Spider-Man 2

action-drama, usa 2004
original
spider-man 2
regie
sam raimi
drehbuch
alvin sargent
cast

tobey maguire,
kirsten dunst,
alfred molina,
james franco, u.a.

spielzeit
124 min.
kinostart
08.07.2004
homepage
http://www.spider-man2.de
bewertung

(10/10 augen)




 

 

 

 


 

 

So langsam hatte man sich an die aufwändigen Verfilmungen der Comics aus dem Hause Marvel bereits gewöhnt. Nach den immens erfolgreichen, als auch künstlerisch sehr gelungenen, "X-Men" und "Spider-Man", wurde dann aber schon "Daredevil" mit sehr gemischten Reaktionen aufgenommen, während Ang Lees Version des "Hulk" sogar fast durchgehend auf Ablehnung stieß. Die Welle schien also bereits wieder abzuebben, und die Ankündigung einer unvermeidlichen Fortsetzung der Abenteuer des freundlichen Wandkrabblers sorgte daher bei den Meisten wohl nur noch für ein kaum spürbares Kribbeln auf der Haut. Umso heftiger dürften nun aber die Glücksgefühle und Schauer wohliger Erregung ausfallen, nachdem man diesen Film gesehen hat. Denn Sam Raimi schafft ausgerechnet mit einem "Teil 2" tatsächlich den perfekten Blockbuster-Unterhaltungsfilm, der nicht nur mit toller Action glänzt, sondern dazu auch eine wirklich überzeugende Geschichte voller Emotionen und großartiger Momente erzählt.

Dabei stand durchaus die Befürchtung im Raume, dass man nach der gelungenen Einführung der Charaktere im Vorgänger diesmal vielleicht nur auf noch mehr Effekte, größere und spektakuläre Gegner setzen würde - eine Methode, die z.B. die anfangs erstklassige "Batman"-Reihe stetig in den Abgrund führte. Doch weit gefehlt, denn diesmal geht es zunächst weniger um die Bekämpfung skurriler Superschurken. Von Glamour keine Spur im Leben des Studenten Peter Parker, dem seine Kräfte eher eine Last denn eine Lust sind. Das Trauma, am Tode seines Onkels schuldig zu sein, zwingt ihn moralisch förmlich dazu, als kostümierter Superheld so vielen Menschen wie möglich helfen zu wollen. Darunter zu leiden hat sein Privatleben, in dem er nichts auf die Reihe kriegt: Zu Vorlesungen kommt er ständig zu spät, seine Aushilfsjobs verliert er meist nach nur kurzer Zeit und selbst seine große Liebe Mary Jane muss er immer wieder versetzen, ohne ihr erklären zu können was der Grund dafür ist. Die einzig regelmäßige Einnahme sind die "Spider-Man"-Fotos, die Parker an die Zeitung "Daily Bugle" verkauft. Deren Herausgeber nutzt diese allerdings lediglich um den Netzschwinger öffentlich zu diskreditieren. Außerdem zieht sich Peter damit auch noch den Zorn seines besten Freundes Harry Osborn zu, denn dieser macht "Spider-Man" noch immer für den Tod seines Vaters (der Grüne Kobold aus Teil Eins) verantwortlich und hat mit der offensichtlichen Nähe seines Kumpels zum Maskierten so seine Probleme. Als Peters Tante May dann aufgrund akuter Geldsorgen noch ihre Wohnung aufgeben muss und Mary Jane sich mit jemand Anderem verlobt, da sie es endgültig leid ist auf Peter zu warten, reift in diesem ein Entschluss: Er gibt seine Identität als Spider-Man auf und wird sich fortan endlich um sein eigenes Leben kümmern. Doch schon bald gerät er wieder ins Grübeln, denn diejenigen, die ihn vorher verdammten, rufen nun nach seiner Hilfe. Und dass nach einem fehlgeschlagenen Experiment der wahnsinnig gewordene Wissenschaftler Doctor Octopus die Stadt bedroht, macht die Sache auch nicht gerade leichter.

Wenn in dieser Inhaltsangabe der in den Trailern so prominent präsentierte "Doc Ock" nur am Rande auftaucht, dann entspricht das durchaus der Schwerpunktsetzung des Films. Alfred Molina macht seine Sache zwar ausgesprochen gut und weiß mit seinen hervorragend animierten Tentakeln tatsächlich für den einen oder anderen Horror-Moment zu sorgen. Doch obwohl seine Figur einen deutlichen Fortschritt gegenüber dem manchmal etwas albernen "Green Goblin" aus Teil Eins darstellt, steht er eben nicht im Zentrum der Geschichte. Denn darin geht es in der Tat um einen unsicheren, zweifelnden jungen Mann, der hin- und hergerissen ist von der sich selbst auferlegten Verantwortung für Andere und dem verzweifelten Wunsch ein eigenes, ganz normales Leben zu führen. Dieser Konflikt machte schon immer die Essenz des Charakters aus, der nicht zuletzt deshalb auch als der "menschlichste" aller Superhelden gilt. Das Regisseur Raimi dies auch für seinen auf ein Massenpublikum ausgerichteten Film so umsetzt, ist ihm gar nicht hoch genug anzurechnen. Denn es wäre auch ein Leichtes gewesen mit dem zur Verfügung stehenden Geld ein oberflächliches, reines Actiongewitter abzuliefern, das ganz sicher auch genug Kohle wieder reingeholt hätte.
Doch eben das ist dieser Film nicht, sondern ein sehr gefühlvolles, manchmal bitteres und oft berührendes Drama von beizeiten fast shakespeareschen Ausmaßen. Und das soll jetzt bitte schön nicht heißen, dass es hier nichts fürs Auge gäbe: Über den extrem coolen Doctor Octopus haben wir ja schon gesprochen, aber auch sonst bekommt der Freund aufregender Verfolgungsjagden und kerniger Keilereien durchaus etwas geboten. Womit auch der einzige wirkliche Schwachpunkt des Vorgängers behoben wäre, sahen die dort vorgeführten Hüpfereien durch die Straßenschluchten New Yorks doch manchmal noch allzu sehr nach Videospieloptik aus. Hervorzuheben ist dabei die atemberaubende Sequenz in der Spider-Man versucht, mit geradezu übermenschlicher Anstrengung einen dahinrasenden Zug zu stoppen, eine Szene, die wie vielleicht keine Andere diesen Helden definiert, auch wenn man sich irgendwann die Frage stellt, ob der Gute mit der Wahrung seiner "Geheimidentität" nicht vielleicht etwas leichtfertig umgeht. Der Kenner der Comic-Vorlage bekommt dann auch noch ein paar Bonbons serviert, wenn einige klassische Momente oder Titelbilder in die Geschichte eingebaut werden. Das macht die Freude über eine so unfassbar großartige Umsetzung des Ausgangsmaterials dann perfekt. Und deshalb darf auch ein "simpler" Superhelden-Film dann hier mal die Höchstwertung abstauben.

Eine Zeitlang sah es übrigens so aus, als wenn Hauptdarsteller Tobey Maguire aufgrund einer Rückenverletzung - die er sich bei den Dreharbeiten zu "Seabiscuit" zugezogen hatte - nicht für "Spider-Man 2" zur Verfügung stehen würde. Und obwohl der als Ersatz gehandelte Jake Gyllenhaal zweifellos eine gute Wahl gewesen wäre, ist es nicht nur für das einheitliche Erscheinungsbild der Reihe gut, dass es dazu dann doch nicht kam. Denn bei diesem zweiten Teil handelt es sich halt nicht um einen bloßen Neuaufguss, sondern um eine echte Fortsetzung, die die vom Vorgänger ausgeworfenen Netzfäden konsequent weiterspinnt. Und dies gelingt ihr so gut und rund, dass es fast schon schade ist, wenn zum Ende noch einige Köder in Richtung dritter Teil ausgeworfen werden. Denn besser kann es eigentlich gar nicht mehr werden.

V. Robrahn

 



Name: insanity
Email: superheld@spiderman.com
Bewertung:   (- von 10 Digital Eyes)

vielen dank für diese gute bewertung. so fand ich den ersten teil schon hinreissend, weil eben der "held" des ersten teils der wie gesagt menschlichste aller superhelden ist und die liebesgeschichte doch auch im vordergrund steht.
so freue ich mich riesig auf eine fortsetzung eines schon genialen ersten teils.



Name: Kobiiashwillie
Email: fgh@web.de
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

eine fabelhafte kritik zu einem fabelhaften film..tobey maguire beweisst wieder einmal das er zu den grössten talenten in hollywood gehört.
Alfred molina top. Top Film!!!!!



Name: aaa
Email: aaa@aaa.de
Bewertung:   (- von 10 Digital Eyes)

nachdem der unterirdische die liga der außergewöhnlichen gentlemen und der halbgare x-men hier so gute wertungen bekamen bin ich misstrauisch, auch wenn spider-man bereits die erste wirklich gelungene comic-verfilmung war.



Name: Norris
Email: norr@aol.com
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

Ich habe den Film in einer Pressevorführung bereits gesehen und kann mich der Kritik nur anschließen. Grandios gespielt und herrlich bebildert! Bravo! In meinen Augen ist Spider-Man 2 die beste Comicverfilmung, die es je gab.



Name: Ron
Email: ron@ron.com
Bewertung:   (- von 10 Digital Eyes)

Freue mich schon riesig auf den Film. War früher eigentlich kein grosser Fan von Superhelden-Verfilmungen... aber ich muss sagen: In letzer Zeit haben die Veröffentlichungen echt Klasse.

Allerdings bin ich mit der allgemeinen Beurteilung nicht ganz einig:

Mir haben X-Men 1 und 2 am besten gefallen. Danach kommt direkt "The Hulk" (in Mega-Film!), gefolgt von "Spider-Man 1" (Super-Story, teilweise genial gemacht, aber leider teilweise auch schlechte CGI und halt der alberne "Green Goblin" wie schon in der Kritik erwähnt), Daredevil war auch ganz nett... wirklich schlecht fand ich nur "The League of extraordinary Gentlemen".

Ich freue mich auch schon auf "Hellboy"... das könnte neben Spidy der grosse Hammer des Genres in diesem Jahr werden.



Name: insane
Email: was@soll.ich
Bewertung:   (- von 10 Digital Eyes)

hab hellboy schon gesehen und fand den zum einschlafen!
Die animierten Figuren finde ich einfach albern und somit gleicht und man sieht auch genau wo und wann der computer zum einsatz kam!
Da war "die liga der aussergewöhnlichen gentleman" in meinen augen sogar unterhaltsamer! Alles unglaubwürdig und zeitweise sogar lächerlich!
Ich denk mal auch hier wird er nicht über die 5-Sterne-Marke kommen!
Aber eigentlich geht es ja hier um Spiderman^^
Werd ihn mir heute anschauen, fand den ersten Teil schon supi!

MfG



Name: pim
Email: pimpalim@pom.de
Bewertung:   (- von 10 Digital Eyes)

bei den wirklich guten comicverfilmungen habt ihr batman I vergessen.



Name: Patrick
Email: Patrick78@giga 4u.de
Bewertung:                   (8 von 10 Digital Eyes)

Der deutlich bessere und actiongeladenere Film verhält sich zum Vorgänger wie „X-Men2“ zu „X-Men“. Die Charaktere sind bekannt und es kann endlich zur Sache gehen. Ein unwiderstehlicher Film, der auf verblüffende Art Beweis; das schneller, höher, weiter, tatsächlich auch mal besser bedeutet. Der vor allem sehr gradlinig und ehrlich gemachte Film, versucht im unterschied zu Matrix nicht, mehr zu sein, als er tatsächlich ist. Der Sommer-Blockbuster auf den alle gewartet haben. Sehr, sehr cool. Und allein Kirsten Dunst ist schon ne Marke!



Name: LorettaLamas
Email: lorettalamas@gmx.net
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

mehr als die bestnote kann für dieses meisterstück nicht vergeben werden!!!!
lieferte willem dafoe im ersten teil eine etwas hölzerne darstellung des oberschurken, so ist alfred molina eine absolut göttliche wahl gewesen. kaum ein filmschurke mit ausnahme von jack nicholson als joker hat mir je besser gefallen! ein wahrer segen, dass sich nicht für vielfilmer robert de niro in dieser rolle entschieden wurde, denn der mann hat seinen zenit allerspätestens seit "casino" überschritten und liefert nur noch dreck ab.
sam raimi hat hingegen hier alles richtig gemacht und ein durch die bank tolles darstellerensemble sorgt dafür, dass der film einem noch lange im gedächtnis bleiben wird.



Name: RexMontana
Email: nö-lieber@nich.de
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

Top Film: gute Schauspieler, Action, Drama und Humor (besonders durch Daily Bugle Chef J.Jonah Jameson - göttlich).
Einzige Bitte: Keine Fortsetzung. Aus Comic-Fan-Sicht (zumindest aber aus meiner Sicht) hat Raimi am Ende des Films alles getan, was einen guten dritten Teil behindern könnte und hat nebenbei auch alles aufgelöst, was die Spiderman-Serie über Jahrzehnte interessant gemacht hat -> siehe Happy-End (ohne jetzt alles verraten zu wollen). Wenn jetzt noch eine Fortsetzung kommt, kann sie die beiden Vorgänger nur in den Dreck ziehen...


Trotzdem ein rundum gelungener Film. Ein MUSS in diesem Sommer.



Name: der_böese_tom
Email: ingoundhase@gmx.de
Bewertung:               (6 von 10 Digital Eyes)

na ja, ganz nett gemacht.... tobey maguire kommt sympathisch rüber... aber gleich ein meisterwerk daraus machen zu wollen??? solide für eine comicverfilmung sogar gute kinounterhaltung. nicht mehr, aber auch nicht weniger.



Name: rizla23
Email: jana@ina
Bewertung:             (5 von 10 Digital Eyes)

zuviel gelaber, zuwenig action, wenn action dann nur halbgar, teilweise schauderliche CGI...ziemlich unbefriedigend alles in allem...



Name: Sunspecter
Email: Sunspecter@t-online.de
Bewertung:                     (9 von 10 Digital Eyes)

Ein fast perfekter Blockbuster..

Mehr kann man eigentlich nicht sagen. Die Länge hat gestimmt, die Balance zwischen Action und Story war ideal, die Helden (diesmal auch der Bösewicht) waren nahezu perfekt besetzt (ich hasse Kirsten Dunst..)..kurzum: ich wurde 2 Stunden vollends unterhalten.
Besonders die Hommage an "Tanz der Teufel" fand ich sehr genial (die Krankenhausszene, in der Dock Ock erwacht..) und kann vor Sam Raimi nur meinen imaginären Hut ziehen.

Zwei marginale Kritikpunkte hätte ich allerdings noch: zum einen fand ich die Szene im Zug bzw. nach dem Kampf doch etwas zu patriotisch und unglaubwürdig ("da musst du erstmal an uns vorbei"..pff!) und die Schlussszene hätte man perfekter noch beenden können, wenn man sie einen Tick früher hätte aufhören lassen (die Kenner wissen, was ich meine).

Aber ansonsten ein fast perfekter Blockbuster eben ;)

Gruß,

-onur-

ps.: ich wünsch mir Venom in Teil 3 (der Astronaut, vielleicht?)



Name: kokoszopf
Email: kokoflok@gmx.de
Bewertung:                     (9 von 10 Digital Eyes)

Ein toller Film - da gibt es wenig zu maulen.

Über die Botschaft bin ich mir noch nicht im Klaren. "Man muss seine Träume auch mal aufgeben können?" Das passt ja in den Zeitgeist. Wenn es nicht anders geht, muss man auch mal kleinere Brötchen backen. Andererseits singt die Tante von Spidy das Loblied der Helden, an denen wir uns hochziehen und die uns noch ein wenig länger durchhalten lassen. Wahrscheinlich soll man beides: Einerseits durchhalten wie ein Held und andererseits soll man auch loslassen können, wenn's nicht anders geht, die Zeit dafür reif ist, die Opfer zu groß werden oder was weiß ich.

Die Zugszene sollte nicht patriotisch sein, sondern die Zivilcourage auf den Arm nehmen. Doc Oc lässt sich von dem Anflug von Solidarität nicht eine Sekunde beeindrucken und schiebt die Fahrgäste einfach zur Seite. Die Zivilcourage läuft also ins Leere und wird in seinem solidarischen Gestus dadurch absichtlich blamiert.



Name: Astaroth
Email: nix@keinspam.will
Bewertung:                 (7 von 10 Digital Eyes)

Netter Film, aber mit 10/10 meiner Ansicht nach überbewertet. Für eine Comicverfilmung werden die Charaktere wenigstens mal etwas ausgebaut, und das mit der Action mal etwas gespart wird, kann man ihm auch nur positiv anrechnen. Aber das die CGI doch öfter nicht so gut war, manche Sprüche blöd rüberkamen, und trotz des Charakter-Aufbaues manche Sachen irgendwie nur halbgar motiviert waren, das trägt alles nur zu einem Film bei, der zwar nettes Popcornkino ist, aber über den oberen Durchschnitt nicht hinaus kommt.



Name: Raffi
Email: ralph.mc234@hotmail.com
Bewertung:                   (8 von 10 Digital Eyes)

Ein Comic-Verfilmung hat das Privileg, Logik und Realität nicht ernst nehmen zu müssen. So fragt man sich bei diesem Film nicht, wie es Spidey schafft, nach jedem Kampf und nach jeder Szene wie aus dem Ei gepellt, mit frisch gebügelten Outfit anzutanzen. So ist das im Comic nunmal.

Das funktioniert aber nur völlig reibungslos, so lange man diese Begebenheiten nicht vollkommen entmystifiziert. Und das passiert im Film ständig. Der Regisseur legte ja sehr viel Wert darauf, uns darauf hinzuweisen, dass es nur das "eine" Köstum gibt, welches im Schrank hängt, in der Waschmaschine, im Müll, dann beim Verleger, usw. Solche Sachen bringen zwar Lacher, sollten aber im Dunkeln bleiben.

Genauso Doc Ock. Ohne die viel zu detaillierte Erklärung, was mit ihm passiert ist, (sogar mit Röntgen-Bildern) hätte man sich nie gefragt, wieso er in all den Kämpfen keinen Kratzer abbekommen kann.

Auch in einem fiktiven, künstlichen New York, wo noch altmodisch Schlagzeilen gemacht werden, das Geld in Säcken im Tresor liegt und die Behausung von Parker an den Film Noir erinnert, zerstört der inflationär gebrauchte eBay-Joke die Idylle.



Name: Bini
Email: bini@virtualrose.de
Bewertung:                     (9 von 10 Digital Eyes)

Super Film! Allein das Intro mit dem Theme und den Gemälden aus Teil 1, genial.
10 von 10 find ich dennoch übertrieben ;) ein bisschen was auszusetzen gab es schon aber das wurde alles schon geschrieben. Manchmal fand ich den Schnitt und Kamera merkwürdig.

zu kokoszopf weiter oben:
Die Botschaft des Films ist doch keinesfalls seine Träume aufzugeben!!! Im Gegenteil.





Ihm ging es schlecht weil er Geheimnisse unterdrückt hat, nicht offen mit seinem Spiderman sein umgehen konnte, Geheimnisse vor der Tante, er konnte nicht aussprechen dass er MJ liebt (was ja wie Doc Oc meinte einen Krank macht)... und da kam halt der völlig falsche Tipp vom Arzt er soll einfach nicht Spiderman sein, was ja totaler Quatsch ist denn da gings ihm noch schlechter, aber dadurch hat er gemerkt: es geht ihm nur besser wenn er 100% Spiderman ist!! und das ist die botschaft. steh zu dir selber, du bist du, egal was du bist, habe keine geheimnisse um dich selbst die du täglich mit dir herumschleppst, denn die machen dich krank.




;o)



Name: Sunspecter
Email: Sunspecter@t-online.de
Bewertung:                     (9 von 10 Digital Eyes)

@Raffi: Ich stimme deiner Aussage voll und ganz zu und finde, dass du das sehr gut beobachtet hast. Allerdings wird einem sowas immer im Nachhinein klar (zumindest mir), deshalb ist das Gefühl nach so einem Blockbuster immer das Entscheidende. Und das war bei mir, bis auf das teils vermurkste Ende, definitiv eine 10 von 10 wert.

Gruß,

-onur-



Name: Schröder
Email: neckbreaker-john@web.de
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

Ganz deutlich zwei daumen nach oben
Einer der besten Filme die ich in der letzten Zeit gesehn habe.

Seht euch den Film an, falls ihr den noch nicht gesehn habt.
Einfach klasse Film!

Schröder



Name: Homer
Email: thehomer@gmx.de
Bewertung:                   (8 von 10 Digital Eyes)

Jo, gute Fortsetzung, aber mit 10 Augen doch etwas übertrieben positiv bewertet, finde ich. Es gibt wirklich ganz wenig zu mäkeln, weil sehr gute Story, gute Action, bis, tja bis ... ich finde ganz einfach, dass gerade in die letzte halbe Stunde zu viel gepackt wurde an Auflösungen. Da wurde meiner Meinung nach für den (ganz offensichtlich kommenden) dritten Teil ein bisschen was VERSCHENKT an Spielraum und Story. Schade, aber naja. Alles in allem: absolut empfehlenswerter Film!

Homer



Name: Radio-Flyer
Email: Jan.Schepp@web.de
Bewertung:                     (9 von 10 Digital Eyes)

Ein fast perfekter Blockbuster!
Alles in allem kann man sagen das dieser Film wohl der Blockbuster für diesen Sommer wird.Der Film bietet Action, Humor und Herzschmerz.
Allerdings stört mich die teilweise richtig schlechten CGI Effekte(ich sage nur End sequenz Animierte Hubschrauber und so)allerdinds muss man dazu auch sagen das nicht alle CGI Effekte in diesem Film schlecht manche sehen dafür wieder Richtig klasse aus(Zugkampf).Wiederrum muss ich Sam Raimi dafür Loben das er weniger auf Action und dafür mehr auf Herzschmerz gesetzt hat. Eins noch zum Schluss,die Schauspieler sind wirklich Klasse Tobey und Kirsten sind wirklich die Richtigen für diese Rollen! Auch Alfred Molina spielt wirklich ausgezeichnet doch weis ich aus anderen Filmen das er noch besser spielen kann und leider etwas unter seinen Möglichkeiten bleibt! Trotz all der Kritik möchte ich aber noch sagen das der Film wirklich klasse war und auf jedenfall mit dem ersten Film mithalten kann! Viel Spass beim Gucken,es Lohnt sich! Jan



Name: pöle
Email: q@q.de
Bewertung:                     (9 von 10 Digital Eyes)

Nein wat is dat Schön!



Name: Nendsi
Email: -
Bewertung:   (- von 10 Digital Eyes)

Ein richtig geiler Film, aus dem man mit zufriedenem Lächeln herausgeht. Die Action ist perfekt, der Humor ist okay, die Liebesgeschichte ist genial, alles in allem...wooaaahh! Sam Raimi hat es wirklich geschafft , seinen ersten Teil zu überbieten! Anschauen lohnt sich!!! Viel Spaß!



Name: Klaus
Email: pimp@vommond.de
Bewertung:                     (9 von 10 Digital Eyes)

Alles in allem ein toller Film. Leider sieht man manchmal zu stark dass die Bilder aus dem Computer kommen.Da hätte für 200 Miio mehr drin sein können. Sonst klasse.ö

Klaus



Name: Ricardo
Email: n@n.n
Bewertung:               (6 von 10 Digital Eyes)

Hmm.. was ist an diesem Film bloß so toll? Ich weiß es nicht. Ich kann Tobey Maguire nicht als Spider-Man akzeptieren. Die Story ist streckenweise stark ermüdend und hinkt an jeder Stelle. Ich bin auch kein CGI-Fanatiker, aber die Special-Effects reichten von super bis grauenhaft. Naja, Geschmackssache.



Name: airjaw
Email: kontakt@airjaw-pictures.com
Bewertung:             (5 von 10 Digital Eyes)

Bessere Action als in Spiderman - mehr Konflikt in den Figuren, vielschichtigerer Bösewicht und schöne Fortsetzung der Liebesgeschichte!
Aber warum so grobschnittartig? Der Film wirkt mitten drin nicht mehr flüssig, irgendwie konstruiert! Man spürt richtig wenn eine Squenz zu ende ist und die nächste beginnt! Schade, schade, schade!! :-(



Name: shad
Email: Shadowheart@gmx.net
Bewertung:     (1 von 10 Digital Eyes)

schon lange nicht mehr einen derart schlechten film gesehen wie spiderman 2, es mag daran liegen das ich den ersten teil nicht gesehen habe, aber da ist jede folge der zeichentrickserie besser als dieser schund. ich kann die 10 "augen" die hier vergeben wurden überhaupt nicht nachvollziehen. der film war einfach nur durchschaubar (ok das ist bei vielen filmen dieser art so), langweilig und eintönig...



Name: DerDude
Email: truth.hurts@freenet.de
Bewertung:                     (9 von 10 Digital Eyes)

Nahezu perfekte Comicverfilmung. Ob der Umgang mit Spideys/Parkers Identität (vor allem gegen Ende) ein Fehler war, wird sich in der/den sicher erscheinenden Fortsetzung/en zeigen, aber er sollten sich bestimmt noch fähige Drehbuchautoren finden.
Minuspunkt für die die teilweise miserablen CGI-Effekte.



Name: Steven Spielberg
Email: Lerchenbergstudios@yahoo.de
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

Dieser Film ist zusammen mit Batman 1 die beste Comic Verfilmung die es bisher gibt. Ich dachte mir damals bei Spiderman 1 wie Sam Raimi so einen Film noch toppen will. Teil 2 ist einfach nur perfekt. Danke für diesen Film Sam.



Name: Cobra
Email: cobra-pc@gmx.de
Bewertung:                     (9 von 10 Digital Eyes)

17.07.04

NOTE 1-


[Singmodus ein]Spidermaaan, Spidermaaan, does whatever a spider caaan...[Singmodus aus]
Tja, wenn man dieser Tage den ein oder anderen Mitmenschen trifft der dieses Lied trällert oder vor sich hinpfeift wäre das nicht verwunderlich, denn alle Welt befindet sich wieder im Spinnenfieber. Nachdem Sam Raimi vor zwei Jahren mit "Spider-Man" wohl eine der gelungensten Comicverfilmungen überhaupt geschaffen hat, legt er nun mit einem alle Erwartungen vollends erfüllenden Sequel nach. Dabei läßt sich Raimi durch das deutlich aufgestockte Budget zum Glück nicht zu einem nur mit Action und Effekten vollgepackten, anspruchslosen Popcornfilm hinreißen, sondern schlägt einen völlig anderen Weg ein. Dafür gebührt dem Regisseur auf jeden Fall Respekt!

Das Hauptaugenmerk des Films liegt nämlich nicht etwa auf dem Kampf gegen Tentakel-Mann Doctor Octopus, sondern auf Peter Parkers innerem Konflikt und den Problemen die seine geheime Identität mit sich bringt. Während er auf der einen Seite als Spider-Man der Held der Stadt ist, geht auf der anderen Seite sein "richtiges Leben" den Bach runter: Ärger mit M.J. die es satt hat ewig auf Peter warten zu müssen; Ärger mit seinem Freund Harry der ihm den guten Kontakt zum von ihm verhassten Spinnenmann vorwirft; Ärger mit dem Professor weil seine Noten unter dem Streß leiden; Ärger mit dem Vermieter weil Peter dank seines Superheldendaseins keine Zeit zum Geldverdienen hat... Man sieht, auch ein Held hat kein leichtes Leben. Peter beginnt an sich selbst zu zweifeln, ist hin- und hergerissen von seiner Verantwortung für Andere und dem Wunsch ein ganz normales Leben zu führen. Dieser Konflikt wird in "Spider-Man II" sehr ausführlich behandelt, wobei ich die Darstellung Peters als oft trotteligem Loser etwas übertrieben finde. Na ja sei's drum, letztlich führt alles dazu daß Peter einen folgenschweren Entschluß fasst und das Spinnenkostüm an den sprichwörtlichen Nagel hängt. Selbstverständlich merkt er später daß er damit sein eigenes Ich verleugnet, denn die Identität des Spider-Man ist ein Teil von ihm den er gar nicht aufgeben KANN.
Wie ausführlich Sam Raimi diese doch recht tiefgehende Thematik behandelt ist für einen Hollywood-Blockbuster dieser Größenordnung schon erstaunlich und gibt dem Ganzen eine sehr gefühlvolle Drama-Ebene die einem hirnlosen Spektakel wie "Van Helsing" doch tausendmal vorzuziehen ist! ;)

Bevor alle Liebhaber zünftiger Spidey-Action jetzt Angst bekommen kann ich Entwarnung geben: Es geht natürlich auch heiß her in Teil 2, das garantiert der aus den Comics wohlbekannte und beliebte Doc Ock als Bösewicht. Die Figur wurde sehr schön zum Leben erweckt und es kommt selbstverständlich zu einigen halsbrecherischen Fights zwischen ihm und der freundlichen Spinne aus der Nachbarschaft. Absolutes Highlight ist hier wohl die Zugszene, die mit einer wahrlich heldenhaften und kraftraubenden Aktion Spideys endet (genial gemacht).

Neben der Action darf der Humor nicht fehlen, der einfach perfekt in den Film eingearbeitet wurde. Sei es die Szene im Waschsalon oder die im Aufzug - Lacher sind hier garantiert und unpassend wirkt das Ganze nie. Eine besondere Erwähnung gebührt J.K. Simmons, der als griesgrämiger Chefredakteur J.J. Jameson etliche geniale Auftritte hat und sich sicherlich zu den beliebtesten Figuren der Filme gemausert hat! Daß schon solche Randcharaktere so liebevoll ausgearbeitet wurden zeigt die Detailverliebtheit die Raimi an den Tag legt und bei Jameson hört es noch lange nicht auf:

So führt "Spider-Man II" konsequent jeden in Teil 1 angefangenen Handlungsaspekt weiter und spinnt gleichzeitig neue Fäden die für kommende Fortsetzungen wichtig werden könnten und von denen viele wohl nur Comic-Kennern auffallen dürften. Z.B. könnten augenscheinlich völlig unwichtige Charaktere wie der Sohnemann von Jameson oder Peters Professor später durchaus wichtig werden... ^^ Aber nochmal zurück zu Teil 1: Wer gedacht hat daß Themen wie der Green Goblin oder Peters verstorbener Onkel einfach abgehakt werden irrt sich gewaltig und das macht für mich die Spidey-Reihe jetzt schon aus: Es handelt sich nicht um in sich völlig geschlossene Episoden, sondern um eine einzige, miteinander verwobende Geschichte. Großartig! Da Sam Raimi wohl auch den dritten Teil inszenieren wird darf man darauf hoffen daß er dort ebenso viel Wert auf diese Fortführung von Handlungssträngen setzt - ich freu mich jedenfalls schon darauf! :)

Die Darstellerriege läßt aufatmen: Alle Schauspieler des ersten Teils sind wieder mit von der Partie, Alfred Molina macht seine Sache als Neuzugang recht gut und es gibt sogar ein Wiedersehen mit Charakteren mit denen man wirklich nicht mehr gerechnet hat (mehr sag ich dazu nicht *g*). Neben dem obligatorischen Cameo-Auftritt von Stan Lee (wenn man im falschen Moment mal blinzelt hat man ihn schon verpasst *lol*) sprang bei "Spider-Man II" auch wieder eine kleine Rolle für Bruce Campbell (und an anderer Stelle für eine Kettensäge) heraus - Raimi kann es einfach nicht lassen.. ;) Die größte Erleichterung ist natürlich Tobey Maguire in der Hauptrolle zu sehen, denn dessen Teilnahme am aktuellen Spidey-Film stand für kurze Zeit wahrlich auf Messers Schneide. Ausgerechnet Jake Gyllenhaal stand als Ersatz für Maguire bereit, der nach dem Dreh zu "Seabiscuit" unter starken Rückenschmerzen litt und dessen Arzt für den Spiderman-Dreh zunächst nicht sein OK gab. Erstens mal hätte ein Schauspielerwechsel dem Film so oder so geschadet, egal wer Maguire ersätzt hätte und zweitens: Gyllenhaal?? Der große Steven Seagal Nacheiferer mit den anderthalb Gesichtsausdrücken??? *schauder* Gott sei Dank ist dieser Kelch an uns vorüber gegangen...

Fazit:
"Spider-Man II" ist wohl einer der gelungensten Fortsetzungsfilme überhaupt geworden, spinnt er doch angefangene Handlungsfäden gekonnt weiter und beginnt zahlreiche neue für die Zukunft. Der Film garantiert nicht nur Spidey-Action vom feinsten (ich könnte dem Schwingen durch Häuserschluchten stundenlang zuschauen *smile*), er zieht mit Doc Ock auch einen gelungenen neuen Gegner aus dem Hut und beleuchtet sehr intensiv den inneren Konflikt mit dem Peter Parker zu kämfen hat. "Spider-Man II" überzeugt sowohl visuell (an der Computergrafik ist nichts auszusetzen wie einige das unsinnigerweise immer schreiben!) als auch handlungstechnisch voll und ganz. Die Mischung aus Action, Drama und Humor geht auf und so verzeiht man dem Film auch gerne etwas übertriebene Szenen - wie die absolut unnatürlich und wie aus einem schlechten Roman vorgelesene "Rede" von Tante May (siehe meine Signatur).
Spider-Man rult und deshalb jetzt alle:
[Singmodus ein]"Spiderman, Spiderman, does whatever a spider can.
Spins a web, any size, catches thieves, just like flies.
Look out, here comes the Spiderman..."[Singmodus aus]
:D

Bye bye!
Thommy

_____________________________
"Ich glaube in jedem von uns steckt ein Held.. für den wir ehrlich sind, der uns Kraft verleiht, uns Wahrhaftigkeit lehrt. Und wenn wir sterben, sterben wir mit Stolz. Auch wenn wir manchmal standhaft sein und das aufgeben müssen was wir uns am meisten wünschen - manchmal sogar unsere Träume!"
(Auszug aus Tante May's doch etwas übertriebener "Rede")



Name: Noah
Email:
Bewertung:               (6 von 10 Digital Eyes)


Spiderman 2:
Kritik.
Der Film ist in erster Linie überfüllt mit Gefühlswellen und überladen mit Stillephasen. Dialoge wie diese zwischen Mary und Peter, doer Peter und seiner Tante sind zu lang und teils überflüssig und schaden dem Film in grossem Masse.
Auch wenn es ein Fehler ist, in diesem Film nach Realismus zu suchen..... der Fakt, dass Spiderman im Laufe des Films immer Stärker wird, brüllt einem Teilweise zu sehr ins Gesicht, als dass man es einfach übersehen könnte. Wieso der Film die Kritiker dermassen begeistern konnte ist mir teilweise einfach Rätselhaft oder es muss Bestechung dahinter liegen, denn die Gefühlsszenen sind, wenn auch oftmals besser inszeniert als in anderen Filmen, zu viel und teils trotzdem sehr kitschig.
Wo der Film jedoch seine Stärken hat, ist eindeutig im Umgang mit der Hauptfigur. Der Film packt den Superhelden exakt dort, wo kein Film es sonst machen würde: Im Privatleben.
Die Hauptfigur Peterparker ist zwar erfolgreich als Superheld, kriegt im Privatleben jedoch ncihts mehr auf die Reihe. Dieser sehr banal klingende Fakt ist tragendes Element des Films und macht Spiderman zum menschlichsten Superhelden allüberhaupt. Auch werden gewisse Dinge mit einem herrlichem Humor angegangen, die man sich bei Batman und Co nie wagen würde, zu offenbaren. Schauspielerisch reizt der Film seine Darsteller sehr aus und an den Hauptfiguren lässt sich tatsächlich nichts meckern, bis auf die teils schrecklichen synchronsprecher. Das Problem an den Szenen ist meist mehr, WAS die Darsteller tun müssen und nicht WIE sie es tun, denn das ist wie gesagt sehr in Ordnung.
Alles in allem: Geniessbarer Film, bei dem die Aktion eher (angenehm) am Rande steht mit begastem Umgang mit Gefühlsmomenten und brüllendem Irrealismus.

Meine Meinung:
Ich hab mehr Aktion erwartet, Schade, dass da nicht mehr reingepackt war, denn die Dinge, die man sehen bekommt sind nämlich nicht ohne. Mal Bewerfen sich Octavius und Spiderman mit Geldsäcken oder raufen sich in der New Yorker Hochbahn.... trotzdem zu viel Pseudogefühlkram und schwachsinnige typisch amerikanische Moralpredigten
Der Bösewicht ist jedoch weitaus besser gelungen, als in der Vorschau.



Name: yobi
Email: yobi@gmx.de
Bewertung:                 (7 von 10 Digital Eyes)

Okay, ganz nett anzusehen.. Aber 10/10 dafuer zu geben finde ich schoen arg uebertrieben, denn ein wirklich guter Film ist Spiderman2 nun wirklich nicht...



Name: Markus
Email: -
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

Scheiß Film...trotzdem 10 Punkte!



Name: Martin
Email: mllermartin2aol.com
Bewertung:             (5 von 10 Digital Eyes)

Wer einen spannenden Actionfilm sehen möchte, sollte Spiderman 2 besser meiden. Der Film ist Dialoglastig, die Action kommt zu kurz und ist nur abgedroschene Stangenware. Die Dialoge fand ich nervig, voller moralischer Fingerzeige und altkluger Lebensanleitungen. Vielen Dank!



Name: Nick
Email: nick_20@gmx.de
Bewertung:   (- von 10 Digital Eyes)

Finde den Film leider zum einschlafen langweilig



Name: irgendwer
Email: irgendwo
Bewertung:                   (8 von 10 Digital Eyes)

Gelungene Fortsetzung, insbesondere Alfred Molina hat mir gefallen. Man hat den Eindruck, den Beteiligten liegt wirklich etwas an der Entwicklung ihrer Charaktere. Besonders die Verwicklungen in Peters Privatleben wurden hingebungsvoll mit einer gehörigen Prise Humor in Szene gesetzt. Ein paar FX waren nicht so toll (z. B. Hubschrauber am Ende; dafür sind die Tentakel Klasse - richtig lebendig) und die Notwendigkeit der Tentakel bei Ocks Fusionsexperimenten erscheint schon sehr weit hergeholt - stört aber nicht weiter, da der Film ja zu keiner Zeit versucht, seine Comichaftigkeit zu leugnen (und damit in diesen Bereichen Anspruch auf Plausibilität anzumelden). Und einem Comic mag man ja dann auch nicht wirklich vorwerfen, seine Moral etwas plakativ zu vermitteln...



Ich denke, dass die Szene am Fluss der stärkere Schluss gewesen wäre. Allerdings wäre es dann wohl schwierig gewesen, die nachfolgende Sznene mit MJ im nächsten Teil unterzubringen (den Osborne-Teil hätte man ja auch vorziehen können) - mit dem emotionalen Abstand hätte ihre Reaktion dann vermutlich irgendwie konstruiert gewirkt (da hätte man dann auch den Antrag verschieben und die Beziehung zumindest im ersten Teil von SM3 fortsetzen müssen - damit würde der Sache dann wohl einfach zu viel Erzählzeit geopfert)
Ich bin vermutlich in letzter Zeit etwas hypersensibel geworden, was das Ende eines Hollywood-Films anbelangt - da gibt es einfach inzwischen zu viele Fälle, in denen einem scheinbaren (der Geschichte meist angemessenen) Schluss ein überflüssiges Wir-befriedigen-die-vermeintlichen-Erwartungen-des-Mainstream-Ende hinzugefügt wurde (meine bisherigen Favouriten: AI und Im Auftrag des Teufels).



Name: irgendwer
Email: irgendwo
Bewertung:   (- von 10 Digital Eyes)

Sorry,
ich hatte eigentlich um den letzten Absatz "Spoiler-Tags" gesetzt. Dummerweise in spitzen Klammern, so dass der Browser sie nicht anzeigt.
D'Oh...



Name: McLeod
Email: McLeod@.com
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

Der Film ist noch besser als der erste Teil.



Name: julian
Email: julian
Bewertung:                   (8 von 10 Digital Eyes)

der film ist nicht schlecht, aber es gibt bessere.
zum zeitvertreib gut geeignet.



Name: martin
Email: martin773377@gmx.de
Bewertung:                   (8 von 10 Digital Eyes)

spideys tante may hat abgenommen und sieht jetzt mehr aus, wie im comic. John Romita rules!!! mary jane sieht in der nahaufnahme im café unglaublich dämlich aus. ausserdem ist sie nicht so hübsch, wie im comic. schade, dass man gwen stacy unter den tisch hat fallen lassen. in einigen szenen mit peter und m.j. scheint der maskenbildner total versagt zu haben. doc oc ist schon genial umgesetzt, aber im comic nimmt er seine freakbrille nie ab. die digitalen effekte sind okay, aber man hätte sie besser machen können. die musik ist manchmal nervig, aber eben typisch blockbusterscore. zu batman, der hier so häufig erwähnt wird. jack nicholson hätte niemals den joker spielen dürfen. seine physognomie passt nicht zu der extrem hageren figur aus den comics.



Name: SR
Email: fickdichselbst@imap.cc
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

Die beste Comicverfilmung ever!! Stehe eigentlich nicht auf derartige Filme, aber dieser Film war absolut super! Auch die Liebesgeschichte war klasse umgesetzt. Hab lange nicht mehr so einen guten "Action"-Film gesehen!



Name: ChantalGertrud
Email: tralala@bäh.de
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

ich fand spiderman 2 supergeil!!!!!!tobey war total süß.........



Name: Klaus
Email: klaus-schroers@t-online.de
Bewertung:     (1 von 10 Digital Eyes)

Der Film hat Durchhänger, teils lasche Effects und wird spätestens nach 2/3 unendlich langweilig, da die Story vorhersehbar wird. Einzig die Leistungen von Maguire und Molina überzeugen. Am nervigsten sind aber endlose Monologe,... und das bei einer Comic-Verfilmung!!!! Und wenn du dann noch im Cinemaxx Krefeld sitzt und bei hochsommerlichen Temparaturen weder Lüftung geschweige denn Klimaanlage eingeschaltet werden (waren wohl zu wenig Zuschauer da), bist du froh, wenn der Abspann anfängt und du dich an die frische Luft schwingen kannst.



Name: Benkinobi
Email: -
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

Die Kritiken sind in meinem Bekanntenkreis zweigeteilt.Ich kann die Actionfans verstehen,die sagen,dass sie im zweiten Teil etwas weniger auf ihre Kosten kamen als beim ersten.
Ich persönlich bin aber total von den Socken gewesen,da Tobey Maguire die Person Peter Parker mit so viel Emotion füllt und einen jede Sekunde mitfühlen lässt.Ich habe teilweise richtig gut gelacht,vor allem in den Szenen in denen Tobey als etwas unbeholfener Peter seine Probleme hat und bin auch vom Actionteil sehr begeistert gewesen.Einfach ein unglaublich guter Film,endlich noch einmal ein kommerzieller großer Film,der mit Gefühlen und dadurch mit Leben gefüllt ist.



Name: Janni
Email: -
Bewertung:       (2 von 10 Digital Eyes)

Um es vorweg zu nehmen: Ich verlasse mich NIE WIEDER auf Filmkritiken von Filmszene. Solch einem Film 10 Punkte (= absolut makellos) zu vergeben ist eine Frechheit. Nach 20 Minuten wollte ich nur noch raus, dummerweise dauert der Film auch noch sehr lange.

Warum ich ihn schlecht finde:

- Der Film kommt mehrmals komplett zum "Stillstand". Ich kann mich nicht erinnern, dass bei irgend einem anderer Film mittendrin ähnlich das Tempo gegen Null redziert worden wäre. GÄHN!

- Die Dialoge / Monologe sind sowohl inhaltlich, als auch dramaturgisch eine echte Zumutung

- Story viel zu langatmig

- Story zu vorhersehbar

- Humor zu konstruiert

etc. etc.

Wie man hier vom perfekten Blockbuster reden kann, ist mir völlig unklar. Selbst Hulk ist hier die bessere Marvel Verfilmung... (und die hat sehr wenig Punkte bekommen)

Janni




Name: Belzebub
Email:
Bewertung:                   (8 von 10 Digital Eyes)

höchstwertung ist ja wohl etwas übertrieben ne gute 8 ist ok .
der film war in ordnung gute unterhaltung mit netten effekten aber mit zuviel längen und blöden pausen.



Name: jan
Email: nie@nimmer.de
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

also ich muss sagen der film ist einfach gnial!!! ich meine die cgi bem,erkt man teilweise schon allerdings find ich das eiegntlich nicht schlimm. der film hat meiner mainung nach 10/10 augen verdient. er kommt zwar nicht ganzn an den ersten teil heran aber verdient trotzdem 10 von 10. super story, geile action, gute schauspieler. was will man mehr?



Name: typ der mit N.h: im kino war
Email: -
Bewertung:                 (7 von 10 Digital Eyes)

hmm schade wurde enttäuscht von diesem film - teil 1 gut aber auch nicht der hit doch teil 2 ist teilweise höchst langweilig und das ende - es fehlte nur noch die flagge aus teil 1

patriotismuss und kitsch hin oder her zuviel ist zuviel



Name: nostramo
Email: -
Bewertung:             (5 von 10 Digital Eyes)

Die Story war exakt so, wie ich sie erwartet habe, sehr überladen mit "großen Szenen". Aber erschlagen hat mich der Pathos. Nach dem Motto: "gib mir die Hand mein Junge; du schaffst es; das ist dein Schicksal"
Würg!!!
Was mir auffällt, viele verwechseln Pathos mit Patriotismus.



Name: Micky Mausi
Email: verarsche@web.de
Bewertung:     (1 von 10 Digital Eyes)

dieser film is scheeeeeeeeeeeeeeeeise!!!!!!
Bitte nicht reingehen!!!!!
Dumme Story, ich sage die absolute Wahrheit!!!



Name: the vicious smurf
Email: scuamndjunk@yahoo.de
Bewertung:     (1 von 10 Digital Eyes)

- würg -



Name: kxa
Email: fjsidhf@hef.net
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

Kreative, witzige Einfälle, schlaue Selbstreflektion auf der Metaebene, runde Charaktere, Zeit für schrullige Typen, etc. - bitte öfters sowas aus Hollywood!



Name: DocOck
Email: Spiderman@maryjane.de
Bewertung:                   (8 von 10 Digital Eyes)

Hat mir gut gefallen.
Allerdings war das schon bei Teil 1 so.
Besser fand ich Teil 2 allerdings nicht.

Doc Ock als Gegner fand ich klasse, vor allem am Schluss.
Hab mich über das zwischenzeitliche "Schwächeln" von Spidy schon an manchen Stellen geärgert. War mir persönlich ein wenig zu viel. Gefreut hab ich mich, dass er endlich!!! - lang, lang hat es gedauert - mal seine Liebe zur süßen Kirsten Dunst ähm Mary Jane halbwegs eingestehen konnte. Na ja, am Ende hat sie ja die Initiative ergriffen. Sorum ist es auch recht, wenns der Held nicht bringt ;-)



Name: jonas
Email: j.mahdy@tele2.at
Bewertung:               (6 von 10 Digital Eyes)

schade das es nicht den venom gegeben hat.wenn jemand weiß,wie man in irgendeinen spiderman 2 game den venom spielt?schreibt mir unter der e mail aqdresse



Name: Migi
Email: wichtig?
Bewertung:           (4 von 10 Digital Eyes)

Nun denn.

Was soll man dazu sagen? Ich sage nur:

Es gibt doch noch richtig nette Menschen.

Da verliert der Spidey mal seine Maske, und niemand hat ne Digi-Cam parat? Das gäbe ja echt Schotter. Und als dann noch der böse Doc Ock an Spidey ran will, stellen sich alle in den Weg, und geben von sich, dass man zuerst an ihnen vorbei muss. Huuuaaa.

Ach, was soll ich sagen. Der Film war echt die Enttäuschung des Jahres. Absolut. Natürlich ist es lobenswert, die Handlung eher in Richtung der "menschlichen Seite" zu steuern, jedoch wurde es hier echt übertrieben. Für mehr als 2 Stunden Film reicht die Action, die geboten wird, einfach nicht aus. Und es ist erstaunlich, was alte Frauen im Stande sind, zu leisten. Sich eine Halbe Ewigkeit an einem Schirm fest zu halten. Nun, wir wissen alle, dass es sich um eine Comic-Verfilmung handelt, jedoch ist diese so realistisch "menschlich", dass Sie dann halt bei der Action wieder zu unrealistisch ist.

Langer (langweiliger) Rede, kurzer Sinn.

Hoffen wir, Teil 3 findet ein besseres Mitellmass. Ich wünsch es mir auf jeden Fall.



Name: Kosio
Email: konstantin@krahtov.de
Bewertung:     (1 von 10 Digital Eyes)

So ein langweiliges Film habe ich seit lange nicht gesehen! Ich wundere mich, wieso kann es so gut bewertet sein!



Name: rumansahil
Email: evil_92_33@hotmail.com
Bewertung:     (1 von 10 Digital Eyes)

hei



Name: Werio
Email: werio@toggo.de
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

Hab mir den Film 2 mal im Kino angesehen und muss sagen dass dieser film(neben Spider-man 1) der beste Film der Welt ist.Super Action,grandiose Schauspieler,brilliant erzählte Geschichte,toller Humor und hammer effekte.Nachdem Film wollte ich schon die Wände hochklettern denn nach diesem Film fühlte ich mich selbst wie Spider-man.Dieser Film ist(natürlich neben Spider-man 1)ein Meisterwerk.Schon frühere filme von Sam Raimi sind der Oberhammer.Ich kann mich nur bei allen die bei diesem film und dem vorherigen mitgewirkt haben bedanken.



Name: Werio
Email: werio@toggo.de
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

Ich freue mich schon riesig auf Spider-Man 3.Coming 2007.



Name: MJ
Email: MaryJane@spidermanfan.zzn.com
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

Der Film ist der beste Film den ich jemals gesehen habe. Am Donnerstag kommt er endlich auf DVD. Ich fand ihn sogar besser als den 1. Teil.
ICh fande die Story nicht aufgesetzt oder langweilig. Vielleicht habt ihr einfach mehr Action erwartet. Aber Spider-Man ist auch nur ein Mensch *das ist jetzt vielleicht ein bisschen übertrieben*. Aber ich hätte beinahe im Film geweint. Ich habe es bloss nicht gemacht, weil wir im Kino waren als wir auf Klassenfahrt waren. Und mein Schwarm neben mir gesessen hat. Die Szene am Netz ist so toll. Schon der Trailer hat mich umgehauen. Man hat gewusst das Harry Spidey bekommt, aber das spannende ist ja wie er reagiert.
Die Musik war wie im 1. perfekt. Ich habe beide Scores und ich liebe sie. Ich fande es auch lustig als Peter wieder über Häuser springen will und ruft: "Ich bin zurück, ich bin zurück!". Dann fällt er runter und sagt: "Ich bin im Arsch." Das is so geil.
Ich kann die "Kritiker" HIER nicht verstehen wenn sie sagen der Film ist der schlechteste Film des Jahres gewesen. Das war ja wohl eindeutig "The Villiage". Im Gegensatz zu X-Men ist Spider-Man zwar für Kinder aber ich finde Spider-Man trotzdem besser, obwohl ich beide X-Men Filme liebe.
Ich sage euch geht am 10.05.2007 ins Kino und genießt den 3. und letzten Teil (was ich gut finde, weil Tobey ja nicht ewig Spidey spielt)



Name: Grottendreck
Email: ggg@ggg.gg
Bewertung:       (2 von 10 Digital Eyes)

Für den Film gibts nur einen Kommentar: GROTTIG!
Viel schlechter noch als Teil 1.



Name: andixyz15
Email: keine
Bewertung:         (3 von 10 Digital Eyes)

Reine Zeitverschwendung.

Man weiss sowieseo dass Spiderman am Ende Gewinnt,

und was den Film noch langweiliger macht:

Bis auf ein paar Fernsehgeräte und Schaufenster
geht nichts kaputt...ausser unser gesunder
Menschenverstand vielleicht.

Deshalb: Blos nicht ansehen wenns nicht unbedingt sein muss!



Name: Gna
Email: -
Bewertung:                     (9 von 10 Digital Eyes)

jo sowas kritisieren, aber dann bei chroniken des stumpfsinns, äähh riddick, begeistert sein das ein anabolika-aufgespritzer-macho seinem gegner einen becher in den magen rammt...



Name: josepha
Email:
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

super schöner film! hat mir beser gefallen als der 1. teil! war menschlciher,auch ist alfred molina als doctor oktavius super!
schönes popcorn kino!



Name: MAX
Email: zépusoif@free.fr
Bewertung:                   (8 von 10 Digital Eyes)

Der Film ist ein Erfolg ! Aber der chef-redakteur ist schwer! . Die liebeszenen sind also schwer!Ich finde der erste Spiderman ist besser.Ich warte auf Spiderman 3 !



Name: 2nd7
Email: 2nd7@.com
Bewertung:                     (9 von 10 Digital Eyes)

Spider man 2 ist ein unwiderstehlichen, der auf verbluffende Art beweis. Er ist ein comics Film. Ich fand Spider Man2 supergeil!
der film ist noch besser als der erste teil. Aber der Film lange nicht mehr einen derart schlechten film gesehen wir Spider Man 2



Name: martin
Email: martin02108@.aol
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

spiderman ist super weil es einfach super ist es gibt 2007 spiderman 3 eeecht super das ist das beste spiderman das ist das beste !!!!!!!!!



Name: Jackson5
Email: nope
Bewertung:   (- von 10 Digital Eyes)

Übelster Scheiss Film, nur die Special Effects waren gut.....! Sonst zum Einschlafen.....



Name: Eva
Email: TinaKlong@web.de
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

Aufregent , romantisch und absolut cool ! Der Film ist genjal den muss ich mir kaufen !



Name: EMILIE
Email: ij_ç
Bewertung:   (- von 10 Digital Eyes)

Der film ist der beste film,den ich jemals gesehen habe.Es war der beste film seit langem,nach"super Man".er war einfach gigantisch.Man kann es einfach nicht in worte fassen.



Name: Tickets
Email: www.Tickets.at
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

Ich fand ihn sehr gut, weil ich spannende Filme sowiso mag! Ich finde es muss einen dritten Teil geben!!!!! by Tickets



Name: fan
Email: peter.zeppel@chello.at
Bewertung:   (- von 10 Digital Eyes)

ich hab den zweiten teil leider noch nicht gesehen aber den ersten im fehrnsehen und ich hab mich sofort in tobey verknallt.ok meine komentare kann mann nicht so ernst nehmen denn ich bin 13,doch teil eins ist perfekt ,bis auf den grünen kobold,man konnte lachen und weinen alles vereint ergibt diesen wundervollen film.Aber wenn wir uns ehrlich sind trotz dieser fehler hat es viele viele viele menschen gegeben die sich teil 2 angeschaut haben also viel falschgemacht können sie nicht wircklich gemacht haben, oder? Hätte ich früher gewusst wie toll teil eins ist hätte ich mir teil 2 im kino angeschaut doch leider ist jetzt schon märz 2005, und ich kann nur noch hoffen das teil2 ins fehrnsehen kommt! ok danke fürs lesen baba,
der fan



Name: Furious Anger
Email: -
Bewertung:             (5 von 10 Digital Eyes)

Wenn nach ca einer halben Stunde solangsam die Action beginnt könnte man meinen man würde einen guten Film sehen!Zum Glück kann diese Vermutung schnell wieder verneint werden,statt damit weiter zu machen,widmet man sich lieber den familiären und sozialen Problemen des von Selbstzweifeln zerfressenen Weicheis Peter Parker - selbstverständlich gehört das auch dazu,jedoch nicht 3/4 der kompletten Länge einer COMICVERFILMUNG!!!!!!!!!!!!

Entweder ich entscheide mich als Regisseur dazu ein zweitklassiges Drama zu drehen oder einen Comicfilm,denn das beides in einem nicht funktioniert sieht ja auch bei HULK.
Ich war jedenfalls absolut enttäuscht von soviel verschenktem Potential!Na ja: Mainstream Rules



Name: lappn
Email: myvision@gmx.de
Bewertung:         (3 von 10 Digital Eyes)

Ewig in die Länge gezogen durch unterirdisch dämliche Dialoge!

Das dauernde Rumgeheule ging einem ja richtig auf den Sack.

Und "tobey maguire" passt nich in den Film! Wenn er die Maske ablegt is er voll das Weichei und sobald er sein Ganzkörperkondom überstreift is er auf einmal voll der krasse Checker und macht alle platt! Wenn er das Kostüm garnich abgelegt hätte und gleich alle fertig gemacht hätte, wäre ich zufriedener gewesen! Aber nee, immer diese Pseudo-Tiefgründigkeit!



Name: Hinkucker
Email: -
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

Hallo Leute leider kann ich Kosio nicht zustimmen ,weil wenn du den film zum einschlafen findest. Dann hast du noch keinen andereen film wie Hulk ,sinc.... weil der Film war echt cool auch wenn es in
teil etwas komisch war das am anfang gar keine Hochhäusre waren und nachher nur noch hochhäuser dan waren, und das die leute wie er über die Häuserlücken gesprungen ist gar keiner geschaut hat.


Gruß
Hinkucker


PS: Finde Teil 1 besser von der Handlung als teil 2 ,und teil 2 besser von den Actionszehnen. (wie findet es ihr).



Name: Philip8
Email: -
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

Sau geiler Film!!! Meint ihr Harry springt in die Stapfen seines Vaters oder bleibt er vernünftig?? Was ich nicht ganz check ist, warum Spiderman manchmal keine Fäden mehr schießen kann und, warum er Harry nicht sagt, dass er seinen Vater gar nicht umgebracht hat...? War ja n Unfall eigentlich!!!! Trotzdem auf jeden Fall ten points!!!!



Name: -=Bates=-
Email: sbates@web.de
Bewertung:                     (9 von 10 Digital Eyes)

Natürlich tritt Harry in die Fußstapfen seines Vaters - zumindest in den Comics! :-)
Ich hab mir mal alle bisher geschriebenen Kommentare durchgelesen, da ist ja wirklich alles dabei.
Eigentlich liegt es doch einfach nur an unterschiedlichen Geschmäckern, denn einer, der nur 1 Eyes gibt bemängelt genau das, was der andere (mit ebenfalls 1 Eyes-Bemerkung)als Einziges gut fand!(?) ;-)
Und wenn jemand bemängelt, daß es zu wenig Actionszenen gab und es sich doch immerhin um eine COMICverfilung handelt: Es handelt sich um die Verfilmung von "Spiderman" bzw. "Die Spinne" (wie sich früher hierzulande noch hieß), und da ist es in den Heften auch eher so, daß über 50 % vom Privatleben des Superhelden handeln.
Der Regisseur hat es meiner Meinung richtig gut verstanden, den Originalgeist des Comics auf Zelluloid zu bannen!
Teil 2 gefiel mir besser als Teil 1 - schlicht und ergreifend der Schurke wurde wesentlich überzeugender rübergebracht.
So, und nun bin ich gespannt, wie sich die Verfilmung eines weiteren Marvel-Comics macht: Die Fantastischen Vier! (Die "Menschliche Fackel" war übrigens auch mal ein Gegner von Spiderman) .)

Tschuß, -=Bates=-

Übrigens: Hat jemand das PC-Spiel "Spiderman 2"? Wie ist das so? (Mail)



Name: nanopenner
Email: bvx
Bewertung:     (1 von 10 Digital Eyes)

nur schlecht!!!!!!!!!!!!



Name: Spiderman
Email: Spiderman Double
Bewertung:                   (8 von 10 Digital Eyes)

Deswegen weil er tausendmal besser ist als der erste Teil!
Trodzdem nicht gut genug für 10 Augen weil es noch bessere Filme gibt und der Hauptdarsteller (der Spiderman Spielt)wie ein Weichei wirkt. Passt nicht zu einem Superhelden! Hätten da jemand anders nehmen können wie z. B. Tom Cruise oder Keanu Reeves!

Ansonsten eine gelungene Fortsetzung

Was man auch nicht zu allen Fortsetzungen sagen kann

Lohnt sich an zu sehen allerdings sollte man den ersten gesehen haben sons versteht man die Handlungen nicht!



Name: Siouxsie
Email: naja@freenet.de
Bewertung:       (2 von 10 Digital Eyes)

Den positiven Kritiken zuvor kann ich mich nun ausnahmsweise mal so garnicht anschliessen.

Gut, der Bösewicht ist gelungener als in Teil 1, die Action auch. Aber dann kommen jede Menge Abers:

Da wurde ja wohl mehr als nur einmal auf die Tränendrüse gedrückt. Der Held der seine Heldin nicht kriegen kann ... *gäähn* ... das reicht für 15 Minuten, aber doch nicht für einen ganzen Film als Thema! Ach, und dann noch die Szene in der U-Bahn ... ich mag nicht spoilern, kann aber guten Gewissens auch ohne Spoiler sagen, dass die vor Pathos nur so trieft.

Für ein Drama würde das Drehbuch einiges taugen. Aber es in eine Comicverfilmung zu packen grenzt an eine Frechheit. Es menschelt hier so gewaltig, dass man sich fragt ob man in einer Comicverfilmung sitzt oder doch in einem Beratungsfilm des Dr.Sommer-Teams: Seht da, wenn ihr Superhelden sein wollt - seht her, das alles blühte Euch dann! Tut es nicht! Wünscht Euch nicht, Spiderman zu sein!

Meinereiner musste jedenfalls schwer damit kämpfen, nicht einzuschlafen. Wenn ich ihn statt auf dem Fernsehbildschirm im Kino gesehen hätte, wäre das dann wohl auch passiert.



Name: harry
Email: docock@gmx.de
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

Absolut cool!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!



Name: drin
Email: david@hotmail.de
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

der film ist einfach cool



Name: renne
Email: rened@t-online.de
Bewertung:                     (9 von 10 Digital Eyes)

Spiderman???? richtig geil!!!! trotzdem fehlt irgendwas.....ja genau der 3 Teil!!!!!!!



Name: Robin-stuart haunstein
Email: ghgftdftgd657
Bewertung:     (1 von 10 Digital Eyes)

weihjjfdithjgdunbjkfhudfjkjvbigdhnsghugjigjhjitjh



Name: balarama
Email: gabrielfernandezlacuesta@hotmail.com
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

hola



Name: BDBF
Email: FHU
Bewertung:                 (7 von 10 Digital Eyes)

FNGJHFHFHGFNJGNDJSWQFGSFNCBVBBJBKHKGIHHFJGHFHFNFHGDHFGBXCZFSAETFYTGJHGGHDJGJGKKFKMNVVNNBNBMDGGDGDHBFHFJIJNJGJKMXJJCJGMFHUYFJFLOITDBSMVNBMNFJHGJHYTURIOEPOWQASDFGNHMNNGMBNBNNBBJK



Name: BDBF
Email: FHU
Bewertung:   (- von 10 Digital Eyes)

FNGJHFHFHGFNJGNDJSWQFGSFNCBVBBJBKHKGIHHFJGHFHFNFHGDHFGBXCZFSAETFYTGJHGGHDJGJGKKFKMNVVNNBNBMDGGDGDHBFHFJIJNJGJKMXJJCJGMFHUYFJFLOITDBSMVNBMNFJHGJHYTURIOEPOWQASDFGNHMNNGMBNBNNBBJK



Name: alex
Email: alex.de
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

mer ägtschten dazu und spanung.

danke.





Name: Sepp
Email: kleiner_iltis@hotmail.com
Bewertung:             (5 von 10 Digital Eyes)

Zehn Punkte für "Spiderman 2"? Habe ich was verpasst, als ich in dem Film saß?



Name: Der Rechthaber
Email: fick@dich.de
Bewertung:     (1 von 10 Digital Eyes)

Unter den 5 schlechtesten Filmen, die ich je gesehen habe!
Durchschaubar, klischeeverseucht, Längen, ledigliche Sympathie durch Computereffekte und eine ktischige Story, die das Weicheigesicht des Schauspielers bestätigt.



Name: christopher
Email: alina.stupp@gmx.de
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)


es war super schön



Name: Patricia
Email: nix
Bewertung:   (- von 10 Digital Eyes)

Kann mir die werte Filmszeneredaktion bitte verraten, warum so ein Schund 10 Glubscher bekommt und Die Rückkehr des Königs acht????



Name: helmut
Email: peterparker@web.de
Bewertung:               (6 von 10 Digital Eyes)

leider nicht so gut wie der erste teil, weniger actionreich und noch oberflächlicher, immer dasselbe mit Fortsetzungen, sogar Tobey Maguire wirkt diesmal gelangweilt im Vergleich mit dem Vorgänger.
Erfolg verwöhnt nunmal, schade.



Name: Markus Merk
Email: 141654564
Bewertung:   (- von 10 Digital Eyes)

Er ist Gestört



Name: Big-Show
Email: thomas-bialas-online@gmx.de
Bewertung:                     (9 von 10 Digital Eyes)

nur 9 von 10 da der einser doch ein bisschen besser war.



Name: Cartman
Email: -
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

Der Film bietet eine unglaubliche Tiefe der Hauptfigur und Action-lastige Momente!
Die beste Comicverfilmung,die sogar noch besser wie Superman und Batman zusammen ist!

Schauspieler:10 Augen
Story:10 Augen
Action:10 Augen
Spannung:10 Augen

Insgesammt:40 Augen!



Name: hallo
Email: -
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

hallo



Name: Karpen
Email: karpen
Bewertung:       (2 von 10 Digital Eyes)

Manchmal frage ich mich, ob überall andere Versionen des Films gezeigt werden.
Die "Version" die ich gesehen habe ist defenitiv keine 10 Punkte wert!
2 1/2 Stunden quält man sich durch den Film, hofft endlich etwas Action abzubekommen, erhält jedoch einen Superhelden der Teenie_probleme beim superheldenwerden hat...klar gehört das dazu, aber nicht als Thema für den kompletten Film. Vom klischeehaften Schluß gar nicht zu reden.
Und gut animiert? Bei einigen Hochhausschwingerreien hab ich mich gefragt ob die mich verarschen wollen, da sieht ja manche Konsolengrafik besser aus!
Naja, aber eins hat der Film geschafft, Teil 3 werde ich mir sicherlich nicht im Kino anschauen, sondern auf die DVD warten.



Name: tudor leonard
Email: bodo_leo@yahoo.com
Bewertung:                 (7 von 10 Digital Eyes)

spider-man e super!!!!!!!!!



Name: dzj
Email: dtujkj
Bewertung:     (1 von 10 Digital Eyes)

kjdghkjdudeuwruww5



Name: opa
Email: @HHHP
Bewertung:     (1 von 10 Digital Eyes)

FRIDA IST NÖD GUT!!!!