Ring

horror-thriller, usa 2002
original
the ring
regie
gore verbinski
drehbuch
ehren kruger
cast:

naomi watts,
martin henderson,
david dorfman,
u.a.

spielzeit
109 min.
kinostart
13.02.2002
homepage
http://www.ring-themovie.com
bewertung

(7/10 augen)





 

 

 

 






Unser Interview mit Hauptdarsteller Martin Henderson findet ihr >>> hier

 

Es gibt eine bizarre Videokassette und wenn du sie dir ansiehst, stirbst du genau sieben Tage später.... Als ihre Nichte Becca (Rachael Bella) einem mysteriösen Herzinfarkt erliegt, beginnt die Journalistin Rachael Keller (Naomi Watts, "Mulholland Drive") auf das Drängen von Beccas Mutter die Untersuchung der genaueren Umstände des Todes. Schnell stößt sie auf weitere ominöse Todesfälle in Beccas Freundeskreis und auf die urbane Legende von einem vermeintlich tödlichen Videotape, das sich Becca und ihre Freunde genau sieben Tage vor ihrem Tod angesehen haben. Obwohl Rachael an dem Wahrheitsgehalt der Geschichte zweifelt, gelingt es ihr, die Kassette aufzutreiben. Sobald sie sich den bizarren, alptraumhaften Clip auf dem Band zu Ende angesehen hat, klingelt das Telefon und eine weibliche Stimme prophezeit ihr: "Noch sieben Tage!" Als dann auch noch ihr Sohn Aiden sich zufällig das Video ansieht, beginnt für Rachael ein Wettlauf gegen die Zeit.
"The Ring" ist das amerikanische Remake des japanischen Kultfilms "Ringu" (siehe dazu auch den Artikel zum CineAsia Festival vom Kollegen Andreas Berger), welcher wiederum auf einem Roman von Kôji Suzuki basiert, der in Japan ähnlich hohe Auflagen hat, wie Stephen King in Europa und den Vereinigten Staaten. Obwohl "Ringu" als eine eher schwache Romanadaption gilt, die den philosophischen Kontext des Buches vollkommen vernachlässigt, gehört der Film mit seiner verstörenden Atmosphäre und der ebenso minimalistischen wie beängstigenden Optik sicherlich zu den besten Horrorstreifen der 90er.
Eines gleich vorweg: ein moderner Klassiker wie das japanische Original ist "The Ring" leider nicht geworden, dazu unterwerfen sich Regisseur Gore Verbinski ("The Mexican", "Mäusejagd") und Autor Ehren Kruger ("Scream III") zu sehr den Konventionen des Genres. Dennoch überzeugt der Film durch seine kalte Ästhetik und eine gelungene Schlusswendung.
Inszenatorisch ist "The Ring" eine Synthese aus dem trostlosen urbanen Horror, wie er momentan vor allem im asiatischen Kino einen Boom erlebt, und eher klassisch angehauchten Gothic-Motiven. Wie schon in "Poltergeist" fungiert das Fernsehen als ein perfektes Medium, um die beiden Welten zu verbinden, denn meistens werden die Gothic-Motive über einen Bildschirm in die sterile Art-Deco Umgebung der Protagonisten transportiert. Bestes Beispiel hierfür ist der tödliche Videoclip: während die Settings und die Kostüme ganz klar dem traditionellen Horror zugeordnet werden können und stark an die Phantasmagorien Edgar Allan Poes und H.P. Lovecrafts erinnern, besitzen die Kameraarbeit, der Sound und der Schnitt die postmoderne Ästhetik eines MTV-Videos. Die Diskrepanz zwischen anachronistischem Inhalt und moderner Form schafft eine Dynamik, aus der die visuelle Spannung des Films resultiert. Ähnlich wie das "Blair Witch Project", das verwackelte Kameraführungen und Bildstörungen als ein bewusstes Stilmittel einsetzte, wirkt "The Ring" durch die vermeintlich amateurhafte Qualität des Clips besonders authentisch. Der Horror erscheint realer, gerade weil er sich im Film selber nur auf einem Monitor manifestiert (obwohl hinzugefügt werden muss, dass der Clip in "Ringu" noch verschwommener aussah, ganze dreißig Sekunden dauerte und um einiges verstörender war). Auch die Schauplätze übernehmen diesen Alt/Neu-Gegensatz: die erste Hälfte des Films spielt fast ausschließlich in betont symmetrischen und sehr kalten Großstadtkulissen (zu grell, um wirklich Noir zu sein, aber mit einer ähnlichen Grundstimmung. David Cronenberg lässt grüßen), während in der zweiten Hälfte traditionelle Gothic-Settings (Landhaus, Insel im Nebel, Hütte im Wald) im Vordergrund stehen.
Diese optische Zäsur wirkt sich leider auf die erzählerische Qualität des Streifens aus. Wird in der ersten Stunde durch die geschickte Vermischung von surrealem Horror und urbaner Wirklichkeit noch eine sehr bedrohliche Atmosphäre erzeugt, verkommt der Film später zu einer klischee-beladenen Spukgeschichte. Je mehr die Protagonisten über das Tape herausfinden, desto konventioneller wird der Film. Allerdings wird diese Entwicklung bis zu einem gewissen Grad durch die Schlusswendung gerechtfertigt, die wiederum sämtliche Konventionen der klassischen Geistergeschichte untergräbt.
Eine weitere Ähnlichkeit zum "Blair Witch Projekt" ist die Tatsache, dass "The Ring" der reinste Suggestivhorror ist. Es gibt kaum explizite Szenen in dem Film. Stattdessen bemüht sich die Inszenierung, durch Atmosphäre und Anspielungen den eigentlichen Horror im Kopf des Zuschauers entstehen zu lassen. Dementsprechend subjektiv werden wohl die Reaktionen ausfallen: während einige sicherlich mit schlaflosen Nächten zu kämpfen haben werden, wird der Film bei anderen nur ein müdes Gähnen hervorrufen. Letztendlich zieht der Film diesen suggestiven Ansatz aber auch nicht konsequent genug durch. Im Gegensatz zum "Blair Witch Projekt" und zum japanischen Original wird besonders gegen Ende hin viel zu viel erklärt. Anstatt sich so selber zu entmystifizieren, hätte "The Ring" einfach ein bisschen mehr Vertrauen in die Phantasie seiner Zuschauer haben sollen.
Abgesehen von einem absolut hohl agierenden Martin Henderson als Rachaels Ex-Freund Noah liefern die Darsteller ganz solide Leistungen ab, aber eine verängstigt dreinblickende Naomi Watts und ein frühreifes Kind mit Düster-Touch (David Dorfman), das sich allzu offensichtlich für "Ich sehe tote Menschen"-Haley Joel Osment hält, wirken auf die Dauer doch ein wenig ermüdend.
Warum der Film trotzdem ganze sieben Punkte bekommt? Abgesehen davon, dass er trotz aller Kritikpunkte ein vergleichsweise überdurchschnittlich guter Horrorstreifen ist, sind es die kleinen Momente von Genialität, die "The Ring" in den oberen Bereich der Bewertungsskala heben: kleine Szenen (der Hengst-Suizid auf der Fähre, der Film auf dem Videotape, der gespenstische Sonnenuntergang vor Kabine Nr.12, das Mädchen, das aus dem Brunnen krabbelt etc.), deren durchdachte Komposition eine unglaubliche Intensität erzeugt und dem Zuschauer dabei vor Augen führt, wie gut "The Ring" wirklich hätte werden können.
Fazit: auf zum nächsten DVD-Importeur, das japanische Original ausleihen, alle Lichter aus und dann im eigenen Angstschweiß baden. Wem das zu viel ist, der kann sich ersatzweise mit der Light-Version "The Ring" im Kino vergnügen.

J.D. Kucharzewski

 



Name: MorrisDee
Email: yasuhiru@yahoo.de
Bewertung:                 (7 von 10 Digital Eyes)

Ich habe beide Versionen des Filmes gesehen und kann der excellent geschriebenen Kritik von J.D. Kucharzewski nur zustimmen.

Was ich an dem Film zu bemängeln habe , abgesehen von der Verwestlichung , die gegenüber dem Original einiges an Athmosphäre und Geheimnis einbüßt , ist die Rolle des Sohnes der Reporterin ( Aiden ).
Im original Ringu benahm sich der Sohn ( Yoichi ) wie man es von einem Kind erwarten würde das mit Erlebnissen wie dem Verlust eines nahestehenden Menschen etc. konfrontiert wird , er verhielt sich eher wortkarg und apathisch.
Im amerikanischen Remake wird aus diesem Charakter ein altkluger sich wie ein Erwachsener benehmender Zwerg , der hin und wieder eine Vision hat.
Hier sind die Autoren des Remakes eindeutig über das Ziel hinausgeschossen , und mitten im Klischee des Superintelligenten Horrorfilm Kindes gelandet.
Zum Glück kann man sagen das dieser dümmliche klischeebeladene Charakter kaum Zeit auf der Leinwand bekommt.

Im großen und ganzen ist das Remake aber gelungen und absolut empfehlendswert.
Endlich ein Horror(Thriller)Film in dem es nicht darum geht das irgendwelche Teenager alle fünf Minuten mit einem Messer oder anderen spitzen Gegenständen traktiert werden.

Für Leute die das japanische Original nicht kennen und denen es zu mühselig ist sich mit einem japanischen Film mit englischen Untertiteln auseinander zu setzen , würde ich die Wertung sogar auf 8 hochschrauben.

Ich habe übrigens meine DVD des japanischen Originals bei eBay gefunden ( Wichtig; muss englische Untertitel haben sonst ist man verloren ).

Wer sich den Film im Februar im Kino ansehen will sollte es vermeiden irgendetwas über die Story zu lesen, je weniger man weiss desto besser.



Name: Tilo Stefanoff
Email: Wodkamartini007@gmx.de
Bewertung:                   (8 von 10 Digital Eyes)

1.: Ich schliesse mich den exzellenten obigen Kritiken an.

2.: Es ist der schlimmste und verstoerendste Film, den ich soweit gesehen habe. Ich habe es teilweise bereuht mir das im Kino angetan zu haben. Die weiblichen Besucher kreischten; es war echt kein schoener Abend! Der groesste Witz ist, dass THE RING in den USA rated PG-13 ist. Ich bedauere jeden 13-Jaehrigen, der diesen Film sieht...allein schon das abartige Geraeusch, wenn der Clip leauft.

In Deutschland sollte der Film FSK 18 sein. Das waere die einzig vernuenftige Entscheidung.

Fuer alle Leute, die Nerven wie Drahtseile haben oder die sich mal richtig den Abend verderben wollen, ist THE RING mehr als nur empfehlenswert. Was fuer ein Horror!!!



Name: Jessi
Email: pho79@hotmail.com
Bewertung:             (5 von 10 Digital Eyes)

Tut mir Leid, aber ich kann mich der Euphorie nicht anschliessen. Der Film ist vielleicht stylisch, die duestere Atmosphaere gut gelungen und sehr spannend aufgebaut, aber es sind zu viele Fragen, die ungeklaert bleiben. Vor allem: Wieso wurde dieses Tape gemacht? Warum sterben die Leute, die es anschauen (beachte: ich frage nicht nach dem WIE, denn das wird im Film ja gezeigt, sondern nach dem WIESO). Und wieso kann dieser kleiner Sixth-Sense-Verschnitt-Junge dieses Maedchen hoeren? Wieso kontaktiert das Maedchen ihn?
Ich mag einfach keine Filme, die unlogisch bleiben. Aber die Schockmomente sind trotzdem bewundernswert. Ausserdem macht das Ende den ganzen Film kaputt. Deswegen nur fuenf Augen. Sorry Leute.



Name: Smnirre
Email: smirre22@gmx.de
Bewertung:                   (8 von 10 Digital Eyes)

Ich muss gestehen, dass ich eigentlich kein Fan von Horrorstreifen bin aber dieser Film ist der absolute Knaller (im Positiven). Ich kann mich dem Kritiker J.D. Kucharzewski nur anschliessen, wenn er sagt, dass man nach diesem Film ein paar schlaflose Nächte hat. Das ist einer der wenigen Filme, die bei mir wirklich einen bleibenden Eindruck hinterlassen haben. Ich kann die amerikanische Altersbegrenzung auch nicht verstehen. Als ich den Film sah, waren doch tatsächlich Eltern mit ihrem ca. 8 Jahre alten Sohn drin. Ich denke dieser Film wird in Deutschland FSK16 erhalten, da der Film eigentlich kaum Gewaltsszenen beeinhaltet. Also ich kann es nur jedem empfehlen, diesen Film anzuschauen, wenn er in die deutschen Kinos kommt. Aber vorsicht wirklich nichts für schwache Nerven.



Name: Thomas
Email: tommy20@gmx.ch
Bewertung:                     (9 von 10 Digital Eyes)

Als ich in den USA die Vorschau unzählige Male im Kino gesehen hatte, dachte ich es wird ein weiterer gewöhnlicher Horrorstreifen werden. Als ich den Film dann an der Premiere in den USA gesehen habe, war ich begeistert. Ich hatte noch nie zuvor so verstörende Bilder und einen so durchgehend fesselnden Spannungsfaden gesehen.
Das PG-13 Rating in den USA ist schon ein wenig krass. Es hatte viele Eltern die ihre Kinder in den Film nahmen, den Kinosaal aber nach kurzer Zeit wieder verliessen.
Ich kann nur jedem empfehlen sich den Film anzuschauen.



Name: Markus Winklmeier
Email: winkl@t-online.de
Bewertung:                     (9 von 10 Digital Eyes)

Hab den Film in der Sneak Preview im Kino gesehen. Es ist Gänsehaut garantiert. Das meiste spielt sich im Kopf des Zuschauers ab. Am schönsten fand ich das Gekreische im Kino. Ein Klasse Horrorstreifen.



Name: Sebastian Rösner
Email: Herzer@gmx.ch
Bewertung:                     (9 von 10 Digital Eyes)

Habe den Film auch eben in der Sneak gesehen, du kommst nicht zufällig aus Bonn Markus?
muss jetzt noch ein bischen wach bleiben und Tennis zur beruhigung gucken, denn der Film war wirklich zu krass!ein anzeichen dafür ist es immer wenn sogar die prolls, und davon gibt es in der sneak viele, keinen ton sagen.
eigentlich kommt man während der ganzen zeit nicht zum entspannen, immer wieder wird man aufgeschreckt. zu dieser den ganzen film andauernden nervenbelastung kommen immer wieder besonders extreme szenen die einen zusätzlich zusammen zucken lassen, zum beispiel wie oben genannt die pferdeszene auf der fähre, oder auch der albtraum von rachel. zu der beängstigenden atmosphäre trägt die düstere musik von hans zimmer sehr stark bei.
das vermeintliche ende fand ich dann allerdings zu dem zeitpunkt als ich den film gesehen habe angenehm harmlos und hätte es am ende wahrscheinlich als etwas banal abgetan, aber dann aufeinmal als man sich schon beruhigt hat und dachte ach schön, jetzt hab ich es überstanden, da kommt die letzte wendung, und sie wird einem sofort bewusst durch die plözliche beängstigende wandlung bei Aiden, und es wird einem bewusst dass man den film noch nicht überstanden hat...



Name: ChrisGo
Email: chrisgo@online.de
Bewertung:                     (9 von 10 Digital Eyes)

Hi Ich hab den Film auch in der Kinopolis Sneak in Whv gesehen
Ich fand den Film echt super. Naja was heißt super eher psychisch belastend :)

Ich denke mal der Grund für die vielen Fragen die am ende doch noch offengeblieben sind ist ganz klar eine Fortsetzung des Films. Schließlich ist es doch so "Sie schläft niemals" :) Im japanischen orginal gibt es ebenfalls eine Fortsetzung also würd es mich nicht wundern wenn in den nächsten Jahren "Ring 2" in den Kinos anläuft

Ciao ChrisGo



Name: Tamrun
Email: TamrunAbbrunk@aol.com
Bewertung:                     (9 von 10 Digital Eyes)

Bei dem fantastischen Einspielergebnis (USA: 128 Mio Dollar) gibt es mit Sicherheit eine Fortsetzung. Zu Recht. Ein echter Kultfilm...



Name: Sara
Email: tooyoung@funonline.de
Bewertung:                     (9 von 10 Digital Eyes)

Ich fand den Film eifach klasse!!
Aber ich wusste gar nicht das der schon in Deutschland zu sehen war !!?!?(hab ihn in Polen gesehen)



Name: Tugba
Email: tugba@hotmail.com
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

Es ist wirklich ur supa aba die alterbeschränkung musste über 16 sein. Die jüngeren können nimma schlafen.... ABA der film is voll geil... maaa voll krass *mfG*



Name: Martin Braun
Email: m.braun@web4tune.net
Bewertung:                     (9 von 10 Digital Eyes)

Der Film war sehr gut nur leider störten mich die vielen unlogischen Zusammenhänge.



Name: Cobra
Email: cobra-pc@gmx.de
Bewertung:                     (9 von 10 Digital Eyes)

31.01.03:

Ein weiterer Film über eine düstere Legende (urban legend), in diesem Fall ein todbringendes Videotape, kommt am 13. Februar in die deutschen Kinos und versucht das Gruselgenre erneut zu beleben. Und man muß sagen: Versuch gelungen! :)

Ich bin wahrlich keine schreckhafte Natur was Horrorfilme angeht und die meisten Machwerke dieser Art ringen mir nur ein Lächeln ab, doch bei "The Ring" war ich überrascht festzustellen wie angespannt ich im Kinosessel saß und wie sehr mich der Film gefesselt hat!

Der Film beginnt mit dem typischen Prolog, der stark an die Anfangssequenz aus "Scream" erinnert. Doch dann entwickelt sich kein komödienhafter Slasherfilm bei dem man eh weiß wer ermordet wird und wie das geschieht, sondern ein toll gemachter Psychogrusel der gekonnt mit verstörenden Bildern, packender Atmosphäre, Andeutungen und vereinzelten Schreckmomenten spielt! Einfach genial, bei MIR ging das Konzept voll auf...
Ich soll Euch das belegen? Kein Problem, wie wäre es damit daß ich die nächste Nacht schlecht geschlafen habe und nach langer Zeit nochmal einen Alptraum hatte? Ist wirklich wahr und beweist doch eindeutig daß "The Ring" genau das bei mir bewirkt hat was ein gut gemachter Gruselfilm bewirken SOLLTE! ^_^

Es gibt Genrevertreter die durch explizite Gewaltdarstellungen, durch zahlreiche Schockmomente oder jede Menge Tricksequenzen hervorstechen - diese Filme vermögen bestenfalls Erschrecken auszulösen... (was nicht schlecht sein muß, net falsch verstehen!)
"Ring" (beim deutschen Titel fällt das "The" weg) geht den schwereren Weg der wenn er denn funktioniert das bessere Ergebnis bewirkt: Subtile Andeutungen, ständige Beklommenheit, verstörende Bilder, mystische Schauplätze, packende Musik - all diese Mittel führen zu einer Schaueratmosphäre die Angstgefühle oder zumindest schweißnasse Hände beim Zuschauer hervorrufen; der wahre Horror entsteht im Kopf des Kinobesuchers und ist dafür umso intensiver zu spüren...

Natürlich wirft "The Ring" viele Fragen auf die unbeantwortet bleiben, aber ehrlich gesagt sehe ich als eine kleine Schwäche des Filmes an daß schon ZU VIELE Fragen beantwortet werden zum Ende hin, hier hätte man der Fantasie des Zuschauers ruhig mehr Spielraum zugestehen können, aber na ja, was soll's! :D
Die Handlung von "The Ring" gefällt mir gut, ich mag übersinnliche unerklärliche Geschichten sowieso sehr gern und wenn sie nach dem vermeintlichen Happy End dann nochmal einen draufsetzen wie bei "The Ring" (verrate ich damit zu viel? *g*) dann führt das unweigerlich zu fetten 9 von 10 Augen, wobei man auch eigentlich 9,5 sagen könnte! *smile*

Anzumerken bleibt noch daß der kleine Junge im Film auch Haley Joel Osment II heißen könnte, denn seine Figur erinnert doch sehr stark an Haleys Rolle in "The Sixth Sense" (beide sehen tote Menschen, beide werden von den Toten kontaktiert...) - macht nix, ich fand's nur recht amüsant! ;)

Richtig klasse finde ich Das Videoband um das sich ja der Film dreht: Ein bizarrer alptraumhafter Clip bestehend aus angsteinflößenden, wirren Bildern die zusammen mit dem Sound wirklich unter die Haut gehen! Hab mir das Teil gleich mal im Netz gesaugt und nochmal zu Hause reingezogen - also wenn direkt danach mein Handy geklingelt hätte wäre ich nicht nur tausend Tode gestorben, ich wär auch garantiert nicht drangegangen!!! *LOL* (Guckt "The Ring", dann wißt Ihr was ich meine!)

Wir werden sehen ob ich in 7 Tagen noch unter den Lebenden weile, zur Sicherheit werd ich mich die Tage vielleicht mal filmen oder fotografieren lassen!? :D :D

Zum Schluß noch ein paar Hintergründe:
"The Ring" ist das amerikanische Remake zum japanischen Original "Ringu", was wiederum die Verfilmung eines Romans von Kijo Suzuki ist - dem Stephen King Japans kann man sagen! :)
In Japan hat es der Film (ist dort KULT) schon zu einem Sequel, einem Prequel, zwei TV-Serien und einem Manga geschafft - vom koreanischen Remake ganz zu schweigen! ^_^
Für mich steht eigentlich außer Frage daß auch "The Ring" fortgesetzt wird, zumal der Film in den USA ein richtiger Überraschungserfolg wurde - nicht ganz so wie "My Big Fat Greek Wedding", aber doch schon sehr beachtlich - wir werden sehen ob es in etwa 2 Jahren wieder einen Grund für schlechte Träume gibt... :)

Fazit:
"The Ring" ist ein absolut gelungener Psychogrusel-Streifen der Gänsehaut garantiert und den sich kein Freund des Genres entgehen lassen sollte! Der Film hält eindeutig was der Trailer verspricht, also ansehen! *g*

Nodda
Thommy

_________________________________________
"Sie schläft niemals..."
(Aidan, The Ring)



Name: chronos
Email: chronos@gmx.net
Bewertung:                   (8 von 10 Digital Eyes)

nicht schlecht



Name: Maik
Email: mykey76@gmx.de
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

Ich habe den Film in der sneak in WHV gesehen!
Es war, und das geb ich auch offen zu, der erste Film wo ich richtig schiss bekommen habe.
Dieser Horror-Schocker kommt auch ohne viel Blut und rummgemetzel zu einem hochgradig genialen Ergebins.



Name: hacki
Email: hacki72@gmx.de
Bewertung:                     (9 von 10 Digital Eyes)


fabulös,seit shining der beste horrorpsychoichbekommegänsehaut movie

seines genre



Name: fandango
Email: fandango@hotmail.de
Bewertung: -

Morris Dee hat gesagt das es das japanische Original nur mit englischen Untertietel gibt,das stimmt nicht ich habe mir den Film bei meiner Videothek ausgeborgt und der war sogar auf Deutsch. Zwa war die Synkronisikation nicht die Beste aber sie ist vollkomment ausreichent. alle die das Original sehen wollen sollten sich in ihrer Videothek erkunden



Name: Jane
Email: smooth_sneaker@gmx.de
Bewertung:                     (9 von 10 Digital Eyes)

Ich habe vor einigen Tagen das Original gesehen (synchronisiert, gibt es jetzt in jeder Videothek) und seitdem muss ich nur an die Szene denken wo Sadako aus dem Brunnen klettert und Richtung Fernseher geht (wankt?).
Sofort habe ich Panik und Beklemmungen.
Ich werde mir trotzdem das Remake ansehen , wobei ich nicht glaube das mir das Remake The Ring mehr Angst machen kann als Ringu selbst.
Dennoch interesiert mich was an dem Film neu interpretiert wurde oder
Hinzugekommen ist.
In Zeiten aufwendiger Special -effects ist es fast Ironisch das ein Film mit den einfachsten mitteln und einem kleineren Budget (zumindest das Original)so starke Gefühle erzeugt.
Definitv , mehr Angst als Ringu hat mir noch nie Gruselstreifen gemacht
selbst das Blair witch Projekt hat mich nicht noch Tage später dermaßen geängstigt.
Ich hoffe in ein -zwei Wochen wieder einen Fernseher ansehen zu können ohne nach Sadakos Schatten Ausschau zu halten :)



Name: Sneaker
Email: bla@bla.de
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

genial.... die story ist so abgehoben, dass wenn man das kino hinter sich hat, man durhc ist, aber während des films wird so gut mit filmerischen effekten gearbeitet, dass selbst erfahrenen horrofilmfreaks der athem stockt....
Sehr gelungen, vorallem durch die wendung am ende...



Name: Tom
Email: tom_blue@gmx.net
Bewertung:             (5 von 10 Digital Eyes)

Ein spannender Film, der durchaus fesselt. Trotzdem sind die Vorgänger aus Japan und Südkorea um Klassen besser, außerdem nervt die Amerikanisierung, wenn man das Original kennt. Traurig, das Amerika immer wieder gute Filme aus Fernost oder Frankreich "amerikanisiert" anstand die Originalfilme mit einer vernünftigen Synchronisation in die Kinos zu bringen.



Name: nansen
Email: nansensfram@gmx.de
Bewertung:           (4 von 10 Digital Eyes)

Ich habe jetzt nur das japanische Original mit Untertiteln gesehen... und muss mich doch sehr über die obigen Jubelarien wundern. Was soll da denn bitte beklemmend und gruselig sein? Alles nicht übel aber mehr auch nicht. Hat mich einfach relativ kalt gelassen.



Name: Raven
Email: waldelfe7@hotmail.com
Bewertung:                     (9 von 10 Digital Eyes)

Logik... nein, sowas, keine Logik in einem Horrorfilm, in dem "Geister" aus TVs grabbeln... Nein, wie schlimm.

Kenne ebenfalls beide Versionen, und die neue ist - wie zu erwarten war - tausend mal besser. Alleine deswegen, weil sie bessere Schauspieler, bessere Musik und bessere Optik zu bieten hat.

Einer der besten Gruselstreifen aller Zeiten.



Name: Martin Lork
Email: martinlork@t-online.de
Bewertung: -

Smash _Boom _Bang
Oh Ha, auch ich habe schon letztes Jahr mächtig aufgehorcht als die ersten Bilder von Ring im Netz liefen. Hab mich gefreut über einen guten Streifen im Kino. Aber nach all den Berichten, ey ich hab echt schiss, und wohne auch noch in einem großen Haus, ohh ohhh



Name: Frank Unfried
Email: Familie-Unfried@t-online.de
Bewertung:                   (8 von 10 Digital Eyes)

Also erstmal stimme ich allem zu, dass der Film spannend, atmosphärisch et cetera ist, das brauch ich ja nicht wiederholen, ich fande das ende eigentlich gut, jedenfalls die letzten 10 min.[von der Redaktion gekürzt, da Spoiler enthalten]



Name: Jonathan Dilas
Email: jona@jonathan-dilas.de
Bewertung:               (6 von 10 Digital Eyes)

Kriminologischer Grusel-Schocker mit postmortaler Quelle
-
Gruselig-gelungen beginnt der Film mit einer Geschichte über ein seltsames Video, das durch das bloße Anschauen den Tod innerhalb von sieben Tagen herbeiführen soll.
Das Video an sich ist sehr gelungen zusammengestellt und die Schauspieler, insbesondere die zwei Kinder in der Rolle als Samara (Rachel Bella) und der Sohn der Hauptdarstellerin Naomi Watts, die wiederum sehr bekannt aus David Lynchs "Mulholland Drive" ist, spielen ihre Rolle ganz dem Genre entsprechend. Anfangs wird dem Zuschauer eine sehr klare und deutliche Spur gelegt, die bis zum Ende immer wieder ein neues Puzzlestück freilegt, das sie mit ihrem Ex-Mann zusammen zu lösen versucht, da auch ihre Tage gezählt sind, doch zum Ende wird es ein wenig irritierend aber dafür um so effektvoller.
Fazit: Eine verrückte Idee mit einem kreativen Rätselspiel frei nach dem hypothetischen, postmortalen Motto "Geteiltes Leid ist halbes Leid" und schockigem Showdown.
(J. Dilas, www.jonathan-dilas.de)



Name: Diablo
Email: whatsuuup@oide.at
Bewertung:                     (9 von 10 Digital Eyes)

Also ich würde den Film einfach als extrem genial bezeichnen. Meine Haut bestand im Film glaub ich nur noch aus Leder. Aber mal abgesehen von den Schockszenen, der Atmosphäre und der Musik ist der film eigentlich von der Story GENIAL. Nehmt euch wie ich nach dem Streifen Zeit und redet mit euren Freunden darüber, da kommt man auf EINIGES drauf.

Wer hat das Tape z.B. Gemacht? Bleibt eine ungenaue Theorie aber wenn man im Film aufpasst bekommt man mit das die Teenies in der Hütte ein Football Spiel aufnehmen wollten. Hatten aber anscheinend die Schwingungen der Wasserleiche unter ihnen aufs Band gebrannt bekommen. Wäre eine denklichte Möglichkeit oder? Es gibt natürlich einige Wiedersprüche bei anderen fragen aber ich glaube ich und Anhang sind nahe dran eine Fortsetzung überflüssig zu machen. Obwohl ich das nicht riskieren möchte ;). Ps: Die Offizielle Homepage von „The Ring“ scheint wie ein großes Rätsel, hab mich noch nicht drangesetzt aber vielleicht bekommt man da ja auch was raus.



Name: till
Email: mppiluehrs@yahoo.de
Bewertung:                     (9 von 10 Digital Eyes)

hallo,ihr filmkritiker!!!!!!!!!
danke diablo für deine in den ganzen bemerkungen erste erklärung.
könnte einer mir den gefallen tuen und mir bitte 2 fragen beantworten,damit ich mich weiter auf mein examen vorbereiten kann.
[leider von der Redaktion gekürzt, weil Spoiler enthalten] aber wenn ja, warum zum teufel? was rettet sie daran? und die tollen röntgenbilder sind auch so eine sache.
in der hoffnung das mich einer auf den pfad der erleuchtung führt!!!!



Name: Anne
Email: baumeisteranne@web.de
Bewertung:                     (9 von 10 Digital Eyes)

hallo an alle. Ich fand den film echt cool aber hätte dazu ein paar fragen , die ihr mir hoffentlich beantworten könnt: also warum drehte das mädel das video? etwa um sich an ihrer mum zu rächen? spielten die toten pferde eine wichtige rolle? War das mädel auch am tod der viehcher schuld? und lebte die göre noch als sie sich alle das video ansahen oder nicht ? bitte antwortet mir. Ansonsten war der film echt cool obwohl ich , wie ihr seht die hälfte nicht kappiert hab. [Von der Redaktion gekürzt wegen Spoilern] Schlimm fand ich auch,als man das mädchen auf dem tape im spiegel sah. An dem abend konnte ich echt nicht pennen weil ich dachte die steht nachher bei mir im zimmer und im flur bei mir hatte ich auch schiss gehabt in den spiegel zu gucken. Sonst war der film mega cool !!!!!!!!! unbedingt ansehen. cu



Name: MorrisDee
Email: who@cares.com
Bewertung:                 (7 von 10 Digital Eyes)

Das Mädchen hat offensichtlich ihre Visionen auf das Video gebannt um auf ihr Schicksal aufmerksam zu machen.

Amerikanische Remakes werden übrigens gemacht weil sich amerikaner keine synchronisierten Filme ansehen.



Name: Florian
Email: reAPerXP@gmx.de
Bewertung:                     (9 von 10 Digital Eyes)

WOW, ich hab mir heute nachmittag den Film angeschaut. Ich bin echt froh das ich nicht in die Nachtvorstellung gegangen bin wie ich's geplant hatte. Ich weiß nicht ob ich dann jemals wieder ruhig schlafen hätte können. Ich hab so schon angst ins Bett zu gehen weil ich Angst habe vor dem Film zu träumen.
Normalerweise machen mir Filme nicht viel aus (sind ja nur Filme) aber ring mit seinen gezielten schockmomenten sowie der ständigen düsteren Vorahnungsstimmung (man weiß das gleich etwas grauenhaftes passieren wird aber man weiß nicht was ) die ganze atmospäre ist so gruselig und spielt mit den tiefsten Urängsten der Menschen so das der Film fast schon an Psychoterror grenzt. Auf jedenfall war es nach dem Film im Kino totenstill und keiner traute sich, sich zu bewegen.
Ein cooler Effekt was, dass einmal im szenenübergang das bild des "rings" so ca 2-3 bilder eingeschnitten war: Jeder nahm es bewusst war das es da war aber richtig erfassen oonnte man es nicht, das war cool.
Ach ja was, das schlimmste war: Mitten während dem Film klingelte plötzlich mein Handy, ich bin so erschrocken das ich fast aufgeschriehen hätte. Zum Glück erfuhr ich hinterher wer mich anrief sonst wäre ich mindestens sieben Tage in Panik gewesen ;-)

Also fazit: Anschauen aber Achtung: sogar Leute mit Drahtseilnerven werden den Film nicht so einfach wegstecken der geht wirklich gezielt auf die Psyche.
Genial gemacht aber fast schon ZU gruselig.



Name: Stefan
Email: stt69@gmx.de
Bewertung:             (5 von 10 Digital Eyes)

Hallo Leute,
auch wenn ich hier vielleicht der einzige bin, der den Film nicht ganz so super fand wie alle anderen, so kann ich ihn doch weiterempfehlen. Es sind mE doch ein paar logische Schwachpunkte dabei, die ich nicht nachvollziehen kann (hoffentlich kürzt hier die Redaktion nicht allzu viel..)
- die Pferderanch befand sich auf einer Insel, der Brunnen jedoch irgendwo auf einer Lichtung im Wald, dort steht auch der brennende Baum, den das Mädchen ja erst nach ihrer Einkerkerung gesehen haben kann.
- warum hat sich ihr Vater erst so viel später umgebracht?
- warum fließt immer noch soviel Wasser bei ihrem letzten Opfer? Sie war ja schließlich schon aus dem Brunnen hervorgekommen.
- warum steht der Jungen mit ihr in Kontakt und wenn ja warum sagt er es seiner Mutter erst so spät, dass die Mutter das Mädchen nicht befreien darf?
- warum schläft das Mädchen nie und stirbt nicht daran, aber an vermutlich Hunger dann doch? Durst kann es nicht gewesen sein....
- der behandelnde Arzt in der Psychiatrischen Klinik, was ist mit ihm passiert?
- warum wurde das Mädchen wieder entlassen?
- woher kam das Mädchen überhaupt (adoptiert ja, aber unter welchen Umständen)
- warum stirbt am Schluß ihr Ex-Freund als einziger?
- was hatte die Szene zu bedeuten als sie im Treppenhaus stand, und die neue Freundin hat gerade den Aufzugsknopf gedrückt?
- warum konnte die Fliege aus dem Video entfernt werden?
- was hatten die Thermografien zu bedeuten?
- wußte die Ärztin auf der Insel wer das Mädchen umgebracht hat?
- wann hat der Vater das Mädchen das 1.Mal in die Scheune gesperrt?
- verwechselt der Junge nicht den "dunklen Ort" Scheune/Brunnen?
- wie kann eine einzelne Frau den Deckel auf den Brunnen anheben, oder war sie nicht alleine?
Das wären so die Fragen, die mir auf Anhieb einfielen (2 Tage nachdem ich den Film in der Nachtvorstellung gesehen habe und ich habe trotzalledem gut geschlafen - im Gegensatz zu meiner Freundin..)
mfg



Name: Nick
Email: nikita_ivlev@t-online.de
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

also eines vorweg:
es ist der beste filme dieses genre den ich jeh gesehen habe!
ich werde mir die tage nochmal das original ausleiehn und dann vergleichen aber atm einfach GENIAL!

zu den altersbegrenzungen in den USA...naja was soll man sagen :/ wenn auch nur ein stück nackte haut im film ist wird da ein "fsk 18" draufgeklatscht, aber wenn es um intelligenten psycho horror geht raffen sie es nicht und geben den ab 13 frei :((

es tut mir leid aber ich hab meine ernsten zweifel an der intelligenz dieser filmzensoren

zu den fragen über mir:
ein paar (der großteil) beatwortet sich wenn man genau drüber nachdenkt bzw den film nochmal sieht!
- der brunnen steht auf dem festland wo die irrenanstalt ist, wo die mutter die tocheter umgebracht hat!
später wurde dort halt das haus draufgebaut
- das weiss ich selbst nicht... eventuell weil die eregnisse durch die reporterin wieder aufgewühlt wurden
-beim wasser geht es nicht um den aufethaltsort der leiche, sondern um ihren todesort
-warum der junge zu der im kontakt steht? er ist genauso "vernachlässigt" wie sie es war, und eventuell zu solcher art kontakt "begabt"
-lol die frage is ja nun echt doof sorry ^^
sie schläft nie bezieht sich auf den geist, nicht auf das mädchen als sie noch gelebt hat! ein mensch kann sich durch schlafentzug faktisch nicht umbringen, da sein körper irgendwann die überhand gewinnt und ihn einschlafen lässt
( versuchs selbst aus, ist nicht gefährlich ^^)
-keine ahnung, aber könnte sein...
-sie wurde nicht entlssen, so wie ich das sehe wurde sie von ihrer mutter abgeholt und dann an einem einsamen ort ( dem brunnen) umgebracht
-hat das irgend eine bedeutung?
-wieso als einziger? sie stirbt nicht weil sie eine kopie des videos gemacht hat, und somit dem wunsch des geistes gehört zu werden genüge getan hat
(am ende hat ihr sohn ja auch eine kopie gemacht)
-keine ahnung ...
-warum kann das mädchen aus dem fernseher raus? öÖ
ein bisschen fantasy muss man nun auch aufbringen
-das würd ich auch gern wissen
-kA
-kA
-der deckel wurde, denke ich, nach dem tod beim bau des hauses ÜBER dem brunnen draufgetan

soo ich hoffe ich konnte dir ein bissl helfen, muss halt die spiegelstriche in deiner reihenfolge abarbeiten

aber ich persönlich hab da auch noch ein paar fragen ^^
- was bedeutet das nasenbluten?
- warum sind alle gesichter verzerrt, bzw durchgemalt? soll es ein zeichen für den tod sein?


und noch was grundsätzliches:
ist die story des originals allgemein die selbe, oder gibt es entscheidende unterschiede? wenn ja einfach nur mit ja antworten plz, weil ich ihn auch noch anschauen will :)



Name: Epikur
Email: epikur@gmx.de
Bewertung:         (3 von 10 Digital Eyes)

Als ich im (ausverkauften) Kino war, hat absolut niemand im Saal gekreischt! Dafür erweckten einige Szenen ob ihrer übertriebenen Inszenierung unfreiwillige Heiterkeit. Ich selbst konnte anschließend hervorragend schlafen. Habe ich nun also Nerven wie Drahtseile? Oder... ist der Film vielleicht doch nicht ganz so gruselig? ;-)



Name: Nick
Email: nikita_ivlev@t-online.de
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

es soll ja auch leute geben die nicht mir fanatsy anfangen können -_-

vielleicht gehörst du zu der sorte menschen die ihren geist nicht für übersinnliches öffnen kannst, ohne drüber nachzudenken?

dann wirst du mit solchen filmen keinen spass haben



Name: Green
Email: green@aol.com
Bewertung:                 (7 von 10 Digital Eyes)

Ich verstehe den Film nicht !

Kann mir mal einer sagen warum sie am Ende ne Kopie macht von der Kopie ?

HÄ ````````````?????``````````



Name: Andrea
Email: Tanzmaus1978@hotmail.com
Bewertung:                     (9 von 10 Digital Eyes)

HILFE!!! Kein Happyend!! Nicht schlimm, aber den letzten zusammenhang versteh ich nicht!! Warum ist die Frau nicht gestorben???? Wieso schaut sie das Video mit ihrem Sohn nochmals an?? Bitte erklärt es mir! Ich bin nicht Blond, der Film war auch der Wahnsinn, aber das ENDE versteh ich nicht!!!!



Name: Epikur
Email: epikur@gmx.de
Bewertung:         (3 von 10 Digital Eyes)

Zu Nick: Ich habe normalerweise sehr wohl Spaß an solchen Filmen (sonst wäre ich wohl kaum reingegangen) und muss auch nicht immer alles hinterfragen. Aber logische und handwerkliche Mängel sind auch - und gerade! - im Horrorgenre nicht schon allein dadurch zu rechtfertigen, dass es sich um reine Phantasieprodukte handelt, bei denen Unstimmigkeiten vor lauter Grusel nicht auffallen. Das tun sie eben doch! Im Übrigen kann ich nur das japanische Original empfehlen; da wird der Unterschied ganz deutlich.



Name: Björn
Email: Quixksilver-666@gmx.de
Bewertung:                     (9 von 10 Digital Eyes)

Also ich fand en Film auch ziemlich gut...

Lohnt es sich das Original zu sehen bzw. solls ja im Original noch einen Nahfolger bzw. einen Vorgängerfilm geben.
Kann jemand was drüber sagen...

Zum Ende ich denke mal Nick hat eigentlich gut beschrieben warum die kopien vom video gemacht wurden, ich sehes genauso der geist wollte gehört werden...



Name: Epikur
Email: epikur@gmx.de
Bewertung:         (3 von 10 Digital Eyes)

Das japanische Original schlägt den amerikanischen Abklatsch um Längen! Man findet es (mit englischen Untertiteln) in gut sortierten Videotheken.



Name: Sonnengöttin
Email: sonnengoettin1@aol.com
Bewertung:                     (9 von 10 Digital Eyes)

Der absolut gruseligste Film, den ich je gesehen hab. Und endlich mal wieder ein Film, über den man diskutieren kann. Er wirkt einfach total verstörend. Hab jetzt noch eine Gänsehaut, wenn ich dran denke. Und für alle Leute, die die offensichtlichsten Sachen nicht verstehen: ein bisschen aufpassen sollte man schon, dann ist auch der ganze Film verständlich. Werde mal schauen, ob ich das Original sowie den Roman irgendwo auftreiben kann.



Name: MorrisDee
Email: who@cares.com
Bewertung:                 (7 von 10 Digital Eyes)

Roman , bald bei Amazon.

Original Version(en) ; Ringu , Ring2 , Ring0 - Birthday ( die Vorgeschichte zum Original ) bei eBay.

Die verzerrten Gesichter auf den Fotos hat ein Teilnehmer in einem Forum mal als "aus der Sicht des Mädchens , vom Grund des Brunnens , erklärt".

Nur(!) 7 Augen weil der Film ein Remake ist und kleine Schwächen hat.



Name: stefan
Email: stt69@gmx.de
Bewertung:             (5 von 10 Digital Eyes)

Hallo Leute
nochmal @nick
ein paar Fragen konntest du zumindest relativieren, andere bestehen mE immer noch:
- als das Mädchen in der Klinik war, wurde sie von der Überwachungskamera aufgezeichnet (im Zeitraffer -> die Zeiger der Uhr drehten sich sehr schnell) und dabei hat sie nicht einmal geschlafen. Sie saß zwar im Bett , aber das wars dann auch.
- das mit dem Brunnen ist mir auch klar, dass dann später die Holzhütte drüber kam. Aber es waren doch eindeutig Pferde zu sehen, als die Szene mit dem Brunnen kam, also hatte die gute Frau zwei Ranches? Eine auf der Insel und eine auf dem Festland? Aber krepiert sind doch die Pferde auf der Insel (darum wollte wohl der Rappen auch nicht auf die Insel) und nicht auf dem Festland.
- Tatsache ist, dass die Mutter das Mädchen zwar töten wollte, es aber nicht geschafft hat, da es ja noch lebte (Beweis der Fingernagel, den das Mädchen bei dem Versuch verlor, rauszuklettern)
- Der Deckel wurde wohl von der Mutter draufgeschoben, denn das ist ja das letzte was man sieht (der Ring aus durchdringendem Tageslicht ähnlich einer Corona bei einer Sonnenfinsternis)
- Wer das Video sieht stirbt innerhalb sieben Tage, heißt das dann, wer (ungewollt und quasi verschlüsselt) Kenntnis erlangt vom Schicksal des Mädchen muss sterben? Warum lebt dann z.B. die Ärztin auf der Insel, die wohl wußte, dass das Mädchen beseitigt wurde.
- das Ende ist wirklich sehr schlecht gemacht, da kann ich mir nicht helfen tut mir leid, entweder alle oder keiner....
- das mit den verzerrten Gesichtern auf den Fotos ist eindeutig von "Das Omen" geklaut, wo ja die Fotos auch Aufschluss geben über die kommende Todesart
- vom Klinikaufenthalt des Mädchens erfährt man nur,dass es nicht schläft und dass es wie auch immer Thermografien herstellen kann auf denen überwiegend tote Pferde zu sehen sind aber eigentlich keine Diagnose des Arztes, die er vielleicht in einem Nebensatz auf dem Überwachungsvideo von sich gibt.
Ich denke mal wir haben mindestens eine Fortsetzung zu erwarten und ich werde mir auf alle Fälle das Original als Buch holen und evtl. zur US-Fassung.

mfg



Name: Beansen
Email: grafzahl666@gmx.net
Bewertung:                     (9 von 10 Digital Eyes)

also ich hatte 107 minuten bauchweh. und da ich wirklich schon alle
klassiker des horrorgenres von "braindead bis evil dead" gesehen habe, ist das wirklich ein kompliment für den film!
die szene, als das mädel aus dem brunnen und danach aus dem tv entsteigt, nachdem man sich eigentlich schon mit einem seichten ende
abgefunden hat, war das beste was ich seit langem gesehen habe.
habe schon gedacht, man müsse sich die nächsten 50 jahre die bekannten Kultfilme ansehen, um solche szenen genießen zu können.
die vorstellung des dunklen brunnens ist ja wohl auch der ultimative
stoff für alpträume, genauso die unheimliche schwarzhaarige frau.
habe lange überlegt welcher film mich als letzter so schockiert hat: ich glaube es war kubricks´ shining!
leider konnte ich das original noch nicht sehen, wusste nicht einmal von einem solchen.
schade, dass man diese qualität nicht öfter geboten bekommt...
horrorfans: unbedingt ansehen!



Name: Spidey
Email: spiiidey@yahoo.de
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

Ich geb mal 10 - denn viel besser hätte der Film nun wirklich nicht sein können!
Ich kann nicht nachvollziehen, dass einige Zeitgenossen dieses geniale Ende nicht verstanden haben... - gerade DAS ENDE ist doch der Geniestreich.
Warum hilft wohl die Mutter ihrem Sohn dabei, auf die Aufnahmetaste des Videorekorders zu drücken?! Damit auch ER, so wie SIE eine Kopie des Bandes hergestellen kann. DAS hat nämlich der massakrierte Ex-Freund nicht getan und DA war die ruhelose Samara gar nicht glücklich drüber.
Außerdem stellt der Sohn am Ende doch noch die Frage in den Raum: was passiert mit denen, die die Kopie nach ihnen noch sehen werden..?
Nun, wenn sie keine Kopie herstellen, werden sie wohl nach einer Woche nicht mehr viel Spaß am Leben haben... ;O)
Ein toller Film - keine logischen Schwächen - klasse Schauspieler und GRUSELIG!



Name: Carlos
Email: asd@asd.de
Bewertung:                     (9 von 10 Digital Eyes)

Mannoman, was für ein Film. Als das erste tote Mädchen in dem Zimmer so völlig ohne Vorwarnung gezeigt wurde, wußte ich: DAS ist mein Film. Leider hat er zwischendurch ein paar Längen, aber geschockt hat er wirklich...ebenso beklemmend wie 6th Sense.
Ich meine, das Mädchen hat das Tape "angefertigt", als es in der Klinik war, wo es ja ständig beobachtet würde. Sie konnte ja auch Röntgenaufnahmen machen. Der Vater oder Mutter hat das Tape mitgenommen und wohl irgendwann da liegengelassen, wo nun das Haus über dem Brunnen steht.
Das mit der Kopie leuchtet mir nicht so ganz ein...nur damit sie Aufmerksamkeit bekommt.

Eine Frage habe ich auch noch: War das Mädchen nun apodiert oder nicht. Ich habe in einem andere Forum gelesen, dass die Mutter durch einen Dämon gewängert wurde und das Mädchen selbst zur Welt gebracht hat?

Irgendeine Idee ?



Name: Mél
Email: chaos-leo@web.de
Bewertung:                     (9 von 10 Digital Eyes)

also ich muß spider durchaus recht geben. das ende ist gerade das colle an dem film. und ich finde schon daß es klar ist warum rachel und aidan nicht sterben..sprich sie machen kopien..genau das was samara möchte...die verbreitung ihres schicksals..ihrer geschichte..dessen was mitteilen möchte!!! allerdings hätte ich auch gerne mehr über ihren klinikaufenthalt gewußt..woher sie kommt, wie sie diese fähigkeiten entwickelt, warum sie ausgerechnet mit aidan kontakt aufnimmt. da bin ich mir selber unschlüssig. aber mir läuft der film - selbst nach - 6 tagen noch nach..und ich bin mal gespannt ob ich den 8 tag erlebe..;-)) aber mein telefon hat ja nicht geklingelt..von daher habe ich wohl gute chancen!! ;-))) ist aber seit langem ein film, der mich nachts schlecht schlafen läßt..sehr eindringlich gemacht. geht sehr an die psyche bzw. phantasie..und darin liegt ja das geniale..es ist viel schlimmer seinen gedanken freien lauf zu lassen und sich selbst vorzustellen was ist und sein könnte, als wenn man genau vorgekaut bekommt was ist!! bin immernoch schwer beeindruckt..und muß täglich dran denken!! wünsche jedem viel spaß und extreme gänsehaut, der den film noch sehen wird. werde ihn mir vielleicht noch ein zweites mal ansehen und auch versuchen das original in der videothek zu bekommen. hoffe nur, daß ich bald aufhöre immer das gefühl zu haben samara steht hinter mir...*bibber*..;o)))



Name: Mél
Email: chaos-leo@web.de
Bewertung: -

@carlos!
also wenn man nachdem geht was die ärtzin rachel erzählt hat, waren die eltern doch leider nicht in der lage kinder zu bekommen und haben samara von einer reise mitgebracht!! daher denke ich eher, daß sie adoptiert wurde bzw. elternlos war und mitgenommen wurde..oder so änhlich..grins!! ;-))



Name: Bommel
Email: bommel@usa.com
Bewertung:                     (9 von 10 Digital Eyes)

Da ich das Original (noch) nicht kenne, kann ich natürlich nicht bewerten, welcher nun besser ist.
Ich fand den Film sehr gut. Und warum gleich neun Augen für den Film? Weil der Film seinen Spannungsbogen bis zum Ende durchhält.

[Ein paar Spoiler] Man hat hier die Grusel-Potentiale der wichtigen Elemente des Film (u.a. Video, Brunnen, Schlüsselpersonen, etc.) voll ausgereizt. Gleichzeitig werden Schock- und Grusel-Momente gezielt im Film eingesetzt und nicht gnadenlos in jeder Szene auf den Zuschauer gehetzt. So sitzt man auch dann angespannt im Kinosessel, wenn nichts passiert (z.B. Noah im Archiv). Und auch wenn in diesem Film "das Grauen das aus dem Fernseher kommt", es gleitet alles nie in die Lächerlichkeit ab. Genauso wirkt die für Gruselfilme eigentlich typisch düstere Atmosphäre nicht aufgesetzt aus.

Man glaubt auch, gewisse Szenen und Ideen früherer, guter Horrorfilme hier wiederzuerkennen, welche den Film teilweise sogar bereichern. So sieht man den Jungen zu Beginn wie in "The Shining" den Hausflur entlang gehen, in gespannter Erwartung graisiger Visionen. Oder man fühlt sich bei den Bildern von Wäldern wieder in Schrecken von "The Blair Witch Project" hineinversetzt. Und bei den entstellten Gesichtern kommt einem das Entsetzten aus "Der Exorzist" wieder hervor.

Nach einigen Enttäuschungen wie "Schatten der Wahrheit", "Sag kein Wort" oder "Mothman Prophecies" kommt man einfach nicht herum zu sagen, dass der Film ein sehr guter, nervenaufreibender Schocker ist.



Name: Laura
Email: Candy111285@aol.com
Bewertung:                   (8 von 10 Digital Eyes)

Also, ich gehöre definitv zu den leuten die sich im Kino mehrmals äusserst heftig erschrocken haben und ich muss gestehen, dass ich einige filmmomente hinter meinem Schal verbracht habe.
ich fand den Film sehr gut und werde mir in jedem fall das Original angucken, auch wenn ich bin vor 10 min nicht wusste, dass es eines gibt. Ich kann den anderen nur zustimmen, gerade das überraschende Ende des films war echt der Hammer. Ich dachte schon, ich hätte den Film schon überstanden, da hat dieser nervtötende kleine Junge(Aidan) seine einzige gute stelle im Film und klärt seine Mum mal darüber auf, dass ihre Rettungsaktion doch nicht so eine sagenhaft tolle Idee war. Hmm, eigentlich war die Aktion ja umsonst......
Leider blieben aber auch bei mir noch einige Fragen im Raum stehen:
- Was war das eigentlich für eine Pferdeseuche? (kam die von Samara?)
- Und was war eigentlich mit Samara so falsch? ich meine damit, dass sie ja wohl schon zu Lebzeiten eine etwas unheimliche Person gewesen sein muss. Woher kam das? denn ich war mir nicht ganz so sicher, ob sie ihre Mutter mittels böser Gaben in den Wahnsinn getrieben hat (und somit vielleicht auch die pferde???) oder ob es dafür eine andere Erklärung gibt.
- wieso hört samara nicht auf zu töten, nachdem rachel sie "gefunden" hat ( hoffe das sind jetzt nicht zu viele Spoiler)?

hoffe ihr helft mir weiter!



Name: Nathalie
Email: mubistar@aol.com
Bewertung:                   (8 von 10 Digital Eyes)

Ich weiß gar nicht, was jetzt an dem Film so schlimm sein soll, dass der erst ab 18 zugelassen werden sollte. Ich fand den weit weniger unheimlich als The Sixth Sense. Ich habe kein einziges Mal Gänsehaut oder Herzklopfen gehabt, weil der Film eben kein Horrorfilm ist, sondern ein gut gemachtes Psychospiel. Er geht zwar unter die Haut, aber er ist für Jugendliche eher geeignet als diese Teenager-Massaker oder die amerikanischen Patriotenkriegsfilme, die so gewaltverherrlichend sind, dass einem schlecht wird.
Dieser Film fällt inmitten der ganzen Kopien und Remakes im Zuge des Mystery-Zeitalters mal wieder aus der Reihe, weil er etwas Besonderes ist. Aber es sollte bei Teil 1 bleiben, Blair Witch Project 2 hat den Kult auch beendet, hier sollte das nicht geschehen. Aber es wird ja doch den 2. Teil geben...
Ich fand allerdings auch einige Stellen unlogisch und das war schade, das hätte den Film perfekt gemacht, warum z.B. war Samara so seltsam und warum in aller Welt hat ihre Mutter sie umgebracht, wenn Samara ihr das Wichtigste auf der Welt war ? Es ist schade, dass über Samara so wenig rausgekommen ist.
Lieblingsszenen: Der leuchtende einzelne Baum im Sonnenlicht, die Fliege, die aus dem Bildschirm gepflückt wird und das Dachbodenzimmer von Samara. Genial !



Name: Nathalie
Email: mubistar@aol.com
Bewertung:                   (8 von 10 Digital Eyes)

ach ja...es gibt komischerweise extrem viele, die nicht gerafft haben, warum der Junge eine Kopie des Videos anfertigt...scheint, als hätten da einige Zuschauer nicht zugehört. Samara bzw. ihr Geist, will, dass ihre Botschaft an alle weitergegeben wird. Also lässt sie die am Leben, die ihre Botschaft verbreiten.
Warum sie aber die anderen tötet und warum sie überhaupt will, dass alle ihre Botschaft kennen und warum sie überhaupt so ein gestörtes Kind war, wüsste ich auch gerne. Aber vielleicht kommt das ja im 2.Teil raus...obwohl das ja schade wäre, das Unbekannte ängstigt schließlich mehr als die Fakten.



Name: angie
Email: aanna@gmx.at
Bewertung:                     (9 von 10 Digital Eyes)

hi ihr lieben.
also erstmals möchte ich sagen, dass mir der film super gefallen hat. ABER es blieben in meinen gedacnken doch viele Fragen offen, die ich geren beantwortet hätte... ich versteeh nicht, wie dieses Video zustande gekommen ist, was jetzt mit dem Kind war... warum es weiterlebt... WARUM haben sie und das Kind überlebt? warum schläft sie nie???? BITTE BITTE BITTE schreibt mir doch einen kurze Interpretation über so manche Szenen, damit ich mich auch WIRKLICH auskennen :)) das wäre PERFEKT!!!!! danke schon einmal!!!
tausende liebe grüße angie



Name: Spidey
Email: spiiidey@yahoo.de
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

Die meisten Fragen wurden hier eh schon beantwortet (siehe oben!) aber was mich nervt sind Fragen danach, warum Samara keine Ruhe gibt und warum ihre Mutter sie getötet hat..etc.
Bis kurz vor Ende des Films wird man in dem Irrglauben bestätigt, der Geist des Videos sei nicht wirklich böse, sondern suche nur nach Gerechtigkeit und Aufmerksamkeit nach dem Tod...
ABER: SO ist es ja nicht. Findet euch mit dem Gedanken ab, dass es tatsächlich böse und dämonische Menschen auf dieser Welt gibt - und Samara gehörte definitiv dazu. Das haben natürlich die Tiere - und das ist mittlerweile ein ungeschriebenes Horrorfilm-Gesetz und auch in der Erdbebenforschung nicht unbekannt - als erste bemerkt und wollten einfach WEG! Und wie kommt man von einer Insel runter, wenn man nicht gerade stolzer Besitzer eines Bootes ist? Schwimmen, richtig! Nur waren das leider keine Seepferdchen, sondern ECHTE - und sind folglich abgesoffen.
Abgesehen von Samaras bösem Wesen, würde ich persönlich auch mein Kind in den Brunnen werfen, wenn es NIE schlafen würde.. ;o)
Und ob das medizinisch möglich ist???!! Liebe Leute....
...das schöne an Filmen ist ja gerade, dass man die Gesetze der realen Welt ein wenig verändern kann, oder?
Mich hat der Film - bis zur überraschenden Wende - übrigens an "Ghost Story" ("Rache aus dem Reich der Toten") von 1981 erinnert. Da findet eine junge Frau auch ein nasses Grab und gibt trotzdem keine Ruhe...
Solltet ihr mal gesehen haben!
Ciaooo!



Name: CaRo
Email: -skateforfun-@web.de
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

Ein guter Film!!!!!



Name: Sascha
Email: sasch317@aol.com
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

"Ring" ist wohl der beste Horrorfilm den ich je gesehen hab. r hat das gewisse etwas und setzt sich von allen anderen ab. Hab ihn mir jetzt schon mehrere Male angesehen, aber das Problem, dass man am Ende doch die ein oder andere Frage hat, hat wohl jeder. Wie z.B. kommt der Baum an die Wand in Samaras Zimmer im Pferdestall? Ist Samara wirklich böse? Warum sagt sie dem Psychater dann, dass sie damit aufhören will, den Menschen weh zu tun. Was sollen die Pferde vor dem Baum, wenn Samara gerade in den Brunnen geschmießen wird? Welche besondere Bedeutung hat der Baum? Ist es so, dass man den Ring sieht, bevor man stirbt? Ich denke nicht, man sieht Samara in die Augen, die hat sowas wie den "tötlichen Blick". Was soll die Fliege auf dem Video? Herkunft des Videos: Vorschlag a) Samara hat es genauso gemacht wie die Bilder in der Anstalt, sie hat all das gesehen und plötzlich war es da. Vorschlag b) Die vier Kollegen am Anfang in der Hütte haben es aufgenommen, als sie das Footballspiel aufzeichnen wollten. Doch drauf hatten sie nur, dass was dem kleinen Mädchen, ein paar Meter unter ihnen, durch den Kopf ging.
Mich beschäftigt der Film wie bisher noch keiner. Schreibt mir mal wenn er euch genauso fasziniert.



Name: andi
Email: andi2222
Bewertung:                   (8 von 10 Digital Eyes)

Hallo,

der Film ist ja inzwischen ausführlich besprochen worden. Was ich bisher noch nicht gefunden habe, ist eine Analyse des Feuer-Motivs: die Brennwunden an den Händen, die feuerroten Blätter am Baum, die Brandzeichen an der Holzwand. Demgegenüber stehen jede Menge Wasser-Motive: der Brunnen mit Wasser, die Insel, das ins Wasser springende Pferd, der ständige Regen, der Selbstmord in der Badewanne, das Wasser aus dem Fernseher etc.. Hat das einen tieferen Sinn? Oder ist es einfach nur ein Spiel mit den Erdzeichen (Luft- und Erde-Motive sind ebenfalls zahlreich zu finden), weil diese zum Thema Mysterie und zum Gegensatz Stadt/Natur gut passen? Oder wurde nur von Stephen Kings Feuerteufel Carrie geklaut?
Der Film ist vollgestopft mit Symbolen und Allegorien. Mir fehlt eine gewisse Struktur und eine tiefergehende Auseinandersetzung mit diesen. Es kommt der Verdacht auf, dass diese Stilmittel nur deswegen konzentriert aufgenommen werden, um den Schockeffekt und den Grusel auf der subtilen Ebene zu erzeugen. Dies gelingt dem Film jedenfalls sehr gut.


Viele Grüße,

Andreas



Name: coop
Email: maja.cooper@web.de
Bewertung:                   (8 von 10 Digital Eyes)

Alles schön und gut!
Solche Filme lassen mich eigentlich kalt....... mit diesem beschäftigen mein Mann und ich schon seit wir ihn gestern gesehen haben! Und wirklich nur mit dem Film!!!

Alles ist jetzt durch-diskutiert!

ABER: Was zum Geier (!) zieht sich Rachel in Ihrem Albtraum aus dem Hals(???)
nachdem sie sich verschluckt hat.

Hoffe einer von euch hat besser aufgepasst - hab´ vielleicht auch vor lauter Schiss nicht richtig hingeschaut !!!
:-/

Danke ihr Lieben!!!



Name: Abbas
Email: Skylite@gmx.net
Bewertung:                 (7 von 10 Digital Eyes)

Hallo!
Ich denke nicht daß Samara von Grund auf böse war.
Aufgrund der Tatsache daß sie nicht schlafen kann, (dieses Phänomen scheint es in der Medizin zu geben) verarbeitet sie ihre Empfindungen, Sorgen und Ängste nicht wie normale Menschen in Träumen, sondern diese negativen Empfindungen sammeln sich an konzentrieren sich und werden von Samara aufgrund ihrer medialen Fähigkeiten auf andere Menschen übertragen. Dies führt letzendlich zu ihrer Isolation, was wiederum die Stärke der negativen Emotionen und Visionen steigert, so das sie letztendlich von denen ermordet wird die unter diesen Visionen leiden. Man kann sich vorstellen welch eine gewaltige negative Energie sich in Samaras 7 tägigen Todeskampf aufgebaut haben muss.Wie auch immer hat diese Energie ihren weg auf das Tape gefunden. Wer dieses sieht, muss am Ende dieser 7 Tage Samara gegenüberstehen und wird im Moment des Augenkontaktes mit der Gesamten Wut und Trauer Angst und Panik dieser 7 Tage konfrontiert, was schließlich zum Schlaganfall usw. führt.(Augenkontakt erst nach 7 Tagen, daher auch die ganze Zeit die Haare im Gesicht)
Fragen bleiben dennoch...



Name: Spidey
Email: spiiidey@yahoo.de
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

Zu der Frage oben, was sich Rachel aus dem Hals zieht: das war ein Saugnapfkontakt, z.B. um EEGs zu messen, so wie sie auch in der Anstalt benutzt wurden.
Zu den Feuermotiven im Film: Samara hat ja eben diese höllische Fähigkeit durch bloßen Kontakt Dinge zu verbrennen und Hitze zu erzeugen. So verbrennt sie Rachels Arm, brennt durch die Tapete das Bild des Baums in die Wand (als Hinweis dafür, wo sie zu finden ist) und nicht zuletzt erzeugt sie auch so die Thermografien in der Anstalt. Und womit löscht man Feuer? Mit Wasser! Deshalb wählte die Mutter wohl auch das nasse Grab für ihre dämonische Tochter ...



Name: Alexandra
Email: queen_no6@hotmail.com
Bewertung: -

ich muß zugeben, dass mir dieses forum alle offenen fragen zu "ring" gegeben hat. ich bin auch jene die für alles eine offen gelegt erklärung braucht...aber so ist das und dank euch ist mir jetzt einiges klarer. wobei ein zweiter teil wohl nicht wirklich nötig ist. es sei denn die story findet eine endgültiges ende mit der erlösung samara`s.
liebe grüße



Name: Lutz Schmieder
Email: lutz-schmieder@web.de
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

Echt krasser film. war das erste mal das ich richtig angst hatte und nicht schlafen konnte



Name: Harry
Email: rikko1@aon.at
Bewertung:                     (9 von 10 Digital Eyes)

Das Beste seit Blair Witch. Tolles Forum, jetzt erscheinen mir die meisten Dinge logisch erklärt.
Doch eine Szene bereitet mir Kopfschmerzen.
Vor der Schlußszene, als ihr Sohn ganz aufgeregt fragte warum sie den nur Samara befreit hat. So, als ob das ein Fehler war und jetzt irgendwelche Auswirkungen hätte.
Doch ganz gleich ob befreit oder nicht-es wäre doch nicht anderes gekommen, oder ??

lg



Name: nay
Email: schweinamkreuz@uboot.com
Bewertung:                     (9 von 10 Digital Eyes)

@spidey

.. war die schnur nicht ein teil ihres telefons? weil da hat dann ja ein teil gefehlt und wasser is raus gekommen



Name: Salkin
Email: Golag@gmx.de
Bewertung:                     (9 von 10 Digital Eyes)

Also der Film war der Hammer, hab ihn mir alleine im Kino angeschaut und das war nicht wirklich gut so ;-)
Ich denke durch die Spannung und die Schockeffekte (drüeckende Blase), kann man sich teilweise nicht richtig auf die Zusammenhänge konzentrien.
Danke vielen hier im Forum bin ich nun um einiges Schlauer, vorallem die Erklärung mit den suizid Pferden auf der Insel erscheint mir nun logisch!
DANKE
Ein 2.Teile ist nicht nötig, das sind viele meiner Meinug, aber gegen eine Film, der genauso schockt, hat wohl keiner was!



Name: Andrea
Email: andrea-liem@bluemail.ch
Bewertung:                     (9 von 10 Digital Eyes)

Ich finde den Film sehr gut. Ich habe jedoch noch 2 Tage später einen Schock. Ich bin 15 und der Film was so krass, dass ich mich hinter meiner Kollegin verstecken musste. Am Schluss stellt man sich sehr viele Fragen. z.B. WIESO SPRICHT DAS MÄDCHEN AUSGERECHNET MIT DEM JUNGEN? usw.... Also, im gross und ganzen war der Film toll, er sollte jedoch erst ab 16 Jahren oder so freigegeben werden!! Kiss Andrea



Name: Carolin
Email: wandy003@yahoo.de
Bewertung:               (6 von 10 Digital Eyes)

Also ich muss sagen ich bin schwer enttäuscht von diesem Film! Alle Welt hat behauptet dass es ein totaler Schocker wird! Ich hab ihn mir gestern angesehen und ich bin der Meinung dass dieser Film doch auch schon ab 12 freigegeben sein sollte. Ich bin 15 und ich fand ihn nur langweilig. Gut die Story ist mehr als nur verwirrend und ein paar gute Schockeffekte gab es zwar aber im großen und ganzen eine Entäuschung.



Name: volkmar
Email: -
Bewertung:     (1 von 10 Digital Eyes)

david lynch für arme....... lächerliche story



Name: Debby
Email: deb73@hotmail.com
Bewertung:     (1 von 10 Digital Eyes)

Stimme Volkmar zu. Der Film ist in jeder Hinsicht überbewertet. Aber zum Glück sind die Geschmäcker ja verschieden ...



Name: mayaku
Email: sehr.seltsam@firemail.de
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

also..als ich aus dem kino kam war es halb zwei nachts und ich dachte "warum hast du dir das angetan?"...:)
ich hatte nämlich als kleines kind oft einen albtraum in dem ein fernseher angeht und dort etwas gezeigt wird, was mich auf der stelle umbringt und ich kann und kann ihn nicht abschalten...bah! :)
aber der wirkliche schock war, als ich in anderen foren ein bisschen herumlas und wissen wollte, wie es den anderen menschen die den film sahen so ergangen ist. es hatten nämlich wirkliche viele menschen den film nicht kapiert! hier ist es ja gott sei dank anders, kleine fragen sind ja in ordnung, aber das man den ganzen film nicht kapiert....meine güte!!
also, die frage nach dem blut, dass der reproterin und ihrem ex aus der nase laufen ist z.B. eine intelligente frage...:)))
hier die antwort: früher hat man geisteskranke in der therapie oft mit elektroschocks behandelt und eine häufige nebenwirkung war, dass man nasenbluten bekam...




Name: Marietta
Email: lexi_direct@hotmail.com
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

Meiner Meinung nach war der Film genial obwohl ich mir das Ende ein bischen anders vorgestellt habe. Auf jeden Fall sind ein paar super Szenen dabei, die auf jeden Fall bei jedem eine Gänsehaut verursachen. Man muss den Film gesehn haben obwohl wie ich ihn mir in der Nacht angeschaut habe mit einer Freundin, war uns schon ein bischen mulmig nach dem Kino. Trotz des ganzem muss man den Film gesehn haben auch wenn man nicht so ein horrorfan ist.



Name: Isabell
Email: hasi3105@west.de
Bewertung:                   (8 von 10 Digital Eyes)

ich fand den film super, im kino hab ich mich richtig gegruselt. Ich träume Nachts sogar manchmal noch davon, wie das Mädchen (Frau) aus dem Fernsehr steigt und den typen erledigt. Ich werde ihn mir nocheinmal anschauen, weil ich nicht alles ganz klar verstanden habe.
Grüße isa



Name: Devil
Email: fuck@web.de
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

Der film ist echt geil!!!!!!



Name: Armin
Email: armineisendle@gmx.at
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

Wahnsinns Film!
Die KOPIE hat das alles aufgehoben weil das Mädchen nur verstanden werden wollte!!!! Durch die Kopie zeigt man Interesse, mehr wollte die "mörederin" nicht!!!!



Name: Mistmottchen
Email: mistmotte@gmx.de
Bewertung:         (3 von 10 Digital Eyes)

ich weiß gar nicht, was ihr alle habt mit dem film...
ich bin hier, weil ich mal guggn wollte, was die einigen ungeklärten sachen zu bedeuten haben und was entdecke ich, ein forum in dem sich so viele leute mit einem beknackten film beschäftigen...
"intelligenter" horror? sicherlich nicht. da habe ich wirklich schon bedeutend besseres gesehen man denke an david lynch filme, shining und sogar the others war besser meiner meinung nach.
das original würde mich als freak schon interessieren, wird sicherliche besser sein als dieser us-mist *g* werde ich mir sicher demnächst antun.
grüße
misty



Name: Sami
Email: samish69@aol.com
Bewertung:                     (9 von 10 Digital Eyes)

Also, ich bin was Horrorfilme angeht ganz bestimmt nicht zart beseitet, aber die Nächte und sogar Tage danach, musste ich viel an diesen Film denken. Konnte mir noch nicht mal den Trailer oder Filmausschnitte anschauen.Das heisst schon was.Ich war während des Films total angespannt und nervlich total am ENde. Aber das ist ja auch der Sinn eines Horrofilmbesuchs, oder? NUr das man so einen Horror halt nicht erwartet hat, da viele Filme nur lächerlich, oder billig gemacht sind:-). "The ring" war da eine Ausnahme :-)



Name: katha
Email: katapon@hotmail.com
Bewertung:                 (7 von 10 Digital Eyes)

nicht schlecht, aber zu viele fragen bleiben offen, zu viele nicht logische zusammenhänge, geniale szene mit dem fernseher und die szenen mit dem brunnen, die eingeblendet werden, der kleine ist nicht süss und ich finde, es wurde zu viel werbung gemacht, zu viel lärm um nichts. trotzdem kann man kucken.



Name: Pasquale
Email: pasquale.scalese@hispeed.ch
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

hi! ich komme aus der Schweiz und habe mir den Film letzte Woche reingezogen! Er ist schon ziemlich krass! Vor allem das Videotape oder die Szene, wo man die Nichte tot in einer Art Schrank sieht! Das Beste war jedoch, als gegen Schluss das Telefon läutet. Denn genau in diesem Moment bekam jemand im Kinosaal eine SMS! Alle fingen an zu lachen! --- ECHT GUTER HORRORSTREIFEN OHNE VIEL BLUT (AUSSER NASENBLUTEN) UND GEMETZEL! KANN ICH NUR JEDEM EMPFEHLEN!!!



Name: Alan
Email: AlanB@hotmail.com
Bewertung:       (2 von 10 Digital Eyes)

Ich versuche immer zu verstehen, warum bei diesem Film die Meinungen so stark auseinander gehen - was ja kein Fehler ist. Was mich angeht: Ich bin absoluter Horror-Fan, habe so ziemlich alles aus dem Genre gesehen und bin von "The Ring" total enttäuscht. Und das, obwohl ich der Handlung durchaus folgen konnte. Der Streifen ist handwerklich gut gemacht, das war's aber auch schon. Mein Grusel hielt sich jedenfalls sehr in Grenzen; streckenweise war ich geradezu gelangweilt. Nun werde ich versuchen, an das Original zu kommen. Ich möchte unbedingt den Vergleich haben.



Name: stefan
Email: stt69@gmx.de
Bewertung:           (4 von 10 Digital Eyes)

Hallo Leute,
also ich hab mir jetzt das Original-Buch reingezogen, und mußte wieder mal feststellen, dass die US-Version, bis auf die Tatsache, dass auch ein Video als Träger einer Botschaft verwendet wird, aber auch rein gar nichts mit dem Original zu tun hat. Ich würde sogar meinen, dass der Film das Original(Video) total verhunzt und bin mit meiner Bewertung auf vier Augen runtergegangen. Mittlerweile sind mir auch fast alle meine Fragen klargeworden.

mfg



Name: Art
Email: malacke@gmx.de
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

Toller Film.
Es ist übrigens ein Riesen-Unterschied, ob man den Film im Kino oder zu Hause auf einem keinem Bildschirm anguckt.
Das Kinoerlebnis ist nicht zu toppen, was wohl daran liegt, dass die Leinwand die kompette Sicht einnimmt und dadurch die Schock-Szenen wirklich cool kommen. Alleine die harmlose schnelle Bildabfolge am Anfang des Films lässt das Herz schon rasen ..
Natürlich, wenn man alleine im Kinosaal säße, wäre der Horror noch perfekter.
Am besten ist es, sich einfach auf diesen Film einzulassen, ohne dabei Gedanken an das asiatische Original zu verschwenden.
Diesen Vergleich kann ich sowieso nicht nachvollziehen ..
Außerdem find ich, dass man nicht auf alles eine Antwort haben muss.
Gerade bei Psychohorror ist es prikelnder in gewissen Dingen ahnungslos zu bleiben.

Zusammen mit "Blair Witch Project" der beste Gruselfilm!



Name: Laura
Email: Bono_TheFly@web.de
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

Puh, alos ich war vor ein paar Wochen mit meinem Cousin in dem Film und es war wirklich überraschend ruhig während der Vorstellung. (Wann hat man das schonmal?) Bei der Szene mit dem Schlauch, als sich Noah auf seinen süßen Hintern setzt, haben alle erleichtert gelacht - wohl ein wenig zu früh, denn der Gute wird ja nun nicht mehr sehr alt.
Ich persönlich fand den Film so gut, dass man Cousin noch mindestens 3 Stunden bei mir Wache halten durfte, bis meine Eltern von ihrer Verabredeung zurück waren. ;-)
Gut, nun sind fast alle Fragen geklärt, die ich zu "The Ring" hatte. Eine bleibt aber noch: WIESO tötet Samara Noah? Man, der wusste doch auch alles über sie und trotzdem war er es wohl nicht wert, zu leben. Wenn es wirklich nur an der Kopie liegt, ist das nämlich auch unlogisch. Aus dem Ende geht hervor, dass dieses Video noch mehr Leuten gezeigt werden muss, damit man verschont bleibt. Das würde ein hübsche Kettenreaktion auslösen und irgendwann würden doch alle sterben. --- Glück, es ist nur ein Film.
Diesen Satz musste ich mir in den letzten Wochen sehr oft selber sagen, weil dieser Film echt auf die Psyche schlägt. Ich habe die ersten paar Nächte mit Licht geschlafen und mich immer schön von den drei Fernsehern in unserem Haus ferngehalten. Nun muss ich zugeben, dass ich für sowas auch leicht anfällig bin, aber.... Aber einer aus meiner Stufe, dem ich mehr zugetraut hätte, hatte regelrechte Paranoia von Samara. (Er hat den Film zu Hause gesehen... das nenn ich mutig!)
Ach, nochwas: über den Baum kann man zwei Dinge sagen
a) Er zeigt den Standort von Samaras Grab
b) Er ist aus Säure, also reingeäzt (sagt ne Freundin von mir), denn es ist auch an den Leichen festzustellen, dass sie braun veräzte Gesichter haben. Die Verzerrung ist auf den Schock zurückzuführen.
Danke für die Erklärung mit den Pferden. Ich hab noch eine letzte Frage: Samaras Vater spricht von einem Gemurmel, dass von Samara ausgeht. Was ist das? Und ehm, doch noch eine: Wieso wird der Vater nicht so wahnsinnig wie seine Frau? - Na ja, ich beantworte sie mir selber: Der Vater wird wahnsinnig, sonst würde er nicht in die Wanne steigen.
Ok, das wars jetzt wirklich.... oder doch nicht? Man sollte einem allzu voreiligen Schluss niemals mehr trauen und alle, die den Film gesehen haben, wissen, wovon ich rede.
Diese Frau, die da aus dem Fernseher krabbelt, sieht eher aus wie ein Monster und ihre Augen verfolgen mich auch heute noch.
Machts gut und macht eine Kopie-----



Name: Laura
Email: Bono_TheFly@web.de
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

Der Film bleibt bei 10 Augen.
Kleine Anmerkung, sonst Haue vom großen Bruder, dessen E-Mail-Addy ich mir hier mal 'geborgt' habe.
Also: Es ist die Mail-Addy von meinem Bruder, ok?
So, nun lebe ich zumindest, was diesen Punkt betrifft, wieder sicher.

Eure Laura



Name: Akasha
Email: badvampirelady@yahoo.de
Bewertung:           (4 von 10 Digital Eyes)

ich finde die zehne wo samara aus dem ferseher raus kommt übertriben
danach musste ich 5 tage mit licht schlafen den ich habe mich im dunkeln sogar vor meiner schwarzen jacke gefürchtet die über meinem stuhl hing!!!

ps : ja ja lacht ruhig
!!!!



Name: ich
Email: erde@milchstrasse.de
Bewertung:                     (9 von 10 Digital Eyes)

Nix gegen die Rezension, aber es war Katie, die am Anfang stirbt, nicht Becca. ;-)




Name: Laura
Email: Bono_TheFly@web.de
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

zu Akasha: ich kann dir nachempfinden. diese Szene läuft glaub ich fast jedem nach. Ich hab wegen ihr unter Verfolgunswahn gelitten. sei dir sicher, dass ich darüber nicht lache.



Name: ich
Email: erde@milchstrasse.de
Bewertung:                     (9 von 10 Digital Eyes)

Für detaillierte Informationen und bei Diskussionsbedarf empfehle ich übrigens die fantastische Seite www.somrux.com/ringworld (in englischer Sprache).




Name: Caro
Email: herzblatt16@yahoo.de
Bewertung:                     (9 von 10 Digital Eyes)

Der Film ist ein absolutes "muss"!
Ich hab ihn mir mit ein paar Freunden am Wochenende auf DVD angeguckt, also wenn ich ihn ins Kino gucken gehn würde, würde ich auf keinen Fall mehr alleine nach Hause gehn!
Denn seit ich diesen Film gesehen habe , habe ich Angst alleine im Dunkeln und vorallem vor einem Brunnen!!! *gggggrrrrr*
Naja, schaut ihn euch an!!!



Name: Cineast
Email: nosp@m
Bewertung:                     (9 von 10 Digital Eyes)

Kann mich den Neunern anschließen.
Mal wieder richtig guter Horror seit Resident Evil, hier aber viel subtiler;)



Name: Julia
Email: JuliaKCB@aol.com
Bewertung:                   (8 von 10 Digital Eyes)

Es ist ein sehr guter Horror-Schocker, jedoch bleiben für mich in dem Film zu viele Fragen offen.Ich finde es gut wenn in solchen Filmen am Ende alles aufgeklärt ist.
Ist Samara adoptiert oder hat Anna dieses Kind durch schwarze Magie selbst bekommen.
Wenn dem so ist hört und sieht Samara deswegen diese Stimmen und Bilder.Warum tragen Anna und Samara, in der Szene in der Anna Samara in den Brunnen stößt,Kleider aus dem Anfang des zwanzigsten Jahrhunderts.
Rachel dürfte nachdem sie die Kopie gezogen hat keine Anzeichen mehr zeigen zu sterben.



Name: gerry
Email: lalala
Bewertung:                     (9 von 10 Digital Eyes)

also ich finde das der film ein echter kracher ist.endlich mal wieder ein film der zum nachdenken anregt und so richtig gruselt.
an alle die fragen zum film haben kann ich nur sagen das sie sich die fragen selber ausmalen sollten.
mfg gerry =)



Name: Maike
Email: .......
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)


Samara rächt sich an allen Leuten die ihre Kinder vernachlässigen!
Oder seh ich das falsch? Ihre Mutter liebte sie, auch wenn sie sie notgezwungen den Brunnen herabstürtze! (Tüte=Airbag...-->gute Theorie)
Vielleicht, weil sie wusste, dass sonst der Vater Samara noch mehr misshandeln würde! IHN tötet Samara durch ihren Wahnsinn die sie mit ihm treibt, bringt er sich letzt endlich selbst um!

Mit Aidan ist Samara in Kontakt (warum auch immer), weil er wie sie auch von einem Elternteil alleine gelassen wird. Nämlich von seinem Vater Noah, der ihm dies auch ohne Wehmut ins Gesicht sagt! Auch ihn tötet Samara aus Rache für Aidan.

Rachel hingegen tötet sie nicht, weil sie Samara nicht alleine lies mit ihrer Angst und sie etwas mit ihrer Mutter vergleicht bzw. sie als Mutter haben will! Der Handabdruck auf Aidans Arm ist vielleicht eine Angstreaktion Samaras aus. Sie hat vielleicht Angst, man würde sie wieder "in einen Brunnen fallen lassen". Rachel muss sich deswegen um Samara kümmern um Aidan zu schützen.
(Samara hilft Aidan zwar auf eine Art, aber auf der andern Seite ist er für sie auch eine Art Werkzeug...Zuckerbrot und Peitsche Syndrom)




Name: akasha
Email: badvampirelady@yahoo.de
Bewertung: -

ich finde das schwachsin das samara nur die töted die ihre kinder vernachlässigen
und was ist mit den kindern die sie gekillt hat die werden doch wohl kaum irgendwelche kinder im stich gelassen hat
also echt ich finde man kann auch manschmal zuviel in etwas hinein interpretieren
und man stierbt doch 7 ben tage nach dem video weil samara 7ben tage im brunen überlebt hat!


ich hab den 2 teil vom japanischen film gehsehen da hat sie auf einmal 35 jahre im brunnen überlebt bevor sie gestorben ist????



Name: Olli
Email: Olivergoltz@gmx.de
Bewertung:                     (9 von 10 Digital Eyes)

....verstörend, surreal,dunkel...lag auf meiner Matratze und hatte mit diversen Beklemmungszuständen zu kämpfen,ob nun kleine Fehlerchen oder unlogische Zusammenhänge, das ist in diesem Fall völlig unerheblich...allein das Gesicht des in sich zusammensinkenden Teenies
geisterte mir noch Tage danach im Kopf herum...



Name: Hui
Email: a@t.com
Bewertung:                     (9 von 10 Digital Eyes)

Hihi,

als begeisterter Gucker von Horrorfilmen war ich sehr gelücklich, dass in diesem Genre endlich mal wieder was vernünftiges gedreht wurde. Kleine Kinder, die unreif für diesen Film sind (damit meine ich dumme Teenies die sich irgendwas geben müssen) sollten draussen bleiben. Das Gekreische geht einem dermassen auf den Sa.., dass es einfach nur noch nervt. Bin selber 15 aber billiges Gekreische liegt mir fern also:

Bitte liebe Kinobesucher, geht nur in die Filme, in denen ihr andere nicht nervt!

Soweit so gut, der Film war klasse, interessante Kameraführung, brillante Schockeffekte und eine zu 90% ausgereifte Story. Kleine unlogische Dinge gibt es leider (wie bei fast allen Filmen), aber ich denke über so was sollte man hinwegesehen wenn der Rest gelungen ist ... 9 Points also ;)



Name: olli
Email: taugenichts123@yahoo.de
Bewertung:             (5 von 10 Digital Eyes)

hab den film heut auf dvd gesehen und war eher enttäuscht
aber dennoch sind fragen offen gebliebn, z.b.:
-was soll die sache mit dem anruf?( und kann es sein, dass aidans papi gar nicht ans telefon gegangen ist?)
-was soll die sache mit der kopie, ne kopie als lebensretter?
da macht man sich also einfach ne kopie, die man nicht mal gucken muss, stellt diese in keller( oder verbrennt sie) und schon ist man sicher? na, ist ja noch einfacher als immer mit knoblauch oder nem kreuz rumzulaufen

finde es im übrigen sehr belustigend wie ernst hier manche den film nehmen,ein film bei dem ne fliege und sogar ein mensch einfach mal so durch den bildschirm steigen
und da die meisten den film bestimmt auf dvd gucken, verliert die videokassette als träger eines "fluches" doch auch irgendwie seinen reiz
na ja, wie dem auch sei
gesegnete tageder olli



Name: A.Barcis
Email: abarcis@web.de
Bewertung:               (6 von 10 Digital Eyes)

Visuell ist der Film sehr gut gemacht und er ist beängstigend, wenngleich ich die Handlung nicht verstanden habe.

Der Junge musste also mit den eigenen Fingern die Taste der Videokopiermaschine bedienen, damit der Geist ihn leben läßt? Und das Auffinden und Beerdigen des Leichnahmes im Brunnen hat also gar nichts bewirkt? Warum soll es dann so fatal sein, die Leiche aus dem Brunnen zu befreien? - Das Morden geht doch "nur" einfach normal weiter...

Wofür will das Kind sich denn jetzt mit diesen Video-Guck-Morden rächen? Dafür, dass sie in dem Stall eingesperrt war oder, dass sie in den Brunnen geschubbt wurde und dort 7 Tage schlaflos verharrte, bevor sie verhungerte?

Wie hat Samara den Menschen weh getan, als sie noch lebendig war? Indem sie sie "Dinge" sehen ließ? Was für eine Rolle spielen die selbstmordenden Pferde dabei?

Kompliziertes Film das ist... und daher unbefriedigend. Wenn man anfangen muss, o0hne ausreichende Hinweise alles selbst zusammenzudichten, wirds auch schnell langweilig.
Dann schon lieber "Neun Pforten" oder "Blairwitch Project 1"...



Name: Robert
Email: h-i-r-o-h-i-t-o@gmx.de
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

Hallo,
also zunächst einmal muss ich sagen, dass die obige ellenlange Interpretation eindeutig zu weit geht. Man kann nicht einfach wesentliche Handlungsstänge des Films wegdeuten und eine komplett neue Handung konstuieren nur aufgrund einiger Anspielungen (die ja zu Teil richtig verstanden wurden).

Aber nun zu meiner Sicht des Films: Ich sehe die Dinge wie folgt. Samara ist nicht von Grund auf böse sondern wird vielmehr dazu gemacht. Sie hat von Geburt an mediale und übernatürliche Fähigkeiten (das muss man nun einfach mal hinnehmen ohne wenn und aber). Diese sorgen aber bei den Menschen auf der Insel und bei ihrer Mutter für Visionen und Wahnvorstellungen z.B. wie oben schon jemand erwähnt hat durch die durch Schlafdefizit hervorgerufenen Halluzinationen (gib's wirklich)die sie medial auf andere überträgt. Die Bewohner der Insel und ihre Eltern können damit natürlich nicht umgehen und verstoßen und isolieren Samara, da sie unfähig sind die Ursachen ihrer Angst zu Ergründen und gemeinsam mit Samara zu versuchen das Problem zu lösen. Da sie aber das Phänomen nicht aufhalten bleibt ihnen nur das störende Element aus ihrer Gesellschaft zu beseitigen (typisch menschliche Eigenschaft). Doch dadurch erschaffen sie erst das Problem. Denn Samara hat in ihren 7-tägigen Todeskampf im Brunnen soviel Hass und Verzweiflung aufgestaut, dass sie ihre Fähigkeiten nutzt um auf ihr Schicksal aufmerksam zu machen. Und wie kann sie das? Ganz klar, mit dem Einzigen, was ihr in der Scheune zur Unterhaltung blieb: dem Fernsehen. Sie nimmt die Vielfalt der Welt nur über das Fernsehen wahr und weiss auch deshalb nach ihrem Tod nur so zu kommunizieren. Denn die entscheidendste Szene des Film wurde von den meisten Schreibern dieses Forums übersehen. Es ist die in der Rachel auf dem Balkon steht, während ihr Ex das Todesvideo guckt. Und was sieht sie? Alle Menschen haben in ihrer Wohnung den Fernseher zu laufen. Sie servieren sich täglich eine Portion künstliche Realität und Gewalt. Sie sehen niedergemetzelte Menschen in den Nachrichten aber sie sind schon so abgestumpft, dass sie bei dem Gezeigten keiner menschlichen Reaktion mehr fähig sind oder mit gleichgültigem Zynismus reagieren. Und hier setzt Samara ein. Sie ist eine Art Racheengel der Opfer des Fernsehens. Sie lässt durch ihre Fähigkeiten einen Film entstehen der eigentlich Anst erzeugen soll. Wer aber, wie Noah, das Video guckt, sagt „hat mir keine Angst gemacht“ und das Video beiseite legt wird sterben. Wer jedoch soetwas wie Anteilnahme oder zumindest Interesse zeigt, das Video kopiert UND es jemand anderem zeigt wird überleben.Letztendlich wird also der zerstörerische Prozess von der Gesellschaft selbst erschaffen und weiterverbreitet.

Nichtdesdotrotz ist Ring ein ausgezeichneter Horrorfilm der aufgrund seiner Symbolik noch viel Raum für weitere Interpretationen lässt.



Name: jeanette
Email: jeanette_lfe@yahoo.dk
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

hej i am a gril from denmark and i want to tell that i thing martin henderson is werry hot and when i say hot i meen werry werry hot
u trulig jeanette



Name: J. K.
Email: ChildOfTheAnger@aol.com
Bewertung:                   (8 von 10 Digital Eyes)

The Ring - FSK 18 hier in Deutschland? Völliger Schwachsinn. USA haben mit 13 schon völlig Recht. Ich bin auch 13 und hab den Film gesehn, aber statt brutal Horror öde Szenen zusammengemixt mit 'n bissel Psychoterror. Der Film an sich war okay... aber ne ausgereifte Horrorszene statt immer nur dem Psycho-Düsterkram hätte der Spannung auch gut getan. Zum Teil wars öde! Wie oft hab ich schon gehört, dass The Ring Horror mit eigentlich FSK 18 wäre... Schwachsinn! Das war Langeweile statt Schock im Kino. Das Gesamtbild is aber okay, da es kein idiotischer Film nach Metzelschema-Bring-die-Teenis-um alá Scream ist. Trotzdem... nie im Leben FSK 18.



Name: max
Email: max_loew@web.de
Bewertung:                     (9 von 10 Digital Eyes)

Bewertungen sind ja schon zu genüge dort
Aber eine frage stellt sich vieleicht wurde sie ja auch schon hier beantwortet und ich habe sie überlesen aber was macht es für einen unterschied ob das mädchen befreit worden ist oder nicht das problem bleibt das gleich ob sie ihr nun geholfen hat aus dem " dunkel ord" heraus zu kommen oder nicht spielt keine rolle oder ?



Name: Geri
Email: oi@fc.de
Bewertung: -

Checkt euch bitte den Eintrag unseres 13jährigen Freundes J.K. durch.
Wow, so ein hartes Kind........steckt horrorFILME einfach so weg. Harter Typ. *J.K.insGesichtbrunz*



Name: jasmin
Email: silvergirl77@uboot.com
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

sers!
also ich find den film schon sau geil weil der mega spannend is! der 10min film im film den find ich sehr spannend er sagt was aber das was er sagt ist noch verschlüsselt des is sehr spannend!
und wie des mädl am schluss ausm fernseh steigt da sieht se sau geil aus! sers



Name: Spino
Email: Busted-4ever@gmx.de
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

RING is der geilste film den es gbit und einfach nur SCARY. aber warum er ab 16 is ziemlich blödsinnig. er is überhaupt ned brutal. und eben wegen brutalität sind ja altersbeschräkungen da! er is zwar echt psycho und schocking und einfach nur HORROR aber ab 16. naja ich bin auchn noch nich 16 und kenn ihn auswendig! was ich sagn will für leute die unter 16 bzw 18 sind ist es eh kein problem solche filme zu bekommmen... aber egal RING is GEIL

spino



Name: Th3 - V@mpire
Email: Vampire-Lord_of_Hell@gmx.de
Bewertung:       (2 von 10 Digital Eyes)

*schnarch* Hätte ich nicht den halben Liter Cola in mich reingeschaufelt wäre ich wahrscheinlich eingeschlafen. Es mag vielleicht ein handwerklich gut gemachter Krimi mit einem guten Hauch Akte X sein. Ich aber ging in Erwartung eines HORROR-Films ins Kino und was ich da sah, war so furchteinflößend wie "Ernie und Bert treffen die Teletubbies". Außerdem: Nichts gegen offene Enden, ich liebe sie regelrecht. Aber der Film hatte doch ein paar zu viele ungeklärte und unlogische Ecken.

Ich finde ihn bei weitem NICHT empfehlenswert.



Name: Kevin
Email: theringanalyst@aol.com
Bewertung:                 (7 von 10 Digital Eyes)

Hier findet man eine Reihe von Interpretationen, die dicht an die "Königserläuterung" herankommen - meine Fragen an Euch :

1.) Warum wird Rachel von ihrem Chef gefeuert ?
2.) Warum hat die Freundin überlebt, was hat sie gesehen
und warum sagt sie zu Rachel : ER wird Dich holen...! ?

Weitere Fragen folgen - bin gespannt auf Eure Antworten...



Name: heiko
Email: heikoTheGodoftheWorld@vsVampires.com
Bewertung:                     (9 von 10 Digital Eyes)

Vampire-Lord_of_Hell@gmx.
ChildOfTheAnger@aol.
badvampirelady@yahoo.
pasquale.scalese@hispeed.
sonnengoettin1@aol.

Man ist umgeben von Möchtegernvampiren und Pseudogöttern!!! Lächerlich
ha boa seid ihr krank!

Stefan bitte sieh ihn dir noch mal an!!!!!!!!!!!! Besser auf DVD Version mit der Auflösung

Der Film ist genial! Fight club kann keiner toppen! Deshalb die 9!!!!

ciao



Name: Marius Jaekel
Email: MariusJaekel@web.de
Bewertung:             (5 von 10 Digital Eyes)

Hab mir wirklich mehr erwartet! Anfang suuuuuperklasse, Schluß langweilig! Von schlaflosen Nächten kann nicht die Rede sein den ich bin nur ein bisserl verwirrt warum Leute gestorben sind die dieses Video angeschaut haben! Komisch aber wie ich finde guter Anfang schlechter Schluß!



Name: unwichtig
Email: unwichtig@blub.de
Bewertung:                     (9 von 10 Digital Eyes)

Bewertungen sind ja schon zu genüge dort
Aber eine frage stellt sich vieleicht wurde sie ja auch schon hier beantwortet und ich habe sie überlesen aber was macht es für einen unterschied ob das mädchen befreit worden ist oder nicht das problem bleibt das gleich ob sie ihr nun geholfen hat aus dem " dunkel ord" heraus zu kommen oder nicht spielt keine rolle oder ?



Name: afro
Email: Quenny_diarra@freesurf.ch
Bewertung:                 (7 von 10 Digital Eyes)

Ich hab, denn film heute erst gsehen und fand ihn sehr cool.Ich hatte auch ziemlich angst, doch leider bin ich da nicht so massgäblich, denn ich bekomme schnell angst. aber ehrlich gesagt, als ich denn schluss gesehn habe, dacht ich nur, aha!!die wollen natürlich einen zweiten teil machen...(so wie bei. ich weiss, was du letzten sommer getan hast..)
ich wollte, auch wissen, war das mädel von natur aus böse, oder so..
weil, ja die "mutter" sie dann umgebracht hat,oder anders, WARUM hat die mutter sie umgembracht?? ich fand auch, dass der junge etwas überflüssig war...
anderseits fand, ich die ungeklärtendinge auch cool, so kann sich jeder selber etwas dazu ausdenken...
mfg



Name: ....Sappel16...
Email: Partyqueen16@lycos.de
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

Also ich habe die die seite über ,,The Ring,, am 09.02.2004 zum ersten mal zufällig gesehen weil ich was in Englisch machen mußte und ein Film brauchte!!!!!
Als ich auf die seite kam und mir die Geschichte von den Film durch lass, denn ich aber schon vor einen jahr das letzte mal gesehen habe, lief mir wieder ein eiskalter Schauer über denn Rücken. Ich weiß nicht wieso aber eins kann ich nur sagen das der Film für mich wirklich super Spannend war,egal as andere sagen!! Ich kann nur eins sagen wer sich denn Film nicht anguckt hat 1. selber schuld und 2. kann sich über denn Film keine Kommentare bilden....
Ich sag nur VIELEN,VIELEN Dank an den Regisseur, sie haben denn besten Film gemacht (für mich) !!!! Eure Sandra



Name: vivian marchand
Email: vivianmarchand@yahoo.com
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

ich finde der film ger ring ist der beste film den ich je gesehen
habe!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!Ich selber bin ein gruselfilme und lebe in england...
Ich finde die szene coool wo samara morgan aus dem fernseher kommt!!!!
Ich wuerde den film auf jedem fall weiter emphehlen!!!!!!!!
Und vergessst nicht:samara schlaeft nie (auch in england nicht)!!!!!
bye,bye viv



Name: Lars
Email: partyvermittlung@web.de
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

Der beste Film den ich je gesehen habe.
Leiht ihn euch aus, aber ja nie alleine schauen.



Name: der Lorenz
Email: lorettalamas@gmx.net
Bewertung:     (1 von 10 Digital Eyes)

STERBENSLANGWEILIGER SCHEISSFILM!!!
Ich hab mich nur einmal köstlich amüsiert. Nämalich in der Szene, in der die Schindermähre über die Rehling springt.
Ich hab das ganze Kino zusammengegröhlt, so schlecht is der Film.
Also ehrlich! Posten hier nur Kiddies die noch nie nen richtigen Schocker gesehen haben???
Schlimmer als bei GIGA hier manchmal



Name: lanna
Email: laura@scarry.de
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

der film ist der beste den ich je gesehen habe. ich habe ihn schon 2-mal geschaut und finde ihn immer noch super!!!!!!!!!!!!!! bald schaue ich mir die anderen teile noch an. ich kann diesen film nur weiter empfehlen. schaut ihn euch an!!!!!!!!!



Name: Joi
Email: smartjoi@gmx.de
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

@der Lorenz:
Tja, da gehörst du wohl zu den ganz abgebrühten, die so ein Film einfach kalt lässt. Ich empfehle dir deshalb, einfach keine Gruselfilme mehr im Kino anzuschauen, da du dich ja sowieso nur langweilst. Das ist nicht nur für dich besser, sondern auch für die anderen Cineasten, denen du mit deinem "Gegröhle" die Kino-Stimmung und somit den ganzen Film versaust. Also mal wirklich, auf solche Prolls kann ich echt verzichten!!!

Zum Film: Ich fand ihn einfach super. Total gruselig und genug zum Drüber-Nachdenken. Ich hab ihn mir jetzt schon 3-4mal angesehen und finde ständig neue Details. Es scheint, hier hat jede, noch so kleine Szene einen tieferen Sinn. Wirklich fantastisch.
Wer sich dafür interessiert, sollte mal hier

http://www.filmstarts.de/forum/viewtopic.php?t=114

vorbeischauen. In diesem Forum gibt's seitenweise Interpretationen und Denkanstöße zu the ring.
Auch meine Empfehlung. Schaut ihn euch an!!!



Name: vanilla_milkshake
Email: nici_fun@web.de
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

Geiler Film!
Das war bisher der erste Film , bei dem ich richtig schiss hatte, noch dazu,dass wir ihn im Dunkeln an meiner Party gesehen haben...
danach hat sich kein schwein getraut dass Licht anzumachen-
wir ham alle total hysterisch rumgekreischt... ; ))
Auch mich hat er ein paar schalaflose nächt gekostete- aber im nachhinein find ich ihn cool!
ich hab gehört, es gibt eine Fortsetzung- da muss ich unbedingt rein!
Aber "Gothika" is bestimmt auch cool....



Name: Isabell
Email: Kol @web.de
Bewertung:                     (9 von 10 Digital Eyes)

Ich habe mir den film mit meinen Freundinnen angeguckt und als samarah aus dem fernseher kam mussten wir uns total totlachen wegen ihren käsefüßen und ich fand aber die stelle total traurig als das Pferd ins wasser gefallen ist aber ich finde halloween mit Michael Meiers ein bisschen schlimmer trotzdem war der film total gruselig!!!



Name: Pämi u. Andy
Email: pinggi@gmx.ch
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

Hallo zusammen!!!

Wir fanden den Film noch spannend!!
Er hatte richtige Szenen drinen ab dem man erschrack!!
Aber warum kamm nur bei Noah Samara aus dem Fernseher???
Wie brachte Samara die Leute um???
Aber wie kammen die Leute im Auto um sie hatten ja dort kein Fernseher, wo Samara raus kommen könnte???
Wiso gab es zwei Brunnen obwohl Samara indem Brunnen unter ihrem Haus war???
Und wiso kam Samara bei Noah aus dem Brunnen der drausen war und nicht der unter ihrem Haus???



Name: LilBoB
Email: misterxsecret@web.de
Bewertung:                     (9 von 10 Digital Eyes)

Hi.

Der Film ist sehr gut gelungen.

Ich versteh nur eine Sache nicht.
Anscheinend wissen die ganzen jungen teenies von diesem video und haben von den gerüchten gehört. Ich meine, das video wurde ja durch zufall gemacht, und die die sichs angeguckt haben werden wohl kaum berichtet haben dass sie nach 7 Tagen starben, und es wird im TV kaum einen Trailer zu diesem Video gegeben haben



Name: Lollek
Email: cl@versatel.de
Bewertung:           (4 von 10 Digital Eyes)

Nicht schlecht, aber das Original ist definitiv besser, da dort nicht krampfhaft versucht wird, eine Erklärung für die Geschehnisse zu präsentieren; typisch Hollywood eben - der Zuschauer ist in deren Augen meistens dämlich. Außerdem werden die in obigen Rezensionen angesprochenen Logikfehler nicht gemacht.
Kleiner Tip: tut euch mal bitte "Ju-On" an, danach wisst ihr, was wahrer Horror ist!



Name: eva
Email: eva596@msn.com
Bewertung:                     (9 von 10 Digital Eyes)

Als ich den film das erste mal sah..... da war ich doch ziemlich geschockt und verwirrt weil es doch einiges gab was mich verwirrte und die zusammenhänge waren mir auch nicht ganz klar.... trotzdem fand ich den film so mega genial das ich ihn mir bestimmt noch 5 mal angeschaut habe.... un es waren sicher nicht die letzten male..... ich find den film mega genial und kann ihn nur weiter empfehlen.... trotzdem gab es nur 9 augen, weil ich denke er sollte midestens erst ab 16 sein



Name: Melanie zimmer
Email: Hamburger1@gmx.net
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

hallo ich habe diesen film gesehen habe tagelang nicht geschlafen.
Finde den fil aber cool.
erst recht parr fotos.



Name: Andi
Email: -----
Bewertung:                   (8 von 10 Digital Eyes)

Um längen besser als das Japanische Original.
Zum Original:Stinklangweilig, konfus, müde Darsteller, usw.
Zum Remake: Spannend, gruselig, menge Thrill, gute Darsteller,-Spitze!!!!!!!!
An alle: Bitte kauft euch nicht das Original, ihr werdet enteuscht sein!!!!



Name: Einer von euch
Email: @web.de
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

Zunächst ein Mal die Begründung für die 10 Augen:
Ich hatte echt Schiss, während und nach des Filmes und das macht einen Horrorfilm aus, nicht ob er logisch oder unlogisch ist.
Musik und Handlung passen absolut super zusammen und auch die Art wie der Film aufgenommen ist, ist absolut klasse und vor allem passt die trista und mysteriöse Kulisse absolut super zum Film.
Wer bei solchen genialen Filmen nach der logik sucht, sollte sich solche Filme angucken.
Die müssen nicht logisch sein, sondern Angst machen, dazu sind Horrorfilme da und Angst hat der Film bei 99% seiner Zuschauer ausgelöst.
Und die Leute, die während des Filmes lachen, haben die meißte Angst gehabt.
Und zu einer schon kehrmals gestellten Frage, warum Mutter und Sohn nicht sterben, obwohl sie das Video gesehen haben:
Sie haben das Video dupliziert und das ist es, was Samara möchte, dass man ihr Leid verbreitet.
Mit freundlichen Grüßen
Einer von euch

PS.:
Wer den Film noch nicht gesehen hat, unbedingt anschauen und bis zum Ende durchhalten, man wird es nicht bereuen.