kleine Werbepause
Anzeige

Remember me - Lebe den Augenblick

Remember me - Lebe den Augenblick
drama , usa 2010
original
remember me
regie
allen coulter
drehbuch
will fetters
cast
robert pattinson,
emilie de ravin,
pierce brosnan,
chris cooper,
lena olin, u.a.
spielzeit
113 Minuten
kinostart
25. März 2010
homepage
http://www.remember-me-film.de
bewertung

6 von 10 Augen

 

Für alle Robert-Pattinson-Sehnsüchtigen, die den dritten Teil der "Twilight"-Saga nicht abwarten können, um ihren Star erneut im Kino zu begegnen, kommt hier die Erlösung. Die neue Rolle ähnelt sogar seinem Durchbruch-Part als Teenie-Vampir Edward, und statt Enthaltsamkeit und zurückgehaltener Küsse wogt diese Romanze sogar bis ins Bett, bis hin zur Robert Pattinsons ansehnlich-männlicher Brust. Und so ist dieser Film uneingeschränkt zu empfehlen - den weiblichen "Twilight"-Fans. Für alle anderen entsteht trotz vieler guter Zutaten am Ende keine wirklich befriedigende Komposition.

Allie (Emilie de Ravin, die Claire aus "Lost") war elf, als ihre Mutter an einem New Yorker Bahnsteig, direkt neben ihr, erschossen wurde. Der ältere Bruder von Tyler (Robert Pattinson) hat sich vor sechs Jahren umgebracht. Während Allie übervernünftig neben ihrem gebrochenen Vater lebt und diesen stützt, liegt Tyler mit seinen Eltern im Clinch. Als Tyler nach einer Schlägerei zu Unrecht von dem Cop Neil Craig (Chris Cooper) verhaftet wird, bringt ihn seine Wut so weit, aus Rache die Tochter des Polizisten, Allie, zu verführen. Doch dann verliebt sich Tyler tatsächlich in Allie. Und traut sich nicht, ihr zu sagen, warum er sie ursprünglich angesprochen hat. Als Paar verstehen sich Tyler und Allie durch den Tod ihrer Familienmitglieder sehr schnell, sie lieben sich sehr intensiv - da beide jedoch noch mitten in ihrer Trauer stecken, können sie sich nur begrenzt gegenseitig stützen. Werden sie es schaffen, sich gegenseitig zu helfen? Und was passiert, wenn Tylers Geheimnis herauskommt?

Die Beziehungen zwischen Tyler und seiner kleinen Schwester (sensationell: Ruby Jerins) und seinem Vater (ebenfalls beeindruckend: Pierce Brosnan) gehören zu den Highlights des Films. Beide Darsteller spielen ihre Rolle berührend und differenziert, auch ihre Interaktion mit Tyler - Hass gegen den Vater, Verbundenheit mit der Schwester - wirkt einfühlsam und authentisch.
Aggressiv, wütend und sogar gewalttätig sind alle Männer im Film, doch jeder auf eine andere Weise. Allies Vater ringt mit Tyler vollkommen überzogen um seine Tochter - eben weil sie alles ist, was ihm von seiner Frau noch geblieben ist. Wie der Tod alle Familienmitglieder höchst unterschiedlich prägt; wie unterschiedlich jeder trauert und wie diese Trauer ihre Beziehungen untereinander dominiert, ist hervorragend dargestellt und verbreitet eine nachdenkliche, teilweise beklemmende Melancholie. Hier liegen die Stärken des Films, was sich auch darin zeigt, dass einige Szenen in ihrer Aussichtslosigkeit schwer auszuhalten sind.

Die Romanze aber, der eigentliche Hauptstrang des Films, wirkt stellenweise übertrieben und kommt sowohl in der Handlung als auch im Zusammenspiel von Tyler und Allie oft unglaubwürdig daher. Der Pathos in Tylers Figur (roter Faden ist das Gandhi-Zitat: "Fast alles, was du tust, ist letzten Endes unwichtig. Aber es ist sehr wichtig, dass du es tust.") wäre ebenso verzichtbar gewesen. Und als wäre dass nicht bedauerlich genug, kommt schließlich eine zwar angenehm überraschende, aber bizarre Wendung zum Schluss, die noch getoppt wird von einer Zuckerguss-artigen, vollkommen unpassenden Versöhnlichkeit. Das führt die Qualität der vorherigen Entwicklung endgültig ab absurdum. Schade um einen potentiell wirklich guten Film.

Heide Fuhljahn

10

Sicher kann man sich über das Ende des Filmes streiten.
Was den Film in meinen Augen aber trotzdem zu etwas besonderen macht sind die Schauspieler die in keiner Sekunden unglaubwürdig daher kommen.Alle Beteiligten machen einen richtig guten Job und nicht zuletzt die junge Ruby Jerins (Caroline Hawkins)die im Zusammenspiel mit Robert Pattinson absolut glänzt.

Und Robert Pattinson kann hier endlich auch beweisen das er das Potential hat mehr zu sein als ein ewiges Vampiridol.

Die Schauspieler, ihre Charaktere sowie die Musik und die Farbinszienierung vermittelt eine wunderbar melancholische Stimmung die durch Verzweiflung, Trauer aber auch gespikt mit Charm und Witz einen Film erzeugt, der einen auch nach dem Ende nicht mehr so leicht los lässt.
Er stimmt nachdenklich und einige Passagen verweilen im Kopf des Zuschauers.
Wenn es ein Film schafft den Zuschauer länger als die eigentliche Spielzeit zu beschäftigen dann hat das für mich die hohe Punktzahl verdient.

Remember Me gehört für mich zu den Filmen die es absolut Wert sind gesehen zu werden und so sollte sich doch jeder sein eigenes Urteil bilden

2

Würde nicht noch einmal reingehen!
Für mich hatte der Film eine nicht nachvollziehbare Handlung ich weiß bis heute nicht worum es im Film wirklich gehen soll.
Für alle Robert Pattinson´s Fan wartet lieber auf den 3.Teil von Twilight lohnt sich viel mehr als in diesen Film zu gehen.

9

Also ich war in diesem Film schon zweimal drin ;)
Zugegeben, zuerst war ich da nur wegen Robert Pattinson drin.
Ich wusste auch wenig über die Geschichte des Films und habe mich nur darauf gefreut, mal zwei stunden am Stück den Kerl wiederzusehen ^^
Aber ich muss ehrlich sagen- der Film ist toll!!
Robert Pattinson beweist darin, dass er neben den Twilight filmen, so er ja echt nur durchschnittlich (eben teenie-mäßig) spielt, sondern auch sonst ein wirklich guter Schauspieler ist!
Die Geschichte ist sehr interessant, das Ende kommt unerwartet (ich persönlich hätte nicht mit dem ende gerechnet)und ist sehr emotional.
Auch die anderen Schauspieler machen einen tollen Job !
Sehr zu empfehlen :)

9

Ich gebs zu, war in dem Film um Robert Pattinson zu sehen und natürlich kannte ich auch die Story zum Film. Ich habe trotzdem versucht, so uneingenommen wie möglich zu sein und ich muss sagen, der Film und vorallem auch die schauspielerischen Leistungen haben mich vollkommen überzeugt. Es ist halt kein Film mit viel rumgeballer oder sonstigen special-effects...wer sich so etwas angucken möchte, ist bei diesem Film fehl am Platz. Sicher, bei dem vieldiskutierten Ende scheiden sich die Geister. Meiner Meinung nach musste der Film zum Ende gebracht werden, was auf sehr tragische Weise getan wurde. Trotzdem kann ich damit leben! Kann "Remember me" wirklich nur weiterempfehlen!

10

Ich muss auch zugeben,dass ich den Film eiegtnlich nur wegen Robert Pattinson unbedingt sehen wollte und eigentlich ünerhaupt nicht über den Inhalt des Films wusste und dachte es handelt sich um eine amerikanische Teenie-Liebelei,doch jetzt nachdem ich den Film gesehen hab bin ich einfach mehr als begeistert.Ich finde in dem Film kommen viele Komponenten zusammen denn neben Tragik,Liebe und Freundschaft macht den Film auch ein gewisser Humor aus.Ich würde es echt jedem empfehlen in den Film zu gehen und auch die Jungs unter uns werden begeistert sein,auch wenn sie es nicht zugeben werden ;)

9

Ich habe mir den Film auch nur wegen Robert Pattinson angesehen..
Fazit: einfach nur toll . ♥
Ich würde jeden Robert Pattinson Fan den Film empfehlen .

10

Also gestern habe ich mir den Film angesehen.&nd ich finde ihn einfach nur brilliant &nd vor allem sehenswert. Die Charaktere sind so gut eingesetzt &nd der Hintergrund des Filmes spricht viele verschiedene Rollen an,sowie sie sich in dem Film auch verändern. Über das ende lässt sich durchaus streiten,aber genial ist dieser Film auf alle Fälle.
Und das nicht nur wegen dem Schauspieler :)

10

Ich war vor ca. 2 Tagen im Kino und habe mir den Film angeguckt...
ich kann nur sagen dass ich ihn absoulut super finde.. ich habe geradezu jede Einzelheit in mich aufgesaugt..ich kann allen die ihn noch nicht gesehen haben nur empfehlen in anzugucken

Die Schauspieler sind zudem auch super!!!!!!!!

10

Dieser Film ist wunderbar!
Ich bin in der Erwartung ins Kino einen schönen melancholischen Liebesfilm zu sehen. Und ich wurde nicht enttäuscht, noch mehr, der Film hat mich gefesselt wie noch kein anderer. Die Schauspieler sind super, jeder Einzelne hat mich umgehauen. Die Geschichte ist schön und traurig zu gleich. Auch die Liebe kam auf keinen Fall zu kurz! Außerdem musste ich trotz der Melancholie manchmal richtig lachen, weil auch der Witz in dem Film großartig ist!

Bis kurz vorm Ende war es ein schöner Film, doch dann wurde er für mich unvergesslich! Noch nie hat mich ein Film so sehr noch überrascht und schockiert. Noch Tage danach musste ich über den Film nachdenken, so sehr wurde ich noch nie beeinflusst.

Dieser Film ist der Beste, den ich je gesehen habe. Alles war perfekt und wie gesagt, das Ende ist unvergesslich und ist mit Abstand das beste! Respekt vor dem Drehbuchautor!

5

Der Film hat mich leider nicht vom Hocker gerissen! Habe erwartet ein zartes, gefühlvolles Liebesdrama zu sehen, so vermittelten es zumindest Plakat und Trailer. Das ist "Remember Me" aber nicht in erster Linie. Der Film handelt von Verlust und Trauerbewältigung und ist ziemlich starker Tobak.

"Remember Me" nimmt nur langsam an Fahrt auf, wird dann aber recht packend. Mein größter Kritikpunkt am Film: Im Gegensatz zu Tyler (Rob Pattinson) wirkt die Figur der Allie leider blass. Die Wendung am Ende des Films ist zudem vollkommen überflüssig...

Toll sind die Bilder, die Schauspielleistungen und die Atmosphäre!

10

Zuallererst muss ich sagen... ich bin kein Robert Pattinson Fan und ich schaue mir einfach nur gerne Filme mit guter Handlung an.
Remember Me hat sowohl gute Schauspielleistung, als auch eine gute Handlung... ich kann ihn also nur weiter empfehlen!

10

Vor diesem Film habe ich Filme anders gesehen. Aber dieser hat mich einfach nur umgehauen. Es ist einfach perfekt. Wenn ich nur an den Film denke, fange ich schon fast wieder an zu heulen. Genial. Die Leute sollten aufhören, diesen Film nur nach Robert Pattinson zu bewerten. Er spielt die Rolle wirklich gut. Und nur weil er mitspielt, ist es trotzdem kein Teenie-Film!!
Es ist einfach der hammer

PS: Hat der Typ von Filmszene den Film zu Ende gesehen??? Das hat nämlich garnichts mit Zuckerguss-Happy-End zu tun!

10

Susan, du sprichst mir aus der Seele

Heey also ich habe den Film nicht nur wegen Ihm geschaut! Obwohl das sicher eine Rolle spielte ..;)
Ich fand denn Film sehr Traurig! Und ich finde ihn auch leicht zu versehen!
Ein Film der im DvD Lager nicht fehlen darf!

Der Film ist ein absolutes Muss für alle die sich gerne Liebesfilme ansehen. Eine echt super Romanze und endlos traurig

10

WOW. Dieser Film ist echt einfach nur unglaublich. Nach "Nur mit dir" wieder ein toller Liebesfilm.

die Kritik am Ende kann ich nicht wirklich nachvollziehen.
Der "rote Faden" Ghandis Zitat verleiht dem Film das gewisse Etwas.

Zudem hebt er sich von typischen Liebes-Filmen ab. Man weiß nicht von vorne rein wie er enden wird sondern wird immer wieder aufs Neue überrascht.
Diese ganz besondere Mischung von Tragik, Humor und Romantik - einfach einzigartig!

10

Hab den Film nun auch endlich geschaut.
Und er ist einer der schönsten Filme, die ich je gesehen habe.
Die ganze Story ist toll und die Schauspieler find ich einfach fantastisch! Man kann wirklich in die Geschichte eintauchen und fühlt die Gefühle mit.
Am Ende lag ich da und hab nur noch geweint.

Eigentlich mag ich solche Enden nicht, aber dieser Film ist einfach KLASSE.

Und die Botschaft "Lebe den Augenblick" - die ist angekommen ... :)
Va. durch das Gandhi-Zitat und den Spruch: "Fingerabdrücke, die wir auf den Seelen anderer hinterlassen, verblassen nicht." sind großartig und passen zum Film.

10

ich habe den film erst vor kurzem geguckt, es gibu wizige und traurige momente.

Das Ende ging mir sehr ans herz

10

der rote faden hat eine besondere bedeutung, wenn man diesen satz und den sinn den er mit sich trägt nicht versteht,dann hatman den ganzen film nicht verstanden.

im grunde ist es unwichtig fürs ganze dass tyler wieder frieden in seiner familie geschaffen hat,denn er stirbt,jedoch ist es wichtig für seine restliche familie,dass er es getan hat! denn ohne seinen eingriff würde seine kleine schwester ihn immernoch nicht von ihrem vater respektiert werden.

Verrat das Ende doch nicht!!!!

9

Habe den Film nicht wegen Robert Pattinson gesehen - aber wegen einer Frau die Robert Pattinson sehen wollte... :-)
In Erwartung einer 08/15 Schnulze wurde ich durchwegs positiv überrascht.
Sehr starker Film der wirklich einen bleibenden Eindruck hinterläßt.

6 Augen sind für diesen Film ein schlechter Witz.

Mfg
Robert

10

...habe diesen Film auf Anraten eines Freundes geschaut :) ... bin ihm sehr dankbar dafür, führt einem doch so einige Dinge im Leben vor Augen und ja...der "Rote Faden" im Film ist sehr wichtig für diesen Film...da ich mich selbst in einer Situation wie "Tyler" befinde...war es sehr wichtig diesen Film zu schauen, es gibt Erkenntnis ... :) ... DAnKe nochmals einem besonderem Menschen in meinem Leben für dieses Hineinstupsen in diesen wunderbaren Film :))))))

Ich hab das ende nicht richtig verstanden und mache mich deshalb verrückt. Es beschäftigt mich sehr. Es tut mir leid,wenn ich euch nerve, aber ich habe erst gedacht, er hätte sich aus dem hochhaus gestürzt. Doch die Asche deutet doch auf die seines verstorbenen Bruders hin, oder liege ich damit falsch?

10

Ein wunderbarer Film mit Message und Klasse.

Der Film ist einer der

10

Der Film ist einer der klügsten, schönsten, nachdenklichsten und packendsten Filmen die ich bisher gesehen haben. Das Ende ist verdammt gut, anders hätte dieser Film gar nicht enden dürfen. Damit hatte ich nicht gerechnet.
Ich habe den Film nicht wegen Robert Pattison geguckt, sondern wollte einfach mal eine schöne Liebesschnulze sehen. Völlig geschockt saß ich nachdem ich den Film fertig gesehen hatte da. Es war als würde sich alles nurnoch um diesen Film drehen.
Absolut sehenswert!!!

also ich habe mir diesen film

9

also ich habe mir diesen film erst kürzlich auf dvd geholt, weil eine freundin ihn mir empfohlen hat. ich hatte keine ahnung was mich erwartet - und fand es toll :>
die geschichte ist schön, die schauspieler finde ich ziemlich gut.
obwohl rp mich trotzdem noch sehr an twilight erinnert. die selber stockende art beim sprechen, zurück gezogen, innere machtkämpfe und totale unsicherheit. klar das macht diesen film hier aus, aber so richtig abheben und eine andere schauspielerische leistung zeigen tut er dann eigentlich doch nicht ;) für diesen film passt es hervorragend, aber im allgemeinen ist es doch etwas enttäuschend =)

aber zurück zum film: ich gucke ihn andauernd und kann ihn nur weiter empfehlen!!

und an anonym: der 11.9.2001 ist der tag, an dem die twin towers in der usa zerstört worden sind. an die 2000 menschen sind gestorben; es handelte sich um ein 7 teiligen gebäudekomplex (world trade center), in dem viele firmen (fiktiv auch die von taylers dad) ihren sitz und büroräume hatten. deswegen wird auch das datum an der tafel, während caroline unterricht hat, sowie das datum zu beginn des fimles, eingeblendet. ein weiterer hinweis ist, dass die kamera vor ihm sich zum schluss immer weiter entfernt und man die beiden tower sieht. die zerstörung selber ist ausgeblendet worden ;)

Kommentar hinzufügen

Freiwillige Angabe; die E-Mailadresse wird nicht angezeigt.
 
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.
1 + 16 =
Diese einfache Rechenaufgabe ist zu lösen und das Ergebnis einzugeben, z.B. muss für 1+3 der Wert 4 eingegeben werden.