kleine Werbepause
Anzeige

Girls Club - Vorsicht bissig!

Girls Club - Vorsicht bissig!
teenager-komödie , usa 2004
original
mean girls
regie
mark s. waters
drehbuch
tina fey
cast
lindsay lohan,
rachel mcadams,
amanda seyfried,
lacey chabert, u.a.
spielzeit
97 Minuten
kinostart
26. August 2004
homepage
bewertung

7 von 10 Augen

 

Mit dem "Girls Club" kommt einer der Überraschungserfolge des amerikanischen Kinofrühjahres mit einiger Verspätung in die deutschen Kinos. Und das ist gut so, denn bei all den oft unterdurchschnittlichen Teenieklamotten, die uns sonst regelmäßig heimsuchen, wäre es um diese hier wirklich mal schade. Wobei man beim Plot an sich noch nicht unbedingt in frohe Erwartungshaltung gerät. Der präsentiert uns nämlich die sechzehnjährige Cady, die ihr bisheriges Leben mit den Eltern in Afrika verbracht hat und das Wort "Schule" daher nur mit Heimunterricht und Privatlehrer verbindet. Was aber "Überleben im Dschungel" wirklich bedeutet, erfährt Cady gleich am ersten Tag an einer typisch amerikanischen High School. Mit den dortigen Gegebenheiten und Regeln völlig unvertraut, ist die von den Mitschülern prompt "Africa" getaufte junge Frau auf dem besten Wege in diverse Fettnäpfchen zu treten. Daher nehmen sie kurzerhand Damian und Janis unter ihre Fittiche, zwei notorische Außenseiter im Gothic-Look. Gewarnt wird sie dabei in erster Linie vor den drei "Plastics", einer Gruppe außerordentlich hübscher und nach außen zuckersüßer Püppchen um die unangefochtene "Leaderin" Regina. Als diese dann aber Gefallen an dem attraktiven Frischling finden und sie spontan in ihre Gruppe aufnehmen, hat Cady große Bedenken. Doch ihre Freunde ermuntern sie zum Schein mitzuspielen, um so das verhasste Trio der Strahlemäuschen "von innen heraus" zu zerstören und damit einige alte Rechnungen zu begleichen. Cady willigt ein, bemerkt dabei aber nicht, wie sie innerhalb kürzester Zeit so in ihrer neuen Rolle aufgeht, dass sie dabei selbst zum arroganten "Plastic" mutiert.

Der knackige Originaltitel "Mean Girls" verdeutlicht mit zwei Worten bereits genau so deutlich, worum es hier geht, wie der eher alberne deutsche Verleihtitel: Um die fiesen Grabenkämpfe zickiger High School-Girls. Das kennen wir und ist nicht wirklich neu, wurde im Kino aber bisher eigentlich nur einmal wirklich gelungen umgesetzt, nämlich im einzig brauchbaren Film mit Miss Alicia Silverstone namens "Clueless". Der "Girls Club" ist nun natürlich weniger "Neunziger", aber mindestens genauso witzig und sogar ein bisschen intelligenter. Denn was Drehbuchautorin und "Saturday Night Live"- Star Tina Fey ihren jungen Schützlingen da so in den Mund legt, ist nicht nur frei von dem sonst in diesem Genre üblichen Fäkal- und Toilettenhumor, sondern sprudelt manchmal geradezu über vor feiner Ironie und bietet eine gar nicht mal so oberflächliche Darstellung der heutigen Teenagerbefindlichkeiten.
Der weiblichen Befindlichkeiten wohlgemerkt, denn die gleichaltrigen Kerle sind hier nicht viel mehr als Randfiguren und eigentlich auch gar nicht notwendig. Wenn Cady daher sehr zum Ärger Reginas mit deren Exfreund anbändelt, dient dies dann auch lediglich als Basis für neue Kleinkriege. Autorin Tina Fey spielt übrigens als Lehrerin gleich selbst mit und gibt den Damen somit auch vor der Kamera einige Weisheiten mit auf den Weg. Im Zentrum des Films steht aber ganz klar die erstaunliche Lindsay Lohan, die mit ihrer Präsenz beweist, dass sie tatsächlich so einen Film tragen kann und nach dem "Freaky Friday" vom letzten Jahr damit auch gleich ihren zweiten Hit abliefert. Ihre Verwandlung nach dem Motto "man muss erst selbst ein Monster werden, um ein Monster zu zerstören" führt dabei nicht nur zu zahlreichen lustigen, sondern auch zu einigen nachdenklichen Szenen. Und sorgt nebenbei dafür, dass hier tatsächlich zumindest weit genug unter die Oberfläche geschaut wird, um beide Parteien mal im Licht und mal im Schatten stehen zu lassen.
Dementsprechend präsentiert dann auch die unvermeidliche finale Läuterung ihre moralische Keule wenigstens mit einem kleinen Augenzwinkern. Das ist konsequent, das ist erfreulich und macht einen durchgehend netten und unterhaltsamen Film dann auch zu einem wirklich runden Vergnügen. Also keine Bedenken und ruhig rein in den "Girls Club".

Volker Robrahn

10

Ich find den Film so geil ich kuck mir den fast immer an ,wenn ich Zeit dafür hab. Hab den mindestens schon 10 mal gesehen.

Und der JONATHAN BENETT (ARON) is soooooooooooooooooo süß ,des is mein Traumman.
ACHHH
Der is zum anbeisen. ;)
Jeder der "Girlsclub" noch net gesehen hat ,hat echt was verpasst und sollte des so schnell wie möglich nachholen.

Aber der Jonathan gehört mir. (Net vergessen) (smile)

Grüße alle Girlsclubfans
Bussi an euch alle

10

ECHT GEILA FILM!!!!
SO MEGA KRASS=)
PLASTICs!
den film muss man sehen!!!!!!

10

Der Film ist absolut geil ich will in auf jeden fall auf dvd!!!!
Lindsey Lohen spielt Cady super das ist der aller beste film heagdl an alle fans

10

Ein Klasse Film. Die Anschaffung der DvD hat sich auch gelohnt, besonders wegen den Extras. Ich weiss das es nicht gerade etwas tiefschürfendes ist, aber mein Gott, wer erwartet das bei dem Titel schon?
Mir hat er gefallen, wenn man was zu lachen braucht ist er gut genug. Auch wenn ich Linsay Lohan, sowas von nicht leiden kann.

10

ich hab diesen Film auf DVD und ich guck mir ihn jede Woche an und find ihn immer noch total spannend! dieser Film hat mich zum Lindsay Fan gemacht

8

Der Film ist echt gut ... wer könnte mir die Regeln von den Plastics sagen (Mittwoch wird pink getragen, ...) !?

10

der film girls club ist mein lieblingsfilm es ist voll cool.ich bin genau so beliebt wie die plastics naja nicht die beliebteste der ganzen schule sondern von voll vielen klassen am meisten in meiner klasse.ich habe auch eine clique die auch plastics heißt.wir also meine clique sind genau so wie die plastics......

10

der film is so geil der film is mein lienlingsflm einfach der favourit wer den scheiße findet is selber scheiße ich sag nur mean girls forever!!!!!!!!!!!!!!!

10

Ich fand den Film voll geil,auch wenn er nicht gerade tiefgründig ist. Ein dickes Lob!Becci,du hörst dich scheiße an,ist doch jedem seine Sache, wie er den findet.Laika,du hörst dich cool an,ich denk genauso wie du, aber ich fand Lindsay Lohan schon vorher geil. By,Wildgirl

3

Hallo!!
Lindsay also ich glaube du lest das hier nicht weill du kein Deutsch werstehtst! Aber egal ich kann selber nicht so gut Deutsch weill ich aus Polen komme Ich wohne jetzt aber in Österreich 2 jahre oder so was!!
also wenn ein fan von Lindsay bock hat dann schreibt zu mir noemj.tokiohotel@yahoo.de !!!!

LINDSAY BITTE HÖR AUF MIT ALKOHOL!!!

Lindsay Lohan 4ever and ever and ever and ever!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

10

ich lieb diesen film ich liebe lindsay wer diesen film nicht geguckt hat hat eine bildungslücke!!!!!!! findet ihr nicht auch??
das ist der beste film den es gibt also muss mal wieder cuiii! hel

ihr habt recht sie soll aufhören mit den drogen und dem alkohol!!

eure jelly!

10

ich fand diesen film einfach klasse und total cool. am meisten mag ich regina,karon und gretchen.

10

der film ist sau gaail!!
sied denn meine freuninnen und ich denn gesehen haben sind wir die girlis!!

8

Der Film is echt funny,find aber Regina bessa als Cady

7

ganz nett, aber nichts besonderes :)

10

diesen film mit 'the Girl next door' zu vergleichen ist echt ne beleidigung
Mean girls ist viel mehr als ein banaler teenifilm.
er ist genial <3

1

Langweilig

Kommentar hinzufügen

Freiwillige Angabe; die E-Mailadresse wird nicht angezeigt.
 
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.
1 + 1 =
Diese einfache Rechenaufgabe ist zu lösen und das Ergebnis einzugeben, z.B. muss für 1+3 der Wert 4 eingegeben werden.