kleine Werbepause
Anzeige

Helmut Dietl

Zettl - Unschlagbar charakterlos

Den Namen Helmut Dietl umweht hierzulande nach wie vor etwas, dass man vielleicht am Besten mit dem Begriff „Ehrfurcht“ beschreiben kann.

alphabet: 
X-Z
Titel für Sortierung: 
Zettl - Unschlagbar charakterlos
Volker Robrahn

Late Show

Wir unterhalten uns heute über den neuen Film von Helmut Dietl, bei dem - wie bei großen deutschen Produktionen üblich - mal wieder jedes Gesicht einigermaßen bekannt ist, weil alle Schauspieler mit Rang und Namen angekarrt werden. Hierbei hat sich das ganze Unterfangen allerdings, passend zur Handlung, ein wenig zum Showbiz verlagert. Neben Jasmin Tabatabai, Veronica Ferres, Ernst Hilbig und Jürgen Tarrach gaben sich bei den Dreharbeiten Harald Schmidt, Thomas Gottschalk, Helmut Zerlett (nebst Band) und Olli Dittrich die Klinke in die Hand. 

alphabet: 
L
Titel für Sortierung: 
Late Show
Rainer Leurs

Vom Suchen und Finden der Liebe

Helmut Dietl gilt als einer der ganz großen Regie-Künstler in Deutschland, auch oder vielleicht gerade weil zwischen zwei Dietl-Filmen schon mal ähnlich viele Jahre vergehen wie bei weiland Stanley Kubrick. Zwischen der genialen und Oscar-nominierten Hitler-Tagebücher-Satire "Schtonk!" und der nicht weniger bissigen Schickeria-Nabelschau "Rossini" vergingen immerhin fünf Jahre.

alphabet: 
U-V
Titel für Sortierung: 
Vom Suchen und Finden der Liebe
Frank-Michael Helmke