kleine Werbepause
Anzeige

Disneys große Pause

Disneys große Pause
animations-komödie , usa 2001
original
recess: school's out
regie
chuck cheetz
drehbuch
jonathan greenberg
cast
arne elsholz,
fritz vogt,
kim-oliver hasper,
anja stadtlober, u.a.
spielzeit
83 Minuten
kinostart
21. Juni 2001
homepage
bewertung

6 von 10 Augen
Die RUGRATS haben es vorgemacht. Nach einer veritablen Fernsehkarriere mit mehreren Auszeichnungen wurde der TV-Bildschirm zu klein, und die Köpfe hinter der Zeichentrickserie machten sich daran, die Abenteuer der Sandkastenrocker auf die große Leinwand zu bringen. Dieser Film war so erfolgreich, daß ein zweiter produziert wurde, der auch in den deutschen Kinos zu sehen sein wird. Paul Germain und Joe Ansolabehere, die Väter des Erfolges, machten sich nun daran, eine neue Serie zu konzipieren, und da die RUGRATS im Kindergarten zu hause waren, folgte nun der nächste logische Schritt: die Grundschule.
Dort schlagen sich T.J. und seine Freunde mit der kratzbürstigen Miss Finster und dem übergelaunten Direktor Prickley herum. Doch die Uhren in den Klassenzimmern schlagen alle High Noon: die Sommerferien sind da. T.J., der sich auf coole drei Monate rumhängen mit seinen Freunden gefreut hatte, wird enttäuscht. Alle seine Kumpel fahren in ein Sommercamp. Vinnie will seinen Wurf beim Baseball trainieren, die kleine Spinelli ihre Wrestlingtechnik verfeinern, Gretchen hat sich für ein Astronautencamp angemeldet, der schüchterne Gus will sich in einem Militärcamp zu einem Mann ausbilden lassen, und der dicke Mickey fährt mit den Sängern zum Stimmepolieren.

Was wäre das für ein langweiliger Sommer, wenn da nicht auf einmal in der Schule merkwürdige Dinge vor sich gehen würden. Kräftige Männer lassen keinen Unbefugten in die Nähe kommen, geheime Kisten werden hineingetragen, und schließlich hebt sich noch das Dach der Schulhalle, und ein riesiger Laserstrahl schießt grüne Blitze in den Himmel.
Klar, daß T.J. diese Geschichte niemand glaubt, und so bleibt ihm nur noch eins. Mit Hilfe seiner Schwester, die er mit ihrem gestohlenen Tagebuch erpreßt, holt er alle seine Freunde zurück in die Stadt, um den Dingen auf den Grund zu gehen. Dabei stellt sich heraus, daß der ehemalige Schulleiter Mr. Benedict einen ganz heimtückischen Plan verfolgt. Damit wieder mehr gelernt wird, und die Schüler mehr Zeit in ihren Klassenräumen verbringen, will er das abschaffen, was die Kinder am meisten davon abhält zu büffeln: die Sommerferien.

Ein Film für die Kleinen unter uns, die vielleicht eh schon jeden Samstag morgen auf RTL die Serie gucken. Für die Großen gibt es neben der überraschungsarmen Story noch das ein oder andere kleine Detail am Rande zu belächeln, das eigentlich nicht zu erwarten gewesen war, wie z.B. die Ninjas, die am Schluß einfach so auftauchen. Das anarchische Element ist aber bei weitem nicht so ausgeprägt wie z.B. bei "Ein Königreich für ein Lama".
Die Welt ist schon ein Hexenkessel; glücklich, wer da Kind sein darf, und den ganzen Tag mit einem Grashalm zwischen den Lippen und den Füßen im See die Wochen verbringt. Schule? Erst in drei Monaten! Ferien? Jetzt! Daß dabei die wirklichen Probleme weggeschoben werden, die der Film durchaus anspricht, mag vielleicht schulmeisterlich klingen bei einem Film für kleine Kinder, doch sich allein in einer Glorifizierung der Kindheit zu ergehen, ist kein Ausweg.
Nichtsdestotrotz ein souveräner Film mit sympathischen Charakteren und einem Mad Scientist, der endlich mal wieder eine so richtig hirnrissige Motivation hat, und einen noch bekloppteren Plan.
Collin Delbrouck

Was ist hier in den Comments eigentlich für ein Kindergeburtstag, das ist ja furchtbar, was für ein Mist hier von den infantilen Kleinhirnen verfasst wird...
Besonders "gut" ist die Ortographie.

8

also wenn ich ehrlich bin kann ich zu diesem film nicht vieles sagen
aber ich hab schon paar minuten vom film geguckt und finde den ehrlich gesagt nicht so toll wie die serien weil ich flme mit missione und so nicht so toll finde weil die nicht der realität entsprechen. aber ich kann euch gerantieren das ich jede folge von disneys große pause kenne langsam sind die auch langweilig geworden weil sie sich ständig wiederholen ich fände es schön enn es neue gäbe es wird auch langsam zeit neue folgen erschaffen. ich hoffe es wird bald neue folgen geben hehe na jut bis denn cucu

1

der film ist net so gut

10

also ich kenne die serie nicht sooooo gut abr es ist ok und auch etwas
zu langweilig immer wieder die gleichen folgen machen einem nicht
spass ich hoffe es kommen neue folgen aber die habens alle echt drauf
die sind cool lustig klug und die sind nicht langweilig die haben immer was zu tun das find ich easy mensch auser der kleine mit der brille er ist easy aber etwas langweilig aber es ist ok aber nicht alle haben denn gleichen meinung hi ok bay bay

10

obwohl ich den film sehr sehr oft geguckt hab, finde ich immer noch das der film echt super ist. meine mutter ist so genervt das ich den den ganzen tag gucke, aber ich bin immer noch der meinung, das es der beste film von disne ist, obwohl ich schon 13 bin. (15.04.2009)
tsö mit ö

Kommentar hinzufügen

Freiwillige Angabe; die E-Mailadresse wird nicht angezeigt.
 
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.
12 + 7 =
Diese einfache Rechenaufgabe ist zu lösen und das Ergebnis einzugeben, z.B. muss für 1+3 der Wert 4 eingegeben werden.