kleine Werbepause
Anzeige

Renny Harlin

Exorzist: Der Anfang

"Der Exorzist" sorgte im Jahr 1973 für schweißnasse Hände beim Publikum und auch für einige kontroverse Diskussionen. Die Thematik eines vom Teufel besessenen jungen Mädchens, dessen entsprechend deftige Sprache und die sehr reißerisch eingesetzten Effekte hatte man so noch nicht gesehen, und wohl auch deshalb wurde der Film ein wesentlich größerer kommerzieller Erfolg als einige Jahre zuvor "Rosemarys Baby", Roman Polanskis deutlich subtilere Variante des Themas.

alphabet: 
E
Titel für Sortierung: 
Exorzist: Der Anfang
Volker Robrahn

Mindhunters

Renny Harlins Karriere befindet sich seit gut einem Jahrzehnt auf dem absteigenden Ast. Einst Hollywoods neuer Action-Hotshot nach der erfolgreichen "Stirb langsam"-Fortsetzung und dem passablen Bergsteiger-Reißer "Cliffhanger", scheiterte Harlin wie manch ein großer Name vor ihm an der Revitalisierung des Seeräuber-Kinos und ruinierte mit "Die Piratenbraut" nicht nur die Produktionsfirma Carolco, sondern auch gleich seine eigene Karriere.

alphabet: 
M
Titel für Sortierung: 
Mindhunters
Frank-Michael Helmke

Deep Blue Sea

Nein, nein, ganz im Ernst: Man kann sich schon vorstellen, wie das aussah, als Duncan Kennedy, Donna Powers und all die anderen, die wahrscheinlich an diesem Drehbuch herumgepanscht haben, sich das erste mal auf ein Bier getroffen haben: "Laß uns doch einen Film machen, so ähnlich wie der "Weiße Hai", nur noch viel ekliger und grausamer," meinte der eine. "Neeee, seh ich nicht so, aber "Alien" fand ich total klasse!" sagte da ein anderer.

alphabet: 
C-D
Titel für Sortierung: 
Deep Blue Sea
Rainer Leurs

Der Pakt - The Covenant

"Ein dunkles Geheimnis kommt ans Licht" verspricht uns der deutsche Verleih. Recht hat er und untertreibt dabei sogar noch, denn es sind gleich drei (mehr oder weniger offene) Geheimnisse, welche "Der Pakt" uns zu offenbaren weiß.

alphabet: 
P
Titel für Sortierung: 
Pakt - The Covenant, Der
Matthias Kastl