kleine Werbepause
Anzeige

Mean Machine - Die Kampfmaschine

Mean Machine - Die Kampfmaschine
sport-komödie , großbritannien 2001
original
the mean machine
regie
barry skolnick
drehbuch
charlie fletcher, chris baker
cast
vinnie jones,
jason statham,
david hemmings,
ralph brown, u.a.
spielzeit
99 Minuten
kinostart
19. September 2002
homepage
bewertung

6 von 10 Augen
 

Was ist das für eine Prämisse: Danny Meehan hatte alles. Geld, schnelle Autos und den Ruhm als Kapitän der englischen Fußballnationalmannschaft. Doch dann lässt er sich ausgerechnet beim Spiel gegen Deutschland (!) bestechen und verschießt den entscheidenden Elfmeter. Eine anschließende Autofahrt im Vollsuff - inklusive Prügelei mit Ordnungshütern - sorgt dann dafür, dass Meehan eine dreijährige Gefängnisstrafe aufgebrummt wird. Und das Leben ist nicht leicht im Knast für den meist gehassten Mann des Landes. Erst als Danny den Auftrag erhält, die Insassen für ein prestigeträchtiges Fußballmatch gegen die Gefängniswärter zu trainieren, eröffnet sich die Chance auf einen Neubeginn.

Tja, und von diesem Fußballspiel England gegen Deutschland hätte man gern auch was gesehen im neuen Film des Produzententeams von "Snatch" und "Bube, Dame, König, Gras". Aber dafür reichte das Budget wohl nicht und so beginnt "Mean Machine" mit der Verurteilung des gefallenen Stars, um uns dann für die nächste Stunde den nicht ganz so lustigen Gefängnisalltag zu zeigen, der für Danny Meehan erwartungsgemäß kein Zuckerschlecken wird.
Das Ganze ist dann auch eigentlich die ziemlich freie Neuverfilmung eines siebziger Jahre Filmchens mit Burt Reynolds namens "The Longest Yard", bei dem es, wie der Titel andeutet, allerdings um American Football ging. Das Remake kann sich nun aber leider nicht entscheiden, ob es denn eher eine leichte Komödie sein will oder doch lieber der Vorlage entsprechend ein hartes Drama über richtige Männer. Der Wechsel zwischen albernen Späßen und brutalen Schlägereien ergibt hier leider kein stimmiges Ganzes, sondern befremdet.
Diverse Plots werden angerissen, aber nicht weiter ausgeführt, und einige Szenen auf eine Weise aneinander geschnitten, die manchmal einfach nur unprofessionell wirkt. Ein Manko, dass sich Regisseur Skolnick bei seinem Erstlingswerk ankreiden lassen muss. Im Ensemble finden sich zwar einige vertraute und in Komödien erprobte Gesichter aus den beiden Guy Ritchie-Filmen, aber bei der Charakterzeichnung der Figuren wird leider kein Klischee ausgelassen - vom sadistischen und rassistischen Wärter bis zum inhaftierten Paten, der den gesamten Knast kontrolliert.

Dass "Mean Machine" trotzdem eher ge- als misslungen ist, liegt einzig und allein an der letzten halben Stunde. Denn diese zeigt uns dann das große Match zwischen Wärtern und Gefangenen und dieses Schauspiel wäre in der Tat allein schon das Eintrittsgeld wert. Wer es bis dahin ausgehalten hat, wird mit einem rasanten und urkomischen Kleinod belohnt wie man es so mit Sicherheit noch nicht gesehen hat. Da wird gespielt, gemotzt und gefoult dass es eine wahre Freude ist, und die Bedingung "es werden nur Schauspieler engagiert, die auch wirklich Fußball spielen können" erweist sich als genialer Schachzug. Hier wird nicht digital rumgetrickst sondern wirklich draufgehalten. Hauptdarsteller Vinnie Jones hat dabei übrigens die wenigsten Glaubwürdigkeitsprobleme, war er doch selbst mal Spieler des englischen Erstligisten FC Wimbledon. Und wer sich bei den Wortduellen der beiden völlig überdrehten Kommentatoren des Spiels noch nicht auf dem Boden wälzt, tut dies dann spätestens beim Auftritt des Psychopathen "The Monk", der zu Recht nur mit größten Bedenken ins Team genommen wurde. Dieses Festival der guten Laune sorgt dann auch tatsächlich dafür, dass der Zuschauer das Kino doch noch mit einem breiten Grinsen im Gesicht verlässt. Doch 30 Minuten Champions League reichen leider nicht, um aus "Mean Machine" mehr als nur ein halbes Vergnügen zu machen.

 

 

 

Volker Robrahn

suche ebenfalls trikots!!! bitte melden!!!

10

Sensationeller Film für alle die Fußball lieben...

10

dieser film zeigt das man auch noch so ein dreckskerl sein kann aber trotzdem was auf dem kasten hat .einfach die beste version von fussball im tv die es je gab (körperverletzung im suff)

10

Geiler Film aber wo bekommt man die Trikots her?

Kommentar hinzufügen

Freiwillige Angabe; die E-Mailadresse wird nicht angezeigt.
 
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.
7 + 3 =
Diese einfache Rechenaufgabe ist zu lösen und das Ergebnis einzugeben, z.B. muss für 1+3 der Wert 4 eingegeben werden.