kleine Werbepause
Anzeige

Natürlich blond 2

Natürlich blond 2
komödie , usa 2003
original
legally blonde 2: red, white and blonde
regie
charles herman wurmfeld
drehbuch
karen kondell
cast
reese witherspoon,
luke wilson,
regina king,
sally field, u.a.
spielzeit
100 Minuten
kinostart
24. Juli 2003
homepage
bewertung

4 von 10 Augen

 Barbie is back! Nachdem "Natürlich blond" vor zwei Jahren zu einem überraschend großen Erfolg wurde (Hauptdarstellerin Reese Witherspoon wurde sogar für den Golden Globe nominiert), kommt nun die nicht überraschende Fortsetzung in die Kinos, die die Hauptdarstellerin auch mit produziert.

Elle Woods, blonde, dürre und pinkgewandete Anwältin, arbeitet nach ihrem Harvard-Abschluss in einer Wirtschaftskanzlei und plant ihre Hochzeit mit dem schnuckeligen Emmett (Luke Wilson). Doch nachdem sie sich darüber entrüstet, dass ein Mandant der Kanzlei Tierversuche an der Mutter ihres Hundes Bruiser vornimmt, wird sie gefeuert. Um diesen Skandal nicht auf sich beruhen zu lassen, lässt Elle andere ihre Hochzeit planen und geht nach Washington, um sich gegen Tierversuche stark zu machen. Dort allerdings wird die pinkfarbene Performance der fröhlichen Elle entweder offen boykottiert oder durch politische Intrigen vereitelt. Doch Elle nimmt den Kampf gegen die graue Politmeute auf.

Was nun kommt, ist so absehbar, dass jeder den Kern der Geschichte zu Ende erzählen könnte. Auch wenn ein größerer Part von Teil Eins ebenfalls berechenbar war, war doch die komödiantische Mischung aus scheinbar oberflächlichem Blondchen und in Wirklichkeit cleverem Mädchen in seiner überzogenen Konsequenz neu und daher ziemlich komisch und gut gemacht.
Doch auch wenn's ein paar Lacher gibt und renommierte Darsteller ihr professionelles Können (allerdings weit unter ihren Möglichkeiten) zeigen: der Reiz der Geschichte ist weg. Ob es einen dritten Teil geben könnte, scheint nicht nur in Bezug auf die maue Story fraglich, auch Hollywood muss mittlerweile schmerzhaft wahrnehmen, dass die Zuschauer sich nicht mehr ohne weiteres mit wiederaufgelegten Erfolgsfilmen füttern lassen, denn die Umsätze gehen zurück. Auch dieses Sequel ist letztlich überflüssig und taugt höchstens für einen belanglosen Videoabend an Novembertagen, es sei denn, man ist ganz hartgesottener Reese Witherspoon-Fan.

Heide Fuhljahn

4

ich habe mich wirklich im ersten teil amüsiert,umso mehr enttäuscht mich diese lasche Fortsetzung....der film ist über weite Strecken sehr ermüdend und hat nur wenige lustige Stellen.hier ist so ziemlich alles schiefgelaufen!

Kommentar hinzufügen

Freiwillige Angabe; die E-Mailadresse wird nicht angezeigt.
 
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.
11 + 1 =
Diese einfache Rechenaufgabe ist zu lösen und das Ergebnis einzugeben, z.B. muss für 1+3 der Wert 4 eingegeben werden.