kleine Werbepause
Anzeige

James Coburn

Payback

Porter ist ein stures Arschloch. 

Laßt euch nicht von der Vorschau auf diesen hoffnungslos genialen Film irritieren: "Das ist der Gute. Das sind die Bösen. Jetzt wird der Gute böse." - Hier ist keiner gut. Auch nicht Porter, meisterhaft dargestellt von Mel Gibson: Schaut ihm zu und ihr fragt euch volle 125 Minuten, ob eher das Attribut "stur" oder die Bezeichnung "Arschloch" an erster Stelle zu nennen ist. 

alphabet: 
P
Titel für Sortierung: 
Payback
Rainer Leurs

Der Gejagte

Besonderheiten
Kategorie: 
DVD/Videotipp

Schnee. Das große Weiß. Seit jeher hat Schnee etwas magisches an sich, gleichzeitig jedoch etwas unheimlich elegisches. Kein Wunder, dass Paul Schrader seine große amerikanische Tragödie in der schneeweißen Winterlandschaft New Hampshires ansiedelt. Die Landschaft ist wie die Protagonisten in "Der Gejagte": kalt, kantig, grimmig, verlassen. Die Gefühle der meisten der Figuren hier sind vergraben, wie unter einer tiefen Schneedecke, oder sie sind gestorben, in der Kälte der Emotionslosigkeit.

alphabet: 
G
Titel für Sortierung: 
Gejagte, Der
Simon Staake

Die Monster AG

Anmerkung: Bei diesem Text handelt es sich um unsere ursprüngliche Rezension zu "Die Monster AG" aus dem Jahr 2002. Die am 23. Mai 2013 angelaufene 3D-Version haben wir nicht noch einmal separat besprochen.

Wie kommen eigentlich die Monster in die Alpträume der Kinder? Ganz klar, kriechen klassischerweise aus dem dunklen Wandschrank. Aber wie kommen die Monster denn in den Wandschrank? Geht es nach der "Moster-AG" so

alphabet: 
M
Titel für Sortierung: 
Monster AG, Die
Simon Staake