Ghost World

teenager-drama, usa 2001
original
ghost world
regie
terry zwigoff
drehbuch
terry zwigoff & daniel clowes
cast:

thora birch,
steve buscemi,
scarlet johannson,
brad renfro, u.a.

spielzeit
111 min.
kinostart
18.10.2001
homepage
www.ghostworld-themovie.com
bewertung

(10/10 augen)




 

 

 

 


 

 

 

"Ghost World" ist ein Schatz, ein Film dessen Reichtum überwältigt, jedoch niemals auf irgendwie anmaßende Weise. Nichts ist groß, laut oder dumm an diesem Film. Damit hat er nicht nur dem Großteil des Hollywoodoutputs etwas voraus, nein, er setzt sich in der Gedankenwelt und auch ein wenig im Herzen des Zuschauers fest, eine Eigenschaft, die zuwenig Filmen vergönnt ist, weil diese zuwenig riskieren. "Ghost World" riskiert alles und gewinnt alles - dieser

Zwei gegen den Rest der Welt: Rebecca
(Scarlet Johansson) und Enid (Thora Birch)
Film geht nie auf Nummer sicher und geht dabei nie in die falsche Richtung. "Ghost World" hat soviele große und kleine Weisheiten aufzubieten, das man sich mühen muss, ihrer aller habhaft zu werden.
Dabei ist die hier präsentierte Geisterwelt bei weitem kein schöner Ort, sondern ein grausamer, kalter und vor allem grässlich mittelmäßiger Platz. Und dieser Platz hat keinen Platz für jemanden wie Enid (Thora Birch). Dieses Mädchen ist zu schlau, zu schlagfertig und schlichtweg zu groß für eine Welt wie diese, sie kann nicht eingefangen und gebändigt werden von den Ansprüchen und Zwängen einer Welt, in der der Mittelmäßige König ist und der Außergewöhnliche der Ausgestoßene. Enid ist ausgestoßen. Rein optisch ist sie der Typ, wie ihn jede Schule kennt: Gefärbte Haare, Hornbrille, schrille Klamotten. Außenseiter eben. Aber Enid schlägt zurück. Sie hat eine Zunge, die verletzender ist als jede Knarre, jedes Messer. Dies ist ihre Art und Weise mit einer Welt umzugehen, die sich weigert außergewöhnlich zu sein, mehr zu sein. An Enids Seite ist Rebecca (Scarlet Johannson), die gelangweilte Prinzessin, ein Mädchen unter dessen hübschem Äußeren nur Verachtung lauert für die Banalität und Falschheit ihrer Umwelt.

Auch so ein Paar wie Rebecca und Enid kennt man aus der Schule, die Außenseiterinnen die sich gegenseitig Halt geben, verschworen gegen die Unwissenden da draußen. Enid und Rebecca versuchen sich in dieser Welt zurechtzufinden, und das zu tun, was man eben so macht nach dem Schulabschluss: Einen Job und ein gemeinsames Appartement finden. Vorher muss Enid jedoch ihren Sommerkurs in moderner Kunst beenden, ein Unterfangen, das von ihrer Lehrerin (Illeana Douglas) fast vereitelt wird. Diese Roberta Allsworth ist eines der vielen Geister in dieser Welt, falsch und prätentiös, von der Gesellschaft gedrillt, zwischen "guter" und "schlechter" Kunst zu unterscheiden, dabei jedoch unfähig Brillanz zu erkennen, selbst wenn diese sie in den Hintern beisst.
Es gibt andere Geister: Josh (Brad Renfro), der Junge aus dem Laden um die Ecke, Enids und Rebeccas Lieblingsopfer, jedoch zu sehr Würmchen um für das dynamische und erbarmungslose Duo wirkliche Herausforderung

Ein wirklich seltsames Paar: Enid und ihr
neuer Kumpel Seymour, der Schellack-Freak.
zu sein. Also suchen sie ein neues Opfer, das in der Zeitung eine pathetische "Haben uns letzte Woche für drei Sekunden in die Augen geschaut. Täusche ich mich oder war da was? Bitte melde Dich!"-Anzeige geschaltet hat, geben sich als gesuchte Dame aus und fingieren eine Verabredung. Auftritt: Seymour (Steve Buscemi), trauriger Fall Mitte dreißig, Typ Verlierer im Leben und der Liebe. Die Mädchen spielen ihren Streich mit ihm. Doch unter dem müden, einsamen Äußeren Seymours verbirgt sich etwas, das Enid anspricht, wenngleich sie noch etwas länger braucht, um zu begreifen was es ist: Seymour ist wie sie, ein Außenseiter, der sich enttäuscht von der Welt zurückgezogen hat. Seymours Rückzug besteht hauptsächlich aus dem Sammeln alter 78er Schellack-Schallplatten von fast vergessenen Jazz & Blues-Sängern. Das Girlie und der Kauz nähern sich langsam an, Enid versucht sogar, dem linkischen Seymour Dates zu verschaffen, was schließlich mit der Zusammenführung von Seymour und der simplen, oberflächlichen Dana (Stacey Travis) endet. Und ab dort beginnen die Dinge endgültig auseinander zufallen. Rebecca ist eifersüchtig, dass Enid soviel Zeit mit dem "Typen aus Loserville" verbringt, Dana will nicht, dass sich Enid und Seymour weiterhin sehen. Und mittendrin stehen zwei Außenseiter, verwandte Seelen, die nun weniger denn je wissen, wie sie ihre Leben in den Griff kriegen sollen.

Dies ist eine der großen wahren Lehren, die "Ghost World" liefert: Egal, wie nahe sich Personen stehen, sie werden sich zwangsläufig verletzen. Nicht aus Abneigung, ohne Vorsatz, sondern aus Unvorsicht, aus Mangel an Alternativen,

Regel Nummer Eins: Es gibt immer einen
größeren Freak als dich.
aus Mangel an anderen Ausdrucksmöglichkeiten. Dies ist auch ein Film über Zutrauen, Vertrauen und wie diese Dinge kommen und gehen, während das Leben einen überholt. Doch es gibt mehr in "Ghost World": Der Film ist nicht nur bitterböse Satire, sondern vor allem ein Ausdruck der Trauer über das Zugrundegehen von wirklicher Kunst, wirklicher Schönheit, wirklichem Sein in einer Schattenwelt voller Geister, leerer Menschen mit leeren Leben und zu leerem Verständnis, um dieses zu bemerken.
Dies alles klingt jetzt fürchterlich traurig und deprimierend und in gewissem Sinne ist es das auch und das weiß dieser Film. Dennoch gibt es hier mehr zu lachen als in jedem "Scary Movie", "American Pie" oder was sich sonst so als Komödie deklariert. Es ist halt nur ein etwas milderes, älteres und irgendwie weiseres Lachen, das gerade so eben den Kloß im Hals überdeckt.
"Ghost World" ist auch und vor allem eine Hymne an die Außenseiter, die
Ungewöhnlichen und die Ausgestoßenen. Denn wenn auch nichts sonst, so haben diese ihre Individualität in einer Welt voller gleichgeschalteter Menschen. Dass dieser Film auf einem Comic basiert, wird nicht nur in einem köstlichen Seitenhieb aufs Korn genommen (die Auslassungen der Kunstlehrerin über die Primitivität von "low art" wie Cartoons) sondern erklärt auch diese Zuneigung zu Außenseitern, eine Qualität, die die Bildergeschichten von jeher auszeichnete. Regisseur Terry Zwigoff zeigte seine Vorliebe für sowohl Comics und "low art" als auch für aufrechte Außenseiter in einem der zwei diesem Debütspielfilm vorrausgehenden Dokumentationen über den Comiczeichner Robert Crumb ("Fritz the Cat").
Um das Maß an Sympathie, das "Ghost World" für seine Antihelden aufbringt, vollständig zu verstehen, muss man sich lediglich Steve Buscemis Charakter für einen Moment genau anschauen, in all seiner geekiness. Seymour ist Buscemi.

Der Mann, der Held, die Riesenperformance:
Steve Buscemi rockt mal wieder das Haus.
Genauso wie Thora Birch Enid ist. Enid ist die logische Fortführung von Birchs Rolle in "American Beauty" und genau wie dort lässt Thora Birchs fantastisch nuanciertes Spiel einen schwierigen Charakter zu vollständig glaubwürdigem Leben erwachen. Die grandioseste Leistung aber kommt von Steve Buscemi, dessen Seymour die Krönung sämtlicher seiner Rollen ist: hundertprozentig Buscemi und auch hundertprozentig Seymour, ein Mann und sein Charakter, schlichtweg herausragend. Die Grenzen zwischen Charakter und Schauspieler scheinen zu verschwimmen, so großartig sind die beiden Protagonisten geschrieben. Sie mögen verschroben sein und ihre Fehler haben, weiß Gott, mehr als genug von jenen, aber sie fühlen sich gerade deshalb real an. Näher ist Hollywood realistischen Charakteren, "wirklichen Menschen", selten gekommen. Wie überhaupt das eine der großartigsten Leistungen von "Ghost World" ist: Dass ausgerechnet eine Comicverfilmung mehr über menschliche Charaktere zu sagen hat als sämtliche Literaturverfilmungen oder Reissbrettgeschichten.
Wenn vor wenigen Zeilen "American Beauty" erwähnt wurde, so hat das durchaus seinen Grund, denn es drängen sich nicht nur ob der Grundstimmung und der weiblichen Hauptdarstellerin Vergleiche auf, sondern "Ghost World" kann auch durchaus mit der oscarprämierten Satire konkurrieren. Denn ähnlich wie "American Beauty" ist "Ghost World" der lustigste, traurigste, bitterste, ergreifendste und erhabenste Film seines Hollywood-Jahrgangs - in einem Jahrgang von zumeist seelenloser Unterhaltung, die so gut wie nichts zu sagen hat und zu sagen weiß. "Ghost World" ist ein Film, den man dieses Jahr einfach nicht verpassen darf, ein Geschenk, das einem noch lange nach dem Kinobesuch im Kopf herumschwirrt. Und einen daran erinnert, das vielleicht auch für sich selbst irgendwann ein Bus hält, dessen nächste Haltestelle ein besserer weil anderer Ort ist.

Zwei kurze Fußnoten:

1. Der Film wird von einem hypnotischen musikalischen Thema begleitet, das erneut an "American Beauty" gemahnt, jedoch auf seine Weise ebenso gut funktioniert.

2. Gerade Steve Buscemi-Fans sollten sich die Mühe machen, während des Abspanns sitzen zu bleiben. "If you wanna fuck with me, I show you who you're fuckin' with." Nuff said.

S. Staake

 


Name: Bommel
Email: bommel@usa.com
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

Angekündigt wurde der Film als eine "Kult-Comic-Verfilmung" und "witzige Komödie über das Erwachsenwerden".

Der Film bietet sehr viel mehr als die Beschreibung es vermuten lässt. Oder anders gesagt bietet der Film zum Glück etwas ganz anderes, als ich erwartete. Ein außergewöhnlicher Film, mit besonderem Humor und angenehmer Melancholie. Eigentlich sagt die Kritik alles aus...

Der Film und seine Geschichte ist anscheinend nicht für jeden zugänglich, vielleicht ging er deshalb so in der Kinolandschaft unter. Für mich macht ihn das aber umso wertvoller.



Name: Benkinobi
Email: -
Bewertung: -

Hammer!Einer der absolut lustigsten Filme der letzten Zeit,mit ein paar gnadenlos geilen Darstellern.Thora und Steve sind als eigenbrödliges Gespann absolut umwerfend!Steves Gesichtsausdrücke bei der Bluesband in der Kneipe haben mich bis jetzt immer wieder vom Stuhl gehauen.



Name: heinz
Email: hob i nit
Bewertung:     (1 von 10 Digital Eyes)

Ma dea Film wor kam a Schaß! Gleich wia American Beauty, he! I rot echt total vu dem Film ob, weil do echt NIX Gscheits passiert...de oane do valiebt sich in en wohrscheinlich schiachschtn Monn auf da Welt!! Sie is zwor a nit grod a Scheanheitsprinzessin oba des is sooooooo unlogisch, i schwör!! Also, Grundregel 1: Kaffts ench den Film jo nit, Grundregel 2: Wenn es auf Grundregel 1 nit horchts, noa schauts ench den Film jo nit u, Grundregel 3: Wenn es boade Grundregeln nit befolgts, beschwerts ench nit bei mia, dass es so viel Geld wia so an Schaß ausgebn hobts!!!
Pfiat ench!!
Heinz



Name: kris
Email: sdfa@dg.vom
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

heinz du bist ein bauer.
du verstehst den film wohl nicht.
und zu sagen thora birch sei keine schönheitsprinzissen ist ja wohl der größte witz.



Name: Marco
Email: brennen-abri@gmx.de
Bewertung: -

Weiss jemand ob es den Soundtrack gibt.Der Song im Abspann ist äusserst spassig.Bitte mailmit Hinweis an mich Danke!



Name: Logan
Email: .............
Bewertung:                   (8 von 10 Digital Eyes)

Mehr zu lachen als in American Pie und Scary Movie.........?!
Ich fin den Film ja sehenswert aber Gelacht hab ich kaum.................



Name: Ghost
Email: basharbeiderarbeit@yahoo.de
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

Göttlich!
Dieser Film war nicht wirklich bekannt, aber das liegt vor allem daran, dass er eh gefloppt wäre, weil das Zielpublikum nur diejenigen sein können, die sich mit Enid 100% identifizieren können. Was ich meine ist, dass nur wenige Menschen diesen Film wirklich zu schätzen wissen. Dieser Film ist ein Verbindungsglied zwischen all den Enids, die genauso denken und fühlen und dieselben Dinge im Leben schätzen und Sinn für kleine, außergewöhnliche, banale oder ganz andere Sachen haben...

Naja, IHR wisst, was ich meine =))

Das Beste, was es gibt! Eine Anmaßung, dieses Werk mit anderen, herkömmlichen "Filmen" zu vergleichen. Ghost World ist viel mehr als ein Film...



Name: Ghost
Email: basharbeiderarbeit@yahoo.de
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

Göttlich!
Dieser Film war nicht wirklich bekannt, aber das liegt vor allem daran, dass er eh gefloppt wäre, weil das Zielpublikum nur diejenigen sein können, die sich mit Enid 100% identifizieren können. Was ich meine ist, dass nur wenige Menschen diesen Film wirklich zu schätzen wissen. Dieser Film ist ein Verbindungsglied zwischen all den Enids, die genauso denken und fühlen und dieselben Dinge im Leben schätzen und Sinn für kleine, außergewöhnliche, banale oder ganz andere Sachen haben...

Naja, IHR wisst, was ich meine =))

Das Beste, was es gibt! Eine Anmaßung, dieses Werk mit anderen, herkömmlichen "Filmen" zu vergleichen. Ghost World ist viel mehr als ein Film...



Name: Ghost
Email: basharbeiderarbeit@yahoo.de
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

Göttlich!
Dieser Film war nicht wirklich bekannt, aber das liegt vor allem daran, dass er eh gefloppt wäre, weil das Zielpublikum nur diejenigen sein können, die sich mit Enid 100% identifizieren können. Was ich meine ist, dass nur wenige Menschen diesen Film wirklich zu schätzen wissen. Dieser Film ist ein Verbindungsglied zwischen all den Enids, die genauso denken und fühlen und dieselben Dinge im Leben schätzen und Sinn für kleine, außergewöhnliche, banale oder ganz andere Sachen haben...

Naja, IHR wisst, was ich meine =))

Das Beste, was es gibt! Eine Anmaßung, dieses Werk mit anderen, herkömmlichen "Filmen" zu vergleichen. Ghost World ist viel mehr als ein Film...



Name: ztzif
Email: nix@nix.de
Bewertung:     (1 von 10 Digital Eyes)

ich fand den langweilig



Name: knuddlmaus
Email: love-tina@web.de
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

ich fand den Film Super gut....man muß nur den hintergrund verstehen und nur wer das nicht tut findet ihn langweilig!



Name: Ed Crane
Email: bimbes@cdu.de
Bewertung:   (- von 10 Digital Eyes)

Einer der tollsten Filme, den ich bis dato gesehen habe. Danach ist man regelrecht "high vom Leben"-wirklich grandios! Angucken ist Pflicht!



Name: Ed Crane
Email: bimbes@cdu.de
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

Einer der tollsten Filme, den ich bis dato gesehen habe. Danach ist man regelrecht "high vom Leben"-wirklich grandios! Angucken ist Pflicht!



Name: Professor Liebstrumpf
Email: irr@elegant.de
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

Hab ihn gestern Nacht auf 3sat gesehen und muss wirklich sagen, dass dieser Film in jeder Hinsicht absolut brillant ist. Obwohl er irgendwie durchweg kaum Lebensfreude ausstrahlt, wirkt dieser Pessimismus ziemlich sanft und in manchen Szenen sogar brüllend komisch.

Volle Augenzahl.

Nur Scarlett Johannson hat für meine Begriffe etwas zu wenig Raum bekommen. Ich bin dieser zuckersüßen, unantastbaren, bitterbösen, oft so frustriert wirkenden Schauspielerin total verfallen.



Name: retrotussi
Email: jamabimaass@aol.com
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

einfach der wahnsinn!!!



Name: Katha
Email: Pocket_Rock@web.de
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

Wow... neuer Lieblingsfilm. Thora Birch ist so.. genial



Name: nico
Email: Justi27@gmx.de
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

Jesus... ist der gut gewesen.
Kein Movie für das mittellose Mittelniveau in unserer Gesellschaft.



Name: Körsy
Email: Körsy@Körsy.de
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

Wunder,wunder,wunderschön....
Was für ein zarter, trauriger, komischer Film.
Schauspielerisch vom Feinsten.
Hoffentlich gibt´s bald mehr vom Regisseur und von den Darstellern zu sehen.
Merke: auch amerikanisches Kino kann prosaisch sein!




Name: Körsy
Email: Körsy@Körsy.de
Bewertung:   (- von 10 Digital Eyes)

...und wer hat gesagt, dass der Bus eine Methapher für den Tod ist?



Name: Mona
Email: verrat ich nicht...*hehe*
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

Ich bin zufällig vor etwa einer woche beim abendlichen Fernsehen über diesen Film "gestolpert" und war ganz entzückt.... ich muss sagen, er ist echt sehr,sehr empfehlenswert. Lustig, melancholisch, interessant... Hab ihn nun als Dvd bestellt und hoffe er landet bald in meinem Briefkasten..



Name: sissi
Email: schubidubido@yahoo.de
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

jesus! megamäßiger film! allerdings wird er in meinem freundeskreis nicht wirklich geschätzt!



Name: tarnkappenkeks
Email: sledi.l.v@web.de
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

ein einmaliger Film,den ich sehr schätze...ich hab ihn das erste maul auf premiere gesehen und hab ihn von anfang an ins herz geschlossen^^und lachen musste ich auch sehr viel ;)



Name: DD
Email: -
Bewertung:                     (9 von 10 Digital Eyes)

Ein stiller Film der es durchaus verdient hätte von den Leuten gesehen zu werden.
Vorallen das erste drittel ist hierbei zu erwähen, da man sich mit diesen beiden, zynichen Charakteren identifizieren kann.
Wenngleich man auch sagen muss das die letzte Magie in diesen Film irgenwie fehlt.



Name: Niemand
Email: ***
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

der film ist einfach nur geil! seit ich ihn einmal mitten in der nacht gesehen habe, geht er mir nicht mehr aus dem kopf! er hat alles (oder sogar noch mehr, als das) was ein guter film haben muss! man kann lachen , weinen oder einfach nur nachdenken. man versinkt richtig in dem film! einfach geil! ich bin mir sicher, dass es keinen besseren film, als "Ghost World" gibt.
und noch was an die menschen, die ihn scheiße fanden: ich wette, ihr habt ihn einfach nicht kapiert!



Name: mädel
Email: rrr
Bewertung:   (- von 10 Digital Eyes)

dieser film stellt viele fragen und gibt keine antworten, weiterhin frage ich mich, wie wohl eine fortsetzung aussehen würde, denn da ich enids phase schon überwunden habe und jetzt selbst nicht weiß, wies für mich weitergehen soll, wäre ich echt gespannt, wie der regisseur das problem lösen würde...
es gibt zwei möglichkeiten für enid: sie wird weniger zynisch/ sie bleibt zynisch. im ersteren fall würde sie wohl ihre ach so gut aufrechterhaltene und vor sich hergeschobene stärke verlieren, und was kommt dann? der totale zusammenbruch...
trotzdem, enid, menschen wie dich gibt es nicht viele auf der welt, gleich und gleich gesellt sich gern, deshalb mag ich dich sehr. aber ich habe angst um dich.


-natürlich ein sagenhaft guter film-



Name: Dvd
Email: aösldkfj
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

Ein aussichtsloser film. Wenn man nicht die Chance hat, oben mitzuspielen, macht man einfach alles schlecht und verachtet die Welt. Normalsein ist Scheisse. Anders auf Krampf, und wehe, man wird durchschaut. Ein sehr genialer Film. Kein schöner Film, aber endlich mal ein echter.
Man muss sich aber darauf einlassen.



Name: priscilla2603
Email: priscilla2603@web.de
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

hatte vor einen eigenen kommentar zu schreiben... aber davon gibt´s schon viele + eigentlich frage ich mich hauptsächlich: ist der kommentar von heinz witz oder provokation oder wirklich ernst gemeint?? und als nächstes - wenn er das ernst meint: warum schaut er sich den film an (lief in köln nur original ohne untertitel - da gerät man nicht einfach so rein + nen fernseher kann man bequem abschalten...) und macht sich dann noch die mühe ihn in so´nem forum zu bewerten?? das kann doch nur ein ( dann ziemlich guter :-) ) gag sein!! finde ich. möglich dass ich´s einfach nicht verstanden habe... so wie dann heinz den film ...???



Name: Gemmifer
Email: Garnelen@web.de
Bewertung:   (- von 10 Digital Eyes)

Ein Film der so viel Arroganz und Selbstgerechtigkeit aus dem Publikum hervorlocken kann muss schon was besonderes sein. Meine Güte kriegt euch ein.



Name: Marie
Email: marie-christine-benen@web.de
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

Dieser Film ist der Wahnsinn!Es gibt wenig Filme, die so eine Wirkung auf mich haben. Absolut toll! Thora Birch ist super aufgehoben in dieser Rolle!
Mehr von solchen Filmen (allerdings ist dieser Film einzigartig und unvergleichlich!)



Name: Möhri
Email: Moehretta.Moehrnberg@gmx.de
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

von filmen hab ich nicht viel ahnung, objektiv betrachtet kann ich den film also nicht einschätzen. ich selbst bin nur überglücklich, dass es leute gab, die sich zusammengeschlossen haben um einen film zu machen, der endlich mal eine andere seite zeigt und meinungen wiederspiegelt, die sonst nicht so vertreten werden.
hat nur, meiner meinung nach, nichts mit american beauty zu tun, der einfach mal jedes klischee-problem durchnudelt. und "ghost world" zeigt einfach, was passiert, wenn man die gesellschaft durchschaut hat und keinen bock drauf hat.
mein absoluter lieblingsfilm und ich freue mich, dass es wohl doch noch mehr menschen gibt, die sich damit identifizieren können!



Name: punk-elfe
Email: naknak@web.de
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

Toller Independent-Film!
Nur zu empfehlen!



Name: Einstein
Email: einstein@vintik.zzn.com
Bewertung:                   (8 von 10 Digital Eyes)

Einzigartig.



Name: Juliane
Email: hundslump@gmx.net
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

ich mag bitterböse überdrehte darstellung des menschlichen Zusammenlebens in unserer falschen, oberflächlichen, sinnlosen Zombiegesellschaft. Ich mag Filme, die das eigene Denken zur Extrovation provozieren und zum Nachdenken anregen, was ein teilweises Ändern der eigenen Lebenseinstellung zur Folge hat. Einfach genial. Schade ist wie gesagt nur, dass diese Art von Filme oder Kurzvideos nicht ins Kino kommen, weil diese zu intelligent sind für das bereits verblödete und impotente Publikum.



Name: nina
Email: ähm, ja
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)



ich liebe diesen film, obwohl ich denke dass ich noch nicht alles voll und ganz verstanden habe.
ghost world ist einfach zu klug und ehrlich für mich.



Name: the jack
Email: tom23@snorck.de
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

Ist wohl der beste Film in dieser Richtung, den ich jemals gesehen habe. Die Besetzung passt so genial, dass man schon nach wenigen Minuten in dem Film versinkt um zusammen mit den Charakteren in dieser Geisterwelt leidet aber auch lacht.



Name: ManonLamprecht
Email: Manon@web.de
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

Ein großartiger Film, und ähm..nein,ich kriege mich nicht ein, wie "Gemmifer" so schön zu sagen pflegte. Ein ziemlich witziger, aber oftmals auch tragischer Film voller Ironie, wie ich finde, eine gute Mischung. Besonders die Szene, in der sich Edit am Ende selbst auf die Bank setzt, hat es mir sehr angetan. Dabei merkt man, dass der Film keine reine Komödie(Das Gefühl wird ja wohl auch nicht aufkommen, jedenfalls nicht bei den Menschen, die den Film aufmerksam verfolgen...),sondern wohl eher ein Drama mit etwas schwarzem Humor und viel Ironie ist. Und die Leute, die diese Ironie nicht verstehen, tun mir ehrlich leid..... Ich muss sagen,einer meiner Lieblingsfilme...auch aufgrund der guten Schauspieler!!!!



Name: priscilla2603
Email: priscilla2603@web.de
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

ups ich hab´s getan und wahrscheinlich damit die berechtigte kritik von gemmifer auf mich gezogen. ich habe jemandem unterstellt den film nicht verstanden zu haben weil er/sie ihn langweilig fand - und das auch noch in ner relativ unqualifizierten art kundgetan hat. ok . jeder kann den film finden wie er will - es passiert auch tatsächlich nicht viel - wer also mehr action braucht kann sich auch langweilen . mir war´s nicht zu langweilig - ich fand´s toll.



Name: extramask
Email: klex4@yahoo.de
Bewertung:   (- von 10 Digital Eyes)

zweifellos der beste film den ich jemals gesehen habe und sehen werde.ich finde der film zeigt sehr gut das in der gesellschaft einiges falsch läuft und das wenn man anders ist und sich nicht treiben lässt so wie der rest,man automatisch zum "aussenseiter" wird.ich finde es sehr traurig das einige den film nicht verstanden haben,das sind genau die menschen die sich einfach nur treiben lassen und mit dem strom schwimmen.ich hasse sie alle,diese menschen sind so oberflächlich und dumm,sie sehen nicht was um sie herum geschiet.ich fühle mich wie der einäugige unter den blinden und jeden der sich mit diesem grossartigen film identifizieren kann geht es wahrscheinlich genau so.ich würde mich freuen wenn sich mal jemand melden würde der sich mit meinem kommentar und dem film identifiezieren kann,weil es von euch nicht viele gibt und ich mit diesen "blinden" menschen nichts anfangen kann,ich hoffe das mein bus auch bald kommt...vielen dank..



Name: robertcrash
Email: crash@hotplot.com
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

Movie Viewers: Die Kommentare zu diesem Film klären auf: Es gibt zwei Arten von Wesen auf diesem Planeten außerhalb der Tierwelt: Menschen und Roboter. Statistisch liegen die Roboter in der absoluten Überzahl. Die Roboter sprechen meist Meinungen aus unter dem Vorwand Menschen zu sein. Leicht läßt sich unterscheiden wer Mensch und noch nicht Roboter ist. Roboter artikulieren sich durch negierende Email Adressen Formationen und entsprechenden Stellungnahmen zu allem - als nutzlose Überbleibsel in der Evolutionsdynamik mit stark reduzierten Gehirnfunktionen - Beispiel Beitrag #3 und #10 mit entsprechenden IDs.
Ghost World ist ein Test Film und gibt die Möglichkeit zur Auslegung endloser Sensibilisierungskurven für den Zuschauer. Es lag am Mut und der Business Art der Hersteller eine derartige Mutation in die Filmwelt zu infiltrieren.
Wir danken Ihnen für das Gespräch!
®©



Name: SpiralTribe
Email: freeparty@gmx.at
Bewertung:                   (8 von 10 Digital Eyes)

Ziemlich genialer Film muss ich sagen. Gemütliche Handlung und nicht kitschig. Auf jeden Fall sehenswert. Bin froh das ich den Film mal durch Zufall in Fernsehen gesehen hab.



Name: philippcde
Email: philippcde@yahoo.de
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

Aller Augen ruhen auf Dir, mein Schatz!



Name: mittel.
Email: mittel.@gmx.de
Bewertung:                       (10 von 10 Digital Eyes)

dieser film ist ein zusammenspiel verschiedenster zutiefst menschlicher gefühle (ratlosigkeit, lebensmüdigkeit, hoffnungslosigkeit, suche nach sinn, nach glück, nach humor, nach charakter,....), welches sich vor allem in den winzigen deteils widerspiegelt. es ist ziemlich traurig, fast unverständlich festzustellen, dass menschen gerade diesen kleinigkeiten blind gegenüberstehen. ich dagegen werde weiterhin meine augen offen behalten und den hauch von einzigartigkeit genießen



Name: mittel.
Email: mittel.@gmx.de
Bewertung:   (- von 10 Digital Eyes)

muss mich korrigieren; hab von kleinigkeiten gesprochen: tatsächlich sind sie das größte in einem Leben