Napola - Elite für den Führer

drama, brd 2004
original
 
regie
dennis gansel
drehbuch
dennis gansel, maggie peren
cast:

max reimelt,
tom schilling,
justus von dohnányi,
michael schenk, u.a.

spielzeit
108 min.
kinostart
13.01.2005
homepage
www.napola.film.de
bewertung

(8/10 augen)




 

 

 

 


 

 

November 2004, Hof. Zum 38. Mal finden die Hofer Filmtage statt: Filme ansehen, Bratwürste essen und Trinken, als gäbe es kein Morgen. Fünf Tage lang kennt das Deutsche Kino keine Krise. Und in so manchem unserer Regisseure keimt die Hoffnung, unter diesen Umständen lohne es sich doch, hier zu Lande Filme zu machen. Als wolle er zur Beweisführung dieser These antreten, eröffnet Dennis Gansels "NAPOLA - Elite für den Führer" die Filmtage. Eine Arbeit, die 2003 bereits einen Bundesfilmpreis für das beste unverfilmte Drehbuch gewonnen hat, auf dem diesjährigen Viareggio European Filmfestival als Bester Film ausgezeichnet wurde und im Windschatten von "Der Untergang" auf großes Interesse stößt.
August 1942, Wedding. Der junge Amateurboxer Friedrich Weimer (Max Riemelt - großartig) tritt gegen den Willen seines Vaters in eine so genannte NAPOLA, Nationalpolitische Erziehungsanstalt, ein. Friedrich hofft auf die Erfüllung seiner Träume vom sorglosen Leben als erfolgreicher Boxer. Weit weg von den ärmlichen Verhältnissen seiner Familie und der Perspektivlosigkeit der Berliner Hinterhöfe. In diesen Wünschen und dem Glauben an seine Erziehung, sein Land und dessen Volk fügt Friedrich sich dem Erziehungskonzept des Führers, welches eine "gewalttätige, herrische, unerschrockene, grausame Jugend" fördern sollte. Auf Burg Allenstein will man ihn lehren, sein Talent mit der nötigen Skrupellosigkeit zu verbinden. So akzeptiert Friedrich für seine Hoffnungen letztendlich den Verlust seiner Ideale und seiner kindlichen Unschuld. Immer stärker folgt er mit blindem Gehorsam Befehlen und ist bereit Opfer zu bringen, zu denen er früher nicht bereit gewesen wäre.
Erst durch die Freundschaft zu einem unangepassten Schüler wird Friedrich klar, welcher Ideologie er sich unterwerfen muss, um seinem Traum näher zu kommen. Albrecht Stein (Tom Schilling) ist Jungmann auf der NAPOLA wie Friedrich, aber er ist auch der Sohn des Gauleiters Heinrich Stein (Justus von Dohnányi). Albrecht träumt nicht von Erfolg oder Geld. Er sehnt sich nach Anerkennung und Liebe; Gefühle die er in seiner Familie und besonders von seinem Vater nie erfahren hat. Obwohl Albrecht sich für Literatur und fürs Schreiben begeistert, strebt sein Vater eine militärische Karriere für ihn an. Und so bleibt Albrecht einzig sein Geist, um sich gegen die Prinzipien und Methoden der Erziehungsanstalt zu wehren.
Durch Albrechts Glauben an Ideale und Selbstbestimmung eröffnen sich ihm und Friedrich nach und nach die Manipulationen der NAPOLA. Beide müssen erkennen, dass ihre Freundschaft ebenso wie die Jugend einer ganzen Generation zum Scheitern verurteilt scheint.

Dass Dennis Gansel ("Mädchen, Mädchen") massenkompatibel erzählen kann, wissen wir. Dass er auch historischen Stoff so publikumswirksam inszenieren kann, zeigt dieser Film. Aber der Hintergrund der Erziehungsanstalt bleibt all zu oft nur Kulisse, was das Drama dann und wann ähnlich ordinär wirken lässt wie den Untertitel "Elite für den Führer".
Gansel greift das Thema auf, auf das er bei seinem ersten Film "Das Phantom" über den ehemaligen Adolf-Hitler-Schüler Alfred Herrhausen gestoßen ist. In historisch belegte Fakten bettet er eine fiktive Geschichte; einen wütenden und bedrückenden Blick auf zwei Menschen, wie es sie zwischen den Jungmannen von 1933 bis Kriegsende hätte geben können. Von ein paar völlig überstilisierten Nebencharakteren abgesehen, funktioniert Gansels Geschichte dabei wunderbar: Unterstützt von seinen fabelhaft agierenden Hauptdarstellern erzählt er das Schicksal von zwei Personen ohne den belehrenden Zeigefinger und trifft das Publikum damit mitten ins Herz. Dem Zuschauer wird leise aber stetig, ähnlich einem Märchen oder einer Parabel, die immer gleiche Moral eingeträufelt: Widerstand ist, das Gefühl für das, was gut und böse ist, nicht zu verlieren und den Mut zu finden, danach zu handeln.

N. Raweh

 


Name: M. Oliev
Email: oliev@gmx.de
Bewertung:                 (7 von 10 Digital Eyes)

Insgesamt eine gelungene deutsche Komödie.



Name: XXX
Email: bitte@keinespam.de
Bewertung:           (4 von 10 Digital Eyes)

Napola - das ist wieder ein Film, der in Deutschland viele Leute ins Kino locken wird, während er im Ausland keine Rolle spielen wird. Und das zu recht.



Name: Thomas Chia
Email: thomaskl@singnet.com.sg
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

I have seen both Der Untergang & Napola. Napola is a gem.

Acting performance by Tom Schilling is outstanding and the music score/ theme by Angelo Badalamenti is awesome!

I cannot wait to see it again :-)




Name: Stitch
Email: blabla@blabla.org
Bewertung:     (1 von 10 Digital Eyes)

Dieser Film ist genauso überflüsssig wie der Untergang.
So, und jetzt können mich die Moralapostel ("Dieser Film ist für eine Deutschen Pflicht"), die es vorziehen in der Vergangenheit zu leben, flamen.



Name: HEllRZA
Email: hellrza@gmx.net
Bewertung:   (- von 10 Digital Eyes)

@Stitch
Ne, du wirst von nem "gleichgesinnten" geflamed. die Filme kommen mir auch überflüssig vor, hab "Den Untergang" nicht angeschaut, weil mir der Adolf in ner Vorschau schon nach 3min so auf den Sack gegangen ist, dass ich den keine 2h aushalte.

Aber ich gebe keine Bewertungen über Filme ab, die ich nicht gesehen habe. Bin mir recht sicher daß beide sehenswert sind.



Name: Kaba
Email: ydwk@ywk.de
Bewertung:   (- von 10 Digital Eyes)

Ich hab den Film auch nicht gesehn, aber ich frage mich wirklich ob dieses Thema nicht doch langsam mal ausgelutscht ist?

Was kommt als nächstes?
Nach Hitlers Helfer, Hitlers Frauen und Hitlers Jugendpropaganda (Napola...) - sehen sie als nächstes :

Hitlers Hunde ! Gab es auch unter Tieren ein Tätervolk? Müssten wir nicht auch unsere Haustiere kritischer betrachten, wenn sie sich nicht von den Verbrechen ihrer Vorfahren (Wachhunde am KZ) distanzieren?!



Name: Predator
Email: -
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

Ich wundere mich, wieso es soviele negative Meinungen über den Film gibt. Ich fand ihn hervorragend inszeniert, und beklemmend. Mir war noch Stunden danach ein bisschen mulmig. Ausserdem zeigt er nicht den Krieg, sondern ist vielmehr eine Art Internatsfilm, was es in der Form vorher noch nicht gab. Die schauspielerischen Leistungen sind übrigens hervorragend. Mein Fazit: fast genauso gut wie "Der Untergang"!! 10 von 10 Augen!!



Name: arthas
Email: arth@s.de
Bewertung:           (4 von 10 Digital Eyes)

habe mir den film heute antun müssen und muss ganz ehrlich sagen das man nichts verpasst, wenn man nicht reingeht.



Name: Xel-Ha
Email: info@ibm.com
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

Ich kann "Predator" nur zustimmen, habe ihn gestern (18.01.05) gesehen und er geht mir nicht mehr aus dem Kopf. Selten war ein deutscher Film in letzter Zeit so gut inszeniert und auch bis in die Nebenrollen hervorragend besetzt, auch ich fand die schauspielerischen Leistungen durchweg sehr gut.
Und es stimmt nicht, dass er im Ausland keine Rolle spielen wird, er wurde auf verschiedenen Festivals ausgezeichnet wurde, so in Viareggio als bester Film, beim Filmfest The Hamptons mit dem Publikumspreis und in Karlovy Vary wurde Max Riemelt als bester Schauspieler geehrt.
Also ich kann ihn nur empfehlen.



Name: tina
Email: fairywillow1369@aol.com
Bewertung:                   (8 von 10 Digital Eyes)

hm...war nach dem film ganz schon neben der spur. hatte bis dahin noch nie etwas von solchen anstalten gehört. ich finde es wichtig, alles was mit dieser zeit etwas zu tun hat in erinnerung zu behalten, da scheinbar viele wieder in die rechte richtung tendieren ohne sich dabei bewußt zu sein, was da eigentlich genau abging und wie es jedes leben jeden tag beeinflußte! ich finds wichtig, daß solche sachen auf jeden fall gezeigt werden. es wird einem auch bewußt, wie es war in eine 'nazi-family' hineingeboren zu werden ohne deren überzeugungen und glauben zu teilen und andersrum! also ich fand den film echt gut, sehr tiefgründig und wichtig! bei all den rechten idioten die heutzutage rumlaufen, kann das thema nicht genug in erinnerung behalten werden!!!



Name: Zeigefinger
Email: Listentome@aol.com
Bewertung:                   (8 von 10 Digital Eyes)

Filme wie diese, lösen immer kontroverse Diskussionen aus.
Vergangenheitsbewältigung etc. etc.
Komisch, wenn die US-Amerikaner den 173.976 Vietnamstreifen abdrehen, regt sich weder in den USA noch bei uns kein Mensch darüber auf. Das scheint dann ganz normal und sogar erwünscht zu sein. Ganz unpolitisch und völlig wertungsneutral:
Das Thema "Drittes Reich", "Hitler", "der zweite Weltkrieg" ist historisch, politisch, psychologisch und menschlich gesehen eine der schrecklichsten Epochen der Menschheitsgeschichte. Es gibt wohl nichts Vergleichbares und Stoff für viele Erzählungen, Filme. Warum sollten wir uns nicht immer wieder mit unserer Vergangenheit auseinandersetzen? Aus der Geschichte können und müssen wir lernen. Immer und immer wieder. Es kann eigentlich nicht genug davon geben. Stoff ist genug vorhanden. Ausgelutscht ist das Thema niemals.



Name: LiEsChEn
Email: prinzess222@yahoo.de
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

Ein guter film mit ausgezeichneten schauspielerischen leistungen!! insbesondere Max Riemelt. Der film bietet einen umfangreichen einblick in die damalige zeit und die leichtgläubigkeit der Menschen.
Meiner Meinung nach seit langem mal wieder ein film nachdem man nich einfach das Kino verlassen kann sondern erstmal sitzen bleiben muss um alles auf sich wirken zu lassen. napola bringt einen zuum nachdenken.
ich finde dieses thema kann nicht oft genug aufgegriffen werden. Dies wurde mir erstmals bewusst als ich jemandem begegnet bin, der noch nicht einmal zwischen dritten reich und dritter Welt unterscheiden konnte!! *kopfschüttel*
Ich kann den Film nur empfehlen!°!!!! Sehr gefühlvoll!!!



Name: Aria
Email: kuza@gmx.de
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

Ich habe den Film gestern Abend gesehen und finde das es der beste deutsche Film seit langem ist!
Die Schauspieler wurden gut gewählt, die Athmosphäre stimmt auch. Hitler und das Dritte Reich werden immer aktuell bleiben weil es einfach jeden interessiert kann mir einer sagen was er will. Meiner Meinung nach kann es von solchen Filmen garnicht genug geben!
Ausserdem wollte ich noch mal sagen das rechts zu denken nicht immer gleich heist das man rechts ''radikal'' ist.
Es gibt auch Menschen die einfach nur rechts denken so wie ich z.B. und einfach möchten das in Deutschland wieder Recht und Ordnung herrscht.
Wobei ich noch mal ganz klar sagen möchte das ich nichts gegen andere Rassen habe!

Gruß, Aria



Name: Aria
Email: kuza@gmx.de
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

Ich habe den Film gestern Abend gesehen und finde das es der beste deutsche Film seit langem ist!
Die Schauspieler wurden gut gewählt, die Athmosphäre stimmt auch. Hitler und das Dritte Reich werden immer aktuell bleiben weil es einfach jeden interessiert kann mir einer sagen was er will. Meiner Meinung nach kann es von solchen Filmen garnicht genug geben!
Ausserdem wollte ich noch mal sagen das rechts zu denken nicht immer gleich heist das man rechts ''radikal'' ist.
Es gibt auch Menschen die einfach nur rechts denken so wie ich z.B. und einfach möchten das in Deutschland wieder Recht und Ordnung herrscht.
Wobei ich noch mal ganz klar sagen möchte das ich nichts gegen andere Rassen habe!

Gruß, Aria



Name: Ülzen
Email: e@q.de
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

Was soll dieser Film nun wieder darstellen?
nach Der untergang der meiner Meinung nach schon hitlerverherrlichend war kommt dieses Zelluloid -gebannte Stück Kot nun und hat wohl nur den Zweck die Einnahmen zu spielen damit jede Menge Rechte Glatzköpfe und Deppen dort reinrennen und sich dann was über ihr wissen übers Dritte Reich einbilden können und zweitens um soviele Lügen wie möglich zu verbreiten. Wer nicht weiss worauf ich zart anspiele soll sich den Film mal gaaaanz genau angucken und auch darüber nachdenken. da sieht man mal wie sehr ihr solche Filme versteht und euch was drauf einbildet



Name: unwichtig
Email: unwichtig@nixmitspam.de
Bewertung:             (5 von 10 Digital Eyes)

Stellenweise war der Film einfach zu kitschig und zu klischeebeladen.



Name: Schröder
Email: neckbreaker-john@web.de
Bewertung:                     (9 von 10 Digital Eyes)

Ich habe den Film gestern gesehn.
Mir hat der Film absolut gut gefallen.
Ob an diesem Film wirklich als Komödie (Origianlton von M. Oliev) stelle ich in Frage



Name: Cobra
Email: cobra-pc@gmx.de
Bewertung:                   (8 von 10 Digital Eyes)

Trotz seiner routinierten, überraschungsarmen Erzählweise funktioniert das Drama sehr gut. Der Blick auf zwei junge Menschen, die sich auf einem Eliteinternat der Nazis mit fragwürdigen Ideologien und Lehrmethoden auseinandersetzen müssen, zeigt auf absolut unaufdringliche Art und Weise wie wichtig es ist das Gespür für "gut und böse", für "richtig und falsch" nicht aus den Augen zu verlieren und auch den Mut aufzubringen sich selbst treu zu bleiben und danach zu handeln. Darstellerisch wird in dem Film ein hohes Niveau erreicht (vielleicht bis auf "Hefe", der störte mich irgendwie, hat aber nur eine ganz kleine Rolle) und die Atmosphäre wirkt erstaunlich authentisch. Die fiktive Geschichte ist ergreifend und hinterließ bei mir einen bleibenden Eindruck, daher und aufgrund der eindringlichen Wirkung mancher Szenen im Film gibt es 8/10 Augen von mir. Weniger Vorhersehbarkeit und eine tiefgehendere Behandlung der Freundschaft zwischen Friedrich und Albrecht wäre wünschenswert gewesen, auch die "Gehirnwäsche" innerhalb der NaPolA kam mir ein bißchen zu kurz. Na ja, man kann nicht alles haben... ^^

Gruß,
Thommy



Name: Mia
Email: -
Bewertung:                   (8 von 10 Digital Eyes)

Während des Filmes dachte ich immer wieder dass die ganze situation schon sehr übertrieben dargestellt wird mit der eliteschule und so, aber ich musste mir dann immerwieder vor Augen halten, dass die da früher sowas wirklich abgezogen haben und das ist echt krank.

und zum Thema "dieses Thema ist ausgelutscht":
es ist schon richtg dass das hitlerthema in letzter zeit sehr oft angeschnitten wird und ich kann auch verstehen dass es einige nervt. es kann sogar sein dass sich leute sosehr damit beschäftigen dass sie sich mit der ideologie anfreunden usw. doch trotzdem zeigen grade solche filme wie dieser, dass man sich damit nicht so einfach anfreunden kann.

desweiteren ist das internat und die zeit (1942) eher der hintergrund für das drama das sich im inneren der Jungen abspielt. dabei viel mir noch eine kleine Parallele zum club der toten Dichter auf. Denn Neil Perry/ Albrecht begeht selbstmord, aufgrund gesellschaftlicher und eltericher unterdrückung



Name: ahmet
Email: www.kein_email@web.de
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

der fil hat mich tief bewegt es hat genau gezeigt wie es war



Name: Serfet
Email: s@q.de
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

@ Ahmet
Spinnst du?



Name: TopSpeed
Email: -
Bewertung:                     (9 von 10 Digital Eyes)

@ Ülzen
Du bist ein A-loch

Meine Meinung:
Der Film ist ein absolutes Muss für jeden geschichtlich Interessierten. Er zeigt ein bis dahin recht unbekanntes Kapitel des 3. Reiches.
Sein Vorteil gegenüber dem Untergang ist, dass er einen noch mehr zum nachdenken zwingt.



Name: Uwwe
Email: lipper@onlinehome,de
Bewertung:       (2 von 10 Digital Eyes)

Suche Leute, die super drauf sind!!!



Name: Arthür
Email: Lu_C_Fer@web.de
Bewertung:                     (9 von 10 Digital Eyes)

Einer der besten deutschen Filme!
Auch wenn es mittlerweile zu viele Filme über diese damalige Zeit gibt, so muss ich sagen, dass dieser keinesfalls enttäuscht! Sehr gute Schauspielleistung und das eigentliche Thema sehr gut in Szene gesetzt. SEHENSWERT!

One of the best German movies about the young boys in the bad time of the German history!



Name: Tuardian
Email: wolfgang.e.reimann@t-online.de
Bewertung:   (- von 10 Digital Eyes)

Sehr beeindruckender Film. Er erklärt die Verführung des Systems, indem er verfolgt wie jemand wie "Du oder ich" aufgrund seines sportlichen Talents nach oben gezogen und dadurch auch manipuliert wird ohne es zu merken. Tolle Schauspieler und Kameraführung. "Der Untergang" war so lala, Napola ist mit "Das Boot" der beste deutsche Film über das 3. Reich und den Krieg.



Name: Tuardian
Email: wolfgang.e.reimann@t-online.de
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

Er bekommt natürlich 10 Augen

Sehr beeindruckender Film. Er erklärt die Verführung des Systems, indem er verfolgt wie jemand wie "Du oder ich" aufgrund seines sportlichen Talents nach oben gezogen und dadurch auch manipuliert wird ohne es zu merken. Tolle Schauspieler und Kameraführung. "Der Untergang" war so lala, Napola ist mit "Das Boot" der beste deutsche Film über das 3. Reich und den Krieg.



Name: Goa Freak
Email: LSDFreak@swissonline.ch
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

Ich finde den Film super,er zeigt eben den einen prozent in Nazi Deutschland die menschlich waren.Leider gibt es noch heute solche Menschen die gleich wieder mitmachen würden mit massen Mord!Ich hab hier noch gelesen sowas wie ja man macht zuviel solche filme und die wären langweilig.He man darf sowas nie vergessen weil dass ist Deutsche Geschichte,euere vorfahren haben das ganze Europa besetzt und milionen von Menschen getötet,am meisten mussten Juden leiden.Man sollte noch viel mehr solche filme machen,dass nie mehr so etwas passiert.SCHEISS NAZIS!!!!!!



Name: Cindy
Email: cindy.grieger@web.de
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

Also ich fande den Film einfach nur toll. Es gab sehr viele beklemmende Szenen, so zB die Szene auf dem Eis, die mir schon nahe gingen. Aber man sollte sich nicht zu sehr hineinsteigern. Es ist Vergangenheit. Ich sehe es als wichtig an, sich damit auseinanderzusetzen um ähnliches zu vermeiden aber man sollte es auch nicht bis ins letzte detail auskauen. Aber ein toller Film!



Name: XXXX
Email: londoner140@web.de
Bewertung:   (- von 10 Digital Eyes)

Ich habe mir den Film heute angesehen und finde ihn ziemlich gut.Die darstellrische Leistung von den beiden Hauptdarstellern war großartig.Ich finde es immer wieder wichtig zu sehen wie es damals war,und zugleich traurig zu sehen wie es immer noch Nazis geben kann.Das sind für mich einfach nur Leute die keine eigene Meinug und kein selbstvertrauen.Sie sind einfach nur arm dran und wollen nur einer Gruppe angehören....Und so welche kleinen Pisser wie dieser,,KABA" finde ich zum kotzen.Wenn dich dieses Thema nicht interesiert dann schau ihn dir doch nicht an.Schwachkopf!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!



Name: Maria
Email: lonsdale@web.de
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

Der Film ist total geil, auch die Schauspiler sind der Hammer. Die Geschichte ist auch gut und ein paar Szenen gingen auch unter die Haut.
Solche Filme sind einfach nur GEIL!!



Name: Simao
Email: ??@???.de
Bewertung:                 (7 von 10 Digital Eyes)

Sieben Pkt. allein für die schauspielerische leistung der einzelnen darsteller. Aber wer wirklich geschichtlich an diesem thema interessiert ist sollte sich doch lieber mit der jeweiligen literatur beschäftigen da herr gansel da alles in einen topf geworfen hat. Dieses thema hätte nicht zwingend verfilmt werden müssen und muss auch nicht zwingend gesehen haben. Dennoch grossen Respekt an Tom Schilling und Max Riemelt für eine wieder mal super schauspielerische Leistung!



Name: Angel_
Email: gmx@yahoo.de
Bewertung:                     (9 von 10 Digital Eyes)

ich fand den Film richtig gut mir hat der sehr gefallen die schauspieler haben die situation von damals gut rüber gebracht und der film war genial....o.O