kleine Werbepause
Anzeige

Drama

Win Win

Nur von außen betrachtet führt Mike Flaherty (Paul Giamatti) ein recht erfolgreiches und zufriedenes Leben. Denn den Familienvater bedrücken finanzielle Sorgen, da seine Anwaltskanzlei nicht mehr gut läuft. Auch seine ehrenamtliche Tätigkeit als Trainer eines Ringer-Teams wird nur selten mit Erfolgserlebnissen in Form von Siegen belohnt und als der frustrierte Mike eines Tages beim Joggen zusammenbricht, ist das ein klares Zeichen dafür zu lange die Probleme verdrängt zu haben.

alphabet: 
W
Titel für Sortierung: 
Win Win
Volker Robrahn

Beginners

Kurz nach dem Tod seines Vaters lernt der Künstler Oliver (Ewan McGregor) die französische Schauspielerin Anna (Mélanie Laurent) kennen und lieben. Doch die frische Beziehung gestaltet sich schwieriger als sie es eigentlich sein müsste, da Oliver mit sich selbst nicht so ganz im Reinen ist. Ihn beschäftigt der kürzliche Tod seines Vaters (Christopher Plummer) und vor allem die Zeit, die diesem Ereignis vorausging.

alphabet: 
B
Titel für Sortierung: 
Beginners
Volker Robrahn

The way back - Der lange Weg

Der Australier Peter Weir ("Der Club der toten Dichter", "Die Truman Show") wurde für seine herausragende Regiearbeit schon vier Mal für den Oscar nominiert. Mit seinen Filmen lässt er sich viel Zeit - nur 13 Filme brachte er in 36 Jahren in die Kinos.

alphabet: 
W
Titel für Sortierung: 
way back - Der lange Weg, The
Margarete Semenowicz

The Bang Bang Club

Eines vorneweg: Wer echtes Interesse am Berufsalltag und dem Schrecken vs. Faszination-Faktor des Lebens von Kriegsfotografen hat, der sollte sich statt dieses Films lieber die herausragende Dokumentation "War Photographer" über den berühmtesten aller Krisengebietsfotojournalisten James Nachtwey angucken. "Bang Bang Club" ist in erster Linie ein Spielfilm und folgt dementsprechend auch den gängigen Mechanismen. Actionszenen, Lovestory, Dramaturgie.

alphabet: 
B
Titel für Sortierung: 
Bang Bang Club, The
Moritz Piehler

Company Men

Die akutesten Momente der großen Banken- und Wirtschaftskrise mögen vorbei sein, die Auswirkungen sind es eindeutig nicht. "The Company Men" ist dabei nicht nur ein Film zur Krise, sondern allgemein zur Lage des amerikanischen Wirtschaftssystems, in dem Anteilseigner um Renditeprozente feilschen und kämpfen, zumeist auf dem Rücken ihrer Mitarbeiter. Um solch einen Kampf geht es auch hier.

alphabet: 
C-D
Titel für Sortierung: 
Company Men
Simon Staake

Der Biber

Gut 15 Jahre ist es inzwischen her, dass Jodie Foster zuletzt hinter der Kamera als Regisseurin aktiv war. Die Vorlage für ihre dritte Regiearbeit liefert nun mit der "Der Biber" ein Drehbuch, das seit Jahren als einer der besten noch nicht verfilmten Stoffe Hollywoods galt. Bei Foster schien das Skript in guten Händen zu sein, ihre Entscheidung, Mel Gibson für die Hauptrolle zu verpflichten, dürfte jedoch zunächst einiges Kopfschütteln ausgelöst haben.

alphabet: 
B
Titel für Sortierung: 
Biber, Der
Maximilian Schröter

Das Blaue vom Himmel

Hans Steinbichler hat mit "Das Blaue vom Himmel" ein historisches Familiendrama geschaffen, das familiäre und politische Geschichte anhand einer Mutter-Tochter Beziehung verknüpft. Die erfolgreiche Journalistin Sofia (Juliane Köhler) wird plötzlich mit der eigenen Familienvergangenheit konfrontiert, während sie dabei ist, über das aktuelle Geschehen der Wendejahre in Osteuropa zu berichten.

alphabet: 
B
Titel für Sortierung: 
Blaue vom Himmel, Das
Moritz Piehler

Naokos Lächeln

Mit "Naokos Lächeln" wagt sich der vietnamesische Regisseur und Drehbuchautor Tran Anh Hùng an die Verfilmung eines japanischen Bestsellers - und scheitert. Zugegeben, optisch ist sein Film über weite Strecken ein richtiger Leckerbissen geworden. Aber mit der Tiefgründigkeit, welche die poetischen Bilder suggerieren, kann die Handlung nicht einmal im Ansatz Schritt halten.

alphabet: 
N
Titel für Sortierung: 
Naokos Lächeln
Matthias Kastl

Hereafter - Das Leben danach

Wenn man dem alten Mann Eastwood etwas nicht vorwerfen kann, dann ist es Berechenbarkeit. Das galt ja schon für den jungen Regisseur Eastwood, der in seinen ersten beiden Filmen den modernen Stalker-Film begründete und über eine ungleiche Liebe zwischen einem jungen Hippiemädchen und einem älteren Mann erzählte.

alphabet: 
H
Titel für Sortierung: 
Hereafter - Das Leben danach
Simon Staake

Wasser für die Elefanten

In der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts ist ein Zirkus noch eine große Attraktion für die Menschen. Dies gilt ganz besonders zu Beginn der 30er Jahre, als die große Weltwirtschaftskrise vor allem die USA lähmt und die Bevölkerung dankbar für jede Abwechslung ist. Auch die Lebenspläne des jungen Tiermedizin-Studenten Jacob Jankowski (Robert Pattinson) werden komplett über Bord geworfen, als seine Eltern bei einem Autounfall sterben und er plötzlich mittellos dasteht.

alphabet: 
W
Titel für Sortierung: 
Wasser für die Elefanten
Volker Robrahn