Unterwegs nach Cold Mountain

historiendrama, usa 2003
original
cold mountain
regie
anthony minghella
drehbuch
anthony minghella
cast:

jude law,
nicole kidman,
renee zellweger,
philip seymour hoffman,
natalie portman, u.a.

spielzeit
150 min.
kinostart
19.02.2004
homepage
http://www.movie.de
bewertung

(7/10 augen)




 

 

 

 


 

Der eigene Bürgerkrieg ist der liebste Hintergrund der Amerikaner, wenn es um die Kreierung eines historischen Epos mit schier übermenschlich-tragischen Schicksalen geht, denn in der retrospektiven Glorifizierung gab es in den vier Jahren von 1861-1865 noch mehr Ehre als Grausamkeit zu bestaunen: Die Nordstaatler kämpften für die Freiheit aller, die Südstaatler für die Erhaltung ihres noblen Lebensstils, und so kann jeder mit erhobenem Haupt auf die geschlagenen Schlachten zurückblicken. Dass die Geschichte in Wahrheit etwas anders aussieht, interessiert nicht wirklich, dafür lässt sich vor diesem Hintergrund viel zu fabelhaft lieben, leiden, sterben und leben - nicht nur in "Vom Winde verweht". Durchaus verständlich also, dass sich jemand wie Anthony Minghella - seit seinem Oscar-überhäuften "Englischen Patient" in vorderster Front bei den ganz großen Gefühlen im Hollywood-Kino dabei - für seinen nächsten Anlauf auf den heißbegehrten Goldjungen einen Stoff wie Charles Fraziers Bürgerkriegs-Bestseller "Cold Mountain" aussucht. Schade nur, dass die filmische Umsetzung ausgerechnet an ihrem zentralen Handlungsmotiv krankt und deswegen berechtigterweise schon im Voraus aus dem großen Oscar-Rennen ausgeschlossen wurde.

"Unterwegs nach Cold Mountain", seiner Heimatstadt in North Carolina, ist hier der desertierte Südstaaten-Soldat Inman (Jude Law), der in den letzten Wirren des Bürgerkriegs die ebenso mühsame wie gefährliche Heimreise antritt, um in die Arme seiner geliebten Ada (Nicole Kidman) zurückzukehren. Die ist in der Zwischenzeit - neben sehnsuchtsvollem Darben nach dem Mann ihres Herzens - mit nacktem Überleben beschäftigt, nachdem ihr verstorbener Vater sie mit einer Farm zurückließ, die sie als wohlerzogene Lady nicht zu bewirtschaften weiß. Da kommt die burschikose Bauerntochter Ruby (Renée Zellweger) als Unterstützung gerade recht, und gemeinsam bilden die beiden ein Powerfrauen-Duo, das sich mutig den Widrigkeiten des Lebens im Bürgerkrieg stellt.

Das immanente Spannungsproblem wird hier wohl schon offensichtlich: "Unterwegs nach Cold Mountain" ist per se eine Liebesgeschichte, während der Er die ganze Zeit gen Heimat läuft, während Sie die ganze Zeit wartet. Das ist für sich genommen nicht sonderlich packend, und wird in seiner dürftigen Wirkung noch dadurch behindert, dass die alle Hindernisse überwindende Liebe zwischen Inman und Ada arge Überzeugungsprobleme hat. Ihre gemeinsamen Momente vor seinem Aufbruch in den Krieg beschränken sich auf drei kurze Begegnungen mit mehr verlegenem Schweigen als offenen Gefühlen, und so wirkt schon der leidenschaftliche Kuss zum Abschied etwas überspannt und unglaubwürdig. Dass dieser Sekundenflirt tatsächlich solch überschäumende Liebe auf den ersten Blick freigesetzt hat, um Ada und Inman Kraft und Ausdauer für alle folgenden Strapazen zu geben, ist der ebenso nötige wie gnadenlos durchschaubare Katalysator für die zentrale Storyline, die dementsprechend wenig überzeugen kann. Dass es einer vermeintlichen großen Lovestory auch nicht zuträglich ist, die Liebenden für fast zwei komplette Leinwandstunden von einander fernzuhalten, muss da kaum noch erwähnt werden.
Paradoxerweise ist so ausgerechnet die Hauptstory für das relative Scheitern eines Films verantwortlich, der ansonsten nicht viel Grund zum Klagen gibt. Abgesehen von seiner dürftigen Nutzung für die Liebesgeschichte wird "Unterwegs nach Cold Mountain" seinem Bürgerkriegsszenario durchaus gerecht: Großmut und Ehre wird in ähnlicher Menge verteilt wie Niedertracht und Boshaftigkeit; die Unmenschlichkeit, mit der die Amerikaner in diesem Krieg nicht nur fast eine ganze eigene Generation auslöschten, sondern auch die Zivilbevölkerung rücksichtslos leiden ließen, wird nicht ausgeblendet. In seiner Zeichnung des Kriegsalltags pendelt der Film dabei elegant und gekonnt zwischen dem Komischen und dem Tragischen, zwischen dem Persönlichen und dem Epischen, und erzählt eine Reihe kleiner, feiner Geschichten auf der Reiseroute Inmans, der wie sein offensichtliches Vorbild Odysseus viele harte Prüfungen bestehen muss auf dem Weg zurück in die Arme seiner Frau (bzw. Geliebten).
Diese zahlreichen Episoden auf Inmans Reise - und ähnlich während Adas und Rubys Überlebenskampf daheim - sind dann auch die größte Stärke von "Unterwegs nach Cold Mountain", schon allein weil hier eine famos agierende Truppe an Gaststars aufgefahren wird, die den Film mit vielen kleinen Höhepunkten spickt: Philip Seymour Hoffman als der Fleischeslust verfallener Priester; Natalie Portman als junge Kriegswitwe; Donald Sutherland als örtlicher Pfarrer und Vater von Ada; Giovanni Ribisi als verschlagener Farmer mit einem ganzen Rudel an rolligen "Ehefrauen"; Ray Winstone ("Sexy Beast") und Newcomer Charlie Hunnam ("Nicholas Nickleby") als lynchende Bürgerwehr, die mit Wonne Deserteure über den Haufen schießt; sowie Brendan Gleeson ("Gangs of New York"), Ethan Suplee ("Gegen jede Regel") und Jack White vom kongenialen Rockduo "White Stripes" (er komponierte auch einige der überaus gelungenen Folk-Songs auf dem Soundtrack) als lebensfrohe Vagabunden-Band. Sie alle liefern hervorragende Arbeit ab, werden jedoch allesamt überstrahlt von Renée Zellweger: Die bricht schon bei ihrem ersten Auftritt einem störrischen Hahn kurzerhand das Genick und stiehlt im weiteren Verlauf mit ähnlicher Vehemenz jede Szene, in der sie auftaucht. Mit ihrer direkten und vorlauten Art gleichzeitig auch ein willkommener Gegenpol zu dem etwas überdramatischen Herzschmerz von Jude Law und Nicole Kidman (die als Protagonisten ebenfalls zwei makellose Vorstellungen abliefern), macht sich die pausbäckige Zellweger zum gar nicht so heimlichen Star des Films, und ihre Favoritenrolle für den Nebendarstellerin-Oscar ist durchaus berechtigt: Zwar vielleicht nicht die beste Performance unter den Nominierten, aber auf jeden Fall die markanteste. Und ein bisschen Show hat bei den Oscars ja noch nie geschadet.
Diese durch und durch gelungene Besetzungsliste ist dann beinahe allein verantwortlich dafür, dass die etwas prätentiöse Handlung wesentlich besser zu schlucken ist, als ihre Konstruiertheit und die beizeiten bemüht dramatische Inszenierung Minghellas es eigentlich zugelassen hätten. Zu angestrengt versucht der Regisseur und Autor, den emotionalen Bilderbogen des "Englischen Patienten" zu wiederholen, und bleibt mit seiner Verbissenheit leider an der Oberfläche kleben.

Mit vielen gelungenen Episoden, aber einem weniger überzeugenden Gesamtergebnis erweist sich "Unterwegs nach Cold Mountain" so als Film, dessen Teile besser als ihre Summe sind, und für das angestrebte große Liebes- und Historienepos ist diese dramatische Zerfaserung leider zu wenig. Nichtsdestotrotz sorgen die abwechslungsreichen Einzelteile dafür, dass der Film trotz zweieinhalb Stunden Laufzeit nie langweilig wird, und als detailgetreues Panorama der Gräuel des amerikanischen Bürgerkriegs mit zeitweise exquisiter Kameraarbeit ist er allemal immer noch zu empfehlen. Kein Schuss in Schwarze, aber immerhin die Zielscheibe getroffen.

F.-M. Helmke

 



Name: Martin
Email: fdy
Bewertung:                   (8 von 10 Digital Eyes)

"Cold Mountain" ist einer dieser Filme, die man eigentlich gar nicht gut finden darf, denn wie "The Last Samurai" und damals "A Beautiful Mind" ist mir der Film ein bisschen ZU sehr kalkuliert und auf den Oscar zugeschnitten.
Das merkt man in fast jeder Geste der Schauspieler, in der schwuelstigen Liebesgeschichte und der gesamten Inszenierung, die hundertprozentig weiss, welche Knoepfe sie druecken muss, um die Emotionen fliessen zu lassen.
Na und?
Wenn ein Film so exzellente Darsteller hat und so mitreissend inszeniert ist, dann lasse ich mir das gerne mal gefallen. Und ehrlich: Rene Zellweger als Bauerntrampel mit Schwein an der Leine ist bereits das Eintrittsgeld wert, oder nicht?



Name: pso-blecky
Email: pso-blecky@freenet.de
Bewertung:                   (8 von 10 Digital Eyes)

Sehr gute Rezension! Das Bürgerkriegsszenario ist gut gemacht, top Schauspieler bis in die Nebenrollen, die Reise von Inman und das überleben auf der Farm ist spannend wie interessant.
Allerdings krankt der Film an seiner Liebesgeschichte, besonders gegen Ende wird der Bogen zu oft überspannt und es wird zu vorhersehbar.
Die 2 Stunden vorher waren aber sehr gut, daher knappe 8 von 10 Augen

greets, Peter



Name: McJ
Email: goblue@freenet.de
Bewertung:     (1 von 10 Digital Eyes)


mich hat schon damals genervt, wie Minghella den wunderbaren und intelligenten Roman von Michael Ondaatje "Der Englische Patient" zu einer schön ausgestatteten aber inhaltlich banalen Schmonzette reduziert hat. Werde mir "Cold Mountain" (das Buch kenne ich nicht) also schenken.



Name: Melanie
Email: melanie@philippeonline.de
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

Sensationell Gut!
Sollte man sich ansehen!!



Name: Marius Jaekel
Email: MariusJaekel@gmx.de
Bewertung:                 (7 von 10 Digital Eyes)

War recht spannend gemacht!
Und sogar Männer können sich diese Geschichte einmal anschauen!
Ich fand ihn klasse und mitreißend!
Das Ende war zwar nicht a la Hollywood aber dennoch nicht berauschend!





Name: Jörg
Email: neidisch@aol.com
Bewertung:       (2 von 10 Digital Eyes)

Mir hat "Cold Mountain" überhaupt nicht gefallen. Der Film ist eine überlange, fad inszenierte Klischeebombe mit einer Liebesgeschichte, die absolut kalt läßt. Die Dialoge sind grottig, und bis auf ein paar Nebenfiguren sind die Charaktere sehr eindimensional charakterisiert. Wer schon den überbewerteten "Der englische Patient" nicht mochte, wird "Cold Mountain" auch nichts abgewinnen können.



Name: Cobra
Email: cobra-pc@gmx.de
Bewertung:             (5 von 10 Digital Eyes)

29.02.04

NOTE 4


Hmm, was soll ich groß zu diesem Film sagen - er ist weder schlecht noch besonders gut. Es ist ein Streifen den man sich durchaus mal ansehen kann, aber nicht muß.

Das große Problem bei "Cold Mountain" ist daß der Film mehr oder weniger vor sich hinplätschert und die Geschichte dabei zu wenig Interesse beim Zuschauer hervorruft. Es dauert eine Weile bis die Handlung in Gang kommt (ich fand es zog sich ganz schön hin) und wenn man dann mal nach diversen Rückblenden (man sieht wie sich Ada und Inman kennenlernen u.s.w.) drin ist im Geschehen schafft es der simple Plot nicht wirklich ausreichend zu fesseln.
Da haben wir auf der einen Seite Inman auf seiner langen und gefährlichen "Odyssee" nach Cold Mountain. Er durchlebt viele kleine mehr oder weniger interessante "Episoden", während Ada nach dem Tod ihres Vaters erkennen muß daß sie nicht in der Lage ist alleine zurechtzukommen. Hilfe bekommt sie durch die bodenständige Ruby, mit der sie sowohl ihre Farm auf Vordermann bringt als auch die skrupellose Bürgerwehr auf Abstand hält.

Wo wir gerade bei Ruby sind: Darstellerin Renée Zellweger (zurecht Oscarnominiert!) spielt ihre Kollegen Law und Kidman locker an die Wand und stellt somit eines der wenigen Highlights des Films dar. Alleine ihr erster Auftritt (sie bricht einem Hahn vor dem Ada Angst hat kurzerhand das Genick) ist köstlich und jede weitere Szene mit Zellweger ebenso erfrischend amüsant. Tolle Leistung muß ich sagen, leider gilt das für Nicole Kidman und Jude Law nicht unbedingt und DAS zieht den Film ziemlich nach unten...
Die Liebe zwischen Ada und Inman stellt in "Cold Mountain" die treibende Kraft der Hauptakteure dar, doch viel zu unterkühlt spielen von Anfang an Law und Kidman als daß man ihnen dies wirklich abnimmt. Schade, denn ohne daß der Zuschauer die Sehnsucht der beiden nachvollziehen kann wirkt die Motivation von Ada und Inman etwas unglaubwürdig.

Zum Glück ist "Unterwegs nach Cold Mountain" mehr als ein reiner Liebesfilm und so weiß wenigstens die Darstellung des Bürgerkrieges zu überzeugen. Wobei man eher sagen sollte daß es hier mehr um die schlimmen AUSWIRKUNGEN des Krieges auf die leidende Bevölkerung geht. Sei es in Cold Mountain selbst oder auf Inmans Reise dorthin, überall sind die schrecklichen Folgen des Krieges zu spüren.
Dann sollte ich natürlich noch die beeindruckend gefilmten Bilder erwähnen. Also von den Kulissen und Kostümen her gibt es an dem Film wahrlich nichts zu meckern - die Schauwerte stimmen also. ;)

Fazit:
"Unterwegs nach Cold Mountain" ist kurz gesagt opulentes Hollywood-Kino ohne Substanz. Leider kommt das großangelegte Liebes-Kriegs-Drama nicht richtig in die Gänge und durch die wenig überzeugenden Leistungen von Nicole Kidman und Jude Law (der hoffentlich keinen Oscar bekommt!) verpufft auch die Starbesetzung fast gänzlich - ausgenommen hiervon die grandiose Renée Zellweger und die gut besetzten Nebenrollen, z.B. Natalie Portman und Philip Seymor Hoffman. Die exzellente Kameraarbeit und Ausstattung sowie teils nette Episoden während der Handlung retten den Film leider auch nicht vor der Mittelmäßigkeit, denn das Gesamtergebnis bleibt einfach schwach und weit hinter seinen Möglichkeiten zurück. Tja aus den Zutaten Liebe, Sehnsucht, Leid und Hoffnung werden große Kino-Epen gemacht - doch wenn dem Film schlicht und ergreifend die Seele fehlt nützen die besten Zutaten nichts... :P

Cya,
Thommy

____________________________________________
"Ich glaube Gott ist es leid von beiden Streitparteien angerufen zu werden!"
(Inman)



Name: nadja
Email: nadja_teddymaus@web.de
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

also ich fande den film hammerstgeil!!!und jude law siwht sowas von geil aus des gibts garnet!!!am anfang hab ich auch gedacht was ist das fürn scheiß aber dann hat er mir imm er besser udn besser gefallen!!! und ich fidne es einfahc toll wie des alles geschildert ist!!!



Name: sandy
Email: sandy
Bewertung:                     (9 von 10 Digital Eyes)

ich fand den film wirklich richtig gut! eine total bewegende liebesgeschichte, die mich überhaupt nicht kalt gelassen hat!!
jude law und renée zellweger spielen sehr gut, nur bei nicole kidman vermisste ich manchmal die richtige leidenschaft ...
trotzdem ein toller film (manchmal etwas brutal - aber real) und unbedingt sehenswert!
ich finde nicht, dass sich der film in die länge zieht, da er immer spanennd bleibt und die emotionen alle seht gut vermittelt werden.
p.s.: warum sollte es denn keine liebe auf den ertsen blick geben, die so stark ist? man sollte bedenken in welcher zeit das ganze spielt ...



Name: Aragorn
Email: Aragorn@.com
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

Einer der besten Filme diesen Jahres. Tolle Schauspieler ein ergreifende und spannende Geschichte mit tollen Bildern. Das Südstaatendrama ist wirklich das Eintrittsgeld wert



Name: Franziska
Email: fkf@Aol.com
Bewertung:                     (9 von 10 Digital Eyes)

Der Film ist echt der Oberhammer. Und Jude Law ist der süßeste und beste Schauspieler auf der Welt.



Name: Lilly
Email: xxxxxxxxxxxxxxxx
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

Ich finde den Film einfach Klasse. Die Handlung und die Schauspieler sind großartig. Habe schon lange nicht mehr, so einen guten Film gesehen.
Einfach herzzerreißend, zum heulen.



Name: Isabel
Email: IlseE@gmx.de
Bewertung:                 (7 von 10 Digital Eyes)

Also ich finde den Film im allgemeinem ganz schön gemacht!Es ist eben nicht nur eine Liebesgeschichte!Somit verstehe ich die Leute,die den Film unecht und gespielt vorkommt.Vielleicht hab ich noch zu viele Filme gesehen,aber so schlecht ist der Film nun auch nicht!ich würde das Kinogeld jedenfalls bezahlen!



Name: fdas
Email: fadsfda@lafsjkd.de
Bewertung:   (- von 10 Digital Eyes)

Höchst herrlicher Film! Saugeil!!!



Name: mi
Email: -
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

intelligenter film wie ich finde und nicht nur wegen jude law gut oder mädels(:



Name: sylvia
Email: /
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

ich finde, dass dem film einfach eine super spannung verliehen wurde!! die rollen sind mit jude law, nicole kidman und rennee zellweger einfach nur perfekt besetzt!!
einfach ein klasse film, obwphl das buch auch nicht von schlechten eltern ist...



Name: Bibi
Email: lil.bibi@gmx.at
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

Spitze Film...
Ich finde, dass Jude Law, Nicole Kidman und Renée Zellweger sich super in die Lage des Fiml ( Rolle ) hineinversetzt haben. Manche Szenen waren sehr traurig für mich und ich müsste sogar weinen....
Das Buch habe ich leider noch nicht gelesen....



Name: karo
Email: karokroete@gmx.de
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

super toll und traurig und wenn man ganz genau hinhört, so kann man auch etwas über die amerikanische geschichte lernen! und schon allein deshalb lohnenswert :)



Name: Esther
Email: miss_ashanti@bluemail.ch
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

Das ist einer der besten Filme die ich bisher gesehen habe, wenn nicht sogar der Beste! Wirklich fantastisch gemacht! Geniale Schauspieler und tolle Geschichte... 2 1/2 geniale Stunden! ;)



Name: flamencochill
Email: s1010348@stud.uni-frankfurt.de
Bewertung:             (5 von 10 Digital Eyes)

vollkommen falsch besetzt sag ich da nur, story war jedenfalls super. aber nicole kidman sowas von schlecht, leider konnte auch Schönling Jude Law, trotz ganz passablem Schaupiel nichts mehr retten und Reneè Zellweger, legte zwar die einzige gute Performance hin, aber ihre deutsche Synchronstimme ist ja wohl der Hammer, jedesmal wenn sie schrie, dachte man sein Trommelfell platzt!



Name: cinemaxxi
Email: franzipfeiffer@web.de
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

Ein Meisterwerk!
Dieser Fim steckt voller magischer Momente, die zusammen ein perfektes Ganzes ergeben.
Die Schauspieler sind großartig - allen voran der wunderbare Jude Law. Durch seine schauspielerische Glanzleistung fühlt der Zuschauer mit dem desertierten Soldat Inman mit und gibt die Hoffnung nicht auf, dass dieser eines Tages wieder in Cold Mountain sein wird.
Cold Mountain ist ein ergreifender Liebesfilm, aber auch ein klares Plädoyer gegen den Krieg.
Nie hat mich ein Film so bewegt und ist mir so in Erinnerung geblieben!
Übrigens: Das Buch, auf dem der Film basiert, ist ebenso toll wie der Film.
Also: Wer Cold Mountain noch nicht gesehen hat, hat ein Meisterwerk verpasst!



Name: Bine
Email: bine_christiansen@web.de
Bewertung:                     (9 von 10 Digital Eyes)

Super Klasse Film!
Ich mache in der Schule gerade ein Projekt über den Film und suche dringend etwas über die Charaktere von Inman,Ada und Ruby.Am besten wäre es wenn es auf Englisch wäre,wobei Deutsch auch in Ordnung wäre.
Kann mir da jemand vielleicht bei behilflich sein? Danke



Name: Petra
Email: p_jans@hotmail.com
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

Einer meiner absoluten Liebesfilme! Leute, was stimmt mit euch nicht, wenn der nicht super ist!
Mich hat selten ein Film so berauscht! Seht ihn euch an!



Name: funkelhai84
Email: stargleam@web.de
Bewertung:                     (9 von 10 Digital Eyes)

ich kann mir gut vorstellen das jemand der den englischen patienten nicht mochte auch mit diesem film nicht zurecht kommt.
dabei verbindet beide filme eine sensible liebesgeschichte, welche gerade durch ihre scheinbar kargen dialoge und eher zurückhaltenden szenen etwas gewinnt. denn in diese stille lässt man sich als zuschauer eher fallen.
wenn ich von wortwitzen und langen konversationen mehr halte gehe ich nicht ins kino sondern unternehme was mit freunden.
ein film wie dieser lässt es zu, sich auf die handlung einzulassen... ist spannend, etwas vorhersehbar (und wenn wir ehrlich sind, wer freut sich nicht, wenn er recht hatte bei einer vermutung über den handlungsverlauf?!) aber auch überraschend. meiner meinung nach muss auch eine bereitschaft vorhanden sein sich auf die geschichte einzulassen und ich kann erst über den film urteielen, wenn ich ihn gesehen habe (und zwar ganz) und vor allem verstanden. die bilder und die dargestellten zwischenmenschlichen beziehungen haben mir am meisten imponiert.
das abwechselnde glück und leid, sehnsucht, hoffnung,... sprechen themen an die wir immer mehr aus unserer gesellschaft verdrängen, weil sich die meisten nur noch um sich selbst sorgen.
mir persönlich hat der film sehr gut gefallen und auch der soundtrack ist es wert gehört zu werden. ich kann ihn mit gutem gewissen weiterempfehlen.



Name: Miri&Jacks
Email: M-J@gmx.de
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

Schöne herzzerreißende Geschichte, in der es um die Liebe des Lebens geht. Jude Law sieht total schnuckelig aus und entwickelt sich von einem gefühllosen Mann zu einem warmherzigen Lover. In diesem Film blühen Nicole Kidman & Renée Zellweger in ihren Rollen richtig auf. Der Film ist es Wert, dass man sich dafür 2 1/2h Zeit nimmt!



Name: susan
Email: smüller@web.de
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

Der Film ist der absolute Wahnsinn finde ich!!!Die ganzen verschiedenen Charaktäre und die tollen Schauspieler passen richtig gut zu und in den Film=)Es ist eine tolle Romanze aber dazu leider auch ein Drama!Der Film zerbricht einem finde ich sehr den Kopf...also das war zumindest bei mir so!Also als 1.finde ich das,um was es in dem Film geht das toll(aber auch sehr traurig) und 2.finde ich den Film sooooooo genial weil da mein lieblings Schauspieler JUDE LAW mitspielt=)=)=)=)=)=)=)=)=)=)=)Also erstmal ist er ein fantastischer Schauspieler uuuuuuuuuuund er ist jawohl der bestaussehenste Mann auf der ganzen Welt=)Also das finde ich zumindest=)Dieser Mann verdreht mir sowas von den Kopf ey....das geht ja echt nicht mehr=)Dieser Mann ist wundervoll!!!Also ich muss ihn unbedigt einmal kennenlernen...UNBEDINGT!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Ach man.......Jude ist einfach der schönste=)natürlich finde ich Nicole Kidman in dem Film auch ganz besonders toll...einfach eine fantastische Schauspielerin=)=)=)=)
ICH WAR UND BIN TOTAL BEGEISTERT VON DEM FILM!!!Deshalb gebe ich auch 10Augen=)



Name: Julia
Email: dornroeschen_1987@gmx.de
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

Der Film ist einfach nur SPITZE!!
Am Besten gefällt mir der Bosie (Das is der mit den extrem blonden Haaren). Der ist so schön böse ;-))
Ich kann diesen Film nur weiterempfehlen! Er hat auf jeden Fall 10 Augen verdient!

Julia



Name: Anna
Email: no
Bewertung:     (1 von 10 Digital Eyes)

Sooo langweilig, dass ich (vielleicht leider?) nur 20 Minuten geschafft habe



Name: Ziba
Email: ziba@gmx.de
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

Also ich fand den Film wirklich klasse - da stimmte einfach alles - Jude Law kannte ich bisher nicht - da ich nicht viel TV sehe - aber dieser Film ist echt genial, die Schauspieler ebenso - die Rollen sind gut besetzt. Law spielt hervorragend, so auch alle anderen aber er hinterlässt doch einen nachhaltigen Eindruck - wirklich sehenswert, hart und realistisch, aber so war er eben, der amerikanische Bürgerkrieg.
Ich kann diesen Film nur empfehlen-werde mir auf jeden Fall die DVD besorgen, denn im englischen Original sind die Filme sowiso immer besser - die Synchronstimmen sind manchmal schon sehr daneben - Orginal Versionen sind IMMER besser.



Name: jürgen
Email: j.fiebig@gmx.com
Bewertung:               (6 von 10 Digital Eyes)

das gute vorab: cold mountain ist ein sehr empfehlenswerter film, der durch austattung, soundtrack, kameraführung und hervorragende schauspieler brilliert. die spröde liebesgeschichte allerdings, die den rahmen dieses bürgerkriegsdramas bildet, leidet an ihrer konstruiertheit und ließ mich zuweilen merkwürdig kalt obwohl jude law und nicole durchaus überzeugen, hier hat meiner meinung nach das drehbuch eine echte schwachstelle. die episodenhaften abenteuer in den wirren des amerikanischen bürgerkriegs hingegen zogen mich in ihren bann und lassen die zweieinhalb stunden filmdauer vergessen.

fazit: bildgewaltiges Bürgerkriegsdrama mit hervorragenden Schauspielern (allen voran Nicole Kidman & Renè Zellweger). der film hat fast alles nur eins nicht: eine liebesgeschichte die einem ans herz geht.



Name: veri
Email: no
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

Ich wéiß nicht wie men den Film bewerten kann ohne ihn gesehen zu haben!!(siehe:McJ)
Naja egal,ich habe den Film gesehen und war vom ersten Augenblick an bezaubert!!Er zeigt wirkliche Einblicke in die damalige Zeit.Man wird von der Handlung mitgerissen und ist den ganzen Film hindurch gespannt,was wohl als nächstes kommen mag!
Nicht nur die Lokation sondern auch die Schauspieler sind eine gute Wahl!



Name: Ina
Email: evilsecret@hotmail.de
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

Das war der aller geilste Film den ich jemals in meinem Leben gesehen hab ich liebe ihn! Ich hab mir die augen ausgeheult



Name: Lilifutz
Email: xxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

Der Film war ja wohl der absolute hammer der war so witzig und das mit dem hirsch im Wohnzimmer war auch geil johnny ist der beste schauspieler der welt echt klasse dargestellt dickes fettes lob an den regisseur. johnny du bist geil weiter so:)))))PAT PAT
PS: habt ihr schonmal eine kruste mit fäden drin gesehen voll ekeligXD



Name: jack
Email: dfgh
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

mit seiner liebsten gucken, dann ist der fill hamemer gut



Name: holzkopf
Email: klasjkflsdlfasdkfla@gmx.de
Bewertung:     (1 von 10 Digital Eyes)

boah alda nee wat is dat denn für ne scheiße
also der movie war ja mal voll abgefuckt ey nee scheißedreck
und leonardo di caprio voll der spacken ey nee
sowas müsste verboten werden ey nee bah
die olle kackbratze nicole kidman erst die sah ja auch schonmal geiler aus also nee pfff
und boah nee ich reg mich hier zu sehr auf es ist doch immer wieder erstaunlich was für fickfehler heut zu tage ne existenzberechtigung kriegen tzzz
haun se rein das wars



Name: saw
Email: -
Bewertung:             (5 von 10 Digital Eyes)

der film war mittelmäßig ist meiner meinung nach geschmackssache



Name: julia
Email: auermanj@web.de
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

einer der besten filme die ich je gesehen habe. und der beste in den letzten jahren. nicole kidman wie immer göttlich. rene zellweger irre lustig! bis zur letzten rolle grandios besetzt! muss man einfach sehen!



Name: Alexia
Email: /
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

der film war hamma jude law der beste wirklich...
nicole kidman wie immer voll süß...:)
und sonst alle rollen gut besetzt!
ich würd mir den fim noch 10 mal anschauen...
und weinen würd ich auch jedes mal wieder!



Name: xxx
Email: xxx
Bewertung:             (5 von 10 Digital Eyes)

habe den film nur wegen jack white (georgia) gesehen, ist ne ziemlich langgezogene schnulze ... renee war erstklassig !!!



Name: trulla
Email: MisSn iT DeArlY
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

ich finde den film unglaubblich schön. ich konnte die nacht nicht schlafen weil ich nachdenken musste. ich wurde quasi in den film mit hineingezogen. ich denke das was mich an dem film am meisten fasziniert hat war die liebe der beiden. leidenschaftlich. ich wurde traurig. der film bewegt und er ist real denn es beruht auf wahren begebenheiten und lehrt einen außerdem. man kann sich im etwa ein bild davon machen wie sehr die leute früher unter diesm krieg litten, auch unter anderen kriegen.
PS: ich will auch soooo verliebt sein...&&&(klasse schauspieler, vorher ist mir jude law gar nciht so richtig aufgefallen....)



Name: Junil
Email: Juni
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

Dieser Film war kLASSE BESETZ!!!!!!!!!! ICH LIEBE DIESEN FLM!!! Leider war das ende zum HEULEN!!!



Name: sweety
Email: princefrom@yahoo.de
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

Also der film war richtig klasse! wirklich sehr gut gespielt von nicole kidman, jude law(besonders) und zellweger. Die Schauspieler haben die Geschichte und die Gefühle sehr gut widergegeben. Also eine wirklich schöne aber traurige Lovestory von Jude Law mal abgesehen:-) große klasse!



Name: Vicky
Email: hjkl
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

sau guter film
nur das ende ist wieder typisch für so einen film !!
Jude Law hat die rolle wunderbar besetzt.



Name: sol
Email: h
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

einer der besten filme, die ich je gesehen habe!



Name: Bernie
Email: -
Bewertung:                     (9 von 10 Digital Eyes)

Kidman - so la la, die anderen sehr sehr gut. Ein solches cineastisches Werk kommt sehr gut auch ohne Happyend aus. Tolle Unterhaltung, kann man immer mal wieder sehen ...



Name: Em
Email: Emely_Mascha@hotmail.de
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

Der Film war echt spitzenklasse auch wenn ich am Ende die Tränen nur schwer zurück halten konnte.Aber bestens besetzt.Alle Drei(Kidman,Law,Zellweger) sind eine Wucht.Mich hat er auf jeden Fall überzeugt und ich rate bloß allen: SEHT IHN EUCH AN!!!Ihr werdets nicht bereuen!!!
Viele Grüße



Name: Ada
Email: ....
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

KLASSE!!Mehr gibts dazu nicht zu sagen



Name: Inman
Email: Inman@hotmail.de
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

SUPERGEIL!!Außer das ich am Ende erschossen werde....fand ich nicht unbedingt nett....aber,GUCKT IHN EUCH AN,klar?



Name: Judy
Email: --
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

Ich bin nur durch Zufall hier auf die Seite mit den Komentaren gekommen und ehrlich mal,was bringen sie?!Jeder sollte den Film selber ansehen und sich sein eingenes Urteil darüber bilden. Es ist unrecht dem Film gegenüber und den Leuten die sich von solchen Komentaren leiten lassen also halten wir doch einfach mal alle unsere Klappen(^^) schließlich hat uns keiner drum gebeten unseren Senf dazuzugeben.Auch wenn ich jetzt damit meine Rede zunichte mache,der Film ist klasse



Name: Michael
Email: ****
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

Dieser Film hat einfach alles. Große Gefühle, spannende Momente, menschliche Größen und ebenso menschliche Tiefgänge, tolle Bilder und klasse Soundtrack.



Name: kathrin
Email: keine
Bewertung:                   (8 von 10 Digital Eyes)

Der Film überzeugt meiner meinung nach durch schöne filmmusik und wirklich tolle kameraaufnahmen. renee zellweger spielt ihre rolle grandios. nicole kidman ist zwar hübsch anzusehen aber irgendwie nimmt man ihr die ganze liebesgeschichte nicht so richtig ab. Jude law ist zwar besser als kidman aber 100%ig überzeugen tut er auch nicht. trotzdem ist der film wirklich lohnenswert. die inszenierung ist schön gemacht vorallem kein typisches hollywood ende. Grandios sind wie ich finde die aufnahmen. der film selbst zieht sich am anfang etwas hin und hängt in der mitte teilweise von der handlung her durch dafür gibt er zum ende nochmal richtig gas. letztendlich ist das ende dann aber doch schon vorhersehbar.
Fazit: Der film ist lohnenswert teilweise überzeugen die darsteller nicht. (mit ausnahme von renee zellweger die eine wahre meisterleistung abliefert und nathalie portmann sowie diversen nebendarstellern). das fürt dazu, dass die ganze liebesgeschichte weniger glaubwürdig ist. trotzdem ein film, den man sich einmal anschauen sollte. Wobei es für mich alleinschon durch die großartigen aufnahmen ein erlebnis war.



Name: Stan
Email: -
Bewertung:             (5 von 10 Digital Eyes)

Besser hätte man es nicht beschreiben können, der Film schießt einfach insgesamt nicht ins Schwarze. Ich vergebe aber nch weniger Punkte, denn ich empfand die Rolle von Nicole Kidman recht schlecht geschrieben und mit unsäglich blöden Dialogen ausgestattet.



Name: whatever
Email: geiupo@lk.de
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

dieser film ist der absolute wahnsinn er ist so perfekt ich könnt mir in 100 mal nacheinander anschauen.wirklich ein echt guter film .daumen hoch



Name: Romancer
Email: ro@web.de
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

Hammer-Film. Absolute Weltklasse, auch wenn Nicole Kidman eindeutig fehlbesetzt ist. Also wer diesen Film nicht gut findet hat noch nie in seinem Leben einen Menschen wirklich geliebt und sollte vielleicht doch bei Blade-Triologie oder Robocop bleiben ;). Ich mag so schnulzen eigentlich garnich, und steh nur auf Gangster-Filme. Vielleicht liegt es auch daran, dass ich grad stress mit meiner alten habe und deshalb etwas melankolisch gestimmt bin. Es verwundert mich immer wieder wie so ein in grossen Teilen rudimentaeres (no Offense) Volk wie die Amerikaner solche Filme machen koennen. Gruesse aus Schottland. Weltklasse!!!



Name: sarah
Email: sarah214@gmx.at
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

da beste füm



Name: Z.C.R.
Email: Z.C.R.
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

Lohnt sich auf jeden fall den Film zu sehen allein schon wegen
!!!!!!!!!!!JUDE LAW!!!!!!!!!



Name: ??
Email: ??
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

Lohnt sich auf jeden Fall den Film zu sehen allein schon wegen
!!!!!!!!!!!JUDE LAW!!!!!!!!!!!!!



Name: scharf
Email: scharf @web.de
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

geile sau der jude