Riddick - Chroniken eines Kriegers

scifi-action, usa 2004
original
the chronicles of riddick
regie
david twohy
drehbuch
david twohy
cast:

vin diesel,
alexa davalos,
thandie newton,
karl urban,
judi dench, u.a.

spielzeit
121 min.
kinostart
02.09.2004
homepage
http://movies.uip.de/riddick
bewertung


(5/10 augen)




 

 

 

 


 

 

filmszene-Special: Unser Interview mit Hauptdarsteller Vin Diesel gibt es >>> hier

 

David Twohys "Pitch Black" war vor fünf Jahren noch ein klassischer B-Film aus dem SciFi-Genre: Kein großes Budget, keine großen Stars, dafür aber ein mächtig cleverer Aufhänger. Der unerwartete Überraschungserfolg des Films war nicht zuletzt dem Charisma seines Protagonisten, dem ebenso morallosen wie übermenschlichen Schwerverbrecher und Mörder Riddick, zu verdanken. Der erwies sich als so populär, dass die Rolle nicht nur Darsteller Vin Diesel auf den Weg zum neuen Action-Superstar brachte, sondern auch David Twohy den Zugang zum großen Produzenten-Geld öffnete. Und weil Trilogien momentan ja tierisch angesagt sind, sind auch die "Chronicles of Riddick" quasi nur ein halber Film - eine weitere Fortsetzung folgt. Dass der nun vorliegende "zweite Teil" bis auf den Hauptcharakter im Prinzip gar nichts mit seinem Vorgänger zu tun hat, unterstreicht indes, dass Trilogien auch nicht mehr sind, was sie mal waren ...

Fünf Jahre sind seit den Ereignissen von "Pitch Black" vergangen und Anti-Held Riddick (Vin Diesel) ist auf einmal heiß umschwärmter denn je. Nicht nur, dass er sich dem Kopfgeldjäger Toombs (Nick Chinlund) und dessen Truppe erwehren muss, auch sein alter Freund Imam (aus dem ersten Film) bittet um Hilfe, denn eine faschistische Rasse, die Necromonger, unterwerfen unter Führung des Lord Marshall (Colm Feore) nach und nach jeden Planeten des Systems. Die einzige Rasse, die sich traditionell den Necromongern in den Weg stellt, sind die fast ausgerotteten Furyons. Und siehe da: Unser aller liebster Brummbär mit blinkenden Pupillen ist der letzte Furyon und damit quasi der Auserwählte, der sich dem Unterwerfungsfeldzug der Necromonger entgegenstellen muss. Allerdings macht er sich vorher noch auf den Weg, "Jack" (das sich als Junge ausgebende kleine Mädchen aus "Pitck Black", erstaunlich schnell zu einer properen jungen Dame herangereift) zu suchen, die sich mittlerweile Kyra (Alexa Davalos) nennt und auf die schiefe Bahn geraten ist. Der Lord Marshall hat neben einem angefressenen Riddick aber noch ein weiteres Problem. Sein bester Offizier Vaako (Karl Urban) plant unter Anstachelung seiner Frau (Thandie Newton), selbst Lord Marshall zu werden. Und so werden alle Seiten - die Kopfgeldjäger, die Necromonger und der unwillige, unwirsche Riddick -in den epischen Kampf um das Überleben des Universums verwickelt.

Fangen wir doch gleich mal beim Grundsätzlichen an, der Namensgebung etwa. Die ist nämlich ein absoluter Knaller, denn bei den Namen, die hier vergeben werden, sind bei Regisseur und Drehbuchautor Twohy wohl sämtliche Synapsen durchgeknallt. Die wütende Kriegerrasse heißt Furyon, da gibt's Planeten namens Helion (wo sehr viel die Sonne scheint) und Crematoria (wo die Sonne so sehr scheint, dass sie alles einäschert), die albern benannten Necromonger leben natürlich in Necropolis und suchen tut man das mystische Underverse - danach sucht man dann wohl noch das Oververse und Middle Earth...äh...Middleverse. Heilige Einfalt!
Wenig einfallsreicher oder intelligenter wird es bei den doof betitelten Bösewichtern selbst. Die Necromonger kommen herüber wie ein Mixtape aus Science-Fiction-Bösewichtern - als wilde Mischung aus Mini-Darth Vaders (man erwartet fast den "Imperial March" als der Lord Marshall das erste Mal auftritt), Harkonnen (die merkwürdigen Outfits), den "Star Trek"-Borg (deren Assimilationsvorhaben wurde 1:1 geklaut) und militanten Zeugen Jehovas aus den Weiten des Weltalls (der ganze pseudoreligiöse Nonsens). Überhaupt sind in vielen Szenen Fremdanleihen zu erkennen, erstaunlich ist aber die größte Leihquelle: Der erklärende Anfangsmonolog aus dem Off, die außerirdischen Seher-Kreaturen, der Schlusskampf in der großen Halle und besonders die religiöse Verbrämtheit des Ganzen lassen darauf schließen, dass Twohy mehr als einmal David Lynchs "Dune" gesehen hat. Ob dieser Film - als sagen wir mal: halber Erfolg - jetzt die beste Referenz ist, sei mal offengelassen.
Auf jeden Fall sind auch die Riddick-Chroniken selbst so eine Art Mixtape aus mehr oder minder bekannten Sci-Fi-Momenten, was aber wenig verwunderlich ist, denn das haben B-Filme nun mal an sich. Und bei aller hochgezüchteten A-Klasse-Computertechnik ist "Riddick" trotzdem "nur" ein B-Film - nicht mehr, nicht weniger. Leider sorgt dies auch für manche Albernheit. Wenn sich Twohy etwa begeistert sagt "Reicht unser CGI-Budget auch noch für ein paar Monsterhunde?," nur um diese Viecher sinnentleert in einer für den Film komplett irrelevanten Sequenz durch die Gegend laufen zu lassen, nimmt der "Wouldn't it be cool..."-Fan in ihm Überhand und verdrängt den Profi, der solchen Unsinn herauslässt. Abgesehen davon, dass die Erkenntnis, die einem schon beim Ansehen des "Hulk" kam, jetzt endgültig bestätigt wird: Mutierte Monsterhunde sind definitiv nicht cool. Werden es auch nie werden. Also Schluss damit.

Auch dank solcher Mätzchen ist dies nicht die Art von Film, bei dem man Fragen stellen sollte, die mit einem ‚Warum' beginnen. Genau genommen ist dies ein Film, bei dem man am besten gar nix hinterfragt. Allerdings macht es "Riddick" einem schwer. Merke: Wenn du dich einen Dreck um Logik kümmerst, nenne deinem Publikum nicht ständig irgendwelche Fakten oder Daten, welche dieses dir dann ob offensichtlicher Lächerlichkeit um die Ohren haut. Immerhin kann man aufgrund der kompletten Absenz von Logik oder Kohärenz tolle Gesellschaftsspiele machen, etwa "Wer baut die längste zusammenhängende Kette von strunzdummen Logikfehlern"? Das könnte dann etwa so aussehen: Sonnen, die circa alle Viertelstunde aufgehen - Menschen, die vor einem Sonnenaufgang weglaufen - dabei über glühende Lava springen, ohne groß zu schwitzen - da sie mehrere hundert Grad Celsius warme Hitze im Ernstfall überstehen, indem sie sich ein bisschen Wasser über den Kopf gießen - während die Atemluft dabei offenbar kein Stück aufgeheizt wird.
Bei all dem Gemecker darf man aber ein paar andere Sachen nicht außer Acht lassen: Bei Riddick gibt es nicht nur aufs Maul (für dessen Gegner), sondern auch und vor allem auf die Augen (für die Zuschauer), denn eyecandy gibt's hier massig zu bewundern. Die CGI, die hier im Science-Fiction-Genre bei immer noch deutlich artifiziellem Touch wesentlich besser passt als in weitestgehend im Realismus verankerten Filmen, ist über weite Strecken beeindruckend und gut gelungen. Die New Mecca-Sequenz ist gar so bombastisch inszeniert, dass man da fast von visuellem Overkill sprechen kann. Dazu wird bei allem gewaltig aufgetischt: Ständig kracht und zischt es irgendwo, kontinuierlich schweben Raumschiffe, wenn nicht grad irgendwo gerannt oder gekloppt wird. Das ist alles schön anzusehen, wird auf Dauer aber doch ein wenig ermüdend (auch bekannt als der ‚Matrix Reloaded-Faktor').
Immerhin gibt's zwischendrin bei allem Brimborium und so manchem Blödsinn genug Crowdpleaser-Momente, zu denen auch der ein oder andere One-Liner von Mr. Cool Vin Diesel gehört. Der beherrscht mit seiner puren physischen Präsenz und seinem Charisma diesen Film so sehr wie sein Charakter die Umgebung. Man kann ja von Diesels minimalistischer Schauspielkunst halten, was man will, aber für einen Film dieser Art reicht das vollkommen. Und Diesels raspelige Stimme kann halt markige One-Liner ganz unvergleichlich rüberbringen, obwohl man es auch mit denen etwas übertreibt, so dass die Erfolgsquote etwa auf Gimli-Level liegt. Neben ihm gibt Thandie Newton ("Mission Impossible 2") einen halbwegs guten Lady Macbeth-Abklatsch, Karl Urban (Eomer aus dem "Herrn der Ringe") darf hauptsächlich martialisch gucken und die ehrwürdige Judi Dench ("Shakespeare in Love") gibt in einer eigentlich komplett absurden Rolle ihr Debüt in diesem Genre, das für die renommierte britische Mimin wahrscheinlich auch eine sehr abgefahrene Erfahrung war.

"Riddick" wird von vornherein als Epos aufgezogen, mit zwiespältigem Ergebnis. Wo der Vorgängerfilm "Pitch Black" in allen Bereichen sehr konzentriert war (Ort, Personen, Story), wird hier dem Trend "Im Sequel muss es mehr von allem geben" gefolgt, so dass es tatsächlich auch mehr von allem gibt, was dem Ganzen nicht immer zugänglich ist. Denn wie auch in Twohys offensichtlichem Vorbild "Dune" ist das Ganze zu verworren und es wird zuviel nur angedeutet, als dass man wirklich nachvollziehen könnte, warum wer gerade was tut. Wie gesagt, die Sache mit dem Keine-Fragen-stellen. Offensichtlich ist dagegen das von Twohy schon verkündete Vorhaben, rund um "Riddick" eine Trilogie aufzubauen, denn der Film endet mit einem Cliffhanger vom Allerfeinsten. Man will da nicht zuviel verraten, aber dieser Schluss ist tatsächlich überraschend und interessant, so dass man vorsichtig auf einen Erfolg dieses Films hoffen darf, um zu sehen, wie die Geschichte Riddicks weitergeht; gleichzeitig hoffend, dass Twohy dann die Fehler dieses Auftaktes nicht wiederholt. Dann wird man vielleicht auch erfahren, was so manche Sachen sollen, die hier nur angesprochen, aber nicht wirklich ausgeführt werden (der ganze Underverse-Unsinn etwa).

"Riddick - Chroniken eines Kriegers" ist die Art Film, die dabei herauskommt, wenn man einem Geek ein 100-Millionen-Dollar-Budget in die Hand drückt und relativ freie Hand lässt. Der sagt sich da freudig "Ich mach George Lucas, nur in viel düsterer", und so liefert Twohy einen großen, hochdigitalisierten, knalligen aber auch sehr dummen Film ab. So wie Herr Lucas eben. Aber wesentlich schlechter als dessen "Episode 2" ist "Riddick - Chroniken eines Krieges" auch nicht, und für wen relative Sinnlosigkeit kein besonderes Wertargument darstellt, der wird bei diesem Date mit Riddick sogar richtig Spaß haben. Sagen wir das mal so: Hirnlosen Bombast hat man auch schon wesentlich schlechter gesehen.

S. Staake

 


Name: aaa
Email: aaa@aaa.de
Bewertung:   (- von 10 Digital Eyes)

sehr schöne rezension, habe mich köstlich amüsiert.



Name: Takeo
Email: d@sn'tex.ist
Bewertung:   (- von 10 Digital Eyes)

lol

vor allem der nette link "wesentlich schlechter" lol



Name: Moe
Email: dirk@konfident.de
Bewertung:                 (7 von 10 Digital Eyes)

Ok, es ist viel voelliger Schwachsinn in dem Film, aber von der Machart, den Kostümen, den SFX und der unglaublichen "Coolness" Vin Diesels lebt dieser Film, der sich selbst eigentlich mehr auf die Schippe als ernst nimmt.



Name: weiblich
Email: wedoc@gmx.net
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

Finde den Kommentar sehr amüsant, aber die meisten Filme, die so runter gemacht werden, sind die Besten!



Name: tekin
Email: tgctekin@hotmail.com
Bewertung:   (- von 10 Digital Eyes)

ach, du findest daniel küblöcks film ist einer der besten filme ?
*schütteltdenkopfundläuftweiter*



Name: pim
Email: pimpalim@pom.de
Bewertung:   (- von 10 Digital Eyes)

sowas, disst der david lynchs "dune" in einem nebensatz... unglaublich.



Name: McLeod
Email: Ed@.de
Bewertung:               (6 von 10 Digital Eyes)

Solide Fortsetzung eines soliden Sci-Fic Thriller. Jedoch ist der Zusammenhang zwischen den beiden Filmen nicht klar.Macht aber nichts.
Popcorn-Kino eben.



Name: McLeod
Email: McLeod@.com
Bewertung:             (5 von 10 Digital Eyes)

"Riddick" ist ein typisches beispiel für einen 08/15 Schinken nach klassischem Muster. Hat trotzdem Spaß gemacht



Name: Lisa
Email: lisa-dressel@gmx.de
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

oh man der film is geil und der mann is geil und ach da gibts nichts zu sagen.. ich würd noch mehr augen geben für diesen film...



Name: Harald
Email: Himbeernpatt@AOL.com
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

In anbetracht daß der Tatsache daß ich auf Vin Diesel echt abfahre (er mag ja schauspielerisch nicht viel drauf haben aber ich finde ihn seit "Pitch Black" echt cool), muß ich sagen, aller Kritik zum trotz, der Film ist super!!
Wer realistisches Kino sucht sitzt hier sicher im Falschen! :-)
Ich denke das Werk ist eher was für Fans.... In "Triple X"(genau wie bei James Bond) fragt ja auch keiner nach einer logischen Erklärung wegen warum und wieso!
Fazit: Super Popcorn Kino für Aktion und Science Fiction Fans! :-)



Name: dieselgirl
Email: lalala@gg
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

ich fands zwar echt lustig den bericht hier zu lesen, aber ich finde hier wurde auch ein bisschen übertrieben. der film is halt nicht für jeden gedacht! ich find jedenfalls dass vin diesel ein superschauspieler is und dass der film richtig gut is! egal wer was sagt.
also leute, ab 2.9. gehts aaaahaaab =)



Name: Jaid
Email: Jaid25w@aol.com
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

ist es nicht grund genug sich denn film anzusehen, weil Vin Diesel mitspielt? für mich schon. ist es nicht "er" der denn film ausmacht?!!!



Name: MtalMalevolence
Email: MetalMalevolence@DirectBox.com
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

Ich fand den Film einfach Geil ! - Hat mich tatsächlich an den Original Dune Film errinert, Die Architektur ist Geil.

warte auf die nächsten Riddick Movies, soll doch ´ne Trilogie werden oder ?



Name: Babe Babs
Email: BabeVDfan@t-online.de
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

Vin Diesel...

Vin Diesel...d e r Mann mit der geilsten und tiefsten Stimme auf diesem Planeten.

Vin Diesel...d e r Mann, der uns Frauen reihenweise umhauen und widerstandslos flachlegen könnte. Jederzeit und überall.

Vin Diesel...der macht mich schwach.

Mädels...Riddick ist purer Sex...Vin Diesel sowieso und noch viel mehr. Was wollt ihr mehr. Der Rest ist völlig wurscht.



Name: TommyBoy
Email: Habichnicht@nix.de
Bewertung:   (- von 10 Digital Eyes)

@ Babe Babs
Ja schönes Kommentar du Leuchte und was hat das mit dem Film zu tun?

Der Film wird bestimmt sowieso wieder nur auf Action und Effekte zugespizt sein aber ich werde mir ihn trozdem angucken auch wenn ich eigentlich nen schönen Scheiß davon erwarte.( Naja ich werde quasi gezwungen mir den Schund anzusehen, was soll´s )



Name: Babe Babs
Email: BabeVDfan@t-online.de
Bewertung:   (- von 10 Digital Eyes)

Was das mit dem Film zu tun hat???

Wenn ein Film purer Sex für uns Mädels ist und Vin Diesel die Steigerung davon, dann heisst das anschauen, anschauen, anschauen und lustvoll geniessen.

So schwer zu verstehen??? Viiiiiiiiin Dieeeeesel ist Riddick.
Und ja...Vin bringt mich in der Tat zum Leuchten ;-)

So long old Tommy Boy und gönn Deiner Freundin ruhig den Spass!!!
Nur nicht neidisch werden. Ihr Jungs seid auch nicht besser.



Name: shad
Email: shad@mykwick.de
Bewertung:   (- von 10 Digital Eyes)

naja pitchblack war scheiß story aber cool. will mir riddik anschaun, aber lohnt sich´s? schreibt mir!



Name: Karpuz
Email: karpuz@web.de
Bewertung:                     (9 von 10 Digital Eyes)

Goil sag ich nur - kann ich jedem empfehlen


mfg Karpuz



Name: Rudi
Email: Geiler Film@riddick.de
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

Der Film ist einsame spitze, Action und Popcorn Kino pur. Eine sehr gute Space Opera, ein Mix aus Star Wars, Stargate und was es noch so gibt. Gelungen !



Name: Rudi
Email: Geiler Film@riddick.de
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

Der Film ist einsame spitze, Action und Popcorn Kino pur. Eine sehr gute Space Opera, ein Mix aus Star Wars, Stargate und was es noch so gibt. Gelungen !



Name: Flauschi28
Email: flauschi28@gmx.de
Bewertung:               (6 von 10 Digital Eyes)

ich finde es schade, dass jemand wie vin diesel der in den anfängen seiner karriere wirklich ein guter schauspieler war, nur noch den kampfmaschine-super-hero spielt.
schön wäre es, wenn er wieder anfangen würde drehbücher zu schreiben und auch regie zu führen.
einen action-film mit dreimal vin diesel würde ich gern zu gesicht bekommen, aber so muss man halt mit der gewohnte block-buster-hausmanskost für viel geld mit viel bumbum auskommen und sich am popcorn erfreun und über die häufig lustigen zitate alla onemanarmy.



Name: Óscar
Email: arbeit@all.de
Bewertung:                     (9 von 10 Digital Eyes)

na sowas.... LOL... durchgehend gute Zuschauerwertungen und von Filmszene so eine miese Kritik. Und dann kriegt Ihr auch noch ein Interview mit Diesel. Hätte ihm mal jemand sagen sollen, wie daneben ihr an euren Usern diesen film bewertet habt. der hätte euch hochkant wieder rausgeworfen. und das zurecht!



Name: sasa
Email: de@de.de
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

Ja, das hab ich auch gerade gedacht. Hey, FilmSzene: Vielleicht stellt Ihr Euren Dienst einfach ein. Ihr schreibt doch eh nur noch in Euerer eigenen Welt. Ihr solltet Euch Eure Kritiken gegenseitig vorlesen und dann verbrennen. Mann, mann! Totaler Realitätsverlust.



Name: Dude
Email: nein
Bewertung:   (- von 10 Digital Eyes)


Was wollt ihr eigentlich?

Also, neulich wurde hier noch gemotzt, dass Filme zu positiv bewertet werden wenn es dazu ein Interview oder Gewinnspiel gibt bzw. der Filmszene sogar Bestechlichkeit vorgeworfen.

Jetzt wird ein Film trotz Interviews durchschnittlich (nicht "schlecht") bewertet und das dann als totaler Widerspruch kritisiert? Ich glaube, einige wollen wirklich einfach nur meckern.



Name: Patrick
Email: Patrick311278@netscape.net
Bewertung:         (3 von 10 Digital Eyes)

Wenn die Story soviel Platz einnimmt, wie der Abstand zwischen meinem Popkorn zum Mund, dann läuft irgendetwas schief im Kino. Vin geht allmählich der Diesel aus. Nach diesem Schrott und seinen letzten Auftritten, läuft er gefahr seinen gewonnen Actionstatus zu verlieren und wieder als Türsteher zu enden. Dabei ist er doch so ein netten



Name: ich
Email: www.ich@muh.de
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

ich fand den film voll geil...ich mein wer "pitch black" assi fand brauch sich ja riddick nich an zu gucken, oder?!
der film war für mich einfach nur das optimum an action- popcornkino...weiter so vin!^^



Name: Kampfkeule
Email: bla@bla.de
Bewertung:                 (7 von 10 Digital Eyes)

Fand den Film sehr unterhaltend.
Nachdem ich vorher diverse verrisse gelesen habe wurde ich im Kino dann positiv überrascht.
Diesel in seiner paraderolle ist cool wie eh und je ("Ich werde dich mit meiner Teetasse töten.") und wer ihn schon in "pitch black" (Diesels IMO bester Film) klasse fand, der wird ihn auch in "Riddik" lieben.

Die story war zugegebenermaßen recht abstrus und wenn ich an die ganzen Namen denke dann rollen sich mir die schonmal Fußnägel hoch ("Necromonger" "Furianer" "Crematoria" usw.).

Aber trotzdem, der film hat mich sehr gut unterhalten und ist allein Schon wegen Vin Diesel absolut sehenswert.



Name: lumbricus
Email: -
Bewertung:   ( von 10 Digital Eyes)

Gegen CGI-Monsterhunde muss tatsächlich endlich etwas unternommen werden. Gibt es da nicht vielleicht inzwischen organisierte Interessenverbände die die Sache bei den Hollywood-Gewaltigen zur Sprache bringen könnten???



Name: SF
Email: Alien@ridley.com
Bewertung:     (1 von 10 Digital Eyes)

Hilfe...gibt es eigentlich auch mal wieder was richtig Gutes im Kino?
Nicht nur immer computergeneriertes Zisch, Krach, Bumm ohne Sinn und Verstand mit hölzernen Darstellern. Ehrlich, da kann ich doch gleich zu Hause bleiben und am PC oder an der X - Box Computerspiele zocken.

Riddick ist teurer SF - Müll. Auch nicht besser als die 100 Millionen Dollar Kröte Van Helsing.

Ich will endlich wieder gute SF mit Ideen sehen. Bitte!!!




Name: Rex Montalgo
Email: rex@montalgo.com
Bewertung:   ( von 10 Digital Eyes)

Ich fand die Rezension absolut zutreffend. Der Film ist und bleibt ein B-Movie. Zwar ein ungemein teurer aber eine Wertung über 6 Augen sollte ihm verwehrt bleiben. Um es mit den Worten meines früheren Kunstlehrers zu sagen:
"Es reicht nicht wenn man einen Furz aufbläst, grün anmalt und nachher nicht weiß wie er riecht!"

Ich persönlich fand Pitch Black recht gut aber auf eine Art und Weise, mit der man auch Starship Troopers gut findet. Solche Filme schaut man einfach nicht mit unter den Gesichtspunkten eines ernst zu nehmenden Blockbusters... Als weiterer B-Movie (und entsprechend günstiger produziert) wäre wohl auch Riddick etwas positiver zu sehen. So wirkt er allerdings nur noch lächerlich.
Und das schlimmste an der Sache ist die Tatsache, dass der Film (entgegen des ansonsten in etwa gleichwertigen King Athur) keinerlei verschenktes Potential hat. Mit diesem Unfug war einfach nicht mehr drin!
Aber traurig sollte man deswegen nicht sein, denn mal ehrlich auf die Fortsetzung von Pitchblack konnten wir genauso verzichten wie auf eine Fortsetzung von Starship Troopers (welche aus gutem grund nur auf DVD erschienen ist).



Name: Jan
Email: teslaj2003@yahoo.de
Bewertung:                 (7 von 10 Digital Eyes)

Also mir gefiel der Film. War zwar nicht ganz so gut wie sein Vorgänger, aber dank Vin Diesel und einigen anderen habe ich mich
gut unterhalten.

Wer sich allerdings über idiotische Namensgebung aufregt:
Klingt Frodo Beutlin vielleicht besser?



Name: Jan
Email: teslaj2003@yahoo.de
Bewertung:   (- von 10 Digital Eyes)

Noch was: Ich würde nicht sagen, daß die Kritiken von Filmszene überflüssig sind.
Aber: Irgendwie werde ich nicht ganz schlau daraus.
Man kann doch nicht bestimmte Kriterien in dem einen Film beleuchten, und in dem anderen wieder ausklammern.

Ein Beispiel: Die schauspielerischen Leistungen in Riddick waren überdurchschnittlich, was man bei anderen hochgelobten Movies wie z.B. Herr der Ringe, wo die Charaktere blaß wie Dracula bleiben, nicht behaupten kann.

Und schwachsinnige Handlung, Logikfehler gibts da ja wohl auch zu Hauf.

Habe das Gefühl, die Kritiken sind stark vorurteilsbehaftet, frei nach dem Motto:
Fortsetzung von Pitch Black mit Vin Diesel, der aus unerfindlichen Gründen oft im Kreuzfeuer der Kritik steht, das kann ja nicht gut gehen.

Vielleicht sollten die Rezensenten ihre Strategie überdenken.




Name: spyro
Email: I_am_@noymous.com
Bewertung:                   (8 von 10 Digital Eyes)

Was soll ich sagen - der Mann hat recht. Ich könnte das alles so unterschreiben, trotzdem hat mir der Film komischerweise sehr gut gefallen. Nur wirklich (!) Ernst nehmen sollte man ihn nicht, dann kann man viel Spaß haben und auch wirklich Interesse für die (IMO gar nicht mal sooo schlechte Storie aufbringen).



Name: Fireball
Email: fireball29@gmx.net
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

Super geil, der Anfang einer hoffentlich immer besser werdenden Trilogie!!!



Name: Shattenlord
Email: Shattenlord@web.de
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

Mir hat der Film sehr gut gefallen, es gab kaum einen Augenblick bei dem einem langweilig wurde....

Viel Action...in einem SciFiAction Film...oder ist es ein FantasyFilm like Herr der Ringe (1-3) dort gabs auch viel "Action" aber mal ehrlich..Herr der Ringe ist vom Unterhaltungsfaktor öde....
.....(zu langatmig usw.)

übertreibts mit den negativen Kritiken nicht zu sehr...der Film ist klasse...und ich würde einen 3.Teil sehr begrüßen.



Name: Azrael
Email: azrael_2000@gmx.net
Bewertung:                     (9 von 10 Digital Eyes)

Im großen und ganzen fand ich den Film sehr unterhaltend aber ich geh nur selten ins Kino wenn ich mir sicher bin das ich nen Film nicht unterhaltend finde ;) Wegen dem Realismus möcht ich noch was sagen... Was erwartet man sich von einem Film dessen Handlung in der zukunft spielt? Eine Logik die wir in dieser Zeit nachvollziehen können? Natürlich hält kein Mensch rund 300-600°C aus indem er etwas Wasser nimmt um sich zu befeuchten... Man sollte allerdings beachten das Riddick kein Mensch ist.
Nun ja mehr sag ich dazu nicht hab noch anderes zu erledigen.

hf ;)



Name: MArdi
Email: lalala
Bewertung:               (6 von 10 Digital Eyes)

Also, hab mir den Film grad angeschaut und muss sagen, dass ich ihn soweit in Ordnung finde. Ist nunmal so ein FIlm zum einmal Angucken.
Was mich etwas gestört hat, war die Verwirrung, die an manchen Szenen entstand und man der Handlung nicht mehr richtig folgen konnte...aber nunja ;D, gibt schlimmeres.



Name: Marius Jaekel
Email: MariusJaekel@gmx.de
Bewertung:         (3 von 10 Digital Eyes)

Sehr enttäuschend. Die Story ist einfach Hahnebüchen. Da nützt auch dann die beste Technik nichts. Mit Pitch Black hat das sogut wie gar nichts zu tun und das sie diesen guten Pitch Black mit Riddick im Anschluß bringen kann einem fast leid tun.
Da wird versucht ein Actionspektakel der Storysinnlosigkeit rauszubringen.
Allein schon dieses Gefängnis stellt schon 1000 Fragen nach dem Sinn.
Das ist so extrem Sinnlos das auch der Rest des Films der ebenfalls Sinnfrei ist keinen Spaß macht.



Name: Marco
Email: nospam@no.com
Bewertung:         (3 von 10 Digital Eyes)

Visuell sehr schön und aufwendig gemacht. Aber leider kann man das nicht mitverfolgen, wenn bis zu 10 Bildschnitte pro Sekunde gemacht werden,

Und leider Null Story und keine ausgearbeitenen Charaktere.



Name: Marco
Email: nospam@no.com
Bewertung:         (3 von 10 Digital Eyes)

Visuell sehr schön und aufwendig gemacht. Aber leider kann man das nicht mitverfolgen, wenn bis zu 10 Bildschnitte pro Sekunde gemacht werden,

Und leider Null Story und keine ausgearbeitenen Charaktere.



Name: fanaticc
Email: bbb@cc.at
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

die 10 augen aber nur natürlich wegen der Besetzung. Also wer sich noch überlegt, den film anzusehen oder nicht, würde ich empfehlen (falls man einen Wert darauf legt, einen überaus geilen Mann in knappen shirts zu sehen!) so schnell wie möglich zum Kino zu rennen. Mein persönlicher Eindruck über den Film ist nicht so hervorragend aber mich interessiert die Handlung gar nicht. Ich bin ein fanatischer Vin Diesel-Fanatic (nicht Fan) deswegen, den Leuten, denen es ähnlich geht, würde ich es schnellstens empfehlen. Denn es scheint mir, dass der Mann immer geiler und geiler wirkt! Also unbeschreiblich wie geil er wieder mal aussieht! NICHTS WIE HIN und gleich nochmal und nochmal und nochmal...



Name: kackekay
Email: kackekay
Bewertung:           (4 von 10 Digital Eyes)

na vin diesel hat in den film wieder sehr abgeklärte sprüche drauf,die auch sehr cool drüber kamen,aber ich muß ehrlich sagen der film hat mich nich vom hocker gehauen,die action war ok,aber die story zu flach,pitch black hat mir besser gefallen



Name: fanaticc
Email: bbb@cc.at
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

kackekay du hast absolut recht wegen der Handlung, aber du musst zugeben, dass vin sowas von überirdisch geil aussieht im film! uuuh



Name: canyon
Email: canyon7@hotmail.com
Bewertung:                 (7 von 10 Digital Eyes)

Ich habe sehr geschmunzelt beim Lesen der Rezession. Die Kommentare sind sehr treffend, der Autor schiesst jedoch über das Ziel hinaus. Das ständige Herumreiten auf Logikfehlen ist bei einem Science Fiction nicht sehr hilfreich, schließlich ist es neben Fantasy das einzige Genre bei dem man auch unlogisches nett verpackt und unterhaltsam transportieren kann. Der Autor sieht es als seine Mission die offensichtlichen logischen Fehler dem dummen und einfältigen Actionkinoliebhaber in seinen Ausführungen näher zu bringen. Mit Lob geht wird sparsam umgegangen, die Eingangssequenz zum Planeten New Mecca wird als visuelller Overkill bezeichnet, was absoluter Schwachsinn ist, tatsächlich ist es eine der besten animierten Flights überhaupt. Das Set der Necromanger ist gut gestylt und bringt etwas Schwung in den üblichen SciFi-Einheitsbrei. Dass man bei Dune gespickt hat, schert nicht mal meine Oma was. Das mit den neuen Welten ist ja ein grundsätzliches Problem: was hat es für einen Sinn einen so coolen Warrior durch eine Heidelandschaft spazieren zu lassen? Die Planeten müssen unwirtlich und menschenfeindlich sein, passend zu den verdreckten harten Jungs, wie zu der ebenso harten und leckeren Quotenfrau. Was soll's also, einmal Eis und dann eben Sonne und Lava im Überfluss, da gibt es nichts zu kritisieren. Was die Namensgebung angeht hätte man sicher etwas mehr Kreativität entfalten können, Krematoria ist schon ziemlich daneben. Der Typ, der sich die Namen für die Necromonger ausgedacht hat, war offensichtlich auch nur zeitweise in Form: während Vaako noch passend ist, frägt man sich schon warum jemand Puryfire heisst, interessanterweise passt sein Ableben zu seinem Namen - ob er wohl deshalb so heisst? Ein wenig unpassend waren die zwei niedlichen Versuche etwas Humor in den Film zu bringen, so gibt es einige Szenen wo Obercoolman Riddick richtig trocken rausgeben darf. Auch darüber kann ich hinwegsehen, ich glaube ich habe sogar aus Versehen kurz mitgelacht, anschließend war ich dann aber schnell wieder cool, hoffentlich hat es keiner gemerkt! Fasziniert haben mich einige Neuigkeiten, wie diese seltsamen ekligen Necrojungs, die als wandelnde Radarspürnasen die Vitalfunktionen Ihrer Gegner aufspüren konnten, oder die Anfangssequenz auf der Jagd nach Riddick mit einer neuen Umsetzung des Themas: mit dem fliegenden Katamaran und zwei Harpunen auf der Jagd. Völlige Zustimmung gibt es für die Kritik an den total bescheuerten Monsterkläffern, das hat mich schon stark an den Oberschwachsinn Van Helsing erinnert. Genervt haben auch die verwackelten und zerschnipselten Kampfszenen.
Unterm Strich: 7 von 10, gutes Design und gute Sets, interessante neue Welten, scheiss auf die Logik, gute Actionsequenzen, passable Dialoge, die Besetzungen waren stimmig, für die Mädels der overcoole, für die Jungs die knackige Amazone, Punktabzug für ein paar seltsame Verfehlungen - der Cliffhanger am Ende macht in jedem Fall neugierig. Ich werde mir die Fortsetzung in jedem Fall ansehen, da werden sicher auch wieder logische Fehler drin sein, was mir aber vermutlich wieder vollkommen schnurz ist. Wäre aber schön wenn ihr wieder den gleichen Autor die Kritik machen lasst, ich fühle mich dann wieder völlig aufgeklärt und kann mich ganz den nicht intelektuellen Herausforderungen wie z. B. den Special Effects widmen.



Name: hightower
Email: hightower@web.de
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

Naja ich weiß net was an der Story zu Episode 2 so schlecht sein soll. Mir überkommt der Verdacht das der der die Filmkritik geschrieben hat, kaum Ahnung von gutem S-F hat. Nun gut bei Riddick fehlt vielleicht der Zusammenhang zwischen 1 und 2, aber die Story von Teil 1 war auch schon net super. Trotzdem war Teil 1 ein Erfolg. Warum? Weil Vin Diesel nen Supertyp und super Kontaklinsen hat. Wer George Lucas und seine Filme runtermacht, sollte bedenken das ohne Lucas kein Jurassic Park, Titanic oder Terminator 2 und andere Filme möglich wären. Er hat Dinge damals und heute in der Filmwelt eingebracht wie kein anderer.
Wegen den Augen und den Körper gibts 10 von 10 Augen.



Name: TommyBoy
Email: jaja@hfdghf.de
Bewertung:   (- von 10 Digital Eyes)

Nochmal an Babe Babs: Tja da du ja so auf Vin Diesel stehst sollte dir vielleicht mal jemand sagen das der Typ schwul is. Pech für dich. Das is übrigens kein Scherz. Vin lebt seit 2 jahren mit nem Typen zusammn. Tja Pech für dich. Diesel diese verdammte Schwuchtel. Hahaha



Name: Cobra
Email: cobra-pc@gmx.de
Bewertung:   (- von 10 Digital Eyes)

@TommyBoy:
Falls Vin Diesel wirklich schwul ist (wen kümmert das schon) würde er wenn er zwischen Babe Babs und Dir wählen könnte sicher trotzdem das weibliche Geschlecht nehmen, denn so einen hirnlosen Affen wie Dich würde wohl niemand freiwillig wählen.

Thommy



Name: TommyBoy
Email: irgendwas@lala.de
Bewertung:   (- von 10 Digital Eyes)

Das wage ich doch anzuzweifeln. Soviel ich weiß hat dieser Vollidiot von Vin Diesel gar kein Gehirn, also müsste diese Whal für ihn unmöglich sein.



Name: Cobra
Email: cobra-pc@gmx.de
Bewertung:                   (8 von 10 Digital Eyes)

@TommyBoy:
Schließ nicht von Dir auf andere... ;)



19.09.04

NOTE 2-


"They say most of your brain shuts down in cryo sleep... all but the primitive side, the animal side. No wonder I'm still awake!" (Richard B. Riddick)
Wenn Manfred Bleskin die coolste Sau von N-TV ist, dann kann man Riddick wohl als die coolste Sau des Universums bezeichnen. Mich jedenfalls hat das Riddick-Fieber voll gepackt, was vor allem dem unglaublich gut gelungenen XBox-Spiel "Escape from Butcher Bay" zu verdanken ist (für mich eines der besten Games überhaupt für die Microsoft-Konsole). Aber auch die DVDs zu "Pitch Black" (kürzlich als Special Edition erschienen) und "Dark Fury" (halbstündiger Animationsfilm) tragen ihren Teil dazu bei daß man an Vin Diesels Paraderolle dieser Tage einfach nicht vorbeikommt. ^^

Im Kino darf sich der Glatzkopf mit der dunklen Brummbär-Stimme zur Zeit in einem gewaltigen Actionspektakel austoben, das mit "Pitch Black" wirklich nicht mehr viel gemeinsam hat. Während der Vorgänger eher auf Spannung und subtilen Horror setzte, lautet das Motto diesmal wie so oft: Alles muß größer, schneller und teurer sein. Herausgekommen ist ein Science-Fiction-Action-Spektakel das sich voll auf bombastische Optik und den Hauptdarsteller Vin Diesel konzentriert. Das ist auch gut so, denn in diesen beiden Punkten kann der Film voll und ganz überzeugen. Die visuellen Effekte, die Kulissen und Kostüme kommen durchaus beeindruckend daher und vermitteln einen glaubhaften Eindruck dieser futuristischen Welt in der Riddick lebt.

Und Riddick selbst? Wie gesagt, die Coolness in Person. Immer einen trockenen One-Liner auf den Lippen, immer mürrisch drauf, immer eiskalt und immer Herr der Lage - der Film ist eine einzige Riddicksche One-Man-Show und ich liebe diesen Charakter! :) Vin Diesel ist für den charismatischen Anti-Helden eindeutig die Idealbesetzung, er beherrscht die Leinwand mit seiner puren physischen Präsenz die ganze Zeit über - und das trotz des eigentlich recht minimalistischen Spiels von Diesel *g*. Wer den Charakter Riddick schon in "Pitch Black" nicht mochte kann sich "Chroniken eines Kriegers" gleich sparen, denn dann findet man sicher keinen Gefallen an dem Film.
"Pitch Black"-Kenner dürfen sich übrigens auf ein Wiedersehen mit Imam und dem Mädchen Jack freuen - wobei Letztere mittlerweile erwachsen geworden ist (dürfte so ca. 18 sein), sich Kyra nennt und im Hochsicherheitsgefängnis von Crematoria ihr Dasein fristet. Der emotionslos wirkende Riddick hat ja wie wir eh schon wissen ein gutes Herz und zu Jack/Kyra eine persönliche Bindung aufgebaut, also läßt er sich von Kopfgeldjäger Toombs in eben diesen Knast verfrachten, um Kyra (gut gespielt von Alexa Davalos) zu befreien. Dieser Part des Films dient lediglich dazu Kyra vorzustellen und wirkt eingebettet in die Haupthandlung - dem Kampf gegen die Necromonger - etwas deplatziert. . o O (Hätte es als Knast nicht wenigstens Butcher Bay sein können!? *smile*) Ob die Monsterhunde nun unbedingt sein mussten sei mal dahingestellt, für einen coolen Spruch Riddicks waren sie immerhin gut und damit haben sie ihren Zweck doch schon erfüllt. ;)

Die Haupthandlung von "Chroniken eines Kriegers" haut wohl niemanden vom Hocker, ist aber ausreichend für einen Film der seine Prioritäten halt woanders gesetzt hat. Die Necromonger erinnern ein wenig an die Borg. Obermotz Lord Helmchen.. äh, ich meine Lord Marshal hat man zum Glück nicht näher erklärte übermenschliche Fähigkeiten verliehen, was ihn zumindest ansatzweise als einen ernstzunehmenden Gegner für unseren Anti-Helden Riddick festigen kann. Der hochrangige Necromonger Vaako (mies gespielt von Karl Urban) und dessen intrigante Ehefrau sorgten indes bei mir nur für ein müdes Lächeln und sind meiner Meinung nach zwei völlig überflüssige Charaktere. Da hätte man lieber die Rolle von Judi Dench ausbauen sollen, denn die Rasse der Elementals ist interessant genug um näher beleuchtet zu werden - ich fand die Szenen mit Aereon ("Nein wir können nicht fliegen.. aber wir gleiten ziemlich gut!") leider allesamt viel zu kurz.

Vor dem Fazit darf das größte Ärgernis des Films nicht unerwähnt bleiben. Die Kampfszenen wurden wieder einmal viel zu hektisch geschnitten so daß man mitunter gar nichts mehr erkennt und gerade der erste Angriff der Necromonger zeichnet sich durch ein Lichtgeflacker aus von dem man als Zuschauer fast schon Kopfschmerzen bekommt - das nervt! Dieser Fauxpas ließ mich überlegen ob ich nicht doch eher eine "3+" vergeben soll, aber bei Riddick drücke ich nochmal ein Auge zu.. ;)
Ach ja: Etwas schade ist die Tatsache daß Riddicks Fähigkeit im Dunkeln sehen zu können in dem aktuellen Kinofilm so gut wie keine Bedeutung beigemessen wird, während diese Fähigkeit in "Pitch Black", "Dark Fury" und auch im XBox-Spiel (er bekommt seine Spezialaugen ja in Butcher Bay) verdammt wichtig ist. Na ja, vielleicht nächstes mal wieder...

Fazit:
"Riddick - Chroniken eines Kriegers" bietet einen absolut coolen Helden, Action satt, flotte Sprüche ("Ich werde Dich mit meiner Teetasse töten!") und eine sehr gelungene Optik. Wer nicht mehr erwartet dürfte an dem Science-Fiction-Spektakel seinen Spaß haben, auch wenn der wuchtige Blockbuster ziemlich anspruchslos und teilweise sinnentleert daher kommt - na ja ich kann damit leben. Bedauerlicherweise trüben unglücklich geschnittene Kampfszenen den Gesamteindruck ein bißchen und wenn ich ehrlich bin können alle die nicht so begeisterte Riddick-Fans sind wie ich ruhig eine ganze Note bei meiner Bewertung abziehen, das wäre dann sicher objektiver... ^_^

MfG,
Thommy

P.S.
!!!!!SPOILER-WARNUNG!!!!!
Daß Imam den Löffel abgegeben hat ist ja okay, aber wieso hat man Kyra kurz vor Schluß sterben lassen?? Eine Entscheidung die ich vor allem angesichts einer möglichen Fortsetzung nicht nachvollziehen kann... :(
!!!!!SPOILER-WARNUNG ENDE!!!!!

_____________________________
"Warum denken gleich alle wenn man mal über das Ableben desjenigen spricht der auf dem Thron sitzt an eine Verschwörung!?? Warum nennt man es nicht einfach umsichtige Planung..."
(Dame Vaako)



Name: Babe Babs
Email: BabeVDfan@t-online.de
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

@Cobra:
Danke und Bussi ;-))

@TommyBoy:
Du hast nichts verstanden und noch viel weniger verstehst Du von Frauen, nicht wahr?
Es spielt keine Rolle, ob ein Schauspieler homosexuelle Neigungen hat oder nicht. Er spielt eine Rolle und entweder kommt er gut rüber oder nicht. Vin Diesel kommt verdammt gut rüber. Traumfabrik eben. Davon lebt eine ganze Industrie und nicht schlecht. In der Realität kann er schliesslich machen was er will.
Und was solls, wenn er schwul sein sollte, umso besser, das macht ihn nur noch sympathischer und wahrscheinlich sensibler ;-)) Ist doch nichts Schlimmes. Wenn es nach diversen Gazetten geht, ist sowieso ganz Hollywood homosexuell. Irgendwo hat irgendwann irgendetwas über irgendeinen Schauspieler gestanden. Tom Cruise ist angeblich schwul und war mit den schönsten Frauen zusammen. John Wayne stand auf Jungs und hatte viele Kinder. Rock Hudson war schwul und starb an Aids. Da staunst Du was ;-))

So und nun Leute, Jungs und Mädels, ob schwul oder hetero nun guckt Euch doch den Film endlich an. Vin Diesel for ever ;-)



Name: Cobra
Email: cobra-pc@gmx.de
Bewertung:   (- von 10 Digital Eyes)

@Babe Babs:

Besser kann man es nicht sagen, Du triffst den Nagel auf den Kopf! :)
*Bussi zurück geb* ^^

Gruß,
Thommy



Name: Erna schabulski
Email: q@q.de
Bewertung:   (- von 10 Digital Eyes)

ne wat war dat lustich
da habbich gelacht bis mich dat de kimme föhrt



Name: asti cinzano
Email: realcosmicbaby@hotmail.com
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

also leute leute ich muss da babe babs einfach rechtgeben.....hihihihi.....sie hat den nagel auf den kopf getroffen was Riddick oder eben Vin Diesel angeht.. er ist der absoluuuuteeeeeeeeee hammer..... oioioioioioioioioio *sabber
der film an und für sich hat mir ebenfalls gut gefallen.. war ihn gestern im kino schauen..unterhaltsam,interessant..zumal ich so oder so auf solche filme stehe..
babe babs: da ist wohl jemand tierisch eifersüchtig auf unseren helden..muahahahha



Name: TommyBoy
Email: jaja@wieauchimmer
Bewertung:   (- von 10 Digital Eyes)

Jaja toll Vin Diesel is spitze. Trozdem is der Film Kacke genau wie fast alle Filme mit denen. Kommt wohl daher das Vin n Trottel ist. Vorsicht das war Sarkasmus . Allerdings sind seine Filme hauptsächlich wirklich schlcht.



Name: asti cinzano
Email: realcosmicbaby@hotmail.com
Bewertung:   (- von 10 Digital Eyes)

zum glück haben nicht alle den gleichen geschmack... wo käm ich denn da hin wenn sich alle weiber oder guys der welt um VIN reissen würden!
MUAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHA:-)
hätte also ganz und gar nichts dagegen mit VIN einen Film zu drehen..meine schauspielerisches nicht können wäre egal...ich müsste dann nur küssen oder sonstiges prikelndes mitspielen.....hehe

nix für ungut Tommy Boy... musst sie ja nicht schauen- die filme:-)

Grüessli



Name: DieMella
Email: "SchwarzeRose"@ yahoo
Bewertung:   (- von 10 Digital Eyes)

Also Leute ihr habt doch echt irdendwie fast alle einen an der Waffel. Habt ihr euch schon mal gefragt,warum es in Sachen Filme so viele verschiedene Themengebiete gibt???????? Damit jeder das sehen kann,was ihm "PERSÖNLICH" gefällt!!! und da braucht ihr euch hier nicht im Netz eine Posse nach der anderen um die Ohren hauen! Das ist noch armseliger,als wie ihr es ja behauptet, der Film von Vin. Die einen finden ihn halt geil- auch sei es nur wegen Vin und die anderen finden den Film scheiße! Na und???!!!!Macht euch lieber mal Gedanken darüber,wie es in fünf Jahren hier in Deutschland in Sachen Arbeit und so aussehen wird,anstatt die Zeit damit zu vergeuden hier einen nach den anderen mit irgendwelchem Grütz zu belegen!


Ciao Die Mella

P.S. S. ich find dich ganz arg geil.



Name: GrützeTom
Email: Grütze@web.de
Bewertung:   (- von 10 Digital Eyes)

@DieMella
Waffel hin oder her. Waffeln sind lecker, mit Sahne und Erdbeeren usw.
Ein klein wenig Spaß muss sein und das ist doch schliesslich kein politisches oder soziales Problemforum und um Arbeitslosigkeit geht es hier auch nicht. Dafür gibt es genug andere Foren und Möglichkeiten.
Die hier gezeigte "Hirngrütz" ist teilweise amüsant und teilweise doof. Ist jedenfalls besser als dröge Schwarzmalerei.




Name: Flow
Email: flow@web.de
Bewertung:                   (8 von 10 Digital Eyes)

Optisches Meisterwerk, bei dem Vin Diesel mal richtig die Sau raus lasen darf, die Unrated Fassung wird bestimmt noch viel besser !



Name: thzrhrh
Email: rtherherherh
Bewertung:   ( von 10 Digital Eyes)

eezezezezezez



Name: rofl
Email: lol
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

Vin Diesel ist schwul! er hat sich vor ca. ner woche geoutet!



Name: Tinca
Email: Tapek@gmx.de
Bewertung:   ( von 10 Digital Eyes)

Das passiert also beim googeln nach Riddick. Man findet eine grottige Kritik zu Riddick... *kopfschüttelt*

Ich denke der Schreiber dieser Kritik ist viel zu vorteilhaft und subjektiv an den Film ran gegangen. Ich verstehe nicht wozu das nötig ist? Wenn man sich schon die Arbeit macht den Film genau auseinander zu nehmen, sollte man dabei nicht auch ab und zu mal die Augen öffnen?!
Hier steht irgendwo, dass es darüber Beschwerden gab, dass zu positiv bewertet wurde und nun wo ihr strenger an die Sache ran geht zu negativ. Aber Beides trifft nun mal zu.
Man kann z.B. Riddick nicht ebenso wie Van Helsing 5 Augen geben. Ihr sagt selber, wie schlecht Van Helsing war und trampelt den (wohl ausnahmsweise mal zu Recht) Film nieder und sagt über Riddick er währe besser, gebt aber die gleiche Augenzahl. Ich versteh den Sinn schlichtweg nicht bei euren Kritiken und eurer Wertung.
Ich befürchte eher ihr seid zu sehr von dem Vorgänger ausgegangen. Und da ihr nun die ja völlig neue Handlung nicht so recht verstanden habt, habt ihr einfach nur auf die manchmal zu gewollt cool rüberkommenden Sprüche geachtet, hier und da ein Logikfehler (aber wozu ist es denn Sci-Fi+Fantasy?!) und findet deshalb Grund genug alles Andere gleich mitzukritisieren?
Was soll das?
Meiner Meinung nach sollet ihr mit dieser und ähnlichen Kritiken, die völlig über- oder unterbewertet sind, einfach nicht verlangen erstgenommen zu werden.
Eine Kritik muss logisch wie objektiv darüber aussagen (vielleicht die gerade die Logik die bei Fantasy und SkiFi Filmen grundsätzlich fehl am Platz ist ihr aber oft genug verlangt), was an einem Film tatsächlich negativ und positiv aufgefallen ist. Nicht - ist alles geil, oder das war schlecht, das war schlecht und das auch, also ist alles schlecht.

Ahja, zum Film^^
Er hatte sowohl seine positiven Seiten: Schauspieler darunter vor allem rausstechend die relativ unbekannte Alexa Davalos, die nicht nur hübsch aussieht, sondern auch alles aus der Kyrafigur rausgeholt hat. Selbstverständlich auch Diesel, der zwar oft gewollt cool schien sich aber bemerkbar im laufe des Filmes entwickelt. Dazu gehören dann auch jede Menge andere bekannte Gesichter, aber die Beiden sind halt am Meisten aufgefallen. Effekte, die oft schlichtweg atemberaubend waren. Allein schon die Story die aus dem so einfallslosen PitchBlack-Streifen rausgeholt wurde. Immerhin wurden auch viele Sachen nur angesprochen oder nur kurz im Film behandelt, wie das Underverse. Das macht neugierig auf weitere Infos bzw. ne Fortsetzung. ect...
Als auch die negativen: Vakoo der treudoof alles ausgeführt hat, was ihm gesagt wurde, egal von wem. Diese komischen Monsterhunde, sehr abgedroschen das ganze. Die ganze Necro-Szenerie, aus der man irgendwie nicht richtig schlau wird. Aber es muss ja immer jemand der Böse sein ;)

Wie dem auch sei, Riddick ist wesentlich besser als Pitch Black. Habe Pitchblack irgendwann mal angefangen zu gucken und habe mich nach etwa einer Stunde nachdem der Film mich immer noch nicht packen konnte, interessanteren Beschäftigungen zugewandt, wie etwa Staubflusen in der Luft zählen *fg*

Chronicles of Riddick allerdings hat mich vom ersten Moment an begeistert! Mindestens 8/10 wenn nicht sogar 9/10 Augen!

Meier Meinung nach sollten die Leser die schlechten Kritiken auf dieser Seite einfach ignorieren und stattdessen einfach objektiv in den Film reinmarschieren um sich so ordentlich (positiv) überraschen zu lassen.

Gruß,
Tinca





Name: zanza
Email: kiwi-karl@urban.visions.com
Bewertung:                   (8 von 10 Digital Eyes)

Ich bin froh, dass es endlich mal wieder einen objektiven Kommentar zu dem Film gab. Danke, Tinca!!! Bin so ziemlich deiner Meinung.

Nur mal so kurz nebenbei: Die Rolle der Hellhounds und vieles mehr wird im Film nicht klar, das stimmt schon so. Liegt wohl hauptsächlich daran, dass der Film auf FSK 12 (bzw. PG-13) zusammengekürzt wurde. Im Buch haben die Tierchen eine etwas größere Rolle, vor allem der "Hund" mit dem Riddick sich anfreundet, hilft im später noch aus der Patsche.
Man kann halt nur hoffen, dass es bald einen ordentlichen Director's Cut des Films gibt, wo dann die Logiklöcher (die mir bei einem solchen Film völlig schnurz sind - wo war denn bei Pitch Black die Logik? bei Desperado? bei irgendwann in Mexico? Secret Window? Stellt euch vor, Secret Window, oder eine beliebige andere Stephen King-Story, würde versuchen logisch zu sein! Oh mein Gott!?) etwas gestopft werden.

By the way: Ich war nicht wegen Vin in dem Film (auch nicht weil die Story so berauschend ist) - sondern wegen Karl Urban! Auch wortkarg und treudoof ist er eben mein Schnuckel.

@TommyBoy:
Frauen sehen sich Filme halt anders an, und es ist ihnen völlig schnurz, wie schwul oder hetero der Schauspieler ist.


Grüße an alle Riddick-Fans

Bussi!

Bea



Name: zanza
Email: kiwi-karl@urban.visions.com
Bewertung:                   (8 von 10 Digital Eyes)

Ich bin froh, dass es endlich mal wieder einen objektiven Kommentar zu dem Film gab. Danke, Tinca!!! Bin so ziemlich deiner Meinung.

Nur mal so kurz nebenbei: Die Rolle der Hellhounds und vieles mehr wird im Film nicht klar, das stimmt schon so. Liegt wohl hauptsächlich daran, dass der Film auf FSK 12 (bzw. PG-13) zusammengekürzt wurde. Im Buch haben die Tierchen eine etwas größere Rolle, vor allem der "Hund" mit dem Riddick sich anfreundet, hilft im später noch aus der Patsche.
Man kann halt nur hoffen, dass es bald einen ordentlichen Director's Cut des Films gibt, wo dann die Logiklöcher (die mir bei einem solchen Film völlig schnurz sind - wo war denn bei Pitch Black die Logik? bei Desperado? bei irgendwann in Mexico? Secret Window? Stellt euch vor, Secret Window, oder eine beliebige andere Stephen King-Story, würde versuchen logisch zu sein! Oh mein Gott!?) etwas gestopft werden.

By the way: Ich war nicht wegen Vin in dem Film (auch nicht weil die Story so berauschend ist) - sondern wegen Karl Urban! Auch wortkarg und treudoof ist er eben mein Schnuckel.

@TommyBoy:
Frauen sehen sich Filme halt anders an, und es ist ihnen völlig schnurz, wie schwul oder hetero der Schauspieler ist.


Grüße an alle Riddick-Fans

Bussi!

Bea



Name: Der Verkäufer
Email: binichblöd@kaufen.de
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

Erscheint am 02.12.2004 schon auf DVD.
Hey.



Name: Oliver
Email: oliver.o.schaefer@freenet.de
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

Wie ich mir die ganzen Meinungen hier durchgelesen habe, war schon erstaunlich. Es gibt also geteilte Gerüchte über diesen Film. Gut... Verständlich. Aber ich als absoluter Vin Diesel Fan fand diesen Film einfach nur Klasse. Bombast-Action vom feinsten (da kann der Film Tripple X noch nicht mal mithalten. Ich persönlich denke aber auch, dass Riddick diesmal nicht so coole Sprüche wie bei Pitchblack abgelassen hat. Jedoch... Die Stelle mit der Teetasse hat mir doch schon gefallen.

Außerdem positiv fand ich, dass sie die Musik von Pitchblack übernommen haben, die sich einfach klasse anhört und toll in die Szenen eingesetzt wurde.

Die Augen von Riddick kamen nicht so gut zum Vorschein... Gut. Aber ich finde, es reicht, in sein Gesicht zu blicken und diese Augen zu sehen. Muss ich da unbedingt den Blick von Riddick besitzen?

Alles in allem fand ich diesen Film stark, obwohl der Angriff auf den Planeten ein wenig viele Szenen aneinandergepappt wurden, so dass man dort leicht den Überblick verliert. Außerdem war das Licht so übels grell, dass meine Augen wehtaten. Aber was solls. Man sollte eigentlich auch nicht in einem vollkommen Dunklen Raum gucken...

Doch auf jeden Fall werde ich mir den Film bald wieder anschauen. Dann aber in groß und auf dem Beamer.



Name: Oliver
Email: oliver.o.schaefer@freenet.de
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

Wie ich mir die ganzen Meinungen hier durchgelesen habe, war schon erstaunlich. Es gibt also geteilte Gerüchte über diesen Film. Gut... Verständlich. Aber ich als absoluter Vin Diesel Fan fand diesen Film einfach nur Klasse. Bombast-Action vom feinsten (da kann der Film Tripple X noch nicht mal mithalten. Ich persönlich denke aber auch, dass Riddick diesmal nicht so coole Sprüche wie bei Pitchblack abgelassen hat. Jedoch... Die Stelle mit der Teetasse hat mir doch schon gefallen.

Außerdem positiv fand ich, dass sie die Musik von Pitchblack übernommen haben, die sich einfach klasse anhört und toll in die Szenen eingesetzt wurde.

Die Augen von Riddick kamen nicht so gut zum Vorschein... Gut. Aber ich finde, es reicht, in sein Gesicht zu blicken und diese Augen zu sehen. Muss ich da unbedingt den Blick von Riddick besitzen?

Alles in allem fand ich diesen Film stark, obwohl der Angriff auf den Planeten ein wenig viele Szenen aneinandergepappt wurden, so dass man dort leicht den Überblick verliert. Außerdem war das Licht so übels grell, dass meine Augen wehtaten. Aber was solls. Man sollte eigentlich auch nicht in einem vollkommen Dunklen Raum gucken...

Doch auf jeden Fall werde ich mir den Film bald wieder anschauen. Dann aber in groß und auf dem Beamer.



Name: Babe Babs
Email: BabeVDfan@t-online.de
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

Yeeeeeees.

Jetzt kann ich mir das Teil endlich jeden Abend auf DVD ansehen.
Viiiiiiiiiin Diiiiiiiiiiiiiiesel forever.



Name: Vinni
Email: viagra@fff.ff
Bewertung:                     (9 von 10 Digital Eyes)

Für alle Vin Diesel Fans ein muss!
Nicht lang hier rumlesen --> anschauen!



Name: piranhaz
Email: -
Bewertung:   (- von 10 Digital Eyes)

Ihr dachtet Blade ist cool? Tut mir leid, aber nach diesem Film glaubt ihr, Blade hätte einen Rock an!

Die Suche nach dem coolsten Film hat ganz sicher eine Abzweigung zu RIDDICK!!!




Name: Kelemvor
Email: analprobe@aol.com
Bewertung:   (- von 10 Digital Eyes)

Liebe Leute,

wenn ich lachen will muss ich echt nur eure Kommentare zu Vin Diesel-Filmkritiken lesen.
Von einer völlig Sexualgestörten die über einem Foto von Diesel dauermastubiert, bis hin zu massig Halbseitenspastikern die erzählen, Filmszene hätte keine Ahnung von Kritiken, nur weil sie selbst nicht in der Lage sind, einen Film ausserhalb jeder fanseitigen Geistesvernebelung objektiv zu betrachten.

Danke für diese echt lustige halbe Stunde! :>

Schreibt schön weiter! Hehehe...

Gruss

Kelemvor




Name: Babe Babs
Email: BabeVDfan@t-online.de
Bewertung:   (- von 10 Digital Eyes)

@Kelemvor
Hallo? Immer schön auf dem Teppich bleiben. Manche Männer haben schon merkwürdige Phantasien.
Die sog. Sexualgestörte (definiere "Sexualgestörte"???) "dauermastubiert" nicht über einem Vin Diesel Foto! Wenn schon, dann masturbiert sie dauernd mit sehr viel Phantasie. Fotos dienen höchstens Männern als ...vorlage. Frauen sind da glücklicherweise ganz anders gestrickt. Bitte auf die Rechtschreibung achten. Ganz so einfach wollen wir es uns ja nun nicht machen, gelle ;-))



Name: Zeuge Jehovas
Email: gott@Wachturm.de
Bewertung:     (1 von 10 Digital Eyes)

Ich kann ihre Einstellung nicht gutheißen, wir die Zeugen Jehovas, die heiligen der letzten Tage sind weder eine "pseudoreligöse" Vereinigung , noch planen wir wie in diesem Film die Versklavung der barbarischen Horden auf Pluto. Also um es mal mit dem Jargon der heutigen Jugend auszudrücken damit sie dies auch mit ihrem offenbar sehr unterentwickelten Intellekt begreifen: Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal Fresse halten!!! Desweiteren sollten sie einmal unsere Homepage besuchen und sie werden dort feststellen das unser Weg der einzige aus dem Nahenden Chaos ist.

Bereuen sie!
Noch heute!



Name: zanza
Email: kiwi-karl@urban.visions.com
Bewertung:   ( von 10 Digital Eyes)

Mal was (fast) ganz anderes:

Weiß jemand ob es hier bei uns in Deutschland auch einen Director's Cut geben wird? Falls jemand Ahnung hat - lasst mich an eurem Wissen teilhaben!

zanza



Name: Kelemvor
Email: analprobe@aol.com
Bewertung:   (- von 10 Digital Eyes)

@Babe Babs

Wenn du meinst, dass du deine sexuellen Vorlieben hier breittreten musst, deine Sache. ;)

Aber meine Rechtschreibung zu kritisieren zeugt nicht von grossen argumentativen Fähigkeiten. Normalerweise nutzt man dieses Mittel nur, wenn einem echt nichts anderes mehr einfällt.

"Frauen sind glücklicherweise ganz anders gestrickt".
Na ist das nicht toll! :) Das scheint auch in anderen Bereichen so zu sein. Es stellt sich allerdings die Frage ob argumentative Schwächen und blinde Verehrung Eigenschaften sind, die die Beschreibung "glücklich" verdienen.

Aber das musst du entscheiden. "Glücklicherweise" seid ihr da ja anders gestrickt.

Kelemvor



Name: Frank
Email: -
Bewertung:           (4 von 10 Digital Eyes)

Dieser Film hat nichts, aber auch rein gar nichts mehr mit "Pitch Black" zu tun hat. Warum also eine Fortstzung daraus machen? Hätte es nicht viel besser funktioniert, wenn man auch gleich einen ebenfalls unsäglichen Namen als Titel genommen und jeden Bezug auf "Pitch Black vermieden hätte? "Riddick" IST keine Forsetzung und funktioniert auch nicht allein für sich. Das ist schon mal wirklich mies.
Zudem zerfällt der Streifen in aneinander gereihte Episoden und findet keinen wirklichen Zusammenhang, von den immensen Logiklöchern ganz zu schweigen. Alle Charaktere bleiben vollkommen flach, sind einfach nur Hülsen und Mittel zum Zweck. Aber man soll sich ja für niemand anderen interessieren oder mitfühlen als mit Vin Diesel, also müssen sie dementsprechend total abfallen. Und sie müssen weit abfallen, denn an seine Coolness und Präsenz aus "Pitch Black" kommt Diesel nicht heran und kann auch nicht mit übermäßigem Schauspieltalent glänzen. Alles wirkt sehr gezwungen, nur darauf abzielend, die Figur Riddick noch weiter zu mystifizieren. Mehr Tiefe bekommt sie nicht.
Das bemerkenswerte an dem Film sind die Special Effects, in Teilen wirklich bombastisch sind und eine stimmige Illusion erzeugen. Doch leider bleibt alles leer und reine Fassade. Einen dritten Teil ist das alles nicht wert.



Name: Silver
Email: landet-sowieso-im-papierkorb@gmx.de
Bewertung:               (6 von 10 Digital Eyes)

Genial! Einfach nur genial..... die Kommentare *rofl*
Vor allem Babe Babs' find ich irgendwie cool. Das ist ein Fan mit Kämpferherz :-)
Riddick fand ich ganz okay. Nicht der Hit, aber okay. Darum find ich den filmszene Kommentar ganz treffend. Vielleicht schafft es die unrated Version auf DVD da noch etwas raus zu reissen.
Pitch war anders...und/aber auch viel besser.
Extreme Rage mit Diesel war echt Klasse! Tripple xXx fand ich Schrott. War der erste Diesel den ich mir angesehen hab. Und das war eigentlich schon genug für mich. Zum Glück gab ich mir dann doch noch Extreme Rage. Jetzt mag ich den Kerl richtig. Ob schwul oder nicht *g*

Gruß,
Silver



Name: Furious Anger
Email: -
Bewertung:             (5 von 10 Digital Eyes)

Einfach nur langweilig,kein Vergleich zu Pitchblack.Trotzdem ganz nette 08/15 Action Unterhaltung.



Name: el Mietzi
Email: el-Mietzi@gmx.de
Bewertung:                     (9 von 10 Digital Eyes)

Keiner sagt etwas über diesen Film! Nichts schlechtes zumindest!
Gut aufgebaut, nie langweilig und was die ganzen scheiß Science Fiction begriffe bedeuten bekommen wir bestimmt im nächsten Teil zusehen...



Name: Rena
Email: Hack_Rena@gmx.de
Bewertung:   ( von 10 Digital Eyes)

ich finde den film echt klasse vin dddddiiiiiiiiiiiieeeessssel ist einfach total süüüüüß hoffe es gibt noch mehr filme von ihm wäre echt supi



Name: Nich wichtig
Email: gfgff
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

Vin Diesel vor ever!!!!
*schmacht*



Name: Waldemar Schmidt
Email: waldemar_schmidt1987@web.de
Bewertung:                   (8 von 10 Digital Eyes)

Ich finde Vin Diesel Filme super. Riddick war gut, es sollen noch gute Riddick fortsetzungen kommen. Da wo er in seine Heimat Furyo zurückkehrt. David Twohy sagte auch schon das Riddick seine kräfte hervorruft von denen er nichts wusste. Egal ob es nochmals 5.Jahre dauert hauptsache er kommt. Allso bleibt Vin Diesel treu. Noch zu Babe Babs währ dich weiter so bleib hinter Vin Diesels seite so wie ich dann kann nichts schief gehen.

Viele Grüsse an alle VIN DIESEL fans



Name: Waldemar Schmidt
Email: waldemar_schmidt1987@web.de
Bewertung:                   (8 von 10 Digital Eyes)

Ich wollte mich nochmal äußern, wegen er soll angeblich schwul sein, das stimmt nicht. 1. Wieso traf er sich micht Nicole Kidmann und Maraja Carey 2. Wieso war er mit im Privaten Leben mit Michelle Rodroguez (Fast&Furious) zusammen kann mir das jemand erklären.

Ich bin mir 100% sicher das er nicht schwul ist, so wie Eminem



Name: Catwom@n
Email: catwoman13057@gmx.de
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

Richtig heiler Film.

Viel Action mit (super) Vin Diesel.
Geniale fortsetzung von Pitch Black. Freue mich schon auf den 3. Teil der Trilogie.

Und wegen der "Schwulentheorie" wollt ich noch sagen der es der Neid ist der hier aus euch spricht. Nicht jeder der gut gebaut ist, ist zwangsläufig schwul!

MfG [KKK]-Catwom@n



Name: Catwom@n
Email: catwoman13057@gmx.de
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)


Ach und übrigends WALDEMAR die Frau heißt "Michelle Rodriguez" ...



Name: Ridchard B. Riddick
Email: www.Schhhhht.org
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

*Vin Diesel am eigenen Schrein anbet*
Dieser Schauspieler ist doch wirklich so hammer geil!!!
Ich hatte Pitch Black am Wochenende im Fernsehen geguckt und schon zwei Tage später musste ich mir Riddick auf DVD kaufen!!!
Der Film iss vielleicht nicht der Knaller des Jahres und ist nun mal nich jedermans Geschmack, aber schon allein wegen Vin sollte man ihn sich ansehen.



Name: Waldemar Schmid
Email: waldemar_schmidt1987@web.de
Bewertung:                   (8 von 10 Digital Eyes)

Danke dir Catwoman wegen den namen, ich finde es gut von dir das du dich für Vin Diesel auch wie ich einsetzt. Denn wer glaubt er sei schwul, er täuscht sich gewaltig. Das ist nur der Neid sonst nichts. Und Dankeschön.



Name: I hate people
Email: nein
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

Ihr miesen Pisser - der Film is das geilste was Vin Diesel bringen konnte!!! Und dieses ständige gelaber von schwul oder hetero geht doch jedem am Arsch vorbei - der Typ der Anakin Skywalker (StarWars Episode III) spielt is angeblich auch schwul, na und? Der Film war auch voll der Hammer! Schwul oder nich - Vin Diesel is der coolste und wenn er einen von euch Pissern zu Gesicht bekommt haut er euch die Rübe weg :D



Name: I hate people
Email: nein
Bewertung:   (- von 10 Digital Eyes)

http://www.thechroniclesofriddick.com/ ;)



Name: Tabeus
Email: squall1@gmx.net
Bewertung:                 (7 von 10 Digital Eyes)

also, hört ma zu..vin diesel ist so wenig schul, wie eine senfgurke, ich hab hete abend von nem schwulen kumpel erfahren,d as vin deisel schwulsein soll, das da für mich ne welt zusammen brach is ja nebensächlich, aber wenn mand as ma bei google eingibt "vin diesel schwul" bekommt man sofort 1000sende dementies von mtv und wem nich noch alles, also ihr nacken wenn man keine ahnung hat, einfach ma die fresse halten (wer rechtschreibfehler findet, kann mich ma, bin alkoholisiert)



Name: anonym
Email: anonym
Bewertung:             (5 von 10 Digital Eyes)

Ich hab nicht alle Kommentare gelesen. Ich muss dieser Kritik allerdings hier teilweise zustimmen. Dennoch sind viele Abwertungen übertrieben.

1.) Vielleicht sollte man ins Kino gehen ohne eine Erwartungshaltung?

2.) Zum Inhalt des Films:

Alles unlogisch, verwirrend, zusammenhangslos. Ich könnte den Negativkatalog von Herrn Staake beliebig fortsetzen und ihr auch.

2.) Die künstlerische Arbeit:

Überragend. Solche Effekte zu entwickeln ist in Wahrheit sehr schwierig. Viele Effekte werden zufällig entdeckt durch kombinierte Vorgänge in den 3D Produktionstools.

Es gibt wahnsinnig viel zu berücksichtigen: Licht, Texturen, Perspektive, durchgängiger Stil, Physik, Farbe usw. usw.

Beschäftigt euch mal nur mit dem Thema Perspektive. Ein Künstler braucht 8 bis 10 Jahre um alle Disziplinen gut zu können. Was ich damit sagen will: Selbst die künstlerische Arbeit von Anderen (Dune) zu kopieren ist sehr aufwendig und kann auch scheitern.

Schlusswort:

Hollywood macht seit Jahren Filme mittlerweile um SpecialEffects herum - die Handlung ist nur noch Nebensache. Publikum soll nur durch die Effekte angezogen werden. Wer neue Effekte "entwicklet" ist in Hollywood schnell reich und Hollywood stellt sich jeweils die Frage: Welchen Film bauen wir um diesen neuen Effekt?

Gruß an alle.



Name: janna
Email: braucht ihr eh nicht
Bewertung:   ( von 10 Digital Eyes)

Hey Leute,
hab mir alle Kommentare durchgelesen, war echt witzig!!
Ich hab Riddick noch vor Pitch Black geguckt, und muss sagen; Ich war total begeistert, bin ich immer noch, und von Riddick noch mehr als von Pitch Black. ach, und an alle, die behaupten, Riddick hätte gar nichts mit Pitch Black zu tun; Woher kennt er Kyera und Imam eurer Meinung nach denn, aus der Mülltonne???!!! tststsbisschen aufpassen während des Films wär nich schlecht...
und @all vinnifans: weiter so, ihr schafft es, nur nich aufgeben, bei so schlechten möchtegernkritikern ( ich sage nur: schlechte Schauspielerische Lestung von Seiten Vin Diesels) braucht der treue Fans wie euch dringend!!! ich steh hinter euch, vin forever!!!!



Name: Jenny u. Swetlana
Email: esel123@gmx.de
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

naja der film is ganz k nä?
auf A doppel G zum R zum O
mit herz und so
wia machns mit Stil^^
aber der film is natürlich auch naja, ganz gut^^
und vin diesel is sowie so der aller geilste auf der ganzen weiten welt, und wenn er nich gestorben is, dann lebt er noch heute...^^
lol
bis denne mal hahahahahaha
bleibt aggro man xDDD



Name: Noel Ströhmer
Email: Iandmyself@onlinehome.de
Bewertung:   ( von 10 Digital Eyes)

Oh mein Gott, Jenny und Swetlana...
Durchgeknallte pubertierende und vermutlich nichtmal 15jährige Kiddies mit Möchtegern-Gangster-Rapper-Idioten-Verehrungskomplex. -.-
Ihr habt den Film nichtmal gesehen, nicht wahr? ^^

Nicht das ich glaube, die beiden seien in der Lage zu realisieren, dass jemals jemand auf ihren "Post" (wenn man es denn so nennen will) antworten würde.

Weiter so, auf in den Untergang!



Name: Renegade 3:16
Email: Cougarchamp@web.de
Bewertung:           (4 von 10 Digital Eyes)

Ich habe Pitch Black direkt nach dem erscheinen auf DVD gekauft. Kannte Vin Diesel bis dato noch nicht. Und der Film war für mich einfach nur der HAMMER!!!!
Selten hat es derart spaß gemacht dem "Bösen" die Daumen zu drücken.
Ich hatte mich riesig auf einen Nachvolger gefreut......Und dann kam Riddick:-(
Ein imo effectüberladener Aktionfilm der die Coolnes von Pitch Black nur ansatzweise erreicht.

Fazit: Möglicherweise waren meine Erwartungen einfach zu hoch gesteckt. Der Film ist nicht wirklich schlecht, aber bei so einem Vorgänger muß einfach besser nachgelegt werden.



Name: haha
Email: haha
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

haha




Name: blabla
Email: blabla
Bewertung:     (1 von 10 Digital Eyes)

blablabla



Name: Nereid
Email: andre.kolster@t-online.de
Bewertung:                 (7 von 10 Digital Eyes)

Ohne Frage ist "Riddick - Chroniken eines Krieges" kein top Film - aber diese Rezension ist es sicher auch nicht. Um ehrlich zu sein, die Rezension gehört eher zu den schlechtesten, die ich je gesehen habe, da sich sich mit absoluten Nebensächlichkeiten befasst und selbst "zu viel im Dunkeln lässt" (was sie dem Film ironischerweise selbst vorwirft). "Riddick" ist nett gemachte Unterhaltung. Nicht mehr, nicht weniger. Ich habe schon sehr viel dämlichere Filme gesehen als diesen. Und verglichen mit anderen Fortsetzungen (man denke mal an "Matrix Reloaded" zurück) ist dieser Film Gold. 7/10 Sternen hat Riddick in jedem Fall verdient - vielleicht 8/10, wenn man sich wirklich nur unterhalten will.

André



Name: Black
Email: schattenjaeger90@web.de
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

Riddick - Chroniken eines Krieges ist ohne frage der beste Film den ich je gesehen habe, deshalb bekommt er von mir 10 Augen.



Name: htikelam
Email: htikelam@gmx.at
Bewertung:   ( von 10 Digital Eyes)

Die Story ist nicht weiter toller, aber die Inszenierung ist ziemlich auf coolness aus und das ist, finde ich durchaus gelungen.

Wer auf überlegene Styler steht die nie Fehler machen und immer ins rechte Licht gerückt sind, mehr kann man wohl auch nicht von einem film mit vin diesel erwarten, wird sein Glück finden.
Die Settings sind auch sehr "episch".
Mir hat er hut gefallen.



Name: Tommy
Email: ---
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

Das is mein Lieblingsfilm, ich mag ihn sehr, und wie alle sagen die Story wäre nich gut, das finde ich anders, ich finde die Story auf jedenfall super!
Der Film ist mein Lieblingsfilm, der Kommt zu meinen 2 Anderen Top 1 Filmen dazu, Vin Diesel als Super-Kalt-Killermörder, das passt richtig zu ihm die Rolle kann kein anderer besser!
Tom Crouise wäre hier nicht gut an der Stelle, den mag ich zwar auch aber das wäre nix für ihn!!!
Die Namen gefallen wir super!
Necromonger, wie man nur auf so was kommen kann!
Zu mir kommen NUR Filme an denen ALLES gut ist!
1. Die Schauspieler
2. Die Namen
3. Um was es geht
4. Das die Bösen auch mal Stark sind
5. Die Außergewöhnlichen Fähigkeiten von den Bösen, und auch von den Guten
6. Das es einen Richtigen Fetten Endkampf gibt
7. Gute Story
8. Special Effeckts
9. ...usw...

Ich find ihn wirklich Super, ein Wahrer Nachfolger von Pitch Black!!!
Wer auf das genauso steht, der sollte sich den Film reinziehen!!!
Ich sag Nur eins:
EINER DER BESTEN FILME!!!

mfg Tommy



Name: Stefanie
Email: Stefanie_Flensburg@web.de
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

Karl Urban 4 Ever

Das Karl Urban Treffpunkt: http://www.forum4free.org/21163/forum



Name: Infamous
Email: arsenal22@web.de
Bewertung:   ( von 10 Digital Eyes)

Ich fand den Film super, genau so gut wie Pich Black, auch wenn die Storys ganz verschieden sind. Trotzdem, mir wurde nie langweilig und die Sprüche von Riddick waren so cool wie vorher auch.
Super Film, hoffe Teil 3 kommt auch noch raus.
MFG
Infamous



Name: Mick
Email: Rinelander@aol.com
Bewertung:   ( von 10 Digital Eyes)

Der Film ist der Beste Sci-Fi Thriller der in den letzten Jahren gedreht worden ist incl. STAR WARS (und ich mag auch die STAR WARS Filme, jedoch sind diese sehr langweilig geworden, weil alles vorhersehbar und eine einzige Aneinandereihung von Klischees ist).
Wer sich aber über solche Filme, solch detailierte Gedanken macht, hat den Sinn des Films verpasst. Das in solchen Filmen lücken sind (STAR WARS zeigt nur lücken auf)ist doch normal, kann halt jeder sich was draus reimen... ist doch schön, oder?



Name: Saskia
Email: Saskia.SG1@gmx.de
Bewertung:                     (9 von 10 Digital Eyes)

Riddick bekommt von mir nur 9 Augen weil ich den Film etwas Lückenhaft fand. Vor allem fehlte mir einfach die Story, was quasi zwischen "pitchblack" und "riddick" passierte. Diese "Jack alias Kyra" erzählte zwar dass sie zu den Kopfgeldjägern ging, aber was wiso warum usw. Ich fand es einfach zu lückenhaft. Und wieso genau Riddick so ein komischer Stamm fuzi von den Furianern war oderso... Des hab ich nicht so ganz kapiert



Name: Nik
Email: warcraftstreber@gmx.com
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

Also ich finde den Film super, wenn jemand den Zusammenhang zwischen Pitch Black und Riddick nicht begreift, es gibt einen Animationsfilm von etwa 33Minuten Länge der diesen Zusammenhang erleutert und noch andere Infos beinhaltet.



Name: Hallo
Email: penner.tom@gmx.at
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

Der Film ist ur super!!! Ich finde er ist von der ersten bis zur Schlussminute spannend.



Name: Degilwen
Email: http://www.vindieselonline.com
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

Der Film ist geil... Vin kann auch noch andere Rollen Spielen, wie er in Find me Guilty bewiesen hat... Nur Scheiße, das der Film nicht nach Deutschland kommt...



Name: Dyonisus
Email: dyonisus@gmx.net
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

Ich hatte Pitch Black damals auf Video gesehen und fand ihn überraschend annehmbar aber eher weniger einprägend. Jahre später, gerade ohne größeren Plan ins Kino gefahren, höre ich, dass wir in Riddick gehen.
Mir wurde Pitch Black in Erinnerung gerufen und ich dachte mir: "Na ja, etwas Horror, etwas Action, mal schauen."

Und Riddick war einer der einzigen Filme, wenn nicht sogar der Einzige (naja ok, nach Herr der Ringe I war es aehnlich, hatte dort aber schon eine hohe Erwartung [die natuerlich nochmal uebertroffen wurde], und natuerlich Matrix I) wo ich aus dem Saal gegangen bin und mir gedacht hab:

Mann, war das ein verdammt geiler Film. Was für ein Film. Kein andere Film an den ich erinnere hat mich nach der Aufführung so vom Hocker gehaun. Deswegen bin ich auch ziemlich von dieser Kritik verblüfft und fand es meine Pflicht meine persönliche Meinung auch mal kund zu tun.

Die Story, bzw das, was man aus dem Vorgänger Pitch Black gemacht hat, war phaenomenal.

Um den Film zu moegen muss man in der Lage sein Riddick als SuperHeld
zu akzeptieren. Wie Jack Bauer aus 24. Jack Bauer, nein, er kommt nicht zu Fuß, oder mit dem Auto. Jack Bauer kommt mit dem Helikopter.
Wenn es ein Problem gibt: "Hmm.... etwas chaotisch, irgendwer sollte
das Kommando übernehmen... am besten Ich." Oder wie Chuck Norris (wobei ich Chuck Norris als Schauspieler, und seine Filme schlecht finde, reissen mich die Sprüche die es im Internet so gibt einfach mit: "Wenn Chuck Norris ins Wasser fällt wird Chuck Norris nicht nass, das Wasser wird Chuck Norris".), die einfach SuperHelden sind
und Dinge können. Da fragt man nicht nach, das ist einfach Tatsache.

Riddick ist für mich etwas ein Bösewicht, aber auf keinen Fall ein AntiHeld. Ich bin es ehrlich gesagt auch leid, dass jeder guter Held immer 1 A moralisch sein muss. Leute wie Riddick oder Darth Vadar (noch vor der Maske) sind für mich menschlich und realistisch und gefallen mir 1000 mal besser als all die anderen guten Helden, die obwohl sie Kacke sind, trotzdem gewinnen.

Zurueck zum Film.
Die Computeranimationen sind der absolute Wahnsinn, das Design der
Necromonger Raumschiffe, der Rüstungen (warum sind nicht mal sowelche
Rüstungen bei uns Mode?), der dunklen Energiequelle, die Schlacht auf Helios Prime, dieses Becken wo die Lords den weiteren Angriff planen, die durchsichtige Bodenplatte als Lord Marshall am Ende den Start befehligt, Crematoria, etc...
Die Kampfszenen haben mich so beeindruckt wie es nur Matrix geschafft hat. Allein Lord Marshall und sein zweites Ich, dass sich leicht zeitversetzt bewegt, man konnte das Underverse richtig spüren, wenn man ihn kaempfen gesehen hat, wie er sich umdreht bei der Besprechung oder wie er beim Endkampf Riddick erst einmal zeigt wo es langgeht :)
Riddick war konstant UltraCool und zeitweise Hammer lustig. Die Teetasse, und wie er dann ganz ruhig nach der Teetasse dieses Stückchen Draht auf die Stelle legt. Wie man das nicht lustig finden
kann ist mir ein Rätsel.
Und das Geilste: Kein bisschen Schnultze! Nichts, gar nichts! Selbst in Matrix gab es ein klein wenig Schnultze, zwar noch vertretbar aber durchaus auslasbar...
Die Kritik über die Kampfszenen und das Schneiden kann ich auch nicht
nachvollziehen. Gerade die Schnitte verstärken die Qualität des Films enorm. Wenn ich eine Kampfszene sehen will wo einer in herkömmlicher Weise eins ordentlich auf die Moppe kriegt, schau ich mir Bruce Lee an, da hab ich schöne Beleuchtung usw. Hier ging es aber darum einen Mythos um Riddick zu erschaffen, nicht zu viel verraten, aber genug dass man die Dinge auch versteht und überall Action ohne Schnultze...
....
mit einem Ende, so unerwartet und göttlich, das hat uns alle vom Hocker gerissen. Allein dadurch hat der Film schon 10 Punkte auf Story und Spannung verdient. Ich kann den naechsten Teil kaum noch erwarten.

Und die Bezeichnung "B-Movie", so sehr ich fremde Meinungen respektier,
ist völlig fehl am Platz. Von der Aktion, Story und der Besetzung für meine Verhältnisse locker vergleichbar mit Herr der Ringe I, Matrix I, Starwars III (der neuen Teile), Underwold I oder Blade II.

Gruß