kleine Werbepause
Anzeige

Die Simpsons - Der Film

Die Simpsons - Der Film
animations-komödie , usa 2007
original
the simpsons movie
regie
david silverman
drehbuch
matt groening, james i. brooks
cast
anke engelke,
norbert gastell,
sandra schwittau,
sabine bohlmann, u.a.
spielzeit
88 Minuten
kinostart
26. Juli 2007
homepage
http://www.simpsonsmovie.com/
bewertung

8 von 10 Augen

 

"Gut Ding will Weile haben" heißt es ja und wenn sich dieses alte Sprichwort jemand wirklich zu Herzen genommen hat, dann sind es die Köpfe hinter der langlebigsten Zeichentrickserie aller Zeiten, den "Simpsons". Seit bemerkenswerten zehn Jahren existiert bereits die Webseite "simpsonsmovie.com" und seitdem steht im Grunde fest, dass er kommen wird, der große Kinofilm zur Serie. Warum hat es nun so lange gedauert? Wenn man den Verantwortlichen glaubt in erster Linie daran, dass neben der ständigen Arbeit an der Serie einfach keine Zeit blieb, bis man vor einiger Zeit beschloss das Autorenteam zu erweitern und von nun an zweigleisig zu fahren. Um den Film kümmerten sich dabei vor allem die Drehbuchveteranen der ersten Simpsons-Stunden, was eventuell eine Erklärung dafür ist, dass ein Großteil des Fandoms seit einigen Staffeln einen kreativen Niedergang der TV-Serie beklagt. Viel Zeit und Energie wurde also in den letzten Jahren in die Produktion des Kinofilms investiert, und nun ist er also endlich da, für das Empfinden Einiger vielleicht fast schon ein wenig zu spät. Aber das Warten hat sich gelohnt, denn ziemlich gut ist er geworden, der Simpsons-Film.

Für die zur Verfügung stehende dreifache Laufzeit einer Fernsehfolge hat man sich natürlich eine entsprechend große Geschichte zusammengebastelt, in der Homer mal wieder Mist baut, aber diesmal so richtig, und in der es seiner Heimatstadt Springfield deshalb an den Kragen geht, und zwar existentiell. Bis es dazu kommt dauert es aber ein gutes halbes Stündchen, in dem man das Publikum bereits aufs Feinste verwöhnt hat. Mit einem schönen "Itchy und Scratchy"-Cartoon als Auftakt, gefolgt von einer köstlichen Publikumsbeschimpfung Homers. Im Folgenden demonstriert der Familienpatriarch dann bei mehreren Gelegenheiten noch einmal deutlich seine ganz speziellen Interpretationen von Aufmerksamkeit und Rücksichtnahme, bis es schließlich zur Katastrophe kommt, an der die biologischen Hinterlassenschaften des neuesten Familienmitglieds einen nicht unwesentlichen Anteil haben. Stück für Stück verscherzt sich der gedankenlose Homer so nicht nur die Sympathien seiner Mitbürger und des Präsidenten Schwarzenegger, sondern schließlich auch den Rückhalt der gesamten Familie. Wird der Donut-Liebhaber die Wende zum Guten schaffen und schließlich doch noch sein Verantwortungsgefühl entdecken?

Wird er, aber auf ganz spezielle Simpsons-Art natürlich, denn selbstredend mutiert diese Franchise nicht plötzlich zur moralinsauren Gutmenschenparabel, nur weil die Leinwand etwas größer ist als der Fernsehschirm. Ganz im Gegenteil macht man sich hier mit großer Freude über die bekannte amerikanische Doppelmoral lustig, indem man bei einer flotten Skateboardfahrt mit dem nackigen Bart peinlich genau dessen bestes Stück immer von einem kleinen Gegenstand im Vordergrund verdecken lässt, nur um es dann am Ende der Szene "versehentlich" doch noch ins Bild zu rücken. Diese Präsentation des winzigen Pullermanns und eine Sequenz, in der Homer und Marge mal das tun, was auch langjährige Ehepaare eben gelegentlich noch mal machen, sorgten auch prompt dafür, dass dem Film in den USA doch tatsächlich eine PG-13-Freigabe verpasst wurde und die Prüfstelle damit ihre völlige Resistenz gegenüber jeder Form von Ironie überzeugend demonstrieren konnte.

Die bewährte Formel der TV-Episoden wird von solchen kleinen Spielereien mal abgesehen allerdings nur geringfügig variiert. Die Dimension der Geschichte ist sicherlich größer und zwei- bis dreimal gönnt man sich auch eine etwas aufwändigere Animationssequenz, indem man z.B. mit der Kamera durch einen wütenden Mob fährt. Da wird das Werk seiner selbstbewusst vorgetragenen "Alles in 2D"-Werbung kurzfristig nicht ganz gerecht, aber die Verführung CGI hier wenigstens mal auszuprobieren war wohl doch zu groß.
Ansonsten aber ein Handlungsverlauf nach bewährtem Schema und zudem ab etwa Halbzeit auch recht vorhersehbar. Das stört jedoch wenig, wenn das Ganze dafür derartig mit erstklassigen Gags geschmückt wird, wie es hier eindeutig der Fall ist. Das erste Drittel des Films, indem es noch nicht so sehr darum geht die Handlung voranzubringen, entpuppt sich dabei als stärkster Teil, hier kommt man aus dem Lachen wirklich kaum heraus. Aber auch im weiteren Verlauf liegt die Trefferquote bei nahezu einhundert Prozent und man kann dem Einfallsreichtum der Autoren nur Respekt zollen. Wenn an jeder Szene und jedem einzelnen Satz offenbar jahrelang herum gedoktert und ständig weiter verfeinert und verbessert wurde, so merkt man das dem fertigen Werk dank herrlicher Leichtigkeit erstens nicht an und muss zweitens konstatieren: Die Mühe hat sich schon gelohnt.

Der nun also endlich vorliegende Simpsons-Film ist eines gewiss nicht, nämlich eine Überraschung. Er bricht nicht mit der Formel der Serie sondern bleibt ihr treu, konzentriert sich dabei auf die Hauptcharaktere der Familie und rückt die beliebten Nebenfiguren zumindest fast alle kurz mal ins Bild. Er bietet im Grunde das, was man sich erwarten und erhoffen konnte, nämlich erstklassigen Witz, gepaart mit intelligenten und gelegentlich auch bösen Seitenhieben auf die Gesellschaft im Allgemeinen und die amerikanische im Besonderen. Das Niveau der Fernsehserie zu ihren besten Zeiten wird problemlos erreicht, und das ist sicher Grund genug, um sehr zufrieden zu sein.

Volker Robrahn

Klingt ja sehr vielversprechend..... Kann es kaum erwarten!

8

Sind die wieder gelb, man man man... :-)

9

Einer der besten Filme des Jahres. Unbedingt auf Englisch genießen und auf jeden Fall den Abspann miterleben... Einziger Kritikpunkt: der Film ist zu kurz. Nach gefühlten, maximal, 30 Minuten ist schon wieder alles vorbei und es bleibt zu hoffen, dass die Macher genug positives Feedback (sprich: richtig viel Einnahmen) erzielen, um einen weiteren, noch längeren Teil in Korea anfertigen zu lassen...

9

Grad aus´m Kino zurück. Sehr treffende Kritik, wie ich finde. Film ist insgesamt klasse, auch wenn die Gagdichte über die Filmdauer (knappe 85 Minuten) ein wenig anstrengt. Die Story ist, wie im Review erwähnt, eher Nebensache, aber das stört nicht im Geringsten. Super Film, auch für Fans, denen ab spätestens Staffel 11 der Serie die Qualität manchmal doch ein wenig zu kurz kam. Ansehen!

5

Gestern abend im Kino gewesen. Der Kritik kann ich überhaupt nicht zustimmen!
Was da 90% der Zeit an müden Gags runtergeleiert wird ist ja fast schon unwürdig. Ok, es gibt ein paar Kracher ("Europäer", "a Knacks", Pimmelszene), aber der Rest war irgendwie alles schon mal da.
Und dann ist der Film plötzlich zu Ende und man fragt sich, was denn nun mit der Story ist. Warum zum Geier haben die Schreiber nicht mehr aus den vielen guten Ideen (Der Ire, Die unbequeme Wahrheit, usw.) gemacht? Da wären noch einige gute Gags drin gewesen und der Film hätte nicht schon nach ner guten Stunde zu Ende sein müssen. So brilliant ist der Abspann übrigens auch nicht.
Wenn man mal die Simpsons-ist-geil-Brille abnimmt, dann bleibt bei dem Film nicht viel übrig, ganz ehrlich.
Und was mich am meisten angekotzt hat war der Pro7-Werbebalken mitten im Film, ohne Sinn und Zusammenhang und mit einem Zeichensatzproblem. WHAT THE FUCK? Weiß ja nicht ob der überall war, aber in München (Leopold Kinos) jedenfalls war der zu sehen.
Sehr ärgerlich.

8

Schweinerei von PRO7 ...

.. ich bin nun seit Jahrzehnten ein Simpsons Fan. Seitdem es sie eben gibt. D.h. der Film war auf jeden Fall Top. Nur schade das die Story nicht ganz meine Erwartungen erfüllt hat. Trotzdem Deluxe und er wird noch in Englisch (unbedingt) geschaut. Auch wenn Marge neue Stimme in diesem Film sehr akzeptabel und überhaupt nicht störend war.

NEGATIV:
Ich weiß nicht was sich Pro7 dabei denkt während eines Filmes ein ca. 7-10 sekündiges Werbe-Laufband ein zu blenden. Im Kino!...
aber eigentlich sollte man die Betreiber und Kinomacher dafür in den Arsch treten das während eines Kinofilmes Werbebanner eingeblendet werden. Wenn das Schule macht wird es gar keinen Grund mehr geben warum Menschen ins Kino gehen und die Filmindustrie wird den Bach runter gehen.

Dann sehen wird bald Filme in einer Qualität wie solch schlecht produzierten Shows wie „Freunde“ ehemals „Abschlussklasse blablabla“, „K11“ usw . Bei einem Theaterstück oder einer Oper läuft ja auch keiner kurz mit einem Werbeplakat über die Bühne.
Wenn Pro7 meint, daß das gute Werbung ist weil sich nun alle die Münder darüber zerreißen, haben sie sich geirrt. Ein Sender der selber von Werbung lebt, schlechte Shows produziert, dann in einem Kinofilm eigene Werbung einblendet und somit das Kino auch zu einer schlechten Show macht ist ehrlich gesagt .. sch*** und voll daneben.

Das macht mich sauer. Ich zahle doch nicht 7€ Eintritt um dann während des Filmes
Werbeeinblendungen sehen zu müssen!!! Das macht alles kaputt was Kino repräsentiert.

Die eigentlich wirklichen Übeltäter sind diejenigen, die solch Werbung überhaupt zugelassen haben.

Schämt euch das Kino so zu versauen.

TB

ich kanns kaum erwarten. nenn mich fanboy, aber wenn man die 18te staffel auf englisch sieht bepisst man sich immernoch vor lachen, ehrlich!

werde ihn mindestens 2 mal sehen, heute das erste mal ... jipieee.

8

ich glaub der werbebanner von pro sieben sollte einen amerikanischen gag irgendwie auf deutschland adaptieren... wenn sie fox dagelassen hätten hätte es keiner verstanden. und so fand es keiner wirklich lustig.
aber ein lustiger film ist es trotzdem geworden!

8

Da sich das zu einem kleinen Aufreger zu entwickeln scheint,
muss ich PRO 7 hier dann doh mal in Schutz nehmen.

Das eingeblendete Werbelaufband ist auch in der Originalfassung enthalten, dort natürlich mit einem Hinweis auf die Serie beim US-Sender Fox, der ja praktischerweise auch den Kinofilm vertreibt.
Und ist natürlich nur als weiterer Gag der schamlosen Selbstvermarktung gedacht.

Da das bei uns SO wenig Sinn machen würde hat, man es also durch eine entsprechende Werbung für den deutschen Simpsons-Sendeplatz ersetzt.

Ist eigentlich nur als interner Scherz gedacht und ich bin nicht mal sicher, ob PRO 7 dafür nun überhaupt was gezahlt hat.

die ironie des pro7-trailers wohl nich ganz verstanden?
(homer sagt zu beginn des filmes selbst: «was für idioten müssen dass sein, die für etwas, das man im fernsehen für lau zu sehen bekommt, an der kinokasse gute dollars zahlt!»)

10

So geil ich hab vor lauter lachen den ganzen Kinosaal vollgeheult. Geil ohne Ende.

9

Ich würde sagen, die Simpsons-Macher haben so gut wie alles richtig gemacht. Hohe Gagdichte, Animation genauso wie von der Serie bekannt und keine Experimente gemacht. Eine Story die 80 Minuten funktioniert, einige wunderbare selbstironische Gags und ganz böse Seitenhiebe. Ich fand auch den Pro7 Gag gelungen und eigentlich lobenswert dass Pro7 da mitgespielt hat, denn wirklich gut kommen sie dabei nicht weg.
@Bratsch
lass Dir versichern: Es wurde kein Kinobetreiber gefragt, ob dieser Pro7 Gag gezeigt werden darf, geschweige denn, dass das Kino daran verdient. Ich gehe genauso wie Volker Robrahn davon aus, dass Pro7 auch dafür nicht zahlt.

7

Meint ihr das Ernst mit dem Werbebanner? Wie kann man so dumm sein, und nicht kapieren, dass das nen Gag des Films war?

10

...and a cast of thousands in the movie event eighteen years in the making...

Und das warten hat sich gelohnt "Ein Meisterwerk in Gelb" gefühlte Länge 23 minuten, der einzige must see Film diesen sommer, der hält was er verspricht!

Geht ins Kino schaut ihn euch an!!!

Erlebt 90 fantastische Minuten, huldigt der gelben Familie und freut euch das es die Simpsons gibt!

Nur im Kino...

5

Naja, deutlich besser als die aktuellen Folgen ist der Film schon, aber an das Niveau der 3.-5. Staffel kommt er nicht ran. Die Gags sind teilweise sehr lustig, allerdings recht platt und zusammenhangslos. Von dem subtilen, hintergründigen Witz der alten Simpsons bekommt nur wenig zu sehen. Die Story wirkt eigentlich auch sehr einfallslos und das Finale kam auch irgendwie zu kurz und plötzlich war der Film, der sich im mittleren Drittel doch deutlich zieht auch schon wieder vorbei. In einem alten Interview wurden die Macher der Simpsons mal gefragt, ob sie schonmal drüber nachgedacht hätten einen Kinofilm zu produzieren. Damals antworteten sie, dass sie das machen würden, wenn sie merken würden, dass es mit der Serie bergab geht und man noch ein letztes mal groß abkassieren könnte. Naja, der Zeitpunkt ist jetzt gekommen...

MfG Djabatta

PS: Die Selbstironie mit der Pro7-Werbung scheint einigen Entgangen zu sein.

10

Ohne Witz, Jungs... das ist der witzigste Film den ich je gesehen hab. Keine 3 Sekunden ohne Lachen und man muss schon aufpassen durchs Lachen den nächsten Knüller nich zu verpassen. Und das ganze Kino war dabei! Dieser Film wird von jedem Arzt empfohlen!

8

@Thorsten Bratsch: Ich hoffe das war ein Witz! Ansonsten hast Du den Witz hinter dem Witz nämlich nicht verstanden und dich komplett sinnlos aufgeregt ;) Typisch deutsch.

Ich fand den Film ganz unterhaltsam, wobei der Humor stellenweise doch etwas derber/sexueller als in der Serie war. Sicherlich nicht unbeabsichtigt, da man ja neue Grenzen ausloten wollte.
Insgesamt aber sehr stimmig und nicht nur für Simpsons-Fans empfehlenswert

5

@flo: Nicht alles was du nicht verstehst, ist Ironie.

5

Typisch deutsch ist zuallererst mal derjenige, der andere als "typisch deutsch" bezeichnet.

5

Ich bin ein wenig entäuscht. Es war irgendwie klar, dass der Film nicht besser als die Serie werden kann.

Lisa ist verliebt, Bart sucht sich eine neue Vaterfiegur etc. Das alles
hat man schonmal gesehen und ist einem als langjähriger Simpsons-Fan schon aus der Serie bekannt.

Der einzigartige Humor, den man nur von den Simpsons kennt, kam auch zu kurz. Diese Slapstick Gags hätte man auch in jedem Adam Sandler Film unterbringen können und wirken einfach nur wie dahin geklatscht. Ein Gag nach dem anderen, wo nur wenige zünden.

Von Nebencharaktere hat man auch leider viel zu wenig gesehen/gehört z.B Duff-Man oder Mr Smithers.

------SPOILER-----

Tom Hank´s Gastauftritt war aber meiner Meinung nach, ziemlich genial und einer der wenigen glanzvollen Momente des Films

-----ENDE------

7

das war er also, DER film meiner generation schlechthin. lustig wars. unterhaltsam - aber auch nicht mehr. die erste hälfte ist definitiv stärker als die zweite, der gag (jawohl - GAG, für alle, die es noch immer nicht ganz kapiert haben ;) ) mit dem pro7-trailer war ja wohl hammer ...

ich hätt gern etwas mehr von rev. lovejoy gesehen und gehört ... aber alles in allem fand ich den film gut. nicht auf dem niveau der besten folgen der serie, aber deutlich besser als die neuesten.

gesehen muss man ihn auf jeden fall haben.

7

Ja wie schon gesagt war´s ein toller, aber kein wenig überraschender Film. Man sieht was man erwarten würde, die Figuren die man nun mal kennen muß und die Beziehungen der Charaktere untereinander, auf die nicht weiter eingegangen wird. Wie auch schon gesagt, einige beliebte Figuren kommen zu kurz, aber was will man machen? Alle reinpacken? Wär doch überflüssig.
Die Gags erreichen die Qualität, Häufigkeit und Vielfältigkeit der besten Folgen; von flach bis tiefgründig, von großartig bis müde - Fehlzündungen gibt es gar nicht (ja, das Pro7-Banner ist ein (guter) Scherz!).

Am Ende bleibt eigentlich nur der fade Beigeschmack, einfach nur eine 80-minütige Fernsehfolge gesehen zu haben, dafür aber mit einer wirklich großen Geschichte.
Diese ist übrigens wirklich lustig, abgedreht, tragisch, romantisch, überraschend, einfach Simpsons-like und ich persönlich habe nach Jahren des aus-Gewohnheit-sehens mal wieder Lust an der Serie bekommen.

"Spiderschwein! Spiderschwein!"

6

Es ist halt schwierig den humor der Serie auf 1 1/2 Stunden auszudehnen. Dieses Problem hatte der South Park Film u.a. auch. Der Film war nicht schlecht aber auch nicht der Renner. Die Gags, die in den Trailern gezeigt worden sind, gehörten schon zu den besten(Spiderschwein). Dann kam nicht mehr soviel, wie man vielleicht erwartet hätte.

Die Geschichte mit Flanders hätte man ausbauen können. Wie oben schon gesagt, kamen die Nebencharaktere viel zu kurz.

Insgesamt, trotzdem ein ganz guter Film den man unbedingt mal gesehen haben sollte, jedoch reicht es, find eich, ihn sich später auf DVD auszuleihen.

Obwohl der Film ganz gut war gibt es von mit "nur" 6 Augen, da ich als Simpsons Fan doch eher enttäuscht war. Durch die guten Trailer und die Serie bin ich vielleicht auch einfach nur mit zu hohen Erwartungen in den Film gegangen.

4

Es fällt mir schwer mich damit abzufinden, aber die grosse Zeit der Simpsons ist vorüber. Die letzten Staffeln waren bis auf wenige Folgen absolut endtäuschend und ähnlich ging es mir auch mit dem Film.
Ein paar Gags absolut top (Spiderschwein,Schlittenhundszene) aber im Gesamten absolut schwach. Der Film beginnt eigentlich gut aber nachdem die Simpsons Springfield verlassen hat man eigentlich alles Witzige gesehen.
Es wurde schon erwähnt, daß zu wenig Augenmerk auf die Nebencharaktere gelegt wird. Viel schlimmer finde ich, daß es auch keine Sideplots gibt in denen diese agieren könnten, gerade weil der (Main)plot so was von schwach ist.
Ärgerlich war das offensichtliche Recycling von Ideen aus der Serie.
Zum Pro7 Werbungs-"Gag": Werbung in Filmen ist eigentlich nichts Aussergewöhnliches, aber ob man in diesem Fall darüber lachen oder sich aufregen soll bleibt Geschmackssache. Ich persönlich fands unter aller Sau. Ich finds im Fernsehen lästig und im Kino hat das gar nichts zu suchen.
Als grosser Simpsons-Fan bleibt imo nach alle den Fiaskos zuletzt nur eins: Absetzen bevor das Denkmal endgültich vom Sockel gerissen ist. Matt Groening bzw. FOX sollte lieber neue Futurama-Staffeln produzieren, das Format ist nicht so abgenutzt.

7

Der Film bleibt dem traditionellen Simpsons-Humor treu ( der Humor kommt stellenweise sogar noch derber, obszöner und sogar manchmal subtiler rüber als im TV) und beschert den Zuschauer mit einem ständigen Gagfeuerwerk. Die meisten Figuren kommen natürlich zu kurz. Priorität haben Homer und Bart. Für den zweiten Simpsons-Film wünsch ich mir, dass auch einige andere Figuren etwas mehr in den Vordergrund rücken und somit der Story von Nutzen sind. Ansonsten ein überaus gelungenes Leinwand-Debüt mit einem kleinen untypischen Klacks sentimentalen Schmalz.

6

Ein guter Film sicher, aber...... Tja, was soll man jetzt anführen? Dass man sich einfach auf mehr gefreut hat? Dass man an genialen Insiderjokes wohl mehr Freude gehabt hätte, als an massenfreundlichen guten Witzen? Dass die Charakterisierung der Figuren eher den neuen Staffeln entspricht und ein wenig Flair alter Zeiten verloren geht?... Wenn man ehrlich ist, dann darf man es dem Film kaum zum Vorwurf machen, aber subjektiv bleibt ein fader Beigeschmack, wenn man sich Jahre auf einen Film freut und dann "nur" ein guter Film herauskommt.
Mehr als 6 Punkte springen nach dem ersten sehen nicht heraus, vll bekommt er mit etwas Abstand eine bessere Wertung. Wir werden sehen.

Und um zum Thema Pro-Sieben Werbung möchte ich auch noch meinen Senf dazu geben. Die Übertragung von Fox zu ProSieben ist für mich vollkommen unverständlich. Hätte man Fox dort gelassen (schließlich erteilt die Serie seit Jahren seitenhiebe auf Fox - auch in der deutschen Fassung)hätten es vll nicht alle verstanden, aber einen anderen Sender zu nehmen macht schlicht keinen Sinn. Ein Ärgerniss ist es für mich insofern, wie es jede andere schlechte Synchro/Übersetzung ins deutsche auch ist.

6

die ersten 25 minuten,also die normale lauflänge einer episode, ist der film wirklich grandios, und bietet vieles vom anarchohumor den die serie in ihrer anfangszeit ausmachte...danach hat der film aber leider einige längen, und schleppt sich mehr schlecht als recht dem ende zu....wenigstens sagt anke engelke "homer" und nicht "humer", was mich an der deutschen synco immer hammerartig gestört hat.

10

Mag sein,dass meine Meinung über diesen Film aufgrund der Tatsache,dass ich absoluter Simpson-Fan bin verklärt ist,aber ich fand ihn einfach genial,eine tolle Mischung aus Slapstick und Polit/Gesellschaftssatire! Am besten war die Szene,als die Kirchenleute aufgrund des nahenden Todes in die Kneipe,die Säufer jedoch in die Kirche liefen....

4

Simpsons halt, noch nie wirklich komisch, aber cool zum Angucken. Gab natürlich auch in diesem Film ein paar gute Szenen, die Pro7 Werbung, Barts Tafel, Barts Unterleib, Homers Beschimpfung, der Präsident der USA (und die damit verbundenen Szenen), Tom Hanks...und ein paar weitere nicht-lustige-gesellschafts-witze (light-Satire, mit Chips und Cola), die cool sind. Aber sonst, Simpsons ist und bleibt ein TV-Format.

@äh nein
nur dass du anscheinend den joke wirklich nicht begriffen hast!

@ Sylar:

z.b. Insider-jokes wie Eski-moe`s???uvm.

@ Max:
Ja oder wie: "Westlich von Shelbyvill und südlich von Capitol City (frei aus dem Kopf)".....
Natürlich gab es solche Witze. Was ich ausdrücken wollte: Die Serie hat eine Unzahl von Orten, Personen, One-linern hervor gebracht, welche wiederum unzählige Möglicheiten für Witze (sei es nur im Hintergrund) bieten. Aber allein durch die Tatsache, dass nur ein Teil des Films in Springfield spielt (der bessere Teil), sind solche Sachen rausgefallen. Für meinen Geschmack war das einfach zu wenig. Ein Schaulaufen durch Springfield (so platt es auch wäre) hätte mir vll mehr Lacher entlockt.
Außerdem möchte ich nochmal betonen, dass dies ein rein subjektiver Eindruck ist und sicher keinen Anspruch auf eine objektive Einschätzung erhebt.

10

Der Film ist saugeil !!! JA, ich bin nicht objektiv ! JA, ich liebe die Simpsons ! Nein, ich habe mich wirklich heute noch nicht geduscht ! Der Film ist super, die Simpsons sind super, Futurama ist super, Matt Groening ist ein Held, Arnold Schwarzenegger Gag sehr komisch, Roboter mit YACK YACK Ausrufen sehr komisch !!!
DIE SIMPSONS - DER FILM (das Film Highlight this year !)

9

sehr lustig - mehr gibts nicht zu sagen.

3

Um es mit Homers Worten zu sagen "LAANNGGWWEEIILIIGG"

4

seichte familiengeschichte ohne wirklich lustige gags, konnte man sich dennoch ganz gut anschaun.. wie halt die serie auch. an family guy kommts natürlich nicht ran (obwohl das auch nur 4 staffeln lang lustig war.)

9

@ach nöö:

du gehörst zu der Sorte von Menschen, die sich für 3 mal so intelligent halten als sie eigentlich sind, ihre Meinung voll vertreten (trotz schlichtem Geiste und daraus resultierendem, falschem Verständnis (->)), Dinge nicht verstehen und sie deswegen verspotten und trotzdem noch rechthaberisch auftreten.
Stell dir vor; nur zwei Posts von dir waren nötig, um dich so einzuschätzen (wobei sogar schon dein Name von dieser Ich-bin-überlegen-Einstellung geprägt ist...)

So, das wärs soweit zu deiner Person.
Ich sage das natürlich nicht nur um mein Unverständnis gegenüber deinem Charakter auszudrücken, sondern auch um dir eine Kritik zu geben, die du konstruktiv nutzen kannst.
...
Zum Film will ich eigentlich nicht noch eine weitere Kritik verfassen, da sowieso schon viele verschiedene Ansichten geschildert wurden. Meine Bewertung sagt, denke ich, genug aus.

1

das ist ein ganz oder garnicht film.

viele im kino waren auf der seite ganz und fanden ihn grossartig, ich war bei garnicht und fands stinklangweilig.

10

Also das mit Pro7 war ein wenig verunglückt im original ist sicher der sender Fox drinnen und es war als running gag gedacht doch da niemand in europa fox kennt hat man pro7 genommen. So nun zu denen die Glauben der Film sei nicht gut, Bitte seit mir nicht Böse aber wenn ihr den Tieferen Witz des Filmes nicht versteht ist euch nicht zu Helfen. Ja gut könnt ruhig Sauer sein, aber das war mit abstand der Beste Film den ich je gesehen habe einfach Wahnsinn wer den nicht gesehen hat der verpasst was grandioses unbeschreiblich dieser Film

4

Man kann "Simpsons" aufteilen: in die ersten 8 bis 9 Staffeln, und alles danach einschließlich Film, denn hier hat sich der Humor ziemlich verändert. Natürlich waren ein paar gute Lacher dabei - aber der neue Simpsons-Humor ist kaum noch subtil, die Geschichten viel zu überdreht; ausserdem haben sich die Figuren verändert.
Traurigstes Beispiel ist Homer: in den neueren Staffeln und besonders im Film ist er nur noch dämlich und führt sich auf wie ein Kind. Er hat nich einen ernsthaften, würdevollen Moment mehr.
Flanders - früher der Prügelknabe von Bart und Homer - wird in diesem Film viel zu sanft angepackt, wahrscheinlich in besonderer Rücksichtnahme auf das ausgeprägte religiöse Empfinden vieler Amerikaner.
Bart verkommt zur völligen Nebenfigur im Film, und der riesige Fundus grandioser (richtiger) Nebenfiguren wie Mr. Burns, Barney oder andere wird fast gar nicht genutzt.

Vor allem ist mir eins aufgefallen: die Simpsons sind nicht zeitlos.
Die Simpsons waren ein Phänomen der 90er/späten 80er, die auch die Figuren maßgeblich geprägt haben. Die Eulenspiegelfunktion, mit der sie damals einfach ihre Zeit begleiteten, ist längst der "Marke Simpsons" gewichen, die hauptsächlich zum Selbstzweck läuft. Das mag für jüngere Leute ok sein, die mit den neuen Simpsons aufgewachsen sind, aber wer sich noch an die 80er erinnert, merkt schnell das die Simpsons fast nur noch auf Slapstick statt auf subtilen, intelligenteren Humor legen.

4

@ Spiderschwein alias harry Plopper:

Nichts für ungut, aber ganz im ernst: Würdest du mir bitte den tieferen Witz erklären? Oder handelt es sich dabei um ein mystisches Etwas, das sich nur Eingeweihten offenbart?
Man liest ja praktisch bei jedem Film, man habe den Sinn nicht verstanden, wenn man ihn unter dem Durchschnitt bewertet, aber in diesem Fall packt mich dann doch die Neugierde. Welcher tiefere Witz entgeht mir?
Oder ist etwa der Maßlos überbewertete Witz, der deinen Namen geprägt hat schon das ganze Geheimnis???

Ich schließe mich ganz der Einschätzung von Jaro an und kann LEIDER nicht viel mehr als Fließbandware innerhalb einer gigantischen Marketing-Kampagne sehen

8

Der Film ist wirklich gut gelungen, aaaaaaaaaber - und das steht fest - man muss ihn wirklich nicht unbedingt im Kino genießen!!!! Diesen Film und seine Macher mit dem Eintrittspreis an der Kinokasse zu fördern ist natürlich eine Sache, aber wollen wir mal ehrlich sein: den kann man nun wirklich mehr als genauso gut zuhause auf DVD gucken - "Kino" ist für andere Sorten von Film geschaffen. Nichtsdestotrotz: lustiger, gelungener Film (insbesondere für Fans)..

3

Einfach nur schlecht. Hat mit den früheren, wirklich lustigen Simpsons Folgen, nichts gemeinsam. Über den eingeführten "unrealistischen" "Tom & Jerry" Stil, kann man höchstens müde schmunzeln... Vielleicht liegt es daran, dass Menschen einfach verblöden und man den Humor dementsprechend anpasst.

7

Der allgemeinen Mainstream-Kritik schließe ich mich an und will versuchen, das an einigen Aspekten zu erläutern:

Die Reduktion der handelnden Personen auf die Simpson-Familie plus Flanders ist zu wenig. Gerade der über 20 Jahre entstandene Mikrokosmos der Bewohner Springfields macht häufig die Komplexität und den satirischen Spass der Serie aus. Das in 90 Minuten nicht jeder sein eigenes "Solo" bekommen kann, ist verständlich, aber trotzdem wäre eine Metaebene für die Kenner der Serie mit etwas Mühe zu realisieren gewesen. So ist es leider nur eine Aneinanderreihung von "Cameo"-Auftritten.

Das oft in der Serie dargestellte mangelhafte Kurzzeitgedächtnis von Homer ist einer meiner liebsten Running-Gags. Ob er nun ständig wieder vom Haus zurück in den schmerzenden sauren Regen zurück läuft, sich x-mal vom Maggie den Keks vor der Nase wegschnappen läßt oder immer wieder eine andere, für ihn schmerzhafte Handlung wiederholt. Die Anarchie darin liegt nicht in Homers Handlung an sich sondern in der exzessiven Häufigkeit, in der sie gezeigt wird. Einmal sich den Keks vom Baby wegnehmen lassen ist lustig, dreimal ist seltsam, aber achtmal ist anarchisch. Diese Art von Überraschung durch das Spielen mit unseren Sehgewohnheiten, jener formale Nonkonformismus fehlt im Film leider völlig.

Es gibt auch in der Serie einige Gags, die jeder Fan kennt und die im Gedächtnis haften bleiben. Häufig sind es musikalische Einlagen (der Springfield-Pro-Prostitutions-Song, Apu's Kwikkee-Markt Hymne) oder nur einzelne Worte oder Sätze ("Ich hab' nicht gemacht!"; "Auf zu Atem!"; "Wo ist meine Spionkamera?"). Diese Momente sind selten und häufig nur schwer absichtlich zu produzieren. Nur in dem ersten Film hätte ich mehr als zwei erwartet. Wobei das Spider-Schwein (250.000 Google Treffer für den deutschen Begriff nach einer Woche!) auch mein erstes davon ist. Das zweite ist nicht Arnold, denn das ist nun wirklich weder neu noch originell, sondern Homers "Schwul, schwul, schwul ..." in der Kirche.

Daher passt die Wertung von 7, sehenswert und ein guter Film, aber den Ansprüchen der Fans nicht gerecht werdend.

9

Ich muss sagn....

Selten habe ich so gelacht wie bei diesem Film!!!!
Jeder Gag kommt gut an (vor allem die mit dem Schwein) und das ganze Kino hat gelacht! Nur war Film zu kurz und die Nebencharaktere kommen zu kurz.

Trotzdem ein (fast) perfekter Film und vielen Dank an Matt Groening für diesen Film

10

der absolute hammer!!

9

Könnte etwas länger sein, sonst TOP!!!

7

Naja, wenn man sich mal die derzeitige Geschichte um den Klimawandel anschaut und bedenkt das an dem Film schon 10!! Jahre gearbeitet wurde...denn ist der tiefere Sinn wohl doch sehr treffend gewählt und über 90 Minuten sehr passend umgesetzt.

Mir war aber auch nicht 90 Minuten nach lachen zu Mute, ja, die Gesellschaftskritischen Machwerke sind hervorragend, Homer teilweise auch und der trinkende Bart mit seiner Krise wurde hier auch noch nicht erwähnt, aber auch für mich war einfach zu viel Dick und Doof Slapstick dabei, ein Homer der im Sandloch stecken bleibt ist irgendwie nicht lustig.

Also Gags ja, am laufenden Band nicht, mit ner schönen umgesetzten Handlung, im großen und ganzen fehlt aber etwas...

10

Der Film ist absolut Klasse :D :D :D

5

Durchschnittsware mit einigen gelungenen Gags und noch mehr Leerlauf. Leiden hier die Leute alle an 'ner Massenpsychose oder warum finden hier (fast) alle denn Film superfett und megageil, sorry. Naja, Geschmäcker sind halt verschieden, gell?

5

nunja,
ich schliesse mich den kommentaren mit mittleren bewertungspunkten an.
die geilsten gags wurden in der vorschau schon gezeigt
und es ist natürlich schwierig ein tv-format ins kino zu bringen.
ich musste nicht einmal richtig laut loslachen wie bei anderen filmen, die einen satirischen oder humoristischen charakter haben.

8

Natuerlich haette man ihn auch im Fernsehen sehen koennen, aber mir hat es jetzt nicht weh getan, die paar Dollar zu zahlen, immerhin stehen die Simpsons' Macher seit Jahren fuer gute Unterhaltung & gut unterhalten war ich auch im Kino. Hier im Ausland habe ich das Fox-Banner gesehen & trotzdem erfasst, was damit gemeint ist. Haette mich ueber ein Pro7-Banner eher geaergert, ebenso wie ueber voellig abwegige Filmtiteluebersetzungen. Warum haelt die Synchronisationsindustrie uns fuer so minderbemittelt?

@Sylar: wir kriegen Dich!! (Peter Petrelli & Dr. Suresh)

9

Großes Kino würde ich sagen, für jeden etwas dabei.
Sei es die etlichen Film-Insider-Jokes (Green Day @ Titanic , Lista auf der Hebebühne @ Al Gore oder gleich zu Beginn Ralph @ Fox-Logo wo laut das Theme nachsingt...) oder seien es auch typische slapstick-geschichten...

Der Soundtrack ist sehr gut, die Story abgedreht, aber in meinen Augen spannend genug, um 88 Minuten prächtig unterhalten zu werden und der teilweise echt derbe Humor gefiel mir ebenfalls sehr sehr gut.
Großes Kino, kann den Film wirklich jedem empfehlen.

Gruß
Dr.Knorr

10

Da kann man nichts mehr zu sagen. Einfach Klasse!!!

6

Ich habe noch die ersten Stunden von den Simpsons erlebt, die letzten Jahre viel weniger von den neuen Folgen gesehen. Ich fand den Film insgesamt recht gut, für's Kino aber zu wenig. Außerdem war die Stimmung einfach zu depressiv, düster und auch gemein. Kurzweilige Unterhaltung, aber nicht der Knaller, den ich erwartet hatte.

2

Haben wir alle wirklich denselben Film gesehen?????

10 von 10 Augen????

Ich bin eigentlich großer Simpsons-Fan und habe jede Folge nicht nur einmal gesehen.
Das war mit ABSTAND das SCHLECHTESTE was ich jemals von allen Episoden gesehen habe. In den letzten Jahren sind die einzelnen Folgen schon mal etwas merkwürdig geworden, aber dieser Film war nicht mal das Material wert auf dem es abgespielt wurde.

Einfach nur SCHLECHT!!!

Ich kann mich nur "oo" anschließen: "Vielleicht liegt es daran, dass Menschen einfach verblöden und man den Humor dementsprechend anpasst."

2

Ich schaue die Simpsons jetzt schon ewig. Aber dieser Film kann selbst mit den schlechteren Episoden aus dem TV nicht mithalten. Eine Enttäuschung.

5

Liebe ach doch!
Stell dir vor, du hast meinen dritten Post übersehen. Schlechte Sicht wegen Schaum vor dem Mund?
Schade eigentlich, gerne hätte ich deine "Kritik" "konstruktiv genutzt". Dazu hätte sie aber "konstruktiv" gegeben werden müssen. Vielleicht beim nächsten Mal!
Liebste Grüße und ein frohes Fest!

8

Der Film hat es also nicht allen recht gemacht und jeder hält seine Meinung für die Ultimative. Tja....welch eine Überraschung.

4

Es ist wirklich sehr lustig was sich hier in den Leseraussagen zeigt.Da gibt es wohl einmal die Gruppe die Simpsons schon seit Anfang der 90er sieht und die Kids die wohl erst seit ein paar Jahren Simpsons schauen weil eben jünger.
Hoffe nur das die junge Generation nicht genauso beschränkt ist wie die neuen Simpsonfolgen.

8

ich finde, der film ist sehr gelungen. überhaupt nicht enttäuschend. meine erwartungen wurden erfüllt.
gegenüber den tv-folgen absolut was neues.
++

8

maaannn was regt ihr euch so auf wenn da en werbebanner von pro7 drinn is... im original auf englisch is da en werbebanner von FOX und auf der dvd im deutschen auch von FOX. is doch eig scheiß egal von wem des is... der filom war richtig gut. bevor ich ihn gesehen hab dachte ich mir des der net so gut wird (wegen marges stimme, wegen den zu vielen trailern bei denen man den halben film gesehen hat...) aber der film war trotzdem sehr funny...

8 punkte deshalb, weil es an manchen stellen echt übertrieben wurde (haus versinkt im erdloch??? selbst für matt groening zu übertrieben)
und für die animationstechnik 1-punkt... ich persönlich fande die simpsons im guten alten zeichentrick am besten und net irgendnem neuen animations "zeichentrick" , der die personen so unnatürlich bewegen lässt...

7

aus den simpsons ist eigentlich mehr raus zu holen

naja war trotzdem lustisch

8

ich find zwar viele simpsonsfolgen besser aber der film ist auch nicht übel...ich sag nur SPIDER PIG!!!!!

Kommentar hinzufügen

Freiwillige Angabe; die E-Mailadresse wird nicht angezeigt.
 
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.
1 + 1 =
Diese einfache Rechenaufgabe ist zu lösen und das Ergebnis einzugeben, z.B. muss für 1+3 der Wert 4 eingegeben werden.