisschen durchgelesen und der Film ist einfach nur genial.

ABER ( Zitat ) : Irgendwas ist schief gegangen, sein Unterbewusstsein drängte ihn ständig von dem glücklichen Traum weg zur Realität, in der er Sofia umgebracht hat.


Hat er Sofie in der Realität wirklich umgebracht?
Eiegntlich doch nicht,denn er hat sich doch umgebracht!?



Name: Luke_rg
Email: -
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

Richtig

Er hat sich in der Realität nach dem Diskobesuch umgebracht und einfrieren lassen.
Dannach hat er in einer virtuellen Realität gelebt, wo er u.a. sein Gesicht hat wieder herstellen lassen und mit Sophie lebte.
Sein Unterbewusstsein machte Probleme das mit dem Mord usw.

Also hat er mit dem technischen Support gesprochen :
In Realität sind 150 Jahre vergangen
Aber auch hier wurde sein Gesicht wieder hergestellt
Jedoch hätte er in der Realität kaum noch Geld

Er konnte sich halt für einen Neuanfang entscheiden oder im perfekten Traum leben.


Die letzte Szene "Mach die Augen auf" ist das einzig offene.
Entweder hat er alles nur geträumt und der ganze Film war nur ein Traum.
Oder oben beschriebenes stimmte.

Ich bin mir nicht ganz sicher wer das im Endeffekt sagt. Sowohl Julie als auch Sophie sagen diesen Satz öfters.
Mir persönlich gefällt der Gedanke, dass Sophie ihn aufweckt, denn sie erwähnte im Laufe des Films, dass sie sich auch einfrieren lassen würde [Vor dem "Unfall"] - Folglich auch in 150 Jahren leben könnte. Ausserdem erwähnt der Support, dass sie die Einzige war, die ihn wirklich kannte und dass sie zu seiner "Beerdigungsfeier" kam.

Bis auf diese letzte Szene ist der Film sehr durchdacht und macht Sinn !
Es gibt zwei, vielleicht auch mehr möglichkeiten das Ende zu interpretieren, doch sie machen aus meiner Sicht ebenfalls Sinn und es bleibt jedem selber überlassen, ob der Film ein schönes oder trauriges ende hat.



Name: Marvin
Email: m.l.@commercial.com
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

also auf die frage nach dem lift song: "Sigur Ros - The Nothing Song (Njosnavelin)" müsste es sein wenn ich mich nicht täusche...also zum film..ich find der film ist wirklich ein zwischending von "total recall" und der "matrix-trlogie"..nur halt ohne viele effekte...außerdem sehe ich dem film etwas sehr religiöses..was es ist überlasse ich euch..stoff zum denken;-)...das verstehe ich auch nciht warum das hier noch keienr gepostet hat...ich als artiist sehe sowas und ein eventueller christ, de rmit sicherheit unter den leuten ist, die hier geschrieben haben nicht?1..das soll nicht heissen das ihn niemand richtig versteht..der film ist zum diskutieren geschaffen...stellt euch selbst mal die frage "hab ich alles was in matrix vorkam verstanden?" - für die elute die alle teile gesehen haben.."wovon spricht der architekt?!"..das wäre genau sowas wie in vanilla sky...eine love story mit science-fiction gemischt wobei der film fast ganz ohen fiktion auskommt...fazit..echt super gemachter film..story beeindruckend und der rest der dazu gehört genauso...und zum ende des films..darüber lässt sich genauso streiten..aber dazu vielleicht ein andernmal...ich brauch ein bisschen bedenkpause;-)..bis bald



Name: mh|eGABO
Email: mchomothefirst@dawoichwohnundzuhausebin.de
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

Der Film ist absolut geil. Einer der Besten Filme die ich bis jetzt je gesehen habe und ich hab schon viel gesehen!!!



Name: Marqs
Email: marqs@t-haus.de
Bewertung:   (- von 10 Digital Eyes)

Geile Story, toll gespielt! Und die Musik: noch selten hab ich so gute Musik so gut integriert erlebt wie hier!
Große Empfehlung!! 9-10 Punkte



Name: xxx
Email: laska200423@wp.pl
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

Kocham ten fil....a piosenka.....Kocham Cię Marni, choć pewnie nigdy się o tym nie dowiesz!



Name: Oli
Email: olihe@freenet.de
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

Der beste Film den ich je gesehen habe!



Name: Jason
Email: sommer-jam@gmx.de
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

ich habe mir diesen Film bestimmt 100mal angeschaut und kann nicht aufhören es immer wieder zu tun. 100% Sucht.



Name: Jan
Email: nee@jetztnicht.de
Bewertung:                     (9 von 10 Digital Eyes)

schon mal drauf gekommen, dass es was mit dem vater zu tun hat?



Name: max
Email: sirbennimiles1@sms.at
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

der soundtrack wo er vom hochhaus fällt is THE NOTJING SONG von Sigur Ros!!!!!!!!!



Name: max
Email: sirbennimiles1@sms.at
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

SORRY; the nothing song



Name: David
Email: henry.schneider@freenet.de
Bewertung:             (5 von 10 Digital Eyes)

Hi,also was ihr so schreibt... ,besonders die, die den Film erklären müssen ... Und die, die ihren Senf abgeben, ohne den Film kapiert zu haben: einfach köstlich!! Was mich angeht, ich habe mich in meinem Scheißleben 150 Jahre später saumäßig darüber geärgert, dass ich damals meinen Lucidtraum nach dieser verkorksten Disco- Sorry, aber ich war eben wirklich schlecht drauf, denn natürlich habe ich Sofia nicht wirklich gekannt, nur eine Nacht... - habe beginnen lassen. Man war ich bescheuert!! Warum den Traum nicht nach dieser vorhin erwähnten Nacht beginnen, mit dem festen Vorsatz beim 2. Versuch wirklich ins Büro zu fahren!? Also ehrlich, das nächste Remake nur mit Spielberg, der kann es besser. Tschüss - David. Issin Scheißfilm, bei dem Ende- ehrlich!



Name: Simon
Email: non@non.de
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

Dieser Film ist meiner Meinung nach einer der genialsten der je über die Leinwände geflimmert ist. er hat ein völlig neues Gengre eröffnet.
Die Diskussionen finde ich total unberechtigt, denn jeder sollte hier seine Meinung zu einem Film äussern können.
Die Story ist einfach genial.
Wenn man sich den Film zum erstem mal ansieht versteht man nur Bahnhof aber der Schluß klärt dann alles auf.
Und beim zweiten mal weißt du bescheid, über jeden Satz (dies ist die Revolution des Verstandes....)
Einige sagen das das Ende offen ist. Für mich nicht. Daher denke ich, dass die Macher das bewusst gemacht haben damit der Zuschauer sich ein idiviuelles Ende zusammenstricken kann (Vllt. ein Leben mit Sophia als Katze?)



Name: lea
Email: lea64291@hotmail.de
Bewertung:   (- von 10 Digital Eyes)

sehr guter film...nur n bisschen verwirrend find ich! ich bin oft nicht so ganz mitgekommen.



Name: peter
Email: peter@gmx.de
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

da hilft nur eines - mehrmals schauen. genialer film.



Name:
Email: /
Bewertung:     (1 von 10 Digital Eyes)

Schlecht nachgemacht!



Name: Imyarek
Email: termit777@inbox.ru
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

Ich lebe in Russland.Das ist mein lieblings Film. Ich sah das Filn bessere als Vanilla Sky nicht!!!!!!!!!!!!



Name: -
Email: -
Bewertung:       (2 von 10 Digital Eyes)

Der Film macht mir Angst! Grauenhafter Film! Sehr verwirrende Handlung!



Name: priscilla2603
Email: priscilla2603@web.de
Bewertung:   (- von 10 Digital Eyes)

bitte nicht mit lynch-filmen vergleichen - eigentlich fängt er gut an und ist dann zwar schnell langweilig aber oft wird man ja am schluss noch schnell aufgeklärt was das ganze sollte. tja. hier nicht - und ich habe mich dann gefragt: warum soll ich mir über 2h einen film ansehen wenn es nix zu verstehen gibt? bei lynch gibt´s dann wenigstens noch denkansätze, spannung, tolle bilder und den eindruck er hätte was sagen wollen was man nicht verstanden hat oder man denkt zumindest man hätte es kapiert und kann diskutieren (aber darüber was der film sollte und nicht ob es legitim ist dass er nichts sollte...) - was schon sehr befriedigend sein kann. das hier hat der regisseur doch selbst nicht kapiert (meine freie interpretation) - oder hatte einfach nix zu sagen...



Name: Julia
Email: juliagriebl@web.de
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

Ich hab wohl noch nie einen Film gesehen, der mich so faszieniert hat. Mein absoluter Lieblingsfilm!!



Name: Paula
Email: paulabalov@yahoo.de
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

Es ist definitiv ein Film, den man zwei mal gesehen haben muss, damit man ihn RICHTIG versteht.
Ich finde ihn sehr genial, besonders wie der name "Vanilla Sky" (Vanillafarbener Himmel... uh, wie melancholisch) sich mit dem Thema verknüpft.
Einfach schön und tiefgründig!



Name: Lilli
Email: lilarotaermel@web.de
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

Ob verstanden, ausdiskutiert, verarbeitet...ist bei diesem Film doch völlig egal. Ich weiß nur, das er bei mir sehr krasse Gefühle ausgelöst hat, nicht zuletzt weil er Denkanstöße zu Themen gibt, die man nicht zuende denken kann. Es kommt einem so vor, als würde einem in seinem Leben irgendetwas fehlen, was man in diesem Film gerade gesehen (besser: gespürt) hat. Trotz aller subjektiven Empfindungen sollte sich eins JEDER merken: das Süße ist niemals so süß ohne das Saure...



Name: Daniel
Email: puhbear911@hotmail.com
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

Mein Lieblingsfilm, ich kann mich mit David Aames identifizieren, herrlich!

Hier eine Liste aller Lieder, die im Film vorkommen.

Radiohead - Everything In Its Right Place
Mint Royale-From Rusholme With Love (NewYorkDeserta)
R.E.M. - All The Right Friends (in macchina bryan)
Looper - my robot (inizio compleanno di david)
Keep On Pushing, Impressions (ologramma alla festa)
Looper - Mondo '77 (dialogando con sophia)
Josh Rouse - Directions (in camera di sopra)
Creeper Lagoon-Wrecking Ball (july col cameriere)
Peter Gabriel - Solsbury Hill (a casa di sophia)
Jeff Buckley - Last Goodbye (david saluta sophia)
Julianna Gianni - I Fall Apart (in macchina con julie)
Spacecraft - earthtime tapestry (sogno dopo l'incidente
Elevator Beat - Nancy Wilson (fine del sogno)
Sigur Ros - Svefn-g-englar (si parla dell'incidente)
Sigur Ros - Agaetis Byrjun (ritorno di david)
Thievery corporation - indra (entrata in disco)
chemical brother - loops of fury (togliti la maschera d
Leftfield Barnes - Afrika Shox (tequila)
Undeworld - rez (dopo la tequila in disco)
REM - Sweetness Follows (fuori discoteca david corre)
Joan osborne-What if god was one of us(operazione)
Bob Dylan - Fourth Time Around (felice con sophia)
Red House Painters - Have You Forgotten
U2 - wild honey (bryan con la cam nel pub)
Radiohead - I might be wrong (nel ristorante)
The Monkees - Porpoise Song (sophia-juli)
Can We Still Be Friends - Todd Rundgren (uccisa sophia)
Five Americans - Western Union (david impazzito)
Bobby Helms - Jingle Bell Rock (pazzia)
Rolling Stones - Heaven (in macchina verso la LE)
Sinead O'Connor - The Healing room (scrivania LE)
Beach Boys - Good Vibrations (supporto tecnologicooo)
Freur - Doot Doot (salita in ascensore)
Elmer bernstein - Summer's End (il supporto spiega)
Spiritualized - We Are Floating in Space(funerale)
Sigur ros - Njosnavelin
Paul Mccartney - Vanilla Sky (apri gli occhi...)
Chemical Brothers - Where Do I Begin (titoli di coda)
Julie Miller - By Way of Sorrow (ispira film extra)
Nancy Wilson - I Wish You Love (extra)
John coltrane - my favorite things (extra)



Name: blub
Email: blub@bla.ru
Bewertung:     (1 von 10 Digital Eyes)

Muss mich einer oben bereits geäußerten Meinung anschließen. Der Film ist das beste Schlafmittel. Bin beim ersten Mal anschauen noch vor der Hälfte weggepennt..
Hab mich dann überreden lassen ihn nochmals anzuschauen, weil Freunde von mir so begeistert waren.. aber ich muss sagen, mit schlafen war meine Lebenszeit besser angelegt.



Name: Ken Snyder
Email: mp5fmjAThotmailDOTcom
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

Hallo,

also ich gebe dem Orginal 10 Punkte und dem Remake gebe ich mal 8.
Leider kommt der "Kick" vom Orginal nicht so rüber im Remake, aber
abgesehen davon sind die schauspielerischen Leistungen in beiden
Filmen eine "10" wert...



Name: Du Bist?
Email: forty4live@hotmail.de
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

Âbsolut geiler Film!!



Name: Timon
Email: t_saval@hotmail.com
Bewertung:   ( von 10 Digital Eyes)

Also mindestens mal eine 9...

Der Film macht echt nachdenklich, genau das was ich so an guten Filmen schätze.

Kann mir jemand sagen wie das lied im DVD-Hauptmenü heißt?

Eigentlich ist das gar kein lied sondern nur ein sound...aber trotzdem sehr gut.

Danke für eu



Name: priscilla2603
Email: priscilla2603@web.de
Bewertung:   (- von 10 Digital Eyes)

wertung von mir gab´s schon oben aber ich habe jetzt nochmal andere kommentare gelesen und möchte nicht auf "memento" sitzen lassen das filmende hätte mehrere lösungsansätze! da gibt´s nämlich am ende (oder am anfang - wie man´s nimmt..) ne erklärung und die ist ganz eindeutig. da gibt´s auch nichts zu interpretieren sondern einen handlungsverlauf - und der wird gezeigt. sonst machte der film ja genauso wenig sinn wie "vanilla sky" (was bei v.s. nicht ausschließlich am für´s genre falschen offenen ende liegt sondern an dem langweiligen durcheinander von 2 1/4 stunden) . will man am ende eigentlich wirklich wissen wie´s ausgeht um dem film noch in irgendeiner weise einen sinn zusprechen zu können oder ist es nicht fast schöner dass das ende ebenfalls grottenschlecht ist und man sich einfach nur aufregen kann um dem abend in der stammkneipe noch einen sinn geben zu können - wo man ansonsten wahrscheinlich einschlafen würde vor gespeicherter langeweile...)



Name: Susanne Pieronczyk
Email: wird nicht verraten
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

Hallo Leute, durch Zufall bin ich auf diese Seite gestoßen. Es ist ja schon ein Weilchen her, als der Film in den Kinos ausgestrahlt wurde. Wenn ich mich recht erinnere, habe ich den Streifen 3 x im Kino gesehen. Da ich Tom Cruise mag, bin ich Hauptsächlich wegen ihm in den Film gegangen. Die Handlung des Films fesselte mich sehr. Je öfter ich ihn sah, um so mehr Einzelheiten sind mir aufgefallen. Als die Videocassette erschien, wurde diese sofort gekauft. Wie oft ich den Film mittlerweile gesehen habe, kann ich gar nicht sagen. So oft, dass ich nicht mehr mitzählen konnte. Es stecken viele Infos über das Leben in diesem Film. Man könnte Stunden, Tage oder gar Wochen über diesen Film und die darin verstecken Metaphern philosophieren. Eine meiner Theorien, die ich direckt am Anfang entwickelte: durch den Unfall hatte David Depressionen. Er flüchtete sich in seine Träume, da die Realität so grausam für ihn war. In seinen Träumen wurde er von dem Bösen erlöst, und bekam so sein normales Gesicht wieder.
Ich liebe diesen Film.



Name: Stronbow
Email: Corrs@gmx.at
Bewertung:   ( von 10 Digital Eyes)

mir zeigt der Film das ein Mensch der alles hathat viel zu verlieren



Name: LatinaLover
Email: LL@l.de
Bewertung:                     (9 von 10 Digital Eyes)

WoW Penelope Cruz einfach Geil



Name: denny
Email: gerz550@yahoo.de
Bewertung:                     (9 von 10 Digital Eyes)

der film ist gut ich kuck mir den grade an am 26 januar bei prosie ben in österreich wenn ihr wollt schikt mir wasa von tom cruise wenn ihr das tud dann:danke



Name: robert
Email: milch_schnitte94@hotmail.de
Bewertung:                     (9 von 10 Digital Eyes)

der film ist gut ich gucke ihn auch grade er ist spannend aber auch nicht leicht zu verstehen. ich bin kein tom cruise fan, finde ihn aber doch überzeugend



Name: Sergio
Email: VerSchatten@web.de
Bewertung:   ( von 10 Digital Eyes)

Ich finde den Film super in jeder Hinsicht.
--> zu paar Kommentaren: Ich versteh nicht warum viele die Schauspieler entweder gut oder schlecht finden. Die Schauspieler wurden nur übersetzt und dadurch kommt der Film stark ins wanken. Wer ihn 100% verstehen will muss ihn auch auf Englisch sehen.



Name: Sita
Email: sssssssssss
Bewertung:     (1 von 10 Digital Eyes)

Ich fand den Film tot langweilig und grottenschlecht, aber, wenn mir jemand den Film plausibel erklären kann, könnte ich noch ma über meine Bewertung nachdenken. Immerhin hat der Film soweit mein Interesse geweckt, dass ich eigentlich die Auflösung erfahren wollte, allerdings warf mir die sogenannte "Auflösung" nur noch mehr fragen auf!



Name: auge
Email: Nachdenken!
Bewertung:     (1 von 10 Digital Eyes)

Als mich nach dem Film jemand daran erinnerte daß der Hauptdarsteller der Scientology Sekte angehört hat es bei mir klick gemacht und ich habe verstanden warum dieser primitiv-esoterische Film hergestellt wurde. Diese im Film vorkommende Organisation LE welche dich zukunftsweisend zur Selbsterkenntnis leitet wirkt bei genauer Betrachtung erschreckend und benutzt eine ähnliche Terminologie. Eine -tiefere- pschychologische oder vielleicht sogar philosophische Deutung des Films finde ich bei keinem der Bewerter in diesem Forum. Die sich wiederholende Kinderweisheit "das Süße ist niemals so süß ohne das Saure" reicht einfach nicht. Wenn sich jemand den Film zigmal begeistert anschaut und sich daraus "Lebensweisheiten" zusammenbastelt ist er möglicherweise auch offener für ein "Mindblowing"(Nutzbar auch für eine "Gehirnwäsche"). Für manche vielleicht schwer verständlich weil sehr subtil gemacht. Auch wenn man es mir nicht glaubt: Hegel, Kant, Hesse oder Voltaire sind konkreter und ergiebiger.




Name: Thomas P
Email: buwana@gmx.at
Bewertung:   ( von 10 Digital Eyes)

Also mir fällt dazu nur eines ein!!!

Das Leben ist ein Traum eines schlafenden Menschen



Name: Angie
Email: schwesta@mistian.de
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

ich kann einfach nur sagen: geillooomaaat!



Name: Stephan van Ritz
Email: Geheim!
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

Ich persönlich fand den Film super, weil
1. Penelope Cruz mitspielt ;-)
2. weil der Film einen wirklich zum Nachdenken anregt
3. weil ich solche Film total gerne mag.



Name: Alex
Email: alex@gmx.li
Bewertung:                     (9 von 10 Digital Eyes)

Eins versteh ich nicht ganz. Den Traum zu Beginn des Films (er ist alleine auf der Straße) hat er in der realen Welt. Der Psychiater existiert nur in seinem "luziden" Traum. Warum spricht er mit ihm in seinem "luziden" Traum über einen Traum den er in der realen Welt lange vorher hatte ?
Allen in allem genialer Film !