kleine Werbepause
Anzeige

Drama

Liebe

Wer bisher daran zweifelte, dass der Österreicher Michael Haneke („Das weiße Band“, „Caché“) zu den größten derzeitig tätigen europäischen Regisseuren gehört, wird durch „Liebe“ eines Besseren belehrt. Der mittlerweile 70-jährige Haneke, der mit 46 Jahren erst mit Langfilmen fürs Kino begann, liefert mit seinem Gewinner der Goldenen Palme in Cannes dieses Jahr sein Meisterwerk ab.

alphabet: 
L
Titel für Sortierung: 
Liebe
Margarete Semenowicz

On the Road - Unterwegs

Beat-Poet Jack Kerouac tippte das Manuskript zu seinem Roman „On the Road“ 1951 auf einer einzigen, aus 120 Seiten zusammen geklebten Papierrolle in einer fiebrigen, spontanen, impulsiven Sprache gemäß seinem eigenen „Glaubensbekenntnis zur Verfassung moderner Prosa“: „Komponiere wild, undiszipliniert, rein! Schreibe, was aus den Tiefen deines Inneren aufsteigt! Je verrückter, desto besser!“ Eine Sprache mit einem Rhythmus, die nicht in das Medium Film übersetzbar schien. Dementsprechend galt Kerouacs Buch, einer der berühmtesten und einflussreichsten amerikanischen Romane des 20.

alphabet: 
O
Titel für Sortierung: 
On the Road - Unterwegs
Miriam Flüß

Holy Motors

Ein einäugiger Leprechaun, ein irisches Feenwesenmonster, springt über den berühmten Pariser Friedhof Père Lachaise, frisst dabei einen Blumenstrauß, entführt ein Model (Eva Mendes) mitten aus einem Fotoshooting, bringt sie in seine Höhle, bastelt aus ihrem Kleid durch Zerreißen eine Burka, zieht seinen grünen Anzug aus, legt sich nackt und mit erigiertem Glied auf ihren verhüllten Schoß und lässt sich dann ein Wiegenlied von ihr vorsingen.

Dies ist nur ein

alphabet: 
H
Titel für Sortierung: 
Holy Motors
Margarete Semenowicz

Magic Mike - Die ganze Nacht

Es scheint ein verlockendes Leben zu sein, welches der gutaussehende und gutgebaute Mike (Channing Tatum) da führt – umschwärmt von den Frauen, versorgt mit einem schnellen Auto und einem schicken Apartment. Kein Wunder, dass der 19-jährige Adam (Alex Pettyfer) schnell begeistert ist, als ihn sein neuer Kumpel mit an dessen ganz besonderen Arbeitsplatz nimmt.

alphabet: 
M
Titel für Sortierung: 
Magic Mike - Die ganze Nacht
Volker Robrahn

We need to talk about Kevin

Es gibt unterschiedliche Gründe, warum wir ins Kino gehen. Die einen bevorzugen pures Unterhaltungskino, bei dem man sich entspannt zurücklehnen, abschalten und genießen kann. Anderen wiederum reicht dies nicht – sie möchten von Filmen zum Nachdenken angeregt werden und nicht alles schon wieder auf dem Nachhauseweg vergessen haben. Wer zu Letzteren gehört, der kann jetzt schon einmal am 16. August ein dickes Kreuz in seinen Terminkalender malen. “We need to talk about Kevin“ ist einer dieser Filme, die im Gedächtnis der Zuschauer hängen bleiben werden.

alphabet: 
W
Titel für Sortierung: 
We need to talk about Kevin
Matthias Kastl

Cosmopolis

„Cosmopolis“ ist ein Monstrum. Bei David Cronenbergs („A History of Violence“, „Eine dunkle Begierde“) neuestem Werk handelt es sich um die Reinform ästhetischen Ausdrucks ohne Rücksicht auf Zuschauer oder Kritiker.

alphabet: 
C-D
Titel für Sortierung: 
Cosmopolis
Margarete Semenowicz

Rum Diary

Hunter S. Thompson war die wohl schillerndste Gestalt des amerikanischen Journalismus im 20. Jahrhundert. Ein Reporter, der mit seinem Hang zum Exzess und seiner Nichtachtung für jedwede Form von Ordnung und Autorität nicht nur furchtlos genug war über Milieus zu berichten, vor denen die meisten anderen Kollegen ängstlich davongelaufen wären – 

alphabet: 
Q-R
Titel für Sortierung: 
Rum Diary
Frank-Michael Helmke

Simon

Ziemlich überraschend gewann die Drehbuchautorin Marnie Blok für die Literaturverfilmung „Simon“, die auf einer Vorlage der schwedischen Bestsellerautorin Marianne Fredriksson beruht, 2011 den Montblanc-Drehbuch-Preis auf dem Filmfest Hamburg. SimonBesucher und Fachpublikum kratzten sich etwas verwirrt am Kopf, warum dieses süßliche, schier endlose Epos, das oftmals umherzuirren schien auf der Suche nach seinen Handlungsfäden diesen Preis verdient haben sollte.

alphabet: 
S
Titel für Sortierung: 
Simon
Margarete Semenowicz

Panzerkreuzer Potemkin

Besonderheiten
Kategorie: 
Filmszene GOLD
Gold-Teaser: 

Einer der größten Propagandafilme aller Zeiten, aber zugleich auch ein filmhistorischer Meilenstein, der die Kraft der Bildmontage lehrt wie kaum ein anderes Werk: Sergej Eisensteins Revolutions-Epos von 1925.

Wie haben Sie das gemacht, Mr. Eisenstein?

alphabet: 
P
Titel für Sortierung: 
Panzerkreuzer Potemkin
Heide Langhammer

Monsieur Lazhar

Der frankokanadische Film „Monsieur Lazhar“ ist ein kleines, leises Drama, das zuerst ganz einfach erzählt erscheint, aber dann immer mehr Kraft entwickelt, bis der Zuschauer emotional mitten im Geschehen steckt.

alphabet: 
M
Titel für Sortierung: 
Monsieur Lazhar
Margarete Semenowicz