Michael Bay's Texas Chainsaw Massacre

horror, usa 2003
original
the texas chainsaw massacre
regie
marcus nispel
drehbuch
scott kosar
cast:

jessica biel,
jonathan tucker,
erica leehrsen,
mike vogel, u.a.

spielzeit
98 min.
kinostart
01.01.2004
homepage
http://www.tcm.film.de
bewertung

(3/10 augen)





 

 

 

 



 

"Diese Geschichte schildert die dramatischen Erlebnisse einer Gruppe Jugendlicher im Jahre 1973 in Texas. Sie ist deshalb besonders tragisch, da sie alle noch sehr jung waren." Mit dieser Stilblüte über die jungen Jugendlichen beginnt also die Neuverfilmung des klassischen "Kettensägenmassakers", das in unseren Landen früher als "Blutgericht in Texas" lief. Und dieser Beginn trägt schon mal gar nicht dazu bei, das Unbehagen über ein von vornherein von Vielen als höchst überflüssig empfundenes Remake abzustreifen. Und dabei bleibt es dann auch im weiteren Verlauf des Films: Diese Fassung gewinnt dem Original weder irgendwelche neuen Facetten ab, noch entspricht sie im Geiste überhaupt ihrem Vorbild.

Dabei folgt der Handlungsverlauf grundsätzlich sehr wohl dem des Klassikers: Die zunächst noch ausgelassen fröhliche Gruppe von Teenagern nimmt eine verwirrte und augenscheinlich verletzte Anhalterin auf, bis diese schließlich völlig durchdreht und sich vor den Augen der Anderen erschießt. Die Suche nach Hilfe führt die Freunde dann nacheinander zu einer heruntergekommenen Tankstelle, einer verlassenen Mühle und einem Haus mit merkwürdigen Bewohnern. Auch der örtliche Sheriff wirkt nicht gerade Vertrauen erweckend, und als dann der erste der Jugendlichen spurlos verschwindet, bricht eine Welle des Terrors über die Gruppe hinein.

So weit, so bekannt. Auch der zur Kultfigur erklärte "Leatherface" hat schließlich noch seine wortkargen Auftritte, ohne allerdings den schockierenden Überraschungseffekt für sich beanspruchen zu können, den dieser Charakter in den siebziger Jahren noch auslöste. Die Bezeichnung "Splatterfilm" gab es damals nämlich noch gar nicht und auch Tobe Hooper's Schocker von 1974 ist entgegen der landläufigen Meinung und trotz seines blutrünstigen Titels genau genommen eben KEIN Vertreter dieses Genres. Hoopers Film bezog seine Wirkung fast ausschließlich aus der bedrückenden Atmosphäre, der geschickt aufgebauten Spannung und der Ungeheuerlichkeit einer derart bestialischen Familie, die zudem noch auf einem realen Vorbild beruhte. Ansonsten ist das ursprüngliche "Kettensägenmassaker" ein bemerkenswert blutarmes, aus heutiger Sicht geradezu zurückhaltendes Werk. Und obwohl sich die Macher der Neufassung dieser Stärken ihres Vorbilds durchaus bewusst sind - wie man ihren Äußerungen zur Produktion des Films entnehmen kann - ignorieren sie diese für ihren eigenen Film geflissentlich und setzen stattdessen eben doch auf Splatter:
Da werden Menschen auf Fleischerhaken gespießt, Körperteile abgetrennt und Leichen genüsslich untersucht. Als "Money Shot" hat sich Regisseur Marcus Nispel dann für eine Kamerafahrt durch den zerschossenen Kopf der Anhalterin entschieden und präsentiert diesen Knaller deshalb auch gleich mehrmals seinem Publikum. Mag sein, dass er damit bei den beinharten Fans für Gejohle im Publikum sorgt, der Rest darf das aber auch ruhig als widerwärtigste Gewaltverherrlichung bewerten, die in diesem Fall wirklich nur als Showeffekt dient.
Der deutsche Filmemacher präsentiert hier offiziell übrigens seinen ersten Spielfilm. Dass er eigentlich auch Arnold Schwarzeneggers "End of Days" inszenieren sollte, dann aber wegen seines exzentrischen Benehmens vorzeitig gefeuert wurde, verschweigt das Presseheft in seiner Biographie allerdings vorsorglich. Nispels Vergangenheit als Werbefilmer kommt allerdings auch jetzt immer wieder mal durch: Beim Versuch der schwingenden Kettensäge auszuweichen, werden die als Schutz verwendeten Kissen nämlich derart zerpflückt, dass deren Federn geradezu wie Schneeflocken durch den Raum schweben und der Szene damit einen wahrhaft poetischen Anstrich verleihen. Einen wahrhaft Unpassenden allerdings auch, denn diese Art von Kreativität hat in diesem Film in genau diesem Moment überhaupt nichts zu suchen und bricht die ohnehin nur leidlich vorhandene Spannungskurve dann komplett.
Eine weitere Unstimmigkeit: Auch die Neufassung nimmt für sich in Anspruch, im Jahre 1973 zu spielen. Nur dass die muskelbepackten und eingeölten Teenager eher aussehen wie aus einem aktuellen MTV-Video, denn wie siebziger Jahre Kids auf dem Weg zum "Lynyrd Skynyrd"-Rockkonzert.
Und so bleibt es dann dabei: Ein an sich durchschnittlicher Horror-Reißer von der Stange, der mit bekannten Handlungsmustern und Klischees arbeitet, wird dadurch zu einem Ärgernis, dass er sich direkt auf ein Vorbild beruft, dessen Intelligenz und unterschwellige Wirkung er zu keinem Zeitpunkt selbst erreicht.

Bleibt noch eine Anmerkung zum ungewöhnlich langen Titel dieses Films: Michael Bay hat sich einen Namen gemacht als Regisseur der bunten Knallorgien des Produzenten Bruckheimer von "Bad Boys" bis "Pearl Harbor". Einen Namen, der zwar meist außergewöhnliche Kassenerfolge verspricht, der aber auch als Synonym für oberflächliches Popcorn-Kino ohne Substanz gelten darf. Dieses "Texas Chainsaw Massacre" hat er allerdings nicht inszeniert und es entspricht auch vom Thema überhaupt nicht dem typischen Michael Bay-Film. Der ist lediglich als Produzent mit seiner eigenen Firma daran beteiligt und so ist die Entscheidung, ausgerechnet hier seinen Namen zum Bestandteil des Filmtitels zu machen, doch etwas fragwürdig. Aber das ist genau genommen auch der ganze Film an sich und dann passt es ja wieder - irgendwie.

V. Robrahn

 


Name: tomblue
Email: tom_blue@gmx.net
Bewertung:                 (7 von 10 Digital Eyes)

Kompromisslose blutige Unterhaltung in hochglanzpolierten Bildern bietet TCM - nicht mehr und nicht weniger. Wer das Original nicht kennt (welches mittlerweile eh ziemlich angestaubt ist) und einmal wieder einen richtigen Schocker ohne nervige Jokes geniessen möchte wird mit TCM bestens bedient. Somit kann ich mich der obigen Kritik nicht wirklich anschließen.



Name: Flo
Email: flo@gmx.de
Bewertung:                     (9 von 10 Digital Eyes)

Ich kann die Bewertung nicht verstehen. War im Oktober in den USA und habe mir sowohl das Original als auch das Remake angesehen. Das Original ist aus heutiger Sicht sehr veraltet und wirkt teilweise unfreiwillig komisch. Der neue Film, zeigt durch die moderne Filmtechnik, ein wesentlich realistischeres und furchteinflößenderes Bild des Hauses, des Kellers und natürlich von Leatherface. Es ist insgesamt ein sehr furchteinflößender Film, eben besonders, weil es sich um eine wirklich (allerdings in Wisconsin) geschehene Geschichte handelt, der Täter wurde in den 80ern hingerichtet. Allerdings ist auch einiges erfunden, in der Realität aß "Leatherface" seine Opfer, zersägte sie, etc. allerdings setzte er sich ihre Gesichter nicht als Masken auf.

Fazit: Ein Film, den man gesehen haben sollte, auch wenn er eben nicht so auf Blut setzt, und bei Gewaltsequenzen fast immmer weg geblendet wird.



Name: Flo
Email: flo@gmx.de
Bewertung:                     (9 von 10 Digital Eyes)

Und noch zwei Anmerkungen zur Kritik von Filmszene:
1.Spannend ist der Film ohne Ende, man sitzt unendlich angespannt im Kinosessel.
2.Und das Original war genauso "brutal", ein Bein ab und der Fleischerhaken, nur die Kopfschussszene gab es nicht"



Name: Etienne
Email: etienne@giga4u.de
Bewertung:               (6 von 10 Digital Eyes)

Die Kritik ist zwar im Grunde richtig, aber die Wertung dennoch zu niedrig. Wenn dieser Film nur 3/10 bekommt, was wollt Ihr dann Sonderschund wie Jeepers Creepers keben? :)
Auch wenn das Original (natürlich) nicht erreicht wird, so muss man schon sagen, dass der Film einen für gut 90 Min. ziemlich in den Sessel drückt. Größter Kritikpunkt ist meiner Meinung nach, dass einfach alles so unglaublich durchgestyled und ästethisch wirkt. Als Jessica Biel dann mit ihrem Unterhemd durch die Sprinkelanlage rennt, musste ich kurz an eine vergleichbare Szene aus Scary Movie mit Carmen Electra denken...
Die Splatter-Effekte fand ich hingegen ok, auch wenn sie nicht im Original vorkamen, so haben sie doch zumindest irgendwie gepasst. Über den angesprochenen "Moneyshot" kann man sich streiten. Zumindest stilistisch war er wohl einem Fincher ebenbürtig ;)
Für Kenner des Originals sicherlich eine kleine Enttäuschung, wer aber einfach nur Lust auf einen ordentlichen Horrorfilm hat, kann sich das Blutgericht ruhig antun. Fortsetzung kommt ja auch bald...



Name: Patrik
Email: Patrik.Weiss1@epost.de
Bewertung:             (5 von 10 Digital Eyes)

Ich glaub dir das nicht so recht Flo.Du hast doch nicht mehr alle Tassen im Schrank.



Name: flo
Email: flo@gmx.de
Bewertung:                     (9 von 10 Digital Eyes)

Was gehten? Kannst gern auf diversen Websiten kucken, ist geschehen in Wisconsin, Täter war Ed Gale oder Gail, Name hab ich nicht mehr so in Erinnerung, hat 55 Leute umgebracht, "gesammelt", teils gegessen, aber die Maske, das ist erfunden.

Also werd nicht unsachlich, nur weil du es nicht weißt!



Name: someone
Email: someone@something.com
Bewertung: -

Hab den Film nicht gesehen, deshalb keine Wertung. Wollte allerdings mal den Namen des Serienmörders beisteuern auf dessen Biographie der Film "angeblich" basiert. "Angeblich" deshalb, weil ich nirgendswo im Netz eine 100% Bestätigung finden konnte. Vielmehr scheint es eine Reihe ähnlicher Verbrechen gegeben zu haben, von denen einige wohl auch als Vorlage in Frage kommen könnten. Ok, lange Rede, kurzer Sinn: die meisten Fan-Seiten des Orginalfilms gehen davon aus, dass Edward Gein zumindest als "Inspirationsquelle" diente. Sollte dem so sein, dann muss wohl einigen oben gemachten Äußerungen widersprochen werden. Zumindest fand man in bei der Durchsuchung des Hauses von Gein einen Anzug aus Menschenhaut und wohl auch Hautmasken. Es kann sehr wohl sein, dass er sie getragen hat. Es wird allerdings in allen Quellen darauf hingewiesen, dass Texas Chain Saw Massacre keine Verfilmung des "Schaffens" von Edward Gein Figur ist.

Wem die Geschichte mit dem Hautanzug jetzt bekannt vorkommt: Edward Gein war darüberhinaus die Vorlage für die Figur des Buffalo Bill in "Das Schweigen der Lämmer" und inspirierte wohl auch Robert Bloch, Drehbuchautor des Hitchcock Films "Psycho", zu der Figur des Norman Bates.

Ach ja, Gein wurde zwar wegen Mordes verurteilt, wegen einer diagnostizierten Geisteskrankheit und einem cleveren Verteidiger aber nicht hingerichtet. Er starb 1984 in einem Gefängnis an Krebs.

Hrmmm...so zehn Minuten Internetrecherche bringen schon erstaunliches zu Tage :) In diese Sinne: RTFM.

Quellen (unter anderem):

http://www.crimelibrary.com/serial_killers/notorious/gein/bill_1.html

und

http://www.fortunecity.com/meltingpot/portland/12/gein.htm



Name: Jack
Email: jack@nomail.no
Bewertung:                 (7 von 10 Digital Eyes)

Ein Remake eines Kult-Filmes kann eigentlich nur scheitern. Dem war aber nicht so. Spannend, gruselig und schockierend war es. Die Schauspieler waren schon recht "gelackt", aber die gespielte Angst und das Entsetzen überzeugte, was in diesem Genre schon was heissen mag. Und es gab wenig absurde oder beknackte Dialoge wie man sie aus anderen Teenie-Slasher-Filmen kennt.
Auch die "Bösen" wirken hier mal nicht unfreiwillig komisch wie z.B. in Jeepers Creepers oder Wrong Turn. Womit ich auch schon zum Ende komme, mit der Frage, wieso um Himmels die beiden eben genannten Filme besser bewertet wurden...



Name: aLex
Email: -ale.x@web.de
Bewertung:                 (7 von 10 Digital Eyes)

Ich habe mir den Film gestern Abend allein zu Hause angeguckt ( jezz fragt mich nicht woher ich den habe ;) und ich musste mit überraschen feststellen , dass mich der film doch ziemlich fesselt , mich zum lachen bringt und ich dennoch teilweise über recht blutige szenen schockiert war . Das Original habe ich leider noch nicht zu sehen bekommen , werde es mir aber nun auf jeden Fall angucken um einen Vergleich anstellen zu können . Ich glaube aber , dass jeder , der Versucht den Remake mit der Originalfassung zu vergleichen einen Fehler begeht , da sich "Kino" einfach weiter entwickelt , und man in der heutigen Gesellschaft nicht mit Szenen aus den 80er Jahren Kasse machen kann. Qualität ist gefragt und diese war im Film durchaus vorhanden . Nicht nur die Schauspieler waren für diese Rollen Idealbesetzung sondern auch die Handlung und der Spannungsaufbau verblüffen, indem sie den Zuschauer jedesmal ahnen lassen welche Grauskamkeit in den nächsten Minuten geschehen wird . Einfach ein gelungener Horrorstreifen im Teeneformat ( seit Scream nicht mehr wegzudenken ), der, wenn man sich nicht zu sehr aufs Original stützt , ein MUSS für jeden Cineasten und PFLICHT für jeden Horrorfilm-fan ist .

Blut = 7/10
Spannung = 8/10
Erotik = 0/10
Humor = 3/10
Anspruch = 6/10

.. cine4ever !!!



Name: Jack
Email: jack@nomail.no
Bewertung: -

@aLex. Solche Comments sollte man prinzipiell löschen!



Name: Marius Jaekel
Email: MariusJaekel@web.de
Bewertung:         (3 von 10 Digital Eyes)

Eine würdige Bewertung! Ich finde diesen Film Gewaltverherrlichend und die Story lässt zu wünschen übrig! Ohne jeden Sinn wird hier gemetzelt und Humor findet sich auch nur am Anfang! 3 Punkte hat er deshalb nur verdient weil der Film anfänglich mit einem guten Spannungsbogen agiert aber immer schlechter wird sobald dieser Ledertyp seinem Job nachgeht! Auch diese Kindesentführung gehört nicht in einen solchen Film! Ich fand es jedenfalls widerwärtig!
Ich schaue ganz gerne Freddy aber dieser Film lässt stark zu wünschen übrig!
Ich habe auch nichts gegen Gewalt aber diese Gewalt war schwachsinnig und sinnlos! Und das sage ich als Horrorfreund!
Außerdem langweilen mich diese Slashfilme und sie sind alles in allem überflüssig!
Wer sich einen netten Film des gleichen Genres anschauen möchte der gehe bitte in Freddys und Jasons letzten!



Name: Flo
Email: flo@gmx.de
Bewertung:                     (9 von 10 Digital Eyes)

Du solltest sagen, wer eine mittelmäßige Komödie sehen will, sieht sich Freddy vs. Jason an!



Name: Lars
Email: lars@mars.cc
Bewertung: -

Wer in den Film mit Namen "Texas Chainsaw Massacre" geht und sich hiernach über sinnlose und schwachsinnige Gewalt beschwert sowie berichtet, Slasherfilme langweilen ihn, der sollte folgenden Ratschlag beherzogen: Erst denken, dann schreiben/reden.



Name: oldschool
Email: noemail@sorry.de
Bewertung:                     (9 von 10 Digital Eyes)

nana flo. etwas spinnst du wohl hier rein ansonsten hast du zuviel Blödsinn gehört. Die Geschichte gibt es wirklich,wie du sie beschreibst, jedoch starb er in der Psychatrie an Krebs und die Haut seiner Opfer hat er verarbeitet. Aber soviel Analogien kann man nicht ziehen. Mir persönlich hat der Film gefallen. Die Spannung ist gut gestrickt, so dass dem Zuschauer kaum Zeit bleibt, Luft zuholen. Auf der anderen Seite konnte der erste Teil, eine bessere Atmosphäre aufbauen, denn hier kam die Perversion und das ausgeliefert sein noch besser rüber. Zudem hat die antiquitierte Bildqualität zusätlichen Effekt, das Grauen zuunterstützen. Nicht besonders gut gelungen fand ich, als Leatherface mit der Schlachtermesser "besiegt" wird. Es stillt zusehr die Rachegelüste der Zuschauer.
Ein durch und durch gelungener Film (vorallem nach Teil zwei und drei).Dieses Mal ist die Gradwanderung zwischen Splatter und Spannung gelungen.



Name: Oldschool
Email: nomail@sorry.de
Bewertung:                     (9 von 10 Digital Eyes)

an Marius Jaekel.ach dich hätte ich fast vergessen. Für dich wäre wohl Scary Movie ein guter Film. Dieser Film soll alles andere als komisch sein. Und das die Familie keine Kaffeekränzchen am Nachmittag hält sondern reine Fleischer sind erklärt auch das Gemetzel, was diesem Film ja seine Perversion und seinen Ausdruck gibt. Also an alle weiteren Zuschauer: der Film soll keine Komödie sein, sondern richtig Schocken. Anmerken möchte ich noch, dass die Leistung von jessica biel einfach gut war. Sie hat das anfänglichen Entsetzen, dann die furchtbare Angst und dann ihren Überlebenskampf bis zur Gleichgültigkeit verdammmt gut vermittelt.



Name: chris
Email: lala
Bewertung:                   (8 von 10 Digital Eyes)

so muss ein HorrorFim sein!!!

Hab mir fast in die hose geschissen ;-)

rockt auf jeden fall!!



Name: Axel
Email: CWWC@gmx.de
Bewertung:                   (8 von 10 Digital Eyes)

sehr guter, jedoch im Gegensatz zu Identität, ein sehr kurzweiliger Horrorfilm.

Frage: Waren das am Anfang bzw. Ende wirklich Originalaufnahmen/gestellte Originalaufnahmen?



Name: Axel
Email: CWWC@gmx.de
Bewertung:                   (8 von 10 Digital Eyes)

sehr guter, jedoch im Gegensatz zu Identität, ein sehr kurzweiliger Horrorfilm.

Frage: Waren das am Anfang bzw. Ende wirklich Originalaufnahmen/gestellte Originalaufnahmen?



Name: Marius Jaekel
Email: MariusJaekel@gmx.de
Bewertung: -

@ Oldschool: Mir ist bewußt das dieses Gemetzel keine Komödie ist!
Aber als guten Horrorfilm kann ich ihn dennoch abstempeln! Jedenfalls ist das meine Meinung!



Name: psyx
Email: email@nichwichtigoder.de
Bewertung:                 (7 von 10 Digital Eyes)

Also nach dem ganzen Teenie-Horror-Schrott und dem langweiligen "Freddy vs. Jason" dann echt ne Überraschung! Echt superspannend gemacht und geile Optik! Über ein paar Unstimmigkeiten (die Teenis sehen echt alle aus wie aus nem MTV-Clip) kann man find ich grosszügig hinwegsehen...



Name: Superfunk
Email: Superfunk@gmx.de
Bewertung:                   (8 von 10 Digital Eyes)

Ich habe schon seit langem nicht mehr einen so guten Horrorfilm gesehen. Da der Originalfilm noch besser sein soll, freue ich mich schon auf den. Dieser Film ist ein muss in jede Horror- videothek!
Auch ich glaube, dass u.a. der Serienkiller Edward Gein als Inspiration für den Film diente, denn es gabe schon einige übereinstimmigkeiten, z.B. die Gesichtsmaske von "Kemper".



Name: Cobra
Email: cobra-pc@gmx.de
Bewertung:                     (9 von 10 Digital Eyes)

17.01.04

NOTE 1-


Erstaunlich wie lange die Horror-Ikonen Freddy Krueger, Jason Vorhees, Michael Myers und Co. mittlerweile über die Leinwand schnetzeln und NOCH erstaunlicher sind die derzeitigen Versuche den angestaubten Filmreihen frischen Pep zu verleihen. Okay "Halloween - Resurrection" gehört sicherlich nicht dazu, der ist (bis auf den Anfang mit Jamie Lee Curtis) total öde, altbacken und einfach nur grottenschlecht. ;) Doch bei "Freddy vs. Jason" hat man nahezu alles richtig gemacht und damit zwei alten Slasher-Hasen zu einem grandiosen Comeback verholfen!
Nun ist also Leatherface an der Reihe, allerdings nicht mit einer Fortsetzung (davon gibt's ja 3 Stück), sondern mit einem Remake des Original-"Texas Chainsaw Massakers"!

Ich habe mir extra "Blutgericht in Texas" kurz vorher nochmal reingezogen und mein Eindruck vom Film war der gleiche wie vor zig Jahren als ich ihn das erste mal sah: Dieser "Klassiker" ist einfach nur schlecht! *g* Mag der Film zu seiner Zeit (anno '74) revolutionär, schockierend und tabubrechend gewesen sein und ein Meilenstein im Horrorfilmgenre - heutzutage nervt er nur noch! Angefangen bei der unsäglich miesen Synchronstimme des Rollstuhlfahrers, über die stinklangweilige Handlung sowie die peinlichen Dialoge, bis hin zum Finale welches bei mir echt Kopfschmerzen hervorruft: Das nicht zu ertragende Gekreische der Frau, die irren Familienmitglieder rund um Leatherface und dazu noch ein Sound der wohl spannungssteigernd wirken soll aber auch einfach nur furchtbar nervt!

Das Remake hat mit "Blutgericht in Texas" zum Glück nur das Grundgerüst der Ereignisse gemeinsam, es wurde storytechnisch einiges verändert und so weiß man auch als Kenner des Originals nicht immer genau was als nächstes passiert.

Was "The Texas Chainsaw Massacre" (im folgenden kurz TCM) ausmacht ist die angsteinflößende Atmosphäre die der Film geschickt aufzubauen vermag und stetig steigern kann! Das Mädchen und der "Headshot" (hihi), Leatherface in dem alten heruntergekommenen Haus, der Folterkeller und vor allem der krasse Sheriff sorgen dafür daß man als Zuschauer dem fiesen Treiben fasziniert und gebannt folgt - inklusive einiger schöner Schreckmomente. Einmal bin ich wirklich dermaßen zusammengezuckt wie schon ewig nicht mehr bei einem solchen Film, ein guuutes Zeichen!

Die Szenerie um das Haus der Hewitts, die alte Mühle, das Schlachthaus u.s.w. ist düster bis eklig gehalten und nur die Teenies geben da Anlaß zur Kritik: Zwar kommen Angst, Entsetzen und Überlebenskampf prima rüber, aber die Schauspieler wirken etwas zu durchgestylt. Sprache und Mode machen absolut nicht den Eindruck als ob das Gesehene 1974 geschieht, vielleicht hätte man die Handlung gleich in unsere Zeit packen sollen - wen hätte es gestört!? ^^
Darstellerisch besteht kein Grund zur Klage, die Teenies müssen in solchen Movies eh nicht den Hamlet geben, gelle? ;) Jessica Biel macht ihre Sache richtig gut und R. Lee Ermey als äußerst makaber veranlagter Sheriff sticht sogar besonders heraus - seine Szenen bei der alten Mühle gehören zweifellos zu den Highlights des Films!

Im Unterschied zum Original wird weniger mit Blut gegeizt und das ist gut so. Doch auch in TCM werden viele härtere Szenen nur angedeutet - meines Erachtens nach hätte man ruhig noch mehr Splatter reinbringen können!
Der Film ist definitiv nichts für schwache Nerven, bleibt er doch durchgehend ernst und kompromisslos hart in seiner Ausführung. Vielleicht sind es gerade die schockierend "kranken" Szenen die den Zuschauer so sehr überraschen daß im Kinosaal trotzdem einige Lacher zu vernehmen waren - keine Ahnung. :)

Was etwas schade ist sind die alten Klischees die wieder einmal bedient werden, am ärgsten hat es hier Jessica Biel erwischt: Natürlich überlebt das Mädchen das als einzige in der Clique die mitgeführten Drogen ablehnt, das selbstverständlich eine Leiche nie irgendwo zurücklassen würde ("Sie hat bestimmt eine Familie!"), das natürlich ein Auto kurzschließen kann (können wir ja alle, richtig? *hüstel*) und das trotz eigener Todesangst unter größter Gefahr ein unschuldiges Baby zu retten vermag - ach und ich wette sie hat auch was gegen vorehelichen Sex! *LOL*

Sei's drum, der Film funktioniert auch MIT kleinen Mankos. Über Klischees und ein nicht gerade innovatives Handlungsmuster kann man dank der Konsequenz des Films locker hinweg sehen, eine Fortsetzung darf der Zuschauer übrigens wohl nicht erwarten (wer TCM gesehen hat weiß warum). Vielleicht eher ein Prequel!? Da hätte ich nichts gegen...

Fazit:
Mit "The Texas Chainsaw Massacre" präsentiert uns der deutschstämmige Regisseur Marcus Nispel die zeitgemäße Aufbereitung eines alten Horrorfilm-Klassikers. Die bedrückende Atmosphäre, der ausgezeichnete Spannungsbogen, die kranke Hewitt-Familie (besonders der Sheriff und good old Leatherface), ausreichend Action, Gewalt und Blut haben mich voll überzeugt! Die etwas unpassende "Werbeästhetik" sowie einige überholte Genrekonventionen mag man dem Film wohlwollend verzeihen, er ist und bleibt einfach tausend mal besser als das heute lächerlich wirkende Original von 1974. Bottom line!

Ich bin ein Star - holt mich hier raus! :)
Thommy

P.S. Oh, fast vergessen: Ziemlich genial finde ich die Stelle als Erin gegen Ende des Films in den Truck steigt und genauso agiert wie das Mädchen zu Beginn im VW-Bus. Sehr sehr klasse gemacht, da wird einem erst richtig bewußt was die Anhalterin alles durchgemacht haben muß!

P.S. Wem Kemper irgendwie bekannt vorkommt: Darsteller Eric Balfour mimte in der ersten "24"-Staffel den Computerexperten Milo!

_________________________________________________
"Er ist anders geraten als das Original. Aber er macht Angst und Spaß!"
(Tobe Hooper über's TCM-Remake)



Name: Homer
Email: thehomer@gmx.de
Bewertung:           (4 von 10 Digital Eyes)

naja. teils kann man der obigen bewertung voll und ganz zustimmen, teils eben nicht.

keine zustimmung:
das original ist erstmal nicht weniger krass, für einen film aus den 70ern ist "tcm" schon reichlich derb. das remake entspricht dem gegenwärtigen zeitgeist, was die härteren szenen betrifft, darauf rumzuhacken ist irgendwo nicht fair und ist aus meiner sicht auch kein wirklicher kritikpunkt, es gibt weitaus blutigere filme. wenn diese kopfschuss-szene gewaltverherrlichend ist, dann kritisiert ähnlich geartete szenen auch gleich bei "the quick and the dead" oder ähnlichen. und wo dienen solche szenen denn zu was anderem als zum showeffekt? gibt's auch künstlerisch wertvolle/wichtige szenen dieser art? ein seltsamer kritikpunkt, wirklich.

unter "splatter" verstehe ich übrigens auch etwas anderes als die szenen in diesem film, der darum eben auch nicht ins genre "splatterfilm" einzuordnen ist.
das original ist, wie dieses remake, handlungsmäßig ebenso armutsträchtig und hirnverbrannt, weder "bedrückend" noch spannend, von INTELLIGENT ganz zu schweigen! hohl wäre wohl der beste ausdruck für original und remake. da nützt auch der reale hintergrund rein gar nichts, "blutgericht in texas" war und ist vordergründig durch seine beschlagnahmung hierzulande zu einem namen gekommen, nicht durch irgendeine originalität.

zustimmend:
tatsächlich wirkt dieses remake nicht so, als spiele er in den 70ern. auch ist der film voller klischees. der film hat keinen überraschungseffekt, geschweige denn ist er richtig gut in szene gesetzt. leatherface ist ein schlechter witz, der war im original in der tat beeindruckender, ein bisschen jedenfalls.

aber trotzdem: kurzweilig ist er irgendwo schon, solange man sich nicht über die teilweise dämlich naiven (in filmen dieser art aber eben üblichen) verhaltensweisen der protagonisten aufregt und die dürren dialoge mit humor nimmt, dann macht der film sogar ein bisschen spaß. und den texanischen sheriff finde ich sogar noch am realsten dargestellt, ich glaube, die sind da wirklich so komisch drauf. :-)

mein fazit:
einmal angucken, und gut ist. wie herr robrahn schon vollkommen richtig analysiert hat: höchstens durchschnittlich und eben von der stange.

homer



Name: Pimpy
Email: pimy@gmx.co.uk
Bewertung:     (1 von 10 Digital Eyes)

Man fragt sich, wie man diesem Film ueberhaupt etwas abgewinnen kann. Aber es soll ja auch Leute geben, die ihre Freizeit auf der Tankstelle mit nen paar Kumbels von da Hauptschule und 'nem Sixpaeck verbringen. Nicht wahr Jungs und Madels, und da fachsimpelt man dann nett ueber "wieviel da' Typ abgemurkst hat, ey" und "ja, dat war'n, voll krass ey!, dat waren 55" und dann der andere "Ja, escht, ist ja Boah ey!"
Den Tag ausklingen laesst man dann mit XXX, Teletubbies oder TheFastAndTheFurious und dann ist zumindest fuer den Rest des abends klar, dass wieder mal nur der bedingungslose Stumpfsinn die Rettung vor dem Untergang sein kann! Darauf ein Dosenbier! Uga!



Name: itom2001
Email: thom_goh@hotmail.com
Bewertung:                   (8 von 10 Digital Eyes)

In TCM gibt’s so gut wie nie was zu lachen - das nur für die Leser, die bei diesem Film wieder mit einer Teeny-Horror-Komödie rechnen. Hier wird gestorben! Das ist nichts für den gepflegten Freitag Abend Kinogang mit der neuen Flamme – die fragt Sie danach nur völlig verstört, was sie denn sonst noch so in Ihrer Freizeit machen... Nein, im Ernst: Wer mal wieder einen guten Horrorschocker sehen möchte, der sollte sich dieses Remake unbedingt anschauen. Im Vergleich zum Originalfilm, den ich zum Teil unerträglich realistisch fand, weiß man zwar hier jederzeit, dass man einen Hollywoodfilm sieht; liegt nicht zuletzt an Jessica Biel (7th Heaven), der man ihre angebliche Zeit im Jugendknast (das behauptet sie, als man sie fragt, woher sie denn weiß, wie man Autos knackt) nicht eine Sekunde abnimmt. Trotzdem: Ich denke, der Fim funktioniert und ist gut gelungen!



Name: PoiSoN
Email:
Bewertung:               (6 von 10 Digital Eyes)

Ein guter Film, grade die undurchsichtige Rolle des Sheriffs macht den Film sehr spannend und toll fand ich Jessica Biel, die anders als im Original nicht nur schreiend wegrennt, sondern sich auch mal zur Wehr setzt. In vielen Punkten ist das Remake sogar besser als das Original, so dass man die Redaktionswertung locker verdoppeln kann.



Name: thirty
Email: none@none.com
Bewertung:     (1 von 10 Digital Eyes)

Buaha! Sorry Leute, aber als ich diese Kommentare gelesen habe musste ich erstmal lachen! Wahahaha

Der Film ist einfach nur SCHEISSE! Ich habe schon einige Filme gesehen und dieser ist nur noch Dreck, die Geschichte sowie das Umfeld wirken ENORM unrealistisch (mit Leiche durch die Gegend fahren, ein Einschussloch durch einen Revolver größer als eine Panzergranate), besonders der Umstand das alle getötet werden ohne sich wirklich wehren zu können. Natürlich funktioniert das Auto nicht und dann fallen auch noch die Reifen ab, aber der Mann mit der Kettensäge setzt sich komische Gesichtsmasken auf und weiß natürlich immer wo sich jede Person genau befindet (ich sage nur durch die Wand greifen LOL).

Der Film ist nicht einmal spannend - dumme Gewalt mit Psychoart ist das einzige was dieser Film zu bieten hat - ich rate jedem dringenst ab und zu einem besseren Film zu greifen.



Name: Hanni
Email: Jo_is_am_start@freenet.de
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

Der Film is absolut krass!!
Eigentlich ist das ein ganz normaler Horrorfilm,aber die Vorstellung das dieser Film auf einer wahren Begebenheit beruht,ist so heftig,das es schon gar nich mehr geht!!!
Das dies fünf Jugendlichen wiederfahren is,ist derbe!!!
Ich hatte vor diesem Film nie von den Geschehnissen von 1973 gehört und noch nie von diesem Film gehört,obwohl es nich das erste mal ist,dass er verfilmt wurde!!!
Auf jeden Fall reinziehen,ich hab ihn schon mehrmal gesehen und komm immer noch nich drauf klar!!!!!!!!Einfach nur KRASS!!



Name: DeBörne
Email: top-secret007@freenet.de
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

Ich habe mir den Film heute nachmittag mit einigen Freunden geguckt. Ich finde den Film eigentlich ganz gut. Nur ab und zu spürte ich auch den Schmerz die die Darsteller gehabt hatten. Wir zum Beispiel mit dem Haken in die Wibelsäule..das tut doch weh!



Name: Jan
Email: teslaj2003@yahoo.de
Bewertung:                 (7 von 10 Digital Eyes)

Also im Vergleich zu den üblichen 10kleineNegerlein-Filmen doch gar
nicht so schlecht. Sicher, der ganz große Wurf war das nicht, aber ich fand ihn ganz ok.
Kann aber auch damit zusammenhängen, daß ich einen Tag vorher
,,Haus der 1000 Leichen'' gesehen habe und meine Erwartungshaltung gleich null war.



Name: Markus
Email: Williamtortur@aol.com
Bewertung:                 (7 von 10 Digital Eyes)

@ Flo,
Leatherface gab es gar nicht... der Film basiert sehr, sehr lose auf den Frauenmörder Ed Gein, dessen Opfer an einer Hand abgezählt werden können.



Name: Erhan
Email: erhan_1980@hotmail.com
Bewertung:                     (9 von 10 Digital Eyes)

Also ich fand den Film sehr unterhaltsam und spannend zugleich.Was mich allerdings interessieren würde,was ist denn danach aus dem Mädchen geworden?Lebt Sie heute noch?Ich hoffe jemand kann mir die Frage beantworten,danke!



Name: unknown
Email: ?
Bewertung:                 (7 von 10 Digital Eyes)

Der Film ist im Großen und Ganzen ganz ok. An manchen Stellen aber noch ausbaufähig.Sehr gut fand ich trotzallem die Rollen von Jessica Biel(einfach atemberaubend) und vom Sherif, der wirklich krass rüber kam. Dass man den Film dann noch in Verbindung mit dem Serienkiller Edward Gein bringen kann gibt dem ganzen noch einen finalen kick.



Name: experte
Email: -
Bewertung:   (- von 10 Digital Eyes)

das remake ist schlechter als das original



Name: experte
Email: -
Bewertung:   (- von 10 Digital Eyes)

das remake ist schlechter als das original



Name: cosmo
Email: chrash.car@gmx.de
Bewertung:                   (8 von 10 Digital Eyes)

allso ihr habt ja keine ahnung was,eigentlich gibt es keine schlechten filme über geschmack lässt sich eben streiten .
das dieser film nicht auf einer wahren begebenheit beruht ist ja wohl klar ,er deutet nur auf ed gein an sonnst nichts.habe den film ed gein und ich kann euch sagen es ist ne andere story als tcm.
ed gein hatt friedhöfe geplündert frauen ermordet und die haut als körperschmuck getragenerst jahre später wurde er gefasst ,weil er unteranderem einen stuhl aus knochen als deko benutzt hatte er war weder kanibale oder bessergesagt menschenfresser ,er war einfach nur krank gestorben 1984 an krebsin san quentin.



Name: Andi
Email: ----
Bewertung:                     (9 von 10 Digital Eyes)

Neun Augen nur deswegen, weil ich das Original kenne! Wenn das nicht so währe auf jeden fall 10! Spannender Film der einem durch Mark und Bein geht, wenn man sich hineinversetzt! Und allein die Tatsache das er auf einer wahren Begebenheit beruht! Also ANGUCKEN!! Aber nichts für schwache Nerven!!



Name: Martin
Email: total_martin@hotmail.com
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

Das ist der geilste Horrorfilm den es gibt! Und hundertmal besser als das original!!!!!!!!!! sogar millionenmal besser als das Original!



Name: HIMSELF
Email: spiderman_2099@web.de
Bewertung:                     (9 von 10 Digital Eyes)

Super Film ! Also nach dem ich denn Film gesehen hab sind zwei sachen klar für mich ! 1. Nehme nie verwirte Anhalter mit (Die versauen dir sonst das Auto) ! 2. Wenn man ne Kettensäge hört heißt es nicht umbedingt das jemand einen Baum fällen will !



Name: tt
Email: tt
Bewertung:                     (9 von 10 Digital Eyes)

Ich finde den Film geil!!!
Aber nur 9 Augen, weil er ruhig etwas brutaler sein
könnte!!



Name: maroon5
Email: joye4ever@hotmail.com
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

Hi! Ich hab den Film gesehen, und ich finde ihn echt gruselig! das war so ziemlich der brutalste und spannenste film den ich gesehen hab.
Aber ist die Geschichte in diesem Film echt? hat sie sich wirklich zugetragen? ich mein, manche meinen dass es was mit Ed Gein zu tun hat, das war aber eine Akte im Jahre 1957 und der film TEXAS CHAINSAW MASSACRE spielt sich aber im Jahre 1973 statt. also ganze 16 Jahre später....ich weiß nicht, aber vielleicht war dieser Leatherface wirklich ein ganz anderer Mörder und es hat ihn wirklich gegeben, und auf der DVD meinte man, dass dieser Fall bis heute noch nicht geklärt sei...und man nur ein einziges Bild von ihm habe...

und die letzte Szene wo der Sheriff den Heizraum durchsucht, da wird er noch von Leatherface attackiert genauso wie der Kameramann, ist diese Szene echt, oder nachgefilmt? wenn ja, nachgefilmt, ist das auch echt passiert?? Der Kommendator gab noch an, dass bei diesem Fall 2 weitere Polizisten umgekommen sind....
ich glaube schon dass die Geschichte echt ist...
naja, wenn ihr mehr wisst, schreibt mir doch....



Name: axel
Email: -
Bewertung:                   (8 von 10 Digital Eyes)

der film ist teilweise gut. die kannibalistische und nekrophile aspekte wurden weggelassen. ( im original wurde dadurch die atmosphere aufgebaut). Leatherface tötet im remake ohne sinn und verstand. Dadurch ist er genauso langweilig und dumm wie Jason und Michael Myers.
die geschichte ist erfunden.
die familie stehlt sich dumm an, so dass die opfer immer öfter entkommen können, deswegen ist es mir rätselhaft wieso die familie nicht gefasst wird.



Name: McLeod
Email: Mcleod@.com
Bewertung:                 (7 von 10 Digital Eyes)

Also zum ersten: So schlecht ist der FIlm nicht. Hab zwar nicht das Orginal gesehen fand "TCM" jedoch unterhaltsam für einen Kinoabend. Kein Meisterwerk, aber Unterhaltung



Name: Gott
Email: duspastie@hotmail.com
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

Der Film is Saugeil!! Voll viele blutverschmierte Leichen zu sehen und eine fette Kettensäge!! Die alte mitn bauchleiberl is aber ah net schlecht!!!

p.s.: Hey Axel, halts maul, es kommt nur Dreck raus wenn du's maul aufmachst. Du kleines Stück scheisse!!!!



Name: axel
Email: -
Bewertung:   (- von 10 Digital Eyes)

Hey Gott, du scheinst richtiger Splatterfan zu sein.
Ich sag dir was. erstens ist es nicht wichtig wieviel blut fließt, es kommt mehr auf die atmosphäre an. Bsp. Braindaed ist zwar lustig und ultrablutig, aber letztendlich ist das ganze Massaker ziemlich sinnlos. Und zweitens ich kenne ziemlich viele wichtige Horror- und Splatterfilme, deswegen habe ich viele Erfarungen in diesem Bereich.



Name: Erna schabulski
Email: q@q.de
Bewertung:   (- von 10 Digital Eyes)

Ne wat war dat schön



Name: naddl
Email: asfasdfgadgaerg
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

der film war echt sau geil. der typ ist echt geil und mein größtes vorbild



Name: Aylisha
Email: aylisha1@freenet.de
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

find den film richtig geil.wahre begebenheit? hm kann sein. wer weiß ma was gscheites, naja so hab ich nichts gescheites gefunden wo was über das steht.ahja freddy vs. jason is kein horrorfilm und gegen diesen film nichts. also jemand der ma ne ahnung vom echten erlebnis hat kann mir ja mal mailen. thx aylisha



Name: chrisi
Email: /
Bewertung:   (- von 10 Digital Eyes)

Ist das ´n geiler Horrorfilm oder nicht? Jeder sagt was anderes da kennt man sich nicht mehr aus!



Name: mandy
Email: klasjdfalsöfj
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

guter film, .es gab diesen ed gein und er hat sowas getan aber in dem film ist vieles auch erfunden.......leider...

meeeine güüüüüüüüüüüüüüte




Name: susi
Email: _
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

einfach nur geil! ich selbst bin an der mühle auch schon vorbei gefahren und mir wurde an die erinnerung des damaliegen geschehns ganz kalt!
aber der film ist spitze



Name: Deni
Email: denise_boehm@gmx.net
Bewertung:                   (8 von 10 Digital Eyes)

also, ich finde den film wirklich gut..um das mal zu sagen..seit langem mal wieder ein guter horrorfilm, der auch ein paar mal schockt! find ich gut! nur was ich etwas undurchsichtig fand, war die szene, wo jessica biel (erin) sagt, dass kind sei nicht von der einen frau in dem wohnwagen? wie ist sie auf das gekommen? nur indem sie sich das bild angeschaut hat?
naja, und noch eine frage: wieso bringt leatherface in dem film alle 4 menschen um? er braucht doch in dem fall nur ein "gesicht". und die anderen hat er dann nur zum spaß getötet?
aja, und weiß irgendwer vielleicht ein paar links, wo man sich die (angeblich) wahre geschichte durchlesen kann?`
fänd ich super, wenn sie mir wer an meine e-mail-adresse schicken könnte!

lg, deni



Name: Deni
Email: denise_boehm@gmx.net
Bewertung:                   (8 von 10 Digital Eyes)

also, ich finde den film wirklich gut..um das mal zu sagen..seit langem mal wieder ein guter horrorfilm, der auch ein paar mal schockt! find ich gut! nur was ich etwas undurchsichtig fand, war die szene, wo jessica biel (erin) sagt, dass kind sei nicht von der einen frau in dem wohnwagen? wie ist sie auf das gekommen? nur indem sie sich das bild angeschaut hat?
naja, und noch eine frage: wieso bringt leatherface in dem film alle 4 menschen um? er braucht doch in dem fall nur ein "gesicht". und die anderen hat er dann nur zum spaß getötet?
aja, und weiß irgendwer vielleicht ein paar links, wo man sich die (angeblich) wahre geschichte durchlesen kann?`
fänd ich super, wenn sie mir wer an meine e-mail-adresse schicken könnte!

lg, deni



Name: stephan
Email: borm_tibull@hotmail.com
Bewertung:             (5 von 10 Digital Eyes)

Habe das Original 1981 (schlechte Raubkopie mit deutschen Untertiteln)gesehen.Beklemmende Atmosphäre und für damalige Verhältnisse echt heftig.

Das es heute im Remake stumpfsinniger vorgeht ist zu erwarten gewesen - aber hat man bei solch einem Film wirklich immer einen hohen Anspruch zu erwarten?

Sicher nicht - deshalb sollte man diesen Film auch nicht überbewerten denn hätte es das Original nicht gegeben,das Remake würde heute unter ferner liefen abgehakt werden.

Ich schaue schon seit über 10 Jahren kaum noch Horrorfilme und habe Ihn mir nur wegen des bleibenden Eindrucks von damals angesehen.



Name: Jurij
Email: --
Bewertung:       (2 von 10 Digital Eyes)

Die Efekte sind sehr gut gelungen und auch der Film wurde auch sehr gut gedreht,aber meine Meinung zu diesem Film ist ein dreck wert,weil man keinen Film drehen sollte der in Texas Passiert ist.



Name: Senfdose
Email: Senfdose@web.de
Bewertung:     (1 von 10 Digital Eyes)

Hallo zusammen, habe mal eine dringende ist die Geschicjte in echt jetzt passiert oder nicht? Bitte mailt mir doch auf Senfdose@web.de Danke



Name: TLCsick
Email: sametkeser@web.de
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

Mit abstand der beste Horrorfilm den ich jemals gesehen habe. Dieser Film hat alles was ein richtiger Horrorfilm benötigt. Geniale Atmosphäre, und sehr gute Schauspieler. Die meisten Szenen wirken eifnach nur beängstigend und das kommt nicht in allen Horrormovies so super rüber.

Jeder der den Film schlechter findet als Dawn of the Dead (Remake) der sollte sich wirklich mal mehr gedanken darüber machen welcher Film denn mehr Horror bietet?
Dawn of the dead kann man zwar nicht mit diesem vergleichen, aber ich wag es jetzt trotzdem und sage das mich der Film beim zweiten schauen richtig gelangweilt hat. Dies würde mir mit Texas Chainsaw M niemals passieren.

Ganz klar 10 Punkte



Name: CyBorg
Email: noname@@.ths.dt.de
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

ich sag mal so der film ist schon ok... ich finde ihn schon gewatltätig. Aber mal davon abgesehen,,, Wieso eine ganze familie
mit son nem scheiss leben und noch so lange.. Und ob sie dort ganz allein leben.. und die nächste stadt 1000 km enfernt ist.. So kommt der film mir vor,, einbisschen unlogisch..... Naja aber war schon nicht schlecht der Film.



Name: Chris
Email: noname@@juhhuuu.de
Bewertung:   (- von 10 Digital Eyes)

hi ich habe auch mal im internet geschaut und bischen gelesen, es ist echt passiert... jedoch wie oben schon gesagtr ohne diese Maske und es war kein Bären typ so groß und kräftig... ich habe mal paar links aufgelistet, ich hoffe es ist nicht schlimmwenn da sozusagen härtere Fotos dabei sind... sind schwarz weiß aber.... wer es abstoßend findet, bitte entschuldigt mich für.

http://www.ed-gein.de/ed.html
http://www.wildweb-tabloid.de/gein.html



Name: anonymus anonym
Email: blade1608@uboot.com
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

der film war richtig hammer, besonders wenn man denkt, das es wahr war. am schluss als ich den mörder bei den originalaufnahmen sah, liefs mir kalt den rücken runter. es war heftig. noch ein tipp: schaut euch den film nie stoned an. ihr bekommt richtig fett schiss!!
erbsen!!!!!



Name: chainsaw
Email: florian_buck2003@yahoo.de
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

vieleicht kommt ja texas chainsaw massacre- PREQUEL raus igendwann im jahr 2006!!!!Mahl schauhen ob der auch so geil ist.



Name: Jason X
Email: jorisroth@gmx.ch
Bewertung:                     (9 von 10 Digital Eyes)

ok,der film hat zwar nicht die gleiche intelligente handlung wie das original aber wenn man ihn mit den heutigen splatterfilmen vergleicht ist er nebst der freitag der 13th-serie einer der geilsten und sicher auch spannendsten horrorfilmen aller zeiten.und ich finde die gestalt des leatherface ist meiner meinung nach besser als sein vorgänger.



Name: katha
Email: Melcherkat@aol.com
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

verdammt, ich will endlich wissen was wircklich passiert ist! jeder sagt was anderes! was is nun wahr? gab es die kopfschussszene? was is denn nun erfunden? ich weiß es nicht! ist echt doof wenn keiner das weiß ! ist an der story überhaupt was wahres dran? oder wird das nur erfunden um den film spannender zu machen? ich würd es gerne wissen! aber der film ist geil!!!!!!!!!!!!



Name: dave
Email: davi.su@bluemail.ch
Bewertung:                 (7 von 10 Digital Eyes)

ich fand den film echt gut i schaute den film alleine an einem nachmittag.das war ein fehler stellte ich danach fest!!!ich war zimlich geschockt.aber i ch habe nur 7 gegeben weil es schon ein paar absurte szenen hatte zum beispiel als die räder vom auto fielen.aber das gehört halt zu einem fil solche szenen;-)aber die film ausschnitte am schluss oder am anfang waren das wirklich originale von der polizei???



Name: SkaterKatzaL
Email: skaterkatzal@sms.at
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

ist diese story wirklichkeit oder nur fake?? bitte um antwort!!! lg Dana



Name: coco
Email: coco_g_2@hotmail.com
Bewertung:                     (9 von 10 Digital Eyes)

ich würde gerne wissen ob diese geschichte nun wîrklich wahr ist und wo ich infos über sie bekomme...fand den film nämlich super und interessiere mich sehr für die wahrheit...falls diese überhaupt existiert!!!!coco_g_2@hotmail.com



Name: Blue-Vincent
Email: Blauvincent@web.de
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

also erstmal ein ratschlag an thirty. wenn dir der film zu unrealistisch ist musst du wissen das filme das so ansich haben sonst wären sie keine filme... wenn du was realistisches sehn willst glaub ich wären dokus und nachrichten das optimalste für dich...
also ich fand den film klasse.



Name: MeThOdMaN
Email: Methodman1985@gmx.de
Bewertung:                     (9 von 10 Digital Eyes)

echt ein cooler Film!!!!!!!!!
Ist einer noch hier,also werden hier noch Kommentare abgegeben?
Waren das am Anfang bzw. Ende wirklich Originalaufnahmen/gestellte Originalaufnahmen?
Bitte melden??????
Wäre echt nett,bin neugierig ob es am anfang und am ende original....



Name: Jan
Email: dh6bg@web.de
Bewertung:                     (9 von 10 Digital Eyes)

Ich finde es irgendwie lustig, wie hier einige Leute versuchen, den anderen ihre Meinung(en) "auf`s Auge zu drücken"! Ich finde, bei so etwas gilt (wie so oft): "Über Geschmäcker lässt sich streiten"!
Der eine hasst Pizza, der andere liebt sie. Die eine liebt die Farbe rot, die andere hasst sie.
Wenn jetzt also Person A den Film FÜR SICH gut findet, dann bedeutet das doch noch lange nicht, dass Person B den Film auch gut finden muss.
Für mich war es wirklich einer der fesselndsten Filme, die ich jemals gesehen habe. Hab`danach wirklich `n paar Minütchen gebraucht, bis ich das verarbeitet habe ;-)
In diesem Sinne: Ein schönes WE und einen schönen 2. Advent...



Name: Juri
Email: juri@bark.de
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

100% der beste Horror-Film aller Zeiten, nicht wegen der Brutalität, ich meine was man da sieht ist doch wirklich lächerlich, aber wenn man bedenkt, dass das eine wahre Geschichte ist (und das hoffe ich wirklich)... also, Mann Piss Die Wand An, krass echt voll krass.

Guckt euch den Film dringend an (er ist sogar besser als "Titaaaanic")



Name: de mischi
Email: asdfj
Bewertung:   (- von 10 Digital Eyes)

ekelhaft! gehört auf den index!



Name: Beni
Email: benre@web.de
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

Der Film ist eindeutig einer der besten Horror-Filme aller zeiten.
Ich fand es cool wie viel Blut und grauen in diesem Film vermittelt wird.Also holt euch den Film.
Bis Bald und einen schönen tag mit Leatherface ;-)



Name: Frol
Email: frol@frol.net
Bewertung:                   (8 von 10 Digital Eyes)

Mich interessiert, wie ein bestimmtes Lied in diesem Film heißt. Es kommt schon recht früh im Film, die Anhalterin wurde noch nicht aufgenommen. Es ist ein recht altes Lied, 70er Jahre schätze ich, beginnt mit einem lockeren Guitarrensound und ist auch recht bekannt, ich habe es jedenfalls schon öfters gehört. Ich glaube, die Jugendlichen singen während des Liedes sogar mit (läuft bei denen im Radio glaube ich). Vielleicht weiß jemand, welches Lied ich meine.



Name: JoGee Newropean
Email: cdj-triple-h@msn.com
Bewertung:     (1 von 10 Digital Eyes)

Ich habe es bereut, diesen Film angesehen zu haben.
Sehr verärgert bin ich über die Pseudo-Polizei-Originalaufnahmen am Anfang und Ende des Films. Was soll das?
Ich dachte danach, dass sich die Geschehnisse wirklich irgendwann einmal zumindest so ähnlich zugetragen hätten. Nachdem ich aber recherchiert habe, bin ich einerseits natürlich erleichtert, dass es in Wahrheit nie ein Texas Chainsaw Massacre gab, andererseits fühle ich mich jetzt natürlich verschaukelt. Das nervt mich am Meisten am TCM.
Aber auch im eigentlichen Film gibt es einige Szenen, die mir auf die Nerven gehen:
1. Auf der Verfolgungsjagd mit Jessica Biel schneidet sich der Kettensäger selbst ins Bein - und läuft danach wieder weiter!
2. Nach all den Verletzungen, die er im Laufe des Films erlitten hat (Mit der Kettensäge ins Bein geschnitten, Arm abgehackt, vom Auto angefahren) hätte der Kerl eigentlich so viel Blut verlieren müssen, dass er nicht mehr lange überlebt hätte. Trotzdem schafft er es am Ende noch, die Polizisten zu töten.
3. Wie kann es sein, dass sich 2 Polizisten von 1 Irren überwältigen lassen?
4. Der Kerl, dem daas Bein abgesägt wird, hätte eigentlich auch niemals so lange überleben können - v.a. wenn man sich überlegt, wie alles unter ihm (Klavier) von Blut geradezu überschwemmt ist.

Damit will ich es gut sein lassen; ich will auch gar nicht mehr groß über den Film nachdenken. Über die Gewaltszenen will ich hier auch nicht referieren, weil man sich darüber eigentlich von vorn herein im Klaren sein sollte, wenn man einen Film ohne Jugendfreigabe ansieht, wie hier schon jemand vor mir geschrieben hat.

8.1.05



Name: Mone
Email: theMone@web.de
Bewertung:                     (9 von 10 Digital Eyes)

Ich fand den Film sehr krass, weil ich mir echt fast in die Hosen gemacht hätte....und der Gedanke daran, dass es zumindest sowas ähnliches mal gegeben hat machts noch viel heftiger.
Des einzige, was mich stört is, dass viele Sachen schon sehr unreal
sind ( und die Tuss natürlich nie wegrennt durch den Wald sondern von Psycho zu Psycho *g*)



Name: Index-hasserin
Email: DeButtom@aol.com
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

Also ich finde diesen Film unteranderem sehr geil!Das Original ist zwar realistischer(LeichenundMorde) aber sonst boahh! Meine Oma hatte einen Herzinfarkt bekommen =) Und auf den Index gehören ganz andere Sachen,klar?!
Wer mit meiner Meinung probleme hat soll mir schreiben!

MfG



Name: Index-hasser 2
Email: fdfsf
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

Der Film und auch das Original sind super!!!
Der Index gehört auf den Index!!!



Name: Arno Nühm
Email: donkillomatic@hotmail.com
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

Der Film ist absolute Spitze - eines der besten Horrorfilme die es bisher gab/gibt.
An alle Kritiker: Wenn Ihr euch einen Film anschauen wollt, der hundertprozentig Sinn ergibt, dann seid ihr generell bei Horrorfilmen auf dem falschen Dampfer. Wie dumm muss man sein, dass man z.B. in Braindead nach einen Sinn Sucht!!! - AMATEUR!!!



Name: JoGee Newropean
Email: cdj-triple-h@msn.com
Bewertung:   (- von 10 Digital Eyes)

Es gibt aber auch Horrorfilme, die - wenn man ein paar Tatsachen einfach so hinnimmt - realistisch sind.
Und bei so unrealistischen Szenen, wie sie in TCM vorkommen habe ich das Gefühl, der Regisseur will die Zuschauer für dumm verkaufen.
Und einige Menschen scheinen den Unsinn ja auch voll und ganz ernst genommen zu haben (siehe oben)...



Name: Jason & Yusus
Email: Ruff_rider_yun@hotmail.com
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

yusus:Also ich fand den Film geil,aber was ich mir an den film nicht gefiel, war das, dass er die Fressen von den Opfern als Masken benutzte! war etwas zu übertrieben!

jason: ok....der film war voll konkret! ich fand es geil und furchteinflössend dass der Leatherface zu schnell laufen konnte! ich meine er is so fett und hat ne fette kettensäge,....trotzdem läuft er voll hamma schnell! etwas unrealistisch, aber dafür gruseliger!

Yusus & Jason: wir grüßen die Luisenschule-Bielefeld und die Klasse 8a!!!!!! That was the Mothafuckin` Game!!! GGGGG,G-Unit!!!!!!



Name: THE GAME!
Email: Ruff_rider_yun@hotmail.com
Bewertung:   (- von 10 Digital Eyes)

What's up? Here is the Mothafu**** Game! Ich grüsse Yasin,Samet,Almin,Şükrü,Efrem!!!



Name: Hellspawn
Email: as31nasv@yahoo.de
Bewertung:                   (8 von 10 Digital Eyes)

Einwas ist mir schleierhaft. Warum glauben nur so viele daran, dass diese Geschichte wirklich passiert ist? Die (angeblichen) "orginalen" szenen sind alle nur gestellt, der sprecher erzählt nur müll und das is alles nur um den "oha"-effekt am ende zu erziehlen, damit man nochmal über den ganzen film nachdenkt und sich im nachhinein nochmal fürchtet - ist auch ganz gut gelungen finde ich.

Der Mörder Ed Gein hat (angeblich) 3 oder 4 Frauen getötet und Friedhöfe geplündert(er hat aus der zeitung entnommen was für frauen gestorben sind und hat ihre gräber geöffnet - das tat er über 10 Jahre lang). Es wurden Hautmasken und mindestens ein Hautanzug in seinem Haus gefunden, die er auch getragen hat. Ein Stuhl aus Knochen wurde auch gefunden und Köpfe, die in öl eingelegt waren, damit sie nicht verwesen. Er hatte noch andere Dinge aus Menschenteilen gebastelt, die polizei vermutete er wollte auch teile davon essen aber er soll kein kannibale gewesen sein. Gein's Statemand dazu:
"Eating the flesh and drinking the blood? ..... I never felt capable of doin' that. That's a catholic thing isn't it? I don't think my mother would have approved." Er hatte üprigens auch seinen ersten Orgasmus, als er zusah, wie seine Eltern ein Schwein schlachteten.
Gestorben ist er am 26 Juli 1984 in Wisconsin im "Mental Health Institute" im Alter von 77 an Krebs gestorben.

Leatherface tötete nicht wegen der Hautmaske (die er nur einmal an der alten mühle auf hat) sondern weil die Familie kinnibalen sind und die opfer essen wollten.

Ich finde die Spannung eigentlich gut. Wie gesagt, die Klischees sind etwas öde, die kerle sterben zu erst - der andre kerl isn vollidiot und schisser und das mädel überlebt mit dem kind - was für ein schwachsinn. Aber dennoch ist der Film super.

Es gibt noch einige Sachen, die nicht in den Film passten. Wie zum beispiel, das kissen, welches erin zum schutz gegen die kettensäge nahm und die federn nur so poetisch durch den raum fliegen und dann die sprinkleranlage, durch die erin (wie in scary movie) durchrennt.
Zur Kopfschussszene am anfang: Das Loch is deshalb so groß, weil die Kugel beim austritt aus dem schädel noch gehirnfetzen und schädeldecke mit sich reißt. Ganz einfache Physik: Austrittsloch größer als Eintrittsloch. Aber egal. Die Szene soll nur die grausamkeit und perversität darstellen, zu was ein mädchen in dem alter fähig ist, wenn sie sowas durchgemacht hat.
Dass die Kamera gerade durch den Kopf zoomen muss ist vieleicht um den zuschauer etwas zu ekeln aber gut gelungen.

Das mit Kind passt ja wohl auch nicht dazu - es ist einfach nur pervers und hat keinerlei bezug zum film und dass erin (in ihrer panik und angst) sofort das foto sieht und bemerkt dass das kind zu einer anderen familie gehört ist etwas zu unrealistisch.
Aber all das sind nur Kleinigkeiten.

Der Film ist einfach ein super Schocker und KEIN Splatterfilm. Der Film soll bloß dazu dienen, dass man den schrecken und das abnormale mitbekommt und nicht um sinnloses geschlachte zu zeigen wie bei "braindead".

Danke und Tschüss
MfG Hellspawn

http://www.fortunecity.com/meltingpot/portland/12/gein.htm - etwas über ed gein

P.S. hätt ich fast vergessen - nächste gemeinsamkeit mit Ed Gein: Er lebte auf einer Farm in Wisconsin und diese Farm war 6 meilen von der stadt weg und umrandet mit wald.



Name: djsummer
Email: wu_tang14_53@hotmail.com
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

ey der film war der hammer aber....er ist fett und läuft mit ner kettensäge durch die gegend!hallo???

Djsummer grüßt die luisenschule und die 8a!!!!!



Name: Hellspawn
Email: as31nasv@yahoo.de
Bewertung:                   (8 von 10 Digital Eyes)

is doch so oder? ne kettensäge hat er und gerade der schlankste isser auch nciht mit den klamotten



Name: Hellspawn
Email: as31nasv@yahoo.de
Bewertung:                   (8 von 10 Digital Eyes)

is doch so oder? ne kettensäge hat er und gerade der schlankste isser auch nciht mit den klamotten



Name: Index hasser 2
Email: sdfasdfasdf
Bewertung:   (- von 10 Digital Eyes)

Also, es ist echt interessant, was für bescheuerte Kunden hier offenbar manchmal ins Forum reinschauen. Wer Horrorfilme gewaltverherrlichend und blöd findet sollte vielleicht eher sowas wie Lindenstraße gucken, anstatt dann hier irgendwelchen Schwachsinn zu verbreiten.



Name: DeKitty
Email: pringles_mv@web.de
Bewertung:                   (8 von 10 Digital Eyes)

also, ich sag mal so:geschockt hat mich der film schon, denn er ist doch recht brutal (was sollte man auch anderes erwarten bei dem titel *g*)und auch spannend (obwohl das meiste vorhersehbar war-->horrorfilm halt).
ich denke, dass die hauptdarstellerin die angst, die sie empfindet schon ganz gut darstellt...also ich habe mich zumindest in den film reingesteigert und ein wenig mitgelitten *g*.
ja sicher sind einige szenen sehr unrealistisch, aber sonst wäre es ja auch kein film geworden, sondern eine dokumentation oder so.
und zu dem "polizeivideo" der tatortbegehung am anfang und ende kann ich nur sagen, dass es, wenn es real wäre, sicherlich niemals an die öffentlichkeit gelangt wäre...auch nich in den USA *lol*......



Name: sarah
Email: habkein
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

also ich hab mir zuerst den alten und nach einiger zeit den neuen angesehen. Der unterschied ist brutal beim ersten haben wir uns zu tode gelacht und beim zweiten haben wir uns klein gemacht und zusammengekauert und uns immer erschreckt;) ---Furchteinflösend sag ich nur. Und das schlimmste ist er beruht auf einer wahren begebenheit.



Name: chrissy
Email: -
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

ich finde den film sau geil !
ich verstehe nicht was manche für ein problem mit dem film haben , wer sowas nicht mag soll sich was anderes angucken !
gruß an alle die den film auch gut fanden !



Name: gregies
Email: zt.mar@gmx.de
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

geiler film, der erste richtige horrorfilm



Name: gregies
Email: zt.mar@gmx.de
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

geiler film, der erste richtige horrorfilm



Name: Mehmet Mahmut
Email: MehmetMahmut@web.de
Bewertung:             (5 von 10 Digital Eyes)

Er wa ansicht alter geil aber die Figuhen waren igendwi zimlichs dum!
Ansonten war der Fielm aba ganz oke!!
P.S. Hab scho besere Fielme gesehn!!



Name: Matthias Seiler
Email: matthias.seiler@hotmail.com
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

einer der bessten filme die ich je in Meinem Leben gesehn abe warum? weiles auf eine wahre geschichte bassiert....



Name: BoS
Email: mülleimer@schrottpresse.de
Bewertung:         (3 von 10 Digital Eyes)

Ist schon toll, mit was sich das Publikum heute begeistern lässt. Ein bissl Blut da eine erschossene Person dort und der Film ist der Hit des Jahres.
Dann kommt der nächste Teenieslash und dieser hier ist wieder vergessen. Ist doch toll wenn man sein Fänchen nach'm Wind dreht.

Ich weiß ja nicht... entweder habe ich schon zuviele dieser Filme gesehen, oder ich war einfach zu müde.

Jedenfalls bin ich den ganzen Film über nicht einmal erschrocken. Irgendwo war ja Spannung da, aber so dermaßen vorhersehbar, dass e schon wieder abknickte.

BTW: Ja genau Leute... eine wahre Begebenheit. Der Ed Gain Fall wurde ja auch so wahrheitsgetreu nachverfilmt.
Aber weils ne wahre Begebenheit war. Ich sag dazu nur: Manipulierbar sind hier einige.



Name: muahaha!
Email: was@fürnescheisse
Bewertung:       (2 von 10 Digital Eyes)

Mann, was war dieser Film mies.

Die in der Kritik erwähnte völlig absurde Stilblüte gibt schon mal den Intelligenzquotienten des Films vor, und daran hält sich TCM geflissentlich. Das 70er Jahre Setting bleibt blosse Behauptung und ist nie glaubwürdig und statt zu versuchen, die unangenehme Terroratmosphäre des Originals, welche dessen eigentliches künstlerisches Merkmal ist, einzufangen, ist Marcus Nispel bloss stumpfer Sadismus eingefallen. Zu keinem Moment baut sich wirkliche Spannung auf, und das bisschen, was doch noch existiert, macht Nispel durch doofe Einfälle kaputt. Meine Fresse, gegen TCM ist ja das inoffizielle Remake "Wrong Turn" direkt ein Meisterwerk der Filmgeschichte, der in Punkto Atmosphäre, Darsteller und Charaktere wenigstens sehr solide ist und ausnahmslos gut unterhält. Was man von diesem Horrorfilm (und zwar in dem Sinne, dass das Anschauen dieses Unsinns der wahre Horror ist) nicht behaupten kann. Eine Kettensäge für diesen Schrott bitte!

P.S. Der grösste Horror ist das auf der DVD enthaltene Interview mit Marcus Nispel, in dem dieser in peinlichem achte-Klasse-Schulenglisch gross über sein Werk fabuliert und sich als wahrer Volldepp erweist. Man, so kann das mit uns Deutschen in Hollywood ja nix werden!



Name: MADone
Email: achon18@wehjkfshkl.de
Bewertung:         (3 von 10 Digital Eyes)

so ein scheiss kranker film ! keine handlung, kein sinn ...schlecht!



Name: Kevin
Email: MAPA3142@aol.com
Bewertung:   (- von 10 Digital Eyes)

Ich bekomme den Film bald auf DVD, ist bestimmt klasse.



Name: Popo
Email: popo@cuba.ku
Bewertung:                     (9 von 10 Digital Eyes)

,,Er wa ansicht alter geil aber die Figuhen waren igendwi zimlichs dum!
Ansonten war der Fielm aba ganz oke!!
P.S. Hab scho besere Fielme gesehn!!"

Wie wärs ma mit richtigem deutsch?

Der ,,fette" Kerl läuft übrigends so schnell, weil er hinter Jessica Biel herläuft. Wer würde da nicht so schnell hinterher laufen?
(Übrigends laufen Mädchen sowieso nicht besonders schnell also ist das auch nicht unbedingt ein Problem mit dem Hinterherlaufen :))



Name: Matthias
Email: matthias76@bluewin.ch
Bewertung:   (- von 10 Digital Eyes)

Kennt sich jemand mit der wahren Geschichte 1973 aus? Oder weiss wo sie im Internet auf Deutsch nachzulesen ist? (Nicht Filmgeschichte) Bitte auf meine Mail melden, merci.

Wie viel von diesem Film ist echt wahr und geschehen und wieviel ist dazu erfunden und nur auf Action ausgelegt? Das nähme mich auch Wunder.

Also das mit dieser Frau die immer dem Leatherface entkommen ist sieht mir nach erfunden aus, genauso das er immer wieder wusste wo Sie ist und so schnell im rennen war mit seiner Kettensäge.



Name: Kevin
Email: handy496256573@aol.com
Bewertung:                   (8 von 10 Digital Eyes)

Ich hätte von dem Film mehr erwartet. Aber er war trotzdem gut.



Name: Furious Anger
Email: -
Bewertung:                     (9 von 10 Digital Eyes)

Sehr gut.Den gesamten Film über herrscht eine extrem bedrückende Atmosphere die einen mit den Protagonisten leiden lässt,und den Film teilweise beinahe unerträglich ,für dem Horrorgenre nicht sonderlich zugetane Menschen, macht.Die dunklen,"dreckigen" Farben des Films sowie die glücklicherweise völlig humorfreie Inszenierung tragen ungemein zu einer konsequent anhaltenden Spannung bei.Besonders Jessica Biel spielt überraschend gut,hätte mehr mit so ner stümperhaften Sarah Michele Gellar Darstellung gerechnet.Extrem fesselnder Film mit einer Menge kranker,unheimlicher Figuren.
Sehr guter Film,der aber sicherlich nicht jedem gefallen wird.



Name: Horrorfreak
Email: r.pubanz@t-online.de
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

Fetter Film.
Ich kann leider die Rezession nicht ganz verstehen.

Ich habe ja jetzt schon fast alle Horrorfilme gesehen, die es gibt.
Klar der Film bietet halt nicht viel neues. Aber das was gezeigt wird, ist halt sehr geil.

Die Kopfschussszene ist nur eine Sache, die ich jetzt nennen möchte. Andere Filme bringen sowas selbst im fulminanten Finale eines Horrorfilmes nicht. Und hier kommt sowas schon ganz zu Anfang.

Der Film ist zwar schon sehr brutal, jedoch sieht man so gut wie nie, was eigentlich genau passiert. Wer die Bonus DVD gesehen hat, weiß was ich meine. Das geschnittene Material ist teilweise wirklich heftig.

Und an Spannung fehlt es nie. Ich habe mir im Kino fast vor Spannung in die Hose gemacht.

Also für mich einer der geilsten Horrorfilme die ich je gesehen habe. Kein Wunder das Michael Bay seinen Namen dafür hergegeben hat.



Name: Furious Anger
Email: -
Bewertung:   (- von 10 Digital Eyes)

Ist hier eigentlich schonmal jemandem aufgefallen das die Fimszene-Kritiker hier jeden Horrorfilm, der nicht nach Hollywood Schema F umgesetzt wurde,nicht aus Japan stammt oder absurderweise sogar tatsächlich Gewalt beinhaltet, gnadenlos verrissen wird?Die schreiben wie kleine beleidigte Mädchen, die ihr Eis nicht bekommen!Heul heul,das Original war doch soviel besser,Heul Heul,spielt in den 70ern ,die Darsteller haben aber Muskeln, Heul Heul!An den Superkritiker : Nenn mir einen Horrorfilm der über eine innovative, gut durchdachte und logische Story verfügt, nicht gewaltverherrlichend wirkt und ausserdem ausgezeichnete Schauspieler zeigt.Und ich meine HORRORFILM, nicht so eine Pussy-Kacke wie "The Village" oder "Scream"!Kennst du nicht? Ich auch nicht! Könnte man fasst auf die Idee kommen, dass dies garnicht Primärziel eines Horrorfilms sein könnte,oder???? Vieleicht dienen solche Filme ja tatsächlich einfach nur der Unterhaltung? Klingt vieleicht verrückt für so einen Klugscheisser wie Dich und deine Kollegen, aber weder TCM noch Haus der tausend Leichen, oder wie sie alle heissen sind als Nachfolger von "Yentl","Grüne Tomaten" oder "Aus der Mitte entspringt ein Fluss" geplant gewesen!Vieleicht solltet ihr eure Kritiken besser mal etwas am Genre orientieren, oder mit euren phillosophischen Ergüssen als Gäste beim "Literarischen Quartet" als Stargäste auftreten?

Na ja schmiert ruhig weiter wenn's Spaß macht,ich liebe es über quengelnde,nörgelige kleine Mädchen zu lachen!Ich schick euch mal ein schönes Eis!!!



Name: j+s
Email: PrettyMe@sms.at
Bewertung:             (5 von 10 Digital Eyes)

sind unparteisch^^
lg j+s



Name: dARKNESS
Email: pelin90_3@hotmail.com
Bewertung:               (6 von 10 Digital Eyes)

Der Film ist eigentlich noch gut...aber ich habe noch nie was gehört dass das passiert ist und das er so schnell rennen kann mit einer kettensäge ist auch total unlogisch. und das sie so einen täter immr noch nicht gefunden haben...es ist einwenig komisch...aber der film was eigentlich sehr gut nicht so ein scheiss wie SCREM oder so...thx and peez



Name: dj-rhinego
Email: musahlb@aol.com
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

Spannend, dramatisch, ...GUT!!!

Ich selber bin ein eingefleischter Horrorfan und muss ehrlich zugeben:
Die Neuverfilmung zu Texas Chainsaw Massaca ist (um einiges!!!) besser und gelungener als das Original. Eigentlich seltsam, weil normalerweise das Original meistens besser ist. Nachdem ich aber das Original gesehen habe, wurde ich eines besseren belert.

Zugegeben, bei folgenden Stellen hab´ ich mir voll in die Hosen gemacht:

1.Szene: Im Vorspann wird eine Leiche fotografiert; dabei entstehen krasse Geräusche.
2.Szene:Der irre Trapper, der ins Auto mitgenommen wird, schneidet sich die Hand auf.
3.Szene:Im Haus werden Möbel gezeigt, die aus Menschenknochen gemacht worden sind.

Aber mal abgesehen von diesen Szenen war ich eher schwer enttäuscht.Ich dachte, dass das Original noch spannender und brutaler wäre, was am Ende nicht der Fall war.Nun gut, ich gönne es den Film, dass er Kultstatus erreicht hat, aber bei der Neuverfilmung gibt es einfach bessere und noch härtere Szenen:

1.Szene: An Anfang wird ein Stück einer Dokumentation über die Geschehnisse 1974 gezeigt.
2.Szene: Die Mitgenommene Anhälterin erschießt sich mit dem Revolver im Mund(man sieht ALLES).
3.Szene:"Lederfresse" ist in dieser Version ernstzunehmender.
4.Szene:Der "Sherrif" ist absolut megafies ("Nimm den Revolver, und zeig mir, wie sie sich umgebracht hat!").

...

Es gibt noch mehrere Szenen die besser sind, die ich aber jetzt nicht aufzählen will.
Was bei der älteren Version aber besser war, gebe ich zu, war die Schauspielerische Leistung der Darsteller.

Aber im Großen und Ganzen ist die Neuverfilmung einfach besser.Ich würde den Film also weiter empfehlen.



Name: kraeuterman
Email: kraeuterman@gmx.net
Bewertung:                     (9 von 10 Digital Eyes)

also ich hab mir den film mehrmals angesehn und fand ihn einfach hammer. aber das der film mich soo anspricht liegt auch daran das in den film mehrmals erwähnt wird das die story wahr ist! Nun wollte ich mal die experten hier fragen ob die polizei videos gefaket sind und was an der story hinzugefügt wurde! bitt um schnelle antwort da ich mich mit freunden schon lang darüber streite.



Name: Lana
Email: wiedzma@gmx.de
Bewertung:   (- von 10 Digital Eyes)

@FLO&PATRIK:

das "vorbild" zu TCM hieß ED GEIN(er stand auch für "PSYCHO" pate) und wieviele leute er wirklich ermordet hat und ob er sie gegessen hat, ist nicht eindeutig bewiesen.
sicher ist, das er nach drei morden an frauen in seinem ort festgenommen wurde.und das einzige, was wirklich bewiesen wurde, weil man die sachen fand, ist, dass er sich schürzen und masken aus menschenhaut gebastelt hat(dafür hat er leichen auf nem friedhof wieder ausgebuddelt.)also, jungs, wenn man keine ahnung hat sollte man seine gedanken lieber für sich behalten.und PATRIK, tut mir ja leid für dich, will deine realität nicht zerstören aber es GIBT und GAB n paar ganz üble perverslinge, das geschieht nicht nur im film.ich meine, wer mit offenen augen durch die welt läuft sollte sowas eigentlich mitkriegen...



Name: sascha.k
Email: kammel_sascha1000@yahoo.de
Bewertung:               (6 von 10 Digital Eyes)

schlechte story aber wer auf harte horror filme steht der ist mit diesen film gut versorgt. schlimste szene wo einer der jugendlichen aufgespiest wird. wie gesagt story hat zu viele horror klischees.



Name: patricia
Email: agelina_jolie@yahoo.de
Bewertung:                   (8 von 10 Digital Eyes)

man weiß schon voher wer überlebt immer die/der der nicht kifft und deren freund/in als erster stirbt trozden geiler streifen geiel nachgestellt soll war sein hab das buch gelen richtig krass man muss sich diesen film mehr als einmal ansehen.



Name: Mr-Houston
Email: houston
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

Ich finde der film ist super erst mal total grauen voll und noch da ist schön wenn man hört oder weisst der film war wahrebegenheit also würklich mal das ist schön den ist das noch schöner wenn man den film sieht also ich finde der film ist total klasse erste klasse super film das würklich ein horror film der ist nicht so wie andere da sieht man gleich unecht da ist alles echt also sieht echt aus we er den bein ab sägt von den jungen kerl voll brotale sache wo ich den film mit meine mutter angesehen habe ne ich habe richtig herz rassen gekrigt ich fühle richtig mit mit die junge gruppe die leidet der filme ist weiss nicht super meine mutter so ohhh den kann man ja nicht an sehen der geht richtig im bauch ich muss mir den wieder holen also leute der ist nicht so wie andere filme wo ich den gesehen habe jaa das ist ein horror film also leute bye good time bei horrorfilme an sehen .



Name: janine und julia
Email: janine. julia.de
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

wir haben diesen film zuhause angesehen. dieser film ist sehr schockierend,da die geschichte wirklich passiert ist. manchmal kann man lachen,aber.........an manchen stellen ist es voller brutallität!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!es ist spannend von der 1 minute bis zum schluss.



Name: Björn
Email: ddee@gmx.de
Bewertung:                     (9 von 10 Digital Eyes)

die alte die überlebt ist geil!



Name: Big Al
Email: arschloch@web.de
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

Als ich diesen Film zum ersten mal gesehen habe, war er echt erschreckend. Daher diese hohe Wertung. Und eigentlich wird er auch nie langweilig. Aber dennoch kann man meines Erachtens den Film in starke und weniger gute Szenen einteilen. Meine Lieblingsszenen waren nähmlich der Kopfschuss gleich am Anfang und als dem einen das Bein abgesägt wurde. Aber die anderen Todesfälle find ich persöhnlich eher langweilig. Jedoch geschmäcker sind ja unterschiedlich.



Name: el Mietzi
Email: el-Mietzi@gmx.de
Bewertung:     (1 von 10 Digital Eyes)

Âlso einen schlechteren Horrorfilm hab ich noch nie gesehen. Für alle die noch vorhaben sich so einen scheiß reinzuziehen: Lasst es!
Ihr geht am ende nur kotzen.
Und was soll denn da spannend sein? Man sieht Leatherface schon in den ersten 20 Minuten.
Und dann nervt Jessica Biehl, die die ganze Zeit das Kommando übernimmt und Moralpredigten hält!
Scheißfilm!



Name: kai
Email: tequila78952@aol.com
Bewertung:                   (8 von 10 Digital Eyes)

wow einfach nur klasse der film schaue nur horrofilme aber der war mal einer der besten die ich gesehen habe. super viel spannung und und und bin echt begeistert von den film hoffe mal das so schnell wie möglich der 2 teil raus kommt



Name: Gutzi
Email: ja klar... hab ja nich nicht genug Spam im Postfach...
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

Sehr guter Film! Um welten besser, als das totlangweilig und grauenhaft schlecht gemachte Original. Spannend, gute Splattereffekte, was will man mehr von einem Horrorfilm?



Name: Nick
Email: no email
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

Der beste Horrorfilm den es je gab, wen die Geschicht mit der Maske und Ed Gein auch nicht stimmen......

1. Starbesetzung (Jessica Biel)
2. Geschichte
3. Spannender als jeder Horrorfilm,sondern nicht mit den gewöhnlichen Horroreffekten die in JEDEM Horrorfilm gezeigt werden



Name: heinrich das Haustier
Email: asd@asd.de
Bewertung:   (- von 10 Digital Eyes)

ich fand den film gestört un eklig .... echt ätzend ...



Name: Yvonne
Email: no email
Bewertung:     (1 von 10 Digital Eyes)

ich fand den film eher lustig als gruselig ... jede situation war vorhersehbar und unklug in szene gesetzt ...



Name: Sarah T.
Email: Sille@nee.de
Bewertung:   (- von 10 Digital Eyes)

Ich hab mal eine Frage, gestern haben mir ein paar Freunde "angetan" diesen Film zu gucken, sie meinte, er beruhe auf realen Tatsachen,sprich,dass ist wirklich passiert, was ist da dran?Bitte beantwortet mir die Frage.



Name: Kurt Cobain
Email: Nirvana@aol.de
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

Geil



Name: dominik gmür
Email: dominik-cech@hotmail.com
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

Das isch dä geilscht film wos je ghä hätt aber au halloween und freitag der 13 sind spitzen filme.er isch nöd so brutal aber dä für isch d handlig um so krässär ich weiss vo was ich rede ich hän än uf dvd.



Name: penis
Email: penis
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

geiler film... dachte zuerst, dass das polizeivideo echt is, aber waär auch zu krass gewesen



Name: 0VERL()RD
Email: r@r.666
Bewertung:                     (9 von 10 Digital Eyes)

Kann mir jemand sagen wie es weiter geht?
Ich hab bis da gesehen wo Leatherface die Frau grad aus dem Wohnwagen zieht^^

Der Film is ja gar nich so splattrig =/ Die tusse beim Auto wurde scheisse umgebracht... -.-

stay grind



Name: BaBO
Email: Ähmm...@kp.lol
Bewertung:                   (8 von 10 Digital Eyes)

Goiler Film an den ersten Teil iser natürlich nich angekommen (is ja klar) ,dennoch sehenswert und ein MUSS für Horror-fans!



Name: saby
Email: Saby91gmx.at
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

Ich find den Film total genial. Ich finde Jessica Biel spielt ihre Rolle als Erin sehr gut. Ich möchte mehr über die wirklich zu gtragene Geschichte hören bitte schreibt mir. Das interesiert mich sehr bitte schreibt mir ne Mail oder hier zurück.



Name: alu
Email: www.brauch-keiner-wissen.de
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

der film is geil...dass es das wirklich ma gab is irgendwie cool? lol ich würde die genaue geschichte mal gerne wissenund gibt es diesen typen imma noch??



Name: cuggy
Email: hihi
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

oiso i hob den originalen film scho a moi gsen der is echt geil



Name: Cheezzoo
Email: scheiss-egal@???.de
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

Dieser Film ist echt einer der Horrorfilme die man empfehlen kann, leider gibt es zu wenige von dieser sorte....und ich kenn einiege!
Spannend, Brutal so müssen die Filme sein, schon die Athmosfähre dieses Films ist der Hammer!!!



Name: Louie
Email: ne@du.de
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

Ich kann mich immer wieder nur wundern.
Diese Seite verliert durch seine unqzalifizierten Filmrezessionen immer mehr an Niveau und Glaubwürdigkeit. Vielleicht sollte man nicht immer von den Gefühlen erzählen, die man beim Film hatte, weil das mit einer fundierten Kritik nichts zu tun hat.
Ich habe in dieser, nennen wir es mal lieber "Meinung" zum Film nichts brauchbares lesen können. Es wird nicht auf Tricktechnik eingegangen, nicht auf die musikalische Untermalung, die Leistung der Schauspieler, die Kamratechnik (bis auf die zitierte Kamerafahrt durch das Loch im Kopf). Seien wir mal ehrlich, diesr Film hebt sich mit großem Abstand von den anderen, in den letzten Jahren dargebotenen Filmen des Genres hervor. Der Film ist für sein Genre ein absolutes Meisterwerk.
Am lächerlichsten Fand ich die Kritik an den angeblich nicht im Jahr 1973 ausgestatteten Schauspielern und Sets. Es handelt sich um ein Remake eines Klassikers, keine Kopie des Klassikers. Sollten die Schauspieler lieber mit Schlaghosen auftreten? Dann, ja dann hätte man ein echtes Klischee. Es hadelt sich um eine moderne Interpretation eines Filmes, der zu seiner Zeit begeistern konnte, weil er sich von der Masse anderer Horrofilme abgehoben hat. Dass dies heute nicht mehr der Fall ist, sieht man alleine daran, dass der Film mittlerweile wieder in jeder Videothek auftaucht, obwohl er bis vor kurzem noch indiziert war. Von daher wäre ein detailgetreues Remake einfach nicht zeitgemäß.
Der Film ist, zugegeben, hart, aber genau passend für einen Horrorfilm. (Übrigens, auch im Original wurde der Fleischerhaken eingesetzt, aber das nur am Rande.)
Wenn ich mir die Filmkritik nochmal durchlese, dann beschleicht mich das Gefühl, dass Dir der Film ein wenig zu hart war, und du ein wenig angewiedert warst. Das hat wohl zu einer abneigenden Grundhaltung geführt. Anders kann ich mir diese Kritik, bar jeglicher Fakten, nicht erklären.
Ach ja, ein Fakt wurde dennoch rausgekramt, dass der Regisseur angeblich bei End of Days rausgeflogen ist. Aha, und was hat das mit der Bewertung dieses Films zu tun?
Aber ich verstehe, dass man den Leser gerne auch informieren möchte, über Hintergründe usw.. Aber bitte, dann auch wahrheitsgemäß. Ebenso denke ich über den Absatz über Michael Bay. Wen interessiert das, bitte?
Ein gewisser Piccard war schweizer Naturwissenschaftler, hat als erster mit einer Druckausgleichskabine geforscht und hat seinen Namen einem berühmten Kapitän geliehen. Oder doch nicht?
Leonardo DiCaprio sollte eigentlich in Star Wars Episode 2 den jungen Skywalker mimen, war sogar der Wunschkandidat von George Lukas, hat aber wegen der Schwächen des Drehbuchs dankend abgelehnt. Oder doch nicht?
...
Das waren jetzt auch ganz interessante Infos, die aber mit der Sache hier nichts zu tun haben.



Name: Moderner Talker
Email: talkt@Brother.Louie
Bewertung:       (2 von 10 Digital Eyes)

1. Eine Rezession ist eine Rezession und eine Rezension ist eine Rezension.

2. Schön, dass deins eine fundierte Kritik ist. Und weil das so ist, wird der Film gleich drei Sätze weiter als 'absolutes Meisterwek' ausgerufen. Also wenn das deine Definition von Meisterwerk ist, dann will ich nicht sehen, was sich da noch so tummelt. Schön auch, dass Du mit dem klassischen "Sein wir mal ehrlich..." auch eine absolute Wahrheit für deine Sichtweise deklarierst.

3. Natürlich kann man die Sets und Kostüme kritisieren, denn wenn der Film eigentlich ohne jeden Grund schon im Jahr 1973 spielen soll, dann sollte das auch so aussehen. und das tut dieser Film - da hat die Rezension ganz recht - nun mal nicht. Teenies aus dem Sonnenstudio, der Muckibude und mit modernen Klamotten - dann kann man das Ganze lieber gleich in der Gegenwart anlegen.

4. Für eine fundierte Kritik, die uns jetzt daruber aufklärt, warum das Ganze ein Meisterwerk ist - und damit das macht, was Du im Text oben vermisst - bringst Du genau null Analysen oder brauchbare Beobachtungen. Und daher lernen wir:

5. Eine Meinung ist eine Meinung ist eine Meinung

P.S.: Da dem so ist, hier die meinge: TCM ist mies und bleibt mies. Wenn wir da mal ehrlich sind ;-)




Name: Indexhasser 2
Email: asd
Bewertung:   (- von 10 Digital Eyes)

@ Moderner Talker und Louie

Also Leute, wenn wir mal ehrlich sind, ist die Frage, ob der Film nun gut oder schlecht ist, doch reine Ansichtssache.

Das war schon beim Original so, wo schließlich auch mit billigstem Aufwand gedreht wurde und die Darsteller (bis auf Marilyn Burns und die Killerfamilie) auch alle unglaubwürdig gespielt haben und der Film trotzdem Kultstatus erreicht hat.

Übrigens: Das Original ist sowohl in der (ungeschnittenen) 83 Min. US-Kinofassung, wie auch der 75 minütigen deutschen Kinofassung noch immer indiziert. Die einzige in Deutschland frei verkäufliche Fassung ist eine 68-Min.-FSK 16-Fassung, die man auch deshalb Kettensägenmassaker nennt, weil der Film der Kettensäge zum Opfer gefallen ist. :-)

Nun, angesichts der aktuellen Diskussion um eine weitere Verschärfung des Jugendschutzes, ist es wohl anzunehmen, daß der Film auch indiziert bleiben wird. Leider.



Name: Louie
Email: Louie@l.com
Bewertung:   (- von 10 Digital Eyes)

@ moderner Talker
Danke für deine Antwort.

zu 1.: Ja, ähm, peinlich

zu 2.: Kommentar zum Film = Meinung
Rezension (ich lerne dazu) = neutrale Berichterstattung

zu 3.: Ich frage mich, warum man darauf herumreitet. Ist egal, wie die aussehen.

zu 4.: siehe 2.

zu 5.: Damit fühl ich mich bestätigt, siehe 2 und 4. Hätte mich auch gewundert, wenn du nicht über deine eigenen Beine stolperst.






Name: Horrormaster
Email: Horrormaster
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

der Film Ist Echt Geil Aber Das Bestew Ist Der iST iN eCHT pASSIERT



Name: Player
Email: hussain89er@hotmail.com
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

Ja diesen Film habe ich gesehen und ist schon Cool aber dieser Killer wahr mal echt in Texas im Jahr von 1973 bis 1975 und so lange
hat der Menschen getötet in Texas mit einer Kettensäge dazu sage ich
Respekt mannn ist echt geiler Kino film !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!



Name: Anja
Email: sag_ich_net@web.de
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

bin zwar erst 13 aber trotzdem echt voll der geile Film!!!

Respekt



Name: MP
Email: noreply@email.de
Bewertung:       (2 von 10 Digital Eyes)

Schlecht!! Es scheint als hätten die 5 Jugendlichen ihr Gehirn abgegeben. Unsinnige Handlungen und Zusammenhänge. Da machen gängige Horrorstreifen einen deutlich besseren Eindruck.



Name: eine frage
Email: asfdsdf@web.de
Bewertung:                   (8 von 10 Digital Eyes)

2 fragen hab ich mir dauernd gestellt : wieso ist im original einer im rollstuhl und hier nicht?warum ist im original ein mann und keine frau,die per anhalter mitgenommen wird??????



Name: Beni
Email: LOL
Bewertung:   (- von 10 Digital Eyes)

DER FILM IST IN ECHT PASSIERT,ICH HABE BEI CONSTANTIN FILM ANGERFUEN,DIE HABEN MIR DAS BESTÄTIGT



Name: maik
Email: ölölö
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

ich geb die 10 weil der film sehr spannend ist und zweitens weil er auf einer wahren begebenheit basiert



Name: 2 fragen
Email: fsadsadf@web.de
Bewertung:                   (8 von 10 Digital Eyes)

2 fragen hab ich mir dauernd gestellt : wieso ist im original einer von den 5 im rollstuhl und hier nicht?warum ist im original ein mann und keine frau,die per anhalter mitgenommen wird?????? BITT E HIER ANTWORTEN UN DNICHT PER MAIL!!!!



Name: Marc
Email: the_end@gmx.net
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

Hi
Ich habe mir letshin den streifen reingezogen und fand ihn genial jedoch lies es mir eine frage offen .. Ist dieser Film wirklich au fackten aufgebaut oder nur rein erfunden? Also gab es nun dieses Massacer in echt oder nicht ich stöberte im ganzen internet fand aber nichts kann mir da mal jemand helfen dankö

Mfg marc



Name: robin d.
Email: doof
Bewertung:     (1 von 10 Digital Eyes)

Dieser film war so was von beschissen ich war 14 als ich ihn sah ich dachte am nächsten tag die ganze zeit darüber nach meiner meinung nach ist der film nur dumme metzelei abgesehen davon ist es laut berichten nie passiert .!!!!!!!!!!!!!!!!!! der jenige der den Film gemacht hat muss ein echter psycho sein und muss dazu auch noch üble minderwertigkeitskomplexe haben!!!!!!!!!



Name: Horrorfan
Email: X
Bewertung:           (4 von 10 Digital Eyes)

Ich muss hier die Story sehr bemängeln.Man versteht wie ich finde kaum die Sache mit der Mörderfamilie von Leatherface.Es wäre noch viel Filmpotential drin gewesen,wenn man im Film mehr hätte durchscheinen lassen wie die Familie dermaßen unmenschlich geworden ist. Genauso mag ich die Geschichte in Wrong Turn nicht ,weil man nicht weiß woher diese Freaks kommen und wie diese so geworden sind. Für Leute die nur Gemetzel sehen wollen ist der Film gut geeignet.Gemetzel mag ich in Horrorstreifen auch, aber hier ist weder eine gelungene Story vorhanden noch genug Blutvergießen. Wenigstens eins von beiden sollte gut sein. Aber hier gefällt mir beides nicht sonderlich.Mein persönlicher Lieblingshorrorfilm mit viel Blutvergießen: Dawn of the Dead.Mein Lieblingsfilm mit einer guten Story:Interview mit einem Vampir.



Name: Studi
Email: -
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

Der Film ist einfach nur geil!!!! Als ich ihn zum ersten Mal gesehen habe dachte ich dieser Film ist eigentläch so was von brutal wenns damals wirklich so gewesen ist dann ist dieser Film einer dert härtesten Filme dies gibt! klar in den Filmen die auf wahre Begebenheiten beruhen wird natürlich mit den kranken szenen übertrieben!!!! Aber der Film ist sooo geil und doch soo eklig!! Wenn man bedenkt wie krank ein Mensch doch sein kann!

Nur basiert dieser Film wirklich auf einer wahren Begebenheit?
Und wenn ja dann möchte ich das wissen könntet ihr mir eine Mail schicken?? ;-) thx!!!!

Texas Chainsaw Massacre ist soo verdammt hart und real!! voll gut gemacht nur will ich wissen warum er gleich jeden metzelt?! Nur um sie zu verspeisen?? Seine Mutter sagte alle hätten ihn runtergemacht und ausgelacht!!! Ich meine diese Jugendliche wussten doch nichts von dem!! oder???




Name: Studi
Email: smile-girl-16@hotmail.com
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

sry hab die E-mail adresse vergessen!!

Könnt ihr mir diese Fragen beantworten?: Was ist aus dem Mädchen geworden? u ist dieser Film wirklich wahr???



Name: Sepptoni
Email: jay-l_123@hotmail.com
Bewertung:   (- von 10 Digital Eyes)

Ey ich war wohl zu faul um den Tex oben zu lesen ist die Geschite jetzt wahr oder nicht??
SChreibt ihr tonis



Name: Sepptoni
Email: jay-l_123@hotmail.com
Bewertung:   (- von 10 Digital Eyes)

Sry hab das Wort Geschicht mit Geschite verwechslet ich bin ein Pirat BÄG BÄG



Name: mega men555
Email: mega-men555@web.de
Bewertung:   ( von 10 Digital Eyes)

Wenn dieser film wiklich mal passiert sein sollte was muss der mörder den für ein kraft packet gewäase sein und warum hat er dAS EIGENDLICH gemacht



Name: Sylverstar
Email: marvin@hofi-tuning.de
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

Hammer Film aber will trotzdem mal wissen was dem Mädchen und dem ganzen anderen (bösen) Personen passiert is.Auf welcher Prozentzahl spielt der Film die Wahrheit ab?????



Name: Max
Email: golumbeckmax@web.de
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

einer meiner lieblingsfilme, echt schön, nur wüsst ich gern ne page, wo man was über die reale Geschichte erfährt und wer das Mädchen war, dass Jessica Biehl spielt



Name: Patti
Email: patrik_91@web.de
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

Also Der Fi´lm is der hammer leute ich ahb den gesehn ich saß in meinem bett und hab mich nich mehr gerührt als ich den gesehen habe einfach nur ein burnabeat den fil muss man gesehen haben !!!!!



Name: Lextriná
Email: sagichnicht@gmx.at
Bewertung:   ( von 10 Digital Eyes)

Wie kindisch manche Leute doch sein können!
Leute, das ist kein Horrorfilm. Was sind Filme? Filme sind Erfindungen, die sich nicht auf wahrer Begebenheit befinden!! Chainsaw sind Dokumentationen was damals passiert ist, also bitte ich um ein bisschen mehr Respekt und würde das nicht als Film bezeichen,oder geilen Horrorfilm!!! Was soll daran geil sein, wenn damals ein geistes kranker Mensch alle Leute mit ner Motorsäge gemetzelt hat?? Das ist einfach krank!!! Und an dem 13 Jährigen Kind da oben, deine Eltern müssen ja auch krank im Hirn sein oder das die dich solche Filme anschaun lassen??
Und für die anderen die nix im Netz gefunden haben, JA das basiert auf Wirklichkeit!!! Ihr könnts ja mal ein bissl in der Bibiother regagieren da werdet ihr pfündig!! Im I-net steht nicht grad viel weil heutzutage schon jedes kleine Kind schon einen Computer hat , die Biliothek hingegen wird von Erwachsenen überwacht, genauso wie in der Videothek kein 10 Jähriges Kind zu die Porno-Filme gehn darf *lol*



Name: !!!!!!
Email: www.jssiqweb.de
Bewertung:                     (9 von 10 Digital Eyes)

Ich fand den film schon cool aber ich würde auch gerne wissen ob er echt ist naja bitte wenn ihr was wisst schreibt dann ess halt hier hin büdde danke



Name: Michael
Email: michael.stechow@t-online.de
Bewertung:   (- von 10 Digital Eyes)

TCM:The Beginning ist viel geiler als dieser hier.Angefangen von den Darstellern (Jordana Brewster:ist viel heißer als die Biel)die männlichen Opfer Matthew Bomer und Taylor Handley sind viel mutiger und stärker als die langweiligen Kiffer im Remake.Leatherface ist noch furchteinflössender als je zuvor und es gibt noch härtere und blutigere Todeszenen.
R.Lee Ermey als Sheriff Hoyt ist in dem Prequel wieder mal herausragend.
Ansonsten gefällt mir das The Beginning nicht so vorausehbar ist wie andere Horrorfilme.Es sterben alle Teenies.und die Hewitt Familie überlebt.



Name: karakan
Email: kara_kan_61_ts@hotmail.com
Bewertung:                   (8 von 10 Digital Eyes)

hi ich bin karakan ich finde dieses film ist sehr geil so ein horro film will ich immer ansehn. Am anfang ist es natürlich am geilsten aber es wäre besser wenn ein bischen erotik drinnen wäre, wiel erotik ist einfach das beste an einem horror film. Der film ist sehr grauslig natürlich hatte ich keine angst aber so grauslig muss jeder film sein mit geilen grüßen karakan.



Name: karakan
Email: kara_kan_61_ts@hotmail.com
Bewertung:   (- von 10 Digital Eyes)

hi ich bin karakan das ist ein geiler film. und bye...



Name: karakan
Email: kara_kan_61_ts@hotmail.com
Bewertung:   (- von 10 Digital Eyes)

emmmmmmmmm jo



Name: karakan
Email: kara_kan_61_ts@hotmail.com
Bewertung:   (- von 10 Digital Eyes)

also der film ist ein hammer so ein film muss man ansehen. emmmmmmm und ich suche ein mädchen wer mich will meine msn ist hier oben ich mache sport bin 18 und hab keine freundin und mag sex



Name: asmir
Email: jugo_boss07@hotmail.de
Bewertung:                     (9 von 10 Digital Eyes)

das ist der geilste horror film den ich jeh gesehn habe ,und noch weil es noch echt mal geschaf dan ist der film noch heftiger. ciao haut rein



Name: f to the low
Email: flow1986@gmx.de
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

was wollt ihr alle der film ist der hammer find ich haben se eigentlich gut gemacht aber geschmäcker sind ja zum glück verschieden nee alla bis dann cu flo



Name: Pinhead
Email: --------------------------------
Bewertung:                   (8 von 10 Digital Eyes)

Also ich finde den Film wirklich gelungen,im Gegensatz zum original kommt er nicht so lächerlich rüber,der alte Film mag in den 70er Jahren noch ein Schocker gewesen sein,heutzutage aber nur noch langweilig,außerdem ist er eher ein sehr nerviger Thriller als Horrorfilm,das einzige was beim Remake besser gemacht hätte werden können ist das die Kids nicht wirklich 70er Jahre Style haben,aber Schwamm drüber und Jessica Biel ist eh der Hammer.



Name: kitty
Email: --------
Bewertung:   ( von 10 Digital Eyes)

ich hab mir den film unfreiwillig mit meinem freund angesehn..ich hab schon schlimmere horrorfilme gesehn..nur weiß man bei diesem film das es so einen Menschen wirklich gab dieser gedanke das es wirklich so verrückte menschen gibt macht mir verdammt angst zwar ist alles ein wenig übertrieben denn in der realität gab es einen mann mit dem namen Edward Gein der nur zwei und nicht 25 frauen ermordet hat und zudem noch alte Frauenleichen ausgebuddelt hat von dessen haut er Haushaltsgegenständen wie sofabezüge, zu Kleidung und zu sextoys verarbeitete (schon wiederlich) dies alles tat er weil er versuchte seine mutter dadurch wieder zum leben zu erwecken pder so..naja aufjeden fall finde ich das der spannungsefekt daher kommt das es sich auf einer wahren begebenheit wieder spiegelt



Name: kissimmo
Email: ksm@hotmail.de
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

Der Film ist richtig geil. wer weniger als 7 punkte gegeben hat ist einHurensohn.



Name: Fotzenkopf
Email: keineahnung@hotmail.de
Bewertung:   (- von 10 Digital Eyes)

yeah man kissimmo hat recht man,ihr spasten kinder,alle die unter 7 oder 8 gegeben haben,die solln einfach mal die fresse halten und sich teletabis oda son scheiß ankucken gehen,der film is einfach geil !!! muhahahahahaha



Name: fotzenkopf
Email: keineeahnung
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

ach ya,ich gebe natürlich 10 von 10 und ich heiße adolf wiedemännschen,und rede mit mir selber !!!
und ich steh dazu,ok,manchmal heule ich auch nachts,aba das is auch gut !!!



Name: lustig lustig tra lalalala
Email: blupp
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

Hmm sicherlich is der Film hammer!Ich finde Filme besonders gut welche einem ´´wahren´´ Verbrechen nachempfunden wurden. Allein schon der Gedanke an so kranke Menschen läßt mich Fragen stellen. Allerdings bezweifle ich es, dass soetwas vor den Hütern des Gesetzes über einen solchen Zeitraum verborgen bleibt( oder doch?^^). Dennoch is er ein Meilenstein gewesen und ich finde das Remake gibt ihm den Scharm der heutigen Filmindustrie.


P.S.: Wer auch noch ma was geiles sehen will, Creep und Wrong Turn sind uch net schlecht;-).



Name: stevan
Email: stevan7984@web.de
Bewertung:   (- von 10 Digital Eyes)

was ich nicht verstehe das ED Babysittter war,und das mit diesem gesicht



Name: dasorakel
Email: dasorakel@web.de
Bewertung:   (- von 10 Digital Eyes)

tja freunde, was ich nach langer und intensiver nachforschung rausfand, es wird euch umhauen. laut einem protokoll aus der anstallt in der ed die letzten jahre verbrachte, geht hervor das sein leichnam unter ungeklätren umständen verschwand. das heist ... es gibt eigentlich nur die aussage "er ist an krebs gestorben"..sein leichnam wurde aber weder autoptiert noch gab es ärtztliche bescheinigungen über seinen krebs(er hat sich nie bei einem arzt wegen krebs untersuchen lassen).
sein leichnam wurde weder begraben noch verbrannt..
-fügt mann das jetzt zusammen , so könnte mann leicht zu folgendem ergebniss kommen...
ed ist 1986 gar nicht gestorben. er ist seiner anstalt entkommen.
um die panne zu verstecken, täuschte mann seinen tot vor. somit war er schnel in vergesseheit geraten. ...wie gesagt bis auf die tatsache das er wohl noch einige zeit irgendwo im verborgenen lebte.

(Quelle:closed files,united(USVERLAG);google.com;



Name: Julei
Email: j.haggenmiller@gmx.de
Bewertung:   ( von 10 Digital Eyes)

geiler film!