kleine Werbepause
Anzeige

Filmszene GOLD

Filmszene Gold

Bestenlisten gibt es viele. Braucht man da wirklich noch eine? Wir meinen: ja. Schon allein, weil wir die "Fehler" vermeiden wollen, die die meisten anderen Projekte dieser Art machen. Darum gibt es hier auch keine Rangfolge. Jeder echte Filmfan ist sich über die Unmöglichkeit bewusst, die großartigsten Werke der Geschichte in eine qualitative Liste einzuordnen, und wer es trotzdem versucht, wird zwangsläufig scheitern. Wir wollen keine Liste machen, die einzig Diskussionen darüber hervorruft, wie viele Plätze zwischen "Vom Winde verweht" und "Der Pate" liegen dürfen, bevor man sich lächerlich macht.

Wir wollen aber auch nicht nur den üblichen Kanon an unbestreitbaren Klassikern herunterbeten, die zwar ganz klar in solch eine Liste gehören, aber eben überall behandelt werden. Wir wollen auch ein Auge haben für die Großtaten solcher Genres, die in derlei Listen immer besonders stiefmütterlich behandelt werden. Wir wollen die Aufmerksamkeit lenken auf außergewöhnliche Filme, die noch viel zu wenige Leute kennen. Und wir wollen versuchen, alteingesessene Meilensteine einem jüngeren Publikum wieder näher zu bringen.
Unsere zwanzig ersten Besprechungen in dieser Rubrik bilden einen beispielhaften Querschnitt: neben unverzichtbaren Evergreens wie "Casablanca" oder "Zwölf Uhr mittags" steht die Actionfilm-Revolution "Stirb langsam", und gleich an seiner Seite die hierzulande fast gänzlich unbekannte Teenie-Lovestory "Say anything". Der ultimative Kultstreifen "Rocky Horror Picture Show" ist ebenso präsent wie die Science-Fiction-Meisterwerke "Alien" und "Blade Runner", während unsere Rezension von "Citizen Kane" zu erklären versucht, was ihn zum angeblich besten Film aller Zeiten macht.

"Filmszene Gold" ist unser eigenes kleines Schmuckkästchen: Aufbewahrungsort für die feinsten Geschmeide, die die Filmgeschichte hervorgebracht hat. Zusammengetragen an einem Ort, ohne sie ordnen oder werten zu wollen. Denn was sich hier befindet, ist ohnehin unersetzlich. Man muss diese Filme nicht kennen, um sich als ernsthafter Kinofan zu bezeichnen. Aber man sollte.

"Filmszene Gold" ist eine Sammlung in Entwicklung, die keinen Anspruch auf Vollständigkeit erhebt und sich ständig vergrößern wird. Die Aufnahme weiterer Filme erfolgt spontan ohne spezifische Reihenfolge. Hier sind unsere bisher besprochenen "Goldstücke":

 

Das legendäre Enfant Terrible und Schauspielwunder Klaus Kinski in den beiden Meisterwerken von Werner Herzog. Kein Wunder, dass dabei zwei Meilensteine der Filmgeschichte herausgekommen sind.

1972
Werner Herzog

Der vielleicht meistzitierte Science-Fiction-Film und sein nicht weniger fulminanter, wenn auch grundlegend andersartiger Nachfolger.

1979
Ridley Scott

Der vielleicht meistzitierte Science-Fiction-Film und sein nicht weniger fulminanter, wenn auch grundlegend andersartiger Nachfolger.

1986
James Cameron

Bitterböse, scharfzüngig, brillant - Joseph Mankiewicz' lustvolle Abrechnung mit den Eitelkeiten der Theaterwelt ist ein legendäres und sehr unterhaltsames Stück Schauspielerkino.

1950
Joseph L. Mankiewicz

Man findet nicht viele Film-Biografien, die sich qualititativ wie Milos Forman's epochalem Barock-Spektakel messen können.

1984
Milos Forman

Film Noir goes Sci-Fi: Urbane Zukunftsszenarien waren nach diesem Film nicht mehr dieselben.

1982
Ridley Scott

Der bizarrste Horror liegt gleich hinter dem nächsten weiß gestrichenen Gartenzaun im Kleinstadtidyll. Zumindest in diesem definitiv größten Geniestreich im skurrilen Universum von David Lynch.

1986
David Lynch

Die Definition von Kult sind die "Blues Brothers" schon deshalb, weil sich dieser völlig verrückte, einzigartige und unvergessliche Film einfach über alle Konventionen hinweg setzt.

1980
John Landis

Der Anfang der Revolution: Mit Arthur Penns "Bonnie und Clyde" begann die Zeit des "New Hollywood" - die Wiedergeburt des amerikanischen Kinos.

1967
Arthur Penn

Die Erfindung des buddy movie, der Grundstein für die Weltkarriere Robert Redfords, und der wohl ungewöhnlichste Western aller Zeiten.

1969
George Roy Hill

Der Klassiker unter den Klassikern: Ohne die legendäre Dreiecksgeschichte im Zweiten Weltkrieg kommt keine Bestenliste aus.

1942
Michael Curtiz

20 Jahre nachdem die "Schwarze Serie" eigentlich vorbei war, schuf Roman Polanski den vielleicht besten Film Noir überhaupt, Hommage und Meisterwerk in einem.

1974
Roman Polanski

Regelmäßig zum "Besten Film aller Zeiten" gekürt, warum, ist nicht ganz einfach zu verstehen. Wir versuchen eine Erklärung.

1941
Orson Welles
The Thing Poster

„Halloween“ und „Das Ding aus einer anderen Welt“ markieren die Höhepunkte in der Karriere von John Carpenter als zwei absolute Klassiker des Horrorgenres. Angst wurde selten so beindruckend durchdekliniert, wie Carpenter es in diesen beiden Filmen tut.

1982
John Carpenter

Anthony Hopkins formte mit Dr. Hannibal Lecter den wohl legendärsten Bösewicht der Filmgeschichte in dem herausragenden Thriller der 90er Jahre.

1991
Jonathan Demme

Zelluloid gewordene Poesie: Wim Wenders' himmlische Liebeserklärung ans Menschsein - und an Berlin.

1987
Wim Wenders

Der formvollendete Höhepunkt der Disney-Erfolgsformel: Nie war die perfekte Familienunterhaltung des Mäuse-Konzerns so perfekt umgesetzt wie in diesem Genre-Meilenstein.

1994
Rob Minkoff

Ein Historien-Drama von beispielloser Opulenz und Dimension: Mit "Der letzte Kaiser" schuf Bernardo Bertolucci eine der denkwürdigsten Filmproduktionen aller Zeiten.

1987
Bernardo Bertolucci

Nicht weniger als eine eigene Filmsprache wollte der revolutionäre Filmemacher Dziga Vertov mit seinem wichtigsten Werk schaffen. Seine Faszination hat der Film bis heute nicht verloren.

1929
Dziga Vertov

John Ford ist der größte Western-Regisseur aller Zeiten, und dies ist sein größter Film, mit dem sich auch John Wayne ein unvergessliches Denkmal setzte.

1956
John Ford

Den Oscar, den er für diesen Film gewann, nahm Woody Allen nicht persönlich entgegen - er spielte lieber Klarinette daheim in New York. Trotzdem eine der besten Komödien der 70er Jahre.

1977
Woody Allen

Mit diesem Film änderte sich alles: "Der weiße Hai" revolutionierte Verleihstrategien, Marketing-Konzepte, und begründete das moderne Blockbuster-Kino. Und ist dazu auch heute noch höllisch spannend.

1975
Steven Spielberg

Kaum jemand verband epochales Breitbild-Kino so gekonnt mit elementarsten menschlichen Konflikten wie David Lean. Sein erstes Meisterwerk war dieser Kriegsfilm.

1957
David Lean

Elia Kazans kontroverses Denunzianten-Drama revolutionierte - dank Marlon Brando und seinem Method Acting - die Schauspielkunst.

1954
Elia Kazan

Mit Kleingeld produziert, aber einflussreicher als die meisten von den Großen: Mit der Erfindung des Zombie-Films gelang George A. Romero einer der wichtigsten Horrorfilme der Geschichte.

1968
George A. Romero

Der Großvater aller Teen-Angst-Komödien: Mike Nichols' Film übers Erwachsenwerden

1967
Mike Nichols

Das größte Meisterwerk von Akira Kurosawa und der wohl erste stilprägende Actionfilm der Geschichte - oft kopiert, nie erreicht.

1954
Akira Kurosawa

Quasi der Grundstein des Film Noir: Mit dem hartgesottenen Detektiv Sam Spade, der Femme Fatale und einer bedrohlich morallosen Schattenwelt prägte John Hustons Krimi eine ganze Stilrichtung.

1941
John Huston

Ein perfekter Film. So perfekt, dass man es fast nicht merkt, wenn man ihn ansieht. Sidney Lumets packendes Kammerspiel hat auch nach über 50 Jahren nichts von seiner Brillanz eingebüßt.

1957
Sidney Lumet

Das herausragende Werk im Schaffen von Spike Lee, eine sehr kluge und vielschichtige Abhandlung über den alltäglichen Rassismus - und ein Meisterstück dramatischer Erzählung.

1989
Spike Lee

Die wahre Geburtsstunde des Film Noir und zugleich sein Höhepunkt: Nirgendwo sonst ist die "Schwarze Serie" so exemplarisch zelebriert worden wie in Billy Wilders großem Durchbruch.

1944
Billy Wilder

Kann man über die atomare Vernichtung der Welt Witze machen? Man kann, und was für welche.

1964
Stanley Kubrick

Die ultimative Freiheit, oder die unendliche Suche danach - Dennis Hoppers legendärer Kultfilm der Hippie-Generation handelt von weit mehr als bloß einem sehr coolen Roadtrip.

1969
Dennis Hopper

Die Geburtsstunde der Romantischen Komödie: Audrey Hepburn und Gregory Peck in der ewigen Stadt.

1953
William Wyler

Revolverhelden waren einmal. In Clint Eastwoods Revisionist Western sind die schießfreudigen Männer früherer Tage alt geworden - und der Westen mit ihnen.

1992
Clint Eastwood

Sergio Leones letzter Film - eines der größten Epen des Gangsterfilms, und ein lange verkanntes Meisterwerk.

1984
Sergio Leone

Das legendäre Enfant Terrible und Schauspielwunder Klaus Kinski in den beiden Meisterwerken von Werner Herzog. Kein Wunder, dass dabei zwei Meilensteine der Filmgeschichte herausgekommen sind.

1981
Werner Herzog
Halloween

„Halloween“ und „Das Ding aus einer anderen Welt“ markieren die Höhepunkte in der Karriere von John Carpenter als zwei absolute Klassiker des Horrorgenres. Angst wurde selten so beindruckend durchdekliniert, wie Carpenter es in diesen beiden Filmen tut.

1978
John Carpenter

"If you want to sing out, sing out ..." - Filme wie dieser sind es, die einem zeigen können, wie einfach schön das Leben sein kann.

1971
Hal Ashby

Die Mutter aller RomComs der Neunziger, und nach wie vor unerreichtes Vorbild des Genres. Einfach zauberhaft.

1989
Rob Reiner

Der Mann mit der Peitsche - die vielleicht größte Ikone des Blockbuster-Kinos, kreiert in der legendären Abenteuer-Trilogie von Regie-Großmeister Steven Spielberg.

1981
Steven Spielberg

Dreißig Jahre nach der Hochzeit des Genres ließ Peter Bogdanovich die Screwball-Komödie neu aufleben - und schuf einen ewigen Komödien-Klassiker.

1972
Peter Bogdanovich

Mehr als nur ein brillanter Polit-Thriller: Oliver Stones Opus Magnum ist ein Lehrstück über die Manipulationskraft des Kinos und eine Sternstunde des Filmschnitts.

1991
Oliver Stone

Wer sagt, heutzutage macht keiner mehr Filme von klassischer Größe? Curtis Hanson bewies mit dem besten Krimi der letzten zwanzig Jahre das Gegenteil.

1997
Curtis Hanson

David Lean zum Zweiten: Nach der "Brücke am Kwai" überbot der Großmeister des Breitbild-Epos sich selbst mit diesem ewigen Klassiker.

1962
David Lean

Fast schon unscheinbar minimalistisch, trotzdem der vielleicht wichtigste Krimi der Filmgeschichte - Fritz Langs Genre-Pioniertat von 1931.

1931
Fritz Lang

Fritz Langs unbestrittener Meilenstein des Science-Fiction-Films, dank akribischer Restauration jetzt auch endlich in der fantastischen Ur-Fassung verfügbar.

1927
Fritz Lang

John Hustons epische Adaption des weltberühmten Romans von Herman Melville ist ein fast überlebensgroßes Drama - und einer der großartigsten Filme über die Faszination des Meeres.

1956
John Huston

Robert J. Flahertys ethnologischer Film gilt gemeinhin als erste Dokumentation aller Zeiten - ein Meilen- und Grundstein der Filmgeschichte.

1922
Robert J. Flaherty

Ein Film, der seiner Zeit weit voraus war. Was in den 70ern noch wie eine überzogene Mediensatire wirkte, ist heute schon fast Wirklichkeit geworden.

1976
Sidney Lumet
Panzerkreuzer Potemkin - Poster

Einer der größten Propagandafilme aller Zeiten, aber zugleich auch ein filmhistorischer Meilenstein, der die Kraft der Bildmontage lehrt wie kaum ein anderes Werk: Sergej Eisensteins Revolutions-Epos von 1925.

1925
Sergei M. Eisenstein

Eine Ode an die einsamen Helden des klassischen Western, kongenial inszeniert von einem deutschen Autorenfilmer: "Paris, Texas" ist das zentrale Werk im Schaffen von Wim Wenders.

1984
Wim Wenders

Der moderne Kino-Schrecken, er beginnt hier: Vom Psycho-Thriller bis hin zum Slasher-Horror, alles lässt sich auf Hitchcocks Film mit der berühmtesten Duschszene aller Zeiten zurückführen.

1960
Alfred Hitchcock

Robert Aldrichs vergessener Klassiker ist gleichzeitig Abgesang auf den Detektivfilm, Meilenstein des Film Noir und Studie über die atomare Angst der 1950er Jahre.

1955
Robert Aldrich

Ring frei für eine gewagte These: Der wichtigste und einflussreichste Film von Quentin Tarantino ist nicht "Pulp Fiction", sondern dieser hier, sein Debüt.

1992
Quentin Tarantino

Kult as Kult can: Kaum ein Film hat so eine enthusiastische Mitmach-Fangemeinde wie diese legendäre Travestie-Musical-Farce.

1975
Jim Sharman

Mit nicht weniger als der Ausgeburt des Teufels sicherte sich Roman Polanski einen Platz im Olymp des Horrorfilms. Einer der bedeutendsten und gruseligsten Filme des Genres.

1968
Roman Polanski

Der hierzulande fast völlig unbekannte Diamant unter den Juwelen der Teenie-Lovestory. Herzzereißend und bodenlos ehrlich.

1989
Cameron Crowe

Das Thriller-Genre war danach nicht mehr dasselbe: David Finchers genial-düsterer Meisterstreich revolutionierte Ton und Optik für das Kino der 90er.

1995
David Fincher

Der unbestritten beste Vertreter des Goldenen Zeitalters der Film-Musicals und zugleich eine gelungene Screwball-Komödie über die Zeit, als der Ton ins Kino kam. Legendär.

1952
Stanley Donen

Sergio Leones größte Italo-Western begründeten nicht nur die Weltkarriere von Clint Eastwood, sondern definieren quasi im Alleingang die Standards dieses ur-amerikanischen Genres.

1968
Sergio Leone

Mit diesem Film schlug das Action-Genre eine neue Richtung ein: John McTiernans Neo-Klassiker mit Bruce Willis.

1988
John McTiernan
Straw Dogs - Poster

Kontrovers, verstörend, brillant: Sam Peckinpahs unbequemes Manifest über die Natur der Gewalt hält selbst den friedliebendsten Menschen einen unangenehmen Spiegel vor.

1971
Sam Peckinpah

Einen finsteren Blick hinter den schönen Schein der Traumfabrik wagte Billy Wilder mit diesem formvollendeten satirischen Drama der Meisterklasse.

1950
Billy Wilder

James Cameron erfand den Actionfilm diverse Male neu - davon zweimal mit derselben Reihe, die nebenbei Arnold Schwarzenegger zum größten Actionhelden ever machte.

1984
James Cameron

Ein Mann, ein Begriff: "Heroic Bloodshed" nannte John Woo seine von effektvoll ästhetisierten Gewaltorgien geprägten Gangsterballaden, mit denen er das Actionkino des nächsten Jahrzehnts prägte.

1989
John Woo

Martin Scorsese setzte der legendären The Band mit dieser Musik-Dokumentation über ihre Abschiedskonzert ein Denkmal und schuf den wohl besten Konzertfilm aller Zeiten.

1978
Martin Scorsese

Von John Woo bis Quentin Tarantino, alle Größen des Gewalt- und Actionkinos teilen denselben Lehrmeister: Sam Peckinpah. Und dies war sein Meisterwerk.

1969
Sam Peckinpah

Als Schmonzette verschrien, aber jenseits davon der wohl beste historische Katastrophenfilm aller Zeiten.

1997
James Cameron

Der Beginn einer neuen Trickfilm-Ära: "Toy Story" war der erste und ist bis heute der wohl beste voll computer-animierte Film der Geschichte.

1995
John Lasseter

Die visionärste Science Fiction gibt's direkt vor der Haustür: Steven Spielbergs friedliches Gegenstück zur weit entfernten Galaxis.

1977
Steven Spielberg

Sergio Leones größte Italo-Western begründeten nicht nur die Weltkarriere von Clint Eastwood, sondern definieren quasi im Alleingang die Standards dieses ur-amerikanischen Genres.

1966
Sergio Leone

Der große Klassiker unter den Western: Mit seinem quasi in Echtzeit inszenierten Geniestreich schuf Fred Zinnemann den vielleicht berühmtesten Showdown der Filmgeschichte.

1952
Fred Zinnemann