kleine Werbepause
Anzeige

Krimi-Komödie

Lucky Numbers

Ein Name, und der Rest sollte klar sein: John Travolta. Wer will den dicken Scientologen und Goldene-Himbeere-Star eigentlich noch auf der Leinwand sehen? Keine Ahnung. Dennoch macht er weiterhin Filme. Na gut. Dieser hier fängt zumindest nett an. Da sehen wir Travolta als schmierigen Wetterfrosch des Lokalfernsehens. Und da macht er sich gar nicht schlecht. Ansonsten ist der Weatherman ein regionaler Superstar, sein Konterfei ziert Busse und sogar ein Omelette wurde nach ihm benannt. Was will man mehr.

alphabet: 
L
Titel für Sortierung: 
Lucky Numbers
Larissa Vassilian

Der Cuba Coup

Wer hat Angst vor´m blonden Mann? Jeder! Zumindest in Havanna. Denn dort treibt in den kleinen Gassen ein blondierter und blauäugiger Schwede sein Unwesen, drückt Einheimischen ein Messer an die Kehle und knöpft ihnen ihr Geld ab - und nimmt somit den kubanischen Dieben die Arbeit weg. Und dann stiehlt er auch noch als Pippi Langstrumpf verkleidet die Kronjuwelen. Kleiner Haken an der Geschichte: Der Schwede ist kein Schwede. Sondern ein deutscher Ganove.

alphabet: 
C-D
Titel für Sortierung: 
Cuba Coup, Der
Larissa Vassilian

Sherlock Holmes

Die Idee lag auf der Hand und man darf sich höchstens wundern, warum es denn solange gedauert hat, bis es mal wieder eine Verfilmung von "Sherlock Holmes" gibt, einer der bekanntesten literarischen Figuren überhaupt.

alphabet: 
S
Titel für Sortierung: 
Sherlock Holmes
Volker Robrahn

Basta - Rotwein oder tot sein

Nach einer Gangsterkarriere lebt Oskar (Henry Hübchen, "Alles auf Zucker") mittlerweile mit seiner Gewalt verabsch

alphabet: 
B
Titel für Sortierung: 
Basta - Rotwein oder tot sein
Volker Robrahn

Tötet Mrs. Tingle

Kevin Williamson ist ein Markenname. Dieser Mann hat die beiden "Scream"s geschrieben, außerdem "Ich weiß, was Du letzten Sommer getan hast", und "The Faculty" geht ebenfalls auf seine Kappe. Jetzt bringt der 34jährige Splatterspezialist "Tötet Mrs Tingle" in die Kinos, seine erste Regiearbeit. Und das Drehbuch ist auch von ihm- klar, daß man einiges erwarten kann. 

alphabet: 
T
Titel für Sortierung: 
Tötet Mrs. Tingle
Rainer Leurs

The Man who wasn't there

Ed Crane (Billy Bob Thornton) ist ein introvertierter Loser im Jahr 1949. Er schnibbelt im Friseurladen seines Schwagers an Männerköpfen herum, pafft unaufhörlich eine Zigarette nach der anderen und redet nicht. Seine Frau betrügt ihn, kommandiert ihn herum, lässt sich von ihm die Beine rasieren. Mehr Hautkontakt ist nicht drin.

alphabet: 
M
Titel für Sortierung: 
Man who wasn't there, The
Frank-Michael Helmke

Big White - Immer Ärger mit Raymond

Dem britischen Regisseur Marc Mylod haben wir das Comedy-Desaster "Ali G in da House" zu verdanken. Vielleicht steht man deshalb zunächst mit einiger Skepsis seinem neuen Werk gegenüber. Doch, welch Überraschung, sein zweiter Film distanziert sich sehr von der vulgären Gagkanonade die er noch mit Ali G voller Vergügen quer über die Leinwand schoss.

alphabet: 
B
Titel für Sortierung: 
Big White - Immer Ärger mit Raymond
Patrick Wellinski