kleine Werbepause
Anzeige

Kung Fu Panda

Kung Fu Panda
animations-komödie , usa 2008
original
kung fu panda
regie
john stevenson, mark osborne
drehbuch
jonathan aibel glenn berger
cast
jack black,
dustin hoffman,
angelina jolie,
jackie chan, u.a.
spielzeit
95 Minuten
kinostart
3. Juli 2008
homepage
http://movies.universal-pictures-international-germany.de/kungfupanda/
bewertung

6 von 10 Augen

 

Po ist ein mehr als nur pummeliger Panda-Bär und fristet sein Dasein als Helfer in Papas Nudelgeschäft. Insgeheim träumt er aber davon ein großer Kung-Fu Kämpfer zu werden und bewundert die berühmten Helden dieses Sports. Doch wie es der Zufall oder das Schicksal will, befindet sich der Tollpatsch plötzlich zur richtigen Zeit am notwendigen Ort und wird vom Weisen des Palastes tatsächlich als "Retter" auserwählt, dessen Aufgabe es sein wird seine Heimat gegen den bevorstehenden Angriff des bösen Leoparden Tai Lung zu verteidigen. Nicht nur die Stimmung der legendären Kung Fu-Meister Tigerin, Gottesanbeterin, Viper und Affe schwankt zwischen Fassungslosigkeit und Ärger. Vor allem der alte Master Shifu mag sich so gar nicht mit der Idee anfreunden, den offensichtlich überforderten neuen Schüler ausbilden zu müssen. Doch wie sollte es anders kommen: Mit der neuen Aufgabe wächst schließlich auch langsam Pos Selbstbewusstsein und es gibt vielleicht doch noch Hoffnung für die Bewohner des friedlichen Tals.

Die Prämisse ist, gelinde gesagt, ziemlich schwach und auch was im weiteren Verlauf daraus gemacht wird hat man nun wirklich schon hundert Mal gesehen: Ein ungeschickter Außenseiter muss sich beweisen und erreicht nach diversen Hindernissen und Rückschlägen doch noch sein Ziel, auch wenn ihm das vorher niemand zugetraut hat. Keinerlei Punkte für Innovation und einfallsreiches Storytelling also hier, und so muss der "Kung Fu Panda" dann versuchen in den anderen relevanten Bereichen des Animationsgenres zu punkten, die da wären Witz und technische Perfektion. Und da der neue Film aus der Schmiede von "Shrek" und "Madagaskar" das wiederum recht mühelos schafft, ergibt sich ein insgesamt zumindest nettes Kinovergnügen.
Dass die Hauptfigur dabei grundsympathisch und liebenswert daherkommt, muss im Grunde gar nicht besonders erwähnt werden, genau wie die aus Pos tollpatschigem Verhalten entstehenden, unvermeidbaren Slapstickszenen. Denn zunächst geht natürlich bei jeder neuen Übung erstmal alles schief und Po löst dabei die eine oder andere Kettenreaktion aus. Das dürfte allen kleineren Zuschauern sowieso gefallen, aber auch für alle anderen bleiben genügend amüsante Szenen übrig, sei es aus den Abteilungen Wortwitz oder visuelle Spielereien.
Insbesondere bei der Darstellung des als Handlungsort gewählten Tal- und Berglandschaft im alten China gelingen wunderschöne Bilder und farbenprächtige Sonnenuntergänge, so dass der bemerkenswerte und eher seltene Fall eintritt, dass man als Betrachter fast schon wohnen möchte in diesem Film (man schlage diesbezüglich nach unter "Das wandelnde Schloss"). Als nicht ganz so behaglich, aber dafür besonders imposant erweist sich das gewaltige Verlies, in dem der aggressive Schneeleopard Tai Lung gefangen gehalten wird. Von dem sieht man zunächst nur die böse funkelnden Augen, bevor er dann in einer wirklich spektakulären Sequenz seine Gefährlichkeit beweist und aus der eigentlich "absolut ausbruchssicheren" Festung flieht - zweifelsohne der rasante und dynamische Höhepunkt des Films.

Trotz der erwähnten handlungstechnischen Einfallslosigkeit gibt es immerhin keine offensichtlichen Längen in der Erzählung, und auch wenn die Entwicklung im Grunde von Anfang an klar ist. so bleibt der Weg dorthin zumindest durchgehend unterhaltsam. Oder sagen wir es mal so: Vor einigen Jahren wäre ein Animationsfilm dieser Machart wahrscheinlich sogar noch als neuer Meilenstein durchgegangen, aber bei den Entwicklungssprüngen, die speziell dieses Genre in immer kürzeren Abständen gemacht hat, reicht es dann für den "Kung Fu Panda" eben heutzutage nur noch für eine Wertung leicht über dem Durchschnitt. Und man darf bei Dreamworks außerdem noch froh sein, dass man vor der Konkurrenz von Pixar an den Start geht, denn bei einem Vergleich mit deren vor Innovationskraft fast schon platzenden "WALL-E" wird der Klassenunterschied dann erst so richtig deutlich.

Volker Robrahn

7

Dieser Kritik ist eigentlich gar nichts hin zu zufügen. Sehr sympathischer Film ohne wirklich im Gedächtnis haften zu bleiben. Spektakulär die Ausbruchsszene, wobei mir die Entwicklung bis zur Konfrontation zwischen den Protagonisten fast ein wenig zu schnell ging. Mag bei solchen "Kampfsportfilmen" die "Trainingsphase" eigentlich immer am meisten, schade auch dass die fünf anderen Helden ein wenig auf der Strecke bleiben, da hätte man doch noch was rauskitzeln können. Insgesamt sehenswert aber kein Muss, freu mich nach der überragenden Kritik auf "Walle", also 10 Punkte bei dem -auch recht- dürftigen Story-Grundgerüst find ich überraschend. Letztlich war in den letzten Jahren kein Animationsfilm richtig schlecht, irgendwie immer eine sicherer Bank für nen Kinobesuch...

9

Der witzigste Film, den ich seit langer Zeit gesehen habe!
Die Vorzüge wurden bereits ausführlich angerissen, nur die Kritik, der Film sei innovationslos und durchschnittlich, bedarf einer Klarstellung...
Der kundige Filmeschauer hat schon so ziemlich jede Handlungsspielerei, jeden möglichen Wendepunkt etc. irgendwann, irgendwo gesehen, so dass man bei 98% aller Filme sagen kann, wie sie in etwa ausgehen werden. Das ist für mich daher kein ausschlaggebendes, kritikwürdiges Kriterium. Vielmehr ist die Frage des "Wie" von Bedeutung...dies wurde hier in beispielhafter Weise umgesetzt: Der Film hat Tempo, ist zu keiner Zeit kitschig und verfügt eben darum (auch) über überraschende Momente.
Der Film steht auf einer Stufe mit "Findet Nemo", "The Incredibles" und "Ratatouille" (für mich sogar aufgrund der tollen Landschaft ein wenig drüber).
Kann deshalb , entgegen der zweifelhaften Bewertung des Rezensenten, jedem nur empfehlen, sich den Film anzuschauen! Jedoch unbedingt im Original, was dann auch der einzige Kritikpunkt ist, da der Film in besonderem Maße von seinen Sprechern abhängig ist, die im Original meisterlich, in der deutschen Fassung (im Vergleich) leider kaum zu ertragen sind.

Wie konntest du denn bitte jetzt schon die originale und deutsche Synchronisation vergleichen?

5

Ich stimme der Fimszene-Bewertung zu.
Und für mein geschmack eher für das jüngere Puplikum geeignet und absoluter Durchschnitt.
Überlasst das lieber den Jungs und Mädels von Pixar.
Ich sag nur WALL-E!
Den Spalt für die DVD hab ich jetz schon freigemacht in meinem Regal.

Es ist ein Elend, diese ganzen verfluchten animierten Zeichentrickfilme von heute, die haben einfach NIX! Die Charaktere sehen alle auf die gleiche Art und Weise steril und leblos aus. Sie sind nicht süß und lebendig wie zu früheren Disneyzeiten. Sie wirken weder lebendig noch furchteinflößend. Da mag die Geschichte noch so gut und voller Witze sein, es vergeht einem irgendwie die Lust am gucken weil alles so unecht wirkt.Ein Jammer das Kinder heutzutage mit sowas aufwachsen.

Ich fand den Film super, weiß garnicht warum manche den so schlecht reden müssen. Gute Unterhaltung von Anfang bis Ende und definitiv einer der besten Animationsfilme die ich bis jetzt gesehen habe. Die einzigen Kritikpunkte sind meiner Meinung nach nur die etwas dürftig geratene Trainingsphase und die etwas zu kurz kommenden furiosen Fünf (wie von Oberlon schon geschrieben).
Übrigens waren auch zu der "guten alten" Zeit als noch mit Hand gezeichnet wurde nicht alle Filme toll, wie einige sich zu erinnern glauben. Um mit einem Zitat aus dem Film abzuschließen: "Das Gestern ist Geschichte, das Morgen nur Gerüchte, doch das Heute ist die Gegenwart und die zu erleben ist ein Geschenk!"

10

Grandios und ein Erlebnis für Alt und Jung.
Kann keinen negativen punkt finden und deshalb 10!

10

Einfach Herrlich dieser Film, erinnert stark an alte Kung Fu Klassiker ! Mag sein das die Englische Fassung besser ist, aber auch die Deutsche hat mir sehr gut gefallen ! Kann den Film nur weiter empfehlen an alle die wie auch ich damals in Kino´s gingen wo es nur diese Art von Filme gabs, hab mich Herrlich an die Zeit erinnert gefühlt mit diesem Film !

9

TOP Film:
Einfach nur gut.
Diesen Fim sollte ob alt oder Jung gesehen haben.

9

Wirklich ein super süßer film^^

9

Ein entzückender Film !

10

Tolle Animation, beeindruckende Bildqualität, tolle Farben, schöne Geschichte mit Aussage, witzig. Ein rundum gelungener Film für Jung und Alt. Hat uns sehr gut gefallen. Bester Film seit langem.

10

Man muss sich einfach mal vor Augen halten - und damit meine ich vor allem die Filmkritiker - für welche Zielgruppe dieser Film gemacht wurde: Kinder.

Ich habe diesen Film mit meinem Sohn (3 Jahre) geguckt. Er war so hingerissen, dass er ihn seither unzählige Male gesehen hat.

Für Kinder zählen nicht die gleichen Maßstäbe wie für Erwachsene. Dennoch habe auch ich Kung Fu Panda genossen - genauso wie Wall-E.

10

Witzig (vorallem durch Kerkeling) mit viel Action und guter Computer Animation.
Einer der besten Trickfilme aller Zeiten

einfach nur cooool

10

einfach nur cooool

Kommentar hinzufügen

Freiwillige Angabe; die E-Mailadresse wird nicht angezeigt.
 
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.
1 + 0 =
Diese einfache Rechenaufgabe ist zu lösen und das Ergebnis einzugeben, z.B. muss für 1+3 der Wert 4 eingegeben werden.