kleine Werbepause
Anzeige

Der Zauber von Malena

Der Zauber von Malena
drama , italien 2000
original
malena
regie
giuseppe tornatore
drehbuch
giuseppe tornatore
cast
monica bellucci,
giuseppe sulfaro,
luciano federico,
gilberto idone, u.a.
spielzeit
96 Minuten
kinostart
8. März 2001
homepage
bewertung

8 von 10 Augen

1988 gewann ein italienischer Film den Oscar für den besten fremdsprachigen Film. Der Film hieß "Cinema Paradiso" und erzählte eine wundervolle Geschichte von einem kleinen sizilianischen Jungen, der von einem blinden Filmvorführer in die Magie des Kinos eingeführt wird. Der Regisseur dieses Meisterwerks hieß Giuseppe Tornatore, der nun mit seinem neuen Film zu eben diesen sizilianischen Wurzeln auch seiner Kindheit zurückkehrt, und dabei die These unterstützt, daß richtig großes Kino nur dann entstehen kann, wenn man was persönliches zu sagen hat. Denn nach Filmen mit viel Pathos, aber wenig Herz wie zuletzt "Die Legende vom Ozeanpianisten" besinnt sich Tornatore bei "Der Zauber von Malena" wieder auf die Kunst, mit einer einfachen Geschichte große Dinge zu erzählen.

Die titelgebende Malena wohnt in einem ruhigen Städtchen auf Sizilien. Der zweite Weltkrieg wütet, und Malenas Gatte kämpft an der Front. Daher verbringt die wunderschöne Frau ihre Zeit allein und ist den lustvollen Blicken der Männer ebenso schutzlos ausgesetzt wie dem neidvollen Geschnatter der Frauen. Ein besonders leidenschaftlicher Bewunderer Malenas ist der 13-jährige Renato, ein kräftig vor sich hin pubertierender Bengel, der in ihr seine erste große Liebe findet und eine Menge naiv-heroischer Dinge tut und träumt. Wie das halt so ist, wenn man jung und verliebt ist. Als die Nachricht in die Stadt kommt, Malenas Ehemann sei im Kampf gefallen, stürzen bald sämtliche Grenzen von verbliebenem Anstand in der Gemeinde und wilde Gerüchte über zahlreiche Affären der betörenden Grazie machen die Runde. Eine Kettenreaktion von Lügen und Halbwahrheiten setzt ein, die sich bald verselbständigt, während der arme Renato hilflos zusehen muß, wie seine Traumfrau mehr und mehr zum Opfer ihrer Schönheit wird.

Eine Geschichte wie diese steht und fällt mir der Hauptdarstellerin. Für Malena selbst sieht das Drehbuch ein Minimum an eigenem Dialoganteil vor, kaum hundert Wörter fallen für sie ab. Und doch ist ihre Omnipräsenz, ihre Wirkung auf jeden einzelnen Bewohner der Stadt, in jeder Szene spürbar. Monica Bellucci heißt die Gabe Gottes, die dieses Wunder vollbringen kann. Von Tornatore bei einem Werbesport für Dolce & Gabana entdeckt, beweist das Top-Model (!) hier eine wortlose Ausdruckskraft, die ihresgleichen sucht. Schon bei ihrem ersten Auftritt kann man in ihrem versteinerten Gesicht die Schmerzen lesen, während sie von Renatos jugendlichen Freunden mit Blicken durchbohrt wird. Jeder Gang zum Einkaufen ist für sie eine Qual: Die Männer ziehen sie vor ihrem geistigen Auge aus, die Frauen wollen sie lynchen. Und diese Qual ist jederzeit spürbar. Bellucci umgibt eine Aura von Unantastbarkeit, ein Leuchten aus Stolz und Schmerz, wie es wohl nur in Italien zu finden ist, wie es Grundvoraussetzung für eine wahrhaft erotische Ausstrahlung ist, und wie es so wichtig für das Gelingen dieses Films war.
Neben der fast wortlosen Malena etabliert sich Renato als eigentliche Hauptperson dieser tragischen Geschichte über die Pein der Pubertät. Mit melancholischem Blick für die Ironie des Heranwachsens läßt Tornatore seinen jungen Helden durch eine Vielzahl pubertärer Spiele und Phantasien wandeln und beweist ein brillantes Auge für die Mentalität seines Settings. So sitzen hier z.B. alle der Legende auf, daß man von zuviel onanieren blind wird, und Renatos Racheträume und -taten sind von einer herrlich trotzigen Naivität, daß wohlige Erinnerungen an die eigene Jugend aufkommen.
Beinahe beiläufig webt Tornatore den historischen Hintergrund des zweiten Weltkriegs mit in seine Handlung ein und versteht es dabei exzellent, die alltäglichen Aspekte des Faschismus unter Mussolini aus der kindlichen Perspektive seines Protagonisten zu zeigen. So ergibt sich ein aus kleinen Details kunstvoll zusammengesetztes Mosaik, nach dessen Vollendung ein komplettes Bild der sizilianischen Mentalität und Gesellschaft in dieser Zeit zum Vorschein kommt.

Tornatore ist mit "Der Zauber von Malena" ein bravouröses Meisterstück gelungen. Hocherotisch, ohne in plakative Nacktheit zu verfallen, herzerfrischend komisch, ohne sich als Pubertätsposse zu verraten, erdrückend tragisch, ohne aufgesetzt zu wirken. Ein großes Stück Kino, daß nicht nur kunstvoll und mitfühlend die verwirrenden Schmerzen des Erwachsenwerdens einfängt, sondern auch eine sehr selten angesprochene Geißel der Frauen thematisiert: Wenn Schönheit zur Strafe wird.

Frank-Michael Helmke

10

ein wirklich toller und beeindruckender film, der mir lange in erinnerung bleiben wird...meine lebenseinstellung hat sich geändert nachdem ich den film zum 1. mal gesehen habe: die eifersucht frisst ja die anderen frauen auf ejj ..die sind ja nur neidisch auf sie!!!tztz...klasse film
ich hab den film in deutsch und in meiner muttersprache italienisch gesehen..und ja in italienisch ist es schon beindruckender, wegen der gefühle und so..

also diese kritiker da oben haben auch echt nichts besseres zu tun als sich zu beschwären, damit sie sich geil fühlen weil sie sich nach erfolgsbestätigungen sehnen. meine güte, soll Herr Helmcke den film doch finden wie er will, wenn er meint, dass der film ein meisterwerk ist dann soll er das doch. über geschmäcker lässt sich nich streiten ihr pfosten. macht doch mal n besseren film oder haltet die schnautze, mfg steve

3

also ich habe mir den Film gerade angeschaut und ich muß sagen, ich bin endsetzt!!!! Wo hat der Film HUMOR??? Ich meine Die erste dreiviertel Stund erinnert er mich an einen "billig Filmchen" der im Fernsehn nicht vor 22 Uhr laufen darf, weil mann zuviel Haut sieht aber für 22Uhr ist er viel zu seicht!! Am allerschlimmsten ist die Marktszene die arme, wunderschöne Frau wird so brutal verprügelt und kein Schwein hielft IHR ich finde das unmöglich!! Ich kann auch nicht im geringsten nachvollziehen warum sie wieder zurückgeht!! Also ich weiß nur das ich den Film so schnell wie möglich loswerden will!! Die Zeit hätte ich besser nutzen können.

der Film regt halt zum Nachdenken an. Der Film zeigt halt verschiedene Facetten der Menschlichen Seele. Es ist auch nicht immer schön wie wir Menschen sein können.

10

Muss schon sagen, der Film ist ein MUSS!!
Ich hab mir den Film das erste mal vor nem Jahr gegeben...war irg schockiert:-!
Ein sehr guter Film!!!

9

Na der Film ist sehr gut in meinen Augen.
Und nicht nur wegen Fr. Bellucci.
bin selber noch Junge 18 und verstehe die Männer ;) im Film sehr gut.
Renato der stiller Beobachter der den Leidensweg von Malena bis zu den versöhnlichen Ende verfolgt ist für mich gut in Szene gesetzt.
Am Ende als die Frau die die Meute auf Malene aufgehetzt hat und sie aber auch als erste wieder in der Stadt begrüßt ist für mich bezeichnend für den 2 Weltkrieg und die nachfolgene "oberflächige" Versöhnung von Opfer und Täter, indem einfach nicht mehr über das geschehene geredet wird sondern nur verdrängt!

9

Also der Film ist gut gemacht.
Ich habe ihn mir von einer Freundin geben lassen,
ich war richtig begeistert.

Hab den Film durch dieses Forum wiedergefunden. Ich finde ihn natürlich sehr gut

10

Mit allen seinen Filmen hat uns Giuseppe Tornatore verzaubert. Hier ist ihm ein ganz besonderer Film gelungen. Mit Monica Bellucci in der Hauptrolle hat er eine umwerfend schöne Frau gefunden, die aber hier auch durch ihr schauspielerisches Talent überzeugt. Was die bigotte Dorfgemeinschaft ihrer Schönheit antut, ist in unvergessliche Bilder umgesetzt. Dass ganz nebenbei der Faschismus in Italien kritisch beleuchtet wird ist ebenso von Bedeutung wie die Vergötterung durch den pubertierenden Jungen. Äußerst unterhaltsam die Umsetzung seiner sexuellen Sehnsüchte in s/w Szenen aus filmischen Klassikern der Antike oder dem wilden Westen. Um die Perfektion zu vollenden kommt auch noch Komik mit hinzu. Die Musik von Ennio Morricone rundet diesen grandiosen Film wunderbar ab und so wirkt der Zauber von Malena auch auf die Zuschauer.

10

Hallo alle zusammen!
Ich finde diesen Film einfach total super! :)
richtig schön.. und romantisch... :]
aber an manchen stellen ..leider auch sehr traurig..
ich hab viel über diesen film nachgedacht..
Liebe Grüße <3.

9

Es gibt Filme, bei denen paßt die Besetzung zur Hauptrolle wie Faust aufs Gretchen. Die Rolle der Malena Scordia und Monica Bellucci sind so ein Fall, jede andere Besetzung wäre nur eine schlechte Kopie. Beim Szenenbild setzt Tornatore auf bewährtes, denn etliche Szenen sehen aus, als seien sie bei 'Cinema Paradiso' vom Schneidetisch gefallen. Als Dreingabe gibts auch hier eine Filmmusik von Ennio Morricone - übrigens dasselbe Thema, das ein Jahr später auch von Josh Groban als 'your're still you' in der letzten Folge von 'Ally McBeal' gesungen wurde.
In Summe einfach sagenhafte Bilder und eine traumhafte Filmmusik - schon das alleine reicht aus, um zu fesseln. Das ganze wird natürlich getoppt von Signora Bellucci. Aber vielleicht bin ich als Mann hier auch voreingenommen.:-))

10

Als Kino-Junkee (gucke schon mal 2 Filme an einem Kinotag, waren auch schon mal 3!) sah ich den Film natürlich zum deutschen Kinostart.

Für mich der beste Film aller Zeiten - da schließe ich auch alle alten Klassiker oder auch Nicht-Klassiker ein sowie alles, was seit 2001 danach im Kino erschien.
Und das nicht nur wegen Monica, der schönsten Frau im Universum. In den anderen Filmen von Tornatore, die ebenfalls alle toll sind, spielt sie ja auch nicht mit.

Giuseppe - bravisssimo! Aspetto il tuo prossimo film!

Kommentar hinzufügen

Freiwillige Angabe; die E-Mailadresse wird nicht angezeigt.
 
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.
1 + 0 =
Diese einfache Rechenaufgabe ist zu lösen und das Ergebnis einzugeben, z.B. muss für 1+3 der Wert 4 eingegeben werden.