kleine Werbepause
Anzeige

Filmszene-Jahresrückblick 2019

Liebe Filmszene-Leser,

mit ordentlich Verspätung kommt nun doch noch ein klitzekleiner Jahres-Rückblick zum vergangenen Kinojahr von uns, und auch unsere üblichen Bestenlisten unserer einzelnen Mitarbeiter fallen dieses Jahr kürzer aus - statt einer Top Ten hat jeder von uns nur eine Top Fünf notiert. Für beides - die Verspätung und die knappen Listen - gibt es gute Gründe. Die Verspätung hat vor allem mit einem privaten Umzug in den vergangenen Tagen zu tun (für alle, die sich das nicht eh schon denken können: zwischen Weihnachten und Silvester umziehen ist keine gute Idee und ich kann generell nur davon abraten). Die knappen Listen wiederum sind ein Zeugnis dessen, dass die meisten von uns es dieses Jahr viel zu selten ins Kino geschafft haben und sich nicht in der Lage sahen, eine halbwegs seriöse Liste mit zehn echten Top-Filmen des Jahres zusammenzustellen. Man will ja nicht aus lauter Verlegenheit nur so halb überzeugendes, besseres Mittelmaß mit in die Liste aufnehmen, nur weil es halt zu den Filmen dazu gehört, die man tatsächlich gesehen hat.  

Die Knappheit unserer Listen soll daher bitte nicht als Diss gegen das Kinojahr 2019 verstanden werden. Alles in allem waren die letzten zwölf Monate auf der großen Leinwand auch nicht bedeutend schlechter (oder bedeutend besser) als in den vergangenen Jahren. Die Trends der letzten Jahre haben sich auch 2019 fortgesetzt, und der wichtigste davon ist wohl, dass immer mehr Qualitäts-Kino gar nicht mehr wirklich im Kino, sondern bei den Streaming-Diensten stattfindet. In unseren Top-Listen tummeln sich mit "The Irishman", "The Report" und "Marriage Story" erneut gleich mehrere Filme, die nur kurz auf wenigen Leinwänden liefen, bevor man sie sich bei Netflix bzw. Amazon ganz bequem zuhause auf dem Sofa ansehen konnte. In den Multiplexen laufen derweil wie gehabt gefühlt nur noch Superhelden-Blockbuster, Fortsetzungen, Prequels und Reboots bekannter Marken. Von daher kann man eigentlich einfach auf unseren Jahresrückblick von 2018 verweisen - man muss ein paar Filmtitel und Zahlen ersetzen, aber am Großen und Ganzen hat sich auch 2019 nicht viel geändert. 

So einiges ändern soll sich im neuen Jahr allerdings hier auf Filmszene. Wir haben es schon ein paar mal anklingen lassen, aber diesmal stimmt es wirklich: 2020 wird sich unsere Seite verändern, vermutlich noch im Frühling. Wir werden der Tatsache Rechnung tragen, dass wir es alle leider nicht mehr so häufig ins Kino schaffen, wie wir gerne würden, und unser Film-Konsum sich immer mehr im eigenen Wohnzimmer abspielt. Das geht vielleicht vielen von euch, unseren Lesern, ganz ähnlich. Wir hoffen jedenfalls, dass ihr uns auch durch das nächste Jahr weiterhin so treu begleiten werdet, und wünschen euch allen nachträglich ein frohes neues Jahr!

Und hier nun unsere verschlankten Top-Listen für die letzten zwölf Monate:  

Die Top Fünf im Kinojahr 2019 aus Sicht unserer einzelnen Redakteure

Frank-Michael Helmke

The Favourite
The Farewell
The Report
The Irishman
Avengers: Endgame

 

Matthias Kastl

Systemsprenger
Marriage Story
Parasite
Joker
Ad Astra

 

 

 

 

 

 

 

Volker Robrahn

Once upon a time... in Hollywood 
The Favourite
John Wick 3
The Irishman
The Mule

 

Moritz Hoppe

Porträt einer jungen Frau in Flammen
The Farewell
Parasite
Der Leuchtturm
The Irishman

 

René Loch

Avengers: Endgame
The Perfection
Joker
The Favourite
High Life

 

Simon Staake

Once upon a time... in Hollywood 
The Sisters Brothers
Toy Story 4
High Life
Avengers: Endgame

 

Margarete Prowe

The Irishman 
Capernaum - Stadt der Hoffnung
The Favourite
Hard Powder
Anna

 

 

 

 

 

 

 

 

Frank-Michael Helmke

Dank für den Jahresrückblick

Dank für den Jahresrückblick zum Kinojahr 2019. Immer wieder interessant sich anzuschauen was überzeugt hat – und was nicht. Und natürlich, wie die Einschätzungen da manchmal etwas auseinander gehen. Daß es die filmszene immer seltener in’s Kino schafft ist zwar schade aber angesichts der genannten Gründe nachvollziehbar. Die Seite in Zukunft deshalb aufgrund der geänderten Sehgewohnheiten mehr für Kritiken der Inhalte (sowohl Filme als Serien) der Streaming-Anbieter zu öffnen und dadurch die Anzahl der Besprechungen hier wieder deutlich zu erhöhen ist mir allemal lieber, als wenn das hier total einschlafen würde. Wie nicht nur von mir über die letzten Jahre des öfteren erwähnt: ihr wart, seid und bleibt hoffentlich weiterhin ein ziemlich verläßlicher Kompaß für Film- und Serienliebhaber.

Hier nun auch meine Liste für 2019:

- - - - - - - - - - - -

Höhepunkte:

The Favourite
Once upon a time in Hollywood
Joker
Parasite
Atlas
Systemsprenger
Lara
Green Book
High Life
The Sisters Brothers
Marriage Story (Netflix)
The Two Popes (Netflix)

- - - - - - - - - - - -

Unter Erwartung:

Beale Street
The Farewell
Shoplifters

- - - - - - - - - - - -

Und abschließend noch ein Nachtrag zu einem top Netflix-Spielfilm von 2018: Private Life.

Kommentar hinzufügen

Freiwillige Angabe; die E-Mailadresse wird nicht angezeigt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.
Bild-CAPTCHA
Enter the characters shown in the image.