kleine Werbepause
Anzeige

E-M@il für Dich

E-M@il für Dich
romantik-komödie , usa 1998
original
you've got mail
regie
nora ephron
drehbuch
nora ephron
cast
tom hanks,
greg kinnear,
meg ryan,
parker posey, u.a.
spielzeit
119 Minuten
kinostart
11. Februar 1999
homepage
bewertung

6 von 10 Augen
Brieffreundschaften waren gestern. E-Mail-Freundschaften sind heute. Während die Welt immer weniger handschriftlich und immer mehr elektronisch kommuniziert, war auch die Königin der romantischen Komödie, Nora Ephron, nicht müde, und bastelte ein Remake des James Stewart-Klassikers "The shop around the corner"(1940) von Ernst Lubitsch, in dem zwei Menschen eine anonyme Brieffreundschaft pflegen, ohne zu wissen, daß sie sich in Wirklichkeit kennen und überhaupt nicht ausstehen können. Die Prämisse in den Neunzigern ist dieselbe, mit dem einfachen Unterschied, daß die Protagonisten keine Briefe, sondern E-Mails schreiben. "E-M@il für dich" dreht sich um Joe Fox (Tom Hanks), Manager einer riesigen Bücherladenkette, und Kathleen Kelly (Meg Ryan), die einen kleinen Kinderbuchladen führt, den sie von ihrer Mutter geerbt hat. Der Grund, warum sich die beiden gar nicht leiden können, ist simpel: Joe eröffnet in der Nähe von Kathleens Laden einen neuen Megastore, und raubt ihr somit die gesamte Kundschaft. Und abends sitzt die arme Kathleen im Bett und klagt ihr Leid dem anonymen E-Mail-Freund, der natürlich ihr neuer Erzfeind ist. So eine Geschichte läuft nur solange gut, bis die Idiotie der Situation, das ständige Drumherumreden, dem Zuschauer auf die Nerven geht. Zum Glück wird dieser Situation schnell Abhilfe geschaffen, als Joe ein Treffen vorschlägt und dann schockiert feststellt, wer seine Angebetete wirklich ist. Von nun an besteht das Problem nur noch darin, der gebeutelten Kathleen möglichst schonend die Wahrheit beizubringen. Natürlich ist dieser Film nicht der Gipfel des Einfallsreichtums. Die Geschichte ist zu jedem Zeitpunkt so vorhersagbar wie die diesjährige deutsche Fußballmeisterschaft, aber letztendlich sieht sich auch kein Mensch so einen Film an, weil er wissen will, ob sie am Ende zusammen kommen oder nicht. Der Film erledigt seine Aufgabe, und er macht es ziemlich gut. Das ist natürlich zum einen dem Duo Hanks/Ryan zu verdanken, deren Chemie ja schon in "Schlaflos in Seattle" gestimmt hat, und die sowieso die beiden sympathischsten Darsteller der ganzen Branche sind. Zum anderen hat aber auch Nora Ephron wieder ausgezeichnete Arbeit geleistet, vor allem als Autorin. Hier und da tauchen in ihrer konventionellen Geschichte wahre Perlen des geschliffenen Dialogs auf, wie sie schon "Harry & Sally" zu einem Meisterwerk gemacht haben. Davon ist "E-M@il für dich" zwar noch ein ganzes Stück entfernt, aber es ist schon eine Freude zuzuhören, wie Joe und sein Vater augenzwinkernd über etwas namens "Briefumschlag" chargieren, oder fortlaufend Andeutungen auf das Vorbild des Films gemacht werden. Daß Kathleens Laden "The shop around the corner" heißt, ist da nur das hervorstechendste Beispiel. Den wahren Höhepunkt bildet jedoch die Trennung Kathleens von ihrem Freund (natürlich haben beide Protagonisten am Anfang andere Partner. Sonst wäre es ja auch zu einfach). Ohne den Genuß an dieser Szene zu verderben, soll nur soviel gesagt sein: Ganz unauffällig und unterschwellig kommt hier der Grund rüber, warum Joe und Kathleen sich überhaupt in diesem Chatroom getroffen haben. Sie sind auf der Suche nach dem Partner ihrer Träume, weil sie unterbewußt genau wissen, daß ihre momentane Beziehung nicht das ist, was sie wirklich wollen. Es ist die Einsamkeit der Großstadt, die sie zum einen in die Arme von Leuten getrieben hat, die sie nicht wirklich lieben, und zum anderen ins Internet, in der Hoffnung jemanden zu finden, dem es genauso geht wie ihnen. Nur schade, daß nicht alle so viel Glück haben wie Joe und Kathleen.
Frank-Michael Helmke

10

Einfach nur genial. Ich sehe ihn mir alle Jahre wieder an (manchmal auch mehrmals). Ich liebe dieses Hin und Her zwischen Kat und Joe ;)

7

Mag den Film auch sehr gerne,
aber viel lieber würde ich wissen,wie die Musik heisst,in der Szene,wo Joe zu Kat "good bye" sagt und in der nächsten Szene sitzen sie beide an ihren Computern

10

Gibts auch im realen Leben.
Das ist DER Film für meinen Mann und mich.
Er wohnte 375km von hier ..... und per normaler Mailfreundschaft haben wir uns gefunden. Nach einem Jahr "nur schreiben".

10

Romantisch!

Kommentar hinzufügen

Freiwillige Angabe; die E-Mailadresse wird nicht angezeigt.
 
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.
5 + 1 =
Diese einfache Rechenaufgabe ist zu lösen und das Ergebnis einzugeben, z.B. muss für 1+3 der Wert 4 eingegeben werden.