kleine Werbepause
Anzeige

Eragon - Das Vermächtnis der Drachenreiter

Eragon - Das Vermächtnis der Drachenreiter
fantasy-abenteuer , usa 2006
original
eragon
regie
stefen fangmeier
drehbuch
peter buchman
cast
robert carlyle,
john malkovich,
sienna guillory,
ed speelers,
jeremy irons, u.a.
spielzeit
95 Minuten
kinostart
14. Dezember 2006
homepage
bewertung

4 von 10 Augen

Vorneweg: Es ist für jeden Fantasyfilm sehr schwer, sich am Standard des "Herrn der Ringe" messen zu lassen, ohne dabei als billige Kopie zu gelten. Man muss aber auch nicht auf ganzer Linie als Abklatsch daher kommen, wie es bei "Eragon" der Fall ist. Die Verfilmung des Fantasy-Bestsellers kommt pünktlich zum Weihnachtsgeschäft in die Kinos und soll der diesjährige Ersatz für "Harry Potter" sein. Aber es fehlt dem ersten Teil der Roman-Trilogie leider an witzigen und originellen Einfällen, um sich mit dem Zauberlehrling oder sonst einem erfolgreichen Fantasy-Vorbild vergleichen zu können.
Auch wenn sicher schon das eine oder andere Element von J. K. Rowlings Internatsgeschichten aus Hogwarts von bekannten Fantasy-Vorbildern abgekupfert war, half die eigenständige Geschichte und die gekonnte Umsetzung darüber hinweg. Im Gegensatz dazu ist die Story von "Eragon" einfach gestrickt, schnell erzählt und vor allem komplett beim "Krieg der Sterne" abgeschrieben: Ein Waisenjunge wächst bei seinem Onkel auf dem Land auf, entdeckt per Zufall ungeahnte Fähigkeiten und wird mit Hilfe eines alten Mentors zur Heilsfigur der Rebellen, die sich aufmachen, um den Todesstern, Verzeihung, den bösen König Galbatorix zu besiegen. Der Name des Waisenjungen ist allerdings nicht Luke Skywalker, sondern Eragon (Ed Speelers, die blonde Unschuld vom Lande) und seine magischen Fähigkeiten machen ihn nicht zum Jedi-Ritter, sondern zum Drachenreiter, als er von dem letzten Drachen Saphira dazu auserwählt wird. Eragon wächst gemeinsam mit Saphira heran und entwickelt eine besondere Beziehung zu dem Drachen. Dabei hilft ihm der verbitterte Brom, der im Dorf durch merkwürdige Legenden auffällt und in dem Jungen den Retter des Königreiches erkennt.
Natürlich wollen der König und dessen Oberfiesling Darth Vader, äh, Durza verhindern, dass der letzte Drachenreiter die Rebellen erreicht und ihrem Kampf neue Hoffnung verleiht (die hochklassige Besetzung der bösen Seite mit John Malkovich als leicht mafiosem König Galbatorix und dem immer fiesen Robert Carlyle kann leider die einfach gestrickte Schwarz-Weiß-Geschichte nicht retten). Selbstverständlich haben die beiden auch noch die schöne Prinzessin Arya (Sienna Guillory) entführt und versuchen so, Eragon in die Falle zu locken. Der lässt sich auch von seinem Mentor Brom (mit Jeremy Irons eine weitere hochkarätige Besetzung) nicht von Dummheiten abhalten und fliegt direkt in die Festung.

Während die grunzenden Urgals in finsteren Verliesen Waffen schmieden, um auf die finale Schlacht von Farthen Dur vorbereitet zu sein, hat Eragon gelernt, was es heißt ein Drachenreiter zu sein: "Ein Viertel Mut und drei Viertel Dummheit". Es wäre gemein, dieses Motto direkt auf die Filmemacher zu übertragen. Es ist aber schon erstaunlich, dass selbst die von den Effektstudios WETA Digital ("Herr der Ringe") und Industrial Light & Magic ("Star Wars") gefertigten Spezialeffekte den Film nicht retten können. Offenbar hat sich die Herstellung künstlicher Drachen nur unwesentlich verbessert, seit 1996 der wenigstens witzige "Dragonheart" erschien, die Ausflüge auf den Feuerspuckern sind jedenfalls kaum beeindruckender als seinerzeit "Die unendliche Geschichte".
Manche Szenen sind fast wörtlich aus dem "Herrn der Ringe" kopiert: Durza schickt seine im Tal aufgereihte Armee hässlicher Unholde mit erhobener Hand und den Worten "Lasst niemanden am Leben!" in die Schlacht. Da war Christopher Lee als Saruman wesentlich überzeugender. Das ist genauso stümperhaft wie die zahlreichen, lückenhaften Sprünge in der Logik (Woher kommen plötzlich die Pferde zur Flucht? Warum ist Brom auf seinem Pferd genau so schnell wie der Drache? Warum kann jeder einfach in die Festung der Bösen hereinspazieren?) und das Fehlen jeglicher Tiefe in den stereotypen Figuren. Einzig Murtagh (Gareth Hedlund), Sohn eines abtrünnigen Drachenreiters, der plötzlich als Retter Eragons auftaucht, hat das Potenzial zu einer etwas ambivalenteren Rolle, das allerdings nur angedeutet wird. Aber es kommen ja "zum Glück" noch zwei weitere Teile.

"Eragon - Das Vermächtnis der Drachenreiter" ist eine wirklich durchschnittliche und unoriginelle Fantasy-Geschichte, die noch nicht einmal besonders überzeugend umgesetzt ist. Klischeehaft und genretreu wartet der Film mit keiner Überraschung auf, sieht man von der Minigastrolle der Souldiva Joss Stone als Wahrsagerin mal ab. Auch wenn Christopher Paolini, der Erfolgsautor der Eragon-Saga, den ersten Band noch als Teenager schrieb und sich damit 87 Wochen lang auf der "New York Times"-Bestsellerliste hielt, besser macht das die Verfilmung auch nicht. Als seichte Fantasy-Unterhaltung zu Weihnachten wird "Eragon" sein Publikum wohl finden, und wer noch nie zuvor einen Film der Gattung gesehen hat, wird auch an "Eragon" Spaß haben. Als Einstieg ins fantastische Kino wäre aber selbst die 80er Jahre-Zwergen-Mär "Willow" besser geeignet.

Moritz Piehler

8

Ich muss sagen,dass mir der Film ganz gut gefallen hat.Man kann nie einen Film so umsetzen wie das Buch und der Regisseur sollte -meiner Meinung nach- seinen Stil mit reinbringen, aber trotzdem ist es normal, dass man Zusammenhänge manchmal nicht versteht oder Fehler vorkommen (siehe Harry Potter).(Aber Ed Speelers ist schon schnuckelig)

8

Also ich hab den Film gesehen bevor ich das Buch gelesen hab und ich muss sagen, dass ich den Film gar nicht mal so schlecht finde (Natürlich kommt er nicht an Herr der Ringe ran, aber das kann man auch kaum). Wie sie allerdings den zweiten Teil verfilmen wollen ist mir schleierhaft, weil sie so viel wichtiges ausgelassen haben, wie z.B. die Verwundung von Eragon. Insgesamt gäbe es schon einiges zu verbessern, aber ich finde Ed Speelers als Eragon einfach HOT!!!

10

Ich fand den Film gut auch wenn ich das Buch noch nicht gelesen habe.
Und um es einfach mal klar auf den standpunkt zu bringen Bücher kann kein Film toppen. In Worten die die eigene Fantasie anregen und einem zum denken und einige zum Träumen bringt kann man einfach mehr sich vorstellen man ist auch länger beschäftig und vorallem hat man mehr Spaß daran.Filme sind und werden es auch immer bleiben eine Teilwiederspieglung des Buches woaus die Informationen stammen.
Man siehe nur Herr der Ringe ... der Film ist gut okay aber jeder der die Bücher gelesen hat und die Bücher der Vorgeschichte wird merken das im Film es eher um die Schlachten und umd den Sieg über Mordor geht.Das gleiche kann man bei Harry Potter sehen wer die bücher kennt ist von den Filmen zwar nicht entäuscht aber er weiß genau was fehlt und was an Stimmung und Spannung verloren geht jeder der die Bücher gelesen hat wird die Filme nur als zusammenfassung sehen und so ist es auch da sollten auch diejenigen die da so schön und gut den Film kritisieren auch ein wenig die Tatsachen beachten und einen Film nicht mit dem anderen vergleichen denn sonst müsstet Ihr die Bücher vergleichen und euch würde ganz klar auffallen das das nicht geht.
So und nun hoffe ich das der 2te Teil bald kommt und am besten doppeltr so lang und an Fülle mit Infos damit ich auch endlich mal zum wohlverdienten Faulenzen komme *g* und euch allen eine schöne reichlich spannungsgeladene Zeit bis dahin.

Hallo ich bins bloß noch mal. wollt nur sagen, dass es im bereich fantasy eben viele parallelen gibt. nach tolkien ist es eben schwer, noch andere Fantasiewesen außer Trolle, Elfen, Elben, Zwerge, Drachen, etc. zu erfinden. Also kann man hier wohl kaum von nachmachen sprechen.

3

Ich gebe 3 Augen, weil ich die Effekte, das Set und die Landschaften ganz gut fand.
Außerdem muss man bedenken, dass Eragon mit einem viel kleineren Budget als HdR auskommen musste, gerade dass fällt einem in vielen Szenen, gerade bei den Schlachten, stark auf. Trotzdem bin ich eigentlich sehr enttäuscht, an manchen Stellen im Film hätte man meiner Meinung nach die Originalhandlung nehmen sollen und es hätte genau gleich viel Zeit gebraucht. Außerdem fand ich den Film schon arg kurz, wenn man ihn mal mit Harry Potter und Herr der Ringe vergleicht. Hätte man den Film auch knapp zwei bis zweieinhalb Stunden lang gemacht, so wäre sicher etwas besseres herausgekommen. Aber dafür reichte das Budget wahrscheinlich nicht.
Hier ein kleiner Vergleich:
Herr der Ringe 3 kostete 330 Millionen und Eragon dagegen (nur) 70
Millionen.
Wahrscheinlich wollte man kein Risiko eingehen und versuchte daher mit so einem verhältnimäßug kleinem Budget auszukommen.
Noch etwas zu Ed Speelers: Der Schauspieler wirkte meiner Meinung nach im Film auch sehr gekünstelt, was aber vielleicht daran lag, dass es seine erster Film war. Ich fand ihn aber auch irgendwie unpassend, denn im Film sieht an vielen Stellen zu jung aus, er erinnert dann immer irgendwie an einen Milchbubi. Auf den Postern sieht er deutlich besser aus.

Hier ein noch ziemlich offensichtlicher Fehler im Film:
Kurz vor der Schlacht in Farthen Dûr zeigt Arya Eragon die Rüstung für Saphira. Wenn man sich da den Kopfschutz etwas genauer anschaut, so erkennt man einen Metallplatte mit zwei Löchern für die Augen.
Später aber, bei der Schlacht selber, trägt Saphira plötzlich einen Kopfschutz, der eher eine Art Helm ist, er bedeckt nur die Seiten des Kopfes. Er sieht völlig anders aus, als der vorhin gezeigte Schutz.
So etwas finde ich beinahe schon peinlich.

Ich hoffe, der 2. Teil wird um Längen besser.

10

Sehr schöner FIlm...etwa wie Herr der Ringe nur ohne RInge

4

Es ist ein nett gemachter Fantasy-Kinderfilm - nicht mehr und nicht weniger.
Wer wirklich gute Fantasy-Kost sehen will, der soll sich Harry Potter, Herr der Ringe oder Fluch der Karibik reinziehen.
Vielleicht wird ja der zweite Teil besser, aber der 1. Teil konnte mich nicht überzeugen. Da ist jeder Teil von Harry Potter spannender gemacht.

10

Leider kann ich nicht verstehen, wieso so viele den Film soooo schlecht bewertet haben. Ich war von der ersten bis zur letzten Minute total gefesselt. Saphira ist herrlich und auch die Charaktere finde ich überzeugen total.
Zwar habe ich das Buch nicht gelesen, daher konnte ich nicht so enttäuscht werden wie bei Herr der Ringe, wo sie meiner Meinung nach so einige gute Szenen weggelassen haben und siehe dritter Teil einfach mal die Endschlacht total verändern.
Fazit: Super Film, absolut sehenswert

10

Also, ich fand den Film "MEGAKLSSE"!
Er ist echt super gemacht und Saphira ist echt süß!
Ich selbst habe das Buch erst hinterher gelesen und mir sind ziemlich viele Stellen aufgefallen wo was fehlt oder verändert wurde.
Trotz allem ist der Film echt mega super gelungen. ;D

@mongo... , den Rest lass ich weg, passt irgendwie vom Namen her... Was wäre der "Herr der Ringe" ohne den Ring?

10

Extrem schlechter Film! Habe das Buch vorher gelesen. Es wurde so viel gestrichen. Zudem finde ich das das Casting nicht gut war. Sehr schlecht...absolut oberflächlich...der Versuch einen auf Herr der Ringe sowie die unendliche Geschichte zu machen. Schade. Billige Effekte.

ich weiss nicht was zum diesem film sagen soll ... das buch fand ich super aber den film katastrophe !
ich hatte mich so auf den film gefreut und dann so ne enttäuchung...
das war der reinste mist ... auf gar keinen fall empfehlendswert !

MfG Tay

3

ich finde den film ansich ganz gut ,aber wenn man in im zusammen hang mit dem buch sieht ist er echt ober scheiße!!!!!

MEHR ALS DIE HÄLFTE DER BUCHES WURDE WEGGELASSEN!!!!!

- arya wird im buch gabz ander beschrieben...
- die zwerge sind nicht da
- die richtge verfolgung der ra´zac
-der wirkliche kampf mit durzan
..............

na ja,ohne vergleich ist der film ganz gut gelungen

6

Naja, ich hab des Buch noch net gelesen, aber der Film war ja total auf Herr der Ringe gemacht, an sich net schlecht, aber halt totaler Herr der Ringe abklatsch

Das buch war viel besser warte schon auf teil 3 ganz gespannt aber der film das ist doch nicht zu glauben die beleidigen eragon total habe den film mir als dvd gekauft und dachte das wird cool aber dann bin ich nachher ganz enttäu´scht vbom fernsehr gegangen also das ist wirklich blamabel ich denke c.paolini wird sich über den film echt geärgert haben hoffentlich wird nen anderer regisseur einngestellt für den 2. teil!

hatte den film gesehen... bin an sich ein echter fantasy fan aber das war so im zeitraffer erzählt - soviele unstimmigkeiten etc das ich ein wenig stutzig wurde - der gedanke kam das sich so etwas niemand so duselig ausdenkt.... ergo mal sehen obs einen roman dazu gibt... gabs dann auch... als grosse ausnahme hab ich mir sogar mal das hörbuch zugelegt weil ich gesundheitlich nicht anders konnte ... kenne also beides das hörbuch ist 1zu1 vorgelesen aber mit einsatz der synchrostimme die ziemlich bekannt ist. sowohl der erste als auch der 2. teil des buches waren hervorragend - noch nicht mal im ansatz vergleichbar mit dem film.... allein der riesenteil wie saphira grösser wird bzw aufgezogen wird und was so in der zeit passiert fehlt völlig im film (dort sieht man nur eragon der saphira in die luft wirft als kleiner drache und saphira landet wieder als grosser ... voll banana)

ich würde mich für einen 2teil des films interessieren in der hoffnung das es diesmal besser gemacht wird. ich glaub aber nicht dran.

den 3. teil vom buch zu bekommen endlich wäre schön... aber ist ja noch nicht fertig... wann eigentlich endlich? ;)

10

hallo ihr seit all doch so dumm auf der dvd sind alle fehlenden parts vorhanden man kann im kino net alles zeigen wie man will
also leute bevor ihr so nen scheis schreibt schaut euch die dvd an

10

Ich finde den Film sehr gut, da ich auch das Buch gelesen hab und ich denke schon, dass diejenigen, die betont haben dass der Film zu kurz wäre, sehr unrecht haben, da man bei einer 1:1-Fassung nach Tagen immer noch am Film säße (Augenschaden*lol*!). Außerdem musste "Eragon" mit viel weniger Budget auskommen als beispielsweise Herr der Ringe oder Harry Potter (Zum Vergleich: HdR 330 Mio. Dollar, Eragon 70 Mio. Dollar! Daher sollen diejenigen, die das geschrieben haben, erst mal bedenken, was für ein großer Unterschied das ist. Außerdem habe ich den Verdacht dass die meisten hier (DIE MEISTEN) sonst nur Actionfilme wie HdR oder Pearl Harbor gucken. Dann muss ich noch bemerken, dass ich auch HdR geguckt habe und bei HdR die meiste Zeit nur Schlachten und ähnliches waren! Ganz anders als im Buch (das ich übrigens auch gelesen habe)! Im Buch gab es meines Wissens nur wenige Kämpfe, geschweige denn Schlachten!
Also sollten die anderen "Autoren" hier mal ihren Mund halten und nicht irgendwelchen Scheiß(Pardon) schreiben. Außerdem weiß ich noch, dass fehlende Szenen wie zB. die Segnung in Farthen Dur oder die Geistesprüfung (auch Farthen Dur) oder Katrina sehr wohl im Film sind, da sie auf der DVD in "Ausgeschnittene Szenen" unter Extras zu sehen sind!

Also: An die Kritiker:-( unter euch: Kauft euch die DVD und schaut euch den Film ein paarmal an, dann werdet ihr feststellen, dass die meisten Dinge sehr wohl drin waren!
Euer AnonymX

Meine Rede, AnonymX!!! Außerdem will ich sagen, dass die, die sich hier beschweren, Eragon wäre ein Abklatsch von Herr der Ringe, mal daran denken sollten, dass die Drehbuchautoren nur das zusammenfassen, was vorliegt, also kann man ihnen wohl kaum einen Vorwurf machen.

3

Tja,habe mir endlich mal den Film angeguckt.Gott sei gedankt,nicht vor dem Roman(hätte den Roman sonst nicht gelesen).
War sehr enttäuscht,habe den Bildschirm angeguckt und mich gefragt"war das jetzt alles?".Bin leider auch ein Mensch der einen Bezug zu den Personen aufbauen muss,was bei diesem Film nicht wirklich möglich ist.
Beim Buch geheult als Brom starb und beim Film verzweifelt nach einen Bezug gesucht.
Wenn der 2 Teil verfilmt werden sollte hoffe ich sehr,dass dieser besser gelingt.
Na ja-warte voller Sehnsucht auf den September 2008 wo der 3. Bamd erscheinen soll(da werden die Filme Nebensache ;-)

1

"Eragon" ist ein Buch aus dem man einen wunderbaen Film hätte machen können.Leider haben die Autoren auf ganzer Lienie versagt. Ich mein : Ok, ich hab kein HdR-Niveu erwatet - aber bei einem Film der 100 Millonen Dollar gekostet hat hätte man vieles besser machen können. Der Film kommt einem so vor als hätten die Autoren das erste Buch nur in einer Zusammenfassung gelesen und den zweiten Teil überhaupt nicht. Mal ganz abgesehen davon das die Charaktere ganz anders dargestellt werden als im Buch (Bsp: Brom=langer weißer Bart; Arya= schwarzes Haar, SPITZE Ohren da Elfe, nicht andauernd mit Eragon am Flirten; Urgals= teiweise 2,5 meter groß mit Hörnern; wo sind die Zwerge?) hab ich mich am meisten über den Schuss gewundert. Warum bleibt Eragon am Ende bei den Varden und Arya reitet allein nach Ellesmera? Aus dem Buch sind einige Gegebenheiten, die die im Film einfach hätten da sein müssen,weggelassen worden, was den Film ein bisschen sinnlos erscheinen lässt. Außerdem bleiben keine Brücken zum zweiten Film der, wie ich vermute genauso enttäuschend wird. Hübsche animationen 1 Auge

3

das buch is sooooooo geil...egal was oben steht...der film jedoch ist einfach nur lächerlich...rabenschwarzes haar soll arya haben, nicht blond...haselnuss-braune augen sollte eragon haben und nich feilchen-blau!!!!außerdem reitet durza nicht auf i-einem mega dämon der dann anscchließend saphira noch fast tötet!!ganz zu schweigen von der verletzung und durzas fluch, die handlung der ganzen ersten hälfte des zweiten buches prägen!...so kann man gar keine fortsetzung verfilmen, was ich sowieso nicht begrüßen würde, da ma bei eragon im film nur sparen kann...so ein buch passt nicht in zwei stunden kino!!!

10

der Film ist sooooooooooooooooo geil... .Ich freue mich schon auf en nächsten teil,macht ihn bitte so gut oder besser als den ersten.
schau ihr luser. schaut euch den film an oder ihr seid dran

1

Der Film hat mich sehr enttäuscht da ich ein tolles Fantasy- Spektakel erwartet hatte und nun das!Der Regisseur klaut auch noch von Der Herr der Ringe! Unverschämtheit!

8

Der Film ist vollkommen in Ordnung. Wenn man für die lange "Herr der Ringe Nacht" oder die noch längere "Star wars Nacht" zufällig keine Zeit hat, dann sind 90 Minuten Eragon recht schön anzuschauen. Keine elbische Tiefsinnigkeit ist manchmal auch erfrischend.

2

Naja....
hab mir den Film mal als dvd angeschaut.
pro:
-nette landschaft
-effekte
contra:
-handlung (z.B. die razac sterben?!? wie wird des mit teil 2 des ist doch zur hälfte rorans flucht vor denen?!?
-darsteller (arya rothaarig, brom)
-saphira. das bild auf dem umschlag fand ich einfach passend. im film ist sie zwar klasse animiert aber sie schaut aus wie ne mutierte schildkröte.

achja: es stimmt zwar dass auf der dvd szenen drauf sind aber die hätten eher in den film reingemusst. z.B. die zwillinge hätts gebraucht.

fazit: netter film als fantasy, aber wird dem (auch nicht makellosen) buch nicht im Ansatz gerecht.

10

das buch war einfach nur total toll, man konnte sich wirklich extrem super in die lagen der bestimmten personen herein versetzen. der film spiegelt alles genau richtig wieder, er ist einfach einmalig! ich meine es ist doch wohl klar das man nicht jedes kapitel des buches haargenau so verfilmen kann wie es dort steht.
der film ist wirklich fantastisch gedreht worden und selbst saphira sieht total real aus! es ist der beste film den ich je gesehen habe und ich hoffe das teil 2 auch verfilmt wird!

1

Der Film war eine komplette Entäuschung. Ich finde, dass es eine Schande ist das man aus einem so schönen Buch einen so schlechten Film machen kann. Das einzige was an dem Film respektabel war ist die Landschaft.

7

wow ich find es echt toll wie hier die meinugen auseinander klaffen^^
aber man muss echt zugeben das der film nicht wirklich mit dem buch übereinstimmt cih mein wen man die namen ändert könnte man es fast für eine eigene geschichte halten!
trozdem hat mir der film gefallen

3

der film war entäuschen, mal ganz ehrlich das buch hat mich gefesselt bis spät in die nacht. der film nun ja war einfach nur langweilig, es kommt noch besser schon während des filmes fühlte ich mich richtig schlecht. danach war ich zwei tage krank, kam das von dem schlechten film??????

Ich muss sagen das der Film einfach nur schlecht ist!
Ich hatte das Buch vorher gelesen und mich sehr auf den Film gefreut!
Es ist mir schon klar das man nicht alles in einem Film wiedergeben kann, wie es im Buch steht, aber so einen Müll zu drehen ist einfach nur peinlich!!!!!!!!!!1

4

Ich habe ebenfalls das Buch vorher gelesen und gedacht der Film könnte mit einer der besten in diesem Jahr werden, aber ich wurde maßlos enttäuscht. das Buch habe ich wieder und wieder gelesen, aber den Film habe ich mir nur ein einziges mal angesehen.
Der Film ist gut gemacht aber die Handlung entspricht vielleicht gerade einmal zur Hälfte der im Buch.
Man kann nur hoffen das sie den 2 und 3 Teil besser machen.

1

Also ich find mal das der film einfach nur schlecht ist.
das buch sollte zur grundlage dienen um die geschichte zu vermitteln doch die produzenten haben sich wohl gedacht, sie sollten mal n ganz neuen "eragon" erfinden oda wie ?
schon alleine die verschiedenen völker stechen nicht raus.
die elfen, zwerge und urgals(ähnlich wie orks) hätte ich eher verglichen mit herr der ringe. aber dann sowas ? oh mein gott.
dafür das wir im 21 jahrhundert leben hätte ich echt mehr erwartet.
ich bin total enttäuscht und fand es echt erschreckend, dass die produzenten etc. diesen film überhaupt veröffentlicht haben!
das 1 auge geb ich noch für die tollen spezialeffekte und die landschaft.
achso noch eine sache. irgendwie finde ich siehts im film so ein bischen nach serie aus wie z.b. aus xena oda so... die landschaft verbindet sich gar nicht mit den personen sondern wird einfach in den hintergrund gestellt. bestialisch einfach nur. ciaaaaauuuuu!

1

Also ich find mal das der film einfach nur schlecht ist.
das buch sollte zur grundlage dienen um die geschichte zu vermitteln doch die produzenten haben sich wohl gedacht, sie sollten mal n ganz neuen "eragon" erfinden oda wie ?
schon alleine die verschiedenen völker stechen nicht raus.
die elfen, zwerge und urgals(ähnlich wie orks) hätte ich eher verglichen mit herr der ringe. aber dann sowas ? oh mein gott.
dafür das wir im 21 jahrhundert leben hätte ich echt mehr erwartet.
ich bin total enttäuscht und fand es echt erschreckend, dass die produzenten etc. diesen film überhaupt veröffentlicht haben!
das 1 auge geb ich noch für die tollen spezialeffekte und die landschaft.
achso noch eine sache. irgendwie finde ich siehts im film so ein bischen nach serie aus wie z.b. aus xena oda so... die landschaft verbindet sich gar nicht mit den personen sondern wird einfach in den hintergrund gestellt. bestialisch einfach nur. ciaaaaauuuuu!

1

man erkannte zwar grunzüge der im buch beschriebenen handlung, aber das hatts dann auch nicht mehr rausgerissen. es kam gar keine handlungstiefe zustande, was ich sehr schade fand. das einzige, was annähernd passte, war die landschaft und die schauspieler. Fazit:wer den echten eragon kennen lernen will sollte besser die mittlerweile drei bücher des drachenreiter- zyklus lesen+ sollte sich erdreistet werden, noch weitere teile auf diese weise zu "verfilmen", kann ich nur jedm raten, sich diese schande nicht anzutun!!!

6

Habe alle bücher von eragon gelesen wie viele schon sagen kommt der film nicht an der herr der ringe ran aber wie kann man dann Eragon trotzdem 10 Augen geben ich persönlich fand den film für 90 minuten nicht schlecht mann sollte den Film aber trotzdem nicht fortsetzen um viele Leser nicht zu verärgern.

Über das Buch kann ich sagen, dass es sich gut lesen lässt. Flüssig, spannend, inhaltlich sortiert und schlüssig, was man vom Film leider überhaupt nicht sagen kann. Der Film ist einfach nur schlecht und langweilig. Ich bin ein großer Fantasyfan und muss sagen, dass mich der Film doch sehr enttäuscht hat. Viele Dinge wurden verdreht oder gar weg gelassen. Wichtige Persönlichkeiten wurden entweder weg gelassen oder nur nebenbei erwähnt. Natürlich kann man einen Film nicht zu 100% dem Buch nach empfinden aber ich denke schon zu 90%.
Wer mir einfach nur leid tut ist Paolini. So eine tolle Geschichte, so zu verhunzen. Ich werde mir auch den zweiten Kinofilm anschauen, obwohl ich jetzt schon sagen kann, dass es bestimmt nur reine Geldverschwendung sein wird...
Darum von mir 0 Augen für den Film.

10

Toller Film, auch wenn vieles gefehlt hat oder verändert wurde.
Auch ich wünsche mir eine Fortsetzung, vielleicht wäre tatsächlich ein anderer Regisseur die Lösung.
Habe auch die Bücher gelesen und trotzdem fand ich, dass es ein schöner Fanatsyfilm war...
Und so schlecht war die schauspielerische Leistung oder der ganze Film nun wirklich nicht.
Und übrigens; auch im Herr der Ringe hat vieles gefehlt!

6

also meiner meinung nach ist der film doch wirklich gut gelungen, oder was genau hat euch daran so gestört? dass er keine 180min gedauert hat wie HdR (welcher zugegebenermaßen, einfach nur ermüdend und seicht war)? die handlung von hdr hätte man ohne weiteres auf 1 std kürzen können, denn dann hätte man ebenfalls alles wichtige mitbekommen, dann wären halt die schlachtszenen nicht so obligatorisch ausgefallen, aber nein ihr müsst euch über etwas ausschütten, was im gegensatz dazu nicht mal die hälfte von so einem budget zur verfügung hatte. wenn die filmlänge genauso lang ausgefallen wäre, wie die von HdR, dann müsstet ihr nicht mehr den vergleich machen, dann könntet ihr die beiden gegenüber stellen, so aber nicht!!!!

1

Ich findet den Film einfach ur grottenschlecht. Der Schauspieler Ed Speleers ist einfach nur schlecht und John Malkovitsch passt auch nicht in die Rolle von Galbatorix. Das buch ist einfach nur Hammer ich hab die ersten Bände beide schon 5 mal gelesen und bin immer wie gefesselt und kann gar nicht aufhören zu lesen. Ich glaube der Regisseur war der falsche. Hätte z.B. Peter Jackson den Film gemacht wäre sicherlich viel besser.Der Drache Saphira und Jeremy Irons als Brom sind die einzig gelungen Sachen in diesem Film. Wenn ein nchster Teil gedreht wird dann bitte mit anderen Schauspielern und einem neuen Regisseur wie Peter Jackson.

2

Der Film war eine echte Entäuschung! Viele Dinge sind einfach nur Unlogisch: die Razac sterben, Arya hat keine spitzen Ohren(das hat mich irgendwie sehr gestört) die Aussprache der Personen und Orte ist falsch! Arya spricht man z.b. Ah-ria aus, mit einem langen A- das steht sogar hinten in dem Buch) Saphira wächst innerhalb von 10 sekunden auf das hundertfache an,Eragon weiß sofort, dass sie weiblich ist, die Zwillinge kommen nicht vor...
das alles hat mich zu dem schluss geführt, dass der Reggiseur das Buch wahrscheinlich nie gelesen hat...
die landschaft war okay^^

1

mehr als amüsant wie gewisse leute den film verteidigen und behaupten er sei so ähnlich mit dem buch. geht wieder in den kindergarten spielen, lernt lesen und befasst euch dann mal mit dem buch.

der film selber wäre vielleicht noch einigermassen interessant gewesen wenn er nicht eragon geheissen, sondern vielleicht einen eigenständigen namen hät(zb. das milchbubi wird erwachsen). aber wenn man schon eine buchverfilmung macht, sollte man sich auch an das buch halten. dabei geht es nicht um kleinigkeiten, sondern um sehr relevante personen und ereignisse.
das die kosten anbelangt: das ist doch reines blabla. mit so einem budget kann man sehr gut einen grossartigen film drehen. man muss es nur wollen.

dinge die eine normale fortsetzung fast verunmöglichen.
- razac tot (waren die letzen 2 auf der welt)
- arya reitet alleine richtung elfenland weg
- urgals sind geistig zurückgebliebene haudrauf spinner
- varden sind ein volk aus den 1001 nacht-ländern
- fehlende prophezeiung
- fehlende zwergen und elfen
- x fehlende personen und standorte von bedeutung.
- ... und und und

1 Auge für den hübschen drachen und die landschaften

1

Ich finde alle Bücher richtig genial. Zugegeben: Manche Stellen wären eigentlich überflüssig und ziehen die Story ganz schön in die Länge, aber liebe dieses Buch einfach xD.
Umso endtäuschender war für mich der "Film" (wenn er diese Bezeichnung überhaupt verdient). Eine einzige Katastrophe !!! Zahlreiche wichtige Inhalte fehlten und das, was von der Geschichte noch übrig war ist in GRAUSAMSTER Art und Weise umgesetzt worden.
Ich will hier nur einige der gröbsten Verstösse nennen (um hier nicht den ganzen Tag verbringen zu müssen): Arya - rothaarig, vieeel zu frühe Erscheinung im Film und ihr ganzes Getue... das soll Arya sein ?! Oder Farthen Dur - keine Zwerge und eine "Stadt" aus Lehm...
Wie soll man so überhaupt je einen zweiten Teil drehen ???
Das ist doch völlig unmöglich, da tonnenweise wichtiger Inhalt aus dem ersten Buch fehlt, ohne den ein eventueller zweiter Teil gar nicht verstanden werden kann bzw. RIESIGE lücken aufweisen wird.
Meiner Meinung nach muss Teil eins unbedingt neu gedreht werden !
Dafür bräuchte man auch mal einen fähigen Regisseur (z.B. Peter Jackson, aber es gibt auch noch andere, die einen Film drehen können). Warum musste Eragon blos von so einer Flasche gedreht werden, die sich anscheinend noch nicht mal die mühe gemacht hat das Buch zu lesen ?? :( :(
...
Trotz allem gebe ich 1 Auge für Saphira, da ich sie (wenngleich das Wachstum ja nun überhaupt nicht stimmte) ziemlich gelungen fand.

P.S.: Ich finde man sollte mal eine "Stimm-Sammlung" vornehmen -> jeder der der Meinung ist der erste Film sei schlecht (abscheulich, ekelig, grausam, sinnlos...) sollte irgendwo für eine Neudrehung voten (Forum dafür müsste noch erstellt werden).
Vielleicht (bestimmt) kommen dann ne ganze Menge zusammen, mit deren Hilfe man irgendeinen Regi zu einer Neudrehung bewegen könnte...

@V. aber in HdR fehlt nichts, was die Verständlichkeit des Films nachhaltig beinflusst. Kannst du mir sagen wie man nach diesem ersten Eragonfilm einen zweiten Teil drehen soll, wenn 3/4 des Inhalts aus dem ersten Buch fehlt ???

Am meisten gestört hat mich an den Personen eigentlich Arya. nach dem Buch hätte sie dunkle Haare, spitze Ohren, schräge Augen und vor allem eine ganz andere Persönlichkeit gehabt. Es gibt doch nun wirklich einige sehr hübsche Frauen auf dieser Welt, warum also diese 0815 Gestalt ?
Der Film an sich war ebenfalls grotte: Für etwas, was ja wohl eher einer Diashow als einem Film gleicht gehe ich doch nicht extra ins Kino !

Ich empfehle diesen Film grundsätzlich niemanden, aber allen wirklichen Eragon fans rate ich UNBEDINGT vom "Genuss" dieses Films ab.

5

Also, ich bin extrem spät dran- ich wollte sooo gerne zu Weihnachten mit meiner Tochter in den Film, habe es aber nicht geschafft.
Nun haben wir ihn uns auf DVD gekauft und ich sehe mir solche Filme dann gerne vorher an, um die "zu gruseligen" Stellen zu kennen und zu entscheiden, ob sie für mein Kind ok sind...
Nach einer viertel Stunde habe ich entnervt abgeschaltet, weil die schauspielerische Leistung oder aber vielleicht eher die Regieführung katastrophal ist.
Aber heute haben wir den Film noch mal zusammen gesehen und meine Tochter ist soooo begeistert.
Saphira ist süß und auch sehr gut animiert und "Brom" wird herausragend gespielt - im wahrsten Sinne des Wortes.
Die meisten Anderen lösen kein Gefühl beim ansehen aus.
Die Animation ist allgemein ganz gut, die Geschichte leider nur wie eine Reihe Stichpunkte. Der Überraschungsmoment, dass Saphira noch lebt, ist eine Unverschämtheit und alles andere als ein Clou... So voraussehbar und fehl am Platz. Dann lieber gar keinen Text bringen in so einem Moment und lieber ein Gefühl ausdrücken und sie einfach auftauchen lassen, dabei hat "Murtagh" Glück mit seiner Besetzung... Bis auf diese Stelle...
Also, im Großen und Ganzen war ich erst mal sehr enttäuscht- aber wenigstens nicht so sehr, wie von der Verfilmung von "Tintenherz". Oder von "Die rote Zora". "Narnia" war auch keine Glanzleistung, aber aus irgend welchen Gründen fand ich den ersten Teil fantastisch- ohne zu wissen, was mir gefallen hat.
Aber diese Vorlagen sind natürlich auch etwas Anderes als Eragon...
Also, von mir hätte der Film kein Auge bekommen, aber da meine kleine Große ihm glatt zehn geben würde, werde ich es bei fünf belassen ;-)
Aber wirklich sehenswert ist er eben nicht. Leider. Es sei denn, man geht ganz ohne Erwartungen rein...

10

Ich weis echt nicht was alle gegen den Film naben ich finde den Film super, ok er ist nicht genau nach dem Buch gedreht worden aber ich finde die wichtigsten und spannennsten Senen haben sie super übernommen und überhaupt es hätte nieman ersgon so super wiederspiegeln können als Ed Speelers er ist der hotteste boy in dem Film ...

8

Ich finde den Film echt genial auch wenn er sich kaum an das Buch richtet. Aber man soll schließlich den Film bewerten und nicht die Ähnlichkeit von Buch und Film...
Im Großem und Ganzen sehr gelungen.

10

ich fand den film gut , und ich will eine fortsetzung. Aber wann kommt der 2 teil ins kino ?

10

Also, ich fand den Film super!
Ich habe den Unterschied zum buch erst hinterher bemerkt da ich es erst da angefangen habe zu lesen. Die Unterschiede sind echt zuviel. Doch trotz allem ist der Film super gemacht! Es "MUSS" einen 2 Teil geben sonst ergibt der Schluß des 1 Teils 1. garkeinen Sinn und 2. sind es ca. 4 Bücher zum verfilmen! Gallbartorix läßt seinen Drachen nicht nur so plötzlich auftauchen und Arya sagt sicher nicht nur zum Schein das sie und Eragon sich wiedersehen! Ich habe jetzt schon öfters gelesen das man den 2 Teil dieses Jahr in die Kinos bringen will. Weiß aber nicht ob das stimmt. Die Frage ist nur wie man das Veränderte aus dem Buch das man im ersten Teil gemacht hat im zweiten Teil wett machen will. Da dort einiges passiert das mit dem ersten Teil zusammen hängt und nicht im Film vorkam! Eragons schwere Verletzung oder die mißglückte Segnung, also das Mädchen das im 2 Buch dann auftaucht. Ich hoffe das man das irgentwie in Ordnung bringt.

Also, echt find das etwas hart den Film dauernt mit Herr der Ringe zu vergleichen! In den Filmen hat auch einiges gefehlt! Vielleicht werden die nächsten Teile von Eragon besser? Denkt doch mal Herr der Ringe 3 hat sogar den Rekord von Titanic gebrochen und hat 13 Oscars bekommen. Er ist besser gewesen als die ersten beiden Teile. Vielleicht wird das auch bei Eragon so. Ich glaube die lassen sich schon was einfallen und angeblich...... ist Paolini nit gerade begeistert gewesen von der Verfilmung! Er hat verlangt bei den nächsten Teilen bei den Dreharbeiten dabei zu sein habe ich gelesen.
Vielleicht sorgt man auch für einen anderen Ressigur!

2

also das ist wirklich schwach! die Bücher sind ja ganz gut, aber den film kann man echt vergessen! die scauspieler, die effekte, die umsetzung der story- echt schwach!

9

Ich fand den Film schön auch wenn er große Lücken zum Buch aufweist.
Im Film kommt das zusammenwachsen der Charaktere leider nicht rüder.
Ansonsten ist er aber sehr gut gestaltet wie ich finde.

10

Wann kommt der zweite und driete Teil von eragon?
Der Film ist einfach genial super.

1

Ich finde den Film leider einfach nur abstoßend. Wer das Buch gelesen hat, wird enttäuscht sein. Der Film ist eine einzige Ansammlung von inhaltlichen und logischen Fehlern, die ihn gänzlich vom Buch entfremden. Wer hier fragt, wann denn der nächste Teil erschiene, dem kann ich nur sagen, dass das nicht passieren wird, oder wenigstens so lange nicht, bis man den ersten Teil neu verfilmt hat, da es nicht einmal mehr möglich ist, den zweiten Teil logisch anzuknüpfen.

P.S.: Hallo?! Die Elfe hat nichtmal die im Buch andauernt erwähnten spitzen Ohren!!! Diese in der Maske zu gestalten hätte vielleicht 5 bis 10 Minuten gedauert!

1

Der Film ist mit Abstand eine der schlechtesten Buch->Film umsetzungen die ich bis jetzt gesehen hab (und das waren wirklich nicht gerade wenige)...
Ich möchte bei dieser Wertung die schauspielerische- und filmtechnische Leistung außer Acht lassen, da letztere für mich keien Rolle mehr spielen, wenn eine so gute Story wie die es Buches so mießerabel umgesetzt wird.
Ich hab den Film bis zum Ende gesehen, in der Hoffnung er würde noch besser werden... das würde ich aber beim wiederholten ansehen auf gar keinen Fall mache und den Kinosaal in einem solchen Fall sofort wieder verlassen.
Da spende ich das Geld doch lieber dem nächstbesten Obdachlosen...

1

zu dem film gibt es nichts zu sagen außer ,das mann sich schämen sollte so etwas als Verfilmung eines Buches zu nennen.

1

Ich habe nun alle 3 Bücher gelesen und warte nun gespannt auf den 4. Teil.
Den Film hätte man noch mal von vorne drehen sollen. Ich war ziemlich enttäuscht und wie ich aus den andere Kretiken lesen, bin da nicht der einzigste. Der Film Entspricht in so vielen Punkten nicht dem Buch das ich das an den Finger meiner gesamten Klasse nicht zählen kann. Und wir sind 31 .

Kommentar hinzufügen

Freiwillige Angabe; die E-Mailadresse wird nicht angezeigt.
 
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.
10 + 9 =
Diese einfache Rechenaufgabe ist zu lösen und das Ergebnis einzugeben, z.B. muss für 1+3 der Wert 4 eingegeben werden.